Jump to content

Erneuter Bundesweiter Blitzermarathon Am 18.09.2014


Recommended Posts

Es tut sooooo weh...

 

m3, wenn Du doch schon so ein Schlaumeier bist, der so viel Ahnung hat, hätte Dir auffallen müssen, dass diese (Achtung, Zitat!!!) "selten dämliche Bezeichnung"

 


Der Blitz-Marathon, den die Polizei "Operation Speedmarathon" nennt, ....

in Wirklichkeit "TISPOL 24Hour Speed Marathon" heisst und die Zeitung in bester m3-Manier was zusammengeschwurbelt hat, um für ein Aufregerchen zu sorgen...

Und das ganze (vermutlich) noch mit der "TISPOL Week-long Speed Enforcement Operation" verwechselt wird...

 

Ich möchte Dich hiermit ganz offiziell auf das berühmteste Zitat von Dieter Nuhr hinweisen, welches Du dir zu Herzen nehmen solltest...

 

 

Kopfschmerzende Grüße

Olli

Link to post
Share on other sites
  • Replies 863
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Und wollt Ihr dennoch schneller sein, dann baut Euch einfach Technik ein. Jeder Blitzer, auch versteckt, wird unverzüglich doch entdeckt. Die Messung, die wird meist gestört, das findet Sobbel unerhör

Moin Moin     Du meinst sicher die, die, nachdem sie beim "nicht durchreglementieren" (wieder mal?) erwischt wurden, vor dem Richter um das Fahrverbot jammern wie Waschweiber und um den Führerschein b

Hast Du dies Deinen Dienstvorgesetzten so direkt schon kundgetan? Vielleicht über die GdP?Das konnten wir bereits mehrfach von Dir lesen. Aber es geht ja (fast) ausschliesslich um Prävention, so die A

Guten Morgen @qtreiberin, auch schon wach? Das war Stand der Dinge meiner Schnellrecherche. Da hatte selbst bussgeldkatalog.org und andere Quellen sogar nur zwei Länder drin. Ich hatte sogar etliche Webseiten der Innenministerien und der Polizei abgeklappert. Selbst beim Teilnehmer Sachsen-Anhalt finde ich keine Pressemitteilung. Du kannst gerne in deine Tiefschlafzeit vor dem Penner-Marathon zurückgehen und uns eine Quelle präsentieren, die alle Teilnehmer richtig genannt hatte.

 

Auch guten Morgen @dirtyolli! Derzeit kann man sagen, Operation misslungen :lol: , Patient lebt :P . Ein Penner-Marathon. Bei uns gibt es Landkreise ohne einen Blitzer. Gut, die Büsche sind noch ungeeignet für gescheite Unterholz-Undercover-Geheimmissionen :lol: , warten wir die Dunkelheit noch ab.

 

Es ist die Gretchenfrage, wer tatsächlich die unglückliche Bezeichnung "Operation Speedmarathon" entworfen hat. Die volksstimme.de sicherlich nicht. Die hat nur abgekupfert wie die gesamte Presse. Tippst Du auch auf einen vermeintlich Nachwuchs-High-End-Text-Producer auf Stabsebene unter der Fittiche vom nicht mehr ausgelasteten Anhängerabsteller @sobbel und daß beide nicht der europäischen Sprache mächtig sind? Also, bei uns müssen die Cops noch einiges an Speed aufholen :lol: , sonst bin ich gezwungen mit Schlappschwanz-Marathon zu texten :P:lol: .

:nolimit:

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Du kannst gerne in deine Tiefschlafzeit vor dem Penner-Marathon zurückgehen und uns eine Quelle präsentieren, die alle Teilnehmer richtig genannt hatte.

Ich denke mal, bei der Ausdrucksweise lasse ich Dich selber suchen.

Mach es einfach zum Gegenstand Deiner Doktorarbeit.....

Link to post
Share on other sites

Bei uns gibt es Landkreise ohne einen Blitzer.

sonst bin ich gezwungen mit Schlappschwanz-Marathon zu texten :P:lol: .

:nolimit:

 

Alle Jahre wieder, wenn für nen Tag die VPI etwas früher weiter zieht und das verstaube Pistölchen ausgepackt wird ;)

Dann wenn der Jagdsachbearbeiter endlich mal was "vernünftiges" arbeitet :Dhttps://www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/Schluss-mit-schnell-id50899576.html

 

Was aber doch irgendwie fehlt sind die großen Pressestationen. In den ersten Jahren wurden noch die Bereitschaftsbubis angekarrt und Pressevertreter von Print bis TV durften dann beim Abzo Abfertigen zusehen.

Link to post
Share on other sites

@marathonläufer: Joh, das gibt wieder Massenmurks durch "Sonntags"-Riegl-Bediener (aus obigen Link):

 

Thomas Brechenmacher ermittelt sonst als Jagdsachbearbeiter in Fällen rund um Wilderei, Fischerei und Naturschutz. Heute, beim Blitzermarathon, legt er selbst Hand an die Waffe.

