Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation since 08/17/2021 in all areas

  1. Das ist ja in anderen Bereichen nicht anders, zum Beispiel bei Geschwindigkeiten: da fährt einer mal erheblich zu schnell, also sagen wir mal 160 statt der erlaubten 100 km/h und verbläst sich heftig. Da dauert es nicht lange, bis einige sagen: - da wird ständig gerast - da muß ein Limit aufgestellt werden - da muß gemessen werden - ..... 1. glaub ich nicht, jedenfalls längst nicht in jedem Fall. 2. ein Limit ist längst nicht immer zielführend. Wenn jemand sich an einer Stelle mit 160 km/h in die Botanik schießt, so würde er das bei erlaubten genauso tun. Ein Limit verhinder
    5 points
  2. @Lenker: Dein Rückzug kam früher als erwartet. Da hatten hier andere zwischenzeitlich verblichene CO2-Verteufelungsjünger schon mehr Stehvermögen. Ich empfehle Dir dringend alle drei Threadteile zu lesen, damit Du dezidierter und faktenbasierter hier auftreten kannst. Du kannst uns ja noch drei Ausstandsgeschenke mit Beantwortung der nachfolgenden Fragen überlassen: 1.) Mein Ex-Freund Christian Häckl in Funktion als Wetterfrosch auf rtl aktuell am Donnerstag posaunte, daß "Wetterelend" setze sich fort. Warum ist denn in der Klimakatastrophe ein nass-kalter Sommer nun ein "Elend"? Da
    5 points
  3. ...so hart es klingt, aber das ist die Wurzel allen Übels, die von der Politik und den Öko-Fanatikern immer unterschlagen / totgeschwiegen wird. PS: ...ich habe mir diesen einen Punkt rausgegriffen, da ich a) nicht die Zeit hab hier auf alles zu anworten, geschweige mir all diesen Öko-Käse durchzulesen. Und b) sehe ich keinen Anlaß dazu, weil @SilverBanditS hier nen guten Job macht... seinen Ausführungen ist meiner Meinung nach nichts oder nur wenig hinzuzufügen.
    3 points
  4. ...wie ist die "Hauptursache" dort quantifiziert? Du kannst mich gerne pingelig nennen, aber Hauptursache liegt irgendwo zwischen 50,01 und 100%. Auf die erste Zahl könnte ich mich ja fast noch einlassen (hatte ich auch schon weiter vorne erwähnt), aber alles andere betrachte ich als deutliche Übertreibung. Warum wird denn hier nicht mit einer gaaanz konkreten Zahl gearbeitet? Ich verrate es Dir, weil es für eine solche Zahl keinerlei echte wissenschaftlichen Belege gibt, denn wie hoch denn nun der natürliche und der menschliche Anteil wirklich ist, kann immer noch keiner ernst
    3 points
  5. ...hier würde ich Dich jetzt doch mal ganz inständig bitten, uns die entsprechende Textpassage aus einem der IPCC-Berichte zu verlinken. Ich habe eine solche Stelle in den IPCC-Berichten bisher nicht entdecken können. Irgendwelche "Formulierungen" aus den Medien meine ich an dieser Stelle ausdrücklich nicht, da diese in diesem Zusammenhang gerne zur Übertreibung und Aufbauschung sowie zu selektiven Auslassungen neigen. Im Übrigen ist Dir sicherlich auch geläufig, dass das IPCC in erster Linie eine politische Organisation ist, in dessen Gründungsauftrag ausdrücklich der Nachweis des mensch
    3 points
  6. Die Berliner Zeitung berichtet unter Bezugnahme auf Dresdner Neueste Nachrichten ... ...das wiederholte ungläubige "offenbar" offenbart mir, dass die Verfasserin des Artikels, ctu - Carola Tunk - offenbar schwer enttäuscht ist, von dieser Entscheidung der Sächsischen Landesregierung. Ich persönlich halte es für einen klaren Erfolg der Vernunft und des Verstandes. Dieses ganze Gender-Blabla verhunzt nicht nur die deutsche Sprache und gibt sie der Lächerlichkeit preis, es trägt auch massiv zur Verkomplizierung der Verständlichkeit bei - nicht nur für Ausländer. Es bleibt abzuwa
