Jump to content

Mindestabstände beim Überholen


Recommended Posts

Es ist ja jetzt Vorschrift, daß man beim Überholen von Zweirädern einen Mindestabstand von 1,5 Meter einhalten muß (gilt das auch für Motorräder mit Beiwagen?). Gibt es Geräte, die das automatisch überwachen können? Gibt es eigentlich die Möglichkeit den Überholabstand im Fahrzeug aus zu messen, zum Beispiel mit Radarsensoren?

Link to post
Share on other sites

@Zöllner, natürlich hat jeder Streifenwagen ein Abstandsmessgerät an Bord. Auch alle Laserpistolen können Zentimetergenau und Gerichtsfest den Abstand messen. Leider ohne Videodokumentation. Der Abstand wird per Hand in das Formular zur Abstandserfassung eingetragen.

Link to post
Share on other sites

Abstand zum voraus fahrenden Fahrzeug ja, aber auch seitlichen Abstände - ständig schwankend - links und rechts ?

Ist wohl nicht praktikabel.

Das sollen hier mal die im Dienst aktiven erklären.

Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden schrieb Toliman:

gilt das auch für Motorräder mit Beiwagen?

Als Überholer oder als überholter?

 

vor 22 Stunden schrieb Toliman:

Gibt es eigentlich die Möglichkeit den Überholabstand im Fahrzeug aus zu messen... ?

Man könnte das mit Fotos machen. es werden sicher größenmäßig bestimmte Objekte in einem foto sein, aus denen sich der Abstand ermitteln läßt - Kennzeichen oder evtl. Gehwegplattengrößen.

Ob das aber gerichtsfest ist...keine Ahnung

 

Gruß

Link to post
Share on other sites
Am 10.5.2021 um 22:12 schrieb Zöllner:

Das sollen hier mal die im Dienst aktiven erklären.

 

vor 4 Stunden schrieb Sobbel:

Man könnte das mit Fotos machen. es werden sicher größenmäßig bestimmte Objekte in einem foto sein, aus denen sich der Abstand ermitteln läßt - Kennzeichen oder evtl. Gehwegplattengrößen.

Ob das aber gerichtsfest ist...keine Ahnung

So sieht es aus.

 

vor 22 Stunden schrieb rth:

@Zöllner, ist das gleiche Prinzip. Du musst nur den geringsten Abstand beim Überholen messen. 

Alles ganz einfach. Wie beim Impfen. Vorausgesetzt, es wurde von den Behörden auch entsprechend ausgestattet und vorgesorgt. :wacko:

Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Sobbel:

 

Ob das aber gerichtsfest ist...keine Ahnung

 

@sobbel: Stimmt, auch mit "keine Ahnung":lol::P;). Das wäre genauso gerichtsfestlos wie die Baustellenzweimeterabstandsbreitenüberwachung von BAB-Brücken runter mittels Privatfotogeräten von Cops. Kreative Selbstbastelabzockmessmethoden gehen i. d. R. vor Gericht sang- und klanglos unter. Probieren kann man es natürlich...

:nolimit: 

Link to post
Share on other sites
Am 12.5.2021 um 00:55 schrieb m3_:

Das wäre genauso gerichtsfestlos wie die Baustellenzweimeterabstandsbreitenüberwachung von BAB-Brücken runter mittels Privatfotogeräten von Cops. Kreative Selbstbastelabzockmessmethoden gehen i. d. R. vor Gericht sang- und klanglos unter. Probieren kann man es natürlich...

Wie war das doch gleich mit "keine Ahnung"? :abwarten: Daß Du das mal wieder so deutlich kenntlich machen mußtest, aber ok. :lol: Leider läßt das Zitat noch die nötige Einsicht vermissen. Vielleicht ja beim nächsten Mal.

