Jump to content

frankenwaelder

Member
  • Content Count

    199
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    20

Everything posted by frankenwaelder

  1. Ja. Erinnert mich an den Tag, als ich noch ein kleiner Knirps war und bei uns zuhause die Polizei geklingelt hat. Als mein Vater und ich dann im Hof standen und zusammen mit den Beamten die Mülltonne begutachteten, in die irgendein "Spaßvogel" ein Hakenkreuz geritzt hatte, kündigte der eine mit düsterer Stimme und grimmigem Blick an: "Dou kimmd marring a moll aaner vo der Gribbo". Ich, der ich keine Ahnung hatte, was das genau sein könnte, hatte noch sehr, sehr lange Angst vor dieser Gribbo.
  2. OT: Hier in Franken heißt es ganz offiziell *Düff*. Zumindest bezeichnen sich die Düff-Brüfer selber so.
  3. TraffiStar S330. Arbeitet mit piezoelektrischen Sensoren (nicht mit Induktionsschleifen).
  4. Prinzipiell wie eine nachträgliche AUTO2-Messung mit beliebigem Start- und Endpunkt. Problem: Es könnte ja sein, dass sich der Abstand vom Videowagen zum Tatfahrzeug in der gewählten Zeit verändert hat. Abhilfe schafft der Strahlensatz, deswegen wird nach der Anhaltung auch das Fahrzeug vermessen. Dadurch lässt sich die Abstandsverkleinerung dann am PC quasi "rausrechnen". Weitere Infos bspw. bei Burhoff/Grün: Messungen im Straßenverkehr, Rnn. 1197 ff.
  5. Kommt auf den Modus an. Im AUTO2-Modus bspw. wird dem Betroffenen die Durchschnittsgeschwindigkeit des ProVida-Fahrzeugs vorgeworfen (hier darf sich logischerweise der Abstand zum Tatfahrzeug nicht verringern). Im MAN-Modus wird die Geschwindigkeit des Tatfahrzeugs direkt gemessen, hier spielt es keine Rolle, wie schnell das ProVida-Fahrzeug unterwegs ist und ob es am Ende der Messung einen niedrigeren Abstand hat. Im MAN-Modus durchaus: Ja, das gilt aber nur für den AUTO2-Modus. EDIT: Es ist auch, egal ob eine Messung vorliegt oder nicht, eine nachträgliche Auswertung mit ViDist
  6. Steht doch da? Es wurden übrigens 3 km/h Toleranz abgezogen, das Fahrzeug wurde mit 69 km/h gemessen.
  7. Das Saarland, Niedersachsen und Bayern sind schon mal der Aufforderung des Bundes gefolgt und wenden den neuen Katalog vorerst nicht mehr an: https://www.pnp.de/nachrichten/politik/Bussgeldkatalog-Auch-Bayern-setzt-neue-Fahrverbotsregeln-aus-3721548.html
  8. Da bräuchte es jetzt russische Raketenwissenschaftler, um diese knifflige Aufgabe lösen zu können. Gott sei Dank hast du ja schon die passende Antwort mitgeliefert. Gemeldet!
  9. Definitiv S350. Galileo hat dazu einen Beitrag: https://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/201992-blitzer-der-erfolgreichste-blitzer-deutschlands-clip Bei ungünstigen Lichtverhältnissen muss man den Blitz nicht unbedingt wahrnehmen, ist bei den mobilen Messgeräten auch so.
  10. Finde deinen Fehler. Ich meinte: Man fährt fahrlässig 55. Ich bin bspw. neulich einen Skoda Scala gefahren (der bei Tacho 55 auch wirklich GPS-gemessen 55 km/h schnell war - keine Tachovoreilung!). Eine Geschwindigkeit, bei der nicht einmal ausgelöst wird, sofern erlaubt sind, d. h. man merkt mangels Blitz nicht einmal, dass man zu schnell ist. Übersehe ich das Schild in meiner Beispielmessstelle (eben weil ich mit der Örtlichkeit unvertraut bin und das VZ von einem Lkw verdeckt wird), bin ich mangels Tachovoreilung nach Toleranzabzug schon im Fahrverbotsbereich. Zustimmung. Vorsätzli
