Zum Inhalt wechseln


Fehlermeldung beim Opel-Astra Diesel


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
23 Antworten in diesem Thema

#1 Gast_Rainer G._*

Gast_Rainer G._*
  • Guests

Geschrieben 29 Juli 2003 - 10:52

Hallo,

Mal eine Frage an die Fahrzeugtechniker: Ich fahre einen Opel-Astra Diesel. Seit einiger Zeit kommt es immer wieder zeitweise zum Aufleuchten eines Symbols im Drehzahlmesser. Und zwar handelt es sich um das Symbol in der Mitte des Drehzahlmessers was aussieht wie ein 3-Wegehahn, auf diesem Symbol ist noch ein Blitzpfeil wie er aus der Hochspannungstechnik bekannt ist.
Jedes mal wenn dieses Symbol aufleuchtet, fällt der Motor in der Leistung zurück und begrenzt die Höchstdrehzahl auf ca. 3600 U/min. Auch die Beschleunigung ist dann nur noch gering. Manchmal leuchtet das Symbol nur kurze Zeit auf, manchmal auch längere Zeit. Es wurde schon mal probehalber der Luftmengenmesser ausgetauscht, aber es brachte keinen Erfolg.
Beim Auslesen des Fehlercodes durch die Werkstatt wurde immer nur "kritischer Systemfehler" gemeldet. Dies kann natürlich alles mögliche bedeuten. Bisher war es nicht möglich, den Fehler durch die Werkstatt feststellen zu lassen. Selbst Opel konnte keine definitive Auskunft geben. Hat jemand auch schon mal diesen Fehler gehabt und weiß jemand was das sonst noch für ein Fehler sein könnte ?.


MfG
Rainer G.

#2 Gast_Helpflicht_*

Gast_Helpflicht_*
  • Guests

Geschrieben 29 Juli 2003 - 11:18

Vielleicht wurde die SOLL-Motorleistung erreicht? 40000km? :(

Schön das Opel es wenigstens zugibt, nicht Aukunft geben zu können.

Eine Hand weiß nicht was die andere macht. :D

Nicht bös gemeint! ;)

#3 Grisu

Grisu

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 148 Beiträge

Geschrieben 29 Juli 2003 - 11:20

Hallo Rainer !

Ich fahre selber einen Astra und ich hatte genau dieses beschriebene Problem :D und es ist gelöst worden.

Also, bei dem Symbol handelt es sich um einen Motorblock mit Blitzzeichen (Motorelektronik). Dieses Symbol leuchtet immer dann auf, wenn der Motor in den sogenannten Notbetrieb geht - Leistungsabfall, Drehzahl wird über die elektronische Steuerung auf 3500-4000 Umdrehungen begrenzt, je nach Fahrzeugtyp. Dies soll den Motor bei einem Systemfehler vor grösserem Schaden bewahren. Die Bordelektronik hat einen Fehler registriert, den sie durch die Motorsteuerung nicht mehr ausgleichen kann. Der Notbetrieb soll nur die Weiterfahrt zur nächsten Werkstatt ermöglichen.

Bei mir waren gleich zwei Sensoren defekt - der Haupttemperaturfühler und ganz wichtig der Nockenwellensensor ! Dieser registriert die Drehzahl des Motors und meldet sie an das Steuergerät. Die Elektronik wußte jetzt also weder, ob der Motor warm oder kalt ist noch wie schnell der Motor dreht , deshalb dann der Notbetrieb.

Eine weitere Möglichkeit ist der Ansauglufttemperaturfühler am Abgaskrümmer - auch der registriert, ob Motor warm oder kalt (soweit ich weiß).

Ich bin kein Mechaniker, aber vielleicht hilft dir das ja weiter. Nach dem Austausch ging die Kiste wieder wie eine Eins... :(

Also,
1. Nockenwellensensor
2. Temperaturfühler
3. Ansauglufttemperaturfühler

Und such dir ne neue Werkstatt, denn deine taugt scheinbar nix ! Ich war in eiber freien Werkstatt, die hatten den Fehler nach ner halben Stunde ohne Auslesegerät herausgefunden und nach 2 Stunden war alles gegessen !

