Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation since 10/25/2020 in all areas

  1. Du weißt ja mittlerweile, daß ich vieles recht differenziert und auch nicht sooo eng sehe. Aber Leute, die das Messen von ihrem Grund und Boden aus dulden oder gar befürworten, oder die dort einkaufen gehen, von deren Parkplatz aus gemessen wird, sind deshalb noch lange keine "Schleimschleicher". Manch einem gefällt's, anderen nicht. Und ein jeder muß oder wird sich ggf. überlegen, ob ihn das evtl. davon abhalten mag, dort einzukaufen oder auch nicht. Mich persönlich würde das überhaupt nicht interessieren. IMHO wäre durch einen Boykott überhaupt kein Tatbestand erfüllt. Ich denke ab
    2 points
  2. Ich kann die Kernaussage des Artikels nicht nachvollziehen. Welche Rechtsvorschrift soll denn bitte das Ausrücken des Winterdienstes verhindern? Die Antwort darauf bleibt der Artikel leider schuldig. Die jetzt vorgenommene Neuregelung der Zuständigkeits- und Befugnisvorschriften in der StVO kann es jedenfalls nicht sein, denn für die Durchführung des Winterdienstes braucht es keine verkehrsrechtliche Absicherung. Der Winterdienst wird unter Inanspruchnahme der Sonderrechte nach § 35 Absatz 6 StVO durchgeführt. Der gilt für alle Fahrzeuge, der dem Bau, der Unterhaltung, der Reinigung der Straße
    2 points
  3. Mit dem an Freitag beschlossenen Übergang der meisten straßenverkehrsrechtlichen Zuständigkeiten und Befugnisse auf das FBA respektive die Autobahn werden Verfahren, welche diese Zuständigkeit betreffen, m. W. ab 1.1.2021 vom FBA bzw. der Autobahn fortgeführt. Dies betrifft nicht Verfahren in OWi-/Bußgeldsachen Verfahren (Anfechtungen, Verpflichtungsklagen usw.) zu Geschwindigkeitsbeschränkungen aus Lärmschtzgründen, da diese Zuständigkeiten bei den Ländern verbleiben. Zu Anordnungen aus Lärmschutzgründen übrigens auf Wunsch des BMVI, da diese Festlegung - einschließlich (wohlw
    2 points
  4. Der Thread heißt ja ausdrücklich "Berlin dreht am Rad....." Im Grunde also kein Wunder, dass sich bei "denen" nicht auf den ländlichen Raum konzentriert wird.😉 Genauso wenig wie man in deiner Gegend ein gut ausgebauten Öpnv, vergleichbar mit dem in Berlin hat gibt es hier für einen vergleichbar großen Teil der Bevölkerung wie bei dir eine vergleichbar große Notwendigkeit ein eigenes Auto halten zu müssen.
    2 points
  5. Aus "Fehlmessungen bei XV3 nachgewiesen", www.vut-verkehr.de, 22.10.20; https://vut-verkehr.de/aktuelles/64/fehlmessungen-bei-xv3-nachgewiesen Die Messungen von BAB-Brücken waren mir schon immer suspekt.
    2 points
  6. Da hat sich ein böser Bube oder Mädel ein einem Panzerblitzer erfolgreich zu schaffen gemacht. Und der Feuerwehr wird die Panzerung zum Hindernis. https://www.ardmediathek.de/mdr/video/mdr-um-2/vandalen-legen-panzerblitzer-auf-der-a14-lahm/mdr-fernsehen/Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0cmFnL2Ntcy83NzIyNjE5Ni02NGM2LTRmZjQtOGQ0YS1iYmYwNjQzZDE3ZWE/ Video nur bis 25.11.2020 verfügbar
    1 point
  7. In diesem Artikel... https://www.focus.de/auto/elektroauto/elektro-lobby-hat-sich-durchgesetzt-eu-plan-2025-werden-diesel-und-benziner-verboten-mit-diesem-trick_id_12666924.html ...wird ausführlich beleuchtet mit welch schmutzigen Tricks die EU plant, dem Verbrenner schon ab 2025 den Garaus zu machen - und damit praktisch auch dem motorisierten Individualverkehr. Die von mir an anderer Stelle bereits vorhergesagte Rückkehr in DDR-/Cuba-Verhältnisse könnte also schneller als geahnt bittere Realität werden.
