Zum Inhalt wechseln


Foto

Erziehung - Elterliche Macht


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
66 Antworten in diesem Thema

#1 rth

rth

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.031 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Ruhrgebiet

Geschrieben 28 September 2019 - 19:39

Ach Bluey, die elterliche Macht auszuüben ist nicht lustig. 
Wenn die Tochter schnellstmöglich das Elternhaus verlässt und für ihre Eltern nur noch Verachtung übrig hat, ich kann sie gut verstehen.

Tochter nicht von der Demo abzuholen, in Ordnung. Der Rest, dafür habe ich nur Verachtung übrig.


Stoppt den Raserirrsinn – schützt Mücken und Fliegen!

#2 Zöllner

Zöllner

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.153 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Osnabrück Umg.

Geschrieben 28 September 2019 - 21:21

Ach Bluey, die elterliche Macht auszuüben ist nicht lustig. 
Wenn die Tochter schnellstmöglich das Elternhaus verlässt und für ihre Eltern nur noch Verachtung übrig hat, ich kann sie gut verstehen.

Tochter nicht von der Demo abzuholen, in Ordnung. Der Rest, dafür habe ich nur Verachtung übrig.

Das war doch nur eine Satire von Bluey, die ich schon kannte.

 

Gegenüber meinen Kindern habe ich nie Macht ausgeübt. Es war keine Antiautoritäre Erziehung, ich würde sie eher als unautoritär bezeichnen.

Und alle vier Kinder von meiner Frau und mir sagen: Wir hatten es gut. Wir hatten eine schöne, behütete Kindheit und sind immer noch froh, dass es euch gibt. 

 

Aber wir sind im Bereich "Humor" . Das gehört schon verschoben in einen neuen Bereich: "Lebenserfahrungen''.

Ist nur eine Anregung.


  • Bluey gefällt das

#3 rth

rth

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.031 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Ruhrgebiet

Geschrieben 28 September 2019 - 21:34

@Zöllner, als Satire keine Einwände. Ich habe es als „Real“ empfunden. 


Stoppt den Raserirrsinn – schützt Mücken und Fliegen!

#4 Sobbel

Sobbel

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.388 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 29 September 2019 - 08:01

Moin Moin

 

 

Ach Bluey, die elterliche Macht auszuüben ist nicht lustig. 

Irgendwie schon.

 

 

Wenn die Tochter schnellstmöglich das Elternhaus verlässt und für ihre Eltern nur noch Verachtung übrig hat, ich kann sie gut verstehen.

Die kommen spätestens dann zurück, wenn sie merken, dass die Welt da draußen Geld kostet und man dafür arbeiten muss.

 

 

Zumindest die Sache mit dem Geld kosten stimmt ja noch - das mit dem Arbeiten war natürlich nur Scherz.

Wenn sie also Geld möchten ohne zu arbeiten, müssen sie beim Staat betteln.

Ob der aber ein I-Phone und Prada finanziert, weiß ich grad nicht.

Schon lustig, wenn man wegen blöder, verachtenswerter nicht-öko Eltern zu hause ausziehen muss und man den Staat um Geld anbetteln muß, obwohl der ja auch nicht wirklich Öko ist und noch lange nicht klimaneutral.

Laufen da nicht sogar noch KKW und Kohlegedöns?

 

 

Gruß


  • Bluey gefällt das
Mal etwas von Goethe:

"Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten."
"Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen."
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."
"Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch."

#5 rth

rth

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.031 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Ruhrgebiet

Geschrieben 29 September 2019 - 09:57

Wieso Staat an anbetteln? Ausziehen, Mittellos beim Sozialamt melden und um Unterstützung bitten. Das Sozialamt holt sich das Geld von den Eltern wieder.

Begründung: Eltern haben mich bestohlen (Wegnahme des Handys,) keine Versorgung, keine Heizung. 
Kein Vertrauen zu den Eltern. 


Stoppt den Raserirrsinn – schützt Mücken und Fliegen!

#6 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.383 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 29 September 2019 - 10:34

Ich habe die obigen Beiträge aus dem Bereich "Humor" hierher verschoben. Gehört da ja nicht wirklich hin. Sobald alles erledigt ist, eröffne ich den Thread.

Ausgangsbeitrag zur Diskussion:
 

Auch ernsten Themen kann man Lustiges abgewinnen. ;)
 

Danke Greta.... thank' s f4f !

"Oh ... Oh ... Knallende Türen, wildes Gekreische

Unsere Tochter kam gerade von der bescheuerten FFF Schulschwänzerei zurück.
Sie war stocksauer, weil wir sie (klimaschonend) nicht abgeholt haben und sie geschlagene 3 Stunden in Bus und Bahn abhängen mußte.
Beim trockenen aber immerhin veganen Sojakuchen (nur für sie, wir hatten Käsekuchen) gab´s dann noch ne Überaschung.
Sie darf jetzt morgens mit dem Bus zur Schule. Das ist zwar etwas blöde, weil der hier nur jede Stunde fährt und sie dann entweder ne Stunde zu früh in der Schule ankommt (der wir heute vorgeschlagen haben, sie nicht mehr zu heizen, weil das immer noch mit Öl passiert) oder eben zu spät erscheint.

Mit dem Fahrrad will sie auch nicht, wegen der vielen Berge und Steigungen. Und außerdem ist ja bald Winter..., es sei denn, sie bekommt zu Weihnachten ein E-Bike.
Auf mein väterliches Erstaunen "Weihnachten" ?, das ist doch voll anti-öko, all die bunten Lichter und erst der Co2-Ausstoß der Kerzen !" kam dann schon der erste prä-pubertäre Protest, der ihrer Trotzphase zwischen dem 2. und 3. Lebensjahr erstaunlich ähnelte.
Und wie jetzt.... "E-Bike" ?
Hat unser Töchterchen die verwüsteten Gegenden noch gar nicht gesehen, die bei der Gewinnung seltener Erden für die Akkus entstehen ?

Jetzt sitzt sie oben in ihrem Zimmer, bei 8 Grad. Wir haben die Heizung schon wegen des ökologischen Gewissens abgeschaltet.
Wahrscheinlich tippt sie sich wenigstens ihre Finger warm, indem sie auf dem I-Phone wütende Mails über ihre "Scheiß Eltern" an ihre Freunde/innen tippt.
Wir haben ihr angekündigt, daß sie dieses I-Phone um 19 Uhr los ist.
Denn schließlich ist es unverantwortlich, weiter Strom zu verschwenden, um mehr oder weniger nützliche Konversation zu betreiben, und zweitens... siehe Lithium-Gewinnung und ökologische Folgen...
Ihren Protesten gegen diese Enteignung versicherten wir mit ruhiger Stimme, daß wir das I-Phone entweder direkt an hungernde Kinder in Afrika schicken oder es verkaufen und den finanziellen Gegenwert zur Rettung des südamerikanischen Regenwaldes spenden würden.

