Jump to content

Muttererde Statt Parkplätze


Recommended Posts

  • Replies 250
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

@Biber, @Bluey, @All   Auch wenn es zum eigentlichen Thread OT ist:   Ist Euch schon mal in den Sinn gekommen, warum in diesem Forum immer weniger los ist und warum insbesondere "Neuankömmlinge" nach

@ SilverBanditS u. a.   Trolle zeichnen sich u. a. dadurch aus, andere Forumsteilnehmer zu beleidigen, sie oder ihre Äußerungen zu diffamieren oder geäußerte Standpunkte und Argumente infrage zu stell

Ich hatte an dieser Stelle auch schon mal auf die millionenschwere Finanzierung von Aktivistengruppen, Lobbyvereinen und sog. "NGO's" u.a. am Beispiel von Greenpeace D verwiesen.  Wie es das Interne

Hoffentlich erhält der Herr die Anzeige wegen unerlaubter Sondernutzung, die ihm angesichts seines eigenmächtigen und anmaßenden Umgangs mit öffentlichem Eigentum gebührt. Das Parken eines (entsprechend gelädegängigen) Kraftfahrzeugs auf dieser Fläche sollte doch möglich und zulässig sein, oder?

Link to post
Share on other sites

Selbst aktiv werden? Also praktisch die wohlfeilen Theorien und Behauptungen an der Wirklichkeit messen lassen? Welch absurde Idee...

Link to post
Share on other sites

Robert Schweitzer (77) mehrfacher Immobilienbesitzer aus Ober-Ramstadt

Mal sehen, was er sagt, wenn sein Privateigentum einer anderen Nutzung zugeführt wird. :sneaky:

Link to post
Share on other sites

Mal sehen, was er sagt, wenn sein Privateigentum einer anderen Nutzung zugeführt wird.

Gute Idee. Wann genau setzt Du sie um?

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Du kannst doch selbst Anzeige erstatten.

Dann hat sich die Hoffnung durch Gewissheit ersetzt

Ein "Ich habe davon in einem im Internet stehenden Zeitungsartikel erfahren" wird wohl kaum als Zeugenaussage für eine Anzeige ausreichen. Geschädigter ist im übrigen primär der Straßenbaulastträger, also ist davon auszugehen, daß dieser auch Anzeige erstattet. BTW: Weshalb setzt du deinen Vorschlag nicht selbst in die Tat um?

Link to post
Share on other sites

BTW: Weshalb setzt du deinen Vorschlag nicht selbst in die Tat um?

Vielleicht, weil er keiner entsprechenden Hoffnung schwanger war? Vielleicht, weil es ihm egal ist, ob die Fläche bepflanzt wird? Vielleicht, weil er sich einfach nicht darüber aufregt und auch nicht beschwert hat?
Link to post
Share on other sites

Mal sehen, was er sagt, wenn sein Privateigentum einer anderen Nutzung zugeführt wird.

Gute Idee. Wann genau setzt Du sie um?

Ich bin nicht so ein Assi wie dieser Guerilla-Gärtner. Es könnte aber doch mal sein, daß der mit seinesgleichen zusammentrifft.

Link to post
Share on other sites

Ich bin nicht so ein Assi wie dieser Guerilla-Gärtner.

Nein, so ein 'Assi' bist Du sicher nicht. Du bist so einer, der vor seinem Bildschirm sitzt und mault und auch mal rumpöbelt und ganz viele schlaue Ideen und Ratschläge hat - der aber seinen Allerwertesten nicht hochkriegt um irgendwas davon in der Wirklichkeit auszuprobieren.

Link to post
Share on other sites

Es ist schon erstaunlich, wie vehement einige hier Ordnungswidrigkeiten anprangern und deren strikte Ahndung immer wieder gut heißen!

 

Auf der anderen Seite tolerieren (oder gar akzeptieren und verteidigen) die gleichen Leute offensichtliche Straftaten (Landfriedensbruch, Eingriff in den öffentlichen Straßenverkehr u.a.) ohne mit der Wimper zu zucken!!!

 

Sehr eigenwillige Rechtsauffassung!!!

Link to post
Share on other sites

Ein "Ich habe davon in einem im Internet stehenden Zeitungsartikel erfahren" wird wohl kaum als Zeugenaussage für eine Anzeige ausreichen.

