Zum Inhalt wechseln


Foto

Diesel Verbot Stuttgart


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
317 Antworten in diesem Thema

#251 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.713 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 09 September 2019 - 19:50

Da das

Weil Du die DUH glorifizierst und zu 100% hinter ihren Aktionen stehst.

zu 100 % kompletter Dummfug ist, löst das

Deshalb ist [es Dir] ein Rätsel, was daran extremistisch sein soll.

das Rästel nicht auf. Aber vielleicht fehlt mir auch nur das Verständnis für Extremismus. Also hilf mir bitte: was ist extremistisch an der DUH?
 

Und geltendem Recht zur Umsetzung zu verhelfen muß nicht immer richtig sein.

Stimmt. Anders als in Deinem Job liegt es allerdings in Fällen wie denjenigen, mit denen sich die DUH befasst, nicht in Deiner Macht, darüber zu entscheiden. Aber Du kannst gern erläutern, wo es bei den Klagen, die die DUH angestrengt und gewonnen hat, nicht richtig war, geltendem Recht zur Umsetzung zu verhelfen.


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#252 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.264 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 09 September 2019 - 20:30

zu 100 % kompletter Dummfug ist

Wunder und beschwer Dich nicht (von wegen "Respekt"), wenn ich mir das mal ausleihe und bei Deinen Kommentaren nutze.
 

Aber vielleicht fehlt mir auch nur das Verständnis für Extremismus. Also hilf mir bitte: was ist extremistisch an der DUH?

Ich empfinde es als extremistisch, daß die DUH ohne Rücksicht auf Verluste, ohne Rücksicht auf Belange Anderer danach trachtet, ihre Vorstellungen umgesetzt zu sehen. Selbst wenn dabei geltendes Recht umgesetzt wird, so ist es gerade das Dieselverbot betreffend aus Meiner Sicht sehr wohl wichtig, die betroffenen Dieselfahrer mitzunehmen. Das macht die DUH aber nicht. Sie verlangt das Dieselverbot, ohne sich um Alternativen der betroffenen Dieselfahrer zu kümmern. Jetzt wirst Du sicherlich sagen: "Das muß sie nicht. Ist nicht ihre Aufgabe". Mag sein. Es ist aber auch nicht ihrer Aufgabe, sich um Dieselfahrverbote zu kümmern. Niemand hat der DUH diesen Auftrag erteilt.

 

BTW: Dir kann man eh nicht helfen. Hattest Du mir ja kürzlich schon geschrieben. Also bitte nicht darum.
 

Stimmt. Anders als in Deinem Job liegt es allerdings in Fällen wie denjenigen, mit denen sich die DUH befasst, nicht in Deiner Macht, darüber zu entscheiden. Aber Du kannst gern erläutern, wo es bei den Klagen, die die DUH angestrengt und gewonnen hat, nicht richtig war, geltendem Recht zur Umsetzung zu verhelfen.

Ach Biber, es geht nicht darum, daß oder ob ich hier entscheidungsbefugt bin oder nicht. Und ich pfeife jetzt auch einfach mal was auf Deine mal wieder offensichtliche provokante Rhetorik und werde Dir rein gar nichts erläutern. Im Prinzip willst Du doch gar nichts erläutert bekommen. Du hast zu allem und jedem Deine festgefahrene Meinung und anderes Denkende sind in Deiner Welt blöd ("Dummfug" / "Deppen"). Da kann ich gleich mit einer Wand reden.

 

Ich wundere mich mittlerweile auch nicht mehr, warum von Dir nicht ein einziger Kommentar zu den verlinkten Videos/Artikeln von @SilverbanditS kam. Unbequeme Wahrheiten? Ach nein, das ist ja alles Dummfug.


Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#253 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.713 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 09 September 2019 - 20:47

Wunder und beschwer Dich nicht (von wegen "Respekt"), wenn ich mir das mal ausleihe und bei Deinen Kommentaren nutze.

Wenn es genauso zutreffend ist wie in Deinem Fall: jederzeit gern.
 

(...)

Die DUH verlangt nicht die Umsetzung ihrer Vorstellungen, sondern die des Gesetzgebers. Dessen Aufgabe wäre es gewesen, die von ihm verabschiedeten Gesetze umzusetzen und dabei wen-auch-immer mitzunehmen. Wäre das geschehen, gäbe es keine Klagen.

Dafür braucht es auch keinen Auftrag. Ich halte es für eine pure Selbstverständlichkeit, daß der Staat die Gesetze einhält. Tut er das (vermeintlich) nicht, ist es das Recht jedes Einzelnen und natürlich jeder Organisation, gegen die Rechtsverletzungen vorzugehen. Machen übrigens auch z.B. Verbraucherschutzorganisationen, andere Umweltverbände und - man höre und staune! - sogar Parteien.
 

Hattest Du mir ja kürzlich schon geschrieben.

Und schon sind wir wieder beim Dummfug.
 

(...)

Du machst es Dir mal wieder ziemlich einfach.
 

ch wundere mich mittlerweile auch nicht mehr, warum von Dir nicht ein einziger Kommentar zu den verlinkten Videos/Artikeln von @SilverbanditS kam.

Wenn ich gelegentlich wieder Lust auf Taubenschach habe, kann ich das immer noch nachholen.


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#254 rth

rth

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.896 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Ruhrgebiet

Geschrieben 09 September 2019 - 22:00

@Bluey, ich habe ein Problem.
Wenn die DUH geltendes Recht zur Umsetzung verhilft verdient sie uneingeschränkt unsere Unterstützung. (Leider)
Wenn ein Firma bewusst gegen geltendes Recht verstößt, wie der VW Konzern, gehört er bestraft und zu Schadensersatz verurteilt.
Unsere Regierung schützt VW und lässt die Autofahrer im Stich. (Leider)
Andere Firmen nutzen „Grauzonen“ aus, z.B. BMW hat „Normgerechte“ Autos geliefert, nur nicht in Deutschland.(Leider)
  • Biber gefällt das
Stoppt den Raserirrsinn – schützt Mücken und Fliegen!

#255 SilverBanditS

SilverBanditS

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 602 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 10 September 2019 - 10:20

 

@SilverBanditS, es ist ein häufig zu beobachtetes Phänomen, dass Extremisten jeglicher Art tragische Ereignisse für ihre Zwecke nutzen. Warum sollte sich die DUH da von AfD und KPDML usw. unterscheiden?

Die KPD/ML ist irrelevant. Über die Relevanz der Deppenalternative kann man streiten, sie schafft es auf jeden Fall nicht mal, bei einer Klage beim BVerfG wenigstens die Formalitäten einzuhalten, so daß es dort gar nicht erst zu einer inhaltlichen Prüfung kommt.

 

 

Haaallooo! @Biiibeeer! Was ist los mit Dir? Bist Du krank? Oder warum hast Du nicht mehr den Schneid, gegen mich direkt in den Ring zu treten und schießt nur noch über Bande gegen mich?

Oder sollte ich etwa von Deinem Bann-Strahl erfasst worden sein, oh großer Jedi-Ritter? Das dürfte ich dann allerdings glatt als Ritterschlag werten, da Du augenscheinlich sachlichen Argumenten nichts mehr entgegenzusetzen hast! So kann man sich natürlich auch aus der Affäre ziehen! Nun gut!

 

Die DUH ist regelmäßig erfolgreich mit ihren Versuchen, geltendem Recht zur Umsetzung zu verhelfen. Es ist mir ein Rätsel, was daran extremistisch sein soll.


Extremistisch ist z.B., wenn man völlig irrsinnige Forderungen (hier nämlich irrwitzige und durch keinen wissenschaftlichen Nachweis belegte Grenzwerte) durch gezieltes und lautstarkes alarmistisches Getöse UND intensive Lobby-Unterstützung in Brüssel zu Gesetzen machen lässt, damit man diese dann später "sehr erfolgreich" und vor allem medienwirksam gegen die eigene Bevölkerung durchklagen kann. Denn weder der Staat noch die "verbrecherischen Autokonzerne" respektive "Kapitalistenschweine" sind die Opfer, sondern die Bürger dieses Landes, die man vorgibt schützen zu wollen, werden drangsaliert, enteignet und verlieren am Ende noch ihre Jobs! Was kann also extremistischer sein, als letztlich Millionen unschuldige Bürger in politisch-ideologische "Beugehaft" zu nehmen?!

 

Wenn es dieser "Deutschen UMWELT Hilfe" tatsächlich um den Gegenstand ihres eigenen Namens ginge, warum klagen sie dann nicht gegen Windkraftanlagen, die Jahrein Jahraus tausende Vögel und Fledermäuse sowie Milliarden von Insekten töten? Die zu stoppen wäre doch ein sofort messbares Ergebnis. Aber nein, da prostituiert man sich lieber der Windkraft-Lobby und unterstützt die jüngsten Forderungen nach "Aufweichung" des Artenschutzes zu Gunsten von WKA!

 

Aber dem einen oder anderen Alarmisten kommen scheinbar so langsam selbst erhebliche Zweifel am Tun dieser "Extremisten", wie man nun sogar vom Generalsekretär der WMO erfahren kann...

https://www.eike-kli...ck-und-um-sich/

 

Und der dumpfe Wahlbürger scheint auch nicht mehr so richtig auf die Apokalyptiker anspringen zu wollen, wenn man sich den aktuellen "Angst-Index" ansieht (https://www.achgut.c...ich_angst_haben - der Link zum Original ist im Artikel enthalten). Da ist es nur zu verständlich, dass die Katastrophiker zu immer extremistischeren Aussagen und Behauptungen greifen, um noch Gehör zu finden (Dazu hier mal ein aktuelles Beispiel: "Mitte des Jahrhunderts ist die Menschheit am Ende" https://www.focus.de...d_10802940.html). Gannnz großes Kino! Roland Emmerich und 2012 lässt grüßen.