Was "mittels Privatfotogeräten" betrifft: das ist überhaupt kein Problem. Selbst schon bei Rotlichtüberwachungen vielfach gemacht (private VideoCam / Handy-Video) und vor Gericht ohne weiteres anerkannt worden.:P

Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Bluey:

Was "mittels Privatfotogeräten" betrifft: das ist überhaupt kein Problem. Selbst schon bei Rotlichtüberwachungen vielfach gemacht (private VideoCam / Handy-Video) und vor Gericht ohne weiteres anerkannt worden.

Sicher doch!

Und darauf ist man in "gewissen Kreisen" auch noch besonders stolz!

Die Privilegien einer gewissen Kaste vor Gericht sind doch bekannt und vielfach belegbar... da werden private Provida-Kopien mitgebracht, bei denen ausgerechnet der Anfang (nämlich die Provokation zum Beschleunigen*) abgeschnitten wurden. Die Herren "Zeugen" haben dann auch die Gewalt über das Videogerät - Richter-Novizinnen machen es möglich, die glauben ja, sie ständen "auf der gleichen Seite". Exekutive und Jurisdiktion getrennt??? - da lachen doch die Hühner!!!

Schade nur, daß man sich mit solchen Sachen hier auch noch brüsten muß... der erste Eindruck stimmte eben meist doch.

 

* ich habe hier ein schickes Videoband... da ist zwar der "Fall-entscheidende" Anfang nicht (mehr) drauf -. aber der Anfang des nächsten Falles. Wenn man das gesehen hat - was für ein PACK!

 

Link to post
Share on other sites

1. auf meine Arbeit bin ich ganz sicher stolz. Die Nutzung von zT privaten Geräten ist hier und da halt nützlich, vor allem, wenn man dienstlich nicht über eine entsprechende Ausrüstung verfügt.

2. "Privilegien": Du laberst Dummtüch. Unterstes Stammtischniveau. Darauf einzugehen lohnt sich nicht. Nur soviel: ich habe noch nie irgendwen zu irgendwas animiert/provoziert.

3. "erster Eindruck": wohl wahr. Du hast den, den ich von Dir bekommen habe, vollumfänglich bestätigt.

BTW: Vorsicht mit Beleidigungen, sonst bekommst Du die Quittung.

Link to post
Share on other sites

Das "PACK" bezog sich eindeutig auf die damalige Provida-Besatzung. Ich glaube nicht, daß DU dabei warst. Oder fühlst du dich etwa angesprochen??

Die damalige Besatzung fährt kein Provida mehr.

Im übrigen: ich "labere dümmlich"??? Ganz schön gewagt - oder das Bellen eines getroffenen Hundes?

Inzwischen solltest du gemerkt haben, daß ich eine Menge Kontakte habe und dadurch an viel Material drankomme (ohne es unmittelbar verwenden zu können). Jedenfalls ist es ein großer Kreis von Kollegen deiner Berufsgruppe, die es leid sind, immer wieder ihr Ansehen in den Dreck gezogen zu sehen durch Kollegen wie z.B. die damalige Provida-Besatzung.

 

Mein Beitrag - ist dir nicht aufgefallen - bezog sich auf Privilegien von Polizeivertretern vor Gericht, Anlaß war deine Bemerkung

vor 14 Stunden schrieb Bluey:

Was "mittels Privatfotogeräten" betrifft: das ist überhaupt kein Problem. Selbst schon bei Rotlichtüberwachungen vielfach gemacht (private VideoCam / Handy-Video) und vor Gericht ohne weiteres anerkannt worden.

Schade, daß ich deinen "Leck"-Smilie nicht mitzitieren kann.

Wie gesagt, deine Bemerkung - nicht deine Person! Die ist mir latte.

Link to post
Share on other sites

Nachtrag: schade, daß ich dir das angemerkte Video nicht zuspielen kann!

Beim Schauen würdest du entweder rot (vor Wut über die Vorgegehensweise deiner Kollegen) oder blaß (aus einem anderen, unwahrscheinlicheren Grund).

