Jump to content

Toxic Waste

iMember
  • Content Count

    2,537
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    64

Toxic Waste last won the day on January 25

Toxic Waste had the most liked content!

Community Reputation

322 Excellent

About Toxic Waste

  • Rank
    Mitglied
  • Birthday 02/09/1920

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Berlin
  1. Kannst du die Artikel bitte verlinken? Mir ist sowas jedenfalls völlig fremd. Gut, ich habe schon gelegentlich Anhaltesignale "übersehen" aber tatsächlich auch schon einen 10er für Fahren auf dem Fußweg bezahlt. Nur um das Klarzustellen: Ich fahre nicht ansatzweise agressiv. Ich fahre wo ich will und beachte auch nicht alle Ampeln. Aber niemals würde ich einen Fußgänger knapp überholen oder an einem vorbeibrettern. Wenn kein Platz ist tuckere ich auch mit Schritteschwindigkeit hinterher bis ich vorbei kann. Ich trete sogar mit damit der klickernde Freilauf nicht wie Klingeln wirkt. Ich habe mi
  2. Zu 1. Mein Prolog folgte deinem Epilog. Du hast es also für nötig befunden, Hartmut prophylaktisch darauf hinzuweisen, dass du schon erwartest, dass er auf eine Gesinnung abstellen würde. Insofern schätze ich, dass dich irgendwas in dem Artikel annehmen ließe, man könnte das tatsächlich so einordnen. Ich kenne den Mann nicht und will ihn keinesfalls diskreditieren - was sonst als Inhalt und Formulierung soll ich in meine Bewertung einfließen lassen? Dass ich in Teilen folgen kann habe ich so geschrieben. Und dass ich das nicht gänzlich tue auch. Genauso auch was mir nicht gefällt - die un
  3. Ob der Rechtsmediziner rechtsradikal ist weiß ich nicht und glaube ich eigentlich nicht - sein Duktus hingegen ähnelt dem von "kritischen" Emporkömmlingen aus der blauen Ecke. Ich bin sogar gar nicht mal konträr zu seiner Einschätzung ganz folgen kann ich ihm aber nicht. Zum Einen spricht aus seinen Worten viel Politikscheize. Lobbyarbeit eben. Kann man ihm nicht verübeln, er wird ja u.a. auch daran gemessen, was er an Kohle er einbringt. Zum Anderen ist es natürlich nicht so dass wegen akut und lokal fehlender Forschung Verbrecher frei rumlaufen. Dieser Schluss ist Quatsch. Di
  4. Dein letzter Beitrag strotzt nur so vor Wahrheit. Blöd nur, dass jetzt viel mehr Radler unterwegs sind und das Ganze doller auffällt. Es war ganz schön, tun und lassen zu können was man wollte. Kann man im Grunde immer noch aber z.B. unser lokales Ordnungsamt stell auch mal verkleidete Mitarbeiter zum Kontrollieren auf Bürgersteige oder an Kreuzungen auf der Suche nach Radverbrechern.
  5. Na du hast den Einduck vermittelt, dass du da Einhilfe wünschst.;) Dufte, ich auch. Und da wundere ich mich, dass du zwar offenbar Wetter und Klima auseinanderhalten kannst aber trotzdem beim erstbesten kalten Kurzperiödchen daherkommst und nach dem Klimawandel fragst. Nicht ohne darauf hinzuweisen, dass andere bei warmem Wetter auf die Erwärmung hinweisen. Wolltest du mit dem Spanienbeispiel auf ein umgekehrtes Scenario hinweisen nach dem gerade ein global freezing im Gange wäre? Na hoffentlich folgten da noch andere Folien - der Satz ist ja mindestens
  6. Toxic Waste