Richtig lustig wird´s ab Montag:
Da tauschen wir ihre hübsche Kleidung gegen Jute, Wolle und Hanffaser gewebte Sachen aus. Ihre Nikies mit Plastesohle werden konsequent gegen holländische Holztreter ersetzt.
(Und wenn jetzt jemand meint das wär Satire: Nein, wir ZIEHEN DAS DURCH !)

Wenn sie dann immernoch rumkreischt hat sie 2 Möglichkeiten:
1) zu erkennen, welchen hirnlosen Öko-Faschisten sie da gerade aufliegt
2) zu erkennen, welchen hirnlosen Öko-Faschisten sie da gerade aufliegt !

Danke Greta.
Du hast uns inspiriert, wie es in Erziehungsfragen sonst wohl niemand geschafft hätte.
Mutti und ich haben gerade zu Töchterchen hochgerufen: "Wir FAHREN jetzt zu Mc Donalds, willste mit ?"
Wir hoffen, das hysterische Geschrei hat aufgehört, wenn wir zurück sind.""

 


Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#7 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.383 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 29 September 2019 - 10:54

Ach Bluey, die elterliche Macht auszuüben ist nicht lustig.

Vielleicht nicht lustig, aber - meine Meinung - sehr wohl sinnvoll und auch erforderlich, um Kindern dort, wo es notwendig ist, Grenzen aufzuzeigen und sie letztlich auch auf das Leben vorzubereiten.

Ich war noch nie ein Fan von antiautoritärer Erziehung. Wohin das "Laissez-faire" führt, kann man heutzutage bei viel zu vielen eindrucksvoll sehen und erleben: vor allem null Respekt anderen gegenüber! Benehmen sucht man häufig auch vergeblich.
Wenn Du jetzt meinst, ich hätte meine Kinder autoritär erzogen: nö, ganz und gar nicht. Aber ich habe sie erzogen und nicht tun und machen lassen, was sie wollten. Lange Diskussionen gab's auch nicht. Letztlich muß einer das Sagen haben und entscheiden. Und das sind nicht die Kinder.

Im übrigen: anhand dieser kleinen Satire, die ja nicht aus meiner Feder stammt, kann ein Kind doch auch einiges lernen und fürs spätere Leben mitnehmen: Verantwortung für die eigenen Ansichten und Handlungen übernehmen und auch mit den Konsequenzen klarkommen müssen. ;)

Wenn die Tochter schnellstmöglich das Elternhaus verlässt und für ihre Eltern nur noch Verachtung übrig hat, ich kann sie gut verstehen.

Ich muß mich da vollkommen dem Beitrag von @Zöllner anschließen:

Und alle vier Kinder von meiner Frau und mir sagen: Wir hatten es gut. Wir hatten eine schöne, behütete Kindheit und sind immer noch froh, dass es euch gibt.

Ich habe zwar nur zwei, aber das ist ja egal. Auf jeden Fall habe auch ich immer noch ein sehr sehr gutes Verhältnis zu meinen Söhnen, die auch immer noch gern zu mir kommen, ihre Sorgen etc. mit mir besprechen und sich über ihre Kindheit nicht beklagen. Ich denke - so wie sie auch -, daß sie trotz so mancher Grenzen, die ich gezogen und durchgesetzt habe, und auch trotz mancher Machtworte eine sehr gute Kindheit hatten.

Der Rest, dafür habe ich nur Verachtung übrig.

Und gerade der Rest ist das i-Tüpfelchen, um das es geht: Eigen-/Verantwortung übernehmen und Konsequenzen er-/tragen.

Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#8 rth

rth

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.031 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Ruhrgebiet

Geschrieben 29 September 2019 - 11:50

@Bluey, ich bleibe dabei, Konsequenz ist absolut in Ordnung, wie z.B. Tochter nicht von der Demo abholen. 
Im Fußball nennt man den Rest „Revanche Foul“.


Stoppt den Raserirrsinn – schützt Mücken und Fliegen!

#9 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.383 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 29 September 2019 - 12:15

Ich hatte nicht vor Dich zu überzeugen. Aber auch ich bleibe bei meiner Meinung.


Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#10 rth

rth

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.031 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Ruhrgebiet

Geschrieben 29 September 2019 - 12:39

Ich hatte nicht vor Dich zu überzeugen. Aber auch ich bleibe bei meiner Meinung.


Dann ist das halt so.
Stoppt den Raserirrsinn – schützt Mücken und Fliegen!

#11 hartmut

hartmut

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 21.656 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Masterplan City

Geschrieben 29 September 2019 - 14:03

Im Fußball nennt man den Rest „Revanche Foul“.

 

Wenn Kinder ihren Eltern öffentlich vorwerfen sie hätten ihnen die Zukunft geklaut gibt es vom Prinzip her keine Gemeinsamkeit mehr. Zumal ja die Kinder einen ähnlichen Lebensstil wie ihre Eltern haben.Dann müssten sie ja auch gegen sich selber demonstrieren. Wenn dann Eltern dicht machen und nur noch das vom Gesetzgeber vorgeschriebene Minimum den Kindern zukommen lassen. Was ist dagegen einzuwenden? 

 

MfG.

 

hartmut


  • Bluey gefällt das
Ich hab zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem!

Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück!

#12 rth

rth

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.031 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Ruhrgebiet

Geschrieben 29 September 2019 - 16:07

Ich kenne einen alten, min. 50 Jahre alten Spruch:

Wer mit 18 kein Kommunist ist hat kein Herz, wer mit 38 noch Kommunist ist hat keinen Verstand.


Stoppt den Raserirrsinn – schützt Mücken und Fliegen!

#13 rth

rth

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.031 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Ruhrgebiet

Geschrieben 29 September 2019 - 16:11

 

Im Fußball nennt man den Rest „Revanche Foul“.

 

Wenn Kinder ihren Eltern öffentlich vorwerfen sie hätten ihnen die Zukunft geklaut gibt es vom Prinzip her keine Gemeinsamkeit mehr. 

 

wenn die Eltern so reagieren würden, würde ich Dir zustimmen.
Normalerweise sagen Eltern, wir sind anderer Meinung. Sieh zu wie du da hin und wieder zurück kommst. Ende!


Stoppt den Raserirrsinn – schützt Mücken und Fliegen!