Gruß
Grisu

#4 Gast_Rainer G._*

Gast_Rainer G._*
  • Guests

Geschrieben 29 Juli 2003 - 13:30

Hallo Grisu,

Danke für den Hinweis. Ich werde damit mal in die Werkstatt gehen. An sich bin ich bis jetzt immer mit meiner Werkstatt sehr zufrieden gewesen. Es macht mich nur stutzig, wenn Opel selbst dazu keine konkreten Infos geben kann.


Grüße
Rainer G.

#5 cicero

cicero

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIP
  • 38 Beiträge

Geschrieben 29 Juli 2003 - 14:12

Scheint ja ein größeres Opel-Problem zu sein: Vectra 1,8 Automatik Bj. 03/99 machte Anfang 02 zwischen 75.000 und 80.000 km die selben Spielchen mit dem Notprogramm und einem Motorelektroniksteuerungsproblem. Aber was sagte mir doch die nette Opel.Service-Dame als ich mich über den arroganten Verhaltensstil gegenüber jungen Leuten beschwerte - verwechseln sie doch bitte nicht unsere Produkte mit solchen ungewöhnlichen einzigartigen Vorfällen.

Frage in die Runde: Welche Opels hatten noch Probleme mit einer genauen Tankanzeige? (Toleranz 5% überschritten? / 2,5 Liter beim 50 Liter-Tank).
Opel Kadett BJ 88 (?)
Opel Astra BJ 94
Opel Vectra BJ 99

jeweils einzigartige Vorkommnisse. :blink:

#6 ts1

ts1

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.657 Beiträge

Geschrieben 29 Juli 2003 - 15:17

@cicero

Frage in die Runde: Welche Opels hatten noch Probleme mit einer genauen Tankanzeige? (Toleranz 5% überschritten? / 2,5 Liter beim 50 Liter-Tank).

Meinst Du das so, daß weder am Hang noch beim Beschleunigen oder Abbremsen die Tankanzeige abweichen darf? Wenn ja, stellst Du imho zu hohe Anforderungen. Welches Auto hat eine so genaue Tankanzeige (und wozu?). Da darf ja schon der Tacho größere Abweichungen haben. Auch der Bordcomputer kann Märchen erzählen bzgl. Rest-Reichweite etc., Abweichungen von 50% (!) bzgl. Reichweite sind lt. Kundendienst auch bei einer E-Klasse zu tolerieren.
Bei der A-Klasse ist (war?) es sogar so, daß der Motor einfach ausgehen kann, wenn noch rund 5 Liter im Tank sind. Sehr lustig vor der roten Ampel. Aussteigen und bis zu einer ebenen Stelle weiterschieben hilft dann.

MfG

Thomas
MfG Thomas
Querdenker

#7 Gast_Gast_Grobi_*

Gast_Gast_Grobi_*
  • Guests

Geschrieben 29 Juli 2003 - 16:09

Normalerweise wird ein Fehlercode gespeichert, wenn einer der Sensoren defekt ist (Ist beim Omega und Senator so) mit dessen Hilfe man den Übeltäter feststellen kann.

3. Ansauglufttemperaturfühler

Du meinst sicher die Lambdasonde, oder?

Schaut mal unter www.opelnews.de rein. Sehr hilfreiches Forum in solchen Dingen!

Grobi

#8 lew

lew

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 188 Beiträge
  • Location:Österreich

Geschrieben 30 Juli 2003 - 08:31

Ich hatte bei meinem B Vectra auch das Problem mit der Motorelektronikleuchte und dem Notlaufprogramm!
Es wurde der Luftmengenmesser ausgewechselt und nun funzt alles wieder?
Ist doch egal ob die Tankanzeigeabweichungen hat!
Man weiß doch wieviel km man gefahren ist und die Tankanzeige ist doch bloß eine ungefähre Anzeige!