    Corona

    Achherrje, ist noch soviel Spekulatius von Weihnachten übrig? Vielleicht kann man so eine verpflichtende Masketade ja auch nur anordnen wenn es genug Masken gibt? Das hersuszufinden gelingt womöglich vermittels einer Markterkundung? Und die Verbesserung der Verfügbarkeit möglicherweise am besten durch Markteingriffe? Aber nein, hinter allem muss um's Verrecken ein dunkles Mysterium stecken, damit ja genug genörgelt werden kann.
  7. Das müsste im Treptower Park gewesen sein. Keine Ahnung, ob es das Schiff immer noch noch gibt. Ich hlaube wir waren danach noch mit Günni, Lichti usw. noch in Mitte zur Einkehr. Weiß gar nicht mehr wer da ganz genau noch dabei war. Ähnlich ist die Spree-Arche, die liegt in Friedrichshagen mitten im Wasser. Man wird am Spreetunnel abgeholt und dann geht es mit Fackeln durch den dunklen Wald bis zum Anleger, wo man übersetzt. Das Essen ist hervorragend und das ganze Ding sehr gemütlich.
  8. @m3 und @SilverBanditS Ach Ihr armen alten Säcke. Ich hatte das "Privileg" zum letzten Jahrgang Zonenkinder zu gehören, auf deren Abschlusszeugniss noch vom Ministerium für Volksbildung die Rede war. (mit Atlanten selbstredend) Keine Ahnung, ob es wichtig ist, ob man die Welt noch aus Atlassen kennt oder aus antiken Höhlenzeichnungen - ich erinnere mich aber noch daran, dass in meinem Landkartenbuch weiland 1986 zwar Ostdeutschland hellrot und Westdeutschlandgrau war - wie die radioaktive Wolke da farblich orientiert war weiß nicht mehr. Von der Ukraine über Schweden nach Westdeutsch
  9. Hmmm, Rekordschneefälle und -10° hältst du aber bestimmt auch nicht für Normalwetter oder? Nur so als Idee: Kälter in Madrid und wärmer in ganz Mitteleuropa kann im Schnitt immer noch eine höhere gesamteuropäische Durchschnittstemperatur ergeben. Klima ist nachwievor nicht mit Wetter identisch.
  10. Der Thread heißt ja ausdrücklich "Berlin dreht am Rad....." Im Grunde also kein Wunder, dass sich bei "denen" nicht auf den ländlichen Raum konzentriert wird.😉 Genauso wenig wie man in deiner Gegend ein gut ausgebauten Öpnv, vergleichbar mit dem in Berlin hat gibt es hier für einen vergleichbar großen Teil der Bevölkerung wie bei dir eine vergleichbar große Notwendigkeit ein eigenes Auto halten zu müssen.
  11. Zu sagen, anderswo würde darüber nicht berichtet wirkt ulkig wenn gleich am Anfang des Artikels darauf verwiesen wird, dass er sich auf einen Bericht aus der "Welt" bezieht. Nicht dass dir noch jemand unterstellt du meinest die Medien verschwiegen solche Sachen. 😉
  12. Pass' uff, wir machen folgendet: Wir gehen beide gemeinsam zum Bürgermeister und erklären gegenseitig, auf die Beiträge des anderen zur Finanzierung der Mobilität und Bewältigung der Folgen daraus des anderen zu verzichten. Und denn kiecken wa ma wer mehr behalten darf. Deal?🤔😉Und zukünftig darf jeder, der ein Pandon findet ebenso verfahren. Kann man auch weiterspinnen. Warum soll ich Kita-Plätze mit bezählen - ich habe ja gar keine Kinder? Das ganze Solidarsystem muss dringend abgeschafft werden, jawohl.
  13. Stimmt, die Autobahn langt nicht direkt an Treptow heran, aber fast und dafür reicht sie ja noch viel weiter nach Süden. Es gibt jedenfalls nichts Vergleichbares in Art und Größe für Radfahrer. Grüne Wellen kann man noch auf Teilen der Karl Marx Allee/Frankfurter Allee/Alt Friedichsfelde/Alt Biesdorf erwischen - vor drei Wochen noch bin ich da - zugegeben Nachts im Taxi erschreckend flüssig durchgerauscht. Landsberger Allee ist ähnlich. Mehr fallen mir aber auch nicht ein.Mein Punkt sollte aber grundsätzlich klar geworden sein...?
  14. Wieso? Ging doch jahrzehntelang auch. Und es ist ja auch eine Sache der Perspektive. Aus Sicht der Fußgänger und Radfahrer wird die Situation ja besser und bietet einen Anreiz das Auto stehenzulassen - eben weil das Radfahren und Zufußgehen atraktiver wird. Die Verschlecherung ist nur für einen Teil eine - also ist es nicht unbedingt ein Verleiden des Autoverkehrs sondern auch eine Erhöhung der Attraktivität der Alternativen. Das mit dem "am lautesten schreien" ist mit Blick auf ADAC und Autohersteller nicht weit weg von einem Eigentor. Oder wer wollte Coronaprämien für Neuwagenkäufe erbe
  15. Schon klar dass die nicht alle direkt an der B1 wohnen. Ich würde trotzdem nicht davon ausgehen, dass die alle keine Alternative zum Auto haben. Als Radfahrer bringt es mir tatsächlich was. Ich muss mich nämlich fast gar nicht mehr mit Fußgängern und Smombies beschäftigen. Der jetzige Radweg ist soweit okay, dass es jetzt nicht dringend eine Radspur bräuchte, aber besser ist sie natürlich trotzdem weil sie breiter ist und man darauf zügiger fahren kann. Was die überfüllte U-Bahn betrifft kann man sie bei höheren Passagierzahlen evtl. enger takten. Weiß ich nicht - ich fahre sehr selten mit d
×
×
  • Create New...