Jump to content

Wie Oft Darf Man Sich Blitzen Lassen?


Recommended Posts

Zitat

 und auslösen, wenn dort jemand noch 100 fährt. Also kein Dauerblitz, sondern mit Auslösung durch Geschwindigkeit! Ohne Foto, ohne Sanktion.

Zitat

Der größte Teil der Wirkung ist nicht Abschreckung (wieso auch, Penner pennen ja nicht mit Vorsatz), sondern eine Warnung vor Gefahr.

Du willst also Leute erschrecken, damit sie nicht so erschreckt sind, wenn's blitzt.....
Dann gibts hier bald einen neuen Thread, den m_3 liebend gerne eröffnen wird.
 

Zitat

 

So etwas würde von den VT (bei entsprechender Kommunikation!) durchweg positiv aufgenommen werden 


 

In welcher Welt lebst du so? ich würde auf die ersten Meldungen "Warnblitzer verursacht Unfall" warten.

Den Thread von @bluey hast du gelesen? Vor allem die letzten drei oder vier Sätze?

Link to post
Share on other sites
Am 29.4.2021 um 23:30 schrieb Aurel:

Manch einer wird sich an den schweren Unfall vor einigen Jahren auf der A2 DO-H in einer Baustelle erinnern. Die Medien überschlugen sich... ein "BMW-Raser" schickte viele Menschen in den Tod. Er war mit 120 km/h in eine Baustelle gerast, dort vermutlich wachgeworden und in den Gegenverkehr "gerast". Die Polizei kündigte sofort vermehrte Radarkontrollen an.

Ca. eine Woche später stand in der Zeitung (natürlich nur noch im Kleingedruckten): "Laut der Aussage eines Ford-Transit-Fahrers, der den BMW-Raser über längere Zeit beobachtet hatte, war der ständig mit ca. 120 km/h unterwegs"!!! Im übrigen handelte es sich bei dem BMW-Raser um einen Armenier mit Familie an Bord, der BMW war ein alter 1502 0der 1602.

 

Hier sind ja kritische und sachkundige User unterwegs. Es sollte sofort klar sein, was wirklich passiert war. Der arme Armenier wollte sich in Ruhe mit seiner Familie unterhalten... damit dabei nix passiert, fuhr er langsam (hat der Verkehrsminster doch letztens...). Er war so vertieft in die angenehme Unterhaltung, daß er die Baustelle gar nicht registriert hat! Er fuhr mit 120 km/h hinein, so, wie er die ganze Zeit fuhr.

Heute würde man wohl von einem "typischen Tempomat-Unfall" sprechen.

 

Von @bluey habe ich schon viel gelesen, weiß aber nicht genau, was du da meinst.

Ich denke, dir fehlt der Zusammenhang mit diesem, leider sehr typischen Unfall... siehe obiges Zitat von mir von voriger Seite. Die daran anschließenden Erläuterungen sind für den Zusammenhang ebenfalls von Bedeutung.

Link to post
Share on other sites
Am 1.5.2021 um 13:20 schrieb Aurel:

schnurgerades Teilstück der B258 von Aachen nach Roetgen:

@Aurel, könntest Du bitte noch die Quelle dieses Screenshots angeben? Sonst müsste ich es leider löschen...

 

Link to post
Share on other sites
vor 54 Minuten schrieb QTreiberin:

@Aurel, könntest Du bitte noch die Quelle dieses Screenshots angeben? Sonst müsste ich es leider löschen...

Openstreetmap -

bitte trotzdem löschen!

Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb Aurel:

- Warnblitzer sind ein Mittel gegen PENNER wie im Bielefeld-Unfall! Sie sollen auch bei Tag (z.B. durch blaue Blitze) Heranfahrende an Baustellen "wecken" und sie aus ihren Tempomatträumen reißen.

Daß dabei immer gleich an Sanktionen gedacht wird, mag berufsbedingt sein. Bei mir ist berufsbedingt, daß ich Ursachen für Unfälle bekämpfen muß, sch...egal, ob dabei was für die Kasse rausspringt. Dieser Unterschied ist fast diametral! Die Kassemacherei führt zu unverschämt mehr schweren Unfällen, als Verantwortliche zugeben wollen/dürfen.

Ich kenne keine Warnblitzer. Auch bezweifle ich deren Sinnhaftigkeit. Denn wer düsen will, der düst. Egal, ob da ein Warnblitzer steht, ein Schild, eine Warnbake etc. Er düst, weil er weiß, daß es sanktionslos bleibt. Das ist jedenfalls meine mittlerweile Ü30jährige Berufserfahrung.
Im übrigen: viele fahren auch ohne Tempomat konstant ihre Geschwindigkeit.