 

Der Irrsinn kennt keine Grenzen mehr!



Gruß
SilverBanditS

 

"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben."

André Gide (frz. Schriftstelle, 1869 - 1951)


#256 SilverBanditS

SilverBanditS

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 602 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 10 September 2019 - 10:41

 

(...)

Du machst es Dir mal wieder ziemlich einfach.

 


...ein sehr schlüssiger Beweis dafür, wer es sich hier wirklich "ziemlich einfach" macht!

 

ch wundere mich mittlerweile auch nicht mehr, warum von Dir nicht ein einziger Kommentar zu den verlinkten Videos/Artikeln von @SilverbanditS kam.

Wenn ich gelegentlich wieder Lust auf Taubenschach habe, kann ich das immer noch nachholen.

 

...und zack, da war sie wieder die Bande! Allerdings könntest Du mit etwas Erfahrung selbst erkennen, dass mit Spiegelboxen keine Wirkungstreffer erzielt werden! Ein Ringrichter würde es als Niederlage durch TKO bezeichnen!



Gruß
SilverBanditS

 

"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben."

André Gide (frz. Schriftstelle, 1869 - 1951)


#257 SilverBanditS

SilverBanditS

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 602 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 10 September 2019 - 13:06

Irgendwas muss passiert sein!? Gerade eben noch eine mahnende Stimme zur aktuellen Entgleisung der Klima-Debatte (aber auch Diesel- und allgemeine Umwelt-Debatte) "Bewegung wird zur 'Religion' Warum wir anders über den Klimaschutz reden sollten"

 

https://www.focus.de...d_11123302.html

 

daraus u.a.

Die Debatte ist hysterisch und wird mit Alarmismus geführt.

Klimarettung kommt mittlerweile wie eine neue Heilslehre daher, fast wie eine Religion.

Weil die Fakten aus dem Blick geraten und die Aktivisten als radikale Retter der Welt auftreten.

Keine Verbote, sondern Anreize. Wenn die Bahn wesentlich teurer ist, als ein Flugzeug nach Berlin, dann schafft das keinen Anreiz

Das funktioniert beispielsweise in Wien. Dort ist das Ticket für den öffentlichen Nahverkehr so günstig, dass viele Bürger auf ihr Auto in der Stadt verzichten.
Wissenschaftler, die sich dieser aufgeheizten Stimmung entgegenstellen, werden als sogenannte „Klimaleugner“ und „Klimaskeptiker“ stigmatisiert. Das ist unredlich.

 

...hört, hört! Vielleicht ist die Vernunft ja doch noch nicht ganz verloren? Aber lest selber und macht Euch Eure eigenen Gedanken dazu.

 


  • Bluey gefällt das

Gruß
SilverBanditS

 

"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben."

André Gide (frz. Schriftstelle, 1869 - 1951)


#258 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.264 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 10 September 2019 - 13:31

Wenn es genauso zutreffend ist wie in Deinem Fall: jederzeit gern.

Jaja.... schon klar.
 

Die DUH verlangt nicht die Umsetzung ihrer Vorstellungen, sondern die des Gesetzgebers. Dessen Aufgabe wäre es gewesen, die von ihm verabschiedeten Gesetze umzusetzen und dabei wen-auch-immer mitzunehmen. Wäre das geschehen, gäbe es keine Klagen.

Zeigst Du mir bitte die Stelle, wo in welchem Gesetz verankert wurde, daß für die Diesel-Pkw Fahrverbote einzuführen sind und zu welchem Stichtag? Und von welchem verabschiedeten Gesetz sprichst Du hier?
 

Und schon sind wir wieder beim Dummfug.

Nö. Genau das hattest Du geschrieben. Ich könne Dir nicht helfen.
 

Du machst es Dir mal wieder ziemlich einfach.

Das ist Dummfug. Ich gehe lediglich auf Deine Provokationen nicht ein. Und auch nicht auf Sachen, die Du offenkundig falsch verstehen wolltest.
 

Wenn ich gelegentlich wieder Lust auf Taubenschach habe, kann ich das immer noch nachholen.

Das ist jetzt ja nun totaler Dummfug.


Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#259 SilverBanditS

SilverBanditS

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 602 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 11 September 2019 - 14:02

Rüdiger Stobbe hat auf Achse mal etwas ausführlicher den ganzen Grenzwert-Wahn und den dahinter steckenden Irrsinn sowie die klaffenden Widersprüchlichkeiten zwischen Innenräumen und Außenluft sowie zwischen Stunden-Grenzwerten und Tages-Mittelwerten aufgedröselt...

 

https://www.achgut.c...nfug_mit_folgen

 

Fazit: Die 40 Mikrogramm Stickoxid sind ein rein politischer Wert (wie im verlinkten Video zu vernehmen), um das eigentliche Ziel, Diesel-Verbote, zu begründen.

 

Und da selbst diese irrwitzigen Durchschnitts-Grenzwerte schon nicht mehr für flächendeckende Fahrverbote ausreichen, fordert Herr Resch (GF DUH) schon mal eine weitere Halbierung auf 20 Mikrogramm!!!

 

 

 

Jürgen Resch: „Wir fordern nicht nur dringend die Einhaltung des seit 2010 verbindlich geltenden Grenzwertes von 40 µg/m3, sondern auch eine schnellstmögliche Absenkung auf 20 µg/m3. Selbst die Schweiz hat mit 30 µg/m3 bereits seit 1986 einen strengeren Luftqualitätswert als die EU.“

 

Wär' ja auch echt zu blöd, wenn einem mit der nahenden Zeit die Geschäftsgrundlage abhanden kommt.

Wenn absurd nicht mehr reicht, dann braucht man halt absurd zum Quadrat!

 

Und extra für @Biber hier der Link zu dieser Aussage im ORIGINAL...

 

https://www.duh.de/p...hreiten-no2-gr/

 

PS: Ist aber gaaanz sicher auch nur 'ne "Lüüügengeschichte", gelle @Biber?!



Gruß
SilverBanditS

 

"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben."

André Gide (frz. Schriftstelle, 1869 - 1951)


#260 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.713 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 11 September 2019 - 18:03

Zeigst Du mir bitte die Stelle, wo in welchem Gesetz verankert wurde, daß für die Diesel-Pkw Fahrverbote einzuführen sind und zu welchem Stichtag?

Ich habe nichts entsprechendes behauptet.
 

Und von welchem verabschiedeten Gesetz sprichst Du hier?

Wir müssen doch jetzt nicht ernsthaft darüber diskutieren, daß die bekannten Urteile auf entsprechenden rechtlichen Grundlagen ergangen sind, oder? Falls doch, hoffe ich, daß Dir das und das weiterhilft.
 

Nö. Genau das hattest Du geschrieben. Ich könne Dir nicht helfen.

Tut mir leid, daran kann ich mich nicht erinnern. Wo genau war das bitte?
 

Das ist jetzt ja nun totaler Dummfug.

Nach den Erfahrungen hier ist das eine durchaus nachvollziehbare Aus- und Ansage.

Jeder wenigstens etwas (nach)denkende Mensch sollte misstrauisch werden, wenn jemand immer gern wieder unseren System- bzw. Staatsmedien vorwirft, irgendwas zu vertuschen oder über irgendwas nicht zu berichten (gern in Verbindung mit der Frage Warum ist das wohl so, hm? und oft mit der Unterstellung, das geschehe auf Weisung von oben) und gleichzeitig immer wieder Links zu Qualitätsmedien wie Eike, Achse oder Einblick bringt. Hier ist ein aktuelles Beispiel dafür, was bei sowas rauskommt.

Das wird übrigens auch nicht dadurch besser, wenn jemand so nebenbei eine neue Sportart erfindet.


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#261 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.264 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 11 September 2019 - 22:17

Ich habe nichts entsprechendes behauptet.

Mittelbar schon. Denn Du schreibst, die DUH würde nur geltendes Recht einfordern. Also: wo bitte steht was von Dieselverbot geschrieben? Falls Du es noch nicht wissen solltest: die DUH fordert Dieselverbote.
 

Wir müssen doch jetzt nicht ernsthaft darüber diskutieren, daß die bekannten Urteile auf entsprechenden rechtlichen Grundlagen ergangen sind, oder? Falls doch, hoffe ich, daß Dir das und das weiterhilft.

Ich habe nichts von einer Diskussion geschrieben. Sondern: von welchem verabschiedeten Gesetz  sprichst Du hier?! Die Frage hast Du nicht konkret beantwortet.

Die Links helfen insoweit weiter, daß es sich dabei nicht um nationales Recht handelt und unser nationales Recht den erlassenen Dieselverboten auch entgegensteht, da es diese Verbote nicht vorsieht.
 

Tut mir leid, daran kann ich mich nicht erinnern. Wo genau war das bitte?

Ich suche es bei Gelegenheit raus. Einfacher hingegen wäre es sicherlich, Du würdest Dir Deine letzten Beiträge durchlesen.
 

Jeder wenigstens etwas (nach)denkende Mensch sollte misstrauisch werden

Ich werde mindestens (etwas) nachdenklich und durchaus auch mißstrauisch, wenn ich Leute wie von der DUH und ähnliche erlebe.