#14 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.383 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 29 September 2019 - 18:29

Und wenn mein Kind mir irgendwelche Vorwürfe machen würde, ich sei nicht umweltbewußt genug, ich würde mit meinem Verhalten (insbes. Auto fahren) die Umwelt schädigen etcpp., dann würde ich meinem Kind sagen: dann gib mal ganz schnell Dein Handy her, laß Deinen PC aus, Du bekommt keine teuren Klamotten und Schuhe mehr, fortan nur noch zu Fuß oder per Fahrrad...... wäre gespannt, wie lange das durchgehalten wird. Wenn schon, denn schon !


Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#15 janr

janr

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 522 Beiträge
  • Location:München

Geschrieben 30 September 2019 - 10:11

Als ich diesen Witz las ... bei Satire muß man nicht alles mögen, aber aushalten.

Satire ist überspitzt und übertrieben auch wenn sie mit Unwahrheiten daherkommt, was für Satire im Grunde nicht typisch ist.

 

Ich störe mich nur an dem Begriff "Umwelt-Faschist" denn ein Faschist ist ein nationalistischer Diktator.

Greta aber das Musterbeispiel für funktionierende Demokratie.

 

Ach ja, meine Tochter ist wie ich auch auf dem Trichter, daß wir unsere Erde, unsere Umwelt, unsere Natur, unsere Lebensgrundlage zerstören.

Dazu gehört es ein wenig unbequemer zu leben. Aufs Auto zu verzichten, mit der Heizung zu sparen und sinnvolle, seit 40 Jahren überfällige Investitionen zu tätigen.

Mach ihc aus Überzeugung längst


Realität ist eine Illusion, die durch Alkohlmangel hervorgerufen wird!


#16 hartmut

hartmut

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 21.656 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Masterplan City

Geschrieben 30 September 2019 - 14:46

Greta aber das Musterbeispiel für funktionierende Demokratie.

 

 

 

Sehe ich etwas anders. Für mich ist es eher eine sektenähnliche Ansammlung. Es zählen nicht mehr die Fakten oder Realitäten, es geht nur um glauben. Und das bei beiden Gruppen Pro und Anti Greta. Es gibt kaum noch irgendwelche neutrale Quellen. Irgendwo habe ich gelesen, die AFD lässt professionell lange Videos drehen, was die belegen sollen dürfte klar sein. Auf der anderen Seite gibt es ebenso viele sehr gut gemachte Videos und Internetseiten. Kurz gesagt, es wird gelogen das sich die Balken biegen. 

 

Mir fehlt auch Offenheit. Es ist jetzt etwas mehr wie eine 16 Jährige mit Papa. Es muss von Reden schreiben bis Reisen alles Organisiert werden. Auch Greta kommt ohne Organisatoren weder zum Papst noch vor die UN. Wer ist in dem Apparat und hat die Beziehungen? 

 

Ach ja, meine Tochter ist wie ich auch auf dem Trichter, daß wir unsere Erde, unsere Umwelt, unsere Natur, unsere Lebensgrundlage zerstören.

Dazu gehört es ein wenig unbequemer zu leben. Aufs Auto zu verzichten, mit der Heizung zu sparen und sinnvolle, seit 40 Jahren überfällige Investitionen zu tätigen.

Mach ihc aus Überzeugung längst

 

 

Denke das ist etwas zu wenig.

 

MfG.

 

hartmut


Ich hab zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem!

Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück!

#17 janr

janr

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 522 Beiträge
  • Location:München

Geschrieben 30 September 2019 - 15:40

@hartmut: Demokratie ist, daß sich Greta hinsetzt und auf einen Misstand aufmerksam macht.

Demokratie ist, daß sich andere ihr anschließen und die Redefreiheit ausleben.

Demokratie ist dabei, daß die Politik jetzt auf etwas reagiert was seit 40 Jahren klar und Fakt ist und sie seit 40 Jahren hätte machen sollen.


Realität ist eine Illusion, die durch Alkohlmangel hervorgerufen wird!


#18 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.383 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 30 September 2019 - 16:40

Demokratie ist dabei, daß die Politik jetzt auf etwas reagiert was seit 40 Jahren klar und Fakt ist und sie seit 40 Jahren hätte machen sollen.

Wohl nur dann, wenn die Politik dabei dem Willen der Mehrheit der Wähler folgt.


Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#19 hartmut

hartmut

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 21.656 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Masterplan City

Geschrieben 30 September 2019 - 17:12

@hartmut: Demokratie ist, daß sich Greta hinsetzt und auf einen Misstand aufmerksam macht.

 

 

Ist in einer Demokratie möglich solange Spielregel eingehalten werden.

 

Demokratie ist, daß sich andere ihr anschließen und die Redefreiheit ausleben.

 

 

Wer will kann Vereine und Parteien gründen, habe ich auch schon gemacht.

 

Demokratie ist dabei, daß die Politik jetzt auf etwas reagiert was seit 40 Jahren klar und Fakt ist und sie seit 40 Jahren hätte machen sollen.

 

 

Nö ist keine Politik, dazu müsste es schon ein Volksbegehren oder sowas in der Art geben. Ist der Fakt wirklich ein durch echte belegter Fakt oder nur eine Meinung. Habe jede Menge von Meinungen und Gegenmeinungen gelesen. Wenn z.B. Greta sagt, die Wissenschaftler sagen, oder wenn sie sagt man soll auf Wissenschaftler hören, welche Wissenschaftler haben jetzt Recht? Wie schon geschrieben, es gibt viele verschiedene Meinungen, und ganz offen gesagt, für Laien ist das nicht zu durchschauen. 

 

MfG.

 

hartmut


Ich hab zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem!

Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück!

#20 janr

janr

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 522 Beiträge
  • Location:München

Geschrieben 30 September 2019 - 18:27

Zu den Wissenschafltern gibt es Metastudien: 99,4 % der Wissenschafltern zeigen in ihren Untersuchungen die Fakten die aufzeigen, daß unsere Natur nicht unendlich ist und bei weiterer Vergiftung zerstört wird.

 

Einzig 0,6 % Untersuchungen sagen nichts eindeutiges, wobei die Finanzierung udn die Fragestellung bereits seltsam ist.

 

Demokratie ist wenn Politiker das machen was das Volk wünscht.

Der Mehrheit der Deutschen ist Naturschutz wichtiger als ständiges Wachstum, was es sowieso nicht geben kann, daher bekommt sogar ein Söder grüne Ohren  :whistling:


  • Biber gefällt das

Realität ist eine Illusion, die durch Alkohlmangel hervorgerufen wird!


