Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation since 09/28/2020 in all areas

  1. Das ist ja in anderen Bereichen nicht anders, zum Beispiel bei Geschwindigkeiten: da fährt einer mal erheblich zu schnell, also sagen wir mal 160 statt der erlaubten 100 km/h und verbläst sich heftig. Da dauert es nicht lange, bis einige sagen: - da wird ständig gerast - da muß ein Limit aufgestellt werden - da muß gemessen werden - ..... 1. glaub ich nicht, jedenfalls längst nicht in jedem Fall. 2. ein Limit ist längst nicht immer zielführend. Wenn jemand sich an einer Stelle mit 160 km/h in die Botanik schießt, so würde er das bei erlaubten genauso tun. Ein Limit verhinder
    5 points
  2. @Lenker: Dein Rückzug kam früher als erwartet. Da hatten hier andere zwischenzeitlich verblichene CO2-Verteufelungsjünger schon mehr Stehvermögen. Ich empfehle Dir dringend alle drei Threadteile zu lesen, damit Du dezidierter und faktenbasierter hier auftreten kannst. Du kannst uns ja noch drei Ausstandsgeschenke mit Beantwortung der nachfolgenden Fragen überlassen: 1.) Mein Ex-Freund Christian Häckl in Funktion als Wetterfrosch auf rtl aktuell am Donnerstag posaunte, daß "Wetterelend" setze sich fort. Warum ist denn in der Klimakatastrophe ein nass-kalter Sommer nun ein "Elend"? Da
    5 points
  3. "Bereits seit 2019 kursiert der Verdacht, dass es bei den Messanlagen XV3 des Herstellers Leivtec bei fahrzeuguntypischen Reflexionsflächen zu Messabweichungen außerhalb der zulässigen Fehlergrenzen kommen könnte. Aus diesem Grunde wurden wissenschaftliche Versuchsreihen entwickelt, um die messtechnische Relevanz von Fahrzeugen mit und ohne Störreflektoren auf die Messrichtigkeit der Anlage zu untersuchen. Dabei wurde der Fokus auf die Entwicklung und Validierung einer forensischen Nachweismethode gelegt, die eine Identifizierung solcher Effekte anhand der derzeit verfügbaren technischen Ankn
    5 points
  4. @rth Stimmt, auch "Grüne" (als Minister) sind Autofahrer. Auch Polizisten sind Autofahrer, Menschen etc. Und trotzdem wird auch von uns immer erwartet, daß wir uns vorbildlich verhalten. Folglich muß sich der werte Minister eben auch - so wie wir - Schelte gefallen lassen, wenn er über die Stränge schlägt und dabei erwischt wird. Peinlich wird's halt nur, wenn Leute, die zudem gern die Moralkeule, Klimakeule o.ä. aus dem Säckle holen und der Bevölkerung eine Verhaltensänderung abverlangen, sich selbst aber ganz anders verhalten. So wie hier halt. Wer "grün" argumentiert, sich vehemen
    4 points
  5. Wie bereits seit gut einem halben Jahr bekannt, gibt die Leivtec XV3 möglicherweise in sehr speziellen Konstellationen für manche aktuelle Fahrzeugtypen geeichte Geschwindigkeitsmesswerte mit unzulässigen Messwertabweichungen aus. Die PTB hat daraufhin dies an ihrer Referenzanlage nachgestellt. Die Ergebnisse konnten im Grundsatz reproduziert werden. Eine ergänze Gebrauchsanweisung, die der PTB daraufhin von Leivtec vorgelegt und von ihr am 14.12.2020 genehmigt wurde, konnte die damals bekannte Fälle von unzulässigen Messwertabweichungen ausschließen. "Am 09.03.2021 erlangte
    3 points
  6. ...so hart es klingt, aber das ist die Wurzel allen Übels, die von der Politik und den Öko-Fanatikern immer unterschlagen / totgeschwiegen wird. PS: ...ich habe mir diesen einen Punkt rausgegriffen, da ich a) nicht die Zeit hab hier auf alles zu anworten, geschweige mir all diesen Öko-Käse durchzulesen. Und b) sehe ich keinen Anlaß dazu, weil @SilverBanditS hier nen guten Job macht... seinen Ausführungen ist meiner Meinung nach nichts oder nur wenig hinzuzufügen.