Allerdings auch dann, wenn Aussagen einzelner insbesondere nur aufgrund ihrer Alleinstellung in Zweifel gezogen werden und man sie gern sehr schnell als Unsinn diffamiert, um sich nicht näher mit diesen Aussagen auseinander zu setzen, die ja offenkundig im Gegensatz zur herrschenden (politischen) Meinung stehen.

Wenn Du dazu Beispiele wünschst: hatten wir schon. Da sei nur noch einmal der nunmehr bekannte Prof., seines Zeichens Spezialist für Lungenkrankheiten genannt. Aber auch der ein oder andere Link von @SilverBanditS ist durchaus lesenswert. Auch wenn Du diese Links pauschal als "Qualitätsmedien" abtust. Lesen erweitert den Horizont, auch wenn es nicht der herrschenden oder eigenen Meinung entspricht.


Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#262 SilverBanditS

SilverBanditS

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 602 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 12 September 2019 - 14:00

 

Jeder wenigstens etwas (nach)denkende Mensch sollte misstrauisch werden, wenn jemand immer gern wieder unseren System- bzw. Staatsmedien vorwirft, irgendwas zu vertuschen oder über irgendwas nicht zu berichten (gern in Verbindung mit der Frage Warum ist das wohl so, hm? und oft mit der Unterstellung, das geschehe auf Weisung von oben) und gleichzeitig immer wieder Links zu Qualitätsmedien wie Eike, Achse oder Einblick bringt. Hier ist ein aktuelles Beispiel dafür, was bei sowas rauskommt.

Das wird übrigens auch nicht dadurch besser, wenn jemand so nebenbei eine neue Sportart erfindet.

 

 

So so! Und Du betrachtest also die Seite eines Vereins, der andere, vergleichbare Quellen als "Alternativmedien" und jeden, der nur den geringsten Zweifel am AGW-Konsens äußert als "Klimaleugner" oder "Lügner" betitelt, als seriöse Quelle?! Da hilft es auch nicht, wenn die "Kollegen" sich selbst als "Skeptiker" bezeichnen. Aber Du hast Recht, da sollte man durchaus (nicht nur etwas) "misstrauisch" sein!

 

Auf jeden Fall sagt es sehr viel über Dich aus! Danke für diesen Nachweis!



Gruß
SilverBanditS

 

"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben."

André Gide (frz. Schriftstelle, 1869 - 1951)


#263 SilverBanditS

SilverBanditS

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 602 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 12 September 2019 - 15:45

...Roger Letsch hat sich auf jeden Fall die Mühe gemacht, die entstandene Aufregung über seinen Artikel zum Ausgang des Prozesses Mann vs. Ball noch einmal ins rechte Licht zu rücken und klar zu machen, was ER geschrieben und was ANDERE daraus gemacht haben...

https://unbesorgt.de...-ergebnisoffen/

 

Und @Biber, wenn Du noch einmal genau und sorgfältig meinen Post dazu durchliest, wirst Du erkennen können, dass er sich auf das "Nichtvorlegen einer angeblich vorhandenen Quelle" bezog. Mann hat das offensichtlich nicht getan, wie vom Gericht gefordert, eben so wenig, wie Du die Quelle für die von Dir hier immer wieder postulierte "Klimakatastrophe" bringst.

Wenn diese Quelle, dieser Nachweis jeweils existieren sollte, warum werden sie dann nicht mit großem TamTam und Trara vorgelegt? Die Gegenseite wäre doch sofort und unwiderruflich widerlegt?! Siehst Du, und genau da sollte der gesunde Menschenverstand einsetzen, gelle @Biber?!



Gruß
SilverBanditS

 

"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben."

André Gide (frz. Schriftstelle, 1869 - 1951)


#264 SilverBanditS

SilverBanditS

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 602 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 12 September 2019 - 15:55

Das muss ich doch auch noch einmal aufgreifen, ansonsten glaubt das noch einer...

wenn jemand immer gern wieder unseren System- bzw. Staatsmedien vorwirft, irgendwas zu vertuschen oder über irgendwas nicht zu berichten (gern in Verbindung mit der Frage Warum ist das wohl so, hm? und oft mit der Unterstellung, das geschehe auf Weisung von oben)

 

...da Du ja damit offensichtlich mich gemeint hast, kannst Du das doch sicher auch mit Zitaten belegen? Ich bin gespannt!

Oder fabriziert da etwa jemand seine persönliche Verschwörungstheorie zur nicht vorhandenen Verschwörungstheorie? 



Gruß
SilverBanditS

 

"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben."

André Gide (frz. Schriftstelle, 1869 - 1951)


#265 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.264 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 12 September 2019 - 17:24

...eben so wenig, wie Du [@biber]* die Quelle für die von Dir hier immer wieder postulierte "Klimakatastrophe" bringst.

Na, das macht @biber doch. Er schreibt, daß bzgl. der Tatsache, daß wir der Klimakatastrophe entgegensteuern, Konsenz unter den renomierten Experten/Wissenschaftlern herrscht. Was natürlich im Gegenzug bedeutet, daß jeder, der mehr oder weniger anderer Ansicht ist, eben kein renomierter Experte/Wissenschaftler sein kann. Demzufolge taugen deren Erkenntnisse/Ergebnisse auch nichts.

Das sind "wunderbare" Argumente, finde ich. :rolleyes:



*zur Verdeutlichung von mir ergänzt.


Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#266 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.713 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 12 September 2019 - 18:48

(...)

Gesetzliche Regelungen enthalten regelmäßig keine spezifischen Vorgaben, wie die in den Regelungen genannten Ziele erreicht werden müssen. Es ist also völlig egal, wie die jeweiligen Kommunen die Reduzierung der Schadstoffe hinbekommen.

 

Nach Ansicht der DUH reichen die von den verklagten Kommunen dafür vorgelegten Luftreinhaltepläne nicht aus. Die DUH vertritt daher offenbar die Ansicht, daß ohne entsprechende Fahrverbote die gesetzlich vorgegebenen Ziele nicht erreicht werden können. Es gibt inzwischen einige Gerichtsurteile, die der Ansicht der DUH zustimmen.

Ein Urteil habe ich verlinkt. Dort werden die gesetzlichen Grundlagen genannt. Ich weiß nicht, wie Du auf diese Meinung

unser nationales Recht den erlassenen Dieselverboten auch entgegensteht, da es diese Verbote nicht vorsieht.

kommst bzw. sie begründest. Für mich klingt das so, als ob die diversen Urteile, die der DUH Recht geben, allesamt Fehlurteile sind. Das meinst Du sicher nicht, oder?
 

Ich suche es bei Gelegenheit raus. Einfacher hingegen wäre es sicherlich, Du würdest Dir Deine letzten Beiträge durchlesen.

Bitte, unbedingt. Ich habe nämlich nichts gefunden.
 

Da sei nur noch einmal der nunmehr bekannte Prof., seines Zeichens Spezialist für Lungenkrankheiten genannt.

Gute Idee. Der hatte seine 15 Minuten Ruhm und wurde seitdem nicht mehr gesehen und gehört. Ich nehme an, er arbeitet noch immer daran, den Amateuren aus dem Wissenschaftsbetrieb (zur Erinnerung: er war der Experte schlechthin) seine wissenschaftlichen Erkenntnisse zusammenzustellen, damit die diese dann prüfen können.
 

Aber auch der ein oder andere Link von @SilverBanditS ist durchaus lesenswert. Auch wenn Du diese Links pauschal als "Qualitätsmedien" abtust. Lesen erweitert den Horizont, auch wenn es nicht der herrschenden oder eigenen Meinung entspricht.

Vorab: das mit den Qualitätsmedien habe nicht ich angefangen, aber da Du den Sarkasmus ja erkannt hast, ist das nicht so wichtig.

Lesen ist grundsätzlich hilfreich. Allerdings muß man nun wirklich nicht jeden Artikel aus jeder Quelle lesen. Manchmal ist es einfach sinnlos, sich mit irgendeiner kruden Meinung auseinanderzusetzen und über erkennbaren Unsinn nachzudenken. Ich hatte das schon mal erwähnt, glaube ich: auch Du würdest doch mit Flat-Earthern und Reichsbürgern nicht diskutieren, oder?

Hier ist das genauso. Ich hatte den von SilverBanditS verlinkten Artikel überflogen und zur Kenntnis genommen, das über das Verfahren offenbar in den 'Systemmedien' tatsächlich nicht berichtet wurde. Wenn in solchen Fällen die bekannten 'Qualitätsmedien' zur Hochform auflaufen, ist erfahrungsgemäß erhebliches Misstrauen angebracht. Das hat sich auch in diesem Fall bewahrheitet, wie Du ja gelesen hast: der von SilverBanditS verlinkte Artikel ist in den wesentlichen inhaltlichen Punkten weit entfernt von der Realität (um den Begriff erstunken und erlogen zu vermeiden).

Und die Reaktion darauf? Der Autor des Pamphlets verfasst einen weiteren länglichen Artikel, in dem er auf die Fehler in seinem ersten Artikel nicht weiter eingeht und dafür längst widerlegte falsche Behauptungen erneut in die Welt bläst. SilverBanditS verlinkt diesen Artikel, ist im übrigen - wenig erstaunlich - von Fakten und Dokumenten völlig unbeeindruckt und wiederholt stattdessen (ebenfalls) klar widerlegten Unsinn. Mit anderen Worten: auch diese Lügengeschichte wird in den einschlägigen Kreisen auf immer und ewig weitergegeben werden.