#9 HarryB

HarryB

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 20.809 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Fernost

Geschrieben 30 Juli 2003 - 09:01

Beim Auslesen des Fehlercodes durch die Werkstatt wurde immer nur "kritischer Systemfehler" gemeldet.

Also da habe ich gleich an Bill Gates und Windows gedacht..... :blink:
Zur Zeit keine Signatur vorhanden!

#10 cheffe

cheffe

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 791 Beiträge
  • Location:München

Geschrieben 30 Juli 2003 - 12:35

kritischer Systemfehler

Also da habe ich gleich an Bill Gates und Windows gedacht


Mal ein Upgrade auf Audi oder BMW in Erwägung ziehen.... :blink:
Leben und leben lassen....

#11 wayko

wayko

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.149 Beiträge
  • Location:Bayern

Geschrieben 30 Juli 2003 - 14:23

Kann es sein, dass Du vorher längere Zeit (ca. 10.000km) ohne Pannen gefahren bist? Das ist bei Opel nämlich nicht vorgesehen, da normalerweise innerhalb dieser Laufleistung immer ein Fehler auftritt.

Tritt jedoch einmal kein Fehler auf, ist die Motorelektronik überfordert und zeigt einfach einen nicht näher definierten Fehler an. Die Drosselung der Drehzahl dient dabei hauptsächlich der Show und soll den Kunden in die Werkstatt zwingen.

Beheben läst sich das nur, indem wahllos irgendein Teil am Motor ausgetauscht und dies auch der Elektronik gemeldet wird. Dann ist die Elektronik zufrieden und Du hast bis zur nächsten Panne oder eben maximal 10.000km wieder Deine Ruhe.

:blink: :D ;)
This post is scanned by PRISM and Tempora. Other services will follow soon.

Jedesmal wenn ein Windows Benutzer auf den Ordner "Eigene Dateien" klickt, kippt bei der NSA ein Mitarbeiter lachend von Stuhl...

#12 Grobi

Grobi

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.546 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:wieder südlicher als me...;-)
  • Interests:TVR Chimaera

Geschrieben 30 Juli 2003 - 21:55

Ewig das Gelästere gegen Opel...:blink:

Gerade die älteren Modelle sind bis auf den Rost technisch sehr zuverlässig!

Da geht nicht plötzlich der Motor aus (BMW) oder geht durch Eisklumpen im Kurbelgehäuse kaputt (VW)!

Abgesehen davon kaufe ich mir lieber einen gebrauchten Opel als einen halben Audi! Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt da noch! ;)

Grobi
Wenn man nichts zu sagen hat ... einfach mal die Fresse halten!

#13 cicero

cicero

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIP
  • 38 Beiträge

Geschrieben 30 Juli 2003 - 22:05

Ist doch egal ob die Tankanzeigeabweichungen hat!

Nicht wenn sich dazu noch beim B Vectra hinzugesellte, daß der Aktivkohlefilter "zumacht" und damit den Tank zusammenzieht, wodurch urplötzlich nur 48 Liter statt 60 hineinpassen. Da stand ich dann nun - weil ich die Tankanzeige wie gewöhnlich ignorierte in der Baustelle von Bad Hersfeld *g* - bei gefahrenen 480 Kilometern (nach einer vollen Betankung) - wollte in 15 km sowieso tanken *g*.