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Aurel:

Das "PACK" bezog sich eindeutig auf die damalige Provida-Besatzung. Ich glaube nicht, daß DU dabei warst. Oder fühlst du dich etwa angesprochen??

Die damalige Besatzung fährt kein Provida mehr.

Im übrigen: ich "labere dümmlich"??? Ganz schön gewagt - oder das Bellen eines getroffenen Hundes?

Worauf sich das "PACK" bezog, wurde im ersten Beitrag nicht deutlich. Der Nachtrag macht's aber auch nicht wirklich besser. Und da Du nunmal nicht genauer differenziert hattest, mußte ich mich wohl mittelbar auch angesprochen fühlen.

Zitat

Die Privilegien einer gewissen Kaste vor Gericht sind doch bekannt und vielfach belegbar... da werden private Provida-Kopien mitgebracht, bei denen ausgerechnet der Anfang (nämlich die Provokation zum Beschleunigen*) abgeschnitten wurden. Die Herren "Zeugen" haben dann auch die Gewalt über das Videogerät - Richter Novizinnen machen es möglich, die glauben ja, sie ständen "auf der gleichen Seite". Exekutive und Jurisdiktion getrennt??? - da lachen doch die Hühner!!!

Schade nur, daß man sich mit solchen Sachen hier auch noch brüsten muß... der erste Eindruck stimmte eben meist doch.

Das obige ist tatsächlich dummes Gelabere. Weder hat mein Berufsstand "gewisse Privilegien" (welche sollen das denn sein?) noch werden "private Provida-Kopien" mitgebracht. Du kannst aber gern versuchen das zu belegen.

Nein, wir haben auch nicht die Gewalt über das Videogerät. Das Video liegt idR dem Gericht als Bestandteil der Akte bereits vor und Abspielgeräte hat das Gericht auch.

vor einer Stunde schrieb Aurel:

Inzwischen solltest du gemerkt haben, daß ich eine Menge Kontakte habe und dadurch an viel Material drankomme (ohne es unmittelbar verwenden zu können). Jedenfalls ist es ein großer Kreis von Kollegen deiner Berufsgruppe, die es leid sind, immer wieder ihr Ansehen in den Dreck gezogen zu sehen durch Kollegen wie z.B. die damalige Provida-Besatzung.

Woran soll ich das gemerkt haben? Behaupten kann ein jeder viel, wenn der Tag lang ist. Das beeindruckt mich überhaupt nicht. Ich glaube auch nicht, daß Dir ein "großer Kollegenkreis" bekannt ist.

vor einer Stunde schrieb Aurel:

Mein Beitrag - ist dir nicht aufgefallen - bezog sich auf Privilegien von Polizeivertretern vor Gericht, Anlaß war deine Bemerkung

Doch, war mir aufgefallen. Ändert aber nichts an der Realität.

 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Aurel:

Nachtrag: schade, daß ich dir das angemerkte Video nicht zuspielen kann!

Beim Schauen würdest du entweder rot (vor Wut über die Vorgegehensweise deiner Kollegen) oder blaß (aus einem anderen, unwahrscheinlicheren Grund).

Och, es gibt so viele Möglichkeiten, jemandem ein Video zugänglich zu machen. Du bist doch technisch versiert.

Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb Bluey:

Och, es gibt so viele Möglichkeiten, jemandem ein Video zugänglich zu machen. Du bist doch technisch versiert.

"Können" könnte ich - nur "dürfen" darf ich nicht! Gebe zu, mich falsch ausgedrückt zu haben.

Link to post
Share on other sites

Dann ist Deine obige Äußerung (Behauptung/Annahme) rein gar nichts wert.

Link to post
Share on other sites

Welche denn?

Ansonsten verstehe ich deinen Wunsch, mich identifizieren zu können.

Nur erfüllen kann ich ihn dir nicht - du solltest wohl sehr genau wissen, warum. Ich dachte doch, du bist bei der Exekutive?? Na siehste.

Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb Aurel:

Welche denn?

Ansonsten verstehe ich deinen Wunsch, mich identifizieren zu können.

Nur erfüllen kann ich ihn dir nicht - du solltest wohl sehr genau wissen, warum. Ich dachte doch, du bist bei der Exekutive?? Na siehste.

1. diese hier:

Am 14.5.2021 um 15:41 schrieb Bluey:

Beim Schauen würdest du entweder rot (vor Wut über die Vorgegehensweise deiner Kollegen) oder blaß (aus einem anderen, unwahrscheinlicheren Grund).

 

2. falsch. Du kennst meine Wünsche nicht. Und Du bist mir wirklich völlig egal. Deshalb ist das

3. auch ein Hirngespinst. Du mußt/sollst mir nichts erfüllen.

Link to post
Share on other sites
vor 57 Minuten schrieb Bluey:

2. falsch. Du kennst meine Wünsche nicht. Und Du bist mir wirklich völlig egal. Deshalb ist das

3. auch ein Hirngespinst. Du mußt/sollst mir nichts erfüllen.

Naja... so ganz stimmt das ja nicht.

Du wolltest von mir "Beweise" sehen. Dabei ging es z.B. um ein Provida-Video, das die schmutzigen Tricks der Provokationen belegt.

Inzwischen bin ich überzeugt, daß du nicht Mitglied gewisser mir bekannter Kollegenkreise bist, die sich sehr kritisch und konstruktiv mit diversen Fehlentwicklungen befassen. Anfangs hatte ich die Hoffnung noch, zugegeben. Darum hatte ich auch ein wenig provoziert, um Klarheit zu haben.

Aber diese Gruppen sind sehr daran interessiert, nicht "aufzufliegen", um Repressalien vorzubeugen. Was Beweisstücke für "Fehlentwicklungen" betrifft,  bestreite ich hiermit präventiv ausdrücklich, daß es so etwas gibt, ich habe so etwas noch nie gesehen und habe auch keinen Zugang dazu.

 

Aber ich hätte schon noch Fragen an dich & hier aktive Kollegen. Zum Beispiel zum Tempomat - wie weit ist inzwischen dessen Mitwirkung an schweren Unfällen Allgemeingut? Wird das immer noch "hinter vorgehaltener Hand" kommuniziert? Seit der BASt-Studie zu diesem Thema ist ja zumindest bekannt, daß die Tempomat-Benutzung zu Reaktionszeit-Verlängerung um bis zu 6 Sekunden führen kann. Wird sowas in den dir bekannten Teilen der Exekutive diskutiert?

Wäre sicher ein Thema, wo wir uns sehr friedlich drüber unterhalten könnten. Meine o.g. Provokationen würde ich dazu beenden (zumindest werde ich es ehrlich versuchen).

Link to post
Share on other sites
Am 14.5.2021 um 16:01 schrieb Aurel:

"Können" könnte ich - nur "dürfen" darf ich nicht

Du bist also auch nur ein Schaumschläger und Luftbläser

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Wenn du meinst... scheinst auch ein Mitglied der Exekutive zu sein??

Da wundert es mich nicht sonderlich, daß du zu keinem meiner bisherigen Beiträge etwas Sinnvolles beigetragen hast.

Verkehrssicherheit und Verhütung von Unfällen ist echt nicht so euer Ding, oder? Zum Beispiel zu meiner Frage nach dem Tempomat als gravierende Unfall-Ursache! Uninteressant, weil man damit nicht Kasse machen kann?

Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb Aurel:

Naja... so ganz stimmt das ja nicht.

[...]

Doch, es stimmt absolut. Ich hatte Dich nach "Beweisen" gefragt. Ob Du welche lieferst, ist letztlich Deine Sache. Lieferst Du nicht, darfst Du Dich - wie viele andere schon vor Dir - in die Riege der Schaumschläger etc. einreihen. Dient also nicht gerade Deiner Glaubwürdigkeit, denn: wer behauptet, der belegt.

