Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation since 08/04/2022 in all areas

  1. @rth Das Leben ist auch gefährlich. Und? Soll man sich deshalb den Strick um den Hals legen, total verzweifeln, sich übervorsichtig verhalten? Es wird auch künftig, auch trotz mehr Umweltschutz etc., immer wieder gefährliche Dinge und Bereiche geben (die es zT zuvor so auch noch nicht gab). Damit muß man halt leben. Alles andere würde uns wohl unweigerlich in die Steinzeit zurückbefördern. Und das will sicherlich auch niemand. Vor allem die hochgelobte FFF-Generation nicht, die ja ohne ihr Smartphone, Inster, Facebook, Youtube uvm. überhaupt nicht mehr lebensfähig ist. Die, sobald die Elt
    3 points
  2. Ich habe Söhne, 23 J. alt. Komisch, daß die auch nicht dem Öko-Gender-Die Welt geht morgen unter-Wahn folgen. Die sehen das so wie ich, nüchtern, sachlich. Streicht man übrigens die ganzen "ich gehe einfach mal mit, weil's Spaß macht oder so, aber worum es geht, weiß ich eigentlich gar nicht"- oder "ich gehe mit, damit ich nicht in die Schule muß"-Leute aus den ganzen Aktionen mal raus, bleiben nicht mehr viele dieser hyperventilierenden Spinner übrig. Und ich lasse mir ganz sicher nicht von einer kleinen Minderheit aufzwingen, wie ich zu leben habe. Ich werde, auch wenn ich mal Enkel hab
    3 points
  3. Hast Du denn Enkel oder Kinder? Welche Ausrede hast Du denn dafür, diese in die Welt gesetzt zu haben? Wenn die Menschen vor 2-300 Jahren aufgehört hätten, sich so extrem zu vermehren, gäbe es diese ganzen Probleme heute nicht. Um 1800 rum lebten gerade mal ca. 1 Milliarde Menschen auf der Erde. Die hätten doppelt und dreifach so umweltschädigend sein können wie wir heute und es würde der Natur nichts ausmachen. Bin mal gespannt, ob darauf eine fachlich fundierte Antwort kommt.
    2 points
  4. Da kann ich dir nur zustimmen. Putin dreht das Gas ab, oh Gott, wir frieren! Pullover, nein Danke. Der Sprit kostet 2 Euro, wie soll ich meine Brötchen holen. Was, das Brötchen kostet 40 Cent, nein Brot ( von Gestern) zum Frühstück ist unzumutbar. Usw. Gegen das steigen des Meeresspiegels können wir in Europa hohe Dämme bauen, (natürlich erst nach der Flut, siehe Ahrtal), gegen die Flüchtlinge helfen sie nur einige Zeit. Unterschätze nicht die Macht der Bilder. Amerika hat den Vietnamkrieg u.a. durch das Foto eines fliehenden, verbrannten, nackten Mädchens verloren.
    2 points
  5. Meine Großelterngeneration hat mir, hat uns die Folgen des 2. Weltkriegs hinterlassen. Gefragt, warum wieso weshalb sie das getan haben, hab ich sie nie. Warum sollte ich das auch tun? Es ist Vergangenheit, unveränderbar. Und woher willst Du wissen, was Dich Deine Enkel mal fragen werden?!
    2 points
  6. Genauso wenig, wie ich meinen Eltern oder Großeltern jemals Vorwürfe gemacht habe oder noch machen werde, erwarte ich solche von meinen Enkeln. Auch unsere Eltern- und Großelterngenerationen haben so gesehen auf unsere Kosten gelebt.
    2 points
  7. Ganz einfach, die haben die Lizenz zum Gelddrucken und wer sich nicht wehrt, hat schon verloren. Selbst machen hilft ungemein. https://www.ebay.de/itm/373329205542?epid=23031013026&hash=item56ec279926:g:TYoAAOSwJq5ivFGq Diese Ölqualität, und ja, hat wirklich Qualität, wurde mal im Praktiker für 8-12 € je 5l verschleudert, war von Adenol mit Super freigaben und positiven Tests. Nix Marke wählen, alles fauler Werbezauber!
    1 point
  8. @Bluey, der Himmel über der Ruhr muss wieder blau werden hat Willi Brand gesagt, ich habe es selbst in Essen in der Grugahalle gehört. Du hast absolut Recht, das Ruhrgebiet konnte man auf der Rückfahrt mit geschlossenen Auger riechen. „Leider“ habe ich lernen müssen, dass sichtbarer Staub nicht so gefährlich ist. Der Feinstaub ist gefährlich. Die Erderwärmung ist gefährlich. Deutschland, Europa kann hohe Deiche bauen, aber bereits jetzt bekommen wir das Flüchtlingsproblem kaum in den Griff.