#14 GTE_Nico

GTE_Nico

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 150 Beiträge

Geschrieben 30 Juli 2003 - 22:38

@ Grobi:

richtig so!
Wie du meinem Nickname vielleicht schon entnommen hast, habe ich auch einen "älteren" Opel, nämlich nen Kadett D GTE von 1984. Nockenwellensensor? Kennfeldzündung? Hat der alles nicht! :blink:
Ich bau mir den Wagen gerade auf; Basis ist ein GLS mit 1,3 liter Vergasermaschine. Hatte eigentlich nie Probleme mit dem Wagen, außer dass mich der Vergaser in den wirklich UNGÜNSTIGSTEN Momenten im Stich gelassen hat. War aber nur ca 2 Mal in 10 000 km. Ich kam mir schon vor wie dieser Holgi aus dem Werner-Comic! ("Na Holgi, läuft der Porsche?" "Jo, nur beim Vergaser, da muss ich noch mal bei...")

Zwischendurch hatte ich nen dreiviertel Jahr nen GSi, das war ja wohl gar nichts! Steuergerät setzte ab und zu aus, so dass er nicht ansprang; Elektronik meldete defekten Luftmengenmesser (der natürlich nicht defekt war) usw.
Der Omega B von meinem Onkel macht auch dauernd Probleme; Nockenwellensensor angeblich defekt; nach Austausch lief der immer noch ab und zu auf Notlaufkennfeld, Lambda-Sonde defekt usw.

Nene, da lob ich mir meinen Kadett D ;)

Wens interessiert, kann sich den Umbau mal hier ankucken: www.blitzhits.de

Gruß, GTE_Nico

#15 wayko

wayko

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.149 Beiträge
  • Location:Bayern

Geschrieben 31 Juli 2003 - 07:00

Ewig das Gelästere gegen Opel...:P

Gerade die älteren Modelle sind bis auf den Rost technisch sehr zuverlässig!

Ach, sieh es nicht so eng, ich lästere halt gerne mal ein bischen, aber das trifft alle Marken. :P

Daß die älteren Modelle zuverlässig waren, da kann ich Dir nur zustimmen. Manta, Ascona, C-Kadett Coupe, aber auch Ford Fiesta I usw. Da hatte ich z.B. nie das Problem, dass der Wagen nicht mehr anspringt, weil der Sensor für den Oberen Totpunkt defekt war (Sierra, Bj 94).

Bei mir zuhause stehen übrigens ein BMW, ein Corsa und ein VW-Buggy, also egal worüber ich lästere, es erwischt mich (fast) immer mit… :P
This post is scanned by PRISM and Tempora. Other services will follow soon.

Jedesmal wenn ein Windows Benutzer auf den Ordner "Eigene Dateien" klickt, kippt bei der NSA ein Mitarbeiter lachend von Stuhl...

#16 Gast_Helpflicht_*

Gast_Helpflicht_*
  • Guests

Geschrieben 31 Juli 2003 - 08:41

Da geht nicht plötzlich der Motor aus (BMW)

Stimmt! Ich fahre BMW, und mein Motor geht täglich mehrfach aus!

Immer wenn ich am Ziel angekommen bin und das Auto abstelle.

:P :P :P

#17 Gast_Chris11_*

Gast_Chris11_*
  • Guests

Geschrieben 31 Juli 2003 - 09:00

Ewig das Gelästere gegen Opel...:P

Gerade die älteren Modelle sind bis auf den Rost technisch sehr zuverlässig!

Da geht nicht plötzlich der Motor aus (BMW) oder geht durch Eisklumpen im Kurbelgehäuse kaputt (VW)!

Abgesehen davon kaufe ich mir lieber einen gebrauchten Opel als einen halben Audi! Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt da noch! :P

Grobi

Hallo,

INHO war das letzte einigermassen zuverlässige Auto von Opel ein C-Kadett mit 1200er Maschine. Damit war es dann so ab 1979 vorbei. Zur Erinnerung, das sind nun 24 Jahre her. Von da an ging es mit der Mechanik und Elektrik bergab. Meine Messlatte sind dabei so 50.000 Werkstattfreie Km abgesehen vom Ölwechsel.

Mit freundlichem Gruß
Christian

#18 lew

lew

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 188 Beiträge
  • Location:Österreich

Geschrieben 31 Juli 2003 - 09:39

@grobi
Du bist jetzt mein bester neuer Freund :P

@all die über Opel lästern

Tut mir leid dass ihr schlechte Erfahrungen gemacht habt!
Mir ist es noch nicht passiert!