Bei mir ist es berufsbedingt, daß ich die Folgen der Unfälle mit ansehen muß. Und oftmals ist es halt so, daß es Vollpfosten sind, die den Unfall verursacht haben. Und zwar nicht, weil sie gepennt haben, sondern weil sich sich insbesondere die Geschwindigkeit betreffend übernommen haben. Sie hatten das Fahrzeug nicht mehr unter Kontrolle. Und diese Burschen bekommt man nur durch (mitunter drakonische) Strafen eingebremst. Notfalls muß der Lappen halt etwas in den Urlaub geschickt werden.

Deine letzte Bemerkung ist Unsinn. Ich bin seit über 20 Jahren in der Verkehrsüberwachung tätig. Da müßte ich ja schon viele Unfälle im Bereich meiner Meßstellen festgestellt haben müssen. Tja, das einzige, was ich hier zugeben kann, ist, daß dem eben nicht so ist.

Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Aurel:

Der damals heftig diskutierte "Warnblitzer" sollte bei drei Baken an der mittleren angebracht sein (Beispiel-Beschilderung: 100 - 80 - 60) und auslösen, wenn dort jemand noch 100 fährt. Also kein Dauerblitz, sondern mit Auslösung durch Geschwindigkeit! Ohne Foto, ohne Sanktion.

Er ist quasi das "letzte Mittel", um einen Penner wie im Fall des Armeniers "durch Erschrecken zu wecken". 

Würde man den einführen, dann gäbe es große Verwunderung, daß die meisten "Baustellen-Einfahr-Unfälle" zwar durch zu hohe Geschwindigkeit entstehen, die jedoch Schlafen basiert.

Der größte Teil der Wirkung ist nicht Abschreckung (wieso auch, Penner pennen ja nicht mit Vorsatz), sondern eine Warnung vor Gefahr. So etwas würde von den VT (bei entsprechender Kommunikation!) durchweg positiv aufgenommen werden - Voraussetzung aber, daß damit keine Kassenstelle verbunden ist!!

Damals war die "Versuchung des Geldes" zu groß... eine Geschwindigkeitserfassungsanlage mit allem Drum & Dran, nur ohne Einnahmen????

Tchja, damit hebelt man eben jedes "Wir-Gefühl" im Verkehr aus.

1. Jau, super Idee. Zum einen wird's dann Stoffels geben, die sich einen Jokus draus machen, diesen Warnblitzer bewußt auszulösen. Kennt man von den Geschwindigkeitstafeln, die gern igO aufgestellt werden.

2. "durch Erschrecken wecken": oha, jetzt müßtest Du normalerweise @m3_ auf den Plan rufen. Denn der behauptet ständig, die Leute würden durch die Blitzer erschreckt und anschließend verunfallen. Und Du willst jetzt auch noch bewußt die Leute mit Deinem Warnblitzer erschrecken? Eieieieiei.......

3. wieso gäbe es diese große Verwunderung? Hast Du Studien vorliegen? Wurde das mit den Warnblitzern schon ausprobiert und entsprechend ausgewertet? Im Moment klingt das mehr so, als seiest Du davon überzeugt. Aber - sorry - das reicht leider nicht.

4. Aja.... nun, warum auch immer ein "Penner" pennt, ist mir egal. Er ist eine Gefahr für andere. Und damit es auch nachhaltig wirkt und zukünftig die Pennerei möglichst vermeidet, ist ein richtiger Blitzer, so einer mit Bild und anschließender Strafe, ein sehr geeignetes Mittel. Und da vertraue ich nunmal - auch aus anderen Erfahrungen heraus - nicht darauf, daß Du der Ansicht bist, daß das "von den VT [...] durchweg positiv aufgenommen werden". Wenn insbesondere falsches Handeln sanktionslos bleibt, freut sich der Handelnde natürlich. Logisch. Aber was soll ihn dazu bewegen, sein Handeln zu überdenken?!

Sorry, aber Du scheinst mir ein kleiner Träumer zu sein.

Link to post
Share on other sites

Moin bluey!

Tchja was du erlebt hast oder nicht... ich habe soeben einen Vertrauensverlust dir gegenüber zu beklagen.