Das ist Taubenschach at its best. Da muß ich nicht mitmachen.




 


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#267 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.264 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 12 September 2019 - 22:17

Gesetzliche Regelungen enthalten regelmäßig keine spezifischen Vorgaben, wie die in den Regelungen genannten Ziele erreicht werden müssen. Es ist also völlig egal, wie die jeweiligen Kommunen die Reduzierung der Schadstoffe hinbekommen.

Falsch! Egal ist das ganz und gar nicht.
 

Nach Ansicht der DUH reichen die von den verklagten Kommunen dafür vorgelegten Luftreinhaltepläne nicht aus. Die DUH vertritt daher offenbar die Ansicht, daß ohne entsprechende Fahrverbote die gesetzlich vorgegebenen Ziele nicht erreicht werden können. Es gibt inzwischen einige Gerichtsurteile, die der Ansicht der DUH zustimmen.

Das ist bekannt. Und? Die DUH ist für mich ein Verein extremer Spi.....er! Nicht mehr, nicht weniger. Niemand hat die paar Leute dort aufgefordert, sich zum Retter des Klimas aufzuschwingen.

Letztlich liegt das primäre Problem auch nicht wirklich bei der DUH oder den Gerichten, sondern in der EU-Regelung bzgl. des Grenzwertes.
 

Ein Urteil habe ich verlinkt. Dort werden die gesetzlichen Grundlagen genannt. Ich weiß nicht, wie Du auf diese Meinung

unser nationales Recht den erlassenen Dieselverboten auch entgegensteht, da es diese Verbote nicht vorsieht.

kommst bzw. sie begründest. Für mich klingt das so, als ob die diversen Urteile, die der DUH Recht geben, allesamt Fehlurteile sind. Das meinst Du sicher nicht, oder?

Dann lies Dir doch einfach mal Deine beiden verlinkten Urteile durch. Dort wirst Du fündig.
 

Bitte, unbedingt. Ich habe nämlich nichts gefunden.

Wieso habe ich genau das wohl erwartet?!

 

Nein, ganz sicher nicht, weil es nicht vorhanden ist! Ich suche es raus. Allerdings frühestens in der kommenden Woche. Bis dahin bin ich unterwegs.
 

Gute Idee. Der hatte seine 15 Minuten Ruhm und wurde seitdem nicht mehr gesehen und gehört. Ich nehme an, er arbeitet noch immer daran, den Amateuren aus dem Wissenschaftsbetrieb (zur Erinnerung: er war der Experte schlechthin) seine wissenschaftlichen Erkenntnisse zusammenzustellen, damit die diese dann prüfen können.

Ich hätte auf Dauer auch keine Lust, mich mit Ignoranten zu beschäftigen. Warum also sollte er irgendwelchen Experten, die eh nicht geneigt sind, sich mit seinen Erkenntnissen auseinanderzusetzen, irgendetwas zusammenstellen?! Aber Du kannst ihn ja bei Gelegenheit mal befragen. Er wird Dir bestimmt Auskunft geben.
 

Lesen ist grundsätzlich hilfreich. Allerdings muß man nun wirklich nicht jeden Artikel aus jeder Quelle lesen. Manchmal ist es einfach sinnlos, sich mit irgendeiner kruden Meinung auseinanderzusetzen und über erkennbaren Unsinn nachzudenken. Ich hatte das schon mal erwähnt, glaube ich: auch Du würdest doch mit Flat-Earthern und Reichsbürgern nicht diskutieren, oder?

Bevor man etwas nicht annähernd zuende gelesen hat, kann man idR nicht beurteilen, ob es sich tatsächlich nur (!!) um kruden Unsinn handelt oder ob nicht doch vielleicht das ein oder andere Interessante drin enthalten ist. Wer beurteilt, ob etwas "erkennbarer Unsinn" ist? Neigt man nicht oftmals zu diesem Urteil, einfach nur weil es nicht der eigenen Meinung entspricht?!

 

Ich muß bisweilen mit Reichsbürgern reden. Ob man das diskutieren nennen kann, lasse ich mal offen. Aber dienstlich komme ich nicht umhin, das ein oder andere Gespräch zu führen. Allerdings ist mir Dein Vergleich doch arg weit hergeholt. Denn Reichsbürger sind für gewöhnlich zu 110 % merk- und beratungsresistent. Die leben absolut in ihrer eigenen Welt. Das vermag ich bei @SilverBanditS nun überhaupt nicht erkennen. Und bei mir dürftest Du das genauso wenig. Ich glaube oder folge aber nicht jedem und allem, nur weil man/er/ihm etc. sich den Deckmantel der renomierten Wissenschaft übergestülpt hat bzw. wurde.
 

Hier ist das genauso. Ich hatte den von SilverBanditS verlinkten Artikel überflogen und zur Kenntnis genommen, das über das Verfahren offenbar in den 'Systemmedien' tatsächlich nicht berichtet wurde. Wenn in solchen Fällen die bekannten 'Qualitätsmedien' zur Hochform auflaufen, ist erfahrungsgemäß erhebliches Misstrauen angebracht. Das hat sich auch in diesem Fall bewahrheitet, wie Du ja gelesen hast: der von SilverBanditS verlinkte Artikel ist in den wesentlichen inhaltlichen Punkten weit entfernt von der Realität (um den Begriff erstunken und erlogen zu vermeiden).

1. Fehler: man sollte etwas nicht nur überfliegen, wenn man es beurteilen und drüber diskutieren möchte.

2. @SilverBanditS hat etliche Artikel verlinkt. Von welchem bitte redest Du gerade? Ich habe einige gelesen und fand sie alles andere als weit entfernt von der Realität. Und wessen Realität? Die derer, der Wissenschaftler, die sich zwar dazu hinreißen lassen, das Ende der Menschheit quasi zu verkünden, es aber denn doch nicht micht absoluter Gewißheit tun? Die sich offenbar immer gern noch ein Hintertürchen offen lassen für den Fall, daß ihrer Vorhersagen doch nicht eintreffen? Für mich sehen Realitäten anders aus.
 

Und die Reaktion darauf? Der Autor des Pamphlets verfasst einen weiteren länglichen Artikel, in dem er auf die Fehler in seinem ersten Artikel nicht weiter eingeht und dafür längst widerlegte falsche Behauptungen erneut in die Welt bläst. SilverBanditS verlinkt diesen Artikel, ist im übrigen - wenig erstaunlich - von Fakten und Dokumenten völlig unbeeindruckt und wiederholt stattdessen (ebenfalls) klar widerlegten Unsinn. Mit anderen Worten: auch diese Lügengeschichte wird in den einschlägigen Kreisen auf immer und ewig weitergegeben werden.

Das ist Taubenschach at its best. Da muß ich nicht mitmachen.

Deine Entscheidung, wobei Du michtmachst und wobei nicht. Ich für meinen Teil lese nicht nur diverse Artikel zu dem Thema, ich unterhalte mich auch sehr gern mit Leuten, die es primär betrifft, die damit mindestens mittelbar zu tun haben. Und deren Aussage ist zB, daß Dieselverbote völliger Quatsch sind. Daß - Mercedes betreffend - ein Softwareupdate zwar die Wünsche der Politik zufriedenstellt, technisch betrachtet aber völliger Blödsinn ist. Und DAS sollten die Techniker tatsächlich besser beurteilen können als irgendwelche Ökos, Wissenschaftler, die DUH oder die Politiker.

 

Ich habe Post vom KBA bekommen, es gäbe jetzt für mein Fahrzeug ein Softwareupdate. Mein Diesel ist allerdings schon ein Euro-6-Fahrzeug, mit Ad Blue-Einspritzung. Das Update wäre freiwillig, schreibt man, würde aber dafür sorgen, daß der Schadstoffausstoß optimiert würde.

Ok, hab ich mir gedacht. Wenn Optimierung, warum dann freiwillig? Warum dann nicht gezwungenermaßen? Vielleicht, weil es eigentlich gar nicht nötig bzw. unsinnig ist?

Mein Ansprechpartner in der Werkstatt meinte dazu: bislang habe er weder negative Rückmeldungen noch positive erhalten. Er könne also nicht genau sagen, ob sich das Update insgesamt positiv auswirke oder eher negativ. Diese Aussage bezog sich auf meine Frage, inwieweit sich das Update ggf. negativ auf Leisunt, Verbrauch, Verschleiß, Höchstgeschwindigkeit auswirken könne, da ich solches von VW-Fahrzeugen vor einiger Zeit nach entsprechenden Updates gelesen habe.

Was er mir aber garantieren könne: der Verbrauch des Ad Blue würde im Vergleich zu jetzt ca. um den Faktor 2,5 steigen! Bislang konnte ich mit dem Reservoir locker bis zur nächsten Inspektion fahren, also über 20.000 km. Das wäre jetzt absolut unmöglich. Weiter wurde mir mal gesagt, daß der Wirkungsgrad des Ad Blue in einem bestimmten Temperaturfenster läge. Darüber und darunter ist es fast wirkungslos und würde daher oberhalb und unterhalb der Temperaturgrenze kaum noch eingespritzt. Das wäre laut heutiger Aussage künftig nach einem Update anders. Das Temperaturfenster wurde deutlich erweitert (obwohl es ja offenbar sinnlos ist!).

 

Solange ich es selbst zu entscheiden habe, bekommt mein Fahrzeug ganz sicher kein Update!