Und wegen dem Tank!
Ich fahr den Tank immer leer....meißtens so um die 1000km!
Dann kann ich ihm meißtens 60l reinleeren!
Mein Rekord liegt bei 62.04l :P
Außerdem ist der Verbrauch sehr gering.... Rekord bei 4.9l/100 km!


Wegen dem B Omega!
Vater hat einen mit BMW Diesel Motor!
Bis dato sehr zuverlässig....also keine Probleme!
Auch meiner macht mir keine Kopfschmerzen!

mfg

lew

#19 Gast_Helpflicht_*

Gast_Helpflicht_*
  • Guests

Geschrieben 31 Juli 2003 - 10:29

Und wegen dem Tank!
Ich fahr den Tank immer leer....

Hast du nicht einen Diesel?

Dann hast du ja immer das Problem des Entlüftens wenn du den Tank richtig leerfährst oder?
Mir wäre das zu lästig.

#20 Grobi

Grobi

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.546 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:wieder südlicher als me...;-)
  • Interests:TVR Chimaera

Geschrieben 31 Juli 2003 - 11:22

Nun, ich bin bisher Rekord E, Omega A und Senator B gefahren. Die beiden Letzten sind noch "im Dienst"! Bis auf einmal Wasserpumpe beim Omega noch kein Werkstattbesuch...
Wenn man nichts zu sagen hat ... einfach mal die Fresse halten!

#21 lew

lew

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 188 Beiträge
  • Location:Österreich

Geschrieben 31 Juli 2003 - 15:42

@helmpflicht...

Ganz leer fahr ich ihn natürlich nicht...aber doch schon so, dass man keine 20km mehr fahren könnte!
Und stimmt...das Entlüften ist sehr aufwendig...

#22 www_wolfgang

www_wolfgang

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 170 Beiträge
  • Location:Donau-Ries

Geschrieben 31 Juli 2003 - 16:57

Noch einer, der sich über Opel lustig macht:

Mal eine Frage an die Fahrzeugtechniker: Ich fahre einen Opel-Astra Diesel. Seit einiger Zeit kommt es immer wieder zeitweise zum Aufleuchten eines Symbols im Drehzahlmesser. Und zwar handelt es sich um das Symbol in der Mitte des Drehzahlmessers was aussieht wie ein 3-Wegehahn, auf diesem Symbol ist noch ein Blitzpfeil wie er aus der Hochspannungstechnik bekannt ist.
Jedes mal wenn dieses Symbol aufleuchtet, fällt der Motor in der Leistung zurück und begrenzt die Höchstdrehzahl auf ca. 3600 U/min. Auch die Beschleunigung ist dann nur noch gering.

Ist doch klar, dem fehlt die Luft: er heißt ja doch "OPEL - ASTHMA", oder? :P
Sogar mit dummen Antworten kann man hier dazulernen ;o)

#23 Gast_fritz the cat_*

Gast_fritz the cat_*
  • Guests

Geschrieben 01 August 2003 - 00:34

@wayko
:P Den Sierra Bj94 hättest du behalten sollen.War eine Rarität da ab Ende 93 der Mondeo gebaut wurde.

#24 wayko

wayko

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.149 Beiträge
  • Location:Bayern

Geschrieben 01 August 2003 - 06:56

@wayko
:P Den Sierra Bj94 hättest du behalten sollen.War eine Rarität da ab Ende 93 der Mondeo gebaut wurde.

Ups, dann war es wohl doch ein 92er... War der von meiner Ex :P
This post is scanned by PRISM and Tempora. Other services will follow soon.

Jedesmal wenn ein Windows Benutzer auf den Ordner "Eigene Dateien" klickt, kippt bei der NSA ein Mitarbeiter lachend von Stuhl...