Denn - du gehst nach wie vor nicht auf das ein, was ich geschrieben habe! Warum?

vor 7 Minuten schrieb Bluey:

Ich kenne keine Warnblitzer. Auch bezweifle ich deren Sinnhaftigkeit. Denn wer düsen will, der düst.

Du mußt die fiktiven Warnblitzer nicht kennen, ich habe geschrieben, daß damals in Kommissionen darüber diskutiert wurde. Da die meisten etwa ähnlich zu dir gestrickt waren, sahen sie den Sinn nicht ein. Ich hatte irgendwann genug. Geld zählte für die mehr als echte Prävention.

Ich habe klipp & klar geschrieben, daß der Präzedenzfall ein "PENNER" war! Wieso kommst du mir jetzt mit "wer düsen will, der düst"??? Das wollte der Penner doch gar nicht, und hat es vorher auch nicht getan!

"Warnblitzer" war mein Wort für das, was ich nun bereits lang & breit beschrieben habe. Zweimalig kurz hintereinander Blaulicht, wenn festgestellt wurde, daß da jemand wegen Tempomat oder Family die Baustelle übersehen haben könnte. Das wars schon. Billig und effektiv.

Wie er dann weiterfährt, ist erstmal Latte. Bedenken wir beide (du hast dich mal exact so geäußert), daß 70 bis 80 % der Verkehrstoten durch Pennerei, Konzentrationsmangel, Ablenkung, Sekundenschlaf passieren, dann müßtest du - so du dir treu bleibst - jede Möglichkeit begrüßen, die hirnmäßig Abwesenden zurück in die Reality zu holen! Wie war das doch noch.... "JEDES Menschenleben zählt"?

 

Ich bin ziemlich enttäuscht, daß bei dir doch wieder die Abkassiererei im Vordergrund steht. Die kostet Menschenleben! Warum, erkläre ich gerne. Aber ich befürchte, daß du das auch diesmal wieder "alles längst weißt".

 

Aurel

Link to post
Share on other sites
vor 35 Minuten schrieb Bluey:

4. Aja.... nun, warum auch immer ein "Penner" pennt, ist mir egal. Er ist eine Gefahr für andere. Und damit es auch nachhaltig wirkt und zukünftig die Pennerei möglichst vermeidet, ist ein richtiger Blitzer, so einer mit Bild und anschließender Strafe

Tchja - dabei bedurfte es keines Beweises mehr.

Der "Penner" auf der A2 Nähe Bielefeld war nach dem Unfall - wie viele andere auch - TOT!!!!

Was willst du da mit nem Bild und anschließender Strafe?!

Wie ich schon schrieb, liest du nicht jeden Beitrag aufmerksam, was dich nicht hindert, eine Antwort zu schreiben. 

 

vor 39 Minuten schrieb Bluey:

Sorry, aber Du scheinst mir ein kleiner Träumer zu sein.

Gut, da zahle ich mit gleicher Münze heim! Du scheinst mir nämlich ein ziemlicher Maulheld zu sein. Meiner Meinung nach machst du hier auf "Kumpel", gehörst aber klar zur Hardcore-Fraktion. "Sheriff" eben, mit tiefgeschnalltem Colt. Sorry!

Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb hawethie:


Dann gibts hier bald einen neuen Thread, den m_3 liebend gerne eröffnen wird.
 

@bluey schrieb:

Zitat

2. "durch Erschrecken wecken": oha, jetzt müßtest Du normalerweise @m3_ auf den Plan rufen. Denn der behauptet ständig, die Leute würden durch die Blitzer erschreckt und anschließend verunfallen. 

@bluey: Das behaupten auch "Experten", deswegen gibt es in Tunnels den "Schwarzblitzer".

@hawethie & @bluey: Über die Art eines Warn- bzw. Aufwachblitzers kann man doch diskutieren. Bekannterweise erschrickt niemand bei einer orangen Rundumleuchte der Straßenmeisterei-Truppe oder ADAC-Abschlepper-Trupper oder auch ein blinkendes Gelblicht bei Fahrbahnverschwenkungen auf BAB-Baustellen. Man könnte auch ein grünes oder violettes Licht nehmen, welche weich intermittieren oder auch eine Discotheken-Stroboskob-Frequenz haben.