 

 

Man meckert derzeit soooo viel über Schadstoffausstoß der Verbrenner, sorgt aber gleichzeitig dafür, daß aufgrund völlig dämlicher Ampelschaltungen und Rückbau von mehrspurigen Verkehrsadern sich der Verkehr immer öfter (künstlich bewirkt) aufstaut. Ich hoffe, Du erkennst das Paradoxon dieser selten dämlichen Handlung und Vorgehensweise! Offenbar folgt es aber dem derzeitig gut zu beobachtenden blinden Aktionismus: hauptsache, man macht irgendwas. Egal was. Sinnhaftigkeit wird nicht näher hinterfragt.

 

 

Die einzig sinnvolle Alternative wäre für mich derzeit ein Hybride. In meinem Fall einer mit Dieselmotor (schrieb ich irgendwo schon). Allerdings kostet der locker 10.000 Eu mehr ohne zusätzlichen E-Motor. Da überlege ich denn doch schon wieder, ob es mir das Geld wert ist.


  • SilverBanditS, Zöllner und gery41 gefällt das

Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#268 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.713 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 13 September 2019 - 22:20

Falsch! Egal ist das ganz und gar nicht.

Dir vielleicht nicht, dem Gesetzgeber schon. Der gibt ein Ziel vor, wie das dann erreicht wird, ist ihm grundsätzlich eher egal (sofern dabei keine Gesetzesverstöße begangen werden).
 

Die DUH ist für mich ein Verein extremer Spi.....er! Nicht mehr, nicht weniger. Niemand hat die paar Leute dort aufgefordert, sich zum Retter des Klimas aufzuschwingen.

Das ist ja das Schöne an unserer Demokratie: die DUH darf ihren satzungsgemäßen Aufgaben nachgehen (oder anders ausgedrückt: sie kann machen, was sie will, solange sie sich innerhalb der gesetzlichen Rahmenbedingungen bewegt), auch wenn das Dir (oder irgendjemand anderem) nicht passt. Gilt übrigens auch für z.B. die diversen Gewerkschaften, die behaupten, auch Deine Interessen zu vertreten.
 

Letztlich liegt das primäre Problem auch nicht wirklich bei der DUH oder den Gerichten, sondern in der EU-Regelung bzgl. des Grenzwertes.

Mit Problem meinst Du, daß Dir die EU-Regelung nicht passt, richtig?
 

Dann lies Dir doch einfach mal Deine beiden verlinkten Urteile durch. Dort wirst Du fündig.

Auch nach mehrfachem Lesen habe ich in den Urteilen keine Hinweise darauf gefunden, was Du meinst oder auch nicht. Also äußer Dich bitte konkret.
 

Wieso habe ich genau das wohl erwartet?!

Weil Du auch nichts gefunden hast, nehme ich an.
 

Bevor man etwas nicht annähernd zuende gelesen hat, kann man idR nicht beurteilen, ob es sich tatsächlich nur (!!) um kruden Unsinn handelt oder ob nicht doch vielleicht das ein oder andere Interessante drin enthalten ist. Wer beurteilt, ob etwas "erkennbarer Unsinn" ist? Neigt man nicht oftmals zu diesem Urteil, einfach nur weil es nicht der eigenen Meinung entspricht?!

Du liest die Elaborate der Flat-Earther und Reichsbürger incl. der jeweiligen Links, und zwar bis zum Ende? Glaube ich eher nicht, aber dennoch: spreche aus Respekt. Ich tue das nicht. Warum sollte ich? Was sollte interessantes in einem Artikel enthalten sein, der davon ausgeht, daß die Erde eine Scheibe ist oder daß das Deutsche Reich in den Grenzen von neunzehnhunderthastdunichtgesehen fortbesteht?
 

Das vermag ich bei @SilverBanditS nun überhaupt nicht erkennen.

Das tut mir leid.
 

@SilverBanditS hat etliche Artikel verlinkt. Von welchem bitte redest Du gerade?

Du liest schon, auch zu Ende, was ich so schreibe und verlinke, oder?:

hier ist ein aktuelles Beispiel dafür, was bei sowas rauskommt.

 

Und deren Aussage ist zB, daß Dieselverbote völliger Quatsch sind.

Mag sein. Anderes sehen das anders. Irgendjemand muß also eine Entscheidung treffen. Wen hältst Du (konkret bitte) für dafür geeignet, wenn nicht Gerichte?


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#269 SilverBanditS

SilverBanditS

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 602 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 16 September 2019 - 10:16

 

Bevor man etwas nicht annähernd zuende gelesen hat, kann man idR nicht beurteilen, ob es sich tatsächlich nur (!!) um kruden Unsinn handelt oder ob nicht doch vielleicht das ein oder andere Interessante drin enthalten ist. Wer beurteilt, ob etwas "erkennbarer Unsinn" ist? Neigt man nicht oftmals zu diesem Urteil, einfach nur weil es nicht der eigenen Meinung entspricht?!

Du liest die Elaborate der Flat-Earther und Reichsbürger incl. der jeweiligen Links, und zwar bis zum Ende? Glaube ich eher nicht, aber dennoch: spreche aus Respekt. Ich tue das nicht. Warum sollte ich? Was sollte interessantes in einem Artikel enthalten sein, der davon ausgeht, daß die Erde eine Scheibe ist oder daß das Deutsche Reich in den Grenzen von neunzehnhunderthastdunichtgesehen fortbesteht?
 

 

Hach @Biber, liegt es nur an einer (sau)-schlecht eingestellten Medikation deinerseits (dann täte es mir echt leid für Dich und Du solltest dringendst den Arzt wechseln), oder willst Du uns mit aller Macht davon überzeugen, dass Du zu einer sachlichen Diskussion nicht bereit bzw. auch einfach nicht in der Lage bist?!

 

Vielleicht bist Du beim Studium (und Verarbeiten) der vielen Seiten und Artikel etwas ins Straucheln geraten und hast schlicht den Überblick verloren, was hier von wem (einschließlich Dir selbst) verlinkt bzw. behauptet wurde? Aber Du kannst uns ja gerne aufklären, in welchen hier relevanten Quellen Du eine oder beide von Dir ins Feld geführte Personengruppen entdeckt haben willst?

 

Oder ist es am Ende einfach mal wieder so, dass Du aus Mangel an Argumenten mal eben schnell die Dumpfbacken- oder Nazikeule schwingst?!

 

Wie dem auch sei, auf jeden Fall ein Armutszeugnis allerhöchster Güte! Da kann man nur gratulieren!



Gruß
SilverBanditS

 

"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben."

André Gide (frz. Schriftstelle, 1869 - 1951)


#270 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.264 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 17 September 2019 - 09:20

Ich weiß noch nicht, ob ich nach diesem Beitrag und zu diesem Thema nochmal was schreiben werde. Zumindest, was Deine Statements betrifft. Denn dieses ständige Zerpflücken von Aussagen und offenkundige Nichtverstehen oder nicht verstehen Wollen nervt zunehmend. So diskutiert man nicht. Solltest Du weiter an einer Diskussion interessiert sein, solltest Du vielleicht einmal Deinen Diskussionsstil überdenken.

 

 

Dir vielleicht nicht, dem Gesetzgeber schon. Der gibt ein Ziel vor, wie das dann erreicht wird, ist ihm grundsätzlich eher egal (sofern dabei keine Gesetzesverstöße begangen werden).

Dem Gesetzgeber wird oder kann es auch nicht egal sein. Der will schließlich wiedergewählt werden.
 

Das ist ja das Schöne an unserer Demokratie: die DUH darf ihren satzungsgemäßen Aufgaben nachgehen (oder anders ausgedrückt: sie kann machen, was sie will, solange sie sich innerhalb der gesetzlichen Rahmenbedingungen bewegt), auch wenn das Dir (oder irgendjemand anderem) nicht passt.

Schön ist ganz sicher etwas anderes. Nicht schön ist dagegen, daß ein paar Spinner die Masse aufmischen dürfen.
 

Mit Problem meinst Du, daß Dir die EU-Regelung nicht passt, richtig?

Damit meine ich, daß ich die entsprechenden Regelungen und Grenzwerte für überzogen halte.
 

Auch nach mehrfachem Lesen habe ich in den Urteilen keine Hinweise darauf gefunden, was Du meinst oder auch nicht. Also äußer Dich bitte konkret.

Traurig, aber was soll's. Hier ist zu lesen (Seite 4, Pkt. 2.):

 

Das Bundesverwaltungsgericht hat in seinen beiden Urteilen vom 27. Februar 2018 ausgeführt, dass die derzeit geltenden Regelungen des Bundesimmissionsschutzrechts "für sich genommen" Verkehrsverbote für Dieselfahrzeuge nicht zuließen.

 

Das Zitat stammt aus Deinem Link.
 

Weil Du auch nichts gefunden hast, nehme ich an.

Das ist das Problem mit Dir: Du nimmst immer viel an, ohne wirklich viel zu wissen.
 

Du liest die Elaborate der Flat-Earther und Reichsbürger incl. der jeweiligen Links, und zwar bis zum Ende? Glaube ich eher nicht, aber dennoch: spreche aus Respekt. Ich tue das nicht. Warum sollte ich? Was sollte interessantes in einem Artikel enthalten sein, der davon ausgeht, daß die Erde eine Scheibe ist oder daß das Deutsche Reich in den Grenzen von neunzehnhunderthastdunichtgesehen fortbesteht?

Du darfst mir gern aufzeigen, wo ich solches geschrieben habe. Hier ging es nicht um Flat-Earther und Reichsbürger.
 

Das tut mir leid.

Das ist bedauerlich.
 