Es ist mir auch egal, wovon Du überzeugt bist oder welche Hoffnungen Du hast. Ich muß und werde mich auch nicht vor Dir für irgendwas rechtfertigen. Um mich tatsächlich beurteilen zu können, müßtest Du mich erst einmal kennen. Nur: dazu wird es mit einer Wahrscheinlichkeit von 99,9% nicht kommen. Einfältige Provokateure sind mir schlichtweg zu billig, weshalb ich deren Bekanntschaft gern meide.

 

Link to post
Share on other sites

Ganz schön dreist, deine persönlichen Angriffe!!

Es wird immer deutlicher, daß du ständig nur meine Person angreifst, statt meine Texte argumentativ zu widerlegen. Ein echtes Armutszeugnis!

Verständlich nur, wenn man deine Postion als reichlich hilflose Defensive erkennt. Da hier auch viele andere User lesen, dürfte das Denkmal des "stets gerechten, auch oft auf unserer Seite stehenden Exekutivmitglieds" deutliche Risse bekommen haben.

Jeder Test verläuft negativ: alle Versuche, dich mal auf das Gebiet "Verkehrssicherheit und Unfallvermeidung" zu bringen, sind kläglich gescheitert.

Tempomat? - keine Antwort! Entlarvend. Hättest ja mal über den "Sandsturm-Massenunfall" auf der A19 am 08.04.2011 ein paar Worte verlieren können, der im wesentlichen auf Tempomat-Verwendung zurückgeht. Gab ja nur mindestens 10 Tote und 100 Verletzte... Massenkarambolage wg. plötzlich schlechter Sichtverhältnisse.

Dazu ein kurzer Abriß der BASt-Studie zum Tempomat https://www.bast.de/BASt_2017/DE/Publikationen/Berichte/unterreihe-f/2011-2010/f74.html . Leider nur noch eine Kurzfassung - die komplette Studie habe ich hier, sie ist für echte Interessenten für 5 € zu beziehen.

Besonderes Ergebnis: insbesondere bei plötzlichem Wetterumschwung (Nebelwände, Sandsturm) reagierten die Tempomat-Probanden mit Reaktionsverzögerungen bis zu 6 Sekunden - das ist schon Vollrauschzustand. Selbst bei nur 120 km/h legt man in dieser Zeit 200 m zurück - reaktionsfrei!!

Daß die BASt in dieser Studie letztlich dennoch zu der Beurteilung kommt, Tempomat-Fahren sei sicher, ist ein Skandal. Zeigt aber auch, wie abhängig die Bundesanstalt BASt in Wirklichkeit ist.

Link to post
Share on other sites

@Aurel:

Du scheinst es immer noch nicht kapiert zu haben: Du als Person bist mir völlig egal. Ich beschäftige mich - wenn überhaupt - mit dem, was Du schreibst. Scheinbar weißt Du selbst nicht (mehr), was Du so geschrieben hast, sonst müßte das nicht explizit hervorgehoben werden. Allerdings entscheide ich für mich, zu welchen Teilen Deiner geistigen Ergüsse ich mich einlasse. Offensichtlich gefällt Dir das nicht, ist aber Dein persönliches Problem, nicht meins.

Was die angeblichen "persönlichen Angriffe" betrifft: wer austeilt, muß auch einstecken können. Allerdings wüßte ich nicht, wo ich Dich übermäßig persönlich angegriffen habe. Oder paßt es Dir einfach nicht, daß man Deinen Äußerungen nicht unkommentiert Lob huldigt? Sorry, da wärest Du bei mir an der falschen Adresse.

Link to post
Share on other sites

Den Tempomaten nutze ich gelegentlich auch. Aber nicht zum Schlafen. Sobald sich auch nur irgendeine Situation anbahnt - und das kennt man als langjähriger vorausschauender Verkehrsteilnehmer - ist mit einem Klick der Tempomat deaktiviert. Entweder am Lenkrad oder durch kurzes Tippen auf dem Bremspedal.

