Jump to content

mic

iMember
  • Content Count

    835
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    10

mic last won the day on March 15 2020

mic had the most liked content!

Community Reputation

42 Excellent

3 Followers

About mic

  • Rank
    Mitglied
  • Birthday 08/18/1976

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Gender
    Male
  1. Eine verdachtsunabhängige Aufzeichnung von Personen und Fahrzeugen passt zumindest in die heutige Zeit... Wahlergebnisse müssen rückgängig gemacht werden, Vorratsdatenspeicherung, Bespitzelung und Menschen Anscheißen beim Verfassungsschutz (Ich rede hier von der Stellenausschreibung aus Tageszeitungen "Im Verborgenen Gutes tun", die Einschränkung von Meinungsfreiheit, die Zensur von Nachrichten, das Zurechtbiegen von Nachrichten in den öffentlich rechtlichen Programmen All das hatten wir im Osten einfach vor 30 Jahren schon und wollten das nicht mehr. Der Westen (nicht alle, aber schon e
  2. Meinst du mit "Beschiss" einen Betrug? Hast du Anhaltspunkte für einen Wahlbeschiss Betrug? Strafanzeige gestellt? Gemäß Art 70 Abs 3 der Thüriger Verfassung wird der Ministerpräsident vom Landtag [...] gewählt. Worin besteht / bestand denn das Problem? Die AFD sitzt im Thüringer Landtag und kann an einer Ministerpräsidentenwahl teilnehmen. Ich weiß nicht, wo du einen Beschiss/ Betrug siehst. Oder war es in deiner beschränkten Auffassungsgabe nur Beschiss, weil du mit dem Ergebnis nicht zufrieden warst? Wobei es strafrechtlich den Ausdruck "Beschiss" überhaupt nicht gibt, es gibt Bet
  3. Ich weiß eigentlich auch nicht, welchen Grund du hast, um einem rechten Flügel den Handlungsspielraum abzusprechen. In einer Demokratie ist es eben so, dass man es in eine "Rechte, Linke und in eine Mitte" unterteilt, bzw so benannt hat. Im Übrigen müsstest du als Staatsdiener eigentlich eher auf die Linken abgesehen haben, denn von denen lassen sich Polizisten gern die Gesichter massieren, mit Steinen bewerfen und Polizeiautos anzünden. Ich erinnere hier nur an die Kravalle in Leipzig, wo einer deiner Kollegen so freundlich war und das Einsatzvideo ins Netz gestellt hat. Fakt ist doch, da
  4. Entschuldigung, wie (auf Grundlage welcher gesetzlichen Norm) kann eine "Demokratin" sich hinstellen und meinen, man müsse das Ergebnis einer regulären Wahl abändern? Bist du sicher, dass du im Staatsdienst richtig aufgehoben bist, wenn du eine verschobene Rechtsauffassung hast ? Wäre der Gewählte nicht freiwillig zurückgetreten, welche rechtsstaatlichen Mittel wären denn der Diktatorin geblieben, um am Wahlergebnis zu manipulieren?
  5. Nun, wenn man sich den Artikel 16a Abs 2 des GG anschaut und nochmal 4,5 Jahre zurückdenkt, dann muss man sich doch generell nicht wundern, dass in diesem Staat gemacht wird, was gemacht werden soll... Die Kanzlerin hat sich auch vor 4 Wochen nach der Thüringenwahl öffentlich hingestellt und gemeint, "man müsse das Ergebnis der Wahl rückgängig machen." Das zeigt doch, wie demokratisch die Grundordnung im Lande überhaupt noch von Seiten der Regierenden wahrgenommen wird. Es ist also völlig egal, wen man wählt, in einer Diktatur macht der Regierende, was er möchte.
  6. Macht eigentlich erst ein Zeugenfragebogen jemanden zum Zeugen, nachdem man sich das Foto anschaut hat? Ein Zeuge ist zunächst erstmal jemand, der Angaben zu einem Sachverhalt machen kann, bei dem er persönlich zugegen war und EIGENE Wahrnehmungen bekunden kann.
  7. Ich glaube du hast dich disqualifiziert. Es geht um das OA, also die Stadt, die in zivilen Fahrzeugen blitzt. Genau da braucht man nichts gelernt zu haben, weil ein Messknecht nichts können muss. Den Bußgeldbescheid stellt dann ein Verwaltungsfachangestellter aus, da ist also ein Beruf zwingend erforderlich. Auch private Messunternehmen können ungebildete, bzw. einfache Menschen einstellen und Geschwindigkeitsmessungen vornehmen lasssen. DIe Ahndung macht dann trotzdem die Behörde mit Verwaltungsfachangestellten. Ich habe nur mitgeteilt, dass man eben keinen Beruf erlernt haben muss, um M
  8. Ganz kurz noch zum Thema "nichts besseres gelernt": Das war prinzipiell nicht böse gemeint, aber welche Herausforderung hat denn jemand zu bestehen, dem der Vorgesetzte jeden Tag sagt: "Du setzt dich jetzt in das Auto und blitzt an dieser oder jener Stelle..."? Er hat sich ins Auto zu setzen, an besagte Stelle zu fahren, die Messanlage anzuschalten und dann sitzt er da. Jeder Tag ist gleich, ausgenommen, das Wetter. Der kann weder gut, noch schlecht arbeiten. Er muss Autofahren können und er muss Sitzfleisch haben.
  9. Die Sache mit dem Gehalt zahlen und dass ihr euch über die Leute, welche es eben zahlen, lustig macht, ist eigentlich ein Armutszeugnis für euren Berufsstand. Dafür lacht der Arbeitende auch über euch. Das kann ich dir am Folgenden erklären: 2015 es kamen Leute zu uns, ohne Ausweis, Identitäten unklar. Die hatten wirklich nichts am Leibe, außer ihrem Mobiltelefon. Viele dieser Menschen haben zb. Ladendiebstähle begangen. Die holt ihr am Montag aus dem Geschäft und lasst sie laufen. Am Dienstag habt ihr sie wieder auf der Wache... am Mittwoch wieder, Donnerstag gleiches Spiel... Zur Abw
  10. In wie weit trägt denn das Auto, welches am Straßenrand steht und blitzt, zur Erhöhung der Verkehrssicherheit bei? Wöllte man den Schulweg wirklich dauerhaft sicher machen, könnte man da eine stationäre Anlage errichten, diese ist jeden Tag vor Ort und verhindert im gleichem Maße (oder ggf effektiver, weil man sie besser sieht und weil sie eben rund um die Uhr da steht), Geschwindigkeitsübertretungen. Jetzt könnte man argumentieren, dass eine solche Anlage 30.000, 50.000 oder 100.000 Euro kostet und vielleicht nicht ins Budget passt, jedoch könnte man hier einfach mal fragen, ob ein gerettet
  11. Stört der AL9 die 1. die Leica XV3 2. die Riegl21 erfolgreich??
  12. Mir gehts nun nicht darum, ob der eine Punkt richtig oder falsch oder vielleicht gar nicht eingetragen wird. Generell wollte ich nur wissen, wie die Eintagung erfolgt, weil Behörden offensichtlich mit der alten Pappe, wie von Bluey oben geschrieben, "zum Teil" eben ein Problem haben. Die Untersagung der Weiterfahrt ist so eine Sache, die mir damals auch in Berlin angedroht worden ist, aber dem Grundsatz der Verhälntismäßigkeit widerspricht. Grundsätzlich besteht eine Unschuldsvermutung und wenn ich meinen Lappen eben nicht dabei habe, kann der Beamte nicht grundsätzlich davon ausgehen, d
  13. Ich habe seit über 20 Jahren den Führerschein, also noch die Pappe. Dann habe ich vor 2 Jahren geheiratet und den Namen der Frau angenommen. Da nun nicht zwingend die Notwendigkeit besteht, den Lappen umschreiben zu lassen (und mir die Pappe gefällt), läuft die noch auf meinen alten Namen. Nun habe ich schon bei etlichen Polizei / Verkehrskontrollen festgestellt, wenn man tatsächlich den Schein nicht mit hat, kann die Polizei nicht in Erfahrung bringen, ob ich tatsächlich den Schein habe. Bei der Karte, könnten die eine Anfrage machen, bei der Pappe lässt sich vor Ort nicht feststellen,
  14. Richtig... und was kommt da raus? Ist zwar schon ein paar Monate her, ich denke es waren 4kHz Sägezahn.
  15. Auch wenn eine objektive Betrachtung deiner Angelegenheit kaum möglich ist, wäre es dennoch sinnvoll, wenn du wenigstens ansatzweise mitgeteilt hättest, wie schnell du warst. Die Aussage, Zitat: "dass du niemals 250 gefahren bist" bringt bringt doch überhaupt nichts. Hast du denen wenigstens ihr kindisches Verhalten vor Augen vorgeworfen? Hast du denen mitgeteilt, dass die französischen Beamten über ihre eigene Gesetzeslage überhaupt nicht bescheid wissen? Woher weißt du, dass die französischen Beamten kein englisch sprechen? Viellcheit wäre es für dich sinnvoller, in Frankreich französic
×
×
  • Create New...