Zum Inhalt wechseln


Welche Formulierung Im Anhörungsbogen?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
18 Antworten in diesem Thema

#1 Gast_botschafter_*

Gast_botschafter_*
  • Guests

Geschrieben 20 März 2006 - 11:53

hallo @ all,

ich habe am freitag einen anhörungsbogen zugestellt bekommen, grund: rotlichtverstoß über 1 sek. nun würde ich gern wissen, welche formulierung am besten geeignet ist, um zu reagieren ohne sich gleich strafbar zu machen? ich möchte dieses vergehen ungern einfach zugeben, da ich auf meinen flugschein angewiesen bin und es mir beim besten willen nicht erlauben kann ihn für 1 monat abzugeben...

ich bin für jeden tipp sehr dankbar!

#2 Gast_Daddy Cool_*

Gast_Daddy Cool_*
  • Guests

Geschrieben 20 März 2006 - 11:59

@botschafter

welche formulierung am besten geeignet ist, um zu reagieren

Ich bin bereit zu zahlen!

Gruß
Daddy Cool :D

#3 hawethie

hawethie

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.629 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 20 März 2006 - 12:25

@botschafter

welche formulierung am besten geeignet ist, um zu reagieren

Ich bin bereit zu zahlen!

Gruß
Daddy Cool :D

:koch: :unsure: ;)
Nehmt das Leben nicht so schwer - ihr lebt entschieden länger

#4 dagegen

dagegen

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 12.574 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Bei den Punkten
  • Interests:Radfahren, Fotografieren, Auto fahren

Geschrieben 20 März 2006 - 14:21

Da kannst du formulieren, bis du schwarz wirst. Es wird nichts nützen, es macht höchstens alles schlimmer (Vorsatz o.ä.) Such mal lieber hier im Forum nach anderen Methoden ...
Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Reifen.
"Autobahnen sind ja dazu da, dass man schnell fährt." (Franz Müntefering 2006 in sterntv)

#5 Octavian79

Octavian79

    Mitglied

  • Sheriff
  • PIPPIPPIPPIP
  • 121 Beiträge
  • Location:HH

Geschrieben 20 März 2006 - 22:45

Was wurde denn als Beweismittel angegeben?
_________________________________________________________________________

Die größte Gefahr im Straßenverkehr sind Autos, die schneller fahren als ihr Fahrer denken kann.
(Robert Lembke, dt. Quizmaster, 1913-1989)

#6 Guini

Guini

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 21 März 2006 - 08:05

Will sagen, dass falls man irgendwas in den Anhörungsbogen schreibt, es die Sache nur noch verschlimmert?! D.h. am besten zugeben und Punkt? Was passiert, wenn man es nicht zugibt? Was folgt auf den Anhörungsbogen?

#7 nudel

nudel

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.709 Beiträge
  • Location:Bremer Umland

Geschrieben 21 März 2006 - 08:18

Was passiert, wenn man es nicht zugibt? Was folgt auf den Anhörungsbogen?

In der Regel wird dann ein Bußgeldbescheid erlassen. Gegen diesen kannst Du Widerspruch einlegen. Sollte der Sachbearbeiter Deinen Widerspruch für nich ausreichend erachten, geht die Sache vor Gericht.
Nukular! Das Wort heißt "nukular"!

#8 Gast_Simineon_*

Gast_Simineon_*
  • Guests

Geschrieben 21 März 2006 - 08:47

... wobei zu beachten ist, dass ein Gerichtsverfahren Dich in Summe immer teurer zu stehen kommt:

- Zeitaufwand für den Anwalt
- Zeitaufwand für die Verhandlung
- Kosten für Arbeitsausfall
- etc. pp.

wenn Du Dir sicher bist (und zwar absolut sicher), dass Du Dich korrekt verhalten hast, dann ist der Widerspruch sicherlich gerechtfertigt. Solltest Du aber sicher sein, dass Du schuldig bist und versuchst Dich an den Haaren aus dem Sumpf zu ziehen, dann solltest Du tunlichst zahlen, Dir den Monat FV aussuchen und ganz still sein.

Denn was noch kostspieliger als eine Gerichtsverhandlung ist, ist eine Gerichtsverhandlung in der man schuldig gesprochen wird.

#9 dsrihk

dsrihk

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIP
  • 77 Beiträge

Geschrieben 21 März 2006 - 10:54

kurze Zwischenfrage: Steht im AB immer drin, ob die Ampel >1s oder <1s rot war?

#10 Gast_Simineon_*

Gast_Simineon_*
  • Guests

Geschrieben 21 März 2006 - 11:00

klar :geil:

< 1 sec => kein FV
> 1 sec => 1 Monat ÖPNV

#11 dagegen

dagegen

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 12.574 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Bei den Punkten
  • Interests:Radfahren, Fotografieren, Auto fahren

Geschrieben 21 März 2006 - 11:11

DAS steht im AB nicht drin!

Aber die Bezeichnungen stehen dort:
132 BKAT --> unter 1 Sek.
132.2 BKAT --> mehr als 1 Sek.
Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Reifen.
"Autobahnen sind ja dazu da, dass man schnell fährt." (Franz Müntefering 2006 in sterntv)

#12 Guini

Guini

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 21 März 2006 - 11:35

Was mir wichtig war. Auch wenn man im Anhörungsbogen angegeben hat, nicht schuldig zu sein, kann man danach, wenn man den Bußgeldbescheid bekommt, diesen bezahlen und damit das ganze doch noch zugeben?!
Wir haben nämlich auch keine Lust auf Verfahren. Und im Nachhinein hat sich ja herausgestellt, dass es trotzdem Verstoß gegen Verkehrsrecht war.

Danke schon mal, hoffe, kann nun wieder ruhiger schlafen.

#13 dagegen

dagegen

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 12.574 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Bei den Punkten
  • Interests:Radfahren, Fotografieren, Auto fahren

Geschrieben 21 März 2006 - 11:38

Klar! Kannst auch im AB ankreuzen "Ich gebe die Tat zu" und dann gegen den BGB trotzdem Einspruch einlegen. Oder umgekehrt. :geil:
Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Reifen.
"Autobahnen sind ja dazu da, dass man schnell fährt." (Franz Müntefering 2006 in sterntv)

#14 Gast225

Gast225

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 23.598 Beiträge
  • Location:Stadt in der der Stollen erfunden wurde

Geschrieben 21 März 2006 - 18:51

Aber die Bezeichnungen stehen dort:
132 BKAT --> unter 1 Sek.

Bis einschließlich eine Sekunde
"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren" (Benjamin Franklin)
---------------------------------------------------
>>> Hinweis <<< Anfragen per persönlicher Nachricht können nicht beantwortet werden. Auch geht die Beantwortung per Forum idR wesentlich schneller.
--------------------
Meine Homepage http://Radarfoto.Stadt-Naumburg.de

#15 dagegen

dagegen

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 12.574 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Bei den Punkten
  • Interests:Radfahren, Fotografieren, Auto fahren

Geschrieben 21 März 2006 - 19:02

Haarspalter :geil:
Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Reifen.
"Autobahnen sind ja dazu da, dass man schnell fährt." (Franz Müntefering 2006 in sterntv)

#16 Gast_Leoo_*

Gast_Leoo_*
  • Guests

Geschrieben 22 März 2006 - 12:23

Hallo,
bei mir ist es der gleiche Sachverhalt (1.1sec). Gibt es eine Möglichkeit um die 4 Wochen herumzukommen?


#17 Gast_Simineon_*

Gast_Simineon_*
  • Guests

Geschrieben 22 März 2006 - 13:52

... dein Fettdruck ist kaputt und klemmt

Antwort: Nein

#18 Octavian79

Octavian79

    Mitglied

  • Sheriff
  • PIPPIPPIPPIP
  • 121 Beiträge
  • Location:HH

Geschrieben 22 März 2006 - 14:28

Das kann man so pauschal auch nicht sagen.

Wäre das Fahrverbot existenzgefährend?

Auch bei einer Rotlichtdauer von 3,18 Sekunden kann von einem Fahrverbot abgesehen werden, falls das Fahrverbot erheblich existenzgefährdend sein würde. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn jemand unverhältnismäßig härter, als der Durchschnitt anderer aus beruflichen Gründen dringend auf Fahrerlaubnis angewiesener Kraftfahrer, getroffen würde.
OLG Dresden, 12.9.1995, 2 Ss (OWi) 274/95, DAR 95, 498

_________________________________________________________________________

Die größte Gefahr im Straßenverkehr sind Autos, die schneller fahren als ihr Fahrer denken kann.
(Robert Lembke, dt. Quizmaster, 1913-1989)

#19 truckdriver

truckdriver

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 15 Beiträge

Geschrieben 22 März 2006 - 19:34

[/QUOTEbei einer Rotlichtdauer von 3,18 Sekunden kann von einem Fahrverbot abgesehen werden, falls das Fahrverbot ]