    3 points
  7. ...wie ist die "Hauptursache" dort quantifiziert? Du kannst mich gerne pingelig nennen, aber Hauptursache liegt irgendwo zwischen 50,01 und 100%. Auf die erste Zahl könnte ich mich ja fast noch einlassen (hatte ich auch schon weiter vorne erwähnt), aber alles andere betrachte ich als deutliche Übertreibung. Warum wird denn hier nicht mit einer gaaanz konkreten Zahl gearbeitet? Ich verrate es Dir, weil es für eine solche Zahl keinerlei echte wissenschaftlichen Belege gibt, denn wie hoch denn nun der natürliche und der menschliche Anteil wirklich ist, kann immer noch keiner ernst
    3 points
  8. ...hier würde ich Dich jetzt doch mal ganz inständig bitten, uns die entsprechende Textpassage aus einem der IPCC-Berichte zu verlinken. Ich habe eine solche Stelle in den IPCC-Berichten bisher nicht entdecken können. Irgendwelche "Formulierungen" aus den Medien meine ich an dieser Stelle ausdrücklich nicht, da diese in diesem Zusammenhang gerne zur Übertreibung und Aufbauschung sowie zu selektiven Auslassungen neigen. Im Übrigen ist Dir sicherlich auch geläufig, dass das IPCC in erster Linie eine politische Organisation ist, in dessen Gründungsauftrag ausdrücklich der Nachweis des mensch
    3 points
  9. Die Berliner Zeitung berichtet unter Bezugnahme auf Dresdner Neueste Nachrichten ... ...das wiederholte ungläubige "offenbar" offenbart mir, dass die Verfasserin des Artikels, ctu - Carola Tunk - offenbar schwer enttäuscht ist, von dieser Entscheidung der Sächsischen Landesregierung. Ich persönlich halte es für einen klaren Erfolg der Vernunft und des Verstandes. Dieses ganze Gender-Blabla verhunzt nicht nur die deutsche Sprache und gibt sie der Lächerlichkeit preis, es trägt auch massiv zur Verkomplizierung der Verständlichkeit bei - nicht nur für Ausländer. Es bleibt abzuwa
    3 points
  10. ...dazuzulernen ist nie Zeitvergeudung. Man muss es aber auch wollen und zulassen. Woher nimmst Du denn Deine unumstößliche Gewissheit, wer hier in der "Blase" sitzt? Dies anderen vorzuwerfen, ohne auf die immer noch sehr ruhig und sachlich vorgebrachten Argumente und Quellen derer auch nur ansatzweise einzugehen, ist keine Diskussion sondern Bekehrung zu einem Glauben. Das mag bei den Freitags-Hüpfern vielleicht funktionieren, aber nicht bei Leuten, die ihren Kopf zum selbständigen Denken und Lernen verwenden. Beleidigt den Rückzug anzutreten ist absolut kein Beweis dafür, dass Du R
    3 points
  11. Ich hatte an dieser Stelle auch schon mal auf die millionenschwere Finanzierung von Aktivistengruppen, Lobbyvereinen und sog. "NGO's" u.a. am Beispiel von Greenpeace D verwiesen. Wie es das Internet mal wieder so will bin ich auf der Achse auf einen sehr interessanten Zweiteiler der Fachanwältin für internationales Bank- und Währungsrecht Annette Heinisch gestoßen. Im ersten Beitrag befasst sie sich hauptsächlich mit Germanwatch und im zweiten Beitrag beleuchtet sie die dubiosen Finanzströme von atmosfair. Auch hier wird glasklar herausgestellt, dass diese sog. "Nichtregierungsorganisa
    3 points
  12. Uiuiui, nichts als Alarmismus zur Rechtfertigung quasi jeglicher Grundrechtseinschränkungen. Und als solcher absolut phantasielos sowie ohne Vertrauen in die Innovationskraft von Menschen und Unternehmen. Auf Dauer führt eine solche Haudraufpolitik immer zu Widerstand und Ausweichreaktionen. Aber die Anmaßung der Politik, sich nicht mehr auf das Setzen von Rahmenbedingungen zu beschränken, sondern selbst zu wissen, welche die alleinseligmachende Lösung ist, zeigt sich u. a. schon im Elektrohype. Insofern bist Du mit Deinen Ausführungen voll im derzeitigen Mainstream. Aber die Grünen
    3 points
  13. Und wenn das Auto zigmal ein Geldgrab ist oder wäre, es ist und bleibt die alleinige Entscheidung desjenigen, der etwas besitzt oder besitzen will, wofür er sein Geld ausgeben möchte. Warum machen sich andere immer Gedanken und Dinge, die sie nichts angehen?!