    1 point
  8. Meiner Meinung und meiner Beobachtung nach entstehen die meisten Staus in Städten zur Rush Hour durch Ein- und Aus-Pendler. Die, die in der Stadt wohnen haben nur einen Katzensprung bis zur nächsten U-/oder S-Bahn und nutzen diese auch. Oder die zurückzulegenden Strecken können und werden auch locker mit dem Rad absolviert. Um den Stau zu verhindern müßte man also die Pendler vom Auto wegbringen. Dafür würde ein neuartiges Verkehrsmittel aber kein Stück weiterhelfen, welches nur in der Innenstadt fährt. Zumindestens müssten dann an den Endhaltestellen des Verkehrsmittels genügend
    1 point
  9. War auch nicht böse gemeint, es ist aber so, dass sich in Deutschland kaum einer so viele Autos leisten kann. Ich bin nicht neidisch, ich gönne jedem, der durch Arbeit sich sein Leben verdient hat, sein Wohlergehen.
    1 point
  10. Das ist für mich das entscheidende Argument. ÖPNV und auch PKW Leih — Systeme mit Verschmutzung des Fahrzeugs sind keine Alternative zum eigenen Auto. Rational sicher falsch, trotzdem für mich gut nachvollziehbar. (Autofahrer sollte Spaß bereiten). Für mich ist für viele Fahrten das eigene E — Bike die überzeugende Alternative.
    1 point
  11. @zorro69: Das ist kein Quantensprung, wird sich also nicht durchsetzen. Dazu bräuchte man eine komplett neue Infrastruktur und wäre auch viel zu aufwendig bis jede Haustüre eine Kapsel vor der Haustür hätte. Wenn mal alle Pkws vernetzt sind und automatisiert fahren, dann kann man auch leere Auto-"Kapsel" mitlaufen lassen. Das Start-up hat also schon einen Geburtsfehler. Ein Quantensprung bei der Reisezeit wäre die "Rohrpost Hyperloop" mit 1200 km/h. Ein Quantensprung wäre auch die dreidimensionale Nutzung der Verkehrsstraßen, also "Flugstraßen" mit Drohnen, Flugtaxis, Individualfluggeräten, u
    1 point
  12. Fortsetzung läuft weiter. Am Landgericht ist es für den Geschäftsführer teurer geworden (mehr und höhere Tagessätze). Die Berufung wurde abgewiesen. Er und der städtische Mitarbeiter ziehen nun vor's Bundesverfassungsgericht. Seine "finanzielle" Klage gegen die Stadt endete nun beim OLG Frankfurt mit einem Vergleich: "Späte Rechnung für Blitzer", www.hna.de, 26.10.20
    1 point
  13. Muß mich korrigieren: Zuständigkeit für Anordnungen aus Lärmschutzgründen wandert auch zum Bund. Pressemitteilung des Bundesrats war fehlerhaft.