Wer damit nicht umgehen kann, sollte auch sonst kein Fahrzeug führen.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Tempomat pauschal zu verurteilen ist meiner Meinung nach genauso falsch wie andere pauschale Aussagen. In meinem vorherigen und aktuellen Kfz ist der Tempomat mit Abstandskontrolle, ggf. Notbremsung und Geschwindigkeitsanpassung an den den Vordermann und, auf Wunsch, an die Beschilderung. Dichtes Auffahren und auch rechts vorbeifahren verhindert der zuverlässig, da muss bewusst mit dem Gasfuß überstimmt werden. 

 

P.S. Bluey ist nach meiner Kenntnis noch nie persönlich geworden, hat eher ein dickes Fell und verträgt auch andere nachdrücklich vertretene Meinungen.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb Aurel:

Zum Beispiel zu meiner Frage nach dem Tempomat als gravierende Unfall-Ursache! Uninteressant, weil man damit nicht Kasse machen kann?

@Aurel: Echte Unfallursachen haben leider keine Lobby! Massenhaft kann nur bei einfach zu messenden Größen wie Geschwindigkeit und Abstand kassiert werden, welche jedoch keine echte Unfallursachen sind, die von mir hier vor Dekaden als sogenannte Phantomursachen klassifiziert wurden.

:nolimit:

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb Aurel:

Daß die BASt in dieser Studie letztlich dennoch zu der Beurteilung kommt, Tempomat-Fahren sei sicher, ist ein Skandal. Zeigt aber auch, wie abhängig die Bundesanstalt BASt in Wirklichkeit ist.

@Aurel: Es gibt von der BASt hervorragende Studien, jedoch auch Schrottstudien bzw. Gefälligkeitsstudien. Mir fällt dabei z. B. die Studie über die Wirksamkeit der 0,0-Promille-Regelung für Fahranfänger ein, oder auch von Dr. Meewes div. Studien zur Wirksamkeit von Geschwindigkeitsüberwachung wie auch die Linienüberwachung per Starenkastenmeile.

:nolimit:

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 15.5.2021 um 18:41 schrieb Aurel:

. Dabei ging es z.B. um ein Provida-Video, das die schmutzigen Tricks der Provokationen belegt.

 

@Aurel: Es ist bekannt, daß es schwarze Schafe in der ProViDa-Cops-Gilde gibt, die ihre Quote mit "Tricks" erhöhen. Beispielsweise In Niederbayern wurde sogar eine schon diesbezüglich abgemahnte ProViDa-Besatzung erneut auffälllig.

:nolimit: 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb m3_:

Es gibt von der BASt hervorragende Studien, jedoch auch Schrottstudien bzw. Gefälligkeitsstudien.

Genau. Jene Studien, die Dir in den Kram passen, sind die "hervorragenden Studien", die anderen Dir nicht gefallenden die Schrottstudien. Puh..... nennt man sowas Objektivität?

Link to post
Share on other sites

@Aurel:

Ich verweise mal auf meinen Kommentar weiter oben. Du bist hier nicht das Maß aller Dinge, genauso wenig wie ich oder sonstwer. Und ich schreibe, zu was, zu wem etc.pp. ich was schreiben will. Ob Dir das paßt oder nicht.

Link to post
Share on other sites

Und es geht weiter... und weiter... und weiter...  :yawn:

Du merkst das wohl schon nicht mehr: konstruktive Kommentare, oder Antworten auf klare Fragen kriegst du schon gar nicht mehr hin. Eher stolperst du mit der Laserpistole durch die Threads, um ständig jemand kritisieren zu können. Kann ich auch als Berufskrankheit nicht durchgehen lassen - andere deiner Kollegen haben in großer Mehrzahl diese Krankheit nicht.