Solange aber langjährige und gerichtsfeste Lasercops 'nen gekritztel Zettel "Schnellanleitung Staubentfernung und Vortests für Frischlinge und Aushilfen" drankleben, ist alles "unbestechlich" :doofwinkt: .

 

@treiberin: Ach menne! Ich sehe es nicht ein, noch im nachhinein eine Statistik zu machen, wann welches Bundesland und welches Medium was gemeldet hat. Wäre es nicht zukunftsorientierter, wenn Du mal beim nächsten Speedmarathon vorher die teilnehmenden Bundesländer aufführst. Von mir dagegen wirst Du sicherlich Blumen dafür erhalten :wub: .

 

So, um Mitternacht - wenn die Spätschicht weg ist - mache ich einen Konditions-Check.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

War enttäuschend.

Habe die angekündigten Blitzer an den 3 Stellen an denen ich vorbeigekommen bin nicht gesehen.

 

 

Und als erprobter Richtigfahrer war ich endlich mal schnell... :D

 

Die Rebellen/Angsthasen... die sonst immer +X fahren sind gestern -X gefahren...

 

 

= denen gehört wegen Vorsatz an allen anderen Tagen immer verdoppelt.

Link to post
Share on other sites

@qtreiberin: Danke :rolleyes: , denn ich "folge" nicht der Polizei :whistling: . Als Social-Media-Fossil renne ich nicht FB und Twitter hinterher. Klar, es gibt den Trend der sterbenden Webseiten. Ich habe bis eben hellwach die betreffenden Pressemitteilungen der Länder, das Geblubbere der Leitmedien und natürlich Bayern "tiefer" in mein Datenarchiv aufgenommen. Durch die Bank nur übliches Schrottgeblubbere, einzigst ein Leitmedium hat einen kritischeren Kommentar gebracht, aber in die falsche Richtung. Aber wie bewertest Du nun die Zahlen aus HH?

9,4% Owis deutet auf Massenabzocke, sprich zu niedrigen Schwellwert hin. Ein klassischer Trick, um die Fallzahlen hochzupushen. Nur 0,5 Promille FV ist nichts.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

War enttäuschend.

 

@andicorsa: Was willst Du von einem Auslaufsmodell erwarten? Selbst die Truppen an der Front sind bocklos. Selbst die Befehlsgeber hatten wie In Hessen nur Bock auf 'nen Halbmarathon.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Ich beobachte gerade, dass Lasern ein Schönwetter Phänomene zu sein scheint.

Im Herbst, bei Regen und im Winter war hier kaum etwas von unserer Polizei zu sehen.

Jetzt, wo die Sonne scheint, der Frühling kommt stehen sie an jeder Ecke; locker lässig im kurzen Hemd, mit Sonnenbrille - entspannt weder zur Frühstücks- noch zur Mittagszeit.

Link to post
Share on other sites

9,4% Owis deutet auf Massenabzocke, sprich zu niedrigen Schwellwert hin.

Blödsinn. 10% liegen völlig im Bereich des Normalen. Aber wie oder woher willst Du das auch wissen.....
Link to post
Share on other sites

.....

Möglicherweise ist mir ja Deine Ironie (wenn denn vorhanden) entgangen. Ansonsten: ich hoffe, die Antworten auf Deine Fragen weißt Du selbst.
Link to post
Share on other sites

 

9,4% Owis deutet auf Massenabzocke, sprich zu niedrigen Schwellwert hin.

Blödsinn. 10% liegen völlig im Bereich des Normalen. Aber wie oder woher willst Du das auch wissen.....

 

Ohje @bluey! Ich könnte Dich zuschütten mit Abzock-Statistikdaten aus Jahrzehnten! Dein merkwürdigen Normal-Bereich hast Du u. a. ja schonmal wunderschön mit "nahezu bei jeder Handlasermessreihe ein FV" eindrucksvoll untermauert :rofl: .

 

@qtreiberin: Elegant rausgewunden :cool: . Du verstehst es, Dich im Gegensatz zu @bluey nicht in die Nesseln zu setzen. Aus- und Bewertungen von Cops waren schon immer mit höchster Vorsicht zu genießen. Kaffeesatzleserei als Beleg/Quelle ziemt sich nicht in der wissenschaftlichen Forschung, außer man schreibt eine Doktorarbeit in Psychologie mit dem Thema "Ursachen der polizeilichen Kaffeesatzleserei".

 

Also, hier die Ahndungsquotenliste von der "Operation SM":

  • Brandenburg 3,7%
  • Hessen 4,3% (4% Owis)
  • Sachsen-Anhalt 2,2%
  • RLP 3,7%
  • Mittelfranken 2,6%
  • Unterfranken 3,0%
  • Oberpfalz 4,2%
  • Niederbayern 2,6%
  • Oberbayern Nord 3,5%
  • Oberbayern Süd 3,5%
  • Schwaben Nord 1,9%
  • Hamburg 10% (9,4% Owis)

Ein Aufdröselung nach Owis erfolgte nur in Hessen und Hamburg.