    1 point
  9. Wenn ich die Nachrichten richtig verfolgt habe ist diese Aussage definitiv falsch. Bis vor wenigen Jahrzehnten hat die Natur mehr CO2 gespeichert als ausgestoßen wurde. Nein, der Raubbau an der Natur hat rasant zugenommen.
    1 point
  10. ...das sollte eigentlich noch zum obigen Beitrag, paßt aber auch hier noch halbwegs... Von daher sollten wir aktuell lebende ältere Generation uns nicht zu Duckmäusern vor zukünftigen Generationen machen lassen, sondern selbstbewußt unser Leben nach den derzeitigen Möglichkeiten leben und wenn es zukünftigen Generationen nicht paßt, dann ist das nicht unser / mein Problem. Aufgrund der Bevölkerungsexplosion sind auch die nachkommenden Generationen mindestens Teil des Problems, wenn nicht sogar das Hauptproblem... wie wohl die Lösung weniger oder keine Nachkommen zu haben diesen, dann
    1 point
  11. @Aka, du hast absolut Recht, niemand wird gefragt ob und wo er geboren werden möchte. Aber, alle Nachkommen haben das Recht zu fragen, Eltern, Großeltern und Urgroßeltern was habt „ihr“ hinterlassen. Diese Antwort wird dir, und natürlich auch mir, nicht leicht fallen.
    1 point
  12. 1. ich rede mit vielen Menschen, vor allem mit solchen, die zu den besagten Altersgruppen gehören. Mit diesen jungen Menschen komme ich sehr viel in Kontakt. Solltest Du auch mal tun, anstatt Dir nur die ideologisch getränkten Behauptungen reinzuziehen. Könnte allerdings Dein aktuelles Bild der Dinge schreddern, was Du offensichtlich zu vermeiden suchst. 2. man muß nicht alles "qualifiziert untersuchen". Hören, mit den Menschen reden reicht völlig, um sich ein Bild machen zu können. Erstens glaube ich das nicht und zweitens fürchte ich das auch nicht, sollte es denn doch so kommen
    1 point
  13. ...wer hat Dich, alle anderen, mich gefragt, ob wir in der Welt, diesem Land, etc. in die wir hineingeboren wurden sein wollen? Ich fürchte, da hat auch niemand gefragt und wir mußten & müssen, wie alle anderen Generationen auch damit klarkommen, uns mit der vorhandenen Situation abfinden... mit den guten / schönen Sachen, aber auch mit all den anderen nicht so guten Sachen. Wer fragt uns, Dich oder mich, ob wir das wollen was inzwischen nachfolgende Generationen inzwischen so aus unserer Welt machen.
    1 point
  14. Ich fürchte, dass sehe „Sie“ anders. Sie werden nicht gefragt, ob sie in die zukünftige Welt geboren werden wollen. Die Frage bleibt, ob „Sie“ in dem Luxus leben können wie ich, hoffentlich du und sehr viele andere auch.
    1 point
  15. ...den Spieß kann man auch umdrehen. Die Enkel können einmal froh sein, dass es sie überhaupt gibt... daher werden sie sich wohl oder übel mit dem abfinden müssen, was frühere Generationen über gelassen haben... genau so, wie das die derzeitigen Generationen auch müssen. Die Wurzel allen Übels ist die Überbevölkerung... 6 Mrd., 7Mrd., aktuell 7,96 Mrd. und demnächst 9 oder gar 10Mrd... die Erdkugel wird von der Spezies Mensch überbevölkert, bis natürliche, biologische Regulationsmechanismen greifen... wobei solche von der intelligenten Spezies Mensch schon mehrfach ausgehebelt wurden.
    1 point
  16. Es spricht für dich, dass du gegenüber deinen Enkel „keine Ausreden“ erfinden willst. Respekt. Ich bin sicher, sie werden dir — und Unbekannter Weise — auch mir, massive Vorwürfe machen. Schließlich leben wir auf ihre Kosten! Wir wissen es seit Jahren.
    1 point
  17. Das sind die ständig zu hörenden/lesenden billigen Ausreden.
    1 point
  18. Nein, auch nein und nochmals nein.
    1 point
  19. Nein, dafür gibt es kleine Glühwürmchen, die sorgen sogar Nachts für Strom! Die berherrschen sogar so ne Art von Induktion!
    1 point
  20. Hey, woher wissen Sie denn das nun wieder? Wer hat das qualifiziert untersucht, wo ist das veröffentlicht? Oder bevorzugen Sie die ach so bequemen Vorurteile, und bleibt mir bloß weg mit Fakten? Vorsicht, in 20-25 Jahren kommen die Enkelkinder mit womöglich unbequemen Fragen. Aber Opa steht ja zu seinem Egoismus und seiner Verantwortungslosigkeit, alles gut. Sie haben übrigens vergessen zu erklären, welche Ausrede ich vorgebracht haben soll.
    0 points
×
×
  • Create New...