    1 point
  14. Da unser Provider in der nächsten Woche damit beginnt, den Support für PHP5 einzustellen und die alte Forumssoftware nicht mehr unter PHP5 läuft, war ich gezwungen, kurzfristig auf die aktuellen Softwareversion umzustellen. Die Änderungen sind so zahlreich, dass ich hier an dieser Stelle nicht weiter darauf eingehen möchte. Bitte testest einfach alle Funktionen aus :-) Beim Update musste ich entscheiden, ob die E-Mail-Adresse oder der Anzeigename zukünftig also Login verwendet werden kann. Ich musste mich zwischen eines der beiden Möglichkeiten entscheiden und habe mich für den Anze
    1 point
  15. Die "SPON 2.0"-Chefredakteurin Dr. Barbara Hans dreht jetzt richtig auf, "Der Spiegel"-online wird jetzt eine richtige Dauerpredigt-Klimahysteriker-Website mit Score-Zähler: https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/neue-spiegel-rubrik-zur-klimakrise-projekt-zukunft-a-ee445cdc-4f1c-4992-8112-b6b5bf252b93 Fr. Dr. Hans hat immer erkannt, daß SPON 2.0 nur mit den Wort-zum-Sonntag-Kommentar-Klimahysteriker-Predigten von Prof. Stöcker kein Blumentopf zu gewinnen ist. Früher gab es auch mal wenigstens neutrale Artikel, wie z. B. über die Sonnenfleckenaktivität etc. Wie man sich professionell gleich
    1 point
  16. Der Thread heißt ja ausdrücklich "Berlin dreht am Rad....." Im Grunde also kein Wunder, dass sich bei "denen" nicht auf den ländlichen Raum konzentriert wird.😉 Genauso wenig wie man in deiner Gegend ein gut ausgebauten Öpnv, vergleichbar mit dem in Berlin hat gibt es hier für einen vergleichbar großen Teil der Bevölkerung wie bei dir eine vergleichbar große Notwendigkeit ein eigenes Auto halten zu müssen. ...das klingt fast so, als wäre Berlin eine einsame Insel im unendlichen Ozean?! Bekanntermaßen ist es dies aber nicht. Im Gegenteil: Berlin steht - gezwungenermaßen - in einem s
    1 point
  17. Jo, zumal die Gebrauchsanweisung in diesem Punkt alles andere als eindeutig ist (bzw. so wie ich sie verstehe, Messungen direkt von oben herab überhaupt nicht zulässt).
    1 point
  18. Ich hoffe (und gehe davon aus), dass Du mit "temporär" richtig liegst. Abgesehen davon und BTT: Ich meine, es sei sinnlos, den Bürgern das Auto als Verkehrsmittel künstlich abgewöhnen zu wollen. Besser ist es vielleicht, Alternativen attraktiver zu machen, sodass jeder - je nach Strecke und Umständen - eine für ihn passende Wahl treffen kann.
    1 point
  19. Fragt sich nur, welche Seite mit ihren Ansinnen die andere Seite mehr einschränkt. Kurz / nicht abschließend umrissen: - pro Auto: Lärm wird natürlich verursacht. Aber das Argument mit besserer Luft möchte ich heute nicht mehr gelten lassen. Dafür sind die Abgasanlagen mittlerweile zu gut. Da riecht man fast gar nichts mehr. Und da man sich heutzutage auch recht gut gegen Lärm schützen kann (entspr. Fenster zB) muß auch das nicht zwingend ein Problem sein. Sollte es für sehr viele eh nicht, da sie in einer 30er-Zone wohnen und der lärmverursachende Durchgangsverkehr sich auf wenige und and
    1 point
  20. Dieser Vorfall ist für mich tatsächlich ein Grund, mich mal wieder einzuloggen. Ich finde es tatsächlich auch etwas merkwürdig, wie sie solche Leute diese Autos leisten können und finde den Tageszeitpunt auch nicht ideal um kultiviertes Schnellfahren in der Gruppe zu praktizieren. ABER: Offensichtlich ist der Grund des Unfalls ein blinder Spurwechsler! Und genau diese Vögel haben mir auch schon das ein oder andere Ausweich- oder Bremsmanöver eingebrockt. Hoffentlich macht die Presse mit der gleichen Verve auf die Gefahren des Spurwechsels und die Benutzung von Spiegel und Schulterblick auf
    1 point
  21. Bluey, wir sind damals für die Basics noch in den Verkehrsgarten gegangen. Hier in Berlin gab es mehrere davon, die sind inzwischen alle weg. Da konnten auch die Kinder Radfahren lernen, deren Eltern sich keines für die Kinder leisten konnten. Auch der private Besuch dieser Einrichtungen war nach Anmeldung möglich. Warum das jetzt an der Schule in den Unterricht soll ist mir nicht ganz klar. Radfahren und Schwimmen sind 2 Dinge, die die Eltern den Kindern vermitteln sollten (meine Meinung). An unseren schulen fehlen schon genug Lehrer.