Fazit: Wie gehabt eine Show über Massenabzocke und wie gehabt der Versuch, die Bevölkerung für dumm zu verkaufen mit "reihenweise" Spitzenreitermeldungen.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Ohje @bluey! Ich könnte Dich zuschütten mit Abzock-Statistikdaten aus Jahrzehnten! Dein merkwürdigen Normal-Bereich hast Du u. a. ja schonmal wunderschön mit "nahezu bei jeder Handlasermessreihe ein FV" eindrucksvoll untermauert

Was hindert Dich? Du schreibst ständig "ich könnte".... nur: es kommt nie etwas!

 

Du verstehst es, Dich im Gegensatz zu @bluey nicht in die Nesseln zu setzen.

Bei wem? Bei Dir? Das klingt ja fast schon wie ein kleines Kompliment. :lol:

 

Kaffeesatzleserei als Beleg/Quelle ziemt sich nicht in der wissenschaftlichen Forschung, außer man schreibt eine Doktorarbeit ....

Jup. Von Kaffeesatzleserei kennst Du offensichtlich was. Von "wissenschaftlicher Forschung" hingegen rein gar nichts. Und "eine Doktorarbeit schreiben".... weißt Du überhaupt, wie soetwas geht? Offenkundig ja nun nicht.

 

Also, hier die Ahndungsquotenliste von der "Operation SM":

:lol: Stimmt. Die Liste untermauert tatsächlich Deine Ahnungslosigkeit!

 

Diese Deine Auflistung (davon ausgehend, sie ist korrekt) zeigt doch eines: KEINE Abzocke! Bis auf Hamburg liegen doch alle aufgeführten Bereiche im unteren einstelligen Prozentbereich. Jetzt erklär doch mal, wo Du da eine "Show über Massenabzocke und wie gehabt der Versuch, die Bevölkerung für dumm zu verkaufen" siehst.

 

"reihenweise" Spitzenreitermeldungen.

Wo waren die doch gleich zu lesen?

Link to post
Share on other sites

Wie ist jetzt Owis hier gemeint?

 

Verwarngelder?

 

Und alles mit Punkten und Fahrverboten sind "nicht" Owis?

 

 

Auffällig ist statistisch, daß Hamburg mit 0,6 % nicht Owis auch deutlich mehr nicht Owis hat als Hessen.

 

 

Glaskugel (viel kann man ja nicht rauslesen...) sagt, daß die Hamburger einfach doppelt so doof sind wie Hessen.

Und es nicht an der Auslöseschwelle liegt.

 

 

Wasserstandsmeldungen:

Spitzenreiter hier im Landkreis liegt bei 127 km/h. Erlaubte 100.

Bei gut ausgebauter Bundesstraße. Glaube sogar 2+1.

 

Laut Lokalzeitung sind die Leute teilweise 80 gefahren...

Kann ich bestätigen.

"Richtig" fahren kann offenbar fast keiner.

Erfordert auch etwas Übung gebe ich zu.

 

Und der normale Schnitt liegt bei 8 %. Mittwoch wars die Hälfte.

Auslöseschwelle irgendwo bei +14 oder so.

Link to post
Share on other sites

@andicorsa: Ja, Verwarngelder, sprich netto max. +20 km/h. Danach mit +21 km/h dann Bußgelder und Flens.

 

@bluey: Du bist mir echt ein Held. Die typische Verteilung der Geschwindigkeitsüberschreitungen hatten wir ja schon im Altforum in der Diskussion, siehe "Pyramide". Weg deiner Vergesslichkeit kann ich nun wirklich nichts dafür. Vielleicht mal zur Erinnerung: Bei der Bußgeldkatalogerhöhung 2009 hatte ich damals geschrieben, daß ich die kompletten Meßergebnisse einer bayerischen Region Monate davor und danach archiviert habe. Damals wurde komplett alles veröffentlich (Messörtlichkeit, Tempolimit, Meßzeit und aufgeschlüsselte Meßergebnisse. Heute läßt man sich nicht mehr gerne in die Karten gucken, sprich weniger Daten, aber manchmal wenigsten noch aufgeschlüsselt. Was möchtest Du aus meinem langjährigen Archiv wissen?

 

Diese Deine Auflistung (davon ausgehend, sie ist korrekt) zeigt doch eines: KEINE Abzocke! Bis auf Hamburg liegen doch alle aufgeführten Bereiche im unteren einstelligen Prozentbereich. Jetzt erklär doch mal, wo Du da eine "Show über Massenabzocke und wie gehabt der Versuch, die Bevölkerung für dumm zu verkaufen" siehst.

 

 

Der allgegenwärtige Schnellfahrerrüpel ist nicht existent. Es gibt nur eine massige Zahl an Kleinübertretungen von Normalbürgern, dazu noch künstlich an zwielichtigen, quotenträchtigen Meßstellen wie Landstraßen- :70:-Lückenschluß usw. hochgepusht. Siehe auch beispielsweise was die Tiermedizinerin im Link von @marathonläufer unter #806 sagt :P .

