Jump to content

Bluey

ModSheriff
  • Content Count

    28,736
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    329

Everything posted by Bluey

  1. Bin schon fast geneigt zu sagen: je eher, desto besser. Nur leider befürchte ich, daß diese völlig verbohrten "EntscheiderInnen" dort zu ignorant sind, die richtigen Rückschlüsse zu ziehen. Aber, auch das muß man ja festhalten: die Berliner haben es ja offensichtlich mehrheitlich nicht anders gewollt. Mich persönlich zieht unter diesen Umständen rein gar nichts mehr nach Berlin. Ich habe keine Lust, mich in die stinkenden und viel zu engen ÖPNV-Konservendosen zu quetschen, damit es die Ökos dort erfreut und die sagen können: "Wir haben was fürs Klima getan".
  2. Wäre ein E-Bike nicht so unverschämt teuer, ich würde mir vielleicht sogar eins zulegen. Aber für den Preis eines guten E-Bikes bekommt man häufig schon einen kleinen gebrauchten Pkw oder ein schon recht gutes Motorrad. Daher - für mich - völlig inakzeptabel.
  3. Was die individuelle motorisierte Fortbewegung betrifft, kam Corona gerade recht. Die Grünen, Ökos, Luisa, Greta etc. wird's mißfallen, daß durch Corona selbst ökologisch angehauchte Menschen das Auto für sich wieder entdeckt haben. So gesehen bleibt die Zukunft spannend. Denn ich glaube nicht, daß immer mehr der viel gepriesenen Verkehrswende zustimmen werden. Eher das Gegenteil wird der Fall sein, gerade wenn wir auch künftig mit Corona und anderen Pandemien leben werden.
  4. Hm.... nein, das reicht mir bei weitem nicht. Denn zumindest, was meinen Bereich (auch Nachbarbehörden) betrifft, ist dort nur sehr wenig zu sehen. Zum Teil auch nur das, was ich einem Fotografen ermöglicht habe. Gibt aber nur einen ziemlich kleinen Teil wieder. Wenn ich das auf andere Bereiche übertrage, so ist das doch sehr überschaubar und bestätigt Deine Behauptungen/Angaben nicht gerade.
  5. Die Maske mußt Du tragen, die Kappe/Sonnenbrille nicht. Dafür gibt es auch allgemein die Sonnenblende im Auto. Da würde ich Dir schonmal viel Spaß bei Gericht wünschen. Denn das ist ganz sicher kein ausreichendes Argument, um die Maske nicht tragen zu müssen.
  6. Um es als "deutlich unwahrscheinlicher" klassifizieren zu können, müßte man schon wissen, wie wo eine Geschwindigkeitsüberwachung stattfindet. Weißt Du das?
  7. 1. würdest Du mir das (rein interessehalber und gern auch via PN) einmal erläutern? 2. nein, ich würde eher sagen: das ist ein sehr reales "Problem". Zumindest im hiesigen Großraum, also nicht nur meine Behörde, werden verdammt viele Corona-Owi-Anzeigen geschrieben.
  8. Ändert nichts an den Tatsachen (s.o.). BTW: wir messen auch öfter in Bereichen, wo das Schild nicht wiederholt wird, man aber die Einmündung noch sehen kann. Geht durch die Optik des FG 21 hervorragend. Der ein oder andere hat es in der Vergangenheit durchaus mit dem Argument "das Schild wurde nicht wiederholt" probiert, scheiterte dann aber an der Einlassung des Messenden "ich konnte aber erkennen, daß der nicht eingebogen ist".
  9. Immerhin dürfte es so ca. 50 bis 60 Provida-Kräder geben, die auch igO messen. Die Anzahl der Autos kenne ich nicht. Ich messe jedenfalls auch nicht selten igO.
  10. Eigene Erfahrungen: nicht jede Bußgeldstelle ist blöd! Nicht selten wird neben dem Anschreiben an den Halter (oder spätestens nach einer fragwürdigen Rückmeldung) in der Familie geschaut. Die EMA-Bilder werden anschließend mit dem Fahrerfoto abgeglichen. Und dabei ist es völlig egal, wer wo wohnt. Aber: Versuch macht klug.
  11. Negative Aspekte werden gern totgeschwiegen. Energiesparlampen waren seinerzeit das Non plus ultra, als die Glühbirnen ins Zentrum der Kritik wanderten. Daß Energiesparlampen aber sowohl beim Recyclingprozeß als auch allgemein die Gesundheit betreffend sehr wohl ein erhebliches Problem darstellten, wurde verschwiegen. Heute sind es die Windenergie oder allgemein die Energiewende, die E-Autos uvm. Mich beschleicht recht häufig der Eindruck: was heute spitze ist (oder sein soll), erweist sich morgen als sche....e. Entsprechende Videos finden sich auf Youtube ja zur Genüge: https://www.