Auf diese Ausrede kannst Du Dich zwar zurückziehen, aber die Ausrede ist dann eben faul. Zum einen hat eine Anzeige zunächst mal nix mit einer Zeugenaussage zu tun, zum anderen muß man für eine Anzeige weder Betroffener noch 'vor Ort' gewesen sein.

 

Geschädigter ist im übrigen primär der Straßenbaulastträger, also ist davon auszugehen, daß dieser auch Anzeige erstattet.

Noch so eine faule Ausrede. Hast Du denn wenigstens dort nachgefragt, ob man in Deinem Sinne aktiv geworden ist?

 

Weshalb setzt du deinen Vorschlag nicht selbst in die Tat um?

Weil er für Dich keine Anzeige erstatten kann.

 

Nachdem das geklärt ist: wirst Du nun also Anzeige erstatten oder bleibst Du bei der Hoffnung, irgendjemand anderes werde das schon tun?

 

Es ist schon erstaunlich, wie vehement einige hier Ordnungswidrigkeiten anprangern und deren strikte Ahndung immer wieder gut heißen!

 

Auf der anderen Seite tolerieren (oder gar akzeptieren und verteidigen) die gleichen Leute offensichtliche Straftaten (Landfriedensbruch, Eingriff in den öffentlichen Straßenverkehr u.a.) ohne mit der Wimper zu zucken!!!

Von wem genau sprichst Du und welche Fälle von offensichtlichen Straftaten meinst Du konkret?

 

Übrigens: Multiple exclamation marks, he went on, shaking his head, are a sure sign of a diseased mind. (Terry Pratchett in Eric)

Link to post
Share on other sites

1. war das jetzt eine konkrete Antwort oder nur eine Blendgranate? Also: wen konkret meintest Du denn?

2. aha, jetzt redest Du nur noch von "möglichen" Straftatbeständen. Das las sich weiter oben gänzlich anders. Und: "möglich" kann auch bedeuten "außer Spesen nichts gewesen". Falls doch: wo konkret siehst Du welche Straftat erfüllt?

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Fühltest Du Dich angesprochen?

Nö.

 

Mögliche Straftatbestände hatte ich in Klammern aufgeführt! Nachlesen!

Nö, hast Du nicht. Wenn Du Deinen eigenen Erguss (nochmal)

Nachlesen!

würdest, solltest Du feststellen, daß Du von

offensichtliche Straftaten (Landfriedensbruch, Eingriff in den öffentlichen Straßenverkehr u.a.)

geschrieben hast. Den Unterschied zwischen offensichtliche Straftaten und mögliche Straftatbestände findest Du allein raus?

 

Wobei: nach dem hier

Deine Wort-Goldwaage wiegt in Piko-Gramm???

hätte ich mir die Frage eigentlich sparen können - findest Du ja offensichtlich nicht. Und da Du auf erneute Nachfrage außer

Noch ein getroffener Hund???

-Gesabbel nichts zu bieten hast, darf man - gerade unter Berücksichtigung der Mehrfachverwendung von ? - wohl mit Fug und Recht sagen:

Dann wird's wohl einen Grund dafür geben!

Link to post
Share on other sites

@Biber, @Bluey, @All

 

Auch wenn es zum eigentlichen Thread OT ist:

 

Ist Euch schon mal in den Sinn gekommen, warum in diesem Forum immer weniger los ist und warum insbesondere "Neuankömmlinge" nach ihrem ersten Thread bzw. ihren ersten Posts wieder die Fliege machen? Warum sind so viele Urgesteine dieses Forums nicht mehr bzw. kaum noch aktiv unterwegs oder haben sich gleich ganz abgemeldet?

 

Es gibt hier einige Kandidaten, die in vielen Fällen weniger zum eigentlichen Thema beizutragen haben als andere direkt oder unterschwellig(indirekt persönlich anzugreifen bzw. zu beleidigen, nur weil deren persönliche Meinung - und um nichts anderes geht es in einem solchen Forum - nicht in den Kram passen!

 

Da werden Neuankömmlinge erst einmal wegen ihrer Rechtschreibung angemacht, aber nicht zum Thema geantwortet, da werden andere Meinungen regelmäßig als "Gesabbel", "Geschwurbel", "Erguss" u.ä. diffamiert bzw. ins Lächerliche gezogen!

Oder steckt da etwa Methode dahinter? Damit sich ja kein "pöhser Rasser" oder sonstiger Verkehrsschurke hier Information und Rat holen kann?!?!