 

Guck, selbst Roger Lewentz hat erkannt, daß man besser Schnellfahrer schreibt und nicht die Masse der "erwischten" Normalbürger mit "Raser" diskriminert:

https://mdi.rlp.de/de/service/pressemitteilungen/detail/news/detail/News/bei-speedmarathon-fielen-mehr-als-2300-schnellfahrer-auf/

 

Volksverarxchung dagegen betreibt der unbelehrbare Joachim Herrmann mit seinem "reihenweise"-Gedöns:

http://www.stmi.bayern.de/med/aktuell/archiv/2018/180413blitzmarathon/

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Du bist mir echt ein Held.

Das ist schön. Schöner wäre es, könnte ich Dich auch noch zu einem vernünftigen Denken bewegen.

 

Die typische Verteilung der Geschwindigkeitsüberschreitungen hatten wir ja schon im Altforum in der Diskussion, siehe "Pyramide". Weg deiner Vergesslichkeit kann ich nun wirklich nichts dafür. Vielleicht mal zur Erinnerung: Bei der Bußgeldkatalogerhöhung 2009 hatte ich damals geschrieben, daß ich die kompletten Meßergebnisse einer bayerischen Region Monate davor und danach archiviert habe. Damals wurde komplett alles veröffentlich (Messörtlichkeit, Tempolimit, Meßzeit und aufgeschlüsselte Meßergebnisse. Heute läßt man sich nicht mehr gerne in die Karten gucken, sprich weniger Daten, aber manchmal wenigsten noch aufgeschlüsselt. Was möchtest Du aus meinem langjährigen Archiv wissen?

Du mußt schon entschuldigen, daß ich nicht all Deine geschwurbelten Beiträge in Erinnerung habe. Aber wenn Du denn schon die Stelle kennst, verlink sie doch einfach. Ich werde es dann extra für Dich noch einmal nachlesen. Ansonsten: laaaaang ist's her und Zeiten ändern sich auch regelmäßig.

 

Daß Du uns nunmehr Daten aus Deiner angeblich reichhaltigen Sammlung präsentieren möchtest, erstaunt mich. Führten doch entsprechende Nachfragen und Bitten in der Vergangenheit regelmäßig in eine Sackgasse und scheiterten an Deiner Verweigerungshaltung. Aber bitte: zeig her, was Du so hast. Aber bitte nachvollziehbar, also nicht von Dir passend geschrieben, sondern mit Link/Beleg.

 

Der allgegenwärtige Schnellfahrerrüpel ist nicht existent.

Es gibt ihn schon. Zum Glück aber ist er eher die Ausnahme.

 

Es gibt nur eine massige Zahl an Kleinübertretungen von Normalbürgern

Mittlerweile stimmt das im Wesentlichen (Ausbrecher gibt es aber immer noch einige). Das sind auch meine Erfahrungen aus ca. 20 Jahren Verkehrsüberwachungserfahrung. Allerdings gibt es diese erst seit einigen Jahren. Noch zur Jahrtausendwende und einige Jahre danach sah es anders aus.

 

dazu noch künstlich an zwielichtigen, quotenträchtigen Meßstellen wie Landstraßen- :70:-Lückenschluß usw. hochgepusht.

Das ist mal wieder Geschwurbele hoch fünf.

 

Siehe auch beispielsweise was die Tiermedizinerin im Link von @marathonläufer unter #806 sagt

Interessiert mich herzlich wenig, da lediglich eine Einzelmeinung. Mehr nicht.

 

Guck, selbst Roger Lewentz hat erkannt, daß man besser Schnellfahrer schreibt und nicht die Masse der "erwischten" Normalbürger mit "Raser" diskriminert:

Guck, selbst ich rede nicht pauschal vom "Raser". Hab ich auch nie. Ich verharmlose es aber auch nicht so wie Du.
Link to post
Share on other sites

Geht alles in Richtung "Äpfel und Birnen"

 

Ob es nun dem Massengeschäft zuzuordnen ist oder den kleineren Geräten oder doch den dümmeren Tempolimits. Ein Vergleich ist quasi nicht möglich. Auch sind die Leute ja aufgeklärter als einst und warnen sich viel besser, verstärkt durch Technische Hilfen.

 

 

 

Die erste „Radarfalle“, die an den Straßenrändern stand, war so groß und von Weitem sichtbar, dass sie nun wirklich nicht viel mit einer „Falle“ zu tun hatte. „Die Blitzer sind am Anfang ganz offen rumgestanden, weil ja sowieso kein Mensch wusste, was das ist“, erklärt Benz. Erst, wenn der Autofahrer angehalten wurde oder Post bekam, wurde ihm klar, dass zu schnelles Fahren jetzt was kostet.

 

https://www.tz.de/auto/60-jahre-blitzer-ein-blick-ins-muenchner-polizei-7313329.html

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Man kann sich das durchaus ansehen.

 

Ich sehe hässliche Straßendörfer wie für "unter" Ingolstadt normal.

 

Die sind natürlich lang,

aber wer das nicht leisten kann - oder will - dem gehört die Fahrerlaubnis

entzogen wegen geistigen Beeinträchtigungen.