  12. Hm.... bei uns kostet es jeden Maskensünder lediglich 50,- Eu.
  13. Nur dann, wenn die Kreuzung/Einmündung, nach der das VZ nicht wiederholt wird, durch das Meßpersonal nicht einsehbar ist. Und auch dann nicht, wenn zB ich mit dem Provida hinter dem Banausen fahre.
  14. 130 wurden laut WAZ gemessen. Ok. Würde trotzdem gern mal das Meßprotokoll sehen. Oder war es einer der vielen kommunalen Testmessungen (nicht geeicht)? Wo lediglich der Durchgangsverkehr gemessen wird, nicht aber dahingehend differenziert wird, welche Überschreitungen dabei zB von Einsatzfahrzeugen (im Einsatz) geschahen. Hier wurde unlängst eine Ortsdurchfahrt entsprechend bemessen, nachdem Anwohner über zu hohe Geschwindigkeiten klagten. Offen blieb dabei, ob das lediglich ein "nach Hören zu hohe Geschwindigkeit" war, oder tatsächlich zumindest subjektiv optisch wahrgenommen. Testmessungen
  15. Ach komm, @rth, das kannst Du besser. Jeder Kommunalpolitiker kennt Kollegen, die im Landtag sitzen, kennt Anwälte etc.. Wenn man will, kommt man an verläßliche Informationen.
  16. Sorry, hatte mich falsch ausgedrückt. Du hast natürlich recht. So sollte es auch rüber kommen. Aber immerhin könnte sich der geneigte Kommunalpolitiker bei der Kommunalverwaltung schlau fragen.
  17. Naja, aber nach sooo langer Zeit macht das wirklich keinen Sinn mehr. Vielleicht sollte man sich auch erst vergewissern, daß der Schreiberling von damals auch noch aktiv ist.
  18. Essen ist aber nicht der Nabel der Republik. Deine dortigen Erkenntnisse lassen sich nicht verallgemeinern. Wo es etwas ländlicher wirt, sind Kontrollen mehr an der Tagesordnung. BTW: 180 km/h in einer Anliegerstraße oder einem Wohnviertel? Nun, dazu zeige mir bitte mal ein Unfallprotokoll o.ä.
  19. @rth Stimmt wahrscheinlich. Der "normale" Kommunalpolitiker ist nicht unbedingt ein Jurist bzw. nicht zwingend juristisch gut bewandert. Aber genau dann hat er sich dort rückzuversichern, wo man diese Kenntnisse hat. Als hier vor einiger Zeit Ausgangssperren verhängt wurden, hat man sich zB bei unserer Hauptzentrale in Düsseldorf rückversichert. Zunächst wurde das Ansinnen abgelehnt, einige Zeit später wurde dann zugestimmt. Aber ohne das Go aus Düsseldorft ging das nicht.
  20. Möglich, glaube ich aber nicht. Eher denke ich, daß sich manche ganz einfach darüber echauffieren, wenn andere etwas tun, was sie selbst nicht tun können, nicht tun wollen oder sich ganz einfach nicht trauen. Lautstärken unterliegen genauso subjektiven Wahrnehmungen wie Geschwindigkeiten (es sei denn, es ist wirklich arg zu laut oder zu schnell). Wie oft wird gejammert "DER ist zu laut". Macht man eine Schallpegelmessung, ist es aber längst nicht immer so bzw. liegt immer noch im Rahmen der Toleranzen. Genauso oder noch viel mehr verhält es sich bei Geschwindigkeiten. Ständig jaulen die Leute
  21. Das Gefühl habe ich leider auch recht häufig.
  22. Keine Landesregierung wird künftig ein bestehendes Limit kippen. Genauso wenig wie das generelle Limit auf BABen, so es denn Ende dieses Jahres oder im nächsten tatsächlich eingeführt werden sollte, jemals wieder abgeschafft werden wird. Offensichtlich wollen viele Bürger unseres Landes gern gegängelt werden (darf man entsprechenden Umfrageergebnissen glauben).
  23. Wenn man die Zeit hätte, sollte man sich dort einmal für ein bis zwei Wochen zwischen 8 und 16 Uhr aufstellen und eine Verkehrszählung hinsichtlich der Radfahrer durchführen. So könnte man den Unsinn eines solch womöglich überdimensionierten Radweges darlegen.
  24. Entweder haben wir mittlerweile zu viele Nichtwähler. Oder es laufen zu viele Gretas in unserem Land herum. Anders kann man sich wohl nicht erklären, warum die Grünen ein paar Punkte mehr haben als die SPD. Irgendwie hoffe ich immer noch, daß sich das Blatt bei der Wahl noch wendet.
  25. Ich freu mich immer wieder, daß ich nicht in Berlin wohne. Bei sowas kann man wirklich nur hoffen, daß es die Grünen (und auch die Linken) nicht in die Regierung schaffen.
×
×
  • Create New...