Jump to content

Bluey

ModSheriff
  • Content Count

    29,116
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    386

Bluey last won the day on January 16

Bluey had the most liked content!

Community Reputation

1,477 Excellent

About Bluey

  • Rank
    Beamter

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Das schöne NRW
  • Interests
    Karate, Computer, Internet, Motorrad

Recent Profile Visitors

2,671 profile views
  1. Dann bleib doch einfach mal etwas geschmeidig, ohne "ebend richtig sauer" zu werden, und warte ab, was kommt.
  2. Nö, ich lehne ein Vertiefen gar nicht ab. Du kannst das ja gern tun, wenn Du darauf so großen Wert legst. Nur muß ich mich da nicht dran beteiligen. Genau, Sobbel. Ich habe da meine Ansicht, bin damit bei weitem nicht allein, und werde das im Einzelfall auch so wie seinerzeit beschrieben handhaben, wenn ich es für richtig halte. Wenn Du das anders siehst, anders handhabst, bitte schön.
  3. Dann lies Dir noch einmal bitte durch, was ich geschrieben habe: der Anfangsverdacht (Farbe der TÜV-Plakette) lag bereits vor. Ich schrieb nichts von verdachtsfreiem Betreten, nur um mal eben so sich die TÜV-Plakette anzuschauen. 1. nein, mache ich nicht. 2. nichts anderes habe ich geschrieben bzw. von nichts anderem ging ich aus. 1. ich denke/glaube nicht, daß ich da großartig Probleme bekäme 2. ich müßte/würde Deinem Anwalt rein gar nichts darlegen. Letztlich würde es ggf. vor einem Verwaltungsgericht geklärt werden. Ich habe oft mit Anwälten zu tun. Die machen mir keine
  4. Ich kann Dir das so pauschal nicht sagen, weil ich selbst eher andere Bereiche bearbeite. Wenn ich TÜV im fließenden Verkehr sehe, ok. Aber auf irgendeinem Grundstück interessiert mich das grundsätzlich überhaupt nicht. Vorstellen könnte ich mir, daß man in dem von Dir beschriebenen Fall klingelt oder - aus meiner Sicht eher wahrscheinlich - gar nichts unternimmt.
  5. @rth: such Dir nicht immer das vermeindlich Passende raus. Wenn ich einen Anfangsverdacht habe, und der wurde ja beschrieben, muß und werde ich nicht klingeln. Ich will auch nicht wieder Dein Weltbild schreddern, aber das wird wohl unvermeidlich sein. Ich kenne sehr viele Kollegen, die genau so und nicht anders vorgehen. Und ich werde mir jetzt auch nicht die Mühe machen, die das haarklein rechtlich auseinanderzusetzen. Und wer sich gern was zum Beispiel "Zugelassenes Fahrzeug auf Privatgrund mit abgelaufenem TÜV" durchlesen möchte, der kann dies in einem schon einige Jahre alten T
  6. Zur eigentlichen Thematik/Frage: Ja, der TÜV muß gültig sein, auch wenn das Fahrzeug auf privatem Grund steht, WENN das Fahrzeug zugelassen ist. Ich kenne einen Kollegen (das Beispiel war nicht fiktiv!), der solche Owien auch verfolgt, wenn die Fahrzeuge auf Privatgrund stehen. Mich persönlich stört das weniger. Aber die Diskussion ging ja auch - zumindest in Teilbereichen - um das "Was wäre wenn....".
  7. Das hab ich ja nicht geschrieben. Aber auch Du kreierst hier mal wieder ein Szenario, was gar nicht vorliegt. Denkbar wäre eine Situation, wonach man ein Grundstück schon betreten hat und der Hund kommt um die Ecke. So, und das soll's jetzt wirklich gewesen sein. Sonst kommt der nächste mit dem Alien, daß mich womöglich angreifen oder sonstwas machen will.
  8. Um bei meinem obigen Beispiel zu bleiben: nein, auch da würde ich nicht erst klingeln und fragen, ob ich mir die TÜV-Plakette genauer anschauen darf. Der Beschwerdeweg steht jedem frei, dem das nicht paßt. Und damit ist für mich an dieser Stelle diese Diskussion beendet, da sie - wie auch seinerzeit - zu nichts führt außer zu wilden realitätsfremden "Was wäre denn wenn"-Szenarien und u.U. auch persönlichen Angriffen. Ändert aber am Ausgang der Situation wahrscheinlich rein gar nichts.
  9. Klar. Man freut sich immer über jene, die die eigene Meinung teilen und unterstützen. Wenn Sobbel sich für solcherlei Dinge jedes Mal einen richterlichen Beschluß einholt, sein Ding. Ich tue es nicht. Und damit bin ich auch nicht alleine.
  10. @Sobbel: 1. ich schrieb "betreten", nicht durchsuchen (nur mal so nebenbei) 2. schon mal auf ein Kennzeichen bzw. die dortige TÜV-Plakette geschaut? Man kann nämlich anhand der Plakette durchaus erkennen, ob der TÜV überzogen ist (insbesondere Farbe), man muß aber nicht unbedingt den Monat erkennen können. Und um das genauer nachzuschauen, muß man wohl auch etwas näher heran, womöglich eben wie beschrieben das Grundstück betreten. Die "Gefahr im Verzug" ließe sich begründen. @rth: längst nicht jeder hat an der Grundstücksgrenze eine Klingel. Deine Erwartung, man solle oder müss
  11. Er ist nicht zu bequem, er muß nicht klingeln und fragen. Auch von "Not" redet niemand. Wenn Dein Weltbild nun erschüttert ist, tja, dann ist dem so. Aber es ist nunmal so, daß Du nicht definierst, was in diesem Zusammenhang unter "korrekt" zu verstehen ist.
  12. Sorry, hatte mich mit dem "Garagentor" verlesen. Aber dennoch: das Gartentor darf und werde ich in so einem Beispielfall wie beschrieben auch ohne Dich vorher gefragt zu haben öffnen und Dein Grundstück betreten. Ja, auch für eine Owi.
  13. @rth: Kleines Beispiel: ein Kollege von mir sah mal neben unserer Kontrollstelle auf dem dortigen Grundstück einen Pkw und erkannte, daß der TÜV-Termin arg überschritten war. Um sich das nun genauer anzuschauen, betrat er das Grundstück und ging zu dem Pkw. Möchtest Du jetzt wirklich behaupten, er hätte zuvor klingeln sollen/müssen? Nicht wirklich, oder?!
  14. Du erweiterst jetzt aber sehr stark die Ausgangslage. Es ging auch nicht um eine Durchsuchung (Garage, Wohnung etc.), schon gar nicht um eine Telefonüberwachung. Ansonsten: siehe meinen vorherigen Beitrag.
×
×
  • Create New...