@aurel: Wegen Dir muß jetzt laufend meine Statements vor Dekaden hier wiederholen:D. Wegen den Cruise-Control-Penner-Unfällen gibt es Belgien extra Schilder nach langen, eintönigen Autobahnverlauf, wenn eine "trickreichere" kurvige Stelle kommt, die "Cruise-Control" verbieten. Es ist nicht nur in USA und anderen tempolimierten Länder bekannt, daß Monotonie, Eintönigkeit und Tempolimit-/Cruise-Control-Speed nicht gerade die Aufmerksamkeit befördern, sondern kontraproduktiv die geistige Abwesenheit fördern und damit unnötig Unfälle produziert werden.

:nolimit:

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Zitat

die Baustelle übersehen haben könnte

für Baustellen gibt es doch diese mobilen Bodenschwellen.....
Sind zwar für die LKW-Fahrer gedacht, die nicht ganz wach sind, aber werden leider selten eingesetzt.

Zitat

Zweimalig kurz hintereinander Blaulicht

Du glaubst also, dass die, die zu schnell fahren wollen, sich durch solche Blitzer (die derzeit rechtlich unzulässig sind) ausbremsen lassen. Dein Vertrauen möchte ich haben.
 

Zitat

Der "Penner" auf der A2 Nähe Bielefeld war nach dem Unfall - wie viele andere auch - TOT!!!!

wenn der wirklich gepennt hat, hätte ihn auch ein "Warnblitzer" nicht gebremst - er hätte ihn nicht gesehen.
und wenn er doch dadurch aufgeschreckt worden wäre-- zum Theme "Erschrecken und dann Unfall" ist schon oft was geschrieben worden.

 

Zitat

Da die meisten etwa ähnlich zu dir gestrickt waren, sahen sie den Sinn nicht ein. Ich hatte irgendwann genug.

verkaufst du die Warnblitzer? oder willst sie verkaufen?

 

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb hawethie:

für Baustellen gibt es doch diese mobilen Bodenschwellen.....
Sind zwar für die LKW-Fahrer gedacht, die nicht ganz wach sind, aber werden leider selten eingesetzt.

Sicher auch interessant - aber über die müssen alle VT fahren. Die Warnblitzer richten sich nur an diejenigen, die beim 80 km/h-Schild noch 100 fahren.

 

Du glaubst also, dass die, die zu schnell fahren wollen, sich durch solche Blitzer (die derzeit rechtlich unzulässig sind) ausbremsen lassen. Dein Vertrauen möchte ich haben.

Total daneben - erst lesen, dann schreiben! Es geht um die, die ihren Kopf völlig abgeschaltet haben und durch die Gegend dösen (nicht düsen!!).

 

wenn der wirklich gepennt hat, hätte ihn auch ein "Warnblitzer" nicht gebremst - er hätte ihn nicht gesehen.
und wenn er doch dadurch aufgeschreckt worden wäre-- zum Theme "Erschrecken und dann Unfall" ist schon oft was geschrieben worden.

Kann sein... oder auch nicht. 7 Tote und etliche Schwerverletzte wären den Versuch wert gewesen - oder nicht?!

Das Aufschrecken eines tief Schlafenden ist immer riskant - weit vor einer Baustellenverschwenkung aber sicherer, als erst auf der Gegenfahrbahn aufzuschrecken. 

 

verkaufst du die Warnblitzer? oder willst sie verkaufen?

Diese Dämlichkeit fällt auf dich selbst zurück.

 

Auch Dein Beitrag ist ein Paradebeispiel für eklatante Leseschwäche, die Peinlichkeiten hättest du dir ersparen können.

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb Aurel:

1. Tchja was du erlebt hast oder nicht... ich habe soeben einen Vertrauensverlust dir gegenüber zu beklagen. Denn - du gehst nach wie vor nicht auf das ein, was ich geschrieben habe! Warum?

2. Du mußt die fiktiven Warnblitzer nicht kennen, ich habe geschrieben, daß damals in Kommissionen darüber diskutiert wurde. Da die meisten etwa ähnlich zu dir gestrickt waren, sahen sie den Sinn nicht ein. Ich hatte irgendwann genug. Geld zählte für die mehr als echte Prävention.

3. Ich habe klipp & klar geschrieben, daß der Präzedenzfall ein "PENNER" war! Wieso kommst du mir jetzt mit "wer düsen will, der düst"??? Das wollte der Penner doch gar nicht, und hat es vorher auch nicht getan!

4. "Warnblitzer" war mein Wort für das, was ich nun bereits lang & breit beschrieben habe. Zweimalig kurz hintereinander Blaulicht, wenn festgestellt wurde, daß da jemand wegen Tempomat oder Family die Baustelle übersehen haben könnte. Das wars schon. Billig und effektiv.