    3 points
  7. ...dazuzulernen ist nie Zeitvergeudung. Man muss es aber auch wollen und zulassen. Woher nimmst Du denn Deine unumstößliche Gewissheit, wer hier in der "Blase" sitzt? Dies anderen vorzuwerfen, ohne auf die immer noch sehr ruhig und sachlich vorgebrachten Argumente und Quellen derer auch nur ansatzweise einzugehen, ist keine Diskussion sondern Bekehrung zu einem Glauben. Das mag bei den Freitags-Hüpfern vielleicht funktionieren, aber nicht bei Leuten, die ihren Kopf zum selbständigen Denken und Lernen verwenden. Beleidigt den Rückzug anzutreten ist absolut kein Beweis dafür, dass Du R
    3 points
  8. Ich hatte an dieser Stelle auch schon mal auf die millionenschwere Finanzierung von Aktivistengruppen, Lobbyvereinen und sog. "NGO's" u.a. am Beispiel von Greenpeace D verwiesen. Wie es das Internet mal wieder so will bin ich auf der Achse auf einen sehr interessanten Zweiteiler der Fachanwältin für internationales Bank- und Währungsrecht Annette Heinisch gestoßen. Im ersten Beitrag befasst sie sich hauptsächlich mit Germanwatch und im zweiten Beitrag beleuchtet sie die dubiosen Finanzströme von atmosfair. Auch hier wird glasklar herausgestellt, dass diese sog. "Nichtregierungsorganisa
    3 points
  9. ...soso, die wissenschaftlich mehr als klar belegte Klima-Geschichte unseres Planeten ist also "Geschwurbel". Dieses "Argument" kommt immer dann, wenn man eben genau KEINE Argumente mehr hat. Sehr durchschaubar. Schwimmen Dir hier gerade massiv die sprichwörtlichen Felle weg? Wir können es gerne auch GRÜNES Klima-"Geschwurbel" nennen. Jetzt fehlt eigentlich nur noch die "Nazi-Keule". Also nur zu. Jeder blamiert sich selbst, so gut er kann.
    2 points
  10. Und nun? ...ich muss zugeben, nachdem ich Dein erstes Zitat vom Wissenschaftlichen Dienst gelesen hatte, bin ich direkt geistig abgebogen, da es beim Lesen echt schon weh tut. Aber man sollte trotzdem aufmerksam weiterlesen, um wichtige Erkenntnisse nicht zu verpassen. Jedenfalls hatte ich im weiteren Zitat die Sache mit den 800.000 Jahren gelesen, aber sie sind auch gleich in dem ganzen Dampf wieder verschwunden. Erst als sich der Nebel etwas gelegt hatte, kamen sie wieder zum Vorschein, und da dämmerte mir plötzlich die Brisanz dieses Satzes, der einen eklatanten Widerspruch
    2 points
  11. Gerechtigkeit liegt immer im Auge des Betrachters und ist objektiv nicht bestimmbar. Etiketten mit dem Suffix "Gerechtigkeit" dienen deshalb agitativen und manipulativen Zwecken.
    2 points
  12. ...sollte ich hier "aus dem Kontext heraus"-lesen, dass für euch "Klima-Wissenschaftler" der "übliche Umweltschutz" eher ein lästiges Hindernis auf dem Weg zur Weltrettung ist? Wobei, den Eindruck habe ich sehr oft (siehe Balsaholz), er würde also nur bestätigt. ...na wenigstens erkennst Du an, dass Deutschland seinen CO²-Ausstoß bisher schon (deutlich - meine Ergänzung) reduziert hat - ganz im Gegensatz zu vielen anderen Nationen. Allerdings unterliegst Du einen gravierenden Irrtum, der Verkehrssektor hätte dazu nichts beigetragen. Das Gegenteil ist der Fall. Es hat sehr wohl deut
    2 points
  13. Da Du mir geschlossene Fragen stellst (Ja/Nein) hier meine Antworten: Nein Nein Nein, weil 1. und 2. Nein Allerdings lenkst Du mit diesen Fragen deutlich von den zuletzt diskutierten TECHNISCHEN Fragen ab. Nur wenn es dafür eine realistische Lösung gibt, macht es überhaupt Sinn über Deine etwas "einsilbigen" Fragen mit einer deutlicheren Differenzierung zwischen schwarz und weiß nachzudenken. Das war doch wohl nicht etwa ein Ablenkungsmanöver oder ein "Strohmann" Deinerseits?