Du liest schon, auch zu Ende, was ich so schreibe und verlinke, oder?:

In der Regel schon. Aber das hier:

hier ist ein aktuelles Beispiel dafür, was bei sowas rauskommt.

 ist Unsinn.

 

Mag sein. Anderes sehen das anders. Irgendjemand muß also eine Entscheidung treffen. Wen hältst Du (konkret bitte) für dafür geeignet, wenn nicht Gerichte?

Entscheidungsträger sind regelmäßig nicht die Gerichte, sondern Politiker. Also sollte die amtierende Regierung Entscheidungen treffen.


Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#271 SilverBanditS

SilverBanditS

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 602 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 17 September 2019 - 09:36

Ich weiß noch nicht, ob ich nach diesem Beitrag und zu diesem Thema nochmal was schreiben werde.


...das wäre schade, denn dann hätte @Biber sein offensichtliches Ziel erreicht, nämlich das Abwürgen einer ihm unliebsamen offenen Diskussion.
 

So diskutiert man nicht. Solltest Du weiter an einer Diskussion interessiert sein, solltest Du vielleicht einmal Deinen Diskussionsstil überdenken.


...hier habe ich die Hoffnung @Biber betreffend allerdings bereits vollends verloren. Aber trotzdem!



Gruß
SilverBanditS

 

"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben."

André Gide (frz. Schriftstelle, 1869 - 1951)


#272 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.713 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 17 September 2019 - 12:42

Ich weiß noch nicht, ob ich nach diesem Beitrag und zu diesem Thema nochmal was schreiben werde. Zumindest, was Deine Statements betrifft. Denn dieses ständige Zerpflücken von Aussagen und offenkundige Nichtverstehen oder nicht verstehen Wollen nervt zunehmend. So diskutiert man nicht. Solltest Du weiter an einer Diskussion interessiert sein, solltest Du vielleicht einmal Deinen Diskussionsstil überdenken.

Ach ja. Das ist so ziemlich genau das, was ich Dir auch sagen könnte. Das brächte aber nichts, also sollten wir es einfach beide lassen.
 

Dem Gesetzgeber wird oder kann es auch nicht egal sein. Der will schließlich wiedergewählt werden.

Wo in dem Gesetz zur Luftreinhaltung bzw. den anderen Gesetzen, um die es hier geht, werden konkrete Maßnahmen festgelegt oder irgendwelche Maßnahmen ausgeschlossen? Nirgends. Wäre auch erstaunlich, weil das - wie ich bereits schrieb - eher die Ausnahme ist. Egal, ob der Abgeordnete wiedergewählt werden will oder nicht.
 

Schön ist ganz sicher etwas anderes. Nicht schön ist dagegen, daß ein paar Spinner die Masse aufmischen dürfen.

Dein Demokratie- und Rechtsverständnis ist wirklich erstaunlich, besonders wenn man bedenkt, welchen Beruf Du ausübst. Davon unabhängig verstehe ich immer noch nicht, was daran verwerflich oder spinnert sein soll, wenn irgendjemand die Einhaltung geltender Gesetze und Vorschriften fordert. Sind denn Polizisten, die irgendwelche Temposünder aufmischen, dann auch Spinner?
 

Damit meine ich, daß ich die entsprechenden Regelungen und Grenzwerte für überzogen halte.

Das ist Dein gutes Recht. Gültig und anzuwenden sind sie trotzdem.
 

Hier ist zu lesen (Seite 4, Pkt. 2.):

Das Bundesverwaltungsgericht hat in seinen beiden Urteilen vom 27. Februar 2018 ausgeführt, dass die derzeit geltenden Regelungen des Bundesimmissionsschutzrechts "für sich genommen" Verkehrsverbote für Dieselfahrzeuge nicht zuließen.

Du hast sicher weitergelesen. Für alle anderen zitiere ich:

Wegen der in der EU-Luftqualitätsrichtlinie niedergelegten Verpflichtung, „den Zeitraum für die Nichteinhaltung der Grenzwerte für Stick-stoffdioxid so kurz wie möglich zu halten“, müsse aber „dieser Verpflichtung entgegenstehendes Bundesrecht unangewendet bleiben.“ Deshalb könnten und müssten Dieselfahrverbote trotzdem erlassen werden, wenn es sich um „die einzig geeignete Maßnahmezur schnellstmöglichen Einhaltung der Stickstoffdioxid-Grenzwerte“ handele. (...)


Das ist das Problem mit Dir: Du nimmst immer viel an, ohne wirklich viel zu wissen.

Ich weiß, daß Du bisher nur angekündigt hast, ein passendes Zitat zu liefern. Ich kenne keins. Du lieferst nicht. Ich darf also bis zum Beweis des Gegenteils durchaus annehmen: Du hast keins. Du kannst meine Annahme problemlos entkräften.
 

Du darfst mir gern aufzeigen, wo ich solches geschrieben habe. Hier ging es nicht um Flat-Earther und Reichsbürger.

Stimmt. Es ging darum, daß Du meinst, ich sollte jeglichen Link von SilverBanditS lesen, und zwar überlegend und ganz und überhaupt. Ich habe dann Flat-Earther und Reichsbürger ins Spiel gebracht und gefragt, ob Du deren Ergüsse liest, und zwar überlegend und ganz und überhaupt. Sollte ein Vergleich sein, hat offenbar nicht funtkioniert. Tut mir leid. Ich hoffe, es ist jetzt verständlich, was ich meine.
 

In der Regel schon. Aber das hier:

hier ist ein aktuelles Beispiel dafür, was bei sowas rauskommt.

ist Unsinn.

 

Wenn Du den ursprünglich von SilverBanditS ins Spiel gebrachten Beitrag meinst: stimmt. Wenn Du den von mir verlinkten Beitrag meinst: was genau ist da Unsinn.
 

Entscheidungsträger sind regelmäßig nicht die Gerichte, sondern Politiker. Also sollte die amtierende Regierung Entscheidungen treffen.

Die DUH klagt (und gewinnt regelmäßig), weil die amtierenden Regierungen keine oder fehlerhafte Entscheidungen treffen. Wer, wenn nicht ordentliche Gerichte, soll denn entscheiden, ob die Entscheidungen der amtierenden Regierung der geltenden Rechtslage entsprechen bzw. diese als Maßnahmen ausreichen, die Forderungen der geltende Rechtslage zu erfüllen?


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#273 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.264 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 17 September 2019 - 20:52

Ach ja....

Schon klar. Allerdings weicht mein Diskussionsstil denn doch erheblich von dem Deinen ab. Und ich zerpflücke vor allem Deine Aussagen nicht so, wie Du es üblicherweise bei anderen (nicht nur bei mir) machst.
 

Wo in dem Gesetz zur Luftreinhaltung bzw. den anderen Gesetzen, um die es hier geht, werden konkrete Maßnahmen festgelegt oder irgendwelche Maßnahmen ausgeschlossen? Nirgends. Wäre auch erstaunlich, weil das - wie ich bereits schrieb - eher die Ausnahme ist. Egal, ob der Abgeordnete wiedergewählt werden will oder nicht.

Das habe ich nirgendwo behauptet! In der Regel behält man sich alle Optionen offen. Allerdings nutzt man manche Optionen nicht, um die Wähler nicht vollends zu vergraulen. Insofern (!!!) kann und ist es dem Gesetzgeber sicherlich nicht egal, wie was umgesetzt wird bzw. was für Maßnahmen dafür ergriffen werden. Was man ja bei der aktuellen Problematik recht deutlich erkennen kann.
 

Dein Demokratie- und Rechtsverständnis ist wirklich erstaunlich, besonders wenn man bedenkt, welchen Beruf Du ausübst. Davon unabhängig verstehe ich immer noch nicht, was daran verwerflich oder spinnert sein soll, wenn irgendjemand die Einhaltung geltender Gesetze und Vorschriften fordert. Sind denn Polizisten, die irgendwelche Temposünder aufmischen, dann auch Spinner?

So viel zum offenbar nicht verstehen Wollen!

Ich weiß, daß mein Demokratie- und Rechtsverständnis bei links ausgerichteten Menschen regelmäßig auf Unverständnis stößt. Das liegt denn wohl in der Natur der Sache, da deren entsprechendes Verständnis bisweilen bzw. regelmäßig sehr abstruse Formen annimmt oder schon aufweist.

Es geht mir weniger darum, daß sie diese Einhaltung fordern, sondern vielmehr darum, wie sie es tun und was sie zur Einhaltung verlangen (Stichwort "Dieselverbot").
 

Das ist Dein gutes Recht. Gültig und anzuwenden sind sie trotzdem.

1. na, das ist ja nett, daß ich auch ein Recht auf eine eigene Meinung habe.

2. ändert nichts daran, daß ich es für überzogen halte und wohl viele andere Menschen auch. Gerade diese und auch andere EU-Regelungen sorgen ja oftmals für Verdruss bei vielen Menschen. Und das kann ich bestens nachvollziehen. Man fühlt sich vielfach nur noch gegängelt durch irgendwelche nicht nachvollziehbaren Regulierungen.

 

Du hast sicher weitergelesen. Für alle anderen zitiere ich:

Wegen der in der EU-Luftqualitätsrichtlinie niedergelegten Verpflichtung, „den Zeitraum für die Nichteinhaltung der Grenzwerte für Stick-stoffdioxid so kurz wie möglich zu halten“, müsse aber „dieser Verpflichtung entgegenstehendes Bundesrecht unangewendet bleiben.“ Deshalb könnten und müssten Dieselfahrverbote trotzdem erlassen werden, wenn es sich um „die einzig geeignete Maßnahmezur schnellstmöglichen Einhaltung der Stickstoffdioxid-Grenzwerte“ handele. (...)