 

 

Da auf den Friedhofsparkplatz rausgezogen wird - wenn man sich das mal ansieht

und die Meßstelle zwischen Ort A und B bezeichnet wird, ist relativ klar wo

gemessen wird.

 

Man könnte jetzt darüber streiten ob man 70 erlauben könnte auf dem Stück ab

der Abzweigung Kleinhodenried, aber nunja, wenn 50 steht, dann erstmal 50.

Und ist auch nicht so als wäre es total abwegig denn es sind nur etwa 100 Meter

ohne jegliche Bebauung.

 

Selbst ein Mustangfahrer kann sich daran halten... :D

 

 

btw:

das hier wird nicht zitiert - warum eigentlich nicht?

 

„Wir lassen den niedrigen Verwarnbereich aus und beginnen erst bei Verstößen ab 64 Stundenkilometer zu ahnden“

Link to post
Share on other sites

Moin Moin

 

 

 

Der allgegenwärtige Schnellfahrerrüpel ist nicht existent. Es gibt nur eine massige Zahl an Kleinübertretungen von Normalbürgern, dazu noch künstlich an zwielichtigen, quotenträchtigen Meßstellen wie Landstraßen- :70:-Lückenschluß usw. hochgepusht.

Du kannst es auch durch noch soviel Verbaldurchfall nicht schönreden.....

 

 

daß man besser Schnellfahrer schreibt und nicht die Masse der "erwischten" Normalbürger mit "Raser" diskriminert:

...... es sind Raser.

 

Auch wenn er nicht mehr im Dienst ist, so kann man sich dennoch an Ralfi's Definition halten.

Das hat nichts mit Diskriminierung zu tun.

 

 

 

Gruß

Link to post
Share on other sites

...

Man sollte allerdings auch weiter zitieren, um nicht durch Zitatfragmente ein falsches oder verschobenes Bild zu zeichnen. So ist nämlich die Aussage

Wo in der Landeshauptstadt die ersten Blitzer standen, ist Benz nicht bekannt. „Mit Sicherheit dort, wo es am häufigsten gekracht hat, vorstellbar sind große Straßen wie die Ludwig- und Leopoldstraße.“

ziemlich eindeutig: keine Abzocke oder reine Geldeintreiberei!

 

Weiter heißt es:

Die Geschwindigkeit zu überwachen, wurde laut Benz notwendig, weil sehr viele schwere Unfälle auf zu hohe Geschwindigkeit zurückzuführen waren.

Aha. Die zuvor gelebte Freiheit (jeder fährt wie er will) war offenbar ein wenig des Guten zuviel für die freiheitliebenden Bürger bzw. VT. Ein jeder definierte offenbar Verantwortung, Rücksichtnahme etcpp. völlig individuell. Ist das heutzutage anders? Ganz sicher nicht!

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

 

 

daß man besser Schnellfahrer schreibt und nicht die Masse der "erwischten" Normalbürger mit "Raser" diskriminert:

...... es sind Raser.

 

Auch wenn er nicht mehr im Dienst ist, so kann man sich dennoch an Ralfi's Definition halten.

Das hat nichts mit Diskriminierung zu tun.

 

@sobbel: :schreck: . Wie kannst Du Ralfi, einen nun Landtagsabgeordneten mit Gnadenbrot, der ein Hundekotbeutelspender stiften kann http://ralf-jaeger.de/lokal-klick-ralf-jaeger-stiftet-hundekotbeutelspender-fuer-einen-spielplatz-in-duissern/, noch ein Träne hinterher weinen :heul: ?

Ich habe ja leider zur geschichtlichen Quellensicherung sein ganzes Geschwurbele ins Archiv aufnehmen müssen, suche seine Definition jetzt aber nicht raus. Er hatte sich ja uralter USA-Parolen aus den 50iger Jahren bedient. Die allgemeinen Definitionsmerkmale sind jedoch "erhebliche Überschreitung", "mutwillig" und "abwertend". Das passt also nicht auf massenabgezockte Normal-VT oder wie neulich bei einem Fall, wo sich jemand irrtümlich wegen schlechter Beschilderung nicht in einem Lkw-Kontroll-BAB-Tempotrichter befand.

 

Aber Butter bei die Fische, gehörst Du zur Deppen-/Schleicherfraktion :doofwinkt: , die nie ein Tempolimit überschreitet :yawn: ?

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
  • 10 months later...
Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Berlin und das Saarland sind nicht dabei, teils wegen Personalmangels, teils wegen Zweifeln an der Effizienz.

Aus "Morgen ist Blitzmarathon - Wo am Mittwoch die Raser-Jäger stehen", www.bild.de; 02.04.19; https://www.bild.de/auto/service/service/blitzmarathon-am-3-april-orte-und-zeiten-wo-stehen-die-raser-jaeger-61000870.bild.html

 

@sobbel: Wie ist denn dein verdeckter Marathon gelaufen?

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Moin Moin

 

 

@sobbel: Wie ist denn dein verdeckter Marathon gelaufen?