    2 points
  14. ...dann solltest Du das einfach mal lassen - das mit den "Strohmännern". Anderen etwas vorwerfen, was man selbst permanent betreibt, trägt nicht zur Problemlösung bei - so man diese überhaupt anstrebt. ...ein letztes Mal nur für Dich ganz alleine - alle Anderen hier haben's längst kapiert: Das "Netz" eines Wohnwagens hat technisch in etwa soviel mit dem Energieverbundnetz zu tun, wie ein Luftballon mit einem Düsenflugzeug. Ich habe Dir ja auch zugestimmt, das diese Lösung in einem autarken System technisch funktioniert. Bei der Vielzahl der von Dir genannten Geräte dürfte es aller
    2 points
  15. ...soso, die vier Grundrechenarten beherrscht Du? Dann ist Dir doch sicher nicht entgangen, dass bei der Multiplikation ALLE Multiplikatoren (Faktoren) größer Null sein müssen? Ist ein Faktor gleich Null ist das Ergebnis immer NULL. Warum ist das so wichtig? Du kannst (theoretisch) viermal, zehnmal zwanzigmal so viele WKA aufstellen, wenn KEIN Wind weht oder wenn wegen Starkwind die Anlagen abgestellt werden müssen, dann beträgt die Stromproduktion aus WKA gleich NULL MW. ...dass uns dieser "Versuch" bereits (mindestens) 520 Mrd. € gekostet hat, hast Du noch nicht vergessen? Und m
    2 points
  16. ...Wohnwagen, Segelschiff & Co. sind alle untereinander durch ein Stromnetz verbunden? Nicht wirklich Dein Ernst - obwohl, langsam glaube ich doch, es ist Dein Ernst. Dann versuch' doch mal den Strom Deiner Wohnwagen-Solaranlage in das öffentliche Stromnetz einzuspeisen. Nennt man Trial & Error Methode. aber heul' dann nicht rum, wenn neben der Solaranlage auch gleich noch der Wohnwagen mit abgefackelt ist. Aber dennoch: Ja, solche Anlagen können "richtigen" Strom erzeugen. Jedoch nur als autarke Anlage, OHNE Anbindung an's Netz. Macht ja auch durchaus Sinn bei einem Segelboo
    2 points
  17. Jup, machen wir. Bin nur gespannt, wo die installiert werden sollen. Da gibt es nämlich noch so ein paar Stolpersteine, die das ggf. zu verhindern versuchen oder eben es auch können.