    3 points
  14. ...die Zeiten sind dann wohl doch schon eine Weile vorbei. Heute reiht sich auch die FAZ in den linksgrünen Einheits-Singsang nahtlos ein. Allein dieser Ausschnitt... ...belegt die absolut einseitige Betrachtung des Themas. Denn: Fahrräder benötigen natüüürlich keine Straßen, keine Schilder, keine Plätze usw. Janeeissklaaar! Aber ganz sicher würden die Rad-Aktivisten liebend gerne den Ausfall an Steuergeldern übernehmen, wenn es keine Einnahmen mehr aus Kfz-, Mineralöl- und Ökosteuer sowie der ganzen anderen Kfz-bedingten Steuern und Abgaben geben würde - sagen wir mal durch
    3 points
  15. Neues Verfahren zur Tempomessung: Blitzen soll in Brandenburg fairer werden Weniger Unfälle, gleichmäßiger Verkehrsfluss: Ein Pilotprojekt war erfolgreich. Nun könnte es die Abschnittskontrolle auch in der Region Berlin geben. https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/neues-verfahren-zur-tempomessung-blitzen-soll-in-brandenburg-fairer-werden-li.168361
    3 points
  16. Wäre mir deutlich zu wenig Schmerzensgeld. Ich habe so meine Erfahrungen mit dem ÖPNV.
    3 points
  17. @zorro69, so ähnliche „Angebote“ gab es schon öfter. Z.B. Jahresticket für den ÖPNV bei freiwilligen Verzicht auf den Führerschein. Für mich völlig uninteressant, als Schüler habe ich jahrelang den ÖPNV „genossen“. Die Erfahrung reicht mir.
    3 points
  18. Sehr aufschlussreich finde ich in dem Artikel diesen Satz von Frau Herrmann: ...den ausufernden Drogenhandel im Görlitzer Park, der sogar in ihren direkten Zuständigkeitsbereich fällt, und die damit einhergehende schwere Kriminalität z.B., oder die Clan-Kriminalität mit ihren durch und durch mafiösen Strukturen scheint diese Frau dann wohl für förderungswürdige multikulturelle Folklore zu halten. Wie kann eine Person alleine nur so strunzend dumm und ignorant sein? Nur eigenartiger Weise war es genau diese Indianerhäuptling:*_/\In, die mal an anderer Stelle angab, diesen Bereich als
    3 points
  19. Hier ein Reisebericht, den ich aus der Neuen Osnabrücker Zeitung kopierte: Von Berlin nach Dänemark: E-Auto für Anfänger: Eine haarsträubende Reise quer durchs Land Tobias Schmidt hat den E-Auto-Härtetest gemacht. Er reiste von Berlin bis nach Dänemark und berichtet von seinen Erfahrungen. Berlin/Flensburg/Sønderborg. Einfach einsteigen und losfahren: Das muss doch auch mit dem Elektro-Auto gehen. Unser Autor hat den Praxis-Test gemacht. Das sind seine Erfahrungen. Mit dem E-Auto bis nach Dänemark. Das war unser Ziel und der Weg dahin gar nicht so leicht. Dabei war der Star
    3 points
  20. Der Artikel ist weniger als schlechter Journalismus, er ist nur spärlich getarnte Agitation zugunsten des Herrn Gelbhaar. Die Dame nennt weder die Namen der beiden Professoren der TU Berlin (Quellenschutz wird's wohl nicht sein), noch hinterfragt sie deren Motivation oder Auftraggeber. Sie macht sich nicht die Mühe, die Position der (!) Vorsitzenden oder anderer Vertreter der FGSV in Erfahrung zu bringen. Sie verschweigt, daß das BMVI keine Vorgaben zu innerstädtischen Straßen oder Parkplätzen macht und auch nicht machen kann (kommunale Planungshoheit). Sie thematisiert nicht, daß die politisc