Ja, ich habe weiter gelesen. Das ändert aber rein gar nichts an der Tatsache, daß das Bundesrecht dieses Verbot so nicht vorsieht.

Ob es sich um die einzig bla bla bla Maßnahme handelt oder nicht, darüber kann man trefflich streiten. Und auch da dürften die Meinungen recht weit auseinander gehen.

 

Ich weiß, daß Du bisher nur angekündigt hast, ein passendes Zitat zu liefern. Ich kenne keins. Du lieferst nicht. Ich darf also bis zum Beweis des Gegenteils durchaus annehmen: Du hast keins. Du kannst meine Annahme problemlos entkräften.

Ich habe angefangen danach zu suchen. Ist bei der Masse an Beiträgen nicht gerade einfach. Du wirst Dich also noch etwas gedulden müssen.
 

Stimmt. Es ging darum, daß Du meinst, ich sollte jeglichen Link von SilverBanditS lesen, und zwar überlegend und ganz und überhaupt. Ich habe dann Flat-Earther und Reichsbürger ins Spiel gebracht und gefragt, ob Du deren Ergüsse liest, und zwar überlegend und ganz und überhaupt. Sollte ein Vergleich sein, hat offenbar nicht funtkioniert. Tut mir leid. Ich hoffe, es ist jetzt verständlich, was ich meine.

Der Vergleich hat nicht funktioniert, weil er keiner ist. Hättest Du gut und leicht merken können, wenn Du Dir die Links einfach mal überlegend und ganz und überhaupt durchgelesen hättest. Aber wahrscheinlich würde das an Deiner ohnehin schon vorgefaßten Meinung nichts mehr ändern. Sowas nennt man wohl voreingenommen.
 

Wenn Du den ursprünglich von SilverBanditS ins Spiel gebrachten Beitrag meinst: stimmt. Wenn Du den von mir verlinkten Beitrag meinst: was genau ist da Unsinn.

Ich habe nicht vor, offenkundigen Unsinn nochmal näher zu erläutern bzw. näher darauf einzugehen. Offenbar ist das Thema ohnehin dermaßen emotionsgeladen, daß sich eine sachliche Diskussion kaum mehr führen läßt.
 

Die DUH klagt (und gewinnt regelmäßig), weil die amtierenden Regierungen keine oder fehlerhafte Entscheidungen treffen. Wer, wenn nicht ordentliche Gerichte, soll denn entscheiden, ob die Entscheidungen der amtierenden Regierung der geltenden Rechtslage entsprechen bzw. diese als Maßnahmen ausreichen, die Forderungen der geltende Rechtslage zu erfüllen?

Ob die Maßnahmen tatsächlich ausreichen, wird ein Gericht wohl kaum beurteilen können. Dazu bedarf es regelmäßig der Hinzuziehung von Fachleuten. Und genau da könnte das Problem liegen.


Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#274 rth

rth

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.896 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Ruhrgebiet

Geschrieben 17 September 2019 - 21:46

....
Ob die Maßnahmen tatsächlich ausreichen, wird ein Gericht wohl kaum beurteilen können. Dazu bedarf es regelmäßig der Hinzuziehung von Fachleuten. Und genau da könnte das Problem liegen.


Ich kenne nur die Verfahren vor dem Landgericht, aber die Prüfung einer Fachfrage ohne Anhörung von, in der Regel vereidigten, Sachverständigen, ist undenkbar. In vielen Fällen mehrere Sachverständige.
  • Biber gefällt das
Stoppt den Raserirrsinn – schützt Mücken und Fliegen!

#275 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.713 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 18 September 2019 - 20:12

Du wirst Dich also noch etwas gedulden müssen.

Gern. Wenn Du Dich nicht mit einem Link meldest, bedeutet das Tut mir leid, war falsch, was ich behauptet habe., okay?
 

Ob die Maßnahmen tatsächlich ausreichen, wird ein Gericht wohl kaum beurteilen können. Dazu bedarf es regelmäßig der Hinzuziehung von Fachleuten. Und genau da könnte das Problem liegen.

Du eierst rum. Die Frage war doch eigentlich recht einfach:

Irgendjemand muß also eine Entscheidung treffen. Wen hältst Du (konkret bitte) für dafür geeignet, wenn nicht Gerichte?

(Hervorhung nachträglich ergänzt)


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#276 rth

rth

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.896 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Ruhrgebiet

Geschrieben 18 September 2019 - 20:57

Du eierst rum. Die Frage war doch eigentlich recht einfach:

Irgendjemand muß also eine Entscheidung treffen. Wen hältst Du (konkret bitte) für dafür geeignet, wenn nicht Gerichte?

(Hervorhung nachträglich ergänzt)
Entscheiden müsste die Politik, die drückt sich, vor allem die CDU. Die CDU hat sich seit Jahrzehnte vor konkreten Entscheidungen gedrückt, Gerichte haben entscheiden müssen. Gleichberechtigung steht im Grundgesetz, das Recht ohne Zustimmung des Ehemannes ein Arbeitsverhältnis einzugehen bzw. zu kündigen hat das BGH durchgesetzt. Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen.
Dieselfahrverbote bei Luftverschmutzung ist möglich.
Stoppt den Raserirrsinn – schützt Mücken und Fliegen!

#277 m3_

m3_

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 12.147 Beiträge
  • Location:Autobahn

Geschrieben 19 September 2019 - 23:25

Dieselfahrverbote bei Luftverschmutzung ist möglich.

@ex-Taxi-Driver 'rth': Ist aber für Stuttgart mit Daimler-Benz als Erfinder der Taxischüssel mit dem ersten Ölmotor im Pkw unwürdig! DUH und die Grünen treten nationale Errungenschaften mit den Füßen :wand: , könnten also an Stammtischen durchaus als "Nationalverräter" bezeichnet werden ;) .

Im Rechtsstreit zwischen Baden-Württemberg und der Deutschen Umwelthilfe um bessere Luft in Stuttgart lenkt die Landesregierung ein Stück weit ein. Falls alle anderen Maßnahmen zur Senkung der Stickoxidbelastung nicht ausreichen, werde das Land ab Juli 2020 ein flächendeckendes Fahrverbot für Euro-5-Diesel verhängen, heißt es in einem Schriftsatz der Rechtsvertreter des Landes an das Verwaltungsgericht Stuttgart.

Aus "Euro-5-Diesel - In Stuttgart droht ab Juli 2020 das nächste Verbot", www.stuttgarter-nachrichten.de, 11.09.19; https://www.stuttgar...e595442705.html

 
Falls das kommt, dann sollte Kretschmann lieber gleich seine erneute Kandidatur zurücknehmen -_- .
:nolimit:

"Regeln setzen ein, wo die Intelligenz aufhört"

"Die Autobahn ist schließlich nicht für eine Geschwindigkeit von nur 80 oder 100 km/h gemacht", Landesverkehrsminister Otto Ebnet.

"§2, schonmal gehört?" Autobahnpolizistin Patrizia Kaiser zu einem Linksschleicher

#278 hartmut

hartmut

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 21.635 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Masterplan City

Geschrieben 20 September 2019 - 02:36

Falls das kommt, dann sollte Kretschmann lieber gleich seine erneute Kandidatur zurücknehmen -_- .

:nolimit:

 

 

So fest wie jetzt ( Grüne 38% CDU 26 % ) waren die Grünen in BW noch nie im Sattel. Die Wähler wissen schon das nicht die Grünen die Bösen sind. Sie müssen halt auch der Rechtsprechung folgen. 

 

https://www.swr.de/s...r-2019-100.html

 

MfG.

 

hartmut


Ich hab zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem!

Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück!

#279 rth

rth

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.896 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Ruhrgebiet

Geschrieben 20 September 2019 - 03:04

@m3, ob ich Dieselfahrverbote ablehne oder nicht, ist uninteressant. Gerichte entscheiden. (Leider),
Ich bin Befangen, fahre immer noch einen Euro 4 Diesel.
Und nach allen Umfragen steigt die Zustimmung für die Grünen. Noch einmal Leider.
Stoppt den Raserirrsinn – schützt Mücken und Fliegen!

#280 hartmut

hartmut

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 21.635 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Masterplan City

Geschrieben 20 September 2019 - 07:47

Und nach allen Umfragen steigt die Zustimmung für die Grünen. Noch einmal Leider.

 

Verabschiede dich mal von deinen Vorurteilen. Kretschmann kommt hier gut an, auch weil die Dieselfahrverbote nicht das ist was er will. 

 

Das was mal früher die Schwarzen waren, sind inzwischen die Grünen. Und die Schwarzen sind jetzt, ja was überhaupt, jedenfalls nicht mehr die Schwarzen. Die SPD kennen ja nicht mal mehr die ehemals treusten Genossen. Die FDP hat manchmal einen Lichtblitz. Dann noch die Blauen, die sind politikunfähig. 

 

Bei den Grünen gibt es noch einige Personalien, wie den Verkehrsminister, die dringend ersetzt werden sollten. Aber Verkehrspolitik ist nur ein kleiner Teil der Politik, und BW ist trotz oder wegen den Grünen ein Land dem es gut geht. 

 

MfG.

 

hartmut


Ich hab zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem!

Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück!