  11. Mich persönlich stört an der Regelung vermutlich dasselbe wie viele andere hier im RF: 50 erlaubt, man fährt Tacho 55 und übersieht das einmalig beschilderte Streckenverbot (schönes Beispiel beim Gegenblitz: http://gegenblitz.de/lkrvz/wuewuerzburg/wuerzburg/733504aa5310b5c1a/d000.html) - zack, Fahrverbot. Ich persönlich mache ab jetzt einen großen Bogen um WÜ, an dieser Stelle wird künftig sicher noch häufiger für "Verkehrssicherheit", pardon, Lärmschutz gesorgt. Wieso hat man nicht gleichzeitig mit der Verschärfung der BKatV eine Vorschrift geschaffen, dass Geschwindigkeitsmessungen nur
  12. Gar nicht. Sollte er verrutschen, steigt höchstens die Annullationsrate. Bitte noch im YouTube Studio das Gesicht unkenntlich machen!
  13. Stimmt - leider hat der ADAC anfangs genau das Gegenteil berichtet (siehe Blueys Startpost), und die Presse hat munter blind abgeschrieben. Zusätzlich zu deinem Link hier noch das Bundesgesetzblatt von heute für alle Interessierten.
  14. Fahr mal nach Erlangen! Natürlich, die liegen beide ganz offiziell unter https://www.polizei.bayern.de/verwaltungsamt/verkehr/verstoesse/index.html/289112 im Internet rum. Wenn du das richtige Passwort hast, kannst du sie sogar öffnen.
  15. Jou, dann geh mal schön dagegen vor und bitte (!) halt uns auf dem Laufenden. Am besten schreibst du in den ZFB, dass du selbst gefahren bist, das Limit wegen offensichtlicher Abzocke aber nicht anerkennst. Dann ist es egal, ob du von der Verkehrspolizei oder von der kommunalen Verkehrsüberwachung gemessen worden bist, das Verfahren wird so oder so unverzüglich eingestellt werden.
  16. Der Bundesrat hat heute ein generelles Tempolimit von 130 km/h abgelehnt. https://www.zeit.de/mobilitaet/2020-02/tempolimit-geschwindigkeitsbegrenzung-autobahn-verkehrsregeln-radfahrer-bundesrat
  17. Ich gehe davon aus, dass du einen Anhörungsbogen bekommen hast. Ist da ein Foto dabei und falls ja, würdest du einem mittelprächtig talentierten Sachbearbeiter der Bußgeldstelle zutrauen, dich anhand dieses Fotos von einem 60-jährigen Onkel zu unterscheiden? Interessehalber: Von welcher Polizeidienststelle bist du denn gemessen worden?
  18. Servus, inhaltlich kann ich dir leider kaum Tipps geben (da gibt es kompetentere Leute hier), aber bzgl. der Beschränkung auf 100 Kilobytes kannst du dir Abhilfe schaffen, indem du die Bilder auf einen Hoster deiner Wahl (bspw. imgur.com) hochlädst und dann hier verlinkst. Viele Grüße!
  19. Servus Radmax, willkommen im Radarforum. Das mit dem "Keine Aufnahme mehr wegen Abbau" ist Glaskugelei. Hier wird dir niemand verlässlich sagen können, ob du noch gemessen worden bist. Zu deiner eigentlichen Frage: Bei uns in Bayern laufen die Abstandsmessungen (bei denen auch, falls vorhanden, die zulässige Höchstgeschwindigkeit überwacht wird) in der Regel automatisch. Die Anlage (Vidit VKS 3.0, Version 3.2 3D) besitzt dafür ein spezielles Softwaremodul (VKS Select), das potenzielle Verstöße in Echtzeit erkennt und die Identkamera auslöst. Die Auswertung erfolgt dann durch die Beamten im
  20. Lasergerät, OK. Dürfte PSS gewesen sein. Dass die Anlage direkt (1 m) hinter dem 60er-Schild stand, ist ausgeschlossen.
  21. Hallo simran, steht im Anhörungsbogen das verwendete Messgerät?
  22. Ich verschiebe nur einen Buchstaben: Pythagoras Gruß
  23. Hallo joydog, es ist durchaus denkbar, dass die Anlage die Messung des Mercedes annulliert hat. Steht im Anhörungsbogen oder im Bußgeldbescheid der Messgerätetyp?
×
×
  • Create New...