    2 points
  18. Hnd nun wenden wir uns gerne auch wieder dem eigentlichen Thema Klima zu. Auch wenn dem Schreiberling von t-online.de förmlich der Schaum vor dem Munde gestanden haben muss, so konnte er den eigentlichen Sachverhalt, dass Polen den Einstieg in die Kernenergie plant, nicht wegschwafeln. Ich würde mal tippen, die Polen setzen voll und ganz darauf, dass die Deutschen Energiewender am Ende nicht nur ohne Hosen sondern auch noch ziemlich dumm dastehen werden. Schon jetzt ist es für Polen - wie andere Nachbarn auch - ein durchaus lukratives Geschäft deutschen Wind-/Sonnenstrom bei Überp
    2 points
  19. Die GRÜNEN sollten vielleicht erst mal bei sich selbst mit echter Gleichstellung anfangen. Eine solche würde nämlich bedeuten, dass bei der Einstellung/Besetzung das Geschlecht absolut keine Rolle zu spielen hat, sondern ausschließlich die Qualifikation/fachliche Eignung für den Job ist entscheidend. Anders sind weder deren Kanzlerkandidat noch diverse 1. Listenplätze bei den kommenden Wahlen zu erklären. Wenn es um die Eignung für den Job Bundeskanzlerkandidat geht, hätte Frau Baerbock nie und nimmer Herrn Habeck vorgezogen werden dürfen - aber sie ist halt 'ne Frau, das ist bei den GRÜ
    2 points
  20. ...da liegst Du vollkommen richtig. Im Jahr 2010 (da wurde nämlich die Verlängerung der Laufzeit gegen den Mainstream beschlossen) hat Frau Merkel sich offenbar noch an ihre eigenen fachlichen Kompetenzen erinnert und diesen vertraut. ...auch da liegst Du richtig. Das war, wie wir alle wissen, im Frühjahr 2011, nachdem in Fukushima ein durch eines der stärksten Seebeben überhaupt ausgelöster Tsunami das dortige KKW schwer beschädigt hatte. Dieses Ereignis wurde insbesondere durch die GRÜNEN und die links-grünen Medien im extrem durch Erdbeben und Tsunamis bedrohten Deutschland zu
    2 points
  21. ...warum sollte sie unnötig Energie darin verschwenden gegen die Anti-Atomkraft-Propaganda und die große ahnungslos verblendete Masse ankämpfen. Es gibt Situationen, da zieht man sich besser entgegen dem eigenen Wissen / entgegen der eigenen Überzeugung resigniert zurück, macht das was die Masse haben will... letztendlich wirds die Zeit zeigen -die Physik läßt sich nicht bestechen-, dann kostets eben richtig Geld, wenn wir den Strom ausm Ausland zukaufen. Selbst wenn se noch 180.000 Windkraftanlagen aufstellen -wohin auch immer die Dinger sollen- irgendwann wird der Punkt kommen, wo
    2 points
  22. ...z.B. Byte und Watt zu verwechseln ist kein Versprecher sondern Dummheit... das ist das Gleiche wie einer der eine Strecke mit einer Wagge statt einem Meterstab messen will.
    2 points
  23. ...blaue Autos, ihr müßt blaue Autos kaufen um das Klima zu schützen. ...zum Thema Strom / Atomstrom habe ich mir vor einiger Zeit die Videoserie von diesem Preuß reingezogen -die hier schon mal in irgendeinem Thread verlinkt war-... endlich einmal einer der Rechnen kann, Ahnung von Physik, physikalischen Gesetzen hat und seine Aussagen dazu gut und plausibel belegt... im Gegensatz zu dem Gesäusel, den Lügen und der Dummheit der ideologisch verseuchten Politiker. ...sehr interessant ist z.B. die Statistik, die zeigt, dass sämtliche heute installierten Anlagen zur
    2 points
  24. Am 31. März ist ein Bekannter von mir an einer fiskalisch orientierten Messstelle, Verzeihung, an einem "absoluten Unfallschwerpunkt" in Unterfranken nach Toleranzabzug noch mit 37@30 erwischt worden (dieser pöhse Raser!). Hat letzte Woche bei der Kommune angerufen und gefragt, wieso nie ein Bußgeldbescheid kam, obwohl er das Verwarngeld nicht gezahlt hat (dieser Schelm!). Der SB hat gemeint, dass es an personellen Umstrukturierungen liege (dieser Lügner!).
    2 points
  25. @KlausKda bist Du nicht alleine.
    2 points
  26. Als ich schon vor einem Jahr an anderer Stelle die Zählweise kritisiert habe war ich sofort ein Coronaleugner (und damit Rechter).
