Jump to content

Sobbel

Member
  • Content Count

    2,825
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    146

Sobbel last won the day on July 15

Sobbel had the most liked content!

Community Reputation

617 Excellent

1 Follower

About Sobbel

  • Rank
    Mitglied

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    NRW

Recent Profile Visitors

1,500 profile views
  1. Essen geht mir am Arsch vorbei. Du erwartest doch nicht ernsthaft eine Erklärung/Rechtfertigung von Polizisten im Forum für OA "übliches" Verhalten. Du kannst gerne im Rahmen des Informationsfreiheitsgesetzes Auskunft dort beantragen IFG NRW Zeigt doch nur, das sich jeder in Vereinen engagieren darf wie man mag. Das könnte ein ebenso gut Richter sein, deshalb hat der Verein oder das Mitglied trotzdem nix zu melden. Die können nach belieben Wünsche äußern und diese nach außen tragen.
  2. Einschreiten ist ja vielfältig. Wenn eine "Knolle" geschrieben wird, ist das auch ein Einschreiten. Wenn es um eine Vorwerfbare Behinderung geht, ist der OA Mensch (wie ein Polizeiauto übrigens auch) kein "Opfer" oder Geschädigter. Wenn eine Breite von 0,8 Meter verbleibt und kein Rollifahrer kommt, wurde keiner behindert und die Qualifizierung kommt nicht zur Anwendung. Das ist ein anderer Tatbestand als deine 0,8 Meter
  3. Im Vorfeld eines Bußgeldbescheides sind Rechtsmittel nicht zulässig. Er ist ja nicht beschwert. Gemeint ist, dass der OA Mitarbeiter nicht selber "Opfer" der Behinderung sein kann, um dann den qualifizierten Tatbestand der "Behinderung" aufzuschreiben bzw. vorzuwerfen.
  4. Du hast unser Rechtssystem ja immer noch nicht verstanden. Aber dazu gehört ja auch eine gewissen Grundintelligenz, die man nicht am Stammtisch erwerben kann. Ich versuch mal dir das mit ganz einfachen Worten näher zu bringen. Ich fürchte aber, dass das beim Versuch bleibt. Aber ich hoffe, das der ein oder andere verständige Leser die richtigen Infos mitnimmt. Die Polizei verfolgt bei und in der Tuning- und Poser Szene andere Ziele als die Stadt Düsseldorf und lässt sich von dort nicht instrumentalisieren. Die Polizei verfolgt dabei Ordnungswidrigkeiten und Straftaten und legt daz
  5. Sagt wer? Hättest du mal ein Foto davon gemacht, dann hättest du deine Aussage belegen können. Das kann mit zeitl. Einschränkung so ausgeschildert sein - wegen Nachtruhe z.B.
  6. Das ist aber nett formuliert. Wenn ich mit dem "Schützling" nach dem Tiefflug wieder festen Boden unter den Füßen hätte, gäbs ein paar ordentliche Laschen. Aber Ordentliche. Das hat mit charakterlicher Eignung der Begleitperson nichts zu tun hat. Es ist eine Sache der Intelligenz, bei überschreiten bestimmter Geschwindigkeiten erstmal nichts zu tun. Davon das die Mutter eine "saftige Ansage" während der Fahrt gemacht hat, geh ich aus. Natürlich bliebe es dir überlassen als Begleitperson aus dem fahrenden Auto zu steigen - egal bei welcher Geschwindigkeit. Das könnte ev
  7. Grins - ja, die stehen gern mal in solchen Parkbuchten oder auf Parkplätzen und/oder parallel zur Fahrbahn
  8. Anlage 2 Zum § 41 StVO lesen - insbes. Rd. Nr. 61 Erläuterung Die Pfeile sind immer Quer zur Fahrbahn
  9. Auf deinem Foto ist aber nicht das VZ 286 gezeigt, sondern das VZ 283 Dann musst du mal deine Brille putzen, dann siehst du klarer. In der Anlage 2 zu § 41 StVO heißt es zu VZ 283 ganz klar: "Das Halten auf der Fahrbahn ist verboten" Man muss nur noch gucken, ob diese Parkbucht Teil der Fahrbahn ist. Und wenn man das bejaht, müsste man sich fragen, warum die Forderung aus § 39 Abs. 2 StVO nicht erfüllt ist, wonach die Verkehrszeichen "regelmäßig rechts stehen. " Warum sollte man Parkbuchten einrichten und dann dort ein Halteverbot anordnen? Meiner u
  10. Je nach Messsystem ist bei diesem prächtigen Farbenspiel die Messung längst beendet. Das Foto mit Farbenspiel dient ja nur der Dokumentation des Fahrzeugs und Fahrers nach der Messung. Die später vorwerfbare Geschwindigkeit (Bußgeldbescheid) dürfte möglicherweise anders ausfallen, zumal ja noch eine Toleranz abgezogen wird (in dem Bereich 3 Km so dass du nach deinem HUD auf 41 kämst) Bei der Anhörung fällt das nicht erst auf, sondern (hoffentlich) schon bei der Auswertung. Dann sollte deine Frau gar keine Anhörung erhalten, sondern lediglich einen Zeugenbogen/Fragebogen zur Fah
  11. Wer hat denn sowas genehmigt . . . . . ?
  12. Ist hier aber nicht der Fall. Der Bengel ist doch aber erwischt worden und das gleich zweimal Welche Klientel ist das, für die er das typische Verhalten zeigt? Wie kommst du auf den nahen Osten? Doch isser. Nur würde die Raserfraktion wieder losbrüllen wie ein geprügeltes Kind. Das hatten wir doch schon oft. Es liegt auch nicht an fehlenden Gesetzen, sondern eher an unserer Weicheirechtsprechung. Ich bin auch für hartes durchgreifen - ganz klarer Fall. Aber irgendwie stecken in deinem Beitrag Vorurteile/Diskriminierungen denen ich nicht so gerne folg
  13. Wie würdest du das denn gern (rechtmäßig) gehandhabt haben?
×
×
  • Create New...