Jump to content

Muttererde Statt Parkplätze


Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb Bluey:

Ja, Du kannst dem gern widersprechen. Ändert aber nichts daran, daß wir die Leute nicht einfach so kleben lassen können bzw. dürfen.

Das habe ich befürchtet. Trotzdem gefällt mir meine Idee.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 397
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Nach der absolut irrsinnigen "Aktion" gegen eine etwas 50 Jahre alte Propellermaschine am BER gab es am Dienstag eine weitere Aktion - diesmal auf Sylt. Hierbei wurde ein "Privat-Jet" offenkundig durc

Die "Junge Freiheit" wird dem sehr rechten Lager zugeschrieben. Aber deswegen muss ja nicht alles falsch sein was die schreiben.   Wer Wind sät, wird Schmerz ernten - ach nee, das heisst j

@Biber, @Bluey, @All   Auch wenn es zum eigentlichen Thread OT ist:   Ist Euch schon mal in den Sinn gekommen, warum in diesem Forum immer weniger los ist und warum insbesondere "Neuankömmlinge" nach

vor 21 Stunden schrieb Prickelpitt:

Der doofe Deutsche tut das. Aber es ist Rettung in Sicht
https://reitschuster.de/post/sollbruchstelle-migranten-treffen-auf-klima-kleber/

...ich warte auf den Tag an dem die nicht mehr sanft zupacken sondern die Baseball-Schläger auspacken oder mit den Fahrzeugen einfach durchziehen und diese Klebeidioten einfach überrollen. 

Link to post
Share on other sites

...peinlich, nicht mal nen popeligen Weihnachtsbaum bekommen se gesichert... und das in einer der wohl sicherheitsrelevantesten Ecke Berlins.

Nicht wieder rannageln... ich würde den Baum mit dem grösstmöglichen Aufwand ersetzen... Hubsteiger, abschmücken, Autokran, Baum verladen, per LKW abransportieren und einen neuen frisch geschnittenen Baum rankarren... um möglichst viel CO2 in die Luft zu pusten und damit genau das Gegenteil von dem was diese Idioten wollen.

Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb Sobbel:

…Wat solln se machen - wieder rannageln?

Im Falle eines Falles, klebt Uhu wirklich alles.

 

Nein, möglichst wenig Aufmerksamkeit für diese „Demonstranten“ erzeugen. 

Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Aka:

...peinlich, nicht mal nen popeligen Weihnachtsbaum bekommen se gesichert... und das in einer der wohl sicherheitsrelevantesten Ecke Berlins.

Herzlichen Glückwunsch, du betreibst das Geschäft dieser „Demonstranten“. Sorgst für — für mich — unerwünschte Aufmerksamkeit. 

Link to post
Share on other sites

Das Landgericht Berlin hebt den skandalösen Freispruch einer Klima-Beklebten auf und weist das Verfahren erneut ans AG Tiergarten - jedoch an einen anderen Richter - zurück...

Zitat

Die Richter einer Großen Strafkammer entschieden, dass die Klima-Kleberin hinreichend verdächtig sei, eine Straftat begangen zu haben. Es bestehe nach Aktenlage die erforderliche Wahrscheinlichkeit, dass die Frau wegen Nötigung in Tateinheit mit Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verurteilt werden würde.

Die Blockadeaktion stellt sich nach Ansicht der Kammer als rechtswidrig und verwerflich dar: Viele Fahrzeuge seien an der Weiterfahrt gehindert worden. Es habe an einer Ankündigung der Aktion gefehlt. Zudem gebe es zwischen den an der Weiterfahrt gehinderten Autofahrern und dem Gegenstand des Protests keinen konkreten Bezug. Die Richter urteilten auch, dass es kein Recht darauf gebe, durch Verkehrsbehinderungen und die Instrumentalisierung Dritter öffentliche Aufmerksamkeit zu erzwingen. 

Auch wenn "eine Schwalbe noch keinen Sommer" macht, so scheinen in der Berliner Justiz Hopfen und Malz noch nicht vollends verloren zu sein. Es gibt da doch noch Richter, die sich ihren Blick auf unser Rechtssystem nicht durch Ideologie verstellen lassen.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

...ich denke da gibts genügend, aber eine eigene Meinung, Charakter, Rückgrat muß man sich leisten können... und mit einem links-grünen Pack als Dienstherren hält man als Behördenmitarbeiter, kleiner Polizist, als kleiner Richter an einem Amtsgericht, wenn man eine Familie zu ernähren, ein Häuschen / Wohnung abzuzahlen hat, ergo auf den Job und eine entsprechend geradlinige Karriere angewiesen ist besser zurück und pfeift im ideologisch gefärbten Chor mit.