    2 points
  27. Leider hinter einer Bezahlschranke, aber ich denke, die Überschrift und Einleitung reicht völlig aus, um sich entsprechende Gedanken und Vorstellungen davon machen zu können, was auf uns Endverbraucher zukommen wird. Eine gute Bekannte zeigte mir die letzten Tage eine Ankündigung ihres Stromanbieters. Danach soll sie ab Oktober satte 9 Cent pro kWh mehr zahlen (derzeit zahlt sie gut 26 Cent). Wahnsinn!! Wo soll das bitte schön alles noch enden?!
    2 points
  28. @Lenker Wie es das Internet so will, stößt man doch immer wieder auf passende Artikel. In dem Beitrag: Physik-Professor Sigismund Kobe: „Deutsche Energiewende wird wie Seifenblase platzen“ kannst Du Dir die Zusammenhänge auch noch einmal von einem Fachmann (das ist einer, der das betreffende Fach studiert und abgeschlossen, darüber hinaus sogar promoviert, habilitiert hat und sogar einen Lehrstuhl an einer richtigen Uni inne hat) sehr genau und physikalisch fundiert erklären lassen... Nimm Dir also ruhig Zeit für die Lektüre, es lohnt sich.
    2 points
  29. ...na dann bist Du hier vielleicht im falschen Thema?! Oder dachtest Du, man könne hier ein paar "Ungläubige" mal eben so nebenbei "bekehren"? ...dass Dir da mal nicht der @Biber-Butzemann wegen Urheberrechtsverletzung kommt, der hatte den Spruch auch immer drauf, wenn ihm die Argumente ausgingen - bis er irgendwas ganz weg war. Oder bist Du etwa doch... ach waaaas, neee, niemalsnich! ...falsch! DEIN Ausgangspunkt - oder besser Einstiegspunkt - war, dass Schweden wegen der seit 30 Jahren bestehenden CO²-Steuer sooo viel besser sei als Deutschland. Dass dem nicht ganz so sein ka
    2 points
  30. Und warum ist dieser Öko-Strom dann für die Endverbraucher so extrem teuer?
    2 points
  31. Hier mal eine Antwort zum Beitrag von hartmut vom 12.08.21 :
    2 points
  32. @rth: Die Kämmerer werden sicherlich über die Innenminister die Ordungsämter anweisen, schleunigst das nun unbrauchbare Müllgeraffel - insbesondere relativ neues Geraffel - wegen Sachmangel an den Hersteller mit geminderter Kaufpreisrückerstattung zurückzugeben. : Aus "Leivtec XV3 - Die Chronik des Scheiterns", www.vut-verkehr.de, 10.08.21; https://vut-verkehr.de/aktuelles/70/leivtec-xv3---die-chronik-des-scheiterns Mehrere OLGs haben das Ende der XV3 endgültig besiegelt, für uns somit eine weitverbreitete Gefahr weniger im Straßenverkehr. Wie im Link oben erwähnt, die W
    2 points
  33. Fukushima... Jahre nach Tschernobyl, ein ähnliches Lied... hier mal ein Zitat aus dem Wikipedia-Artikel zur Katastrophe... ...sagt eigentlich alles, Pfusch & Organisationsversagen auf ganzer Linie. Und statt eine solch risikobehaftete Technik unter unserer Kontrolle zu unseren Sicherheitsstandards, die man nach belieben hochschrauben könnte selbst zu betreiben schalten wir unsere AKW ab und überlassen es Ländern, die ganz andere Sachen nicht auf die Reihe bringen vor unsere Nase AKWs wie z.B. Temelin zu betreiben und uns zukünftig mit Strom zu versorgen.