#21 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.383 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 30 September 2019 - 21:40

Der Mehrheit der Deutschen ist Naturschutz wichtiger als ständiges Wachstum, was es sowieso nicht geben kann, daher bekommt sogar ein Söder grüne Ohren  :whistling:

Soweit mir bekannt wurde dahingehend noch keine Volksbefragung durchgeführt. Sondern lediglich vllt ein paar tausend Leute befragt. Die "Mehrheit" beruht also ausschließlich auf einer Hochrechnung. Ob die tatsächlich zuträfe, würde man das Volk als Gesamtheit befragen, sei mal dahingestellt.


Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#22 hartmut

hartmut

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 21.656 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Masterplan City

Geschrieben 30 September 2019 - 21:55

Zu den Wissenschafltern gibt es Metastudien: 99,4 % der Wissenschafltern zeigen in ihren Untersuchungen die Fakten die aufzeigen, daß unsere Natur nicht unendlich ist und bei weiterer Vergiftung zerstört wird.

 

 

Die Zahl halte ich für unrealistisch, es sei denn es wurden die Wissenschaftler handverlesen.

 

Einzig 0,6 % Untersuchungen sagen nichts eindeutiges, wobei die Finanzierung udn die Fragestellung bereits seltsam ist.

 

 

Die Zahl ist wieder völlig untertrieben. Dafür gibt es viel zu viele unseriöse Veröffentlichungen. Es wird gelogen und betrogen auf beiden Seiten. Wie schon gesagt, die AFD lässt gerade Videos produzieren. 

 

Demokratie ist wenn Politiker das machen was das Volk wünscht.

 

Das ist Unsinn. Schon um Minderheiten zu schützen kann es nicht immer nach des Volkes Wille gehen. 

 

Der Mehrheit der Deutschen ist Naturschutz wichtiger als ständiges Wachstum, was es sowieso nicht geben kann, daher bekommt sogar ein Söder grüne Ohren   :whistling:

 

Wer will schon die Natur zerstören und dafür Schläge kassieren. Brutal gesagt behaupte ich, viele wissen überhaupt nicht was Natur ist. Trotzdem, wer die Kulturlandschaft erhalten will, braucht eine funktionierende Wirtschaft. Es sind viele Lippenbekenntnisse da. 

 

MfG.

 

hartmut


Ich hab zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem!

Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück!

#23 janr

janr

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 522 Beiträge
  • Location:München

Geschrieben 01 Oktober 2019 - 07:42

Bluey@: Ja, es sind repräsentative Umfragen die aber jedesmal zeigen, daß sie sehr nah an der Wahrheit sind.

Warum sollte man gerade in dem Punkt wo viele Leute dafür zusätzlich auf die Straße gehen dies nicht stimmen.

Wäre schon seltsam, aber gut, was einem nicht passt bezweifelt man - ohne Beweise - das was einem passt, hinter dem steht man - ohne Beweise.

 

@hartmut: Die Zahl darfst du gerne bezweifeln. Dann gehörst du zur absoluten Minderheit.

Wissenschaftsakademien aus 80 Ländern stehen hinter den  Aussagen. Andere Länder haben sich gar nicht damit befasst, ergo kann man sie z.B. nicht als "gegnerische Meinung" einstufen.

 

Es bleiben halt pysikaische Fakten auf denen unsere Welt aufgebaut ist.


Realität ist eine Illusion, die durch Alkohlmangel hervorgerufen wird!


#24 hartmut

hartmut

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 21.656 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Masterplan City

Geschrieben 01 Oktober 2019 - 15:29

@hartmut: Die Zahl darfst du gerne bezweifeln. Dann gehörst du zur absoluten Minderheit.

Wissenschaftsakademien aus 80 Ländern stehen hinter den  Aussagen. Andere Länder haben sich gar nicht damit befasst, ergo kann man sie z.B. nicht als "gegnerische Meinung" einstufen.

 

Minderheit oder jemand der es kritisch sieht. Die Zahlen tauchen oft auf in Bereichen wo z.B. die Bezeichnung Klimaverweigerer usw. auftauchen. Wer in der Runde ist fühlt sich jedesmal bestätigt wenn er das liest. Für mich sind Zahlen normal objektive Fixpunkte, keine Meinung. Um mal aufzuzeigen wie sich Zahlen verselbständigen, bei der Akku-Herstellung geisterte mal das bei der Herstellung 17t CO2 entstehen. Hat sich Hinz und Kunz als Beleg genommen, wurde nie bezweifelt. Das die Zahl Quatsch ist wissen wir inzwischen. 

 

Es bleiben halt pysikaische Fakten auf denen unsere Welt aufgebaut ist.

 

 

Natürlich sollten die Zusammenhänge bekannt sein, nur sehe ich in der Weise wie es jetzt läuft keine Problemlösung. Da sehe ich eher das manche Häuptlinge mit Hilfe des Klimaschutz Verkehrsprobleme lösen wollen. Lösungen können nur international sein. 

 

MfG.

 

hartmut


Ich hab zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem!

Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück!

#25 Zöllner

Zöllner

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.153 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Osnabrück Umg.

Geschrieben 01 Oktober 2019 - 16:40

Hier mal ein Link zu den (seltenen und sicher bald verbotenen)  Ansichten:

https://www.theeurop...andel-sprechen/


  • m3_ gefällt das

#26 Toxic Waste

Toxic Waste

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.544 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin

Geschrieben 02 Oktober 2019 - 02:38

Ganz im Ernst, das kann man sich ja nicht bis zum Ende durchlesen, ohne zu brechen. Oder zu verzweifeln. Oder zu resignieren.
Als Wissenschaftler und Kirchling fehlen mir da buchstäblich die Worte.

Viel schlimmer als das ist, dass so viele Menschen heutzutage meinen, auf Tichy und Konsorten gäbe es Weisheit zu erlangen die den Mainstream zu erschüttern vermag.
Die Betreiber dieser "unabhängigen" Portale sind ekelhafte Opportunisten, die Kontroversen riechen und viel Westgeld mit dem Befeuern derselben verdienen.
Es ist mir ein Rätsel wie schlaue Menschen angesichts einer abweichenden Auffassung dazu neigen sie wäre nur deswegen richtiger, weil die "Medien" das Gegenteil veröffentlichen. "Wenn die schon nicht wissen, wie all die neuen Neger hier heißen, wie sollen die dann....
Ich empfehle dringend, alles was auch nur ansatzweise nach Verschwörungstheorie riecht, mal danach abzuklopfen in wievielen Schritten man da in Diskussionen zu Bilderbergern, Freimaurern, Rothschilds usw. kommt. Selbst probiert, Erschreckend!
Chemtrails, Umvolkung, Klima... alles dasselbe. Mitwissender einer Wahrheit zu sein, die man nicht beweisen muss sondern wo es reicht andere Thesen in Frage zu stellen... Mitwisser zu sein, einer möglichst exklusiven Gemeinschaft von Standhaften anzugehören...
Zur wissenden Elite zu gehören, die immer und überall angefeindet werden... Gegen das Establishment... Zum Wohle, ja zu wessen Wohle eigentlich?