    3 points
  21. Kommt darauf an, wie man "Erfolg" definiert. Diese Aktion zeigt nur mal wieder, dass das ist eine Gruppe von Straftätern ist und sonst nichts. Gruß
    3 points
  22. Das frage ich mich tatsächlich auch. Und manchmal beschleicht mich der Verdacht, daß der eine reine Alibifunktion erfüllt und man sich damit den Deckmantel einer objektiven/unabhängigen Beratung geben möchte. Nur: glauben mag ich das nicht. Das autonome Fahren setzt quasi als Vorbedingung/Voraussetzung das allgemeine Tempolimit voraus. Ohne dem auch kein autonomes Fahren. Insofern ist eher Deine These: sehr sehr mutig gewählt. Das Limit - so befürchte ich jedenfalls sehr stark - wird spätestens im kommenden Jahr eingeführt. Dafür gibt es mittlerweile leider zu viele, die das wo
    3 points
  23. Treffender Kommentar von unserem Wegscheider dazu. https://www.servustv.com/videos/aa-26puurjbh1w11/ Gruss gery41
    3 points
  24. Nunja, darüber kann man sicherlich trefflich streiten. Auch mag die Beurteilung wohl vom eigenen Standpunkt und der jeweiligen Sichtweise abhängen. Rot/Grün hat jedenfalls in erheblichem Maße dafür gesorgt, daß das Personal der Polizei in vielen Jahren massiv abgebaut wurde. Wohlwissend, daß es pensionsstarke Jahre geben wird. Dazu bedarf es lediglich Rechenkünste auf Grundschulniveau. Diese Politik und Versäumnisse darf die jetzige Landesregierung nun ausbaden. Schulpolitik wurde von Rot/Grün auch an den Wünschen vieler Menschen vorbei betrieben. So zB das unsägliche G8. Selbst Direkt
    3 points
  25. Wie ignorant (anders denkenden Bürgern gegenüber), wie selbstgefällig und auch engstirnig Grüne sind, durfte ich heute Abend erst wieder bei einer Ausschußsitzung erleben. Gott Agathe! Mich graust's immer mehr, wenn ich an die kommende Bundestagswahl und die Möglichkeit denke, daß die Grünen in der Regierung sitzen könnten. Aber vielleicht brauchen die Menschen in unserem Lande erst einmal so eine richtige Klatsche, damit sie wieder wach werden und erkennen, daß mit den Blümchenpflückern kein "Krieg" zu gewinnen ist. BTW: Die Zeiten unter Rot/Grün in NRW waren nicht die besten.
    3 points
  26. @Toxic Wastenur noch ein paar ergänzende Gedanken: Ich hatte @hartmut explizit angesprochen, weil er alleine der Quelle wegen (Achse des Guten) in der letzten Zeit dortige Artikel per se bei der AfD bzw. rechts verortet hatte - ohne auch nur ansatzweise auf deren Inhalte einzugehen. Es war also eine kleine schnippische Provokation ihm gegenüber. Wie ich zu solcher Art "Lagerdenken" stehe, hatte ich ausgeführt. Und ja, die AfD ist die einzige im Bundestag vertretene Partei, die sich offen gegen den sog. Gender-Wahn ausspricht. Das bedeutet aber ganz sicher nicht, dass es nicht auch in
    3 points
  27. Wie geht ein Berliner ins Bett ? Mit der Schnauze zuerst, und dann guckt er, ob noch Platz ist ....
    3 points
  28. Da hast du sowas von Recht. Allerdings sehe ich das aus einem etwas anderen Blickwinkel als du. Würden wir hier nicht Jedem ein kleines Paradies präsentieren und weltweit Signale senden, das alle willkommen sind, kämen sehr viel weniger "Flüchtlinge" zu uns. Insofern sind wir selber schuld.
