Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation since 04/24/2022 in all areas

  1. Jup. Fragt sich halt nur, wer der (größere) Idiot ist. Der, der genervt das Drängeln anfängt? Oder doch eher der, der andere VT dazu regelrecht provoziert?! Würde ich Dienst auf der BAB machen, ich würde regelmäßig mit dem Zivilwagen fahren und mir die ganzen Trottel rausziehen, die gnadenlos blockieren, ausbremsen, knapp rausziehen, die Mittelspur blockieren, obwohl die rechte bis zum Horizont frei ist etcpp. Da hätte ich garantiert die @m3_-Quote jeden Tag mehr als erfüllt.
    4 points
  2. ...dann liegt das oftmals daran, dass es diese menschlichen Errungenschaften beim letzten Mal an dieser Stelle so noch nicht gegeben hatte. Wir wissen doch alle inzwischen, dass es z.B. auch im Ahrtal vergleichbare Hochwasserereignisse nachweislich etwa alle 100 Jahre gegeben hat. Die Schäden nehmen um so mehr zu, je dichter der Mensch an solche auch in der Vergangenheit schon nachweislich gefährlichen "Ecken" heranrückt UND dazu auch noch durch baulichen Unsinn immer wieder eintretende Ereignisse verstärkt (Flussbettverlegung/-begradigung/-befestigung, Bebauung von natürlichen Überflutun
    3 points
  3. Soweit mir bekannt können und werden diese Bußgeldbescheide in D eben nicht vollstreckt, da es hier bei uns die Halterhaftung grundsätzlich nicht gibt. Natürlich werden die Bescheide weitergeleitet und man sollte auch Mitwirkungsbereitschaft zeigen, den Bußgeldbescheid also nicht ignorieren. Wenn aber, wie in D gefordert, eine eindeutige Führerfeststellung nicht möglich ist, wird eine deutsche Behörde das Bußgeld auch nicht eintreiben können. Daß man ggf mit Schwierigkeiten zu rechnen hat, wenn man später erneut in das betreffende Land einreist, ist klar. Da sollte man sich halt überlegen
    3 points
  4. Mein lieber @Lenker, Du bist echt goldig! ...also ich hatte mich in meinen prominenten Beispielen ja nur auf öffentlich zugängliche Informationen berufen . Du scheinst jedoch einen tieferen Einblick in den "inner circle" der GRÜNEN Führungsstrukturen zu haben . Aber wenn Du das so sagst, dann wird das bei Euch wohl so laufen . Gut, ganz ehrlich, insgeheim hatte ich schon immer einen "gewissen Verdacht", dass fundiertes und vor allem auch noch geprüftes Wissen eher hinderlich für eine GRÜNE Karriere sein könnte . Danke also für den kleinen intimen Einblick in die GRÜNE (Ein-)Bildungs-
    3 points
  5. Zusamenhänge zu verstehen ist bei Dir wohl nicht möglich? Wie politische Entscheidungen auf den Weg gebracht werden, scheint dir auch fremd zu sein. Vielleicht solltest auch da mal Nachhilfe suchen. Lies vielleicht mit eingeschaltetem, hoffentlich vorhandenem Hirn, was im Spiegelartikel steht und wenn es dann immer noch nicht reicht, forsche selbst nach, wer die Gesetzesvorlagen eingestielt und auch der EU vorgestellt hat. Die nachfolgende Regierung durfte im Zugzwang das dann ausbaden. Ob das von dir erfaßt werden kann, bezweifle ich mittlerweile mehr als stark.
