Jump to content

zorro69

Member
  • Content Count

    3,545
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    78

zorro69 last won the day on June 14

zorro69 had the most liked content!

Community Reputation

398 Excellent

About zorro69

  • Rank
    Mitglied

Recent Profile Visitors

695 profile views
  1. wenn Du nichts machst, könnte (nicht muss!) also könnte eines Tages die Polizei bei der Firma des Schwagers auftauchen, und den Angestellten das Bild zeigen und fragen, kennen Sie diesen netten Menschen? Oder es könnte ein Fahrtenbuch für die Firma angeordnet werden, was Kosten von ca 200 Euro verursachen kann. Das sind alles nur Möglichkeiten was passieren kann, wenn man nichts tut. Es kann auch alles im Sande verlaufen, wenn zB schlimmere Fälle auch noch auf der Tagesordnung stehen.
  2. Richtig, das Leben ist immer eine Kosten-Nutzen-Abschätzung. Verschiedene Menschen kommen da natürlich auf verschiedene Ergebnisse. Das Problem ist hier auf welche Informationen sich die Menschen stützen, auf welche sie zurückgreifen, welche ihnen geliefert wird, welche ihnen nicht geliefert wird. So bleiben Impfgegner gerne in ihrer "Gegenerblase" und posten jeden Impfdurchbruch als Beweis für ihre Anschauung. Genauso bleiben Klimawandelaktivisten in ihrer "Blase" und echauffieren sich über jegliche Auswirkungen der Klimakrise. Eigentlich müsste ein Dialog der Menschen, aller unter
  3. ob man Atomkraft wieder salonfähig macht ist eine politische Entscheidung. Es gibt, wie bei allen Dingen, hier Vorteile aber auch Nachteile. Diese gilt es abzuwägen, und verschiedene Regierungen haben hier positive oder negative Antworten. Vermutlich wird sich eine neue deutsche Regierung nicht mit Atomkraft anfreunden können, aber die Franzosen schon. Wie wir wissen gibt es grosses Risiko der Verstrahlung. Wenn halt der Gau eintritt ists schlecht für diese Gegend und das dann wirklich viele Jahre. @SilverbanditS wolltest Du ein Kernkraftwerk im Umkreis von 30 km von deiner Wohnung haben?
  4. da bin ich ja beruhigt... hast wohl gut vorgesorgt, wenn ich mir so durchschnittlichen Rentenhöhen anschaue....
  5. Rentner und +80T raushauen? respekt, dein konto drohte wohl überzulaufen...
  6. ich lebe nicht in NRW, und kenne somit auch nicht die WAZ.... aber andere Zeitungen haben auch schöne Glossen...
  7. sorry, das war nicht meine Absicht. Jeder hat das Recht auf eine Meinung, auch wenn sie noch so obskur ist. Ich kenne zwar Bill aber wer ist Fau Schauerte? Will die auch die Weltherrschaft?
  8. ich sehe die Dinger so, dass es quasi Testreihen sind für das autonome Fahren. Man kann erkennen unter welchen Bedingungen Verkehrsschilder zuverlässig erkannt werden und wo es grenzwertig wird, ob diese erkannt werden oder nicht. Das Ding-dong während der Fahrt lenkt in der Tat vom eigentlichen Verkehrsgeschehen ab, und man fragt sich, welches Helferlein denn nun schreit.
  9. Nun wird ein Deutscher mit dem Physik Nobelpreis ausgezeichnet, der den Klimawandel erforscht hat. Der gebürtige Hamburger Hasselmann wird Ende des Monats 90 Jahre alt. Er war von 1975 bis zu seiner Emeritierung 1999 Direktor des Max-Planck-Instituts für Meteorologie in Hamburg. Für seine Forschungen zum Klimawandel und zur Ozeanografie hat Hasselmann bereits zahlreiche Auszeichnungen und mehrere Ehrendoktor-Titel erhalten. Der Hamburger hat entscheidend dazu beigetragen, den Einfluss des Menschen auf die globale Erwärmung nachzuweisen.
  10. Ab Mitte nächsten Jahres müssen in neuen Autos sogenannte „intelligente Geschwindigkeitsassistenten“ eingebaut sein, die den Fahrer bei Verstößen gegen die Höchstgeschwindigkeit warnen. Das Bundesverkehrsministerium gibt dafür jetzt grünes Licht. Weniger Tempo soll demnach für mehr Sicherheit auf den Straßen sorgen. Eine Sprecherin sagte, ein entsprechender EU-Plan werde in Deutschland auch umgesetzt werden. Konkret ist die Tempowarnung demnach ab Juli 2022 serienmäßig für alle neuen Fahrzeugtypen und ab Juli 2024 für alle Neufahrzeuge vorgesehen. Die Verkehrssicherheit habe für das Mi
  11. zorro69

    Wahlen 26.09.21

    Eine Befürchtung, die ich nun habe, ist, dass sich sowohl FDP als auch Grüne arg verbiegen müssen, um an die Regierung zu kommen. Damit verschrecken sie natürlich einige ihrer Stammwähler, und ob die dann nach vier Jahren immer noch Stammwähler sind, sondern Abstrafwähler werden, ist möglich. Die Erfahrung aus anderen Ländern zeigt, je mehr Parteien in der Koalition sind, desto komplexer die Abstimmung und größer die Abweichung der Parteien von der eigentlichen Klientel.
  12. zorro69

    Wahlen 26.09.21

    da ist noch nichts entschieden, aber der Wille, etwas auf den Weg zu bringen ist bei FDP und Grünen vorhanden. Und ich meine auch die Chemie der Beteiligten Häuptlinge stimmt.
  13. zorro69

    Wahlen 26.09.21

    Die Grünen brauchen die FDP, aber genauso ist es umgekehrt. Wenn die Grünen nicht mitmachen, sieht auch der Lindner alt aus. Das ist ja interessante, und auch eine große Koalition will niemand mehr. Daher fallen jetzt reihenweise Dogmen, die früher als unabdingbar galten. Wenn die Grünen nun das Tempolimit opfern (haben die heimlich hier mitgelesen? Ist @Biber am Verhandlungstisch? oder sogar @Lenker?) , wird nun auch ein wichtiges Thema der FDP fallen müssen, wie wäre es mit einer Steuererhöhung für Superreiche ab 2 Mio? Davon sind die Leser hier nicht betroffen, wir alles basteln ja immer
  14. @SilverBanditS sicherlich hast den Artikel vom Tagesspiegel gelesen und bemerkt, dass der Text aus 2010 ist. Da Du den Text ja für wissenschaftlich belegt einstufst, ist Dir dieses zum Schluss des Textes doch auch nicht entgangen? Und jetzt? Standst Du beim Eigentor im Abseits?
  15. Ihr kennt doch sicherlich die "Münchner Rückversicherung", eine nicht unbedeutender Player in der Versicherungsbranche. Diese ist ja nun bekannt, dass sie alles tut, um gutes Geld zu verdienen, und Risiken der Versicherungswerte minimieren will. DIe Kunden der "MunicRe" sind keine Privatleute, sondern andere Firmen oder Versicherungen. Der CEO Joachim Wenning dieser Gesellschaft sagt: "In dem Regierungen politisch klug und weitsichtig Spielregeln entscheiden, wird die Marktwirtschaft zur treibenden Kraft und zu einem Freund der notwendigen Energietransformation für Klimaschutz."
×
×
  • Create New...