#281 only Diesel

only Diesel

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 356 Beiträge

Geschrieben 20 September 2019 - 08:41

Bin mal gespannt on die Fahrverbote auch zurück genommen werden wenn die Messwerte zeigen sollten das die Fahrverbote für Euro 5 Diesel nichts gebracht haben.



#282 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.713 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 23 September 2019 - 10:31

Entscheiden müsste die Politik(...)

Du hast im Prinzip völlig recht. Allerdings zeigt sich hier mal wieder, daß es die Politik nicht gibt. Die Regeln zur Luftreinhaltung wurden auf europäischer bzw. Bundesebene getroffen, die Entscheidungen über die konkreten Maßnahmen zur Einhaltung dieser Regeln müssen auf kommunaler bzw. Landesebene getroffen werden.

Bluey weiß das natürlich auch. Genauso, wie er weiß, daß solche Entscheidungen eben nicht von irgendjemanden getroffen werden müssen, sondern von den dafür zuständigen gewählten Volksvertretern.


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#283 rth

rth

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.896 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Ruhrgebiet

Geschrieben 23 September 2019 - 12:09

@Biber, natürlich gibt es „die Politik“. Vom Ortsteilpolitik bis Europa und letztendlich UN.
Unterschiedliche Verantwortung, unterschiedliche Personen, in der Summe „die Politik“.
Die EU hat vor ca. 15 Jahren die Regeln zur Luftreinhaltung aufgestellt. Der Bund hat die Regeln umgesetzt und die Verantwortung auf Länder und Kommunen verschoben. Länder und Kommunen haben wenig bis nichts getan.

Einige Firmen haben ihre Abgaswerte „Kreativ“ ausgelegt, andere haben aktiv betrogen.
Und das „die Politik“ von dem Betrug nichts wusste, kann ich beim besten Willen nicht glauben.
Stoppt den Raserirrsinn – schützt Mücken und Fliegen!

#284 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.264 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 23 September 2019 - 17:45

Bluey weiß das natürlich auch. Genauso, wie er weiß, daß solche Entscheidungen eben nicht von irgendjemanden getroffen werden müssen, sondern von den dafür zuständigen gewählten Volksvertretern.

Ich denke, Du weißt oder wußtest, daß ich diese Herrschaften mit "die Politik" meinte. Offenbar hat das ja auch jeder andere so verstanden.

Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#285 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.713 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 23 September 2019 - 19:06

Ich denke, Du weißt oder wußtest, daß ich diese Herrschaften mit "die Politik" meinte. Offenbar hat das ja auch jeder andere so verstanden.

Ich warte (u.a.) noch auf eine Antwort auf diese Frage:

Irgendjemand muß also eine Entscheidung treffen. Wen hältst Du (konkret bitte) für dafür geeignet, wenn nicht Gerichte?


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#286 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.264 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 24 September 2019 - 17:26

Diese Frage hatte ich beantwortet. Nur vielleicht nicht so konkret, wie Du es gern hättest. Aber damit mußt Du leben.


Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#287 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.713 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 25 September 2019 - 08:42

Diese Frage hatte ich beantwortet. Nur vielleicht nicht so konkret

So wäre es zutreffend. Wobei beantwortet eine sehr euphemistische Umschreibung ist.
 


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#288 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.264 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 25 September 2019 - 20:17

So wäre es zutreffend, wenn Du entscheiden dürftest, was zutreffend ist und was nicht. Das gilt auch entsprechend für Deine zweite Bemerkung.


Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#289 Zöllner

Zöllner

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.136 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Osnabrück Umg.

Geschrieben 25 September 2019 - 21:08

Da sehe ich gerade Plusminus im Ersten..... das ist ein sehr interessantes Ergebnis: Der Diesel filtert mehr Feinstaub aus der Luft als er ansaugt !



#290 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.264 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 25 September 2019 - 21:16

Der Diesel filtert mehr Feinstaub aus der Luft als er ansaugt !

Ist das nicht ein kleiner Widerspruch?


  • Biber gefällt das

Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#291 m3_

m3_

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 12.147 Beiträge
  • Location:Autobahn

Geschrieben 25 September 2019 - 21:26

@bluey: Nö. Ein Verbrennungsmotor (mit Ansaugfilter und Abgasfilter) kann auch ein Filter sein! Beim Feinstaub geht es nur um Partikel bzw. Partikelgrößen.

:nolimit:


"Regeln setzen ein, wo die Intelligenz aufhört"

"Die Autobahn ist schließlich nicht für eine Geschwindigkeit von nur 80 oder 100 km/h gemacht", Landesverkehrsminister Otto Ebnet.

"§2, schonmal gehört?" Autobahnpolizistin Patrizia Kaiser zu einem Linksschleicher

#292 Zöllner

Zöllner

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.136 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Osnabrück Umg.

Geschrieben 25 September 2019 - 21:27

Da kann ich nur raten, https://www.daserste...zahlen-100.htmlmal anzusehen. Das ist kein Widerspruch und wurde nachgewiesen, hier bei einem VW Tiguan.



#293 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.713 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 25 September 2019 - 21:37

(...)


(...)

Zwei Deppen, kein :licht:


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#294 Zöllner

Zöllner

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.136 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Osnabrück Umg.

Geschrieben 25 September 2019 - 21:39

 

(...)


(...)

Zwei Deppen, kein :licht:

 

Ignorant.



#295 m3_

m3_

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 12.147 Beiträge
  • Location:Autobahn

Geschrieben 25 September 2019 - 22:09

 

So fest wie jetzt ( Grüne 38% CDU 26 % ) waren die Grünen in BW noch nie im Sattel. D

@hartmut: Diese viral gegangene Umfrage ist mit Vorsicht zu genießen (Auswahl-Prozedur, Stichprobengröße, Telefoninterview durch "Computer", Fehlertoleranz von 3%, usw.). Kretschmann ist eine reine Persönlichkeitswahl, da guter Landesvater, symphatisch, Vielhaarfrisur, vertrauenswürdig, glaubwürdig, spricht einfach, ehrlich und nicht aufgesetzt, usw. Im Prinzp hat er ein schwarzes Kleid mit grünen Punkten - Anzahl und Größe der Punkte kann man diskutieren - an. Oder auch umgedreht, ein grünes Kleid mit schwarzen Punkten. Nicht umsonst hat ihn auch der Trigema-Chef gewählt. Selbst bei mir hat er schon  einige Pluspunkte gesammelt. Neulich hat Kretschmann ein gutes Interview gegeben, man könne dem Menschen nicht eine Lebensführung auferzwingen.

Bis zur Landtagswahl März 2021 ist noch ein langer Weg. Bis dahin kann der Klimahype weg sein und die Wirtschaft am "Boden liegen".

:nolimit:


"Regeln setzen ein, wo die Intelligenz aufhört"

"Die Autobahn ist schließlich nicht für eine Geschwindigkeit von nur 80 oder 100 km/h gemacht", Landesverkehrsminister Otto Ebnet.

"§2, schonmal gehört?" Autobahnpolizistin Patrizia Kaiser zu einem Linksschleicher

#296 m3_

m3_

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 12.147 Beiträge
  • Location:Autobahn

Geschrieben 25 September 2019 - 22:18

@zöllner: Immerhin hat er mich nicht mehr auf seiner Ignore-List ;) .

:nolimit:


"Regeln setzen ein, wo die Intelligenz aufhört"

"Die Autobahn ist schließlich nicht für eine Geschwindigkeit von nur 80 oder 100 km/h gemacht", Landesverkehrsminister Otto Ebnet.

"§2, schonmal gehört?" Autobahnpolizistin Patrizia Kaiser zu einem Linksschleicher

#297 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.713 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 25 September 2019 - 22:22

Ignorant.

Nö, Zöllner. Nur weil ich, genauso wie offensichtlich Bluey, die deutsche Sprache und Grammatik recht gut beherrsche und niemand bei Dir ist, der Dir den Fehler in Deinem Satz erklärt, bin ich nicht ignorant. Kleiner Tip noch, kostenlos, aber wahrscheinlich leider auch umsonst: wenn m3_ Dich unterstützt, solltest Du ausgesprochen misstrauisch werden.


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#298 hartmut

hartmut

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 21.635 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Masterplan City

Geschrieben 26 September 2019 - 04:31

 Kretschmann ist eine reine Persönlichkeitswahl, da guter Landesvater, symphatisch, Vielhaarfrisur, vertrauenswürdig, glaubwürdig, spricht einfach, ehrlich und nicht aufgesetzt, usw. Im Prinzp hat er ein schwarzes Kleid mit grünen Punkten - 

 

 

Da kann man auch falsch liegen. Die Grünen heißen nicht nur Grüne, hier im Ort nennen sie sich LBU. Da sind doch einige fähige Leute dabei. Die machen doch einiges ohne das groß darüber berichtet wird. Das schlägt sich dann natürlich auch bei den Wahlergebnissen nieder. 

 

Was Kretschmann und speziell seine Frau betrifft, sie sind halt nicht abgehoben, sowas kommt hier gut an.

 

MfG.

 

hartmut


Ich hab zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem!

Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück!

#299 Zöllner

Zöllner

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.136 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Osnabrück Umg.

Geschrieben 26 September 2019 - 10:40

Das grüne Kartenhaus von "Biber" bricht mehr und mehr zusammen.

Dann bleibt von ihm nur : Argumentum ad hominem: Setze dich nicht den Argumenten des Gegenüber auseinander, sondern rücke seine Person in ein schlechtes Licht.



#300 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.713 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 28 September 2019 - 19:36

Hier nochmal ein paar Fakten. Und hier in bewegt.


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)