Du ewig Gestriger.

Da dein Zeitgefühl arg nachläßt, brauch ich nach deinem Tag gar nicht erst zu fragen.

Kleiner Tip, lies diesen Artikel nochmal. Da steht nämlich drin wann geblitzt wird.

Am 3.4. nämlich - also nachher - gleich - später - im lauf des Tages ...

Du solltest unbedingt darauf bestehen, dass man dir die richtigen Pillen gibt.

Deine Pfleger bedürfen offensichtlich der ständigen Kontrolle.

Da bist du selber aber auch etwas in der Verantwortung.

 

Ausserdem hat NRW jeden Tag Blitzermarathon.

 

 

Gruß

Link to post
Share on other sites

 

Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Berlin und das Saarland sind nicht dabei, teils wegen Personalmangels, teils wegen Zweifeln an der Effizienz.

Aus "Morgen ist Blitzmarathon - Wo am Mittwoch die Raser-Jäger stehen", www.bild.de; 02.04.19; https://www.bild.de/auto/service/service/blitzmarathon-am-3-april-orte-und-zeiten-wo-stehen-die-raser-jaeger-61000870.bild.html

 

:nolimit:

 

 

Der »Blitzermarathon« hat sich ohnehin überholt und verkommt immer mehr zur Lachnummer. Während die Autofahrer 2014 zuhauf mit Tempo 45 (bei erlaubten 50) durch die Stadt geschlichen sind, hat es sich längst herumgesprochen, daß auch an diesem Tag beinahe »Business as usual« herrscht. Ein Vergleich der Anzahlen der Blitzermeldungen auf den Internetseiten der Radiosender sowie auf blitzer.de mit denen eines »normalen« Tages zeigt recht schnell, daß sich nicht allzuviel tut – vielleicht um die Hälfte mehr Blitzer als sonst, aber keine Flut und schon gar kein Marathon.

 

Wer sich die Listen der angeblichen Blitzerstandorte auf den Seiten des bayerischen Innenministeriums ansieht, stellt schnell fest: Man benötigte nicht das Doppelte oder Dreifache, sondern mindestens das Hundertfache der sonst üblichen Kontrollen, um die Liste innerhalb der 24 Stunden, in denen der »Blitzermarathon« läuft, abzuarbeiten.

 

Gerade als Auswärtiger sollte man dem Innenministerium dennoch dankbar sein: Während Ortskundige die (ganzjährig beliebten) Standorte für mobile Kontrollen selbstverständlich kennen, hat nun auch der Ortsfremde die Möglichkeit, sich von offizieller Seite ein (fast) vollständiges Kompendium der Standardkontrollstellen eines Bundeslandes herunterzuladen.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

 

Der »Blitzermarathon« hat sich ohnehin überholt und verkommt immer mehr zur Lachnummer.

@dixie: Schön von Dir mal wieder etwas zu lesen. Klar, bloß der ewiggestrige Joachim H. hat den Gong nicht gehört. Heute um 14 Uhr gibt er dann wieder eine Schablonen-Satzbaustein-Pressekonferenz mit den Spitzenreitermeldungen. Mal sehen, ob er den Mumm hat, zu nennen, daß trotz Blitzermarathon immer Unfälle passieren und es in Bayern während des Marathonzeit mindestens zwei Verkehrstote gab.

 

@all :cop01: und Nachtschichtzweckverband'ler: Haltet durch, nur noch schlappe 4,5 Stunden :doofwinkt: .

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

@sobbel: Wie ist denn dein verdeckter Marathon gelaufen?

Du ewig Gestriger.

Da dein Zeitgefühl arg nachläßt, brauch ich nach deinem Tag gar nicht erst zu fragen.

Kleiner Tip, lies diesen Artikel nochmal. Da steht nämlich drin wann geblitzt wird.

Am 3.4. nämlich - also nachher - gleich - später - im lauf des Tages ...

Du solltest unbedingt darauf bestehen, dass man dir die richtigen Pillen gibt.

@sobbel: Du hast das gleiche Doktor-Allüren-Gen wie @biber :doofwinkt: . Das haben viele Leute, die von vornherein nie die Chance hatten, Medizin zu studieren. Du erscheinst mir wie auch wie @bluey immer seniler. Möglichweise hilft Dir das uralte Ginseng bei deinem nachlassenden Gedächtnis. Es ging um deine Erkenntnisse aus deinem verdeckten Marathon nach dem Tod von Ralfis offenen Marathon. Es könnte auch besser sein, Du denkst im Unterholz eine Weile nach, was Du schreiben möchtest :doofwinkt: .

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Moin Moin

 

 

 

Es ging um deine Erkenntnisse aus deinem verdeckten Marathon nach dem Tod von Ralfis offenen Marathon.

Gib dir keine Mühe, dein Geblubber von weiter oben durch anderes Geblubber richtiger erscheinen zu lassen.

 

 

Gruß

Link to post
Share on other sites

Das haben viele Leute, die von vornherein nie die Chance hatten, Medizin zu studieren.