Bitte nicht falsch verstehen, dein Beitrag dient nur als Aufhänger, aber wenn auch du dir Gedanken machst, warum diesen Artikel für verlinkenswert gehalten hast, schadet das ja nicht.

@mods: Ich weiß auch nicht wo die beiden Beiträge hingehören sollen, mit Kindererziehung haben sie jedenfalls nicht so viel zu tun. Ich wollte nur hier antworten damit da ein Zusammenhang bleibt.
Meiner bescheidenen Meinung nach. oBdA.
  • Biber gefällt das
Den Sieg vor den Augen, den Blick weit nach vorn, zieh'n wir gemeinsam durch die Nation.
Unser Stadion - Unsere Regeln
Ein Nasshorn und ein Trockenhorn geh'n gemeinsam durch die Wüste - Da stolperte das Trockenhorn und's Nasshorn sagte: Siehste! (H. Ehrhardt)
So viele wollen mit dem Arsch an die Wand. Schleimer und Kriecher gibt's in jedem Land. Die erste Bürgerplicht ist Ordnung und Ruh'. Schlaft gut und macht die Augen nur fest zu! (Die Skeptiker)

#27 SilverBanditS

SilverBanditS

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 668 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 02 Oktober 2019 - 14:42

Zu den Wissenschafltern gibt es Metastudien: 99,4 % der Wissenschafltern zeigen in ihren Untersuchungen die Fakten die aufzeigen, daß unsere Natur nicht unendlich ist und bei weiterer Vergiftung zerstört wird.
 
Einzig 0,6 % Untersuchungen sagen nichts eindeutiges, wobei die Finanzierung udn die Fragestellung bereits seltsam ist.

...könntest Du mal bitte etwas näher erläutern, welche Studie(n) Du hier genau im Auge hast, so mit Quelle oder Link?

Solltest Du allerdings die "sehr bemerkenswerte" Powell'sche Studie meinen, dann empfehle ich Dir, Dich mal mit deren Methodik etwas auseinanderzusetzen. 

 

Demokratie ist wenn Politiker das machen was das Volk wünscht.
Der Mehrheit der Deutschen ist Naturschutz wichtiger als ständiges Wachstum, was es sowieso nicht geben kann, daher bekommt sogar ein Söder grüne Ohren  :whistling:

...ja richtig, Demokratie ist die Macht der Mehrheit! Und nun frage ich Dich, mal abseits sog. repräsentativer Umfragen, warum die schon seit vielen Monaten bestehende Facebook-Gruppe von Fridays for Future mit immerhin über 81.000 Mitgliedern innerhalb weniger Tage durch die (inzwischen geschlossene) Gruppe Fridays for Hubraum mit mehr als 600.000 Mitgliedern nur ganz leicht übertroffen wurde?!

 

Nur weil es jeden Freitag immer wieder mal mehr, mal weniger Leute gibt, die lautstark aber vor allem medienwirksam die Schule schwänzen, heißt das noch lange nicht, dass diese auch die Mehrheit in der Bevölkerung repräsentieren! Und nun soll sich die Politik ohne wenn und aber und absolut bedingungslos den Forderungen der Lautesten beugen? Nicht Dein Ernst, oder? Gerade das wäre das Ende jeder Demokratie!

Ach ja, das hatte man, übrigens sehr berechtigt, vor gut einem Jahr in Chemnitz dann doch etwas anders gesehen!



Gruß
SilverBanditS

 

"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben."

André Gide (frz. Schriftstelle, 1869 - 1951)


#28 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.763 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 03 Oktober 2019 - 11:33

Sehe ich etwas anders. Für mich ist es eher eine sektenähnliche Ansammlung.

Du solltest Dich vielleicht doch erstmal mit Sekten auseinandersetzen, bevor Du solche Ansichten von Dir gibst.
 

Es zählen nicht mehr die Fakten oder Realitäten, es geht nur um glauben. Und das bei beiden Gruppen Pro und Anti Greta.

Das ist schlicht falsch.
 

Irgendwo habe ich gelesen, die AFD lässt professionell lange Videos drehen, was die belegen sollen dürfte klar sein.

Ja. Und? Gibt es irgendeinen Grund, warum die Deppenalternative ausgerechnet auf diesem Gebiet ernstgenommen werden sollte? Na also.
 

Kurz gesagt, es wird gelogen das sich die Balken biegen.

Ach ja. Solche Behauptungen machen es einfach, die Fakten nicht zur Kenntnis zu nehmen und weiterzumachen wie bis jetzt.
 

Mir fehlt auch Offenheit. Es ist jetzt etwas mehr wie eine 16 Jährige mit Papa. Es muss von Reden schreiben bis Reisen alles Organisiert werden. Auch Greta kommt ohne Organisatoren weder zum Papst noch vor die UN. Wer ist in dem Apparat und hat die Beziehungen?

Wenn Du das detailliert wüßtest, würde sich dann irgendwas an ihren Aussagen und Deiner Akzeptanz ihrer Aussagen ändern? Eher nicht, denke ich. Also darf man wohl getrost davon ausgehen, daß auch das im wesentlichen dazu dient, die Fakten nicht zur Kenntnis zu nehmen und weiterzumachen wie bis jetzt.
 

Denke das ist etwas zu wenig.

Mal ganz abgesehen davon, daß hier außer ihm niemand weiß, was er genau macht: es ist immerhin ein Anfang. Und wenn jeder so anfangen würde, wäre das schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.

 

Nö ist keine Politik, dazu müsste es schon ein Volksbegehren oder sowas in der Art geben.

Nö. Das ist Politik innerhalb der parlamentarischen Demokratie. Volksbegehren oder sowas in der Art sind Volksbegehren oder sowas in der Art, aber eben keine Politik.
 

Ist der Fakt wirklich ein durch echte belegter Fakt oder nur eine Meinung. Habe jede Menge von Meinungen und Gegenmeinungen gelesen. Wenn z.B. Greta sagt, die Wissenschaftler sagen, oder wenn sie sagt man soll auf Wissenschaftler hören, welche Wissenschaftler haben jetzt Recht? Wie schon geschrieben, es gibt viele verschiedene Meinungen, und ganz offen gesagt, für Laien ist das nicht zu durchschauen.

Extra für Dich nochmal dieser Link.
 

Minderheit oder jemand der es kritisch sieht.