Landgericht ist eine Etage höher... da besteht die Chance, dass da Richter sitzen, deren Karriere etwas gefestigter ist und die sich eine den Gesetzen in diesem Land näher stehende eigene Meinung & dazu ein Rückgrat leisten können... und daher nicht genötigt sind das ideologisch links-grüne Lied mitzusingen... bzw. sich die Schnauze haltend in den Hintergrund zu verdrücken.

Die Szene mit dem Weihnachtsbaum vorm Brandenburger Tor war bezeichnend... da wußte scheinbar so mancher Polizist vor Ort nicht wohin er weggucken bzw. sich verdrücken soll. 

Das gleiche hier bei uns in BY... vielleicht sogar unten in München vorm Landtag - der Söder und der Herrmann hätten diese beiden Idio...en notfalls persönlich von dem Hubsteiger runter gezerrt... und da greift dann auch die Polizei motiviert und entschlossen zu / durch - "Wie der Herr so das Gescherr".

Gut und richtig wäre jetzt, wenn jetzt auch der erste Richter am Amtsgericht wegen Rechtsbeugung & was auch immer die Gesetze, Disziplinarrecht, usw. in diesem Land hergeben für das erste Urteil / den Freispruch zur Verantwortung gezogen würde.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 47 Minuten schrieb Aka:

wenn jetzt auch der erste Richter am Amtsgericht wegen Rechtsbeugung

...na den empörten Aufschrei der linksgrünen MSM möchte ich in einem solchen Falle hören - im Übrigen die selben Worthülsenjongleure, die die "rechtsstaatlichen Maßnahmen" gegen den Weimarer Amtsrichter mit frenetischem Beifall begleitet hatten.

Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb SNBoris:

Und das ist nur Brandenburg.

...nein, nein, die kommen auch aus anderen Bundesländern. Die StA Neuruppin führt halt nur das Verfahren durch.

Aber mal abgesehen davon, dass diese Morgen-ist-Weltuntergang-Idioten meinen, die ermittelnden Behörden damit hoffnungslos überlasten zu können, so zeigt diese Sinnbefreite Aktion doch sehr eindrücklich wie groß - oder eher gering - die Unterstützung in der Bevölkerung tatsächlich ist. 
Eine verschwindend geringe Minderheit will mit aller Macht und entgegen sämtlicher demokratischer Regeln ihre absolut Hirnlose Ideologie 83 Mio. Einwohnern eines Landes aufzwingen!

Die "Letzte Generation" kann gerne eine neue Partei gründen - finanziell würde diese mit Sicherheit sehr gut ausgestattet sein - und sich mit ihrem apologetischen Programm den Bürgern zur Wahl stellen. Sie würden es - trotz Millionenfinanzierung - in kein einziges Parlament schaffen (na gut, vlt. Friedrichshain-Kreuzberg). Aber da sie genau wissen, dass sie auf demokratischem Wege absolut keinen Stich machen würden, wählt man den Weg der Gewalt - unter der euphemistischen Bezeichnung des "zivilen Ungehorsams" - und strebt so die Errichtung einer KLIMADIKTATUR an, in der eine ziemlich willkürliche 30-Jahre-Statistik das Leben der Bürger bestimmen soll. 

  • Like 3
Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb SilverBanditS:

Aber da sie genau wissen, dass sie auf demokratischem Wege absolut keinen Stich machen würden,...

... geben sie vor, daß dafür keine Zeit mehr sei, daß man statt dessen jetzt, sofort handeln müsse, da ansonsten übermorgen spätestens die Welt unbewohnbar sei.

Offenkundig meinen diese Leute auch, man könne oder müsse die Menschen zu ihrem "Glück" zwingen.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor 24 Minuten schrieb Bluey:

... geben sie vor, daß dafür keine Zeit mehr sei, daß man statt dessen jetzt, sofort handeln müsse, da ansonsten übermorgen spätestens die Welt unbewohnbar sei.

Da haben „Sie“ sicher Recht. Frage ist — für mich — die Frage der Zeitrechnung; wann übermorgen ist. In einem Jahr, in 50 Jahren oder erst in 150 Jahren, oder noch später.

Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb rth:

Frage ist — für mich — die Frage der Zeitrechnung; wann übermorgen ist.

...das mag auf Leute zutreffen, die für die Frage, "Wieviel ergibt zwei plus drei?", einen "Ergebniskorridor" von 4 bis 9 oder 10 oder 20 als akzeptabel ansehen. Diese Leute halten die gute alte Mathematik aber auch für ein rassistisches Unterdrückungswerkzeug alter weißer Männer. 

Für alle Anderen (Dich hoffentlich eingeschlossen), die noch stupide jeden Freitag zur Schule gegangen sind anstatt irgendwo hüfend oder klebend die Luft zu verpesten, steht die Antwort hingegen felsenfest.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Bluey:

Offenkundig meinen diese Leute auch, man könne oder müsse die Menschen zu ihrem "Glück" zwingen.

...welches aber bitteschön dann nur für die Anderen, aber keineswegs für sich selbst gelten soll.

Während der Plebs seinen Urlaub gefälligst mit dem Fahrrad am heimischen Baggersee zu verbringen hat, jettet man selbst mehrmals im Jahr zu den entferntesten Zielen in den wärmsten Regionen dieser Welt - und hat dabei keinerlei Beklemmungen wegen drohendem Hitzetod oder untergehenden Südseeatollen. Man möchte halt nur in diesen Paradiesen lieber unter Seinesgleichen sein, anstatt den Platz mit Friseuse, Polizist, Krankenschwester oder ähnlichem Fußvolk teilen zu müssen.

Jeder soll einfach nur seinen Platz bekommen, der ihm standesgemäß zusteht.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Bluey:

Das glaube ich nicht.

Kann ich verstehen. Ich verstehe die „Naturwissenschaften Zusammenhänge“ auch nur — extrem — rudimentär. Nur, ich habe an einem Bach gestanden, der weite Teile unseres Stadtteils überschwemmt hat, noch nie passiert in diesem Umfang. Heute, 31.12.22, 17,2 Grad Celsius. Alles Zufällig, halt Wetter? 
Extreme Wetter, Zufall? Ich denke nicht. Ob Menschengemacht, ich weiß es wirklich nicht. Kopf in den Sand stecken, warum nicht? Ist bequemer.

Link to post
Share on other sites

Ich glaube nicht, daß die Klimafanatiker damit Recht haben zu behaupten, die Welt sei übermorgen unbewohnbar. Regionen sind auch heute schon bzw. waren auch früher schon unbewohnbar. Die ganze Welt? Glaub ich nicht.

Link to post
Share on other sites

...kritischer als das Klima sehe ich eher die Explosion der Weltbevölkerung... 6Mrd. (2000)... 8Mrd. (2022)... 9Mrd. (2031)... 10,4 Mrd., die 2080 erreicht sein sollen und wo angeblich Schluß sein soll.

Aber wenn man sich so umsieht, wie eng es inzwischen mit 8Mrd. schon ist... wobei der Verbrauch von Ressourcen nicht nur parallel / linear mitsteigen wird sondern weltweit und Jahr für Jahr ein Vielfachen betragen wird, da in den Ländern der 3. Welt schon jetzt und seit einigen Jahrzehnten ein paar Mrd. Menschen auf den wirtschaftlichen Aufstieg in den Wohlstand hinarbeiten / darauf warten.

Statt für irgendwelche Einsparungen bei fossilen Energieträgern, für grüne Energie... und ähnlichen Quatsch groß zu demonstrieren, müßte man eher das Problem der Bevölkerungsexplosion in den Griff zu bekommen - China mit seiner 1 Kind-Politik wäre da wohl auf dem richtigen Weg gewesen... das hätte man nur weltweit und auch hier in D umsetzen müssen, auch auf die Gefahr hin, dass das in D aufgrund der Überalterung zu noch massiveren demografischen & wirtschaftlichen Problemen geführt hätte.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Nein im Moment wohl eher wieder leicht steigend von 1,53 in 2020 auf 1,58 in 2021.

Allerdings weiss ich nicht genau, wie die Frauen (x Kinder pro Frau) gezählt werden.
(Altersgruppe, Staatsbürgerschaft u.s.w.)

Insgesamt ist die Zahl der Lebendgeburten in Deutschland von 58.2020 im Januar 2022 auf 66.377 im August 2022 gestiegen. Spätere Zahlen habe ich noch nicht gefunden.

Die Zahl der in Deutschland lebenden Menschen ist in 2022 auch zum ersten mal auf über 84 Millionen geklettert.
Liegt natürlich auch an den vielen Migranten - besonders aus der Ukraine.
 

Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Bluey:

Ich glaube nicht, daß die Klimafanatiker damit Recht haben zu behaupten, die Welt sei übermorgen unbewohnbar. Regionen sind auch heute schon bzw. waren auch früher schon unbewohnbar. Die ganze Welt? Glaub ich nicht.

Die ganze Welt, sicher nicht. Aber etliche Inseln und Küstenregionen. Mit viel Geld wird man vermutlich die europäischen Küsten schützen können. Extremwetter wird häufiger. Hat es alles in der Vergangenheit bereits gegeben, nur eben sehr viel seltener. 
und Europa hat das Problem neben Kriegs—, Wirtschaft— zusätzlich Klimaflüchtlinge aufnehmen zu wollen/müssen.

Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb rth:

ich habe an einem Bach gestanden, der weite Teile unseres Stadtteils überschwemmt hat, noch nie passiert in diesem Umfang.

...in solchen Fällen treffen relativ seltene Wetterphänomene auf absolut selten dämliches Verhalten von Menschen: Wenn man in einem engen Tal Flussläufe begradigt, befestigt und dann auch noch das "alte" Flussbett dicht bebaut, dann sind solche Katastrophen absolut vom Menschen verursacht.
Das Gejammere über den angebliche Menschgemachten Klimawandel ist allerdings auch wiederum nur allzu menschlich, da sich keiner seine eigene Dummheit eingestehen möchte. Da kommt einem der "Klimawandel" als Schuldiger gerade Recht.

Früher wurden für solche Unglücke Hexen gesucht und verbrannt (oder ersäuft). Jede Epoche hat so seine eigene Hexenverfolgung.

vor 15 Stunden schrieb rth:

Heute, 31.12.22, 17,2 Grad Celsius. Alles Zufällig, halt Wetter?

...definitiv JA. Nordamerika hat gerade das saukalte Gegenstück. Und in der Antarktis sinken die Temperaturen - von den MSM vollkommen "unbemerkt" - seit mehr als 40 Jahren von Rekordtief zu Rekordtief.

 

vor 15 Stunden schrieb rth:

Kopf in den Sand stecken, warum nicht? Ist bequemer.

...das ist im Grunde genommen die deutsche/westliche "Klima-Politik". Man jagt dem einen SchuldigenVerdächtigen - dem menschgemachten CO² - blind hinterher, anstatt sich auf die stetigen Klimaänderungen einzustellen und diese sogar für sich nutzbar zu machen, wie es unsere Vorfahren seit Jahrtausenden schon immer ganz ohne Computer sehr erfolgreich getan haben.

Sollte es auch zukünftig tatsächlich weiter deutlich wärmer werden, so würden definitiv Landregionen im Norden für den Menschen deutlich besser bewohnbar und auch landwirtschaftlich nutzbar. Und selbst jetzt ist schon erkennbar, dass die Grünflächen auf der Erde wieder stärker in Wüsten- und Steppenregionen vordringen, da ein wärmeres Klima auch mit mehr Feuchtigkeit in der Luft und damit auch mit mehr Niederschlägen einhergeht.

Unsere Klima-Apokalyptiker heben nicht nur immer den absoluten worst-case ihrer mehr als fragwürdigen Klima-Modelle auf's Tableau, sie betrachten auch immer nur ausschließlich die vermeintlichen negativen Auswirkungen von Klimaänderungen und unterschlagen dabei vorsätzlich die ebenfalls einhergehenden positiven Auswirkungen.
Würde man nämlich alle offensichtlichen "Vor- und Nachteile" einer jeden Klimaänderung (wärmer oder kälter) direkt gegenüberstellen und aufwiegen, würden noch selbst denkende Menschen sehr schnell erkennen, dass eine Erwärmung weniger schädlich ist als eine Abkühlung. Das wollen diese "Aktivisten" in Politik, Medien, NGO's und Erneuerbare-Energien-Zirkus natürlich tunlichst vermeiden, weil ihnen sonst ihr tolles Geschäftsmodell, Luft zu besteuern, verloren ginge.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Aka:

das Problem der Bevölkerungsexplosion

...ist in meinen Augen auch ein Ergebnis der westlichen Politik der letzten Jahrzehnte. Unser "Entwicklungshilfeministerium", aktuell geführt von der grandiosen Svenja Schulze, von der sich nicht mal eine 100-Jährige freiwillig über eine wenig befahrene Dorfstraße helfen lassen würde, führt uns dieses Versagen deutlich vor Augen. Es werden Milliardenbeträge in alle Welt verteilt, von denen der überwiegende Teil in korrupten Strukturen versickert. Man betrachtet sich offenbar als Kolonialherren ohne Kolonie, man betrachtet die Empfänger der Knete als nicht Überlebensfähige Almosenempfänger und verhindert gleichzeitig den Aufbau einer flächendeckenden Energieinfrastruktur, die die Bevölkerung vor Ort mit zuverlässiger, billiger und sauberer Energie versorgt, welche wiederum zwingend notwendig ist für den Aufbau einer eigenen überlebensfähigen Industrie, die für einen wachsenden Lebensstandard aus eigener Kraft führt. Und mit steigendem Lebensstandard der breiten Bevölkerung sinkt automatisch die Geburtenrate.
Die regiede Ein-Kind-Politik in China hat nicht zur Eindämmung des Bevölkerungswachstums geführt, dafür aber sehr viele ungewollte Mädchen als Waisen aufwachsen lassen. Erst der deutliche Anstieg des Lebensstandards in den letzten 10...20 Jahren hat den Wachstum dort tatsächlich abgebremst.

Ich würde jedoch mal vermuten, dass grade unsere linksgrünen Eliten mit zu viel Selbständigkeit in der 3. Welt ein erhebliches Problem haben dürften. Denn jede politisch unabhängige und wirtschaftlich selbständige Nation lässt sich von der linksgrünen Verzichtsmoral nur schwer überzeugen. Das WEF von Klaus Schwab lässt grüßen.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb SilverBanditS:

...
Die regiede Ein-Kind-Politik in China hat nicht zur Eindämmung des Bevölkerungswachstums geführt, ...

...ich wollte ich auch nicht beurteilen, wie erfolgreich bzw. nicht erfolgreich das war. Sondern drauf hinweisen, dass sich da schon einmal jemand Gedanken in der Richtung gemacht hat und es eigentlich ein Witz ist einerseits Nachhaltigkeit, Schonung der Ressourcen zu predigen aber andererseits mit Kindergeld, kostenlosen / billigen Kitas & Kindergräten bzw. Rechtansprüchen darauf, steuerlicher Förderung von Familien / Kindern alles dafür zu tun, dass die Zahl der Bevölkerung steigt / nicht abnimmt.

Genau genommen müßten vor dem Hintergrund der Katastrophen-Szenarios der Klimajünger alle diese Vergünstigungen gestrichen werden und jeder, der keine Kinder in die Welt setzt Steuervergünstigungen bekommen.

Mit einer Weltbevölkerung von max. um die 4 Mrd., wie das in den 70er, 80er war hätten wir wohl die meisten heutigen Probleme nicht.

Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb Aka:

dass sich da schon einmal jemand Gedanken in der Richtung gemacht hat

...das ist leider eines der größten Probleme in den Führungsriegen dieser Welt: Man sucht sich ein einzelnes Element des täglichen Lebens, erklärt es zum größten Feind von irgendwas und bekämpft es dann über Jahrzehnte mit Hingabe - ohne dabei auch nur im Ansatz die angrenzenden Randbedingungen sowie aus dem aktivistischen Handeln resultierende Kollateralschäden wahrzunehmen.
Aktuelle Beispiele sind hier eben genau das Molekül eines Spurengases in der Luft. welches zum alleinigen Thermostaten unseres Weltklimas erklärt wird, oder auch ein Virus, das entgegen sämtlicher Regeln der Vernunft mit allen möglichen aber ganz besonders auch komplett unmöglichen Mitteln bekämpft werden soll. Und wenn dieser Kampf unseren eigenen Untergang bedeutet - EGAL!

Ein Pferd mit eng anliegenden Scheuklappen hat eine deutlich breitere Sichtweise auf die Dinge als unsere allseits beliebten Weltuntergangspropheten!

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Hier gibt es eine sehr interessante und aufschlussreiche Talkrunde auf TE zum Thema "Auf dem Weg zum Klimaterror?".

Zu Gast u.a. Bettina Röhl (Journalistin und Tochter von Ulrike Meinhof) und Heiko Teggatz (Polizeigewerkschaft)

(würde auch in den Klima- oder Berlin-Thread passen)

Und hier dann noch ein Hoffnungsschimmer, dass nicht alle Gerichte die Klima-Terroristen hoffieren und auch deutliche Worte zur Rechtstaatlichkeit finden.

Zitat

„Sie haben Gewalt angewendet, um anderen ihre Sicht aufzunötigen.“ Klare Worte von Richter Ralf Vogl am Mittwoch in der ersten Berufungsverhandlung eines Klimaklebers vor dem Landgericht.

Er bezeichnet die Aktionen als das, was sie sind: GEWALT !

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Die Klima-Idioten der "Letzten Generation" beweisem mit dieser Aktion, dass es ihnen um alles nur nichts um's Klima und schon gar nicht um die Umwelt geht:

Zitat

Vor dem Bundeskanzleramt in Berlin-Mitte hat die „Letzte Generation“ am Dienstagmorgen mit einer Handsäge eine dünne Pappel abgesägt. Als symbolischen Akt: „Die Bundesregierung treibt ganz aktiv die Zerstörung unserer Lebensgrundlagen weiter voran. Sie sägt an dem Ast, auf dem wir alle sitzen“, heißt es in einer Presseerklärung.

Wer hier "am Ast sägt. auf dem sie sitzen", beweisen diese Vollpfosten somit an ihren eigenen Aktionen nur all zu hinlänglich.

Dass sie allerdings in dieser "Bundeshauotstadt" offenbar tun und lassen können, was sie wollen, dafür steht die alte und klar abgewählte RGR-Koalition, die das aber nicht wirklich stört und lieber an den "bewährten" Mustern festhalten will - :shit: auf die Meinung der Wähler.

Sollte RGR oder GRR unbeirrt weitermachen, so wird das Votum bei den nächsten Wahlen um so deutlicher ausfallen. Dann können sich SPD und Linke ein zweites Mal zur SED zusammenschließen, um wenigsten zusammen noch die 5%-Hürde zu schaffen.

Und ja, ich weiß, was eine "parlamentarische Mehrheit" ist - ebenso, was es bedeutet, wenn ALLE Koalitionäre Verluste hinnehmen mussten.

Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb SilverBanditS:

...

Sollte RGR oder GRR unbeirrt weitermachen, so wird das Votum bei den nächsten Wahlen um so deutlicher ausfallen. ...

...bei dieser Wiederholungswahl solls doch auch schon wieder drunter und drüber gegangen sein.

Wenn Wahlhelfer sich auf Twitter angeblich damit gebrüstet haben Stimmzettel für die AfD unter Ablage P entsorgt zu haben, bei Nachzählungen rausgefunden wurde, dass falsch ausgezählt wurde und dazu mehrere hundert Briefwahlzettel verschlampt wurden.

 

https://www.fr.de/politik/berlin-wahl-sondierung-cdu-giffey-gruene-briefwahl-panne-ergebnis-news-ticker-zr-92082343.html

https://www.rbb24.de/politik/wahl/abgeordnetenhaus/agh-2023/beitraege/berlin-wahl-stimmen-briefwahl-stimmen-nicht-ausgezaehlt-panne.html

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...

Es  ist immer witzig, wie etliche Medien den Klimaklebern eine Werbeplattform geben, selbst die zeitlich knappe Tagesschau hatte den Elbtunnelklebern am Gründonnerstag sage und schreibe von drei Klimaklebern Statements/Interviews gesendet. Dazu ein Sabbelstatement vom ARD-Rechtsexperten.

Witzig auch Moritz Bletzinger, der kontinuierlich bei ippen-media die Klimakleberbeseitiger "böse" darstellt, also Rollentausch von Opfer-Täter: "über den Fuß gefahren", "an den Haaren weggezogen", "den Klebstoff versucht anzuzünden", "mit Kaugummi bespuckt", usw.. Seine Sympathie zu den Klimakleber zeigt sich auch mit dieser Schlagzeile: 

"Video zeigt: Klima-Kleber fassungslos – Autos fahren einfach an Blockade vorbei", www.merkur.de, 28.04.23; https://www.merkur.de/deutschland/berlin/letzte-generation-klima-kleber-video-autos-fahren-blockade-vorbei-video-berlin-92237359.html

Treffender wäre die Schlagzeile "Klimakleber gucken dumm aus der Wäsche".

Witzig auch die Sendung kontraste vom 27.04.23:

Gefallen hat mir der ehemals grün-wählende Türke, nun mit eindeutigen Fingerzeig für die Grünen....Die Grünen verlieren so ihre Wählerstimmen...

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Die Schlinge um die Klima-Klebe-Terroristen beginnt sich nun zuzuziehen:

Zitat

Insgesamt wurden 15 Objekte in sieben Bundesländern durchsucht, wie die Behörden mitteilten – vier davon in Berlin.

Zudem wurden Konten beschlagnahmt und Vermögenswerte der Klimakleber gesichert, 
...
Sieben Klima-Chaoten (22 bis 38 Jahre alt) wird vorgeworfen, eine kriminelle Vereinigung gebildet bzw. unterstützt zu haben. Den Verdächtigen wird vorgeworfen, 1,4 Millionen Euro Spenden für die „Letzte Generation“ gesammelt zu haben.

Das Geld wurde überwiegend zur Begehung von Straftaten eingesetzt, ...

„Zwei Beschuldigte stehen zudem im Verdacht, im April 2022 versucht zu haben, die Öl-Pipeline Triest-Ingolstadt (sog. kritische Infrastruktur in Bayern) zu sabotieren“,
...
Zudem wurde auf Anweisung der Staatsanwaltschaft die Homepage der Gruppe beschlagnahmt und abgeschaltet, ...

...und da die GRÜNEN immer weiter in ihrem eigenen Sumpf aus Inkompetenz und Filz versinken und die AfD weiter auf dem Vormarsch ist, dürfte die Rückendeckung auch von den (un)heimlichen Unterstützern drastisch abnehmen.

Der Schritt zur Definition als "kriminelle Vereinigung" dürfte nun nicht mehr allzu groß sein.

Nur, was dann? Es steht anzunehmen, dass in diesem Falle die Hardcore-Chaoten und vor allem deren Hintermänner (m/w/d(u) dann andere, derzeit noch nicht so extremistisch agierende Gruppen infiltrieren und ebenfalls radikalisieren werden. Ob das dann XR, FFF, Omas oder auch Scientist für Future sein werden, bleibt abzuwarten. Willfährige geistige Blindgänger lassen sich in all diesen Gruppierungen finden.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Erwartungsgemäß haben viele grünlinke Medien mit den "Klimaterroristen" sympathisierend die Razzia und die Einstufung kriminell kritisiert, sei es als Meinung/Kommentar getarnt. Erstaunlicherweise wurde ein "Kleinkrimineller" selbst bei moma/zdf zum Interview eingeladen. 

Eine Straftat wird nun mal in der Kriminalstatistik geführt, dazu gehört auch die Rubrik Straßenverkehr, hier bekannterweise auch die Nötigung, als bisher übliches Beispiel das Revanche-Foul "Lkw nach Elefantenrennen einbremsen" oder auch das Tatbestandsmerkmal "Blocking" bei abgesprochenen "Kraftfahrzeugrennen" auf BAB.

 Nachfolgend nun Videos vom abgesprochenen Gruppenblocking bis zum Stillstand und Ausschwärmen der Insassen aus den Mietkarren:

1.) https://www.youtube.com/watch?v=SKZsqLjhm-w

Hier auch krass die Spurwechsel vom weißen Lieferbus!

2.) https://www.youtube.com/watch?v=zyLK1LndOng

@Dachkleber: :vogelzeig:. Klar, Klimakleberschäden und der Klimaklebervollzeitjob werden finanziert vom Climate Emergency Fund: 

https://www.youtube.com/watch?v=z1lFHCyXN0U

:nolimit:

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

...letztens hatten sie einen Unternehmer gezeigt, der inzwischen immer eine Packung fauler Eier mit sich führt. Im Falle einer Blockade könnte ihm versehentlich ein solches Ei vor einem Beklebten auf die Straße fallen. Dann würde man sehr schnell merken, dass diese "Aktionen" sehr anrüchig sind. 
Das ist dann kein "ziviler Ungehorsam" sondern "zivile Ungeschicklichkeit". :whistling:

Es könnte sein, dass der Kleber plötzlich doch nicht so fest haftet. :licht:

Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten schrieb SilverBanditS:

Es könnte sein, dass der Kleber plötzlich doch nicht so fest haftet. :licht:

Es sollte aber mit Schnellbeton zu korrigieren sein. Reicht ja wenn der Kopf noch rausguckt. Künstlerisch begabte könnten einen Gartenzwerg formen 

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb SilverBanditS:

...Es könnte sein, dass der Kleber plötzlich doch nicht so fest haftet. 

Dann hätte die Polizei einen groben Fehler gemacht. Glaube ich aber nicht.

Trotzdem bleibe ich bei meiner Überzeugung. Großflächig umleiten und kleben lassen. Bitte — sehr — lange.

Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb rth:

hätte die Polizei

...in Deutschland sich mal an den Kollegen im benachbarten Ausland (z.B. Frankreich) orientiert, dann gäbe es dieses Problem schon lange nicht mehr. Da haftete der Kleber auch nicht sooo fest, dass er sich nicht mit einem kurzen Ruck auch wieder lösen ließ.

vor 20 Minuten schrieb rth:

Großflächig umleiten und kleben lassen.

...naja, und das leicht müffelnde Ei vor der Nase würde die Absperrung auch recht schnell wieder obsolet machen. Die in den Videos zu sehende stoische Ruhe der Beklebten würde ratzfatz verfliegen.

Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb SilverBanditS:

Da haftete der Kleber auch nicht sooo fest, dass er sich nicht mit einem kurzen Ruck auch wieder lösen ließ.

Wenn man es denn unbedingt wieder lösen wollte, könnte man das doch sicher auch mit dem Kärcher .... 

 

vor 17 Stunden schrieb SilverBanditS:

...in Deutschland sich mal an den Kollegen im benachbarten Ausland (z.B. Frankreich) orientiert,

Das ist wohl keine Frage der Orientierung, sondern der Rechtsgrundlage. Ich persönlich wäre bei so einer Problemlösung aber auch eher rustikal gestrickt. 

Link to post
Share on other sites
Am 26.5.2023 um 01:43 schrieb m3_:

1.) https://www.youtube.com/watch?v=SKZsqLjhm-w

Hier auch krass die Spurwechsel vom weißen Lieferbus!

(Hui, mein erster Beitrag zu einem politischen Thema – wobei, doch nicht:)

Mir geht diese ganze Klimakleberaktion – wie den allermeisten hier – schon beim Zusehen gewaltig auf den Sack. Wo mir aber gerade das kalte :spit: gekommen ist, ist genau diese Spurwechsel-Aktion. Auf der einen Seite wird Menschlichkeit geheuchelt ("Wir verstehen euren Ärger ja"), auf der anderen Seite nutzen die Straßenkleber genau das aus, was sie sonst anprangern: das Recht des Stärkeren. 

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Nach der absolut irrsinnigen "Aktion" gegen eine etwas 50 Jahre alte Propellermaschine am BER gab es am Dienstag eine weitere Aktion - diesmal auf Sylt. Hierbei wurde ein "Privat-Jet" offenkundig durch einen gezielten Farb-Anschlag derart beschädigt, dass der Sachschaden in der Summe in die Millionen gehen dürfte. Einem ausführlichen Artikel mit verschiedenen Hintergründen findet sich hier.

Aber besonders krass finde ich diese Information:

Zitat

Pilot und Flugzeug sprach kurze Zeit später mit dem Eigner des CJ. Das Flugzeug stand seit Sonntag in EDXW, in der Woche zuvor hatte das Flugzeug noch unentgeltliche Ambulanzflüge durchgeführt. Damit ist jetzt natürlich erst mal Schluss.

Auch daran ist wieder erkennbar, dass diesen Klima-Terroristen Leben und Gesundheit anderer Menschen herzlich egal sind.

Ich empfinde nur noch tiefste Abscheu für dieses widerwärtig selbstgerechte Pack - ebenso für Jeden, der diese Verbrecherbande verharmlost, verniedlicht und hofiert!

Jede dieser Aktionen - und die darauf erfolgende Nicht-Reaktion des Rechtsstaates - treiben der AfD weitere Wähler in Scharen zu. Glückwunsch, liebe Demokraten!

  • Like 5
Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb SilverBanditS:

Auch daran ist wieder erkennbar, dass diesen Klima-Terroristen Leben und Gesundheit anderer Menschen herzlich egal sind.

Die sind einfach zu doof um ein Loch in den Schnee zu pinkeln.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 9.6.2023 um 08:46 schrieb Sobbel:

Die sind einfach zu doof

...und dämlich genug, um nicht mal zu kapieren, dass sie für eine kleine Gruppe Superreicher die "nützlichen Idioten" sind, um deren Macht und Reichtum an jeder demokratischen Legitimation vorbei zu befördern.

Zu dem Vorfall auf Sylt gibt es auf TE ein aufschlussreiches Interview mit weiteren Details und Hintergründen.

Besonders erhellend finde ich die Feststellung, dass sowohl Polizei als auch Sicherheitskräfte des Flughafens die Terroristen haben gewähren lassen. Das ist in meinen Augen schon mindestens Beihilfe. Als Eigentümer würde ich definitiv auch gegen die Polizisten und Sicherheitskräfte Anzeige erstatten. Oder wird man demnächst auch erst mal abwarten bis der zugereiste Vergewaltiger fertig ist, um ihn dann höflich darauf hinzuweisen, dass das bei uns aber so nicht üblich ist?!

Die Zeichen werden immer deutlicher: Die Bananenrepublik Deutschland hat fertig! :kotz:

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
  • 5 months later...

In Austria gibt es jetzt einige Knastkleberinnen:blink::

Zitat

Klima-Aktivistin Anja Windl (26) wird nach einer Protest-Aktion wegen doppelter Sachbeschädigung angeklagt.

Aus "NACH PROTEST - Klima-Shakira befindet sich in Polizeigewahrsam", www.oe24.at, 22.11.23; https://www.oe24.at/oesterreich/chronik/klima-shakira-befindet-sich-in-polizeigewahrsam/576438516

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...
  • 3 months later...

Es gibt nun tatsächliche eine Anklageerhebung der Staatsanwaltschaft Brandenburg gegen die Letzte Generation als kriminelle Vereinigung:

Pressemitteilung zur Anklageerhebung | Staatsanwaltschaften des Landes Brandenburg

Mal sehen, ob das Landgericht Potsdam nicht auf Kuschelkurs geht wie die berühmt-berüchtigten RRG-Gerichte Berlin-Tiergarten (AG + VG) mit der linientreuen RRG-Staatsanwaltschaft. Als Beleg hier das unsägliche Gebaren der Staatsanwältin und Amtsrichterin:

https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-rentner-hart-bestraft-weil-er-klima-kleber-mit-4711-bespruehte-664dd9c1eb0ae054f177faad

Der Ex-Cop hat die Stinkstiefel auf der Straße ja nicht mit :shit: überschüttet, sondern sogar aufwertend mit Duft-Wasser benetzt.

:nolimit:

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...