Wow. Ich hätte nie gedacht, daß ich etwas von Dir zu lesen bekomme, wovon Du tatsächlich Ahnung hast. Denn das mit dem "nicht studieren" oder "Studium nicht zuende führen" oder "allgemein keinen Plan haben" u.ä. kennst Du ja bestens, gell?! :D
Link to post
Share on other sites

Alle Jahre wieder dürfen natürlich auch die "Trauriger Spitzernreiter"-Meldungen mit dem dazugehörigen Ministerblabla (hier Onkel Achim aus M) nicht fehlen:

 

https://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Mit-160-durch-die-Tempo-70-Zone-id53972621.html

 

Die Besonderheit heuer ist, dass es von 9000 der vergangenen Jahre auf 11000 festgestellte Verstöße ging

 

 

 

 

„Wir müssen auch weiterhin auf verstärkte Geschwindigkeitskontrollen setzen, solange noch so viele Unbelehrbare unterwegs sind“

 

 

Ahja - dann verschieben wir die große Belehrung halt mal in die 20er :fool:

Link to post
Share on other sites

@Heintz: :) . Der einzig Unbelehrbare ist Onkel Achim selbst. Selbst sein 6. Marathon in 2018 hat zu einem Plus von 41 tödliche Verkehrsunfälle (+7,5%) geführt.

Ein Sprecher des Innenministeriums hatte keine Erklärung für diesen rapiden Anstieg.

Aus o. g. Link bezüglich gesteigerter Ahndungszahl.

 

Wenigstens sein Pressesprecher gibt zu, daß die bayerische IM-Truppe keine Ahnung hat und der Kaffeesatzleser-Zunft angehörig sind. Okay, tricksen können sie, ebenso mit Hybrid-Fake demagogisch wirken wollend:

1.) Betreffend den bayerischen Spitzenreiter: B 300 Neusäß ist eine gelbe Autobahn.

2.) Sie können oder wollen nicht einmal die Ahndungsverteilung nach Owi, Bußgeld und Fahrverbot auflisten. Hessen zeigt, wie es geht.

3:) Wie gehabt unbelehrbar wird nicht auf die Unfallzahlen eingegangen. Es gab in Bayern während des Marathons mindestens zwei Verkehsrtote. Der dritte tödliche Unfall "um 6 Uhr" beim Zieleinlauf sowie ein vierter tödlicher Unfall auf einem Firmengelände sind dabei nicht mitgerechnet! In 2018 gab es in Bayern im Durchschnitt täglich 1,69 Verkehrtote. Wenn ich mich auch auf das populistische Niveau von Onkel Achim begebe, dann läßt sich schlußfolgern, daß die "Operation Speedmarathon" (gemäß Sachsen-Anhalt) sogar mehr Verkehrstote fördert.

 

Vorweg, unwiderlegbar ist das übliche Polizei-"Letzte-Ausrede"-Geblubbere von @sobbel "wenn nur ein Toter weniger, dann hat sich der Marathon gelohnt" und von @nachteule "ohne Marathon wären es mehr Tote gewesen".

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Es ging um deine Erkenntnisse aus deinem verdeckten Marathon nach dem Tod von Ralfis offenen Marathon.

Gib dir keine Mühe, dein Geblubber von weiter oben durch anderes Geblubber richtiger erscheinen zu lassen.

 

@sobbel: Dein Rumgestrampele nützt nichts. Du hast für alle sichtbar einen Doppelbock geschossen. Erst falsch gelesen/verstanden und darauf folgend deine stierhaften Doktor-Allüren aufgrund vom m3-rotes-Tuch-Syndrom. Hauptsache Du hast auf deiner Tastatur einen Flüssigkeitsschutz. Natürlich für dein Morgen-Kaffee :P:lol: !

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
  • 10 months later...

@sobbel: Aufgrund der fünften Jahreszeit und dem sich nähernden Höhepunkt würde ich vorschlagen, wir lesen dieses Diskussionpapier ab Aschermittwoch:

http://ftp.iza.org/dp12863.pdf

Danach können dann unsere Bewertungen erfolgen.

 

Die Idee zu der Arbeit hatte Dr. Ramona Rekers, ...

Aus "Erkenntnis, verborgen in Datenbergen - Prof. Dr. Stefan Bauernschuster und Dr. Ramona Rekers haben vier Jahre lang Millionen Daten ausgewertet, um zu zeigen: Blitzmarathons wirken nur sehr kurzfristig" ,www.digital.uni-passu.de, 31.01.20, https://www.digital.uni-passau.de/index.php?id=228

 

Die Madam gefällt mir wirklich außerordentlich :wub::wub::wub: . Sie ist mir zuvorgekommen :heul: .
Hier noch der Pressebericht "Blitzmarathons bremsen Raserinnen und Raser nur kurz" der Uni Passau mit Link zur "Studie":
Ich wußte gar nicht, daß es auch Raserinnen gibt ;) ? Der Raser (d) wird hier von der Uni Passau aber diskriminert -_-.
:nolimit:
Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

@sobbel: Was ist los :schreck: ? Steckst Du immer noch im verdeckten Marathon? Gut, wenn Du 24h alleine auf der Lauer hinter Büschen liegst, bist Du covid19-sicher. Der Speedmarathon Tispol im April 2020 ist wohl mausetot :reaper: .