Minderheit. Das mit dem sehr kritisch sehen ist nichts anderes als der verzweifelte Versuch, einer absoluten Minderheitsmeinung irgendeinen fadenscheinigen Anstrich von Wichtigkeit zu geben.
 

Lösungen können nur international sein.

Und genau deshalb fangen wir auch gar nicht erst an, weil die anderen fangen ja auch nicht an, weil die nämlich sagen, Lösungen können nur international sein, deshalb fangen wir auch gar nicht erst an, weil die anderen fangen ja auch nicht an [ad inf]
 

Hier mal ein Link zu den (seltenen und sicher bald verbotenen) Ansichten

Aber sicher.
 

(...)

Danke. Ich würde Deine Beitrag gern mehrfach mit Gefällt mir markieren.
 


Diskutiere nie mit einem Idioten. Erst zieht er Dich auf sein Niveau herunter und dann schlägt er Dich mit Erfahrung. (G.B. Shaw)

 

When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.


#29 Zöllner

Zöllner

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.153 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Osnabrück Umg.

Geschrieben 03 Oktober 2019 - 16:11

Obwohl ich den Link nicht bewertet habe, bleibt dem Troll immer nur die Beleidigung. https://image.stern....eger-istock.jpg

 

Anscheinend gibt es für bestimmte Typen nur ein richtige Meinung und alle anderen sind schlicht doof....



#30 Zöllner

Zöllner

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.153 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Osnabrück Umg.

Geschrieben 03 Oktober 2019 - 16:55

Hier mal ein Link zu meinem Geburtsort. Das Haus, wo ich geboren bin, steht auch noch.

 

https://www.wetter.c...b4b97166199677/



#31 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.763 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 03 Oktober 2019 - 19:44

Obwohl ich den Link nicht bewertet habe, bleibt dem Troll immer nur die Beleidigung.

Obwohl ich nicht behauptet habe, Du hättest den Link bewertet, beziehst Du meinen Kommentar zu dem Inhalt des Links auf Dich. Dein Problem.
 

Anscheinend gibt es für bestimmte Typen nur ein richtige Meinung und alle anderen sind schlicht doof....

Schön gesehen. Aber warum verlinkst Du solche Typen auch noch?
 

Hier mal ein Link zu meinem Geburtsort.

Soll das jetzt irgendwas erklären?


Diskutiere nie mit einem Idioten. Erst zieht er Dich auf sein Niveau herunter und dann schlägt er Dich mit Erfahrung. (G.B. Shaw)

 

When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.


#32 Zöllner

Zöllner

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.153 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Osnabrück Umg.

Geschrieben 03 Oktober 2019 - 20:18

Dir kann man nichts erklären. Du weißt schon alles und berätst Gott in allen wichtigen Fragen.



#33 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.763 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 03 Oktober 2019 - 21:43

Wenn Du erklären könntest, würdest Du es ja sicher versuchen. Im übrigen: wichtigen kannst Du getrost streichen. Wie man sieht, hört er leider nicht immer auf mich.


Diskutiere nie mit einem Idioten. Erst zieht er Dich auf sein Niveau herunter und dann schlägt er Dich mit Erfahrung. (G.B. Shaw)

 

When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.


#34 Zöllner

Zöllner

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.153 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Osnabrück Umg.

Geschrieben 03 Oktober 2019 - 21:53

Wenn man das

 

Wenn Du erklären könntest, würdest Du es ja sicher versuchen. Im übrigen: wichtigen kannst Du getrost streichen. Wie man sieht, hört er leider nicht immer auf mich.

Wenn man das Wort "vermessen" sieht, ist es klarer kaum erkenntlich.



#35 Sobbel

Sobbel

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.388 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 20 Oktober 2019 - 08:20

Moin Moin

 

 

Wenn Kinder ihren Eltern öffentlich vorwerfen sie hätten ihnen die Zukunft geklaut gibt es vom Prinzip her keine Gemeinsamkeit mehr. 

Bevor Kinder ihren Eltern irgendetwas vorwerfen können, sollten diese Kinder daran denken, dass es sie ohne diese Eltern gar nicht gäbe.

Diese Kinder müssten also ewig dankbar sein, dass sie überhaupt eine Zukunft haben (unerheblich welche Qualität sie haben wird) für die sie demonstrieren können.

 

Seit Anbeginn der Menschheit mussten die jeweiligen Nachfolgegenerationen mit dem zurecht kommen, was die Vorgängergenerationen geschaffen und hinterlassen haben.

Vieles war gut - das Rad z.B. oder das Feuer.

Ach nee - das Rad hängt am verteufelten Auto und am Flugzeug und das (Kohle)Feuer macht Strom und stinkt.

Viel war Kacke - die Atombombe, der Vietnam Krieg.

Bis wohin sollen wir alle uns denn zurückentwickeln bis es Greta recht ist?

Apropos Greta - war die nicht neulich klimaneutral mit nem Segelboot in den USA?     Aber hey das war ein Plastikboot. 

Hätten ja auch einen Nachbau der St. Maria nehmen können - wär doch als Symbol klasse.

 

 

Der Mehrheit der Deutschen ist Naturschutz wichtiger als ständiges Wachstum, 

Ich frag mich grad, ob die Mehrheit der Deutschen nur darum nicht im Hambacher Forst Baumhäuser bauen, weil da nicht genug Bäume sind oder weil es einfach nicht die Mehrheit ist.

Sind die Baumhäuser eigentlich aus Holz? 

 

 

.. mit der Heizung zu sparen ...

Ich wollte neulich auch mal Heizung sparen und hab einen Bären geschossen und das Fell getragen - gab auch nur Mecker.

 

Und wenn in tausend Jahren vor meiner Haustür (NRW) Palmen wachsen und das Meer plätschert holen meine Ur-Ur-Ur-Ur-Ur....... Ur-Ur Enkel ihre nachhaltig gefertigten (Stroh)Liegestühle raus und denken über Nachwuchs nach.

Wenn die Kinder gross sind, können sie alles besser und richtiger machen und es damit uns Alten richtig zeigen.

Aber wehe dabei werden Fehler gemacht und deren Kinder fangen an die Schule zu schwänzen weil die keinen Bock mehr haben auf zu Fuß zu gehen oder zu trommeln.....

 

Ich würde mich mal gerne, nach Aussterben der Menschheit, mit den dann ja nie geborenen Menschen unterhalten und denen nur eine einzige Frage stellen:

Was wäre euch lieber, eine kaputte Erde erlebt zu haben oder auf einer heilen Erde nie existiert zu haben?

 

Ach was schreib ich denn da ? - ich hab wohl zuviel Zeit, ich warte auf die leckeren Knack-und-Back Brötchen ausm Backofen.

