Jump to content

Exzessive Abstandsüberwachung In Bayern, Beispiel 9.8.2006


Recommended Posts

  • Replies 331
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Hallo, m3_,   das ist ja schon Leichenfledderei   Nichtsdestotrotz: Gut, dass es scheinbar immer mehr Abstandsmessungen gibt, denn das zeigt, dass sich scheinbar herumgesprochen hat, dass gerade auf

wenn man sonst nix zu tun hat.... veröffentlicht man halt eine veraltete Liste

Hervorhebungen korrigiert.

Posted Images

  • 3 months later...

@goose: Extra für Dich eine Primärquelle zur Info, allein in Niederbayern/Oberpfalz gab es 2006 insgesamt 6 Meßanlagen! Der PTB-Polizei-Skandal hat zu einer längeren Zwangspause und einer Anlagenzahlreduzierung geführt:

 

Der deutliche Rückgang der Einsatzstunden (-41,6%) im Jahr 2007 gegenüber 2006 und der damit einhergehende Rückgang der Beanstandungen um 48% ist auf die Neuzulassung des Abstandsmessverfahrens mit dem JVC Piller Zeichengenerator und der damit verbundenen Einstellung der Messungen vom 05.07.07 bis 21.11.07 zurückzuführen. Aufgrund der durch die PTB Braunschweig festgelegten neuen Zulassungsvoraussetzungen konnten von den vormals 6 Abstandsmessanlagen nur 4 Anlagen bis Mitte 2008 wieder ausgeliefert werden.

Auszug aus Verkehrslage Niederbayern/Oberpfalz 2008 S.30

;)

Link to post
Share on other sites
  • 6 months later...

@goose: In Bayern gibt es 20 Piller-Anlagen :D (Quelle: Aktuelle ams 24/2009, S. 114 ff). Dazu im Vergleich, auch aus dieser Quelle sinngemäß: Bundesweit sind 44 VKS-Anlagen in Behördenhand (Herstellerangabe). Polizeifachkreise schätzen auf 70 Brückenvideoanlagen bundesweit.

:think:

Link to post
Share on other sites
  • 5 weeks later...

@goose: Hier mal eine nette Auflistung :whistling::whistling::mecker: vom Waffenarsenal, welche den Flächendruck in Bayern eindrucksvoll darstellt:

 

Aus www.ra-kotz.de; Brückenabstandsmessverfahren in Bayern

Polizeidienststelle(in alphabetischerReihenfolge) / Charaktergenerator(Identifikations-Nr. / Messabweichung(in Sekunden)

VPI Amberg / 12277536 / 0,00

VPI Ansbach / 12277760 / 0,01

VPI Aschaffenburg / 12277535 / 0,08

VPI Augsburg / 12276497 / 0,02

VPI Bamberg / 12276183 / 0,04

VPI Bayreuth / 12277438 / 0,03

VPI Coburg / 12276187 / 0,02

VPI Deggendorf / 12276494 / 0,02

VPI Erding / 12276192 / 0,03

VPI Erlangen / 12276184 / 0,06

VPI Feucht / 12277538 / 0,03

VPI Fürstenfeldbruck / 08272663 / 0,05

VPI Hof / 15279839 / 0,06

VPI Hohenbrunn / 12277440 / 0,04

VPI Holzkirchen / 15279841 / 0,07

VPI Ingolstadt / 15279729 / 0,02

VPI Kempten / 12277762 / 0,05

VPI Landshut / 12277948 / 0,03

APS Memmingen / 12277442 / 0,03

VPI Neu Ulm / 12227697 / 0,07

VPI Passau / 15279833 / 0,03

VPI Regensburg / 15279838 / 0,05

VPI Rosenheim / 12276314 / 0,04

VPI Schweinfurt / 12277540 / 0,08

VPI Traunstein / 15279748 / 0,03

VPI Weiden / 15279834 / 0,01

VPI Weilheim / 12277947 / 0,03

VPI Würzburg / 12277694 / 0,03

:whistling:

Link to post
Share on other sites

So, nun hast du also herausgefunden, daß es in Bayern 28 Anlagen zur Abstandsüberwachung gibt. Wie schon gesagt, gibt es in Bayern ca. 2300 Autobahnkilometer, also rund 4600 Richtungskilometer. Wenn alle Geräte zeitgleich im Einsatz wären, könnte also theoretisch alle 164 Kilometer eine Messung erfolgen.

Nun sollte dir aber bekannt sein, daß die Geräte nicht 7/24 im Einsatz sind, damit relativiert sich die Zahl schon wieder deutlich.

 

Aber wir haben ja auch schon vor langer Zeit festgestellt, daß du das Wort "exzessiv" exessiv benutzt (ich glaube, fast so oft wie "Skandal")...

 

Gruß

Goose

Link to post
Share on other sites
So, nun hast du also herausgefunden, daß es in Bayern 28 Anlagen zur Abstandsüberwachung gibt.

Im Saarland gibt es eine.

 

Wie schon gesagt, gibt es in Bayern ca. 2300 Autobahnkilometer, also rund 4600 Richtungskilometer.

Im Saarland gibt es 236 Autobahnkilometer, also rund 472 Richtungskilometer.

 

Wenn alle Geräte zeitgleich im Einsatz wären, könnte also theoretisch alle 164 Kilometer eine Messung erfolgen.

Wenn alle Geräte zeitgleich im Einsatz wären (:whistling:), könnte also theoretisch alle 472 Kilometer eine Messung erfolgen.

 

Nun sollte dir aber bekannt sein, daß die Geräte nicht 7/24 im Einsatz sind, damit relativiert sich die Zahl schon wieder deutlich.

Im Saarland auch nicht. In der Regel eine Frühschicht und eine Spätschicht, sofern das Gerät nicht defekt oder in Reparatur oder bei der Eichung ist, was dann zu einer faktischen Nullüberwachung (nur Brückenabstandsmessungen) in dieser Zeit führt, während es in Bayern wohl kaum einen Tag mit Nullüberwachung geben dürfte.

Nachts wird auch hier nicht gemessen (wie auch?), also auch hier eine Relativierung.

 

Aber wir haben ja auch schon vor langer Zeit festgestellt, daß du das Wort "exzessiv" exessiv benutzt (ich glaube, fast so oft wie "Skandal")...

Gut, ob nun exzessiv oder nicht, überlasse ich euch beiden.

Jedenfalls wird in Bayern somit (theoretisch) 2,88 Mal mehr bzw. intensiver überwacht als im Saarland.

 

Mit der A1, der A6 (Hauptachse nach Paris) und der A8 (immerhin auch eine bedeutende Achse nach BeNeLux) hat die Saarland auch verkehrstechnisch sehr bedeutsame Autobahnen.

Link to post
Share on other sites
Im Saarland gibt es eine.

Wie groß ist das Saarland im Vergleich zu Bayern? Wie hoch ist das Verkehrsaufkommen? Es ist schon auffällig, daß Du ständig alles mit dem kleinen Saarland vergleichst. Das Saarland ist aber nicht die BRD, sondern nur ein ziemlich kleiner Teil unseres Landes.

 

Im Saarland gibt es 236 Autobahnkilometer, also rund 472 Richtungskilometer.

Na bitte. Da sollte eine Anlage wohl ausreichen. :whistling:

 

Wenn alle Geräte zeitgleich im Einsatz wären (:whistling:), könnte also theoretisch alle 472 Kilometer eine Messung erfolgen.

Womit man weder von flächendeckender Überwachung noch exzessivem Überwachungsdruck sprechen kann.

 

Im Saarland auch nicht. In der Regel eine Frühschicht und eine Spätschicht, sofern das Gerät nicht defekt oder in Reparatur oder bei der Eichung ist, was dann zu einer faktischen Nullüberwachung (nur Brückenabstandsmessungen) in dieser Zeit führt, während es in Bayern wohl kaum einen Tag mit Nullüberwachung geben dürfte.

Nachts wird auch hier nicht gemessen (wie auch?), also auch hier eine Relativierung.

1. sehe ich da jetzt aber trotzdem kein Problem

2. wie gerade festgestellt, ist das Saarland SEHR klein. Dein Vergleich hinkt also meilenweit.

3. und da das Saarland ja nun nur ein Gerät hat, ist es auch logisch das es Zeiten gibt, wo nicht gemessen wird. Wo aber 28 Anlagen existieren, sollte es auch nachvollziehbar sein, daß wahrscheinlich irgendwo immer eine Anlage in Betrieb ist. Allerdings dürfte die Wahrscheinlichkeit, daß man (insbesondere zu den verkehrsschwachen bzw. Nachtzeiten) auf eben diese Anlage trifft, doch recht gering sein.

 

Gut, ob nun exzessiv oder nicht, überlasse ich euch beiden.

Du könntest auch einräumen, daß es in Bayern entgegen der Darstellung von @m3_ keine exzessive Überwachung gibt.

 

Jedenfalls wird in Bayern somit (theoretisch) 2,88 Mal mehr bzw. intensiver überwacht als im Saarland.

Joh. Bayern hat eine Fläche von 70.551 km², das Saarland lediglich und im Vergleich zu Bayern lächerliche 167km². Damit ist Bayern gut 422mal so groß wie das Saarland, weist aber nur eine 2,88fache Überwachung auf. :whistling:

 

Mit der A1, der A6 (Hauptachse nach Paris) und der A8 (immerhin auch eine bedeutende Achse nach BeNeLux) hat die Saarland auch verkehrstechnisch sehr bedeutsame Autobahnen.

Bedeutend.... und wie hoch ist nun die Verkehrsdichte bzw. die Verkehrsbelastung? Wie viele Fahrzeuge passieren die BAB pro Stunde? Bayern hat auch etliche BABen, die bedentsame Achsen darstellen.

 

 

 

Sorry, aber wenn ich mir jetzt mal so betrachte, wie unbedeutend klein das Saarland doch ist, und das wohl auf allen Gebieten, dann erscheinen mir so manche Äußerungen oder Argumente doch recht lächerlich. Da ist es mir auch ziemlich egal, was der ein oder andere Richter im Saarland meint oder sagt. Denn allzu viele dürfte es davon im Saarland wohl auch nicht geben.

Wenige Richter, wenig konträre Meinungen der Richter. Vor allem auf höherer Ebene.

Link to post
Share on other sites
Wie groß ist das Saarland im Vergleich zu Bayern? Wie hoch ist das Verkehrsaufkommen? Es ist schon auffällig, daß Du ständig alles mit dem kleinen Saarland vergleichst. Das Saarland ist aber nicht die BRD, sondern nur ein ziemlich kleiner Teil unseres Landes.

Na und? Bayern ist auch nicht die BRD, aber - genau wie das Saarland - ein Teil davon.

Und dass ich alles mit dem Saarland vergleiche, liegt daran, dass ich dort verlässliche Einblicke habe, die ich anderswo (Vorderpfalz mal ausgenommen) nicht so habe.

 

Womit man weder von flächendeckender Überwachung noch exzessivem Überwachungsdruck sprechen kann.

Habe ich auch nicht. Das Saarland ist absolut okay.

 

Du könntest auch einräumen, daß es in Bayern entgegen der Darstellung von @m3_ keine exzessive Überwachung gibt.

Nein, denn ich sehe es anders. Ich finde 28 Anlagen selbst in einem Flächenland wie Bayern maßlos überzogen.

Wenn wir konstatieren, dass es in der gesamten BRD nur geschätzte 70 Anlagen gibt, so hat Bayern 40% aller Abstandsmessanlagen in der BRD. Das ist viel.

Exzessiv? Keine Ahnung, ich würde es nicht so nennen. Aber doch überdimensioniert.

 

Joh. Bayern hat eine Fläche von 70.551 km², das Saarland lediglich und im Vergleich zu Bayern lächerliche 167km². Damit ist Bayern gut 422mal so groß wie das Saarland, weist aber nur eine 2,88fache Überwachung auf. :whistling:

Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast :whistling:

Wir reden hier von einer Anzahl an km, auf die eine Messung kommt. Das sind Durchschnittswerte, die haben mit der Größe nichts zu tun, weil die Größe beim Durchschnitt berücksichtigt wird, am Ende kommt immer eine Durchschnittszahl raus. Anders wäre es, wenn es absolute Werte wären, keine geschnittenen.

Und wenn man obige 40% betrachtet, ist es wieder verdammt viel.

 

Bedeutend.... und wie hoch ist nun die Verkehrsdichte bzw. die Verkehrsbelastung? Wie viele Fahrzeuge passieren die BAB pro Stunde? Bayern hat auch etliche BABen, die bedentsame Achsen darstellen.

Wenigstens A6 und A8 dürften vom Verkehrsaufkommen vergleichbar sein.

 

Wenige Richter, wenig konträre Meinungen der Richter. Vor allem auf höherer Ebene.

Wir haben ein Saar-OLG und das ist vernünftig, ebenso wie das Pfalz-OLG in Zweibrücken.

Bodenständige Richter hat's dort, die noch wissen, wo sie herkommen und die auch noch wissen, dass ihnen auch mal Mist unterlaufen kann und dann auch nicht mit der Keule gedroschen werden wollen.

Link to post
Share on other sites
Na und? Bayern ist auch nicht die BRD, aber - genau wie das Saarland - ein Teil davon.

Aber eben doch ein erheblich größerer Teil.

 

Habe ich auch nicht. Das Saarland ist absolut okay.

Schon klar. Alles, was Deinen Ansichten und Vorstellungen entspricht, ist ok.

 

Nein, denn ich sehe es anders. Ich finde 28 Anlagen selbst in einem Flächenland wie Bayern maßlos überzogen.

Wenn wir konstatieren, dass es in der gesamten BRD nur geschätzte 70 Anlagen gibt, so hat Bayern 40% aller Abstandsmessanlagen in der BRD. Das ist viel.

Exzessiv? Keine Ahnung, ich würde es nicht so nennen. Aber doch überdimensioniert.

Nun, geschätzt ist noch lange nicht gesichert. Also sind auch die 40% lediglich ein Schätzwert. Seit wann begnügen wir uns mit Schätzwerten?

Und wer weiß, vllt. hat ja Bayern auch 40% des Verkehrsaufkommens zu tragen..... :whistling:

 

Wir reden hier von einer Anzahl an km, auf die eine Messung kommt. Das sind Durchschnittswerte, die haben mit der Größe nichts zu tun, weil die Größe beim Durchschnitt berücksichtigt wird, am Ende kommt immer eine Durchschnittszahl raus. Anders wäre es, wenn es absolute Werte wären, keine geschnittenen.

Und wenn man obige 40% betrachtet, ist es wieder verdammt viel.

Nun, dann darfst Du von mir aus auch gern berechnen, auf wie viele Km in Bayern eine Anlage kommt. Ich denke - ohne es berechnet zu haben -, daß die Barzis damit voll im Trend - und das auch im Vergleich zum Saarland - liegen.

 

Wenigstens A6 und A8 dürften vom Verkehrsaufkommen vergleichbar sein.

Aaah.... wieder so ein schätzwert..... nanana.... Du wirst oberflächlich, mein Freund. Sonst beharrst Du doch immer auf entsprechende Fakten bzw. darauf, daß man sich eingehend mit der Materie beschäftigt hat. Ich konstatiere, daß Du schluderst. :whistling:

 

Wir haben ein Saar-OLG und das ist vernünftig, ebenso wie das Pfalz-OLG in Zweibrücken.

Bodenständige Richter hat's dort, die noch wissen, wo sie herkommen und die auch noch wissen, dass ihnen auch mal Mist unterlaufen kann und dann auch nicht mit der Keule gedroschen werden wollen.

Ohooo..... und andere Bundesländer haben folglich keine bodenständigen Richter? Na, wenn das man nicht ETWAS überzogen, anmaßend und weit hergeholt ist. Du scheinst die Dinge doch SEHR aus einem, nämlich Deinem Blickwinkel zu betrachten. Das entspricht nicht gerade dem objektiven Flair, mit dem Du Dich hier gern umhüllst.

Link to post
Share on other sites
Schon klar. Alles, was Deinen Ansichten und Vorstellungen entspricht, ist ok.

Bluey, da sitzen Leute und brüten was aus und kommen dann zu dem Ergebnis, dass es so gemacht wird und nicht anders.

Ich denke, sie finden das auch okay. Sonst würden sie was ändern.

 

Vielleicht korrespondiert das nicht mit der Meinung anderer Verantwortlicher in anderen Ländern, aber das muss es ja nicht.

 

Nun, geschätzt ist noch lange nicht gesichert. Also sind auch die 40% lediglich ein Schätzwert. Seit wann begnügen wir uns mit Schätzwerten?

Und wer weiß, vllt. hat ja Bayern auch 40% des Verkehrsaufkommens zu tragen..... :whistling:

Das glaubst du doch selbst nicht. 1 von 16 Bundesländern soll 40% Verkehrsaufkommen zu tragen haben? Nein, auch die Achsen nach BeNeLux, Polen und insb. auch südlich durch BaWü haben entsprechende Aufkommen. Und wenn ich mir anschaue, was alleine in Berlin los ist...

 

Aaah.... wieder so ein schätzwert..... nanana.... Du wirst oberflächlich, mein Freund. Sonst beharrst Du doch immer auf entsprechende Fakten bzw. darauf, daß man sich eingehend mit der Materie beschäftigt hat. Ich konstatiere, daß Du schluderst. :whistling:

Es muss ja nicht alles bis ins Detail belegt werden. Es reicht ja schon, wenn man nicht völlig ins Blaue greift. So reicht es z.B. zu wissen, dass die A6 ein überdurchschnittliches Verkehrsaufkommen hat (das sagt zumindest die PI Merzig, die den Abstand überwacht). Und selbst, wenn es nicht vergleichbar ist, so fahren die Autos doch dicht an dicht und machen (nach Polizei-Logik) somit Abstandsmessungen erforderlich. Das kann man tagtäglich beobachten, was da drüber rollt. Da brauche ich doch jetzt keine genaue Statistik, um zu erkennen, dass es dort viele Abstandsverstöße gibt.

 

Ohooo..... und andere Bundesländer haben folglich keine bodenständigen Richter? Na, wenn das man nicht ETWAS überzogen, anmaßend und weit hergeholt ist. Du scheinst die Dinge doch SEHR aus einem, nämlich Deinem Blickwinkel zu betrachten. Das entspricht nicht gerade dem objektiven Flair, mit dem Du Dich hier gern umhüllst.

Denkst du, ich schreibe hier nur objektiv, oder wie?

Natürlich schreibe ich in einem Forum auch subjektiv. Das sind dann eben Meinungen. Davon lebt das Forum. Ich bin ja nicht auf Teufel komm raus zur Objektivität verpflichtet. Aber es ist eben auch nicht alles subjektiv, was ich schreibe. Was soll das, es mir vorzuhalten, wenn ich hier und da mal persönliche Statements abgebe? Wenn ich hier keine Meinungen mehr äußern darf, dann stimmt doch irgendwas nicht..

 

Und natürlich betrachte ich das aus meinem Blickwinkel, aus wessen denn sonst?

Link to post
Share on other sites
Bluey, da sitzen Leute und brüten was aus und kommen dann zu dem Ergebnis, dass es so gemacht wird und nicht anders.

Ich denke, sie finden das auch okay. Sonst würden sie was ändern.

So wie anderswo auch, nur entsprechen dortige Entscheidungen wohl nicht oder nicht immer Deinen Ansichten.

 

Vielleicht korrespondiert das nicht mit der Meinung anderer Verantwortlicher in anderen Ländern, aber das muss es ja nicht.

Stimmt. Das muß es nicht. Und wenn Meinungen und eben auch entscheidungen anderer Verantwortlicher in anderen Ländern anders lauten als im Saarland, so müssen diese nicht zwingend falsch sein. Das aber implizieren und suggerieren Deine Ausführungen regelmäßig.

 

Das glaubst du doch selbst nicht. 1 von 16 Bundesländern soll 40% Verkehrsaufkommen zu tragen haben? Nein, auch die Achsen nach BeNeLux, Polen und insb. auch südlich durch BaWü haben entsprechende Aufkommen. Und wenn ich mir anschaue, was alleine in Berlin los ist...

Nö, das glaube ich auch nicht. Ich weiß es aber auch nicht. Da Du aber mit Schätzwerten angefangen hast, hab ich mir Deine Vorgehensweise einfach mal zu eigen gemacht. :whistling:

 

Es muss ja nicht alles bis ins Detail belegt werden. Es reicht ja schon, wenn man nicht völlig ins Blaue greift. So reicht es z.B. zu wissen, dass die A6 ein überdurchschnittliches Verkehrsaufkommen hat (das sagt zumindest die PI Merzig, die den Abstand überwacht). Und selbst, wenn es nicht vergleichbar ist, so fahren die Autos doch dicht an dicht. Das kann man tagtäglich beobachten, was da drüber rollt.

Na, wenn man aber schon dermaßen tiefgreifende Diskussionen anschiebt und führt, die sogar tief in Verfassungsrechtliche Bereiche hineingehen, dann sollte man doch auch entsprechend recherchieren und seine Argumente nicht auf wackeligen Schätzungen fußen lassen.

Beobachtungen? So so. Erst kürzlich wurden von mir geäußerte und geschilderte Beobachtungen zwar zur Kenntnis genommen, aber denn doch als eben rein subjektiv bewertet. Jetzt mit einem Male reichen solche Beobachtungen aus?

 

Denkst du, ich schreibe hier nur objektiv, oder wie?

Nein, genau das denke ich nicht. Allerdings habe ich in der letzten Zeit mehrfach den Eindruck gehabt bzw. meine von Dir gelesen zu haben, daß Du glaubst, die Geschicke in unserem Lande durchaus objektiv zu betrachten und auch zu bewerten. Aber da muß ich mich dann ja wohl getäuscht haben. Kann ja vorkommen.

 

Natürlich schreibe ich in einem Forum auch subjektiv. Das sind dann eben Meinungen. Ich bin ja nicht auf Teufel komm raus zur Objektivität verpflichtet. Aber es ist eben auch nicht alles subjektiv, was ich schreibe.

Es sei Dir unbenommen. Allerdings habe ich auch hier den Eindruck gewonnen, daß wenn man Dir Subjektivität unterstellt, Du dann genau das Gegenteil behauptest und Deine Äußerungen in einem objektiven Licht erscheinen lassen möchtest.

 

Und natürlich betrachte ich das aus meinem Blickwinkel, aus wessen denn sonst?

Nunja... man könnte sich auch bemühen, die Dinge mal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Das tue ich ja auch. Einerseits aus dem des Cops, andererseits aus dem des ganz normalen VT. Und ich räume auch ein, daß man dabei ab und an in einem kleinen Dilemma steckt, weil es hier und da zu gegensätzlichen Ansichten kommt.

Link to post
Share on other sites
Stimmt. Das muß es nicht. Und wenn Meinungen und eben auch entscheidungen anderer Verantwortlicher in anderen Ländern anders lauten als im Saarland, so müssen diese nicht zwingend falsch sein. Das aber implizieren und suggerieren Deine Ausführungen regelmäßig.

Das finde ich nicht, ich sage immer nur, dass ich es gut finde. Ok, vielleicht manchmal nicht deutlich genug kenntlich gemacht, künftig schreibe ich dazu, dass ich das so sehe.

 

Na, wenn man aber schon dermaßen tiefgreifende Diskussionen anschiebt und führt, die sogar tief in Verfassungsrechtliche Bereiche hineingehen, dann sollte man doch auch entsprechend recherchieren und seine Argumente nicht auf wackeligen Schätzungen fußen lassen.

Neinneinnein, jetzt zieh mir nicht schon wieder fremde Schuhe an! Die Diskussion um die Verfassung und um Grundfreiheiten wird in einem anderen Thread geführt, nicht hier, ich habe keinerlei Bezug darauf genommen. Hier will ich über Überwachungsdichte reden, nicht über Legitimation des Verkehrswesens allgemein.

 

Auch habe ich hier nicht großartig Objektivität beansprucht. Ich habe lediglich versucht darzulegen, warum man es auch so sehen kann, dass in Bayern doch recht stark der Abstand überwacht wird.

Und der Vergleich mit dem Saarland... Ich habe halt keinen anderen. Woher soll ich ihn denn nehmen? Ich kann es ja nicht einfach behaupten.

 

Beobachtungen? So so. Erst kürzlich wurden von mir geäußerte und geschilderte Beobachtungen zwar zur Kenntnis genommen, aber denn doch als eben rein subjektiv bewertet. Jetzt mit einem Male reichen solche Beobachtungen aus?

Ok, drehen wir es halt anders rum :whistling:.

Willst du ernsthaft behaupten, die A6 und die A8 hättenn nicht überregionale, überdurchschnittliche Verkehrsbedeutung?

 

Aber da muß ich mich dann ja wohl getäuscht haben. Kann ja vorkommen.

Richtig. Ich äußere oft nur Meinungen. Wenn ich um eine objektive Darstellung bemüht bin, merke ich das eigentlich an.

 

Nunja... man könnte sich auch bemühen, die Dinge mal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Das tue ich ja auch. Einerseits aus dem des Cops, andererseits aus dem des ganz normalen VT. Und ich räume auch ein, daß man dabei ab und an in einem kleinen Dilemma steckt, weil es hier und da zu gegensätzlichen Ansichten kommt.

Naja und solange man jedem seine Meinung lässt, ist doch alles ok.

Link to post
Share on other sites
künftig schreibe ich dazu, dass ich das so sehe.

Das könnte hilfreich sein.

 

Neinneinnein, jetzt zieh mir nicht schon wieder fremde Schuhe an! Die Diskussion um die Verfassung und um Grundfreiheiten wird in einem anderen Thread geführt, nicht hier, ich habe keinerlei Bezug darauf genommen. Hier will ich über Überwachungsdichte reden, nicht über Legitimation des Verkehrswesens allgemein.
Auch habe ich hier nicht großartig Objektivität beansprucht. Ich habe lediglich versucht darzulegen, warum man es auch so sehen kann, dass in Bayern doch recht stark der Abstand überwacht wird.

Es ist doch völlig egal, wo was diskutiert wird. Du kannst doch nicht einmal Hü und ein anderes Mal Hott sagen. Möglicherweise hast Du das versucht, aber offensichtlich ist Dein Versuch ja mächtig gescheitert.

Ich habe nicht dementiert, daß in Bayern stark überwacht wird. Ich habe lediglich gesagt, daß man dabei nicht von einer exzessiven, also (maßlos) übertriebenen VÜ sprechen kann, so, wie es @m3_ regelmäßig darzustellen versucht, nur halt auf einem Niveau, auf dem sich eine Diskussion nicht lohnt.

 

Und der Vergleich mit dem Saarland... Ich habe halt keinen anderen. Woher soll ich ihn denn nehmen? Ich kann es ja nicht einfach behaupten.

Sag ich ja auch nicht. Nur wenn Du schon Bayern mit dem Saarland vergleichst, dann doch bitteschön auch auf einer seriösen Basis. Gewisse Daten kann man sich ja ohne große Probleme aus dem Netz ziehen.

 

Willst du ernsthaft behaupten, die A6 und die A8 hättenn nicht überregionale, überdurchschnittliche Verkehrsbedeutung?

Sie mögen eine gewisse, ja sogar eine überregionale und überdurchschnittliche Verkehrsbedeutung haben, nur sagt das eben noch lange nichts über die Belastung und Dichte aus. Die A2 und die A30 in meinem Großraum haben eine ähnliche Bedeutung. Allerdings auch ein enorm hohes Verkehrsaufkommen.

 

Richtig. Ich äußere oft nur Meinungen. Wenn ich um eine objektive Darstellung bemüht bin, merke ich das eigentlich an.

Och, das tun viele. Unlängst aber reichte Dir das nicht aus. Deshalb bin ich nunmehr ein wenig sprachlos ob Deines Sinneswandels.

 

Naja und solange man jedem seine Meinung lässt, ist doch alles ok.

Eieieieiei... Du weißt aber, was Du das gerade so vom Stapel läßt, gell? Ich meine das mit dem "solange man jedem seine meinung läßt" und so? Denn damit hattest Du ja erst kürzlich hier und dort mit dem ein oder anderen User recht heftige Probleme.

Link to post
Share on other sites
Es ist doch völlig egal, wo was diskutiert wird.

Nein ist es nicht. Ich widerspreche mir hier nicht in Bezug auf den anderen Thread. Aber ich kann sehr wohl hier eine Meinung äußern und in dem anderen Thread Fakten darstellen.

 

Du kannst doch nicht einmal Hü und ein anderes Mal Hott sagen. Möglicherweise hast Du das versucht, aber offensichtlich ist Dein Versuch ja mächtig gescheitert.

Es ist weder offensichtlich noch gescheitert. Es wurden Pauschalvorwürfe dagegen erhoben, mehr nicht.

 

Nur wenn Du schon Bayern mit dem Saarland vergleichst, dann doch bitteschön auch auf einer seriösen Basis. Gewisse Daten kann man sich ja ohne große Probleme aus dem Netz ziehen.

Ich habe Abstandsmessungen im Saarland mit Abstandsmessungen in Bayern verglichen. Und zwar jeweils mit reellen Zahlen. Nur weil du meinst, man könnte ein kleines Flächenland nicht mit einem großen vergleichen, muss das noch lange nicht so sein. Auch das Saarland könnte sich z.B. 5 Anlagen beschaffen und alle Autobahnen tyrannisieren und somit eine viel höhere Überwachungsdichte herstellen als in Bayern z.B. Machen sie aber nicht.

 

Och, das tun viele. Unlängst aber reichte Dir das nicht aus. Deshalb bin ich nunmehr ein wenig sprachlos ob Deines Sinneswandels.

Kann das sein, dass du nach Herzenslust alles durcheinander wirfst?

Zeige mir doch mal, wo da ein Sinneswandel sein soll.

Behauptet ist schnell..

 

Eieieieiei... Du weißt aber, was Du das gerade so vom Stapel läßt, gell? Ich meine das mit dem "solange man jedem seine meinung läßt" und so? Denn damit hattest Du ja erst kürzlich hier und dort mit dem ein oder anderen User recht heftige Probleme.

Der ein oder andere User polemisiert aber offensichtlich und völlig ohne Hintergrund. Es fällt mir schwer zu glauben, dass das eine Meinung und keine Trollerei sein soll.

Wenn es wirklich seine Meinung ist, was ich nach wie vor bezweifle, dann ok, muss man ihm lassen. Wenn dann aber unzutreffende Fakten widergegeben werden, ist das wieder nicht so prickelnd, weil das andere User glauben könnten...

Link to post
Share on other sites
Guest Pferdestehler
Wenn es wirklich seine Meinung ist, was ich nach wie vor bezweifle

Du glaubst ganz offensichtlich viel, denn der Tag ist lang, selbst im Winter.

 

Es fällt mir schwer zu glauben, dass das eine Meinung und keine Trollerei sein soll.

Du solltest ein wenig in den Spiegel schauen, ich denke, ich erwähnte das bereits. Deine Hochnäsigkeit ist wirklich kaum zu toppen.

Link to post
Share on other sites
Du solltest ein wenig in den Spiegel schauen, ich denke, ich erwähnte das bereits. Deine Hochnäsigkeit ist wirklich kaum zu toppen.

Hältst du jeden User im Forum für authentisch?

 

Und überhaupt: Wieso sollte es mir nicht zustehen, andere User für nicht authentisch zu halten? Was hat das mit Hochnäsigkeit zu tun?

 

Ich kann mich an eine Aussage von dir auf dem Treffen in Hamburg im Hinblick auf Goose erinnern. Ich werde sie nicht wörtlich wiedergeben, aber sinngemäß. Du hast sinngemäß genau das unterstellt, was ich hier (nur in schriftlicher Form) ihm und anderen (wenigen) unterstelle. Andere User werden sich sicherlich auch noch erinnern.

 

Du darfst das, ich nicht. Ist akzeptiert.

Link to post
Share on other sites
Nur weil du meinst, man könnte ein kleines Flächenland nicht mit einem großen vergleichen, muss das noch lange nicht so sein
Du vergleichst nicht ein kleines mit einem großen, sondern das kleinste mit dem größten.

 

Da sollte man schon in der Lage sein zu relativieren und nicht gleich annehmen, das Saarland sei der Nabel der Welt oder das Maß aller Dinge...

 

Gruß

Goose

Link to post
Share on other sites
Da sollte man schon in der Lage sein zu relativieren und nicht gleich annehmen, das Saarland sei der Nabel der Welt oder das Maß aller Dinge...

Ich habe lediglich einen Vergleich gezogen. Ich habe nicht behauptet, dass das Saarland der Nabel der Welt ist.

Aber ich habe dort Einblicke und dann werde ich auch diese kund tun und nicht irgendwelches Halbwissen über irgend ein anderes Bundesland.

Link to post
Share on other sites

Jap. Und in Deinem Vergleich mit Bayern sagtest Du, daß die dortige Abstandsüberwachung (sinngemäß) sehr bzw. zu hoch sei. Wobei ich das anders sehe, wenn man eben Bayern mit dem kleinen Saarland vergleicht und von mir aus auch die BAB-Kilometer in beiden Ländern zugrunde legt. Und wenn Du kein Halbwissen kundtun magst, so frage ich mich, warum Du dann die angeblichen "40%" in die Diskussion eingeworfen hast, die ja offensichtlich alles andere als gesichert sind.

Link to post
Share on other sites

Das weiß ich nicht. Und ehrlich gesagt interessiert es mich auch nicht sonderlich. Ich habe mit der vorherrschenden VÜ keinerlei Probleme, jedenfalls nicht in einem Maße, daß ich mir über solcherlei Dinge Gedanken machen und mich entsprechend ausrüsten oder vorbereiten müßte.

Link to post
Share on other sites
Und wenn Du kein Halbwissen kundtun magst, so frage ich mich, warum Du dann die angeblichen "40%" in die Diskussion eingeworfen hast, die ja offensichtlich alles andere als gesichert sind.

Du wirst es mir nicht glauben, aber ich habe im Rahmen dieser Diskussion hier von 70 Videoabstandsmessanlagen bundesweit gelesen (ich dachte bis eben sogar noch, das stände oben im Thread, eben habe ich festgestellt, dass das nicht der Fall ist, ich es also woanders gelesen haben muss). Entweder es war in einem Link oder ich bin anderswo drüber gestolpert.

 

Jedenfalls geschätzt habe ich das nicht. Wie würde ich sonst auf 70 kommen? Das macht ja wenig Sinn ganz ohne Anhaltspunkte. Mag sein, dass es die Quelle, von der ich es habe, geschätzt hat.

Es stand dort glaube ich so etwas ähnliches wie "die Zahl der Anlagen wird bundesweit auf etwa 70 geschätzt" oder so ähnlich.

 

Leider finde ich es nicht mehr. Vielleicht findet jemand anderes es zufällig irgendwo wieder?

 

 

zum Thema VÜ: Was ich bislang in NRW gesehen habe gefällt mir gut. Noch keine Lasermessung passiert, jedoch fahre ich dort auch fast nur BAB.

Link to post
Share on other sites

Es ist doch völlig egal, ob die 40% oder die angeblichen 70 Anlagen ein Schätzwert von Dir oder sonstwem sind. "Geschätzt" ist gleichbedeutend mit "nicht gesichert". Dementsprechend sollte man aber mM nach mit solchen Angaben auch umgehen.

 

 

Zu NRW und VÜ: kein Wunder, meines Wissens nach wird auf NRW-BABen (fast) nicht mittels Laser gemessen. Fahr mal längere Strecken abseits der BABen, da wirst Du andere Eindrücke gewinnen. Ich möchte mal sagen, die meisten Behörden sind in Sachen Laser sehr aktiv (und auch kreativ).

Link to post
Share on other sites
Ich möchte mal sagen, die meisten Behörden sind in Sachen Laser sehr aktiv (und auch kreativ).

Den Eindruck gewinnt man auch aus dem Forum. Aber dem Problem kann man recht effektiv begegnen, wenn man will, aber wir drehen uns diesbezüglich im Kreis :whistling:

Link to post
Share on other sites
So, nun hast du also herausgefunden, daß es in Bayern 28 Anlagen zur Abstandsüberwachung gibt.

 

@goose: Diese Anzahl war doch schon längst bekannt und hier dokumentiert. Diese Liste zeigt jedoch wunderschön die flächendeckende Verteilung an die VPIs und zertrümmert nun nachweislich dein Geblubbere von vermeintlich bezirksübergreifende, wandernde Meßbusse.

Ich werde auch tagtäglich bei Autobahnreisen mit den Brückenhockern konfrontiert. Mal mehr, mal weniger, unter dem Strich ist die Abstandsabzocke immer präsent (außer es gibt natürlich Probleme wie mit der PTB-Zulassung :whistling::whistling: = Skandal :mecker: ). Und guck, ich erinnere mich noch gut, als @dagegen hier vor einiger Zeit noch meldete, trotz vieler Autobahnreisen hätte er noch nie eine Abstandsmessung gesehen. Deswegen geht auch seine Frage - wieviel Anlagen in NRW - in die richtige Richtung. Machen wir doch mal ein Bundesland-Ranking mit Anzahl Abstandsmeßanlagen auf BAB-Fahrtrichtungskilometer bezogen!

Natürlich kann @bluey die Frage von @dagegen wie erwartet nicht wegen fehlendem Tellerrandüberblick sowie wegen dem bekannten Informationsmanko innerhalb der NRW-Polizei nicht beantworten.

:whistling:

Link to post
Share on other sites

@m3_

 

Hier muß ich einfach mal @dete zitieren: Hohl wie immer!!

 

Ein Jammer, daß eine an und für sich sachliche wie interessante Diskussion durch so einen absoluten Dummfug mal wieder verwässert wird. Deutlicher hättest Du Dich mal wieder nicht blamieren können. Dich kann man wirklich nicht für voll nehmen.

Link to post
Share on other sites
Ein Jammer, daß eine an und für sich sachliche wie interessante Diskussion durch so einen absoluten Dummfug mal wieder verwässert wird.

 

Welche Stelle ist genau der Dummfug? Mir fehlt der Bezug auf _m3s Zitat. So bleibt es ebenfalls ne leere Behauptung.

Link to post
Share on other sites
@Bluey: Übrigens. Eine Freundin von mir wohnt im Bereich KR. Die fährt jeden Tag durch die Gegend, davon quasi keine BAB, und hat noch nie eine Lasermessung gesehen. Seit nunmehr 5 Jahren etwa.

Wie unaufmerksam. :whistling: Oder: die Kollegen stehen sehr geschickt. :whistling:

Link to post
Share on other sites

So geschickt, dass sie selbst die Anhaltesignale nicht wahrnimmt :whistling:.

 

Geht aber dem gestamten Bekanntenumkreis dort so. Noch nie jemand 'ne Lasermessung gesehen im Großraum KR. Nicht mal der Vater, der Berufsfernfahrer ist. Auch andere sagen, es sei gar nicht so wild. Vielleicht ist das in eurer Region schlimmer oder es ist gar nicht so schlimm und man empfindet es nur so, weil man auf der anderen Seite steht.

Link to post
Share on other sites
@m3_

 

Hier muß ich einfach mal @dete zitieren: Hohl wie immer!!

 

Ein Jammer, daß eine an und für sich sachliche wie interessante Diskussion durch so einen absoluten Dummfug mal wieder verwässert wird. Deutlicher hättest Du Dich mal wieder nicht blamieren können. Dich kann man wirklich nicht für voll nehmen.

@bluey: Sachgehalt = Null :rolleyes: . Besser wäre, Du würdest etwas zum Thema beitragen.

Fakt ist, daß Du und @goose mehrfach mit Informationsdefizite, -differenzen innerhalb der NRW-Polizei hier geglänzt habt (A42-Flyer-Aktion, Handlasermeßgeräte bei der Bereitschaftspolizei, Hummeltreiber Network, A2 Mautstation Bielefeld, Wirksamkeit 0,0 Promille-Regeln, Wirksamkeit Hummeleinsätze, Darstellergesuch für ProViDa-Soap auf VOX, usw. ).

Desweiteren seid ihr keine Autobahncops. Nichtsdestotrotz könntet Ihr mit einem Griff zum Telefonhöhrer die Abstandsmeßanlagenzahl in NRW eruieren. Eine Zahl reicht doch. Wenn @dete noch eine Zahl für Niedersachsen nennt, die Herren @bambam&videofan&papemark noch für BaWü, @###### für Berlin/Brandenburg, dann könnten wir schon ein nettes o. g. Ranking erstellen.

:lol:

Link to post
Share on other sites

@m3_

 

Es ist prinzipiell völlig zweck- und sinnlos, auf Deine Beiträge einzugehen. Es kommt nur Dummfug. Trotzdem werde ich es ein letztes Mal versuchen, Dir ein paar Dinge klar und begreifbar zu machen.

 

Vorweg:

Sachgehalt = Null. Besser wäre, Du würdest etwas zum Thema beitragen.

Schau in den Spiegel und dann darfst Du diese Worte gern noch einmal wiederholen. Paßt haargenau (wie immer).

 

Fakt ist, daß Du und @goose mehrfach mit Informationsdefizite, -differenzen innerhalb der NRW-Polizei hier geglänzt habt (A42-Flyer-Aktion, Handlasermeßgeräte bei der Bereitschaftspolizei, Hummeltreiber Network, A2 Mautstation Bielefeld, Wirksamkeit 0,0 Promille-Regeln, Wirksamkeit Hummeleinsätze, Darstellergesuch für ProViDa-Soap auf VOX, usw. ).

Fakt ist und bleibt lediglich, daß Du Dir anmaßt, von Dingen zu sprechen, Dinge zu beurteilen, von denen Du nicht EINEN blassen Schimmer hast.

 

Es existieren weder Informationsdefizite noch -differenzen. Es muß und es hat mich auch nicht zu interessieren, was fernab meiner eigenen Behörde passiert. So muß ich nichts von Flyer-Aktionen bzgl. der A42 wissen, zumal diese weit weit weg liegt und die BABen auch gar nicht zu meinem Zuständigkeitsbereich zählen. Ich kenne zwar die Örtlichkeit des Blitzers auf der A2 Höhe Bielefeld, aber genaueres eben nicht. MUß ich auch NICHT!!

 

Über die Wirksamkeit der 0,0 Promille-Regelung wurde diskutiert. Ich erinnere mich weder, daß Du da mit sachverständigen und wertvollen Beiträgen glänzen konntest, noch, daß es diesbzgl. nennenswerte Problematiken gibt. Die Regelung bewährt sich IMHO. Kaum ein Fahranfänger, der überhaupt Alkohol trinkt, geschweige denn zu viel.

 

Über die Wirksamkeit der Hummeleinsätze wurde ebenfalls schon diskutiert. Sie sind wirksam, soviel steht fest. Oder kannst Du das Gegenteil belegen?

Es fanden bereits Treffen zwecks Info-Austausch unter Provida-Krad-Fahrern auf Landesebene statt. Allerdings geht es da insbesondere um Problematiken etc., die landesweiten Bezug haben. Was in der Behörde XY passiert, ist für mich hier völlig uninteressant. Wichtiges wird zentral gesteuert, unwichtige Dinge eben nicht. Und das ist auch gut so. Man kann sich mit Informationen (vor allem unwichtigen und irrelevanten) auch zumüllen.

 

Ebenso ist es für mich völlig unwichtig und uninteressant, was bzgl. Lasergeräte bei der Bereitschaftspolizei abgeht.

 

Den Einwurf "Darstellergesuch für ProViDa-Soap" verbuche ich mal unter BLÖDSINN!

 

Desweiteren seid ihr keine Autobahncops.

Na wenigstens etwas, was Du begriffen hast.

 

Nichtsdestotrotz könntet Ihr mit einem Griff zum Telefonhöhrer die Abstandsmeßanlagenzahl in NRW eruieren.

Och, wenn das so einfach ist, warum machst Du das dann nicht selbst? Ich jedenfalls könnte das nicht mal eben mit einem Anruf in Erfahrung bringen. Und ich würde es auch nicht tun, weil

1. es für mich überhaupt keine dienstliche Bedeutung hat, mich auch so nicht interessiert und

2. ich mich nicht lächerlich mache, nur um Dir Informationen zu besorgen, die Du Dir auch gerne selbst besorgen kannst.

 

Eine Zahl reicht doch. Wenn @dete noch eine Zahl für Niedersachsen nennt, die Herren @bambam&videofan&papemark noch für BaWü, @###### für Berlin/Brandenburg, dann könnten wir schon ein nettes o. g. Ranking erstellen.

Dann spuck einfach mal in die Hände (anstatt große Sprüche), hol Dir die Zahlen (von wo auch immer) und bastele Dir Dein Ranking. Mir ist das wurscht. Ich habe daran keinerlei Interesse und werde mich da auch nicht einbringen.

 

 

Ich hoffe, daß insbesondere die Infos zu Deinen ständigen haltlosen Behauptungen endlich bei Dir angekommen sind. Zukünftig werde ich mich nur noch auf ein paar Worte beschränken, wie WIEDER EINMAL nicht als DUMMFUG aus Deiner Tastatur kommt.

Link to post
Share on other sites
  • 2 years later...
Dann spuck einfach mal in die Hände (anstatt große Sprüche), hol Dir die Zahlen (von wo auch immer) und bastele Dir Dein Ranking. Mir ist das wurscht. Ich habe daran keinerlei Interesse und werde mich da auch nicht einbringen.

@bluey: Guck, hier mal ein Ranking zwischen drei großflächigen Bundesländer nach eingetragenen Flens, die eine exzessive Abstandsüberwachung in Bayern bestätigen :P .

 

Gell, mein Freund @goose :P . Auch wenn dir und der Polizei&Co. die Studienergebnisse zum Thema Abstand und der Studienschreiber nicht passen, Abbildung Nr. 2 ist unbestechlich :P :

 

"Zur Evaluation von Verkehrskontrollen in Deutschland", Karl-Friedrich Voss, 2002

 

In diesem Zeitraum weist das übrige Bundesland (Bayern) eine erhebliche Zunahme der Anzahl der Deliktmitteilungen auf.

 

Und jetzt ganz wichtig für die Brückenhockerbranche @dete&Co.:

Die Wirksamkeit von Abstandskontrollen in der Weise, dass diese Kontrollen einen Beitrag zur Abnahme der Anzahl entsprechender Unfalle leisten, ist mit dem vorgestellten Instrumentarium nicht nachweisbar

 

So erscheint das Unfallgeschehen der Unfallart „Zusammenstoß mit einem Fahrzeug, das vorausfährt oder wartet, praktisch unabhängig vom Aufwand zur Überwachung der Einhaltung des Sicherheitsabstands.

Wer hätte etwas anderes erwartet, außer Phantomursachengläubige?

 

Die Ergebnisse sprechen nicht für die populäre Selektionshypothese, nach der nur „Schwarze Schafe“ die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschreiten und den Sicherheitsabstand unterschreiten.

Super ;) , genau so eine wissenschaftliche Bezeichnung "populäre Selektionshypothese" :mecker: habe ich immer für den polizeilichen Falschansatz gesucht.

:rolleyes:

Link to post
Share on other sites
Die Wirksamkeit von Abstandskontrollen in der Weise, dass diese Kontrollen einen Beitrag zur Abnahme der Anzahl entsprechender Unfalle leisten, ist mit dem vorgestellten Instrumentarium nicht n

:mecker:

 

 

Tut mirleid.dumusst einfach zurueckgeblieben sein!

 

Das Ding ist 10 Jahre alt, merkst du noch etwas???

 

Dete

Link to post
Share on other sites

@dete: Findest Du deine Leistung etwa unterbewertet und nicht gewürdigt :rolleyes: ? Dir steht es doch frei, die Abbildung Nr. 2 bis zum heutigen Jahr zu ergänzen. Dir steht es auch frei zu sagen, ja, wir haben mit den Bayern inzwischen gleichgezogen und haben inzwischen 25 Videoanlagen für eine exzessive Abstandsüberwachung.

 

Und die drei zitierten Statements haben ewige Gültigkeit. Warum? Auch schon vor 10 Jahren waren der "Abstand" und die "Geschwindigkeit" zwar einfach zu messende Größen, aber keine echten Unfallursachen. Das hat die Polizei bis heute nicht gemerkt und will es ja auch nicht merken.

:mecker:

Link to post
Share on other sites

@dete: Logisch, klar. Auch die Steinzeitmenschen konnten problemlos dicht hintereinander laufen, und zwar ohne theoretischem Abstandsgeschwurbel, dafür nach den Naturgesetzen. Nicht überliefert ist dagegen, ob es damals schon eine verdeckte Abstandskontrolle durch Baumhocker gab.

:mecker:

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Upps,

 

m3, du bist ja richtig komisch!

 

Willst du nicht einmal einen Comick schreiben?

 

Ach nee, bist ja noch bei deinen diversen Doktorarbeiten, schade.

 

dete

Link to post
Share on other sites
Upps,

 

m3, du bist ja richtig komisch!

 

Willst du nicht einmal einen Comick schreiben?

 

Ach nee, bist ja noch bei deinen diversen Doktorarbeiten, schade.

 

dete

 

Also ich fand den Beitrag von m3 richtig komisch. Selbst meine Frau, die, wiewohl kultivierte (!) Schnellfahrerin, dem RF wenig bis nichts abgewinnen kann, hat über m3´s Text schallend gelacht....

 

LG!

Eribär

Link to post
Share on other sites
  • 6 years later...

Heute, Donnerstag, 15.03.2018 war ein schöner Bilderbuchtag, also ideal für die Brückenhocker-Gilde. Daraus resultierend acht Abstandsmessungen, Stand ca. 11 Uhr:

 

A9, Manching
A9, Schnaittach Brücke vor Teilung FR N
A3, Kleinlangheim, Brücke Feuerbach/Rüdenhausen
A6, Feuchtwangen, vor AS Feuchtwangen-Nord Brücke FR HN
A9, Bindlach, Brücke Bindlach
A9, Stammbach (vor Münchberg, Brücke Hampelsdorf/Stammbach
A93, Wiesau, Brücke vor AS
A3, Deggendorf, Brücke Oberdorf/Seebach
Alle bayerischen Polizei-Präsidien sind vertreten, bis auf Schwaben.
:nolimit:
Link to post
Share on other sites

Hallo, m3_,

 

das ist ja schon Leichenfledderei :abwarten:

 

Nichtsdestotrotz: Gut, dass es scheinbar immer mehr Abstandsmessungen gibt, denn das zeigt, dass sich scheinbar herumgesprochen hat, dass gerade auf vielbefahrenen Autobahnabschnitten nicht die nichtangepasste Geschwindigkeit, sondern ein zu geringer Sicherheitsabstand die Hauptunfallursache ist (wobei oft auch noch gleichzeitig die verbotswidrige Handynutzung dazukommen dürfte).

 

Viele Grüße,

 

Nachteule

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Moin Moin

 

 

das ist ja schon Leichenfleddere

Da ist nach all der Zeit nix mehr zu fleddern.

 

 

 

wobei oft auch noch gleichzeitig die verbotswidrige Handynutzung dazukommen dürfte

Das ist oft auf den Bildern zu erkennen.

Da gibt's dann ein Sahnehäubchen aufs Bußgeld.

 

 

Gruß

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...