    3 points
  29. Hi, wenn jemand meint, dass er in seinem Land nicht mehr leben kann und/oder will, dann kann er sich selbstverständlich ein anderes Land zum Leben suchen. Das kann von mir aus auch Deutschland sein. Er stellt einen Antrag, hier bleiben zu wollen und zu arbeiten. Kann er alles machen. Aber er muss halt auch die Voraussetzungen dafür erfüllen, hier zu arbeiten und kann nicht von uns verlangen, dass wir ihm die Voraussetzungen (Unterkunft, Sprachkurs, Ausbildung undwasweissich) dafür auf unsere Kosten zur Verfügung stellen und obendrein noch seine Familie auf unsere Kosten herholen. Gen
    3 points
  30. Bin schon fast geneigt zu sagen: je eher, desto besser. Nur leider befürchte ich, daß diese völlig verbohrten "EntscheiderInnen" dort zu ignorant sind, die richtigen Rückschlüsse zu ziehen. Aber, auch das muß man ja festhalten: die Berliner haben es ja offensichtlich mehrheitlich nicht anders gewollt. Mich persönlich zieht unter diesen Umständen rein gar nichts mehr nach Berlin. Ich habe keine Lust, mich in die stinkenden und viel zu engen ÖPNV-Konservendosen zu quetschen, damit es die Ökos dort erfreut und die sagen können: "Wir haben was fürs Klima getan".
    3 points
  31. Vielleicht ist aber auch die überwiegende Mehrzahl der Bürger zwischenzeitlich einfach strunzdumm. Vielleicht verstehen sie drei wichtige Grundsätze für eine freiheitliche Gesellschaft nicht. - Bettle nie um ein Verbot, das nächste könnte dich treffen (Diplomat) - Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, ist es notwendig, kein Gesetz zu machen (Montesquieu) - Wer bereit ist, Freiheit zu opfern, um Sicherheit zu gewinnen, verdient weder das eine noch das andere, und wird am Ende beides verlieren (Franklin)
    3 points
  32. Servus Leute, diese Information ergibt indirekt sich aus folgendem Link (Stand 09.10.2020): https://ausschreibungen-deutschland.de/707100_Lieferung_von_Laserhandmessgeraeten_zur_Geschwindigkeitsueberwachung_im_2020_Straubing Den Zuschlag für diese Ausschreibung hat die Firma "Laser Technology Austria GmbH" erhalten, die auch 2016 die notwendige PTB-Zulassung der LTI 20/20 TruSpeed erreicht hat. Demnach kann es sich hier nur um die TruSpeed handeln, es ist die einzige aktuelle Laserpistole von LTI die eine PTB-Zulassung hat. Diese Laserpistole ist auch seit ca. 2018 in Sac
    2 points
  33. Aha. Wissen das die Wärmepumpenjünger auch? Und die Steuerungen der Öl- und Gasheizungen, der Fernwärmeanlagen funktioniert so ganz ohne Elektrizität?
    2 points
  34. ...soso, die wissenschaftlich mehr als klar belegte Klima-Geschichte unseres Planeten ist also "Geschwurbel". Dieses "Argument" kommt immer dann, wenn man eben genau KEINE Argumente mehr hat. Sehr durchschaubar. Schwimmen Dir hier gerade massiv die sprichwörtlichen Felle weg? Wir können es gerne auch GRÜNES Klima-"Geschwurbel" nennen. Jetzt fehlt eigentlich nur noch die "Nazi-Keule". Also nur zu. Jeder blamiert sich selbst, so gut er kann.