Oh Gott - ich hab Backofen gesagt.

 

 

schönen Sonntag

Gruß

 

P.S.

Die Zitierten mögen bitte nicht böse sein - ist keine Kritik - passte nur grad zu meinen Gedanken


  • Bluey und SilverBanditS gefällt das
Mal etwas von Goethe:

"Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten."
"Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen."
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."
"Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch."

#36 rth

rth

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.031 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Ruhrgebiet

Geschrieben 20 Oktober 2019 - 10:21

@Sobbel, bereits im „Alten Rom“ haben sich die Älteren über die Unvernunft der Jugend erregt. Nichts neues also. Mir geht es nur um die Überreaktion der Eltern.


Stoppt den Raserirrsinn – schützt Mücken und Fliegen!

#37 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.383 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 20 Oktober 2019 - 11:42

Und mir geht es auch um die Überreaktion der Jugend, die noch gar nichts vom wirklichen Leben weiß. Woher auch, wenn man erst ein paar Jahre alt ist und über keine eigenen Erfahrungen verfügt.

 

A propos "Jugend": auf den diesbzgl. Demos, die ich zurückliegend begleiten durfte, mußte ich immer wieder feststellen, daß diese besagte "Jugend" nur zu einem ziemlich geringen Teil vertreten war. In der Hauptsache rekrutierten sich die Teilnehmer aus den schon seit Jahrzehnten hinlänglich bekannten und dem linken Spektrum zuzuordnenden Menschen. Nichts neues also. Nur, daß sie heute nicht gegen Atomkraft/-Bomben, Aufrüstung, Kapitalismus etc. demonstrieren, sondern gegen den Klimawandel. Alles andere ist irgendwie so ziemlich gleich geblieben.


Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#38 rth

rth

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.031 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Ruhrgebiet

Geschrieben 20 Oktober 2019 - 12:26

@Bluey, der Mensch ist für vieles verantwortlich. Er kann — sehr — viel ändern. Nur für eins ist er nicht verantwortlich, das kann kein Mensch ändern, sein Lebensalters.

Das müssen die Alten lernen. Die Jungen lernen es auch, nur später, Sie sind die nächsten Alten.


Stoppt den Raserirrsinn – schützt Mücken und Fliegen!

#39 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.383 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 20 Oktober 2019 - 23:14

Die Alten sind die ehemalige Jugend. Ich glaube nicht, daß die da was lernen müssen. Die heutige Jugend hingegen scheint vielfach den Respekt und die Achtung gegenüber den Alten verlernt zu haben.
 
Der Unterschied (zwischen Jung und Alt) aus meiner Sicht:
 
- die Alten meinen, sie seien noch so agil wie die Jugend. Sind sie nicht.
- die Jugend meint, sie wisse mindestens so viel wie die Alten oder gar mehr, könnten alles besser. Tun bzw. können sie nicht.
 
Gemeinsam aber könnte "man" sehr viel erreichen. Das aber bedingt die Fähigkeit, Kompromisse einzugehen, anderen zuzuhören, die aus-/reden zu lassen, andere Meinungen zuzulassen. Können heutzutage viele aber leider nicht mehr. Vor allem offenbar die, die sich in den Randbereichen (rechts / links) verorten. Dazu hier ein recht interessanter Artikel.


Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#40 Blaulicht

Blaulicht

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.620 Beiträge
  • Gender:Not Telling

Geschrieben 21 Oktober 2019 - 04:58

Greta war in New York.
Klimaschonend. Mit einem Plastikboot.
Wie ist sie denn zurückgekommen?
Wie ist ihre Crew und das Boot zurückgekommen?

#41 SilverBanditS

SilverBanditS

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 668 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 21 Oktober 2019 - 09:20

@Bluey, wenn man den von Dir verlinkten Artikel liest, dann kann einem nur noch das kalte Kot..n hochkommen, was sich an deutschen Unis so tut!

 

Es ist auch wenig erstaunlich, dass gerade die U30-Fraktion besonders empfänglich (oder eher anfällig) für sozialistisches "Gedankengut" ist. Die DDR war zum Zeitpunkt ihrer Geburt Geschichte, ebenso wie der gesamte "Ostblock". Und der noch real existierende Sozialismus/Kommunismus in Venezuela und Nordkorea sind zu weit weg!

 

Aber was will man von den Absolventen dieser Unis erwarten, wenn der "Mob" darüber bestimmt, was gelehrt werden darf und was nicht?! Beispiele gab es im Artikel ja zur Genüge. Armes Deutschland!



Gruß
SilverBanditS

 

"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben."

André Gide (frz. Schriftstelle, 1869 - 1951)


#42 zorro69

zorro69

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.384 Beiträge

Geschrieben 21 Oktober 2019 - 11:09


Aber was will man von den Absolventen dieser Unis erwarten, wenn der "Mob" darüber bestimmt, was gelehrt werden darf und was nicht?! Beispiele gab es im Artikel ja zur Genüge. Armes Deutschland!

Wie kommst Du darauf, dass der "Mob" bestimmt, was gelehrt werden darf und was nicht?  Es sind doch die Unis selber, die ihre Finanzen verwalten und so mit die Lehre bestimmen,

Nur weil bei Lucke mal ne Vorlesung gesprengt wurde, gleich zu behaupten, der Mob würde den Lehrplan bestimmen? Das ist schon etwas abenteuerlich.


Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

Sokrates

#43 SilverBanditS

SilverBanditS

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 668 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 21 Oktober 2019 - 12:16

@Zorro69: Ich hatte nirgends geschrieben, dass sie die Lehrpläne bestimmen, aber sie haben verhindert, dass ihnen nicht genehme Personen ihrem planmäßigen Lehrauftrag nachkommen konnten. Alleine dieser eine Artikel brachte mehrere Beispiele, wo Lehrveranstaltungen "gesprengt" wurden. Von weiteren Beispielen habe ich in der letzten Zeit an den verschiedensten Stellen gelesen (ohne jetzt alle Quellen sofort parat zu haben).

 

Aber ist schon klar, nur weil im letzten Fall ein Herr Lucke betroffen war, ist das als vertretbar hinzunehmen, oder? Wer am Ende am lautesten pöbelt, der behält Recht - schöne neue Welt!



Gruß
SilverBanditS

 

"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben."

André Gide (frz. Schriftstelle, 1869 - 1951)


#44 hartmut

hartmut

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 21.656 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Masterplan City

Geschrieben 21 Oktober 2019 - 15:44

Die Alten sind die ehemalige Jugend. Ich glaube nicht, daß die da was lernen müssen. Die heutige Jugend hingegen scheint vielfach den Respekt und die Achtung gegenüber den Alten verlernt zu haben.
 
