Jump to content

Preiswahnsinn! Diesel über 1 € / Liter! Teil 2


Recommended Posts

@Bluey, ich glaube nicht, dass wir uns das wirklich wünschen sollten, auch wenn es noch so verlockend klingt!

Denn das was da gerade am Ölmarkt abläuft...

 

https://www.welt.de/wirtschaft/article207390115/WTI-Oel-Preise-im-freien-Fall-negative-Preise-moeglich.html

 

...ist in meinen Augen nicht mehr nur beunruhigend, sondern ruinös.

 

D.h., das derzeitige "Preis-Tief" wird uns in nicht allzu ferner Zukunft wohl eher seeehr teuer zu stehen kommen. Viele Ölfirmen werden das nicht mehr lange durchhalten, und wenn Russland erst einmal ernsthaft ins Wanken gerät, werden die seismischen Wellen weltweit deutlich zu spüren sein.

Und wir sollten auch nicht übersehen, dass Öl (und Gas) immer noch weltweit einer der wichtigsten Energieträger überhaupt UND ein wichtiger Rohstoff z.B. in der Chemischen Industrie ist. Und Energie steht nun mal IMMER am Anfang eines jeden Produktions- und Wertschöpfungsprozesses.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 1.6k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Bei uns gibt es eine Tanke die es schafft mind. einmal in der Woche am EKZ 'nen Verkehrschaos zu veranstalten und keiner wird dem her. Das ist dann Wettbewerb mit negativen Folgen.   Ansonsten sind es

Das kannst Du doch bestimmt genauer darlegen, oder?

Hi,   mein Stromer ist ein Ioniq Elektro Vorfacelift (28kWh-Akku). Bin gerade aus Leipzig zurück. Hin mit halbvollem Akku los, am Rasthof Brumby 10 Minuten geladen. Das hat gereicht bis zum Porsche-Ze

Posted Images

Ja, das hab ich gestern abend auch gelesen. Erschreckend, was da gerade abläuft. Trotzdem mußte ich gestern unwillkürlich denken, als ich die Spritpreise (Super 1,15 / Diesel 1,01) sah: tjaaaa...... diese Preise - in D-Mark - hatten wir Anfang der 90er Jahre noch. Und wer hätte sich damals vorstellen können, 20 Jahre später schon miterleben zu müssen, daß sich diese Preise - zumindest zeitweilig - mehr als verdoppeln?! Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da kostete das Faß Rohöl nur ca. 8 Dollar.

 

Natürlich werden einige Firmen jetzt stöhnen, nachdem sie über Jahre gut verdienen konnten. Natürlich sollte der Preis nicht ins Bodenlose abstürzen, schon gar nicht in den negativen Bereich. Aber Preise wie vor wenigen Jahren, wo schon damit gerechnet wurde, daß der Rohölpreis die 200 Dollar-Marke und die Spritpreise die 2 Euro-Marke knacken würden, möchte ich auch nicht wieder erleben. Mobilität muß bezahlbar bleiben. Und das auch für den persönlich privaten Bereich. Oder möchtest Du, daß wir künftig nur noch Fahrten zur Arbeitsstelle bezahlen können, alles andere aber nicht mehr? Und daß wir unsere Freizeit nur noch zu Hause verbringen können, maximal zu Fuß oder mit Fahrrad ein paar Km Umreis erkunden können, weil alles andere zu teuer ist, da nur mit einem Auto machbar?! Ich jedenfalls nicht.

 

Ein Gedanke, der mir gerade durch den Kopf schoß: Grund der derzeitigen Ölkrise ist ja, daß wir derzeit eine Ölschwemme auf dem Weltmarkt erleben bzw. Öl erheblich weniger verlangt wird als vor Corona.

Nun stelle man sich mal vor, innerhalb weniger Monate wollen alle Leute auf Verbrenner verzichten und kaufen nur noch E-Autos, alle Ölheizungen werden verschrottet und gegen alternative Heizungen ausgetauscht. Wäre die Situation dann nicht u.U. ähnlich? Und müßte man, wenn dem so wäre, dann nicht zum Schutze der Öl-Wirtschaft sagen: Stop! Eigentlich wollen wir das ja, daß die Entwicklung hin zu alternativen Antrieben etc. geht, aber eigentlich geht das auch nicht, jedenfalls nicht so schnell, weil dann würden wir ja entsprechenden Industriezweigen Schaden zufügen.

 

Diskussionen rund um die Abkehr vom Öl - jedenfalls im Verkehrswesen - gibt es doch schon seit vielen Jahren. Die Schritte dahin sind aber eher miminal, kaum wahrnehmbar (von ein paar Mineralölsteuererhöhungen mal abgesehen). Irgendwie kommt mir das alles ziemlich heuchlerisch und halbseiden vor.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

@Bluey, ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da kostete 1 Liter Benzin deutlich unter 1 DM. Die Zapfsäulen konnten Preise von über 1 DM nicht anzeigen. Not macht erfinderisch, es wurden Preise für 1/2 Liter angezeigt.

Link to post
Share on other sites

Mobilität muß bezahlbar bleiben. Und das auch für den persönlich privaten Bereich.

...da rennst Du bei mir offene Türen ein!

 

Oder möchtest Du, daß wir künftig nur noch Fahrten zur Arbeitsstelle bezahlen können, alles andere aber nicht mehr? Und daß wir unsere Freizeit nur noch zu Hause verbringen können, maximal zu Fuß oder mit Fahrrad ein paar Km Umreis erkunden können, weil alles andere zu teuer ist, da nur mit einem Auto machbar?! Ich jedenfalls nicht.

...Selbiges wird man in meinen Statements hier gewiss nicht finden.

 

Nun stelle man sich mal vor, innerhalb weniger Monate wollen alle Leute auf Verbrenner verzichten und kaufen nur noch E-Autos, alle Ölheizungen werden verschrottet und gegen alternative Heizungen ausgetauscht.

...da mag es den einen oder anderen Tagträumer geben (ich will hier mal keine Namen nennen, gelle @Biber), die genau darauf hoffen. Die Einen eher im Stillen, andere, wie ein Robert H., recht laut und plump von den derzeit arg gebeutelten Hotelliers eine solche Umrüstung fordernd. Aber ich denke (und hoffe), dass dies der Markt regulieren wird. Nicht umsonst sind gerade in den letzten Wochen die PKW-Verkaufszahlen und hier besonders von Dieseln (Euro5 sogar stärker als Euro6) wieder angestiegen.

Der Markt ist allerdings machtlos, wenn er durch politische Willkür und Dilettantismus innerhalb kürzester Zeit zerstört wird. Denn die gegenwärtige Krise ist keine Angebots-Krise (Überproduktion) oder eine Nachfrage-Krise (sinkende Nachfrage), sondern eine Kombination aus beiden gleichzeitig innerhalb (un-)denkbar kürzester Zeit. So etwas hat es bisher noch NIE gegeben.

Das trägt die Gefahr in sich, dass wir alle in Zukunft wie Mad Max um die letzten Tropfen Sprit kämpfen müssten. Wer will das schon?!

 

Diskussionen rund um die Abkehr vom Öl - jedenfalls im Verkehrswesen - gibt es doch schon seit vielen Jahren. Die Schritte dahin sind aber eher miminal, kaum wahrnehmbar (von ein paar Mineralölsteuererhöhungen mal abgesehen). Irgendwie kommt mir das alles ziemlich heuchlerisch und halbseiden vor.

...hier sehe ich deutliche Parallelen zu Tabak und Alkohol. Einerseits will man es verteufeln, andererseits ist man von den daraus sprudelnden Steuer-Milliarden abhängig, wie ein Junkie von der Spritze!

Das würde bei den Grünen, sollten diese an die Macht kommen (Gott bewahre!), keinen Deut anders laufen, da diese mit ihren Weltrettungs-Phantsien noch viel mehr auf Steuer-Milliarden angewiesen wären als jeder andere.

 

Also, beobachten wir das Geschehen in der nächsten Zeit, freuen uns heimlich (aber unheimlich) über derzeit niedrige Preise an der Zapfsäule und hoffen inständig, dass die Sache am Ende nicht in die Hose geht, sondern sich wieder normalisiert (deutlich unter 2 €).

Link to post
Share on other sites

@Bluey, ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da kostete 1 Liter Benzin deutlich unter 1 DM. Die Zapfsäulen konnten Preise von über 1 DM nicht anzeigen. Not macht erfinderisch, es wurden Preise für 1/2 Liter angezeigt.

Stimmt! In meiner Kindheit waren wir mal in Dänemark. Da kostete der Liter Diesel umgerechnet 52 Pf. Und in D zu der Zeit 72 Pf. Als ich den Führerschein hatte, lag der Diesel bei 78 Pf. Ein paar Jahre später, im Zuge der deutschen Einheit, ging der Preis steil nach oben. Aber im Vergleich zu heute immer noch ein Schnäppchen (rein vom Preis her gesehen).

Link to post
Share on other sites

Meinen ersten 190 D habe ich 1970 regelmäßig in den NL betankt, für damals unschlagbare 22 niederländische Cent pro Liter.

Da mein zweiter Renault Modus, mein 18. Auto in meinem Leben, ( Benziner) jetzt auch schon wieder über 150 Tsd auf der Uhr hat, überlege ich ernsthaft, wieder einen Diesel zu kaufen.

Den ersten Modus habe ich mit 204 Tsd. für immerhin noch 1300 Euro verkaufen können.

 

Es werden derzeit unglaublich günstige Leasing Modelle angeboten. Da frage ich mich immer, wo ist der Haken ?

Link to post
Share on other sites

@Zöllner, meinen 200D habe ich gekauft,als ich zur Fertigungsüberwachung regelmäßig in Holland war.
Heute fahre ich Diesel wegen der gleichmäßigen Kraftentfaltung. Drehmoment ist in der Praxis wichtiger als PS.

Link to post
Share on other sites

Heute fahre ich Diesel wegen der gleichmäßigen Kraftentfaltung.

Und wegen des niedrigen Verbrauchs bei vergleichsweise recht hoher Leistung. Wenn ich mir überlege, daß mein 190D seinerzeit kaum weniger verbrauchte als mein heutiger 220d, bei deutlich höherem Lehrgewicht! Zum Teil verbraucht der moderne Motor sogar deutlich weniger als der des 190er.
Link to post
Share on other sites

Zum Teil verbraucht der moderne Motor sogar deutlich weniger als der des 190er.

 

...das ist der technisch/technologische Fortschritt zu dem eine leistungsfähige Industriegesellschaft ohne weiteres im Stande ist.

 

Nur leider gibt es heutzutage reichlich ideologisch Verbohrte, die solchen Fortschritt lieber heute als morgen zurückdrehen und dies dann auch noch als Rettung der Welt verkaufen wollen!

Link to post
Share on other sites

 

Heute fahre ich Diesel wegen der gleichmäßigen Kraftentfaltung.

Und wegen des niedrigen Verbrauchs bei vergleichsweise recht hoher Leistung. Wenn ich mir überlege, daß mein 190D seinerzeit kaum weniger verbrauchte als mein heutiger 220d, bei deutlich höherem Lehrgewicht! Zum Teil verbraucht der moderne Motor sogar deutlich weniger als der des 190er.

Das ist bei mir anders. Der 200 D verbrauchte 10 l, jetzt 10,6 l pro 100 km.

 

Aber mehr als 4 fache Leistung, 6 statt 4 Zylinder, das Wichtigste, den Unterschied im Drehmoment ist mir nicht mehr bekannt, gefühlt extrem. Allrad, Automatik, min. 500 kg Mehrgewicht, Lust auf Beschleunigung.

Diesel ist für meine Fahrleistung Unsinn, ich liebe das Gesamtpaket.

Link to post
Share on other sites

@(ex-)Taxi-Schüssel-Treiber 'zoellner', 'bluey' und 'rth': "Wenn ich Mercedes fahren will, dann rufe ich mir ein Taxi" :lol: . Bartlänge bleibt auch nach reopening der Frisöre...

 

@gast225: Ist halt die Gretchenfrage, wie weit es noch runter geht.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

@(ex-)Taxi-Schüssel-Treiber 'zoellner', 'bluey' und 'rth': "Wenn ich Mercedes fahren will, dann rufe ich mir ein Taxi" :lol: .

:nolimit:

Sehr richtig. Taxiunternehmer müssen halt rechnen.

Mein „Rekord“ als Student war ein 200 D mit +500.000 km. In Marrakesch bin ich mal mit einem Mercedes-Benz Taxi 240 D gefahren mit +2.000.000 km. Die Sitze waren „abenteuerlich“.

Link to post
Share on other sites

Sehr richtig. Taxiunternehmer müssen halt rechnen.

@rth: Logisch, hatte ich auch mal als Plan C gerechnet. War Ende 80er/Anfang 90er. Der W123 200 D war unschlagbar in den Betriebskosten (unkaputtbar, Wartung, Verschleiß, Kraftstoffverbrauch, Wertverlust). Manche Taxi-Unternehmer konnten schon damals nicht rechnen und haben es mit exotischen Fahrzeugen probiert.

Bei uns gab es auch Mühlen mit 500 tkm. Genial war im Winter der Kaltstart, noch mit Vorglühen und dann eine riesige Grobstaubwolke :ninja: .

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

 

Sehr richtig. Taxiunternehmer müssen halt rechnen.

@rth: Logisch, hatte ich auch mal als Plan C gerechnet. War Ende 80er/Anfang 90er. Der W123 200 D war unschlagbar in den Betriebskosten (unkaputtbar, Wartung, Verschleiß, Kraftstoffverbrauch, Wertverlust). Manche Taxi-Unternehmer konnten schon damals nicht rechnen und haben es mit exotischen Fahrzeugen probiert.

Bei uns gab es auch Mühlen mit 500 tkm. Genial war im Winter der Kaltstart, noch mit Vorglühen und dann eine riesige Grobstaubwolke :ninja: .

:nolimit:

 

@m3, Grobstaub ist nicht Lungengängig.

Hast du mal einen 200D Im Winter

per Abschleppseil gestartet, weil die Glühkerzen defekt waren?

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...