    1 point
  22. Jetzt kommen die Rad-Autobahnen ... ähh Schnellwege ... in Berlin. Durch Parks... https://www.tagesspiegel.de/berlin/entlastung-fuer-die-kraftfahrzeug-fahrenden-senat-kuendigt-drei-radschnellwege-durch-parks-an/26210596.html Jetzt protestieren die Fußgänger, die bislang in Parks absoluten Vorrang haben. Weiter gehts mit einer anderen RRG Idee: Fahrradfahren soll Unterricht an Schulen werden https://www.tagesspiegel.de/berlin/verkehrswende-in-berlin-radfahren-soll-zum-schulfach-werden/26210560.html Bei uns gab es das schon vor 45 Jahren an der Grundschule im Rahmen der Verkehrserziehung - Auß
    1 point
  23. @Biber: Deinem ad hominem-Gerülpse zum Trotz: Du bist ein ###### . Auf Dein infantiles Blablabla gehe ich nicht mehr ein.
    1 point
  24. [mod] 'Blitzer12312', du darfst dich hiermit als virtuell abgewatscht betrachten! Mit anderen Worten, wenn du deinen Diskussionsstil nicht grundlegend änderst, werde ich deinem Auftritt hier ein schnelles Ende bereiten! Wir sind hier sicherlich kein Häkelverein und bewerfen uns hier mit Wattebällchen, aber du übertreibst es ganz gewaltig. Meinungsverschiedenheiten kann man auch ohne persönliche Beleidigungen artikulieren.... [/mod] [mod] Ergänzung: Ich habe kurzen Prozess gemacht und ihn gebannt, da er bereits verwarnt war. Gast225 [/mod]
    1 point
  25. Schön wie jemand schon mit seinem ersten Beitrag im Forum die Weisheit mit Löffeln gefressen hat.... ... und noch nicht einmal merkt, dass es 132 Beiträge sind. Also doch nur einen Teil gelesen und dann hier den Larry gemacht.
    1 point
  26. Ich fahre auch gerne schnell, durchdrehende Reifen sind für mich ein sicheres Indiz für mangelhafte Beherrschung des Fahrzeuges.
    1 point
  27. Ein ausgesprochen glaubwürdiger Hinweis auf das durch und durch erwachsene Verhalten des TE. @Blitzer12312: Kannst Du mir grob mitteilen, wo Du Dich üblicherweise rumtreibst, damit ich der Gegend möglichst fernbleiben kann?
    1 point
  28. Moin Moin Das war aber wohl offensichtlich zu wenig. Gruß
    1 point
  29. Macht rund 1,10 €/Tag. Mahlzeit ... Lad' bitte keinen von uns jemals zum 'Essen' ein.
    1 point
  30. Also nach dem Gang zur BG-Stelle ... der TE muß noch 'nen Bruder haben. Einer alleine kann doch gar nicht so blöd sein ... Fazit: Ich wandere aus, denn meine Rente ist offensichtlich im A*** Da wird er nun schon nur so mit Silbertabletts hofiert, und ihm der Zucker in die Poperze geblasen, aber nee ....
    1 point
  31. Du bist nun lange genug dabei im Forum, um zu wissen, dass der TE unter den gegebenen Umstaenden nix, aber auch gar nix tun sollte, was ueberhaupt auf seine Existenz hinweist. Insofern ist dein "Tipp" also klassifizierter Sondermuell, den du dir getrost haettest sparen koennen. Es hat auch niemand 50 Cent in den Senfautomaten eingeworfen, warum also schweigst du nicht still?
    1 point
  32. Abstandsverstöße - erarbeitet durch Gast225 und indy - 1.) Rechtsfolgen bei Verstößen* ** Die Rechtsfolgen, welche bei einem Abstandsverstoß anfallen, variieren nach Verhältnis der gefahrenen Geschwindigkeit zum gemessenen Abstand zum Vordermann. Ein Bußgeldrechner für Abstandsverstöße findet sich hier. a.) Gefahrene Geschwindigkeit unter 80 km/h: Abstand mehr als 1/4 und weniger als 1/2 des Tachowertes: 25 Euro VerwarngeldMit Gefährdung: 30 Euro VerwarngeldMit Sachbeschädigung: 35 Euro VerwarngeldAbstand weniger als 1/4 des Tachowertes: 35 Euro Verwarngeldb.) Gefahrene Geschwindigkeit zwi
    1 point
×
×
  • Create New...