    2 points
  35. ...soso, die vier Grundrechenarten beherrscht Du? Dann ist Dir doch sicher nicht entgangen, dass bei der Multiplikation ALLE Multiplikatoren (Faktoren) größer Null sein müssen? Ist ein Faktor gleich Null ist das Ergebnis immer NULL. Warum ist das so wichtig? Du kannst (theoretisch) viermal, zehnmal zwanzigmal so viele WKA aufstellen, wenn KEIN Wind weht oder wenn wegen Starkwind die Anlagen abgestellt werden müssen, dann beträgt die Stromproduktion aus WKA gleich NULL MW. ...dass uns dieser "Versuch" bereits (mindestens) 520 Mrd. € gekostet hat, hast Du noch nicht vergessen? Und m
    2 points
  36. ...Wohnwagen, Segelschiff & Co. sind alle untereinander durch ein Stromnetz verbunden? Nicht wirklich Dein Ernst - obwohl, langsam glaube ich doch, es ist Dein Ernst. Dann versuch' doch mal den Strom Deiner Wohnwagen-Solaranlage in das öffentliche Stromnetz einzuspeisen. Nennt man Trial & Error Methode. aber heul' dann nicht rum, wenn neben der Solaranlage auch gleich noch der Wohnwagen mit abgefackelt ist. Aber dennoch: Ja, solche Anlagen können "richtigen" Strom erzeugen. Jedoch nur als autarke Anlage, OHNE Anbindung an's Netz. Macht ja auch durchaus Sinn bei einem Segelboo
    2 points
  37. Hnd nun wenden wir uns gerne auch wieder dem eigentlichen Thema Klima zu. Auch wenn dem Schreiberling von t-online.de förmlich der Schaum vor dem Munde gestanden haben muss, so konnte er den eigentlichen Sachverhalt, dass Polen den Einstieg in die Kernenergie plant, nicht wegschwafeln. Ich würde mal tippen, die Polen setzen voll und ganz darauf, dass die Deutschen Energiewender am Ende nicht nur ohne Hosen sondern auch noch ziemlich dumm dastehen werden. Schon jetzt ist es für Polen - wie andere Nachbarn auch - ein durchaus lukratives Geschäft deutschen Wind-/Sonnenstrom bei Überp
    2 points
  38. Hier mal eine Antwort zum Beitrag von hartmut vom 12.08.21 :
    2 points
  39. Und dann kommt die FAZ auch noch mit einem kritischen Interviewe zum Thema Corona-Impfung für Kinder... https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/kinderimpfung-johannes-huebner-steht-der-stiko-bei-17466087.html Pah STIKO! Unser Bankkaufmann weiß ganz bestimmt, was für unsere Kinder (und Enkelkinder) das Beste ist. Basta!
    2 points
  40. ...der Artikel zeigt m.E. recht klar auf, dass der vermeintliche David Öko-/Klima-Bewegung inzwischen der eigentliche Goliath im Lobby-Geschäft ist - "Wolf im Schafspelz" wäre sicher auch zutreffend. ...hier gebe ich Dir vollkommen Recht. Bisher war es jedoch so, dass diese Veränderungen auch immer einen qualitativen Fortschritt - mehr Ergebnis mit weniger Aufwand, ja auch bei immer besserer Schonung der Umwelt - hervorgebracht hat. Das sehe ich bei den Segnungen der Öko-/Klimaschutz-Bewegung eben gerade nicht. Hier lautet die Devise: Ineffizienz bei immer höherem Aufwand, finanzi
    2 points
  41. @hartmut, das Argument der "Platz- und Ressourcen-Verschwendung" durch Einfamilienhäuser ist ein GRÜNES, was ja zuletzt in Hamburg sogar schon zur Verweigerung entsprechender neuer Baugenehmigungen geführt hat. Was für die GRÜNEN als Partei durchaus ein schwerwiegendes Übel darstellt, ist für prominente Vertreter aus ihren Reihen ein erstrebenswertes Ziel: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/habeck-wesentlich-tilge-ich-den-kredit-fuer-unser-haus-17354469.html Ich gönne es durchaus Jedem, auch Herrn Habeck. Absolut. Allerdings wirkt es gerade bei den GRÜPNEN sehr schnell s
    2 points