    1 point
  34. Die Berliner Deppen... ...und dafür 5.000,-€ Steuergelder verschwendet
    1 point
  35. ...das werden diese Öko-Idioten nie und nimmer kapieren, dass das Klima nichts statisches ist sondern ständigen Änderungen, Veränderungen, Entwicklungen, Weiterentwicklungen unterliegt. Ist das Gleiche wie bei den sog. Artenschützern... die Biologie, die Evolution funktioniert seit Jahrtausenden so, dass Spezies, Arten, etc. entstehen, aber im Wandel der Umwelt auch wieder verschwinden... ein ständiges Fressen und Gefressen werden... wer sich nicht anpaßt, wer nicht anpassungsfähig ist, wer nicht durchsetzungsfähig ist wird von der Weltkugel getilgt. Wobei der Mensch da nicht ausgeno
    1 point
  36. @Aka "Vielen Dank, für die Blumen" um es mal mit UJ zu sagen. Ich merke, dass diese Sache mir eigentlich auch viel zu viel Zeit klaut. Aber es ist mir nun mal sehr wichtig, gerade so kurz vor den Wahlen auf den einen oder anderen Schwachpunkt hinzuweisen. Reezo (oder wie der blaue Vogel hieß) maß sich ja vor 4 Jahren an, seinen Groupies anzuweisen, wen sie alles nicht wählen sollten, so dass eigentlich nur noch GRÜN übrig blieb. Ich beschränke mich darauf ausschließlich vor den GRÜNEN zu warnen, obwohl es auch bei den anderen Parteien genügend verkappte GRÜNE gibt. Wenn ich da nur an "I
    1 point
  37. Ich bin in einem Beitrag noch einmal auf den Zusammenhang von Windkraftanlagen und der "Rohstoffgewinnung" für deren Rotorblätter aufmerksam geworden. Dass die Rotorblätter aus Verbundfaserstoffen hergestellt werden, ist sicherlich bekannt. Weit weniger bekannt ist, dass als Trägermaterial Balsaholz zum Einsatz kommt, aber auch das konnte man schon wissen. Interessant wird es nun aber, wo und wie dieses Balsaholz gewonnen wird... Immer wieder dasselbe Schema: Unter dem Vorwand der "Klimarettung" werden weltweit immense und zum großen Teil irreversible Schäden an der Umwelt i
    1 point
  38. Ich fragte es vor kurzem schon einmal. Wenn die Erneuerbaren so günstig Strom erzeugen, warum schlägt sich das dann nicht auf den Strompreis nieder? Warum wird statt dessen der Strom immer teurer? Ist das nicht etwas paradox? ... bedeutet nichts anderes: wir meinen zwar, daß.... aber wir wissen es nicht. Sorry, etwas dünn. Ich rechne auch mit manchem, weiß es aber nicht. Und genau deshalb würde ich niemals quasi behaupten, daß es einträfe, nur weil ich damit rechne. Auch letztlich nur eine Behauptung. Niemand kann in die Zukunft schauen. Und all das, was behauptet wird, basiert
    1 point
  39. Aaaach, alles kein Problem. Die (RRG) Politiker wissen doch (viel besser), was gut für die Berliner Bürger ist. Da sind entsprechende Informationen überflüssig, vielleicht sogar eher hinderlich. Da schafft man halt lieber Fakten. Der Bürger wird sich schon wieder beruhigen.
    1 point
  40. ...noch so'n Schenkelklopfer. Du bist doch bei euch in der Klasse sicher der Pausen-Clown, gelle? Edith flüstert mir gerade: Deine "Argumente" sind echt umwerfend, voll der Burner.
    1 point
  41. ...und genau hierin liegt auch ein nicht unwesentlicher Kritikpunkt der PVA - Wärmeentwicklung = Abwärme. Bei Dir "heizt" der WR den Keller, das könnte man einen positiven Nebeneffekt nennen. Noch besser wäre die Einbeziehung in die Warmwasserbereitung/Heizungsanlage. Aber nicht nur die WR werden sehr heiß, auch die Module selbst haben im Betrieb eine um 20...30°C höher Temperatur als ihre direkte Umgebung, was diese natürlich auch erwärmt. Zusätzlich wird IR-Strahlung reflektiert, welche für den Treibhaus-Effekt verantwortlich ist. Nun könnte man sagen, dass die Module auf dem Dac
    1 point
  42. Über Shocking news berichtet Die WELT... ...oder doch eher eine schon längst offensichtliche Tatsache, die auf seltsame Weise nur dem RKI und allen Regierungs-nahen Stellen und Medien verborgen blieb? Die Methode der drei Affen als bewährtes Krisenmanagement in Deutschland. Da sich der WELT-Artikel hinter der Bezahl-Schranke befindet, hier eine Bericht dazu auf TE.