    3 points
  6. Und schon wieder kein Beleg für die angeblich von mir getroffene Aussage weiter oben. Nur sinnfreie Vorwürfe und Behauptungen. Wie kann man einen, der Nichts zu sagen hat, vergraulen oder gar beleidigen und dann auch noch substanzlos, wie geht das? Einen Niemand kann ich nicht beleidigen oder vergraulen wollen, warum auch? Das schaffst schon ganz allein mit Dir selbst, brauchst keinen anderen User hier. Typisch, wie immer in Deinen Beiträgen, irgend etwas in den Raum stellen und Beweis schuldig bleiben, eben ein echter (Ab)lenker. Wert der Aussagen tendieren gegen Null und wenn etwas
    3 points
  7. ...wirklich sehr schön gerechnet! Du hast offenbar den Busverkehr in Berlin noch nie so richtig beobachtet?! Mal abgesehen vom Höhepunkt des Berufsverkehrs sieht man sehr oft nur 3 oder 4 Fahrgäste in den Bussen (und auch in vielen Straßenbahnen). Und ob der Bus dort wirklich einen 10-Minuten-Takt hat, sei ebenfalls dahingestellt. Außerdem ist keine Busspur ja nicht gleichbedeutend mit kein Busverkehr, denn der fährt dort trotzdem lang. Keine Parkplätze ist hingegen gleichbedeutend mit keine Parkmöglichleiten, da diese ersatzlos wegfallen. Während sich also für die Fahrgäste die Fahr
    3 points
  8. Nachdem ich mich gestern erst einmal allgemein zu solchen apokalyptisch anmutenden "Studien" geäußert hatte, werde ich jetzt noch einmal auf einige konkreten Aussagen dieser "Studie" eingehen. Der erste Eindruck, der mit dem SPIEGEL-Artikel und sicher auch mit der "Studie" erweckt wird, ist, dass es wohl eine dramatische Entwicklung dieser hier untersuchten "vorzeitigen Sterbefälle" geben muss. Liest man dann etwas genauer, so findet sich im Text... ,,,und... ...was an sich widersprüchlich ist, da ja gleichzeitig auch von der "Sterberate" die Rede ist. Nun ist die Weltbevö
    2 points
  9. Wenn das stimmen würde, dann erklär mal die Steigerungen der Lebenserwartung trotz der angeblich menschgemachter "schlimmen Umweltverpestung" durch die fortschreitende Technik und dazu dramatisch ansteigende Weltbevölkerung. Wir müßten nach der Logik der Unkenrufer schon längst ausgerottet sein oder nur noch siechend über den Boden kriechen. Nicht mißverstehen, gegen Umweltschutz mit Augenmaß erhebe ich keine Einwände. Mich ärgert aber, wenn Menschenleben gegenüber Naturschutz nachrangig betrachtet werden oder die Agrarflächen für spinnerte Ideen, wie Biospritbeimischung oder gar Erdöl-Er
    2 points
  10. @zorro69 ich bin mir gerade nicht so sicher, ob ich enttäuscht oder dankbar für diesen Beitrag von Dir sein soll. Da ich aber von Natur aus dazu neige, immer erst das Positive in einer Sache zu suchen, tendiere ich zu Letzterem und fasse Deinen Verweis auf diese "tolle Studie" nicht als Deine persönliche Überzeugung sondern vielmehr als den Stein des Anstoßes für die Debatte über einen unsäglichen Trend in unserer Zeit auf - nämlich immer und überall den drohenden Untergang der Menschheit, wenn nicht gar der ganzen Welt zu sehen. Und Chaoten wie "Extinction Rebellion" oder auch "Letzte Generat
    2 points
  11. @sobbel: Großes Kino "Horror-Rohmeßdatenshow für meßgläubige Cops" ! Auf über 20 Seiten eine per Rohmessdaten nachgewiesene Murksmessung von zu schnellen LED-Scheinwerfern in RLP: https://vut-verkehr.de/aktuelles/73/eso-und-led---wenn-das---hypothetische-szenario---zur-realen-fehlmessung-fuehrt
    2 points
  12. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Drängelei sogar zunehmen wird, wenn dann Fahrzeuge mit 10-20 weniger als erlaubt überholen müssen. So nach dem Motto: Jetzt darf ich schon nur 130 fahren und dann gurkt da noch jemand auf der linken Spur rum. Und reinholen kann man das dann auch nicht mehr. Ich verstehe eh nicht wieso immer nach Verboten gerufen wird. Selbst wenn man nicht schneller fahren will, ist es manchmal sinnvoll kurzzeitig zu beschleunigen, um beispielsweise einer Ansammlung von Fahrzeugen zu entkommen, die die Geschwindigkeit nicht halten können. Und es ist auch
    2 points
  13. Aha, war meine Vermutung also richtig - Inkassoklitsche Ab in die Rundablage damit, die Fälle sind bei der entsprechenden Behörde überhaupt nicht mehr offen. Das Abzocksystem läuft so ab, dass das Inkasso ein Ladung Datensätze für Betrag X kauft z.B. 1000 Kennzeichen für 20.000€. Deshalb dauert es auch so lang. In der Hoffnung dass viele Blöde zahlen, darf das Inkasso natürlich 100% behalten. Es folgt kein weiterer Austausch mit Belgien, italienischen Kommunen oder Autobahnbetreibern. Zahlt derjenige nicht, gibts eben eine Papierflut. Bei ETI gerne mal 10 Briefe über eine
    2 points
  14. Die Grünen (im Verbund mit der SPD) haben unser Ländle schon einmal vor die Wand gefahren. Bitte nicht schon wieder. Auch halte ich unseren derzeitigen IM für sehr fähig. Glänzt nicht nur mit Worten, sondern packt die Dinge auch an. Wäre sehr schade, wenn er schon wieder - und das womöglich auch noch durch einen Grünen - durch einen anderen abgelöst würde.
    2 points
  15. Das Schwurbeln hat System. Leider plappern selbst heute noch manche Blindfische den ideologisch durchsetzten Spinnkram nach, verschließen die Augen vor naheliegenden Tatsachen. Die landwirtschaftliche Flächen wurden gezielt der Nahrungsmittelerzeugung entzogen. Auf denen wächst immer das, was angepflanzt wird, von wegen nicht für Nahrung geeignet oder zu schlechte Flächen. EU bastelt gerade daran, die vormals mit EU-Mitteln stillgelegten Flächen wieder Nahrungsmittel anbauen zu lassen, Naturflächen ade. In der Not sicher auch unausweichlich und richtig. Geschonte Natur mit hungernde
    2 points
  16. Naja - das ist aber sehr vermessen, deinen Geschmack als Maßstab zu nehmen. Es gibt allerdings Musik, die "wirkt" nur bei einer gewissen Lautstärke. Meine Holde beschwert sich immer, wenn ich bei Rockmusik oder (ja wirklich) Klassik die Lautstärke hochdrehe und bei (Schlager-)Schnulzen auf "gerade noch hörbar" reduziere.
    2 points
  17. ...würdest Du nicht selbst andauernd hier rumnebeln hättest Du auch alleine drauf kommen können, dass man dafür gar nicht mal so weit weg gehen müsste... ...nur mal so, als ein Beispiel hier vor der Haustür - ach was, sogar im eigenen Haus. ...damit unterstellst Du, dass die Kernenergie bereits "tot" war. Das ist definitiv nicht der Fall (vom deutschen Sonderweg vielleicht mal abgesehen). Die friedliche Nutzung der Kernenergie war nie weg, und sie nimmt gerade wieder deutlich an Fahrt auf. Da kannst Du dich aufblasen wie ein Kurzkopffrosch, es wird Dir nichts helfen. Tatsachen
    2 points
  18. @gorot Als Jurist bist Du eher nicht geeignet. Da hat Boris schon recht. Die Juristen sind immer streng logisch und richten sich stur nach dem Gesetzestext. Bleibt der Gang zum höchsten Gericht, dort kann man -vielleicht- erfahren, was der Gesetzgeber gemeint hat.
    2 points
  19. Logik im allgemeinen sowie UND- und ODER-Verknüpfungen im speziellen sind nicht so deins? :-) Im Punkt/Absatz 3 stehen eindeutig UNDs zwischen den einzelnen Sachverhalten. D.h. der Kraftfahrzeugführer muss sich mit nicht angepasster Geschwindigkeit UND grob verkehrswidrig UND rücksichtslos fortbewegen, damit der Punkt zum Tragen kommt. Da grob verkehrswidrig sowie rücksichtslos fortbewegen aus Sicht der Staatsanwaltschaft (vermutlich) nicht zutreffen, trifft auch der ganze Absatz 3 nicht zu. Die Absätze 1 und 2 sowieso nicht, da er ja alleine war. Ob die Staatsanwaltsc
    2 points
  20. Jap. Ich habe regelmäßig Muskelkater vom vielen Lachen, wenn ich Deine geistigen Ergüsse lese. Jap, das bist Du, absolut korrekt erkannt. Nein, macht auch keiner. Du bist und bleibst ein total hoffnungsloser Fall. Muß auch niemand. Das schaffst Du mit dem Unsinn, den Du regelmäßig schreibst, sehr gut selbst.
    1 point
  21. Meine gelegentlichen Einwendungen machen Euch ja offenbar sehr zu schaffen, wenn Ihr Euch auch ohne mich und ohne Anlass gegenseitig darin bestärken müsst, wie lebensfern oder wasauchimmer ich wohl bin. Aber macht Euch nicht zu viel Hoffnung, die Argumente bügelt Ihr damit nicht platt.
    1 point
  22. Ja, offensichtlich! Ich finde es diskriminierend, dass einige idiotische Motorradraudies die Chance haben, ganze Straßenzüge und Stadtteile mit überflüssigen Lärm zu belästigen. Ich finde es peinlich, dass wegen der Untätigkeit der Behörden gegen diese Lärmidioten die Mehrheit der Motorradfahrer leiden müssen.
    1 point
  23. Viele fahren ja nicht einmal dann kurz nach rechts in die - nicht selten ziemlich großen - Lkw-Lücken, wenn locker erkennbar ist, daß der Überholer lange vor Erreichen des nächsten Lkw bereits vorbei ist. Nein, statt dessen wird gnadenlos ausgebremst und mancheiner dazu verleitet, rechts zu überholen. Nur: wer das dann ohne Behinderung/Gefährdung des Ausbremsers oder anderer VT schafft, der wäre auch regelkonform schnell vorbei gewesen. Kurz nach rechts fahren tut nicht weh!
    1 point
  24. 1. nein, meistens fahre ich privat über die BAB 2. wenn EIN Idiot bei EINEM am Auspuff schnüffelt, ist das ganz sicher keine Werbung für ein Tempolimit. Sehr wohl aber darf man sich dann fragen, ob der Beschnüffelte nicht vllt etwas zu lange links fährt und/oder dabei auch sehr langsam unterwegs ist und das Rechtsfahrgebot ignoriert.
    1 point
  25. Eine Pauschalaussage, die so überhaupt nicht richtig ist. Ich beispielsweise hab das ganz anders erlebt. Die Limitbefürworter können gern und jederzeit 130 km/h fahren. Trotzdem haben sie den rückwärtigen Verkehr im Auge zu behalten und das Rechtsfahrgebot zu beachten. Andere dürfen gern schneller fahren. Dagegen spricht aus meiner Sicht im Prinzip nichts. Weder die aktuelle Unfallstatistik noch die Handvoll Lichthupenfahrer. Vielleicht sollte man mal überprüfen, wer überhaupt dazu geeignet ist, die BABen zu nutzen. Da dürften sicherlich nicht wenige scheitern. Wenn so manch ein Trot
    1 point
  26. Ich bin auch ADAC-Mitglied, bin aber dagegen. Und wie bitte möchte der ADAC behaupten können, die Mehrheit seiner Mitglieder sei dafür, wenn es nie eine entsprechende Umfrage gegeben hat. Mir scheint, da wollte sich wer vorschnell dem angeblichen Mainstream beugen, ohne zu wissen, wovon oder für wen er da eigentlich redet. Tempolimit? Klar. 200 km/h gingen für mich auch in Ordnung.