5. Wie er dann weiterfährt, ist erstmal Latte. Bedenken wir beide (du hast dich mal exact so geäußert), daß 70 bis 80 % der Verkehrstoten durch Pennerei, Konzentrationsmangel, Ablenkung, Sekundenschlaf passieren, dann müßtest du - so du dir treu bleibst - jede Möglichkeit begrüßen, die hirnmäßig Abwesenden zurück in die Reality zu holen! Wie war das doch noch.... "JEDES Menschenleben zählt"?

6. Ich bin ziemlich enttäuscht, daß bei dir doch wieder die Abkassiererei im Vordergrund steht. Die kostet Menschenleben! Warum, erkläre ich gerne. Aber ich befürchte, daß du das auch diesmal wieder "alles längst weißt".

1. auf was genau bin ich nicht eingegangen?

2. ich habe gelesen, was Du geschrieben hast. Bisweilen dringt auch an mein Ohr, was in irgendwelchen Kommissionen diskutiert wird. Das sind keine Geheimnisse. Daß die meisten so dachten wie ich, sagt Dir offensichtlich nichts. Das ist schade, denn sonst würdest oder könntest Du erkennen, welchen Irrweg Du da zu beschreiten versucht hast. Bezeichnend auch, daß dann wieder das Scheinargument "Geld zählte..." vorgeschoben wird. Das passiert immer, wenn durchaus gut gemeinte Vorschläge keine Begeisterungsstürme hervorrufen.

3. ja, das hast Du geschrieben. Allerdings hast Du wohl nicht mit dem "Penner" gesprochen. Inwieweit er also tatsächlich gepennt hat, läßt sich nur mutmaßen. Die Geschwindigkeit allein könnte allenfalls ein Indiz dafür sein, obwohl es mehr als genug VT gibt, die grundsätzlich mit 120 oder 130 km/h über die Autobahn fahren, deshalb aber noch lange keine "Penner" sind.
Offensichtlich aber hast Du meins auch gar nicht richtig gelesen. Oder nicht verstanden? Ich habe "wer düsen will, der düst" mit eingebracht, weil letztlich Deine Warnblitzer ja jeden wachrütteln sollen, nicht nur den, der da ein kleines Nickerchen am Steuer hält. Zudem habe ich Erfahrungswerte von vergleichbaren Einrichtungen beigebracht. Und all das zeigt: wenn solche Geräte aufgestellt werden, fühlen sich die "Richtigen" erst recht animiert, dort auf die Tube zu drücken. Zum einen, weil es ihnen Spaß macht. Zum anderen, weil es folgenlos bleibt. Das in Summe ergibt dann mehr Gefahren und Unsicherheit als das, was Du gern hättest => Sicherheit. Aus diesem Grund zeigen entsprechende Geschwindigkeitstafeln nur noch selten die Geschwindigkeit oberhalb der zulässigen an, sondern nur einen traurigen Smiley.

Das eine hängt nunmal mit dem anderen Zusammen!

4. wie will man denn feststellen, warum jemand die Baustelle übersehen haben könnte? Warum er zu schnell in die Baustelle hineinfährt?

5. nein, das ist eben nicht latte. Wenn er zu schnell weiterfährt, ist das mitunter gefährlich und eben auch regelwidrig.

Wo/wann habe ich geschrieben, daß 70 bis 80 % der Verkehrstoten durch Pennerei etc. passieren?

Abgesehen davon: wenn es blitzt, wird der VT in der Regel wieder aufmerksam gemacht. Allerdings eben auch einhergehend mit einer Sanktionierung. Das eine muß das andere nicht ausschließen. Dafür sorgt das andere bei den meisten VT dafür, daß sie ihr Verhalten zumindest temporär überdenken und auch etwas ändern. Und das ist in jedem Fall begrüßenswert und sorgt auch für mehr Verkehrssicherheit.

6. Tja, c'est la vie und kommt vor. Ich kann nicht jeden glücklich machen. Allerdings irrst Du völlig mit Deiner Unterstellung, mir ginge es lediglich ums Abkassieren. Dafür kennst Du mich zu wenig und kannst mich dahingehend überhaupt nicht beurteilen. Was ich aber weiß, ist, daß der gemeine VT nur durch Strafe lernt bzw. zu lernen bereit ist. Ohne eine Strafe juckt es niemanden. Solcherlei Versuche gab es schon. Auch unter meiner Mitwirkung. Das war absolut sinnbefreit und erfolglos.

