Jump to content

Goldbrand

Member
  • Content Count

    737
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 Neutral

4 Followers

About Goldbrand

  • Rank
    Mitglied

Profile Information

  • Gender
    Not Telling
  1. An besagter Stelle (http://www.blitzer.de/karte#id:1538261) wird von der Wachpolizei ausschließlich mit Vitronic PSS gemessen. Der Abzug des Fotos ist wirklich schlecht. Das liegt aber mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht am Originalfoto, sondern an der verwendeten Auswertungssoftware und dem Drucker. An deiner Stelle würde ich mir also keine allzu großen Hoffnungen machen...Die wissen wie die Technik dort einzurichten ist. Absolute Standardmessstelle in Hessen.
  2. Hier ist die Messstelle auch nochmal in Fotos festgehalten: http://www.blitzer.de/karte#id:889675 Hier wird standardmäßig mit dem 3.0 gemessen.
  3. Nürnberger Nachrichten: Frankenschnellweg: Ruf nach Tempo 80 wird immer lauter (18.01.2014) Die zuständige Autobahndirektion und das Straßenverkehrsamt Fürth befürworten den Vorstoß indes nicht. Woran das wohl liegen mag...ist doch eine fantastische Idee... Da muss der der Fürther-OB wohl erst einmal nachziehen und sich an die Spitze seines Amtes auch einen Jasager holen. Eventuell steht ja der Nürnberger Leiter besagter Behörde zur Übernahme der Aufgabe in Personalunion zur Verfügung?
  4. 2013 war auch wieder ein gutes Jahr. Ich bin straffrei durchgekommen. Ist schon irgendwie gemein, wenn man dann sieht was einige "kleine Fische" dagegen an Strafen bezahlen mussten. Mir wurde allerdings von der kommunalen Verkehrsüberwachung ein Verwarngeldangebot vorgelegt, weil ich mit meinem Dienstwagen (selbstverständlich auf meinen Arbeitgeber zugelassen) angeblich verbotenerweise auf einem Dienstparkplatz geparkt habe. Nach meiner Beschwerde wurde das Verfahren dann allerdings eingestellt. Aber man kanns ja mal versuchen...
  5. Meines Wissens werden solche Entscheidungen im Verkehrsausschuss der Stadt Nürnberg getroffen. Leider hat man den Eindruck, dass die dort sitzenden Gemeinderäte nicht umbedingt die Interessen der autofahrenden Einwohner und Bürger vertreten.
  6. Du zitierst mit der Entscheidung aus Aachen die Einzelmeinung eines Amtsrichters - die herrschende Meinung sieht anders aus. Das PSS ist in Deutschland als Messverfahren zugelassen. Sofern der Messrahmen (erkennt man bei der Auswertung) einem Fahrzeug eindeutig zugeordnet werden kann, gibt es im Normalfall überhaupt keine Probleme bei der Ahndung der Verstöße. Du hast möglicherweise von einer der Schwächen des Gerätes profitiert: Mehrere Aufnahmen in sehr kurzem zeitlichem Abstand, anderes Fahrzeug verdeckt dein Fahrzeug zum Auslösezeitpunkt etc.
  7. Und es geht weiter: Neben NRW und Niedersachsen hat sich nun endlich auch Bayern dem Blitzermarathon angeschlossen. Da Bayern selbstverständlich seiner Sonderrolle gerecht werden muss, wird der Blitzmarathon in Bayern 7 Tage dauern (04.06.-11.06.2013) und nicht nur läppische 24 Stunden wie in den komischen rot-grünen Ländern. Da sieht man mal wie wenig die Verkehrssicherheit den Innenministern in NRW und Niedersachsen wert ist! Raser sind das! Pressemitteilung des bayerischen Innenministeriums