  42. Die Politik ist "nur" eine Seite des Problems- Eine weitere Seite - und m.E. viel schwerwiegendere - Seite sind die Medien, die vierte Gewalt. Bis vor 10...15 Jahren gab es auch in den ÖR/MSM eine durchaus kritiscge und aufklärende Berichterstattung. Diese ist mittlerweile einer weitestgehend haltungsbasierten Hofberichterstattung und Selbstbefruchtung gewichen. Alle wichtigen Themen der heutigen Zeit, angefangen von Corona über Klima, Migration, Energie, Verkehr, Gender bis hin zum neuen "strukturellen" Rassismus werden seitens der Medien einseitig, identitär und überwiegend faktenfrei dafür
    2 points
  43. ...für mein Verständnis hätte Duin nicht nur seinen Tweet zurückziehen sondern sich selbst sofort von seinem Amt zurückziehen/zurücktreten müssen. Eine solche Äußerung zeigt ganz klar, dass er das Prinzip des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und hier insbesondere die verpflichtende Neutralität und Ausgewogenheit nicht verstanden hat. So einer gehört aus solchem Amt entfernt, wenn nicht freiwillig, dann halt mit Nachdruck! Nur leider ist er bei weitem nicht die peinliche Ausnahme sondern eher die unrühmliche Regel im deutschen ÖR/MSM - Neues Deutschland, Prawda, Schwarzer Kanal und Aktuell
    2 points
  44. Neues vom Tempelhofer Damm Radspur/Busspur ist da, Einzelhandel kann zumachen da keiner mehr kommt: https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/diese-fahrradspur-ist-der-untergang-des-einzelhandels
    2 points
  45. Hi, irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass immer mehr solche Truppen aus dem Boden schießen, die die anderen mit ihren "Ideen" partout übertreffen wollen. So nach dem Motto: "Meiner ist länger!" Grüße Wolle (der glücklich ist, nicht in Berlin zu leben)
    2 points
  46. Du! der linke Überholer hat Vorfahrt, wer die Spur wechseln will muss sich vergewissern dass er durch den Spurwechsel Niemanden gefährdet.
    2 points
  47. Da frage ich mich, warum will man jetzt doch den Sputnik Impfstoff kaufen, wo doch im Oktober noch die AfD im Bundestag dafür verhöhnt und verlacht wurde ? Lieber 50 Tsd. Tote, als auf die AfD gehört, liebe Kanzlerin ?
    2 points
  48. Die Sicht der Amis auf unsere schönen "Autobahns", wie die den Plural bilden. Wusstet ihr, dass ein irischer Pub "Autobahn" heisst? Lest selber bei CNN
    2 points
  49. Ich kann die Kernaussage des Artikels nicht nachvollziehen. Welche Rechtsvorschrift soll denn bitte das Ausrücken des Winterdienstes verhindern? Die Antwort darauf bleibt der Artikel leider schuldig. Die jetzt vorgenommene Neuregelung der Zuständigkeits- und Befugnisvorschriften in der StVO kann es jedenfalls nicht sein, denn für die Durchführung des Winterdienstes braucht es keine verkehrsrechtliche Absicherung. Der Winterdienst wird unter Inanspruchnahme der Sonderrechte nach § 35 Absatz 6 StVO durchgeführt. Der gilt für alle Fahrzeuge, der dem Bau, der Unterhaltung, der Reinigung der Straße
    2 points
  50. Mit dem an Freitag beschlossenen Übergang der meisten straßenverkehrsrechtlichen Zuständigkeiten und Befugnisse auf das FBA respektive die Autobahn werden Verfahren, welche diese Zuständigkeit betreffen, m. W. ab 1.1.2021 vom FBA bzw. der Autobahn fortgeführt. Dies betrifft nicht Verfahren in OWi-/Bußgeldsachen Verfahren (Anfechtungen, Verpflichtungsklagen usw.) zu Geschwindigkeitsbeschränkungen aus Lärmschtzgründen, da diese Zuständigkeiten bei den Ländern verbleiben. Zu Anordnungen aus Lärmschutzgründen übrigens auf Wunsch des BMVI, da diese Festlegung - einschließlich (wohlw
    2 points
×
×
  • Create New...