Strafen kosten also Menschenleben? Das ist absoluter Quatsch, aber Du darfst gern den Versuch starten, mich zu überzeugen. Bin gespannt. Aber sei nicht enttäuscht, wenn ich Deinen Ausführungen einiges entgegenzusetzen habe.

Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb Aurel:

1. Der "Penner" auf der A2 Nähe Bielefeld war nach dem Unfall - wie viele andere auch - TOT!!!!

2. Was willst du da mit nem Bild und anschließender Strafe?!

3. Wie ich schon schrieb, liest du nicht jeden Beitrag aufmerksam, was dich nicht hindert, eine Antwort zu schreiben. 

4. Gut, da zahle ich mit gleicher Münze heim! Du scheinst mir nämlich ein ziemlicher Maulheld zu sein. Meiner Meinung nach machst du hier auf "Kumpel", gehörst aber klar zur Hardcore-Fraktion. "Sheriff" eben, mit tiefgeschnalltem Colt. Sorry!

1. jup. Sowas kommt vor. Das nennt man dann mitunter Schicksal. Bedauerlich ist es vor allem, wenn Unbeteiligte dabei zu Schaden kommen.

2. nichts. Was willst Du mit Deinem Warnblitzer ohne Strafe?

3. möglich. Manches - unsinniges - überfliege ich ab und an schonmal. Was hab ich denn nicht aufmerksam gelesen?

4. :lol2: jap.... oder auch.... nein..... wie auch immer. Mir ist es egal, was Du von mir hältst. Etliche aus dem Forum kennen mich persönlich und können sich ein Bild von mir machen. Und ich bin mir sicher, daß sie Dein Bild nicht bestätigen werden. Aber egal. Jedem das Seine. ^_^

Link to post
Share on other sites

Da auch immer wieder in die eigentlich nicht zu übersehenden Fahrzeuge der Autobahnmeistereien gefahren wird, habe ich bei solchen Blitzern auch meine Zweifel.

Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb m3_:

Man könnte auch ein grünes oder violettes Licht nehmen, welche weich intermittieren oder auch eine Discotheken-Stroboskob-Frequenz haben.

Ja, könnte man. Muß man aber nicht. Vor allem: ich erlebe leider immer noch etliche VT, die jedesmal beim Erblicken einer blauen Mautsäule den Anker werfen. Und jetzt kommst Du mit Deinen schweinchenrosafarbenen "Wach-auf"-Blitzern. :lol::wacko:

Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb KlausK:

Da auch immer wieder in die eigentlich nicht zu übersehenden Fahrzeuge der Autobahnmeistereien gefahren wird, habe ich bei solchen Blitzern auch meine Zweifel.

Es kommt ja immer mal wieder jemand hier ins Forum geschneit, der meint, die Weisheiten für sich gepachtet zu haben und mit aberwitzigen Vorschlägen/Forderungen aufwarten zu müssen. Gut, kann er gerne machen. Aber auffällig ist auch immer wieder die Enttäuschung und Verbitterung, wenn man darauf anders als erwartet reagiert.

Link to post
Share on other sites

Blaue Blitzlichter werden wohl auch nicht viel bringen, gerade Ihr in NRW könnt ein trauriges Liedchen von "überfahrenen" Dienstfahrzeugen trotz Blau- und Warnblinklicht singen.

Link to post
Share on other sites

Zum einen das. Und zum anderen gab es bis vor einiger Zeit über einen längeren Zeitraum das Projekt, wo mit ausrangierten Fustkw als Dummyfahrzeuge, die an Unfallschwerpunkten aufgestellt wurden, die Leute zu mehr Aufmerksamkeit zu bewegen. Das ganze hat nur genau so lange mehr oder weniger funktioniert, bis die Leute spitz hatten, daß da ja niemand drin sitzt. Auch gab es Fälle, wo jemand völlig grundlos beim Erblicken eines solchen Dummys den Anker geworfen haben und nachfolgende VT dadurch ebenfalls stark bremsen mußten. Es wurde in diesen Fällen also genau das Gegenteil bewirkt.

Das Projekt wurde eingestellt.

Link to post
Share on other sites

Das hat @bluey ja eine richtige Orgie von Beiträgen hingelegt, Respekt! Gottseidank brauch ich nicht auf alles zu antworten, meist wäre das Zeitvergeudung... Wortklauberei, Polemik und schmale Rechtfertigungen sind keine Diskussionsgrundlage.