Der Unterschied (zwischen Jung und Alt) aus meiner Sicht:
 

 

 

Naja, alt wird man von selber, aber Respekt muss jeder, ob alt oder jung, sich selbst verdienen.

 

- die Alten meinen, sie seien noch so agil wie die Jugend. Sind sie nicht.
- die Jugend meint, sie wisse mindestens so viel wie die Alten oder gar mehr, könnten alles besser. Tun bzw. können sie nicht.

 

 

Wenn die Alten nicht bereit sind anzuerkennen das Junge auch etwas wissen haben sie schlechte Karten. Lebenserfahrung reicht alleine nicht. Wenn mir mein Sohnemann was erklärt, der schlägt meine Lebenserfahrung mit seinem fundierten Wissen um Längen. 

 

Gemeinsam aber könnte "man" sehr viel erreichen. Das aber bedingt die Fähigkeit, Kompromisse einzugehen, anderen zuzuhören, die aus-/reden zu lassen, andere Meinungen zuzulassen. Können heutzutage viele aber leider nicht mehr. Vor allem offenbar die, die sich in den Randbereichen (rechts / links) verorten. Dazu hier ein recht interessanter Artikel.

 

 

Natürlich geht es nur gemeinsam, und wenn sich Gruppierungen bilden sind Kompromisse auch kein Problem. Nur muss sich die Gruppe erst zusammen finden, darin besteht das Problem. Leider melden sich oft nur Randgruppen zu Wort. Gerade die sozialen Medien sind voll von Populisten die als Rattenfänger abgreifen was geht. Um es mit den Worten von  Harved Wöhrmann AFD zu sagen. Unser Wähler hat etwa das Hirn eines 14-Jährigen. Die werden bemerkt, die mit Hirn gehen da unter.

 

MfG.

 

hartmut


Ich hab zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem!

Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück!

#45 Zöllner

Zöllner

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.153 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Osnabrück Umg.

Geschrieben 21 Oktober 2019 - 17:13

so ein Quatsch.

 

https://www.facebook...HZog&__tn__=K-R



#46 hartmut

hartmut

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 21.656 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Masterplan City

Geschrieben 21 Oktober 2019 - 18:51

 

Wenn Du meinst. Mir ist es schnuppe wie die AfD mit ihren Wählern umgeht, jeder so wie er es verdient.

 

So geht sie aber auch mit dem gewählten AfD Kommunalpolitiker um, der anders abstimmt wie es der Gauleiter gerne hätte. Der darf beim Gauleiter antreten wie ein 14 jähriger Schulerbub beim Schuldirektor. 

 

MfG.

 

hartmut 


Ich hab zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem!

Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück!

#47 rth

rth

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.031 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Ruhrgebiet

Geschrieben 21 Oktober 2019 - 19:13

@:hartmut, ich freue mich über jede Schlappe der AfD, aber — jeder politisch Aktive, der ohne Rücksprache / Auftrag / Mandat für eine Gruppe / Partei spricht wird zurückgewiesen werden. Nur als Einzelkämpfer kann man ohne Mandat handeln.


Stoppt den Raserirrsinn – schützt Mücken und Fliegen!

#48 hartmut

hartmut

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 21.656 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Masterplan City

Geschrieben 21 Oktober 2019 - 19:59

@:hartmut, ich freue mich über jede Schlappe der AfD, aber — jeder politisch Aktive, der ohne Rücksprache / Auftrag / Mandat für eine Gruppe / Partei spricht wird zurückgewiesen werden. Nur als Einzelkämpfer kann man ohne Mandat handeln.

 

Jeder der ein Mandat von den Wählern hat, ist in erster Linie seinem Gewissen verpflichtet und dann dem Wählern. Der ist keinem Gauleiter verpflichtet der irgendwo in Deutschland ist. Auch so ein Gauleiter kann nicht bestimmen wie jemand seine Stimme einsetzt, noch kann der Gauleiter verlangen das der Gewählte seine Stimme zurück zieht ( was eh nicht geht ). Solange es keinen Fraktionszwang gibt, kann er abstimmen wie er will, er kann auch die Fraktion verlassen, oder sich einer anderen Gruppe anschließen. Es ist völlig normal wenn Mandatsträger anders abstimmen wie der Rest der Gruppe. Nur weil man in der gleichen Gruppe ist, muss man nicht die gleiche Meinung haben. 

 

MfG.

 

hartmut


Ich hab zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem!

Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück!

#49 rth

rth

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.031 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Ruhrgebiet

Geschrieben 21 Oktober 2019 - 21:11

@hartmut, Mandatsträger wird man nur sehr selten ohne die Unterstützung einer Gruppe oder Partei. Die Mär, es gibt keinen Fraktionszwang verbreiten auch nur Gruppen die keine Fraktionsstärke erreichen.
In vielen Fraktionen ist es üblich, abweichende Abstimmung vorher in der Fraktion anzumelden und zu begründen.

Ohne vorherige Ankündigung gibt es Ärger.
  • Zöllner gefällt das
Stoppt den Raserirrsinn – schützt Mücken und Fliegen!

#50 hartmut

hartmut

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 21.656 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Masterplan City

Geschrieben 21 Oktober 2019 - 22:04

@hartmut, Mandatsträger wird man nur sehr selten ohne die Unterstützung einer Gruppe oder Partei. Die Mär, es gibt keinen Fraktionszwang verbreiten auch nur Gruppen die keine Fraktionsstärke erreichen.
In vielen Fraktionen ist es üblich, abweichende Abstimmung vorher in der Fraktion anzumelden und zu begründen.

 

 

Meist stellen sich Listen auf. Auf den Listen stehen Unterstützer-Kandidaten die überwiegend keine Chance haben, aber deren Stimmen dann den einzelnen Spitzen-Kandidaten zugute kommen. Wir haben auf unserer Liste im Programm z.B. aufgenommen, es gibt bei uns keinen Fraktionszwang sollte die Fraktionsstärke erreicht werden.  

 

Dann kann es auch sein, nach der Wahl gibt es das Zweckbündnis Liste nicht mehr, die Gewählten gehen dann zu anderen Parteien. Entweder schließen sich frei an, oder treten in die Partei ein. Kann auch sein die Partei xy bekommt einen Kandidaten der nicht Parteimitglied ist rein, und der sich einer anderen Partei ohne Mitgliedschaft anschließt. 

 

 

 

Ohne vorherige Ankündigung gibt es Ärger.

 

 

Da kenne ich nur eine Partei wo das möglich wäre. Da sind schon mal Mitglieder zu einer anderen Partei gegangen.

 

MfG.

 

hartmut


Ich hab zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem!

Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück!