Jump to content

Recommended Posts

richtig, ich sehe es natürlich auch so, dass die gewünschte Anzahl der Toten bei der pandemie = null sein möge. (abgesehen davon dass da die Rentenversicherung etwas dagegen hätte, aber das ist eine andere Baustelle..)

 

Das Leben ist kein Wunschkonzert, und die schwere Aufgabe der Poltik ist es die unterschiedlichen Interessen unter einen Hut zu bringen. Diese Aufgabe erfordert von allen Einschnitte im persönlichen Leben, für manche sehr harte Einschnitte, für andere weniger harte. Aber alle werden Opfer bringen müssen.

 

 

Wie wir aktuell schön sehen, agieren die Herrscher der Welt recht unterschiedlich auf diese neue Situation.

 

Von einem "alles nicht so schlimm" an Anfang, werden dann plötzlich rigide Massnahmen ergriffen. Bei Putin ist das extrem. Erst hat er gehofft, das Virus würde sein Land verschonen, dann seinen Leuten ne Woche frei gegeben, was die als Urlaub misdeuteten. Schliesslich hat er dann eine Ausgangssperre verhängt.

 

Was man aber jetzt gut sieht, ist wie abhängig viele Dinge voneinander sind, was es heisst Produktionen nach China outgesourced zu haben, wie abhängig wir von Saisonarbeitern aus dem Osten in der Landwirtschaft sind, und wer heute "systemrelevant" ist.

Waren das vor Jahren Banken und Finanzhaie, sind es heute alle im Gesundheitswesen aktive.

 

Aber es gibt auch neue Chancen in der Krise: die Digitalisierung der Welt erlebt einen Schub. Viele Dinge kann man heute auch digital erledigen und in vielen Bereichen wird hier neues entdeckt: Bei Lehrern, Schülern, Künstlern, aber auch in Firmen wird so manche Dienstreise bald auch ersetzt werden können durch ein online Meeting.

 

Die Zeiten ändern sich und wir ändern uns mit ihnen.. Tempora mutantur et nos mutamur in illis sagte der alte Lateiner...

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • Replies 313
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Verwirre und irritiere ihn nicht mit Erfahrungen, sonst stürzt noch sein Faktenhaus zusammen und er bekommt wieder einen seiner Rhetorikanfälle.

...schau mal in den Spiegel, dann siehst Du schon mal Einen!   Es gibt aber eigentlich genug Leute in unserem Land, die dafür gut bezahlt werden, dass sie auf solche Situationen hätten VORBEREITET sei

Was soll mit denen sein? Ist auch blöd. Soll ich das jetzt gewichten? Mit Krankenhauskeimen rennt zumindest niemand in der Weltgeschichte umher und steckt versehentlich andere an, sodass aus 20.000 bi

Posted Images

@zorro69, ich denke, wir liegen eigentlich gar nicht sooo weit auseinander. Jeder betrachtet die Lage halt auch aus seinem persönlichen Blickwinkel und mit seinen persönlichen Erfahrungen.

 

Und Du hast Recht, die Digitalisierung wird einen weitaus höheren Stellenwert erlangen. Was bisher die Ausnahme (wie z.B. HomeOffice/Tele-Arbeitsplatz) wird sich, wo es geht, immer stärker etablieren. Ich fahre schon seit Jahren nicht mehr zu den Kunden. Meinen Job kann ich viel besser online erledigen. Hat für unsere Kunden den Vorteil, dass ich viel besser erreichbar bin und damit schneller und flexibler reagieren kann. Und ich habe nebenbei noch Zeit ein wenig im RF rum zu kritzeln. Und mein CO2-Fußabdruck erst! Kaum noch zu sehen!!!

Jetzt muss das Internet nur noch so schnell werden, dass wir auch die Hardware online ausliefern können, und dann muss nicht mal mehr der Techniker raus fahren. Naja, Einiges wird man auch in der Zukunft noch auf die "altmodische" Art und Weise erledigen müssen.

 

In diesem Sinne, Dir und allen Anderen (ja, auch dem @Biber) ein angenehmes und vor allem GESUNDES Wochenende!

Link to post
Share on other sites

Das ist offensichtlich und auch leider nicht der Fall.

Du hast leider recht.

 

Es ist eben eine menschliche Eigenschaft die Welt mit eigenen Augen zu sehen und mit seiner eigenen Erfahrungswelt zu interpretieren. Letztlich hat die Menschheit mit diesen Eigenschaften überlebt, sie wird auch die Corona Krise so überleben. Jeder Mensch hat einen anderen Erfahrungsschatz, einen anderen Bildungshintergrund, einen anderen Wissensdurst.

Ich habe ja den Eindruck, fehlende Erfahrung und ein ebensolcher Bildungshintergrund korrelieren hoch mit der Bereitschaft, seinen Wissensdurst aus eher fragwürdigen Quellen zu stillen, weil da gern die einfachen Lösungen angeboten werden.

 

Die Fragen sind nich einfach zu beantworten

Du erwartest sicher nicht ernsthaft konkrete Antworten auf Deine Fragen.

Link to post
Share on other sites

Ich habe ja den Eindruck, fehlende Erfahrung und ein ebensolcher Bildungshintergrund korrelieren hoch mit der Bereitschaft, seinen Wissensdurst aus eher fragwürdigen Quellen zu stillen, weil da gern die einfachen Lösungen angeboten werden.

 

...besser hätte ich Dich in der Tat nicht beschreiben können. Also danke, für diese vortreffliche Selbsteinschätzung!

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Weil alle gerade auf Trump schimpfen, weil angeblich Atemschutzmasken in die USA umgeleitet wurden:

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/110792/Regierung-beschliesst-Exportverbot-fuer-medizinische-Schutzausruestung

 

Ja, wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.

In den USA ist der Notstand ausgerufen. Das bedeutet, alle US Firmen weltweit sind gezwungen, zuerst in die USA zu liefern. Und der Notstand gilt unabhängig davon, ob ein Republikaner oder ein Demokrat dort das Sagen hat.

Wenn ich heute Abend das gebührenfinanzierte Fernsehen sehe, wird das nicht erläutert. Statt dessen weiter Polemik ohne Grenzen.- :notworthy:

Link to post
Share on other sites

In den USA ist der Notstand ausgerufen.

Das ist nichts wirklich ungewöhnliches. Auch nicht der nationale Notstand, den Du offenbar meinst.

 

Das bedeutet, alle US Firmen weltweit sind gezwungen, zuerst in die USA zu liefern.

Interessante Information. Wo hast Du das gefunden?

 

Wenn ich heute Abend das gebührenfinanzierte Fernsehen sehe, wird das nicht erläutert. Statt dessen weiter Polemik ohne Grenzen.

Vielleicht ist es nicht so richtig wichtig, ob der von Trump ausgerufene Notstand auch dann noch gilt, wenn er nicht wiedergewählt wird. Ich jedenfalls finde das Fehlen dieser Information als nicht wirklich dramatisch. Vielleicht kennen die auch einfach nicht die Quellen, aus denen Du Deine Informationen beziehst. Unabhängig davon: wo genau hast Du welche Art von Polemik gesehen?

Link to post
Share on other sites

Das bedeutet, alle US Firmen weltweit sind gezwungen, zuerst in die USA zu liefern.

Während Zöllner noch nach Antworten und vor allem Quellen für seine Behauptungen sucht, berichtet das gebührenfinanzierte deutsche Fernsehen, der gegenwärtige POTUS habe die weltweit vertretene amerikanische Firma 3M aufgefordert (!), bestimmte Artikel bevorzugt in die USA zu liefern bzw. nicht ins Ausland zu liefern (so in etwa, an den genauen Wortlaut erinnere ich mich nicht, weil ich so überrascht war, davon irgendwas im gebührenfinanzierten Fernsehen zu hören). Klingt jetzt nicht ganz so, als ob er die Firma zu irgendwas zwingen könnte.

 

Die Nachricht ist aber wahrscheinlich von unserem gebührenfinanzierten Fernsehen gefaked, genauso wie diese Zusammenstellung der Heroes of Pandumbic.

Link to post
Share on other sites

Die im "Defense Production Act" Bestimmungen erlauben dem Präsidenten weitreichende Befugnisse..

Unter anderem finde ich dort:

----auf Maßnahmen außerhalb der Vereinigten Staaten zu reagieren, die zu einer Verringerung der Versorgung mit strategischen und kritischen Materialien, einschließlich Energie, führen könnten, die für die Landesverteidigung und das allgemeine wirtschaftliche Wohlergehen der Vereinigten Staaten erforderlich sind;

Der Präsident ergreift geeignete Maßnahmen, um sicherzustellen, dass kritische Komponenten, kritische Technologieelemente, wesentliche Materialien und industrielle Ressourcen bei Bedarf aus zuverlässigen Quellen verfügbar sind

Auf die Anforderungen von Buchstabe A kann verzichtet werden -

während einer vom Kongress oder vom Präsidenten erklärten nationalen Notstandsperiode;
wenn ohne Maßnahmen des Präsidenten gemäß diesem Abschnitt von der US-Industrie nicht vernünftigerweise erwartet werden kann, dass sie die Fähigkeit für die erforderlichen industriellen Ressourcen, Materialien oder kritischen Technologiegegenstände rechtzeitig bereitstellt.

Käufe, Kaufverpflichtungen oder andere Maßnahmen gemäß diesem Abschnitt sind die kostengünstigste, zweckmäßigste und praktischste alternative Methode zur Deckung des Bedarfs.-----------

Meine Übersetzung kann Fehler enthalten. Nichtsdestotrotz bleibe ich dabei, dass Trump enorme Befugnisse besitzt, die allerdings temporär beschränkt sind, gleichwohl sind sie rechenschaftspflichtig.

 

 

 

Link to post
Share on other sites

(...)

Interessante Ausführungen. Beantworten zwar nicht eine einzige der Fragen, aber trotzdem interessant.

 

Ich nehme an, Du hast mittlerweile eingesehen, daß Du mal wieder irgendwas irgendwo gehört und / oder falsch verstanden hast.

Link to post
Share on other sites

Ich nehme an, Du hast mittlerweile eingesehen, daß Du mal wieder irgendwas irgendwo gehört und / oder falsch verstanden hast.

...na das kommt jetzt aber mal von genau dem Richtigen, gelle @Biber?

 

Dir würde so etwas natürlich nienicht in den Sinn kommen:

Im übrigen: die Dame, die ich befragen konnte, hat mir gesagt, ihr jedenfalls sei ein entsprechender Fall (also die Frage nach eingetragenen weiteren Fahrern) nicht untergekommen. Sie ist allerdings schon ein paar Jahre raus aus dem Job bei der Autovermietung, das kann sich also inzwischen geändert haben. Gibt es hier Mitarbeiter der entsprechenden Behörde bzw. einer Autovermietung, die dazu etwas sagen können?

...das wäre ja nun noch schöner, wenn andere so einfach mit Deiner Methode durch kämen!

 

Aber nun mal wieder etwas von Leuten, die auch etwas von diesem Thema verstehen.

 

Dr. Gunter Frank gibt hier erneut seine persönliche Einschätzung zur aktuellen Corona-Lage...

 

https://www.achgut.com/artikel/bericht_zur_coronalage_07.04.2020_unsere_coronaprofis

 

...und beleuchtet u.a. mal etwas genauer, wie treffsicher und präzise die heutigen Protagonisten Wieler und Drosten z.B. bei der Schweinegrippe gewesen waren. Die gleichen Propheten mit den gleichen düsteren Bildern und Prognosen wie damals, nur dass die Auswirkungen und Schäden für die Gesellschaft schon jetzt um ein unermesslich Vielfaches höher liegen, als damals. Von den absehbaren Langzeitfolgen ganz zu schweigen.

 

Die Medizinrechtlerin Beate Bahner hat eine Verfassungsklage gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen angekündigt...

 

https://www.achgut.com/artikel/verfassungsklage_gegen_covid_19_notstand

 

Sie führt genau die Verfassungsrechtlichen Bedenken an, die hier zuvor auch schon diskutiert wurden.

 

Link to post
Share on other sites

Berlin vermeldet heute Morgen (Radio-Nachrichten rbb 88,8) "rund 4.000" bestätigte Covid-19-Infektionen und 32 Tote im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion.

Die Einwohnerzahl liegt aktuell bei etwa 4,5 Mio. Das bedeutet, es gibt weniger als einen bestätigten Covid-19-Infizierten auf 1.000 Bewohner! oder anders: weniger als 1 ‰! Selbst bei der düstersten Dunkelziffer von 33 kämen wir auf eine Gesamt-Infizierten-Quote von unter 3%!!!

 

Statistisch gesehen sterben in Berlin jeden Tag etwa 135 Menschen (bei 2.500 Toten jeden Tag in D). D.h., die 32 Toten in Zusammenhang mit Covid-19 "erhöhen" die Gesamt-Todesfälle in Berlin um ziemlich genau eine Person pro Tag (wenn wir jetzt mal nur von einem Monat "Covid-19-Dauer" ausgehen) - wenn sich die Gesamtzahlen überhaupt erhöht haben in diesem Zeitraum.

 

Auch wenn es überall und ohne Unterlass propagiert wird, begründen die "nackten" Zahlen die aktuellen Lock-Down-Maßnahmen in keiner Weise.

 

Und bevor mich wieder jemand für herzlos hält: Unsere Mütter (also die Uromas der Familie) sind beide über 85.

Es gilt ganz klar die "Alten" und die Vorerkrankten besonders zu schützen, aber keineswegs die gesamte Gesellschaft mehr oder weniger zu "internieren". Aber genau dieser besondere Schutz wurde zur rechten Zeit (spätestens ab Ende Januar/Anfang Februar) versäumt und wird es bis heute zu großen Teilen noch immer, wenn man sich die Situation in den entsprechenden Einrichtungen ansieht.

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Das sind die Anzahlen die du gefunden hast. Dazu die aufgestockten Intensivstationplätze. Im Ergebnis relativ wenig Tote. Der Shut Down und die Arbeit in den Krankenhäusern scheint zu funktionieren.

 

Und jetzt? Shut down aufheben, damit die Kapazitäten der Intensivstationen voll ausgenutzt werden und wir die Sterberate erhöhen?

Link to post
Share on other sites

Siehst Du nicht die Bilder aus Amerika, aus New York, wo eben keine Schutzmassnahmen eingeleitet wurden? Gerade weil hier die rigididen Massnahmen eingeleitet wurden, sind unsere Zahlen so gut. Die Zahlen aus Italien waren auch schlicht, dort wurde das Problem ebenfalls viel zu spät erkannt.

Link to post
Share on other sites

@Zorro69, in Amerika hat man über das Problem lange gespottet, vor allem dieser unsägliche Präsident. Niederlande und Schweden haben auch einen anderen Weg versucht, setzen jetzt aber auch auf Abstand.
Man kann darüber streiten, ob die Regierung früher und noch energischer hätte einschreiten müssen, ich denke der Protest wäre größer und die Akzeptanz nicht vorhanden gewesen.

Link to post
Share on other sites

Ich habe hier mal ein paar ausgewählte Zahlen zusammengestellt (siehe Anlage)....

Die Covid-19-Zahlen stammen von hier (Stand 08.04., 12.00: https://www.welt.de/vermischtes/article206504969/Corona-aktuell-Fast-760-weitere-Tote-in-Spanien-und-6180-Neuinfektionen.html), die EW-Zahlen Google, Rest ist simpelstes Excel...

 

Da ist u.a. zu erkennen, dass die USA keineswegs das "herausragende" Negativ-Beispiel ist. Man darf halt nicht immer nur die absoluten Zahlen sehen, sondern sollte sich daraus mal ein paar "Kennzahlen" herleiten (berechnen). Unsere Katastrophen-orientierten Medien sind dazu leider nicht in der Lage (oder nicht willens - mag jeder für sich selbst beurteilen).

 

Angst und Panik waren noch nie ein guter Ratgeber, weder im kleinen privaten Bereich und schon gar nicht im gesamt-gesellschaftlichen Maßstab.

 

Anmerkung: Die letzte Spalte rechts ist nicht falsch berechnet, die Zahl ist einfach nur so klein! Sollte jemand inhaltliche/methodische Fehler finden, bin ich für Hinweise/Korrekturen jederzeit offen!

 

Diese Zahlen (aller ausgewählten Länder) sagen mir, dass die Maßnahmen und vor allem die daraus resultierenden Schäden und langfristigen Auswirkungen absolut nicht angemessen sind.

post-7461-0-41790900-1586353836_thumb.jpg

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Hier die sogenannte Verdoppelungsquote:

https://www.tagesschau.de/ausland/coronavirus-karte-verdopplungszeit-101.html

 

Da stellt sich tatsächlich die Frage, waren die bisherigen Maßnahmen so erfolgreich - oder sollte man fragen, ob ein guter Krisenmanager die Krise erst gar nicht entstehen lässt ?

 

Doch die Ungewissheit bleibt: Wer glaubt denn noch an staatlich veröffentliche Statistiken ?

Link to post
Share on other sites

@zöllner: Trau keiner Statistik, die du nicht selbst "gefälscht" hast.

 

Siehst Du nicht die Bilder aus Amerika, aus New York, wo eben keine Schutzmassnahmen eingeleitet wurden? Gerade weil hier die rigididen Massnahmen eingeleitet wurden, sind unsere Zahlen so gut. Die Zahlen aus Italien waren auch schlicht, dort wurde das Problem ebenfalls viel zu spät erkannt.

@zorro69: Die üblichen Bilder zur Angstmachung (Pandemie-Bekämpfungsmethode "Hammer und Dance") wirken auch bei Dir. In New York sind viele Afro-Amerikaner betroffen, die bisher geringen Zugang zum Gesundheitswesen hatten (Quelle: ARD, 08.04.20). Die Vorerkrankung "Fettleibigkeit" ist in Amerika auch ein Problem (Quelle: neulich im öffentlich-rechtlichen TV). Desweiteren geht es bei den Amis grundsätzlich etwas hemdsärmelig, improvisierter, "keep-it-simple" und "80%-passt schon" zu, als bei uns. Da können schonmal mit dem Stapler Tote in einen Truck gehievt werden.

 

Gerade in Italien gilt die Sperrzone und die Einschränkungen nun seit über vier Wochen (bei wiki schön faktenbasierte Zusammenfassungen nach Länder: https://de.wikipedia.org/wiki/COVID-19-Pandemie_in_Italien )! Sie müßten nun langsam mal wirken. Am Anfang hieß es allgemein mal, mit 14 Tagen Lockdown wird der Virus "ausgetrocknet", sprich theoretisch keine Ansteckungen mehr und die Infizierten bilden Antikörper oder kriegen Symptome.

Auf die wissenschaftliche Nachschau nach Pandemie-Ende bin ich gespannt, welche Maßnahmen nun wie gewirkt haben.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

...

@blaulicht: Und? Was willst Du mit reinen Zahlen den nun sagen? Die Scoring-Zahlen flimmern über alle Bildschirme, jede Nachrichtensendung bringt diese unnütze Meldung. Jeder kann sich selbst so ein Zählfenster auf sein Desktop setzen. Deweiteren sind wir noch weit von der Hongkong-Grippe weg. Falls diese Zahlen wieder erreicht werden sollten, dann hätte so ein reines Zahlenmeldungsposting eventuell 'nen Mehrwert. Bis eventuell dahin rechne doch lieber mal mit Zahlen und verwende dein Hirn:

 

Wieviel Krankenhäuser mit wieviel Intensivbetten mit Beatmungsgeräte hätten mit den Rettungspaketsummen von 156 Milliarden Euro bzw. 750 Milliarden Euro gebaut werden können ( https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/coronavirus-bundesregierung-beschliesst-umfangreiches-rettungspaket-a-2e96dfed-b307-4a47-a62b-ca81cf7be4a9)?

 

Was hältst Du von einem sekündlichen Zähl-Ticker, welcher den volkswirtschaftlichen Schaden durch den Shutdown anzeigt?

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Die Blauäugigkeit unserer Politiker kennt keine Grenzen:

 

https://www.focus.de/finanzen/news/mindestens-4000-geschaedigte-eine-grosse-sauerei-cybergangster-pluendern-corona-hilfsetat-der-nrw-regierung_id_11870524.html

 

Na so was aber auch, das konnte man ja nicht ahnen, dass die Gangster das blitzschnell ausnutzen .... und das Geld ist futsch, die Ermittlungen ziehen sich über Jahre hin. Wetten ?

Link to post
Share on other sites

@Zöllner, du hast natürlich Recht. Es gibt immer mehrere Möglichkeiten. Entweder unbürokratisch und schnell, aber großes Betrugs Risiko. Oder gründlich prüfen, geringes Betrugsrisiko, aber die Hilfe kommt spät, möglicherweise zu spät.

Link to post
Share on other sites

Das ergaunerte Geld kommt aber auch nicht dort an, wofür es gedacht war!

Nein, natürlich nicht. Deshalb ist die Forderung nach „unbürokratischer“ Hilfe wohlfeil, aber das Geschrei groß wenn, wie zu erwarten ist, Betrüger ihre Chance wittern.

Link to post
Share on other sites

Ist natürlich absoluter Mist. Aber die Politiker sind nicht schuld. Die sagten, es soll unkompliziert zur Hilfe kommen. Schuld sind die Betrüger und die Umsetzung war nicht ganz so gelungen und die Antragsteller, die nicht gemerkt haben, dass sie nicht auf @nrw waren.

Link to post
Share on other sites

Da stellt sich tatsächlich die Frage, waren die bisherigen Maßnahmen so erfolgreich - oder sollte man fragen, ob ein guter Krisenmanager die Krise erst gar nicht entstehen lässt ?

Wen sollte man denn fragen? Und wer kann die Richtigkeit der Antwort beurteilen?

 

Doch die Ungewissheit bleibt: Wer glaubt denn noch an staatlich veröffentliche Statistiken ?

Genau. Die lügen. Alle. Immer. Wenn sie es nicht täten, könnte man ihnen ja glauben. Weiß doch jeder, der es wissen will.

 

Die Blauäugigkeit unserer Politiker kennt keine Grenzen

Ja, unsere Politiker sind schon ausgesprochen dämlich. Die Politiker hätten doch wissen können und deshalb der Verwaltung sagen müssen, daß die Unternehmer zu dumm sind, die Originalseiten für die Antragstellung zu finden und zu nutzen.

 

Wenn Du geahnt hättest, daß die das nicht tun, hättest Du Dich natürlich sofort gemeldet, weil Du wußtest ja sofort, daß sowas passieren würde. Also eigentlich alles wie immer.

 

Und nie vergessen: die staatlich kontrollierten Medien, die kriegen gesagt, was sie zu schreiben haben.

Link to post
Share on other sites

Wen sollte man denn fragen? Und wer kann die Richtigkeit der Antwort beurteilen?

Dich?! Du?! scnr ;)

 

Genau. Die lügen. Alle. Immer. Wenn sie es nicht täten, könnte man ihnen ja glauben. Weiß doch jeder, der es wissen will.

Ich möchte es wirklich nicht verallgemeinern, aber bei einigen Statistiken, deren Zustandekommen ich begleiten durfte,..... nunja..... zu 100% glaubwürdig waren die nicht. Auch nicht zu 90%. Mit der Erstellung von Statistiken nimmt man es - manchmal zumindest - nicht wirklich ernst.

Link to post
Share on other sites

Ich möchte es wirklich nicht verallgemeinern, aber

so ein verallgemeinerndes Beispiel möchte ich dann doch bringen...

 

bei einigen Statistiken, deren Zustandekommen ich begleiten durfte,..... nunja..... zu 100% glaubwürdig waren die nicht. Auch nicht zu 90%. Mit der Erstellung von Statistiken nimmt man es - manchmal zumindest - nicht wirklich ernst.

Ach ja. Das ist wie mit polizeilichen Pressemeldungen. Oder mit Aussagen von Polizisten. Wer glaubt denn noch an solche staatliche Verlautbarungen?

 

Es wäre ja klasse, wenn die Verschwörungstheoretiker hier nicht nur schwafeln, sondern auch mal konkret werden würden. Aber es ist eben so schön einfach, über staatsgesteuerte Medien, staatlich gefälschte Zahlen und unterdrückte Meinung (usw. usf. ad inf) zu raunen statt mal mit handfesten Fakten zu kommen.

 

Link to post
Share on other sites

Ach ja.... und wenn man nichts Substanzielles beizusteuern hat, schreibt man halt mal etwas Unsinn, gell Biber?! Ich schrieb - solltest Du es überlesen haben, so sei es Dir verziehen -, daß ich an der Erstellung diverser Statistiken selbst beteiligt war. Meine Äußerungen sind also aus erster Hand. Wenn Dir das als Fakten nicht reicht, Pech gehabt.

Link to post
Share on other sites