Aber hochinteressant finde ich das hier:

Zitat

Es kommt ja immer mal wieder jemand hier ins Forum geschneit, der meint, die Weisheiten für sich gepachtet zu haben und mit aberwitzigen Vorschlägen/Forderungen aufwarten zu müssen. Gut, kann er gerne machen. Aber auffällig ist auch immer wieder die Enttäuschung und Verbitterung, wenn man darauf anders als erwartet reagiert.

 

Klare Sache, sowas war zu erwarten. Da kommt doch tatsächlich ein Neuling und schreibt einfach was!!! Statt erstmal zwei Jahre lang dumme Fragen zu stellen, die man von oben herab beantworten kann! 

Das darf sich ein Silberrücken natürlich nicht gefallen lassen... als Forensherrif muß man dem erstmal Respekt beibringen. Zumal, wenn der Lebensinhalt doch im wesentlichen vom Sanktionieren und Vollstrecken bestimmt wird. 

 

In "meinem" Forum wird so ein "Neuen-Bashing" geahndet.

 

Link to post
Share on other sites

Bluey und ich sind fast auf den Tag genau gleich lange Mitglied in diesem Forum und und haben schon viele Mitglieder erlebt, Bluey durch die Aufgabe als Mod noch etwas intensiver. Bis in diesem Forum etwas geahndet wird, kann es dauern, die Toleranzschwelle ist hier glücklicherweise recht hoch und die Mods agieren recht unauffällig.

Link to post
Share on other sites

Naja... wird schon alles wieder, denke ich.

Ein Leben als Forums-Hausmeister kenne ich auch... mit allen Höhen und Tiefen. Der Erfolg ist es, was uns recht gibt (nicht die User:lol: ).

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Aurel:

Das hat @bluey ja eine richtige Orgie von Beiträgen hingelegt, Respekt! Gottseidank brauch ich nicht auf alles zu antworten, meist wäre das Zeitvergeudung... Wortklauberei, Polemik und schmale Rechtfertigungen sind keine Diskussionsgrundlage.

Aber hochinteressant finde ich das hier:

 

Klare Sache, sowas war zu erwarten. Da kommt doch tatsächlich ein Neuling und schreibt einfach was!!! Statt erstmal zwei Jahre lang dumme Fragen zu stellen, die man von oben herab beantworten kann! 

Das darf sich ein Silberrücken natürlich nicht gefallen lassen... als Forensherrif muß man dem erstmal Respekt beibringen. Zumal, wenn der Lebensinhalt doch im wesentlichen vom Sanktionieren und Vollstrecken bestimmt wird. 

 

In "meinem" Forum wird so ein "Neuen-Bashing" geahndet.

 

Oje... da hab ich wohl wen hart getroffen. Tja, vielleicht wird in "Deinem" Forum mit Wattebäuschchen geworfen. Darf man. Hier herrscht eben bisweilen auch ein etwas rauerer Ton und auch ein Neuling erfährt da u.U. keine Ausnahme. Vor allem dann nicht, wenn er "extrem vom Fach" ist.

Deine Jaulerei, auch oder insbesondere über die zitierte, von mir getätigte Aussage, war ebenso zu erwarten. Habe ich schon viele Male erlebt. Allerdings eben insbesondere von Leuten, die zB schrieben "bin zweites Semester Jura....", oder eben auch "bin extrem vom Fach" => ihr dummen Unwissenden hier habt ja keine Ahnung. In den allermeisten Fällen war es dann doch anders. Und Deine Jammerei gerade in dem obigen Beitrag bestätigt das nur zu eindrucksvoll.

Tja, und noch einmal zu "Deinem" Forum: ein jeder kann, darf oder sollte sich dort bewegen, wo es ihm gefällt und er sich wohl fühlt.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Nein, in "meinem" Forum wird mit Lkw-Achsen geworfen! Bis hin zu gerichtlichen Auseinandersetzungen. Dennoch besteht es ca. so lange wie das hier. Mich triffst du nicht hart, meine Erfahrungen sind härter.

Nochmals: meine Äußerung "bin extrem vom Fach" war ausschließlich meine Antwort auf einen anderen User wegen einer Frage. Bieg das nicht um!

Auch weise ich auf die Anfänge hin. Ich habe ein verdammt ernstes Anliegen formuliert, nämlich "Prävention von schweren Verkehrsunfällen". Nicht weniger, aber eben auch nicht mehr.

DU warst es, der es die ganze Zeit nötig hatte, das ins Lächerliche zu ziehen.