    1 point
  43. @Zarzal das zeigt mal wieder, wie borniert und abgehoben RRG, und hier ganz besonders die GRÜNE Günthersche, über die Köpfe der betroffenen Bürger hinweg regieren. Ich frage mich, wozu braucht es in de Krausenstr. "Ladezonen"? M.W. gibt es dort nur die besagten 21-Geschosser, eine Schule, Kita (?) und noch irgendwelche Bürogebäude. Wenn es die "Einkaufsklötze" zwischen den Wohnhäusern noch gibt (war schon ewig nicht mehr da), die hatten separate Ladezufahrten. Das Vorhaben in dieser Form ist also vollkommen hirnrissig. Da der gute Gunnar Schupelius ja regelmäßig solche "Stilblüten" rot-
    1 point
  44. ...der Central Park hat 341 ha und ist damit annähernd genau so groß wie das THF alleine. "Ich war noch niemals in New York", bin mir aber sehr sicher, dass dieser tatsächlich die Bezeichnung "Park" auch verdient. Und weitere ähnlich große Grünflächen sind mir in NY nicht bekannt. In Berlin ist das THF jedoch nur eine der vielen ähnlich großen Grün-/Freiflächen, was dann schon einen deutlichen Unterschied zu NY darstellen dürfte. ...das ist Deine persönliche Einstellung - vermutlich als "Alt-Berliner" - die ich Dir auch absolut zugestehe. Nüchtern betrachtet leistet sich Berlin da
    1 point
  45. Ich habe mir den Artikel nun noch einmal in Ruhe durchgelesen. Was mir auffällt: Die Autorin führt die Veränderungen - ganz besonders für Schweden - mehr oder weniger ausschließlich auf die dortige CO²-Steuer zurück. Sie lässt aber - ebenso wie Du - außer acht, dass in Deutschland im gleichen Zeitraum ähnliche Steuern eingeführt wurden (Mineralölsteuer und Ökosteuer), die sich zwar vielleicht nicht direkt auf ein CO²-Equivalent bezogen, aber letztlich eine ähnliche Wirkung erzielt haben dürften. Das will sie für Deutschland jedoch nicht gelten lassen, und schiebt hierfür ausschließlich die Fol
    1 point
  46. ...CO²-Preis hin oder her, dieser erzeugt keine einzige kWh Strom. Daher halte ich es für zielführender, sich mal genauer anzuschauen, wie die CO²-Emissionen der einzelnen Länder in Bezug auf ihre Stromproduktion aussehen, und vor allem zu betrachten, wie sich der jeweilige Strommix zusammensetzt. Schauen wir uns also als erstes mal diese Übersicht an (unten aufklappen, um alle EU-Länder zu sehen). Hieraus entnehmen wir folgende Werte ( g CO²/kWh): Deutschland = 440,8 Frankreich = 38,5 Schweden = 13,3 Schweden hat nach Deiner Aussage (ich hab's ehrlich gesagt nicht überprüf
    1 point
  47. ...ich bin davon überzeugt, sollte man des Täters habhaft werden, so wird er die volle Härte des Gesetzes zu spüren bekommen, dafür werden Politik und Staatsanwaltschaft schon sorgen. Zu dem Artikel: 1. Bekloppte gibt es in ALLEN Bereichen der Gesellschaft. Der Eine vermummt bei seiner Straftat sich als Ku-Klux-Klaner, die Andere bei ebensolcher als Plüsch-Pinguin oder sonstiges Getier. 2. Erscheint mir die Berichterstattung im verlinkten Artikel doch - gar nicht mal so unterschwellig - als tendenziös. Obwohl der Täter weder gefasst wurde, oder auch nur dessen Identität bekann
    1 point
×
×
  • Create New...