Wenn hier einer glaubt, das Maß aller Dinge zu sein, dann gebe ich das gern an dich weiter.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Aurel:

Und es geht weiter... und weiter... und weiter...  :yawn:

 

Die Beiträge mit Farben zu kennzeichnen behalten wir uns Moderatoren vor. 

 

Zitat

 

Wenn hier einer glaubt,


 

Wenn es ums glauben geht, ich glaube Du kommst hier ganz schnell an deine Halbwertszeit. Hast Du auch noch was der Sache dienliches hier beizutragen? 

 

Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb hartmut:

Die Beiträge mit Farben zu kennzeichnen behalten wir uns Moderatoren vor. 

Oha - dann bitte ich, meine Farbtexte auf Schwarz zurückzusetzen, danke!

 

vor 21 Minuten schrieb hartmut:

Wenn es ums glauben geht, ich glaube Du kommst hier ganz schnell an deine Halbwertszeit

Sehr aufschlußreich ;)

Link to post
Share on other sites
Am 17.5.2021 um 08:34 schrieb m3_:

@Aurel: Es ist bekannt, daß es schwarze Schafe in der ProViDa-Cops-Gilde gibt, die ihre Quote mit "Tricks" erhöhen. Beispielsweise In Niederbayern wurde sogar eine schon diesbezüglich abgemahnte ProViDa-Besatzung erneut auffälllig.

:nolimit: 

Gibt es dazu genauere Infos? (Gerne auch per PM, falls öffentlich (noch) nicht spruchreif.) 

Link to post
Share on other sites

Mich würde ja mal interessieren, welche "Tricks" gemeint sind. Von mir aus auch per PN, wenn's nicht an die große Glocke gehängt werden soll.

Link to post
Share on other sites

Wir diskutieren darüber.

Generell wird hier befürwortet, einen bestimmten "Trick" öffentlich zu machen - aber es geht um das "Wie".

Link to post
Share on other sites
Am 16.5.2021 um 13:01 schrieb Aurel:

Da wundert es mich nicht sonderlich, daß du zu keinem meiner bisherigen Beiträge etwas Sinnvolles beigetragen hast.

 

Du hast halt nichts sinnvolles geschrieben

Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Sobbel:

Du hast halt nichts sinnvolles geschrieben

Guten Morgen!

Netter Versuch, hier noch etwas Öl ins Feuer zu gießen :lol:

Hast du noch nicht gemerkt, daß hier längst nicht mehr brennt?? Scheint dir nicht so zu passen...

Link to post
Share on other sites

Zu bemerken ist jedenfalls, daß Du offensichtlich nichts Substanzielles beizutragen hast. Sonst hättest Du ja was auf meine Bemerkung

Am 19.5.2021 um 23:37 schrieb Bluey:

Dann von mir aus das "Wie". Also bitte, Butter bei die Fische!

geantwortet.

Link to post
Share on other sites

Du kannst mich kneten wie du willst :D - aber ich entscheide nicht allein darüber:

Am 19.5.2021 um 15:00 schrieb Aurel:

Wir diskutieren darüber.

Generell wird hier befürwortet, einen bestimmten "Trick" öffentlich zu machen - aber es geht um das "Wie".

Offenbar ist die Diskussion noch nicht abgeschlossen. Wir können derzeit nun mal nicht in einem verräucherten Hinterzimmer alle zusammensitzen. Auch wir halten uns an die Corona-Regeln.

Link to post
Share on other sites

Och, ich knete Dich nicht, ich erinnere. Denn wie gesagt: Du behauptest, Du belegst. Solltest Du letzteres nicht wollen oder gar können, weiß man ja, was man von Deinen Behauptungen zu halten hat.

Sollte Dich Corona daran hindern, nun, es gibt andere Möglichkeiten: Mail, PN. Ich wußte aber auch nicht, daß das sooooo geheim ist. Wirst Du gar getötet, wenn Du etwas verrätst? :abwarten:

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...