Jump to content

Die GRÜNEN sind auch nur Menschen...


Recommended Posts

Zitat

 Das ist mir klar, und ich weiß, dass die Eile, zu den Enkeln und der Familie zu kommen das in keinster Weise rechtfertigt. 

Aus "DOCH KEIN TEMPO-LIMIT AUF AUTOBAHNEN? Grüner BaWü-Umweltminister beim Rasen erwischt", www.bild.de, 09.12.20; https://www.bild.de/regional/stuttgart/stuttgart-aktuell/57-km-h-zu-schnell-umweltminister-untersteller-beim-rasen-erwischt-74379100.bild.html?wtrid=kooperation.reco.taboola.free.bild.desktop

Hoffentlich hat dies Hr. Untersteller nicht den Cops gesagt:whistling:. Vielleicht haben sie auch aus vorweihnachtlichen Gründen auf eine Vorsatzahndung verzichtet:whistling:.

:nolimit: 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

@m3, wo hat der Minister da ein Problem? 240 Euro sind — für ihn — relativ wenig Geld, der Monat Fahrverbot wird durch den — ihm zustehenden — Fahrer ausgeglichen.

Ihn ärgert vermutlich die öffentliche Berichterstattung, aber was soll’s, die Presse lügt doch sowieso.

Link to post
Share on other sites

Klingt nach diesem mittlerweile Kilometerweit (5 oder noch mehr?) gezogenen :120:er Blödsinn vor der Pforzheimer Enztalbrücke.

Da würde ich auf keinen Vorsatz tippen, da wirklich übertrieben. Auch seinen eigenen Ideologischen :shit: kann man auf dieser Strecke definitiv kurz vergessen - Augenblickversagen sozusagen:P

Link to post
Share on other sites

Moin Moin

 

Am 11.12.2020 um 15:52 schrieb rth:

Ihn ärgert vermutlich die öffentliche Berichterstattung, 

Da müsste man sich doch erstmal fragen, wer sowas öffentlich macht.

Grün ist eben auch nur eine Farbe - kommt unmittelbar vorm Brocken lachen.

 

Gruß

Link to post
Share on other sites

@sobbel:  Es könnte durchaus ein typischer Meßcop-Reflex gewesen sein, wenn man mal ein fetten Fisch gefangen hat, sich nicht zurückhalten zu können:P. Warum machst Du hier keine Anhaltewegberechnungen und philosphierst nicht über Augengrößen:whistling:?

"GRÜN" ist eine ideologische Lebenseinstellung. Theoretisch sollte ein GRÜN-Wähler-/Politiker und ein DUH-VCD-BUND-Greenpeace-SPD-Linke-usw.-Mitglied niemals nie schneller als :120: bzw.  :130: fahren. Wasserpredigende und wasseranhimmelnde Weintrinker sind unglaubwürdig. Dazu ist Hr. Untersteller auch noch mit bösem Verbrennungsmotor gefahren. Er trinkt also sogar zwei Weine gleichzeitig:rotekarte:.

Aber guck, selbst Kretschmann widerlegt deine Raser-Definition:

Zitat

Der Regierungschef fügte hinzu: «Auch Menschen mit Charakterfehlern haben schon großartige Politik gemacht.» Klar sei auch: «Untersteller ist kein Raser. Der ist mal gerast.» 

Aus "Kretschmann rügt Temposünder Franz Untersteller", www.zeit.de, 15.12.20; https://www.zeit.de/news/2020-12/15/kretschmann-ruegt-temposuender-franz-untersteller?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F , Hervorhebungen von mir.

 

@Heintz: Der scheidende Hr. Untersteller wollte nur dem Winne demonstrieren, daß das Limit dort Schwachsinn ist:

Zitat

die Straßenlage hat es aber erlaubt, schnell zu fahren“, so Franz Untersteller

Aus: https://www.24auto.de/news/politik-wirtschaft/umweltminister-franz-untersteller-gruene-raser-polizei-177-km-h-tempolimit-120-heimsheim-90127339.html

Dabei noch weitere Statements aus der Politik und vom VCD:rofl:.

:nolimit:

 

Link to post
Share on other sites
Am 11.12.2020 um 15:52 schrieb rth:

@m3, wo hat der Minister da ein Problem? 240 Euro sind — für ihn — relativ wenig Geld, der Monat Fahrverbot wird durch den — ihm zustehenden — Fahrer ausgeglichen.

Ihn ärgert vermutlich die öffentliche Berichterstattung, aber was soll’s, die Presse lügt doch sowieso.

@rth: Franz U. selbst hat eh nichts mehr zu verlieren, er zieht sich 2021 aus der Politik zurück und "will etwas ganz anderes machen" (frei aus meinem Gedächtnis zitiert). Nach jahrzehntelangem GRÜNEN-Dasein könnte man durchaus draufkommen, daß man mit dem Weintrinken bisher etwas im Leben verpasst hat:whistling:.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb m3_:

"GRÜN" ist eine ideologische Lebenseinstellung. Theoretisch sollte ein GRÜN-Wähler-/Politiker und ein DUH-VCD-BUND-Greenpeace-SPD-Linke-usw.-Mitglied niemals nie schneller als :120: bzw.  :130: fahren. Wasserpredigende und wasseranhimmelnde Weintrinker sind unglaubwürdig. Dazu ist Hr. Untersteller auch noch mit bösem Verbrennungsmotor gefahren. Er trinkt also sogar zwei Weine gleichzeitig:rotekarte:.Aber guck, selbst Kretschmann widerlegt deine Raser-Definition:

Der Regierungschef fügte hinzu: «Auch Menschen mit Charakterfehlern haben schon großartige Politik gemacht.» Klar sei auch: «Untersteller ist kein Raser. Der ist mal gerast.»

Ja, hier und beim Folgenden muß ich Dir mal wirklich zustimmen! Wer bei solchem Verhalten und solchen heuchlerischen Aussagen nicht so langsam den wahren Chrakter der Grünen erkennt, dem ist nicht mehr zu helfen.

Zitat

@Heintz: Der scheidende Hr. Untersteller wollte nur dem Winne demonstrieren, daß das Limit dort Schwachsinn ist:

die Straßenlage hat es aber erlaubt, schnell zu fahren“, so Franz Untersteller

Bei dieser Aussage hat es mir für einen Moment echt die Sprache verschlagen. Da dachte ich nur: "Wie geil ist das denn?!".:lol:  Da würde ich mich künftig in vergleichbaren Situationen immer auf genau diese Aussage des Grünen berufen. Wenn DER schon sowas äußert, na, dann......:rolleyes:

 

Link to post
Share on other sites

@rth

Stimmt, auch "Grüne" (als Minister) sind Autofahrer. Auch Polizisten sind Autofahrer, Menschen etc. Und trotzdem wird auch von uns immer erwartet, daß wir uns vorbildlich verhalten. Folglich muß sich der werte Minister eben auch - so wie wir - Schelte gefallen lassen, wenn er über die Stränge schlägt und dabei erwischt wird.

Peinlich wird's halt nur, wenn Leute, die zudem gern die Moralkeule, Klimakeule o.ä. aus dem Säckle holen und der Bevölkerung eine Verhaltensänderung abverlangen, sich selbst aber ganz anders verhalten. So wie hier halt. Wer "grün" argumentiert, sich vehement für 130 km/h auf den BABen einsetzt uvm., der sollte ganz gewiß mit gutem Beispiel vorangehen. Und sollte er sich doch mal verleiten und dabei auch noch erwischen lassen...... Fresse  halten, zahlen und gut ist. Aber bitte nicht so wie oben zitiert "argumentieren" und damit die eigene "grüne"/politisch motivierte Argumentation ad absurdum führen!

  • Like 2
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites

@Bluey,  viele Autofahrer haben die originellsten Ausreden, wenn „Sie“ erwischt werden.
Oft verschlimmern sie ihren Fehler durch Ausreden oder Vertuschen. Warum sollten „Grüne“ nicht ähnlich reagieren. Ein Parteibuch oder ein Mandat macht aus einem Menschen keinen Heiligen.

Ich möchte wegen einer OWi nicht öffentlich von meinem Vorgesetzten gerügt werden.

Aber warum soll ein Minister nicht die Suppe auslöffeln, die er sich selbst eingebrockt hat.

Link to post
Share on other sites

Von einem Minister, egal welcher Partei er angehört, erwarte ich etwas mehr Hirnschmalz als von einem gemeinen Autofahrer. Folglich sollte ein Minister auch in der Lage sein, Sinn oder auch Unsinn einer möglichen Äußerung im Vorfeld zu erkennen.

Natürlich soll er seine Suppe auslöffeln. Das steht völlig außer Frage. Was nicht außer Frage steht, ist, daß er sich für künftige Limitdebatten aus meiner Sicht durch sein Verhalten UND seine Äußerungen völlig disqualifiziert hat.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Bluey:

Von einem Minister, egal welcher Partei er angehört, erwarte ich etwas mehr Hirnschmalz als von einem gemeinen Autofahrer. Folglich sollte ein Minister auch in der Lage sein, Sinn oder auch Unsinn einer möglichen Äußerung im Vorfeld zu erkennen.

Du kennst keinen Minister persönlich! 
Aber, natürlich hast du absolut Recht.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb rth:

Du kennst keinen Minister persönlich!

Was zählt für Dich als "persönlich kennen"? Meinen Innenminister durfte ich schon mehrfach in kleiner Runde treffen. Zählt das?

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Bluey:

Was zählt für Dich als "persönlich kennen"? Meinen Innenminister durfte ich schon mehrfach in kleiner Runde treffen. Zählt das?

Nein, du musst schon mehr als „ein Bier“ mit einem Minister getrunken haben. Und, der Minister muss dich auch ohne Namensschild mit Namen ansprechen z. B.!

Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb rth:

Nein, du musst schon mehr als „ein Bier“ mit einem Minister getrunken haben. Und, der Minister muss dich auch ohne Namensschild mit Namen ansprechen z. B.!

...muss man einen Politiker/Minister persönlich kennen, um sein Verhalten beurteilen zu können?

Diese Damen und Herren sind nun mal Personen des öffentlichen Interesses, und sie lassen auch keine passende (und vor allem unpassende) Gelegenheit aus, dem dumpen Volk IHRE Vorstellungen von der Welt und wie sie gefälligst zu sein hat auf's Auge zu drücken. Dann ist es doch wohl vollkommen normal, wenn deren öffentliches Auftreten auch durch eben dieses Volk beurteilt wird - insbesondere wenn das Verhalten im direkten Widerspruch zu den gebetsmühlenartigen Predigten dieser Personen steht - egal ab man diese persönlich kennt oder nicht.

Aber nicht wenige aus dieser Kaste leben frei nach dem Motto: Das Zölibat lauthals fordern und selbst still und heimlich in den Puff rennen. Und wenn man erwischt wird, dann ist es plötzlich Privatsache, die niemand anderen was angeht! Neeneeneesooonich!

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Der "Einmal-Raser" gemäß Kretschmann - die hiesigen NRW-Cops würden sagen, Hr. Untersteller wurde bisher nur nicht erwischt:whistling: - hat sich im Landtag entschuldigt (siehe Video): https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/kritik-an-untersteller-100.html

Aber er hat nicht erkannt , daß nicht nur er mit der Häme leben muß, sondern auch die GRÜNEN bundesweit und zwar für ewig:lol:. Mal sehen, ob es ein  Statement von Fr. Baerbock und Hr. Habeck gibt. Auch wenn sie mit der Kopf-in-den-Sand-steck-Methode versuchen sollten den Fall kleinzuhalten, in irgendeinem Interview oder einer Talkrunde wird der Fall unweigerlich hochpoppen. 

:nolimit:

 

Link to post
Share on other sites

@m3,  natürlich ist der Minister „nur“ zum ersten mal erwischt worden.
Was ich merkwürdig finde ist, jeder Kinderschänder hat Anspruch auf seine Privatsphäre, jeder Öffentlich Tätige, ob Minister, Ratsmitglied oder Kleingartenvereinsvorsitzender wird mit vollem Namen und Foto von der Presse durch den Kakao gezogen. 

Auch ein Grund auf jegliche ehrenamtliche Tätigkeiten zu verzichten.

Link to post
Share on other sites

@rth, das ist nun mal der Preis, wenn man eine Person des öffentlichen Interesses ist. Und der Minister-Posten fällt wohl kaum unter die Rubrik "Ehrenamt".

Die Sache mit dem "Gehirnschmalz" hatte ich in der Tat nicht SO verstanden. Aber in der Tat könnte man bei der aktuellen Politik genau diesen Eindruck gewinnen.

Link to post
Share on other sites

Der relevante Teil ist doch nicht die konkrete Übertretung welche, ob mit oder ohne Hirnschmalz, mit "Schild übersehen" jederzeit zu rechtfertigen wäre.

Entscheidend sind: Warum nicht mit der Bahn? Weshalb so deutlich über den immer gewünschten :120: - :130: ? Schafft der E-tron Dienstwagen etwa Stuttgart-Frankfurt nicht bei zügiger Fahrweise?

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

@SilverBanditS, hast meinen Beitrag nur selektiv gelesen. Mit dem Minister habe ich kein Mitleid. Der wird gut bezahlt.

Aber, wenn wie z.B. die WAZ in Essen, eine Beisitzerin im Kreisvorstand der Grünen, ( geringstes mögliches Parteimandat) wegen eines 800 Euro Streites unter voller Namensnennung und Hinweis, ihr Mann sei Fraktionsvorsitzender in der Bezirksvertretung, wiederholt durch den Kakao zieht fehl mir jedes Verständnis. Wenn Streit im Kleingartenverein mit Namensnennung, im Bürgerverein mit Name und Foto veröffentlicht wird usw. 

Jeder Mörder, jeder Kinderschänder hat mehr Persönlichkeitsschutz als jemand der ein Mandat hat, politisch, im Sport oder sonst wo, gleichgültig ob im Ehrenamt oder Hauptberuflich.

Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb rth:

Jeder Mörder, jeder Kinderschänder hat mehr Persönlichkeitsschutz als jemand der ein Mandat hat, politisch, im Sport oder sonst wo, gleichgültig ob im Ehrenamt oder Hauptberuflich.

...da hast Du ganz gewiss Recht. Aber ich sehe das eher aus der anderen Richtung: In D hat (jedenfalls im strafrechtlichen Bereich) der TÄTER-Schutz einen deutlich höheren Stellenwert als der OPFER-Schutz.

ABER in dem Augenblick, wenn sog. Prominente betroffen sind, steht bei den Medien wieder das "öffentliche  Interesse" im Vordergrund. Erinnern wir uns z.B. nur mal an den Fall Jörg Kachelmann: Öffentliche Ausschlachtung UND Vorverurteilung durch die Bank weg. Wenn da mal das Wort Unschuldsvermutung gefallen ist, dann doch nur als Feigenblatt der "Ausgewogenheit".

Und bei den Parteimandaten - egal welcher coleur oder Ebene - ist es nun mal auch ganz normal, dass die andere Seite seeehr genau hinschaut, ob WORT und TAT im Einklang stehen. Und sobald es hier nur die kleinste Differenz gibt, wird gnadenlos "der Finger in die Wunde gelegt". Aber das sollte jeder Mandatsträger im Vorfeld wissen, dass das so sein wird UND sich dementsprechend verhalten. Sonst droht/folgt UNGLAUBWÜRDIGKEIT!

Grün und Links sind da ganz sicher nicht anders gestrickt und nutzen auch entsprechende Gelegenheiten. Allerdings sind gerade sie es, die an jeder passenden und unpassenden Stelle die Moral ganz nach oben heben (gerne auch unter Missachtung schnöder rechtliche Grundlagen - siehe "Danni" oder "Hambi"). Dann dürfen sie auch nicht jammern, wenn die weidlich geschwungene Moralkeule sie unversehens selber trifft. Das ist das (redlich verdiente) Los der Moralapostel.

Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten schrieb SilverBanditS:

...da hast Du ganz gewiss Recht. Aber ich sehe das eher aus der anderen Richtung: In D hat (jedenfalls im strafrechtlichen Bereich) der TÄTER-Schutz einen deutlich höheren Stellenwert als der OPFER-Schutz.

Täterschutz hat — für mich unstreitig — in der Realität einen höheren Wert als Opferschutz. Ein riesiger Skandal. 
Deine rechtlich verdiente Moralkeule verachte ich. Die sogenannten Unschuldsvermutung gibt für Alle, auch den Vorsitzenden im Kleingarten — oder Sportverein. Selbst für die Grünen.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...