 

Wie im vorigen Beitrag geschrieben, sehe ich unser (gemessen an anderen, kleines) Problem als lösbar an, ich habe meine Hand bereits ausgestreckt.

Ich rate dir nur, das nicht mißzuverstehen! Ich bin nicht der Typ, der "jammert".

Link to post
Share on other sites
vor 26 Minuten schrieb Aurel:

DU warst es, der es die ganze Zeit nötig hatte, das ins Lächerliche zu ziehen.

 

Wie im vorigen Beitrag geschrieben, sehe ich unser (gemessen an anderen, kleines) Problem als lösbar an, ich habe meine Hand bereits ausgestreckt.

Ich rate dir nur, das nicht mißzuverstehen! Ich bin nicht der Typ, der "jammert".

1. ich habe nichts ins Lächerliche gezogen. Das ist lediglich Deine Interpretation meiner Aussagen. Ich habe aber Deine Vorstellungen oder Forderungen zur Realisierung Deines Anliegens infrage gestellt und zudem meine beruflichen Erfahrungswerte angeführt.

2. ich habe kein Problem mit Dir, sehe mich auch nicht im Streit. Wenn Du mit meiner Art und Weise zu schreiben hier und da oder grundsätzlich ein Problem hast, so ist das vielleicht bedauerlich, aber auch nicht zu ändern. Oder aber Du nimmst es einfach eben weniger persönlich.

3. aha. Du rätst mir das also. Und was, wenn ich nun doch diesen Eindruck von Dir habe?

Link to post
Share on other sites

Dann machen wir so weiter wie bisher.

Meine Zugeständnisse würde ich dann marginalisieren und auf reine Fakten zurückstutzen.

Wir würden hier einen persönlichen Kleinkrieg führen. Ausgerechnet in einem Forum! Sowas würden wir jedem anderen untersagen.

Ich habe deine Erläuterung deines Berufslebens gelesen und habe vor einigen Bereichen hohen persönlichen Respekt. Genauso, wie ich in einem Interessentenkreis mit vielen deiner Kollegen mich auf garkeinen Fall als "irgendwas Besseres" sehe!!! Ich bin bodenständig und sachlich engagiert.

 

Mein Berufsleben ist anders, aber deswegen noch lange nicht mit - gegenüber unserer Gesellschaft - geringerer Verantwortung.

 

Über deinen Punkt 3 bitte ich dich, eine Nacht drüber zu schlafen. Mach ich jetzt auch.

 

Gute Nacht!

 

Aurel

Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb Bluey:

Ja, könnte man.

@@bluey: Man könnte noch viel mehr machen, also nicht nur fühlen (Rüttelstreifen, usw.) und sehen (Optische Signale jeglicher Couleur), sondern auch hören (akustische Signale wie Huptöne, Lautsprecher-Ansagen, Zwangseinspielung auf Smartphones, usw.). Unabhängig davon werden immer mehr Pennerunfälle durch technische Entwicklungen wie Assistenzsysteme, Erkennungssysteme beim (teil-)automatisierten Fahren vermieden, und zukünftig auch durch Vernetzung sowie GPS-gesteuerte Eingriffe. 

Zitat

Muß man aber nicht.

Man muß aber (echte) Unfallursachen bearbeiten. Dazu gilt es visionär und brainstormmäßig zu denken, was nicht jedermanns Sache ist, sei es vom Naturell her, sei es von Ausbildung her und/oder sei es eine biedere Beamten-/Behördenlaufbahn in einem verkrusteten System. Natürlich kann man auch im Tiefschlaf bleiben, Pennerunfälle verniedlichen bzw. als "nur" tragisch einstufen, ad acta legen und weiterhin stumpf Geschwindigkeitsabzocke als Allheilmittel betreiben. Dabei als Basis Tempolimits, die nur eine Scheinsicherheit sind.

Zitat

Vor allem: ich erlebe leider immer noch etliche VT, die jedesmal beim Erblicken einer blauen Mautsäule den Anker werfen. Und jetzt kommst Du mit Deinen schweinchenrosafarbenen "Wach-auf"-Blitzern. :lol::wacko:

Die Diskussion ist doch uralt, auch nur der reine Anblick von Mautbrücken, Lichtschranken, Blitzkästen, Mautsäulen, schwarzen Monitoren auf BAB-Brücken, usw. kann zu Schreck- oder "Sicherheits"bremsungen führen, ggf. auch zum Kontrollverlust.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...