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Jetzt bestätigt:

Und nun fällt auch noch der Blitzmarathon 2020 aus. Das erklärt Siefener auf Nachfrage, er beruft sich dabei auf die Vorgabe des europäischen Polizei-Netzwerks Tispol, das den "Speedmarathon" organisiert. Angesetzt war die Aktion für den 22. April. Bis auf weiteres sei sie ausgesetzt, so der Sprecher des Innenministeriums. Ob sie ganz ausfällt oder nur verschoben wird, "darüber möchte ich nicht spekulieren".

Aus "Blitzermarathon wegen Corona ausgesetzt....", www.nordbayern.de, 31.03.20; https://www.nordbayern.de/region/blitzmarathon-wegen-corona-ausgesetzt-freie-fahrt-fur-raser-1.9989356?cache=%3Fcityid%3D3%3Fbctid%3D6067328427001

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
  • 1 year later...

Es ist unfassbar:kotz:, es gibt nun tatsächlich in der dritten Welle einen Blitzmarathon:vogelzeig:. Basis ist nun nicht mehr Tispol, sondern neu Roadpol:

https://www.roadpol.eu/index.php/new-speed-marathon-logo-to-debut-in-april-2

Es gibt tatsächlich Bundesländer, die asozial daran teilnehmen:

https://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Connected-Car-Blitzmarathon-21-April-Standorte-30080149.html

Der unverbesserliche Joachim Herrmann ist natürlich wieder dabei.

Es ist mir ein Rätsel, wer in Bayern mit einer Nachtausgangssperre noch abgezockt werden soll.

Jogi präsentiert sich wieder an einer Meßstelle für bräsige Ich-gucke-in-Laserpistole-Pressefotos:fool:

https://www.innenministerium.bayern.de/med/aktuell/archiv/2019/210413blitzmarathon2021/

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Alle Jahre wieder:fool:

Meine Beobachtungen für Bayern:

Es sind halt sämtliche Gerätschaften die vorhanden sind im Einsatz - allerdings auch nicht durchgängig.

Statt pünktlich zwischen 18 und 19 Uhr Feierabend wird der letzte erst gegen 10 abgebaut.

Laser :cop01: die eh kein großes Sitzfleisch haben sind wohl angehalten die Position noch häufiger zu wechseln. Allerdings ist in vielen Landkreisen nur ein einziges Pistölchen vorhanden

 

Witzig ist dann noch die Tabelle die seit 8 Jahren genau die gleiche ist und kaum Stellen enthält die tatsächlich angefahren werden. Der Dateiname in der URL besagt dass sie mindestens seit 2016 nicht verändert wurde "210416"

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb m3_:

Es ist mir ein Rätsel, wer in Bayern mit einer Nachtausgangssperre noch abgezockt werden soll.

Och, das ist recht einfach. Die Messungen finden am Tage statt. Und da - so hier am gestrigen Tage - fahren mehr als genug mitunter auch deutlich zu schnell.

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Heintz:

Witzig ist dann noch die Tabelle die seit 8 Jahren genau die gleiche ist und kaum Stellen enthält die tatsächlich angefahren werden. Der Dateiname in der URL besagt dass sie mindestens seit 2016 nicht verändert wurde "210416"

Warum soll man auch verraten, wo man tatsächlich mißt. Mache ich auch nicht. Da heißt es dann: ÜBERRASCHUNG! :lol:

Link to post
Share on other sites
Am 21.4.2021 um 00:47 schrieb m3_:

Jogi präsentiert sich wieder an einer Meßstelle für bräsige Ich-gucke-in-Laserpistole-Pressefotos:fool:

Es sind für die Verkehrsüberwachungsgeschichtsdokumentation unter der Rubrik "Abzocke unter Pandemiebedingungen" Spitzenfotos vom unbelehrbaren Innenminister entstanden, der  "unbelehrbare" Schnellfahrer mit Maske ins Visier nimmt und abschiesst:lol:, super auch die linke Armhaltung:lol::

https://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk/haar-ort104496/landkreis-muenchen-blitzmarathon-rasen-ist-kein-kavaliersdelikt-90469539.html

Ansonsten ein erwartungsgemäßes Innenminister- und Cop-Geblubbere "business as usual" der "böse Schnellfahrer" und "reihenweise" Spitzenreitermeldungen  in der offiziellen Zusammenfassung:

https://www.stmi.bayern.de/med/aktuell/archiv/2019/210413blitzmarathon2021/

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb m3_:

super auch die linke Armhaltung

Was hast Du an der Armhaltung auszusetzen? Sollte er - so wie Du wahrscheinlich - das Gerät krampfhaft und mit verzerrtem Gesichtsausdruck mit beiden Händen halten? Ich denke eher nicht. Dann doch lieber so entspannt wie auf dem Foto.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...