    1 point
  27. Das alles ist doch Augenwischerei, rein ideologischer Natur. Da wird gefaselt von "Sprit einsparen". Ja klar, je langsamer desto weniger (prinzipiell). Nur lohnt sich dieses etwas tatsächlich? Und ist es wirklich die Menge, die man da errechnet, auf welcher Basis?! Kürzlich schrieb bei SPON im betreffenden Leserforum jemand, man könne pro Auto bei zwei Liter einsparen. Soso..... fragt sich nur wie. Mein Fahrzeug verbraucht bei 130 km/h (im 9. Gang) kaum mehr als bei 100 km/h (im 8. Gang). die Drehzahl ist bei beiden Geschwindigkeiten annähernd gleich und ziemlich niedrig. Was aber viel w
    1 point
  28. Der ADAC hat hier auch nur seine Phrasen, die Realität sieht oft anders aus. Effektiv vollstreckt wird nach wie vor nur A (seit den 80ern) und noch NL über das offizielle EU-Bußgeld. In beiden Fällen natürlich mit der Option den Fahrer nicht zu nennen. bzw. zu bestreiten. Italienische Kommunen gehen zum Beispiel beim Durchfahrtsverbot, also ähnlich Rotlicht, fast grundsätzlich den weg über Landeseigenes Inkasso, dieses verkauft im laufe der Zeit die Forderung an ein deutsches. Das gleiche kann bei dir durchaus auch passieren, Modero wird auch die Müllforderungen noch zu Geld machen w
    1 point
  29. Dass dieser, vor einigen Dekaden, eingeführte Pauschale Tempo Schwachsinn noch immer flexibler gehandhabt wird sollte logisch sein. Insbesondere deshalb weil die Landstraße, im Gegensatz zur Autobahn, vorwiegend von ortskundigen befahren wird. https://www.spiegel.de/wirtschaft/nicht-so-schnell-a-9675d392-0002-0001-0000-000043278933
    1 point
  30. Und ich hab schon extra für dich den § 10 LImschG NRW dabei geschrieben. Es ging ursprünglich um folgendes: und Es ging also um Musik und rollende Discos und damit um genau die Dinge die der § 10 LImschG NRW anspricht. Was du aber bis 22 Uhr als erlaubt ansiehst. Du bist also nicht in der Lage gelesene Texte auch zu verstehen. Ich werde mir jetzt nicht angewöhnen Gesetzestexte für Dich als extrem Intelligenzverweigerer noch näher zu erläutern.
    1 point
  31. Aus: https://www.adac.de/verkehr/recht/bussgeld-punkte/ausland/strafzettel-ausland/#:~:text=Strafzettel ab 70 Euro muss,das Bußgeld plus anfallende Verwaltungskosten. Irgendwo habe ich noch eine Statisik rumliegen, die zeigt, welches Land tatsächlich wie oft hier in D vollstreckt. Es gab mal beim VGT in Goslar dazu einen AK.
    1 point
  32. @m3 der Kollege mit der ähnlichen Frage ist mir selber sehr gut und auch persönlich bekannt. Der kann mir da leider auch nicht weiterhelfen. Um übrigen bin ich mittlerweile am die Software gekommen. Kann meinetwegen geschlossen werden.
    1 point
  33. ...Allgemeinbildung... setzen 6.
    1 point
  34. ...im Gegensatz zu den schon fast bemitleidenswerten GRÜNEN Regierungsmitgliedern ist der Großteil der GRÜNEN Basis offenbar immer noch selbstverliebt in ihrer angestemmten Oppositionsrolle steckengeblieben. Und genau dieses Dilemma wird zur GRÜNEN Rückkehr in die politische Bedeutungslosigkeit führen, wenn sie diesen Gordischen Knoten nicht zerschlagen können. Und wenn sie ihn zerschlagen können, gehen ihnen zwangsläufig die lang gehegten "Kernkompetenzen" wie z.B. Atom- und Klima-Angst flöten, was sie ebenfalls zu einer inhaltslosen Blase schrumpfen lassen wird. Wer sein Weltbild
    1 point
  35. ...solche Nichtigkeiten stören ihn prinzipiell nicht. Wie sang Pippi Langstrumpf doch immer? "Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt!"