  8. Beschilderung am 17. 10. und knapp eine Woche später geht das Abkassieren los - war ja zu erwarten! Witzig ist auch, dass man bei einer offensichtlich rechtwidrig angeordneten Beschilderung trotzdem so dreist ist im Verkehrsplanungsamt zu hoffen, dass das Verwaltungsgericht das Ganze "nicht so eng sieht". Gehts noch? Anstatt, dass man die Schilder abmontiert, wird erstmal auf ein erneutes Wunder vom Schleicher-Verwaltungsgericht gehofft. Als ob die nicht schon vorher wussten, dass die Anordnung augenscheinlich rechtwidrig ist... Und sollten sie die Regelungen nicht gekannt haben, beweist
  9. Die Grünen-Stadratsfraktion unterstützen die Pläne der Nürnberger Stadtverwaltung natürlich voll und ganz.
  10. Zur Nürnberger Verkehrspolitik fehlen mir die Worte. Das muss, glaube ich, nicht mehr weiter kommentiert werden. Jetzt wird erstmal flächendeckend Tempo 30 vor Kindergärten durchgesetzt: Verkehrsplaner prüfen Tempo 30 vor Kindergärten Dank der Gerichtsentscheidung aus Ansbach liegt jetzt offenbar immer eine "qualifizierte Gefahrenlage" vor, die Tempo 30 rechtfertigt. Zwar war die Gerichtsentscheidung einzelfallbezogen, aber solange niemand dazu bereit ist das finanzielle Risiko einer Klage über mehrere Instanzen zu tragen, spielt das natürlich keine Rolle...
  11. http://www.nordbayer...uerst-1.2567258 mal den Gedanken aufnehmen, und vorschlagen die Hessestraße in eine richtige Spielstraße umzuwandeln. Hätte den Vorteil das es überhaupt keinen Verkehr dort gibt. Wenn die Autofahrer jetzt bei rasen, warum sollte die sich an 10km/h halten? MfG. hartmut Mensch hartmut. Am Ende wird es doch eh auf meinen Vorschlag hinauslaufen: Bei uns wird in der Stadt das Autofahren verboten. Das ist schließlich die einzig logische Konsequenz, um die absolute Sicherheit vor dem bösen PKW-Verkehr herzustellen! Und Nürnberg wird - wie mit Tempo 30 vor Schulen -
  12. Zitat aus: Pressemitteilung Stadt Nürnberg Ich habe gedacht ich spinne, als ich heute an den besagten Schulen vorbeigefahren bin. Die Schilder sind schon jetzt (!) wieder aufgestellt worden. Erstaunlich wie schnell man sich offenbar mit der Regierung geeignigt hat, obwohl es ja ursprünglich hieß, dass die Beschilderung an diesen drei Schulen gar nicht mehr zur Disposition steht. Zu diesen Behörden fällt mir nichts mehr positives ein. Einfach nur noch traurig. Aber die armen Kinder haben es bei uns jetzt zum Glück endlich besser.
  13. Es wäre sehr nett, wenn du zumindest kurz zusammenfassen könntest, was du da verlinkst. Die Links sind nämlich nicht in alle Ewigkeit abrufbar... Aus Wie Nürnberg die Autofahrer abkassiert (Nürnberg Nachrichten): 40% Einnahmenzuchwachs - das braucht ja eigentlich nicht weiter kommentiert werden. Na da war zu Beginn der Woche sicher erst einmal Durchschnaufen beim Stadtoberhaupt und dem Zweckverband (welchen Zweck der hat ist ja klar...) angesagt, als das Verwaltungsgericht Ansbach die irre 30er-Beschilderung vor dem Gymnasium für zulässig erklärt hat. Jetzt kann man auch endlich wieder vers
  14. Solchen Müll kann man doch nur in trunkenem oder anderweitig benebeltem Zustand von sich geben... Ganz genau das passiert aber in Bayern und vor allem in Mittelfranken: Blinder Aktionismus von der übelsten Sorte. Und ja, der Nürnberger Abzockverband steht bevorzugt an den neulimitierten Abschnitten. Nicht weil die gefährlich wären, sondern weil es dort doch so viele Blitze gibt...
  15. Woher stammt diese Information? Ich halte es für ausgeschlossen auf dieser vierspurigen Straße mit Leitplanken zu allen Seiten und getrennten Fahrbahnen eine StVO-konforme 30er Regelung zu finden, die einem Widerspruch gegen die Beschilderung standhält.
×
×
  • Create New...