 

Na ja, macht ruhig weiter so! Ich hab' erst mal besseres zu tun! Aber trotzdem, schade um ein ehemals richtig gutes Forum!

  • Like 4
Link to post
Share on other sites

Ist Euch schon mal in den Sinn gekommen, warum in diesem Forum immer weniger los ist und warum insbesondere "Neuankömmlinge" nach ihrem ersten Thread bzw. ihren ersten Posts wieder die Fliege machen?

Nein, mir zumindest ist das nicht in den Sinn gekommen. Deine 'Erklärungsversuche' wären mir auch nur sehr begrenzt in den Sinn gekommen.

 

Ist Dir denn schon mal in den Sinn gekommen, daß die Zeiten sich ändern und das RF heute eher kein Alleinstellungsmerkmal mehr hat? Da gibt es als Informationsquelle nicht nur das immer wieder erwähnte Nachbarforum, sondern eben auch z.B. Facebook und Twitter. Und dann sind da natürlich auch noch viele Anwälte, die auf ihrer Homepage gern den Eindruck erwecken, eigentlich sei es ganz locker möglich, praktisch jedes verkehrsrechtliche Problem im Sinne der Mandanten zu lösen.

 

Ist Dir schon mal in den Sinn gekommen, daß 'Neuankömmlinge' ein konkretes Anliegen haben und nachdem dieses Anliegen zu ihrer (Un-)Zufriedenheit behandelt wurde, einfach keinen Grund mehr haben oder sehen, sich hier zu beteiligen?

 

Warum sind so viele Urgesteine dieses Forums nicht mehr bzw. kaum noch aktiv unterwegs oder haben sich gleich ganz abgemeldet?

Von wem auch immer Du sprichst: hast Du den / die gefragt?

 

Es gibt hier einige Kandidaten, die in vielen Fällen weniger zum eigentlichen Thema beizutragen haben als andere direkt oder unterschwellig(indirekt persönlich anzugreifen bzw. zu beleidigen, nur weil deren persönliche Meinung - und um nichts anderes geht es in einem solchen Forum - nicht in den Kram passen!

An wen und was dachtest Du dabei konkret und hast Du Dich da dann auch gemeldet oder war es dann doch nicht so wichtig? Sowas

Es ist schon erstaunlich, wie vehement einige hier Ordnungswidrigkeiten anprangern und deren strikte Ahndung immer wieder gut heißen!

 

Auf der anderen Seite tolerieren (oder gar akzeptieren und verteidigen) die gleichen Leute offensichtliche Straftaten (Landfriedensbruch, Eingriff in den öffentlichen Straßenverkehr u.a.) ohne mit der Wimper zu zucken!!!

 

Sehr eigenwillige Rechtsauffassung!!!

meinst Du eher nicht, nehme ich an.

 

Da werden Neuankömmlinge erst einmal wegen ihrer Rechtschreibung angemacht, aber nicht zum Thema geantwortet

Auch hier gilt: werd' konkret. Und sag' auch gleich, ob Du in den Fällen den Neuankömmlingen zur Seite getreten bist. Übrigens: in den Fällen, an die ich mich so dunkel erinnere, war die Rechtschreibung eigentlich eher nicht so das alleinige Problem.

 

da werden andere Meinungen regelmäßig als "Gesabbel", "Geschwurbel", "Erguss" u.ä. diffamiert bzw. ins Lächerliche gezogen!

Sowas kommt vor - hier geht es halt etwas rauer zu ist eine Erklärung, die mir in Erinnerung geblieben ist. Und früher war es noch heftiger, hieß es m.E. auch.

 

Wenn ich mich nicht täusche, gibt es solche verbalen Schlagabtausche allerdings überwiegend oder nur zwischen und gegenüber bestimmten Mitgliedern, die regelmäßig schon länger dabei sind. Und die Beteiligten stehen sich dabei in nichts nach.

 

Oder steckt da etwa Methode dahinter? Damit sich ja kein "pöhser Rasser" oder sonstiger Verkehrsschurke hier Information und Rat holen kann?!?!

Wie habe ich mir diese Theorie in der praktischen Umsetzung vorzustellen? Abfrage bei der Anmeldung? Texte von pöhser Raser oder sonstiger Verkehrsschurke werden (automatisch) gelöscht? Oder gibt es Antwortverbote für solche Texte? Was genau meinst Du?

 

Ich hab' erst mal besseres zu tun!

Hm. Da Du zwischenzeitlich geschrieben hast und auch danach noch angemeldet warst, hast Du offensichtlich nicht nur besseres zu tun.

 

 

Und ansonsten: Dein Beitrag ist klassisches derailing. Du antwortest nicht auf Fragen und versuchst, die Diskussion in eine völlig andere Richtung zu lenken. Meinst Du ernsthaft, daß sei eine geeignete Methode, dieses Forum interessant zu machen?

 

Und meinst Du ernsthaft, dieses Forum wird dadurch interessant, daß jemand (in diesem Fall konkret Du) irgendwelchen anderen Forenmitgliedern irgendwas vorwirft und auch auf wiederholte Nachfrage nicht bereit und wohl auch nicht in der Lage ist, seine Vorwürfe auch nur ansatzweise zu konkretisieren?

 

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

@ SilverBanditS u. a.

 

Trolle zeichnen sich u. a. dadurch aus, andere Forumsteilnehmer zu beleidigen, sie oder ihre Äußerungen zu diffamieren oder geäußerte Standpunkte und Argumente infrage zu stellen, ohne selbst auch nur im geringsten Stellung zu beziehen, geschweige denn die an andere gestellten Ansprüche im Hinblick auf Nachweisbarkeit usw. zu erfüllen. Auf welche Teilnehmer in diesem Forum dies zutrifft, mag jeder selbst beurteilen. Dann gilt: Don't feed a troll, d. h. man vermeide es, sich auf eine Diskussion mit diesen Teilnehmern einzulassen. Juckt es einen im Einzelfall zu sehr in den Fingern, kann es helfen, dem Troll nicht direkt zu antworten, sondern seine Antwort bewußt an die Allgemeinheit der Forumsteilnehmer zu richten. So spricht man allenfalls über, aber niemals mit einem Troll.

  • Like 4
Link to post
Share on other sites

Aha. Das bedeutet also konkret, daß künftig jeder, er sich mit einer ihm unangenehmen (Nach)Frage konfrontiert sieht, einfach in eine völlig andere Richtung ausweicht und behauptet, der (Nach)Fragesteller sei ein Troll. Das ist in der Tat ein sehr interessanter Vorschlag.

 

Ich halte viel mehr gerade solche User für die wahren Trolle: keine Ahnung, keine Argumente, aber eine große Backe.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Es gibt hier einen ModSheriff, der ältere Mitglieder, deren Ansichten ihm nicht passen, systematisch mobbt. Neuere Mitglieder werden dagegen zensiert. Man achte nur einmal darauf, wie viele Mitglieder nach wenigen Postings banned, also gesperrt sind.

Link to post
Share on other sites

wie viele Mitglieder nach wenigen Postings banned, also gesperrt sind.

Gerre, wenn ich gewissenhaft nachzähle, es ist genau einer. Und meist bin ich derjenige der ihn immer wieder raus wirft.

 

MfG.

 

hartmut

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

@z282: @biber sein Beitrag ist klassisch wieder eine Troll-Tapete "Mülleimer-Rhetorik in der Praxis" :lol: :

...?.... ?....?...? ....? ....? ... ? ....? ...?

...


Dein Beitrag ist klassisches derailing.

...

...?....?

:nolimit:

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Gerre, wenn ich gewissenhaft nachzähle, es ist genau einer. Und meist bin ich derjenige der ihn immer wieder raus wirft.

Nun versuch mal nicht, seinen festen Glauben durch Fakten zu erschüttern.
Link to post
Share on other sites

Irgendwie passt das hier auch zum Thema...

 

https://www.tagesspiegel.de/berlin/protest-in-berlin-tiergarten-polizei-ermittelt-nach-greenpeace-aktion-am-grossen-stern/22735260.html

 

...halt nur einige Nummern größer, was die selbsternannte Umweltsch(m)utzorganisation sich da leistet.

 

Zumindest wird hier schon mal wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Ich vermisse allerdings Ermittlungen wegen vorsätzlicher Umweltverschmutzung!!!

 

Der brave Bürger muss seine Farbeimer mit Resten wasserlöslicher Wandfarbe bei Spezialsammelstellen der BSR abgeben. Die nimmt nicht mal jeder Recycling-Hof ab, und die kippen 3000 l "umweltfreundliche" Farbe einfach mal so in die Landschaft und rühmen sich damit auch noch per Video-Botschaft!!!

 

In meinen Augen ist das nur noch blanker links-grüner Öko-Terrorismus und hat mit Umweltschutz schon lange nichts mehr zu tun! Stellt sich nur noch die Frage, ab wann noch "schärferer" Widerstand salonfähig wird???

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Hallo, SilverBanditS,

 

volle Zustimmung.

 

Des Weiteren stellt sich die Frage, wer die Kosten übernimmt.

 

Zahlen die "Aktivisten" diese aus eigener Tasche oder belasten sie damit das Konto von Greenpeace?

 

Letzteres dürfte den meisten Spendern sicher nicht besonders gefallen, denn ich glaube kaum, dass diese mit so einer schwachsinnigen Aktion einverstanden wären.

 

Viele Grüße,

 

Nachteule

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ein sehr aufschlussreiches Interview mit einem Greenpeace-Verantwortlichen...

 

https://www.tagesspiegel.de/berlin/greenpeace-protest-in-tiergarten-wir-haben-noch-keine-rechnung-erhalten/22752364.html

 

Soviel zum Thema verantwortungsbewusster Umgang mit unserer Umwelt!!!

 

Aber das ist DAS Grundübel dieser grünenlinken Ideologen: "Scheiß auf die Umwelt und die Menschen, es geht um's Große-Ganze, nämlich um's Kliiima!"

 

Kollateralschäden sind da akzeptabel und durch die Allgemeinheit hinzunehmen - und womöglich auch zu bezahlen! Warten wir mal ab, wie es in dieser Sache weitergeht!

Link to post
Share on other sites

Mmmmmhh? Nur 10 Autofahrer, die ihre Reinigungkosten nur in einer Waschstraße bezahlt bekommen wollen? Um die Farbe aus allen Ritzen im Unterboden rauszubekommen, muß doch das halbe Auto zerlegt werden. Dazu kommen noch die Zeitverluste, Aufwandsentschädigungen, Nutzungsausfall etc.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

 

wie viele Mitglieder nach wenigen Postings banned, also gesperrt sind.

Gerre, wenn ich gewissenhaft nachzähle, es ist genau einer. Und meist bin ich derjenige der ihn immer wieder raus wirft.

"banned" steht unter den Einträgen von gegenblitz, rodney, einfachdieter, ichtrinkbier und mehreren anderen. Und die sollen alle nur einer sein? :unsure:

In der Wirtschaftswoche las ich schon mal eine Redewendung, die für das Radarforum typisch ist. Bestimmte Floskeln kommen häufig im Forum vor, aber nicht nur dort. Mit der Analyse des Schreibstils kannst Du zwar einen Verdacht schöpfen, daß der Text von einem bestimmten Schreiber stammt, aber ein Beweis ist das nicht. Gerade deshalb bietet die Methode die Möglichkeit zu Unterstellungen gegen jeden, dessen Äußerungen einem nicht passen. Und einen Vorwand, ihn zu sperren.

Schade, daß Du Dich für Blueys Kampf gegen die freie Meinungsäußerung im Forum einsetzt.

Link to post
Share on other sites

Ich bin hier zwar kein Admin, aber ich weiss, dass Du mehr Attribute, wie den Schreibstil hast, um einen User zu identifizieren. Du siehst das Betriebssystem, den Browser, den IP Range (und damit verbunden den Provider), Bildschirmgröße etc pp. Dieses sind dann zusätzliche Hinweise, die den Verdacht, der auf dem Schreibstil beruht stützen können.

Link to post
Share on other sites

@Gerre,

es sind nicht nur Redewendungen die auffallen. Da gibt es noch paar mehr Hinweise im Verhalten, und denen gehen wir dann nach. Und sind wir dann sicher, fliegt er. Meist geht es dann nicht lange und er taucht mit neuen Namen wieder auf.

 

MfG.

 

hartmut

 

@Zorro69

soviel sehen wir nicht. Im Prinzip nur Email und IP. Und was unserem speziellen Freund angeht,der bevorzugt immer einen speziellen Emailanbieter.

 

MfG.

 

hartmut

Link to post
Share on other sites

"banned" steht unter den Einträgen von gegenblitz, rodney, einfachdieter, ichtrinkbier und mehreren anderen. Und die sollen alle nur einer sein? :unsure:

 

Wäre das für Dich so unwahrscheinlich?

 

 

@Zorro69

Und was unserem speziellen Freund angeht, der bevorzugt immer einen speziellen Emailanbieter.

 

MfG.

 

hartmut

Nun verrate doch nicht eins seiner Erkennungsmerkmale... :D
Link to post
Share on other sites

Schade, daß Du Dich für Blueys Kampf gegen die freie Meinungsäußerung im Forum einsetzt.

Ich glaube wirklich so langsam, Du spinnst!
Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Sodele, nix nur Waschstraßen-Karten :whistle: . Erst die Opposition SCHWARZ/BLAU :whistle: bringt Licht im ROT/ROT/GRÜNEN Sumpf. Die derzeitige Bilanz:

...

Die Polizei hat elf Tatverdächtige und acht Zeugen ermittelt. 32 Strafanzeigen wurden aufgenommen.

Darunter allein zehn wegen des Verdachts der Sachbeschädigung und neun wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

 

Neben Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz und des Verdachts der Gewässerverunreinigung, müssen sich die Greenpeace-Aktivisten demnach auch wegen des Verstoßes gegen das Luftverkehrsgesetz verantworten.
...
Die Gesamtkosten für die Reinigung belaufen sich laut Berliner Stadtreinigung (BSR) auf 14 019,75 Euro.
...
Aus "NACH FARB-AKTION IN BERLIN - Polizei ermittelt gegen elf Greenpeace-Aktivisten", wwwbild.de, 01.08.18; https://www.bild.de/regional/berlin/greenpeace/aktion-hat-konsequenzen-56503826.bild.html
:nolimit:
Nachtrag: Und von Europcar noch ein Klein-Lkw mißbrauchen bzw. zweckentfremden, ohje....
Link to post
Share on other sites

Na und? Du glaubst doch hoffentlich nicht ernsthaft, daß diese vergleichsweise läppische Summe Greenpeace-Aktivisten künftig von solchen oder ähnlichen Aktionen abhalten wird!

Link to post
Share on other sites

Nun ja, die bis jetzt bezifferten Zahlen sind ja ausschließlich geltend gemachte Schäden bzw. entstandene Kosten.

 

Bei konsequenter Verfolgung der aufgeführten Straftatbestände sollten deutlich schmerzhaftere Geldstrafen/Bußgelder verhängt werden. Alleine die im Raum stehende Gewässerverschmutzung hat hier echtes Potenzial mal richtig weh zu tun!

Aber man weiß ja nie, ob hier nicht die Justiz auf dem Linken Auge einen Grünen Star hat?!

 

Zum Kotzen ist es allemal, was diese Leute, die nur grüne Entengrütze im Kopf haben, sich alles rausnehmen können, unter dem Deckmantel, man würde ja das Klima retten! Frei nach dem Motto: "Scheiß auf die Umwelt und die Menschen - denn wir retten die Welt!"

Link to post
Share on other sites

Na und? Du glaubst doch hoffentlich nicht ernsthaft, daß diese vergleichsweise läppische Summe Greenpeace-Aktivisten künftig von solchen oder ähnlichen Aktionen abhalten wird!

Mal ganz unabhängig von der Aktion als solcher: um einen vergleichbaren Werbeefffekt zu erzielen, hätte Greenpeace ein vielfaches der genannten Summe ausgeben müssen. Aus Marketingsicht haben sie also alles richtig gemacht.

 

Aber man weiß ja nie, ob hier nicht die Justiz auf dem Linken Auge einen Grünen Star hat?!

 

Zum Kotzen ist es allemal, was diese Leute, die nur grüne Entengrütze im Kopf haben, sich alles rausnehmen können, unter dem Deckmantel, man würde ja das Klima retten! Frei nach dem Motto: "Scheiß auf die Umwelt und die Menschen - denn wir retten die Welt!"

Ich mag einfach nicht glauben, daß Dir dieser hingerotzte Unsinn nicht wenigstens ein bißchen peinlich ist.

Link to post
Share on other sites

...

Zum Kotzen ist es allemal, was diese Leute, die nur grüne Entengrütze im Kopf haben, sich alles rausnehmen können, unter dem Deckmantel, man würde ja das Klima retten! Frei nach dem Motto: "Scheiß auf die Umwelt und die Menschen - denn wir retten die Welt!"

Das Beste, was Greenpeace passieren kann ist ein Prozess. Diese Werbung ist unbezahlbar!
Link to post
Share on other sites

 

Na und? Du glaubst doch hoffentlich nicht ernsthaft, daß diese vergleichsweise läppische Summe Greenpeace-Aktivisten künftig von solchen oder ähnlichen Aktionen abhalten wird!

Mal ganz unabhängig von der Aktion als solcher: um einen vergleichbaren Werbeefffekt zu erzielen, hätte Greenpeace ein vielfaches der genannten Summe ausgeben müssen. Aus Marketingsicht haben sie also alles richtig gemacht.

 

Aber man weiß ja nie, ob hier nicht die Justiz auf dem Linken Auge einen Grünen Star hat?!

 

Zum Kotzen ist es allemal, was diese Leute, die nur grüne Entengrütze im Kopf haben, sich alles rausnehmen können, unter dem Deckmantel, man würde ja das Klima retten! Frei nach dem Motto: "Scheiß auf die Umwelt und die Menschen - denn wir retten die Welt!"

Ich mag einfach nicht glauben, daß Dir dieser hingerotzte Unsinn nicht wenigstens ein bißchen peinlich ist.

 

 

Was Du glaubst oder nicht, ist mir sowas von schnurzpiepegal! Das kannst Du gerne mit dem Popen (Priester, Schamane, Parteivorsitzenden, Politoffizier etc.) Deines Vertrauens besprechen!

 

Aber wo wir schon mal bei Glauben sind: Ich glaube, dass DU die hier diskutierten Aktionen still und heimlich richtig TOLL findest, weshalb Du kritische Stimmen zu diskreditieren versuchst!

Link to post
Share on other sites

Aber wo wir schon mal bei Glauben sind: Ich glaube, dass DU die hier diskutierten Aktionen still und heimlich richtig TOLL findest, weshalb Du kritische Stimmen zu diskreditieren versuchst!

Das denke ich gar nicht. Jedenfalls geht das aus keinem Beitrag hervor. Wenn ich allerdings einen dermaßen niveaulosen Schwachsinn lesen muß wie

Aber man weiß ja nie, ob hier nicht die Justiz auf dem Linken Auge einen Grünen Star hat?!

 

Zum Kotzen ist es allemal, was diese Leute, die nur grüne Entengrütze im Kopf haben, sich alles rausnehmen können, unter dem Deckmantel, man würde ja das Klima retten! Frei nach dem Motto: "Scheiß auf die Umwelt und die Menschen - denn wir retten die Welt!"

dann kann ich mich jedem Kritiker solcher Zeilen nur anschließen. "Niveaulos" ist da mit Abstand noch das Netteste, was mir dazu einfällt! Ich bin ganz sicher kein Anhänger irgendwelcher Ökos, auch nicht von Green-Peace u.ä., aber solche Sätze würden mir bei aller Abneigung niemals über die Lippen kommen!
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

 

 

... aber solche Sätze würden mir bei aller Abneigung niemals über die Lippen kommen!

 

...müssen sie ja auch nicht! Aber manchmal muss man es halt raus lassen, insbesondere in Anbetracht solcher Idiotischer und in meinen Augen Menschenfeindlicher Aktionen, da sie bewusst die direkte Schädigung anderer Unbeteiligter als Kollateralschäden in Kauf nehmen!

 

Im Übrigen scheinst Du das Wortspiel mit links und grün und Auge nicht erkannt zu haben, oder wolltest es nicht erkennen? Geschenkt!

 

Ach ja, und diese Öko-Vereine (NGO's) sind durch keinen einzigen demokratischen Prozess jemals legitimiert worden. Und trotzdem spielen sie sich als die Vertreter der überwältigenden Mehrheit der Menschheit auf!

Kommt es dann doch einmal zu einem demokratischen Akt, zeigt sich die realistische Rückendeckung in der Bevölkerung! Bestes Beispiel: Stuttgart21. Den teilweise gewalttätigen Protesten nach zu urteilen war ja mindestens ganz BaWü, wenn nicht ganz Deutschland gegen dieses Projekt! Und wie ist dann die Volksabstimmung dazu gleich nochmal ausgegangen?

 

(Und nein @Biber, ich werde keine Links dazu bereitstellen! Die meisten werden die Antwort noch aus dem Gedächtnis kennen, und Du kannst ja gerne die Suchmaschine Deines Vertrauens bemühen!)

Link to post
Share on other sites

Was Du glaubst oder nicht, ist mir sowas von schnurzpiepegal! Das kannst Du gerne mit dem Popen (Priester, Schamane, Parteivorsitzenden, Politoffizier etc.) Deines Vertrauens besprechen!

Danke für die gute Idee. Mein Pope und sein Schamane haben sich beraten und mir dann mitgeteilt, ich solle mich nicht grämen. Es gäbe halt immer wieder Leute, die Niveau für eine Handcreme hielten, da könne man nix dran machen.

 

weshalb Du kritische Stimmen zu diskreditieren versuchst!

Wow. Das ist jetzt mal wirklich eine interessante Interpretation meiner Aussage. Aber leider fallig völsch.

 

Aber manchmal muss man es halt raus lassen

Nochmal: es ging um Deinen Ton, nicht um den Inhalt.

 

Im Übrigen scheinst Du das Wortspiel mit links und grün und Auge nicht erkannt zu haben, oder wolltest es nicht erkennen?

Ich kann nur für mich sprechen: solche nur mühsam als Frage verkleidete VT kann man getrost ignorieren.

 

Ach ja, und diese Öko-Vereine (NGO's) sind durch keinen einzigen demokratischen Prozess jemals legitimiert worden.

Sag an: seit wann müssen Vereine demokratisch legitimiert werden? Und was genau ist das überhaupt, dieses demokratisch legitimiert und wie geschieht das?

 

Und trotzdem spielen sie sich als die Vertreter der überwältigenden Mehrheit der Menschheit auf!

Nö.

 

Kommt es dann doch einmal zu einem demokratischen Akt, zeigt sich die realistische Rückendeckung in der Bevölkerung! Bestes Beispiel: Stuttgart21. Den teilweise gewalttätigen Protesten nach zu urteilen war ja mindestens ganz BaWü, wenn nicht ganz Deutschland gegen dieses Projekt! Und wie ist dann die Volksabstimmung dazu gleich nochmal ausgegangen?

Was genau kritisierst Du jetzt - die Tatsache, daß es unterschiedliche Meinungen zu dem Projekt gibt oder das es eine Volksabstimmung zu dem Thema gegeben hat? Und, nur am Rande: die immer noch nicht beendete (aber vorhergesagte) Kostenexplosion hast Du mitbekommen?

Link to post
Share on other sites

Die haben mehr als genug Unterstützer und Gönner, die sicherlich gern die ein oder andere Strafe übernehmen werden.

Deswegen wäre ich persönlich für diese vorsätzliche Umweltverschmutzung für Haftstrafe oder entsprechende Sozialstunden, von mir aus dann auch im Umweltbereich. Wenn Sie dann man mehrere Stunden täglich wirklich für die Umwelt arbeiten müssen und dabei für längere Zeit die Freizeit dafür flöten geht wäre eine Strafe die Keiner abnehmen kann. Und für Einige wäre es sicher ein einmaliges Erlebnis wenn Sie wirklich mal Arbeiten müssten.

Bekannter hätte in nächster Zeit Bedarf für Arbeitskräfte die eine Wiederaufforstung machen sollten, wäre aktiver und nützlicher Umweltschutz.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

(...)

Um nicht einfach meine Aussage aus #42 zu wiederholen: ich bin immer wieder erstaunt, wieviel Vorurteile, Abfälligkeiten (um den Begriff hate-speech zu vermeiden) und Ahnungslosigkeit man in ein paar wenige Sätze packen kann.

Link to post
Share on other sites

Du findest also das diese "Aktivisten" straflos davonkommen sollen? Umweltverschmutzung, zumindest fahrlässige Körperverletzung, Sachbeschädigung usw sind ja keine Straftaten wenn Sie von der richtigen Seite verübt werden.

Da Geldstrafen von Anderen übernommen werden können sind sie keine richtige Strafe. Wenn Sie aber irgendwas aufgebrummt bekommen das Sie nicht auf Andere abwälzen können schon.

 

Aber der Biber arbeitet ja gerne mit den üblichen Totschlagmitteln, sind die wenigsten Argumente nötig.

Du solltest dringend mal lernen auch Meinungen zu akzeptieren die nicht der Deinen entsprechen.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...