    1 point
  36. Zeig mir mal die mir zugeordneten Aussagen. Wird Dir nicht gelingen, mögen eher in Deinem seltsamen Oberstübchen auffindbar sein! Wenn einer schwadroniert, dann ist es eher Dein Part und keineswegs bei mir zu verorten. Nicht einer Deiner Vorschläge oder Aussagen halten einer Prüfung stand. Geforderte Belege oder Quellen für die die von Dir verbreiteten Thesen als seltsame Allheilmittel zur Weltrettung blieben bisher aus, das überliest sehr gezielt. Hindert Dich dennoch nicht, den erwiesenen Unsinn permanent weiter zu verbreiten. Solltest allmählich merken, daß hier niemand den von Di
    1 point
  37. Du hast es hautnah mitbekommen, wie schön sich eine heile Welt auch nur im Ansatz rechnet. Eine echte Berechnung, ungeschönt, ist noch deutlich ernüchternder. Wie so manche ideologischen Träumer meinen, speziel unser (Ab)lenker, daß Mehrkosten alternativer Energien von jedem aus der Portokasse bezahlbar und sofort umsetzbar seien, sind nun mal leider schlicht falsche Behauptungen. Hinzu kommt, daß derzeit so manche, durchaus denkbaren Ideen, noch immer in den Kinderschuhen stecken, die raue Wirklichkeit nicht überstehn. Das mag kein verbissener Weltverbesserer hören, er will unausgegorene
    1 point
  38. @rth die GRÜNEN sicherlich nicht. Frau Giffey hatte allerdings einige "rote Linien" VOR der Wahl versprochen, die ein Zusammengehen mit den LINKEN und auch mit den GRÜNEN hätten ausschließen müssen - zumindest, wenn diese auf ihre "Wahlversprechen" beharren. Nun, Frau Giffey hat ihr Versprechen gebrochen - und ist dafür Regierende geworden. Ich habe in Berlin kein Wahlrecht, nur meine Firma hat ihren Sitz in Berlin. Dem besonders extremen linksgrünen Filz in Friedrichshain-Kreuzberg sind wir inzwischen allerdings durch Umzug entkommen. Der Weg ganz raus aus Berlin ist jetzt auch nicht meh
    1 point
  39. Gut, dann verschieben es die Mods eben da hin..
    1 point
  40. @Zarzal das ist Gesundheitspolitik. 10.000 Schritte täglich! Auch Aufzüge sollst du meiden. Sind ausschließlich für Gehbehinderte, Rollstuhlfahrer und Kinderwagen da.
    1 point
  41. ...na bloß gut, dass DU Dich dafür umso besser auskennst - in der Theorie! In der Praxis haben viele Pendler nicht nur einen sondern drei, vier und mehr Umsteigepunkte. ...Kritikpunkte klar und deutlich aufzuzeigen gehört zum Verbesserungsprozess dazu. Alles nur Schönreden führt zu keinem Ergebnis, sondern in die ideologische Sackgasse - wie wir gerade im Energiebereich leidvoll erfahren müssen. ...die machen jetzt wieviel vom gesamten Tag aus? ...was wirklich "etwas Schlimmeres" ist: Du hast vom realen Leben wirklich keinen blassen Schimmer! Stell' Dir vor, die "M
    1 point
  42. Mein Reden! Die Regierung Merkel hat in ihren 16 Jahren gerade in Fragen Energieversorgung sehr viel Mist gebaut. Vieles davon auch, um den Klimarettungsvorstellungen der GRÜNEN zu gefallen - was sich heute ganz offensichtlich als bodenlose Dummheit (oder eher Wahnsinn) herausstellt. Dass man allerdings erst heute "schlauer" sei, ist eine Mär, denn es wurde von Anfang an von ernsthaften Wissenschaftlern und Energietechnikern vor diesem Irrweg gewarnt - nur hören wollte es keiner - auch nicht die woken Medien. Jetzt sitzen wir im tiefen Jammertal.
    1 point
  43. Die Idee eine Busspur statt Parkplätzen zu bauen, ist ja kein Selbstzweck sondern dient dem besseren ÖPNV und damit der Gesellschaft. Sicherlich fährt der Bus auch ohne eigene Spur dort lang, aber vermutlich sit dort oft Stau und der Bus quält sich mit den anderen Fahrzeugen so langsam vorwärts. Wenn der Bus nun seine eigene Spur hat, nutzt er nicht mehr die PKW Spur und somit ist auch deren Vorankommen ein Stück leichter. Wie wir alle wissen, sind ja PKWs zum FAHREN gebaut worden, und nicht zum parken. Man nennt sie ja auch FAHRZEUG und nicht Stehzeug. Letztlich sollen die Autos ihr Fah
    1 point
  44. @Zarzal wenn ich die politische Debatte in Berlin richtig verfolgt habe, haben SPD und Grüne deutlich im Wahlkampf angekündigt Fuß— und Radverkehr intensiv zu fördern. Hier werden Wahlversprechen umgesetzt.
    1 point
  45. @gorot, ich bitte um Entschuldigung. Ich dachte — irrtümlich — deutsch sei deine Muttersprache.
    1 point
  46. Ich weiß, daß ein Rennen mit sich selbst strafbar ist. Nur: man sollte sich schon anschauen, ob denn alle Tatbestandsmerkmale erfüllt sind. Und das scheint mir hier nicht der Fall gewesen zu sein. Sonst hätte ganz sicher die StA den Vorwurf nicht fallen lassen. Nö, ganz und gar nicht. Was Recht ist, muß auch Recht bleiben und sollte nicht gebeugt werden, nur weil es sich mancheiner so wünschen mag.
    1 point
  47. Um hier irgendwen als "widerlichen Typen" bezeichnen zu können, bist Du noch viel zu kurz dabei. Ansonsten solltest Du Dich, und das ist jetzt die letzte Ansage zu Deiner polternden Art, ein wenig mäßigen, sonst bist Du hier schneller Geschichte als Du gucken kannst. Selbstkritische Betrachtung scheint Dir ein Fremdwort zu sein, sonst hättest Du, auch nach Bemerkungen einiger anderer hier, erkennen können, daß DU derjenige warst, der zuerst frech daher kam. Anschließend darüber jammern und jaulen, wenn Gegenwind aufkommt, ist lächerlich. Ich hoffe, Du hast das jetzt kapiert, auch ohne daß
    1 point
  48. @sobbel: Dein intolerantes Dauergeblubbere hat doch gesellschaftlich keine Akzeptanz. Desweiteren belegst Du die nur körperliche Anwesenheit oder Nicht-Anwesenheit beim VGT. Mit so einem Korinthen--Gelabbere hättest Du nicht einmal bei Kay N. punkten können. Rege halt mal einen AK "Null Toleranz bei Geschwindigkeitmessungen - Meßgeräte ohne Toleranz - Ausreizungsgrenzwertlimit für Cops nur 0,000001 km/h - Schild ist Schild - Schilder fallen vom Himmel - Tempolimit hat Gott auf 10 Nachkommastellen genau berechnet" an.
    1 point
  49. Entstammt dein Nick aus dem kirchlichen Bereich - dann bleib besser dabei
    1 point
  50. Obwohl das sicher richtig ist, muss noch was anderes bedacht werden. Ich glaube, dass sehr wohl in den Spiegel geguckt wird. Allerdings nur einmal und das sehr sehr kurz. Das generiert im Kopf nämlich nur ein Standbild von einer laufenden, fortschreitenden Situation. Bei dem "Einzelblick" fehlt eine wichtige Informationen (die Strecke) um überhaupt Geschwindigkeit zu erkennen und dann im nächsten Schritt die Höhe der Geschwindigkeit grob zu schätzen. Eigentlich müsste mindestens zweimal in den Spiegel geguckt werden, um die Geschwindigkeit abzuschätzen. Ein einzelner, dafür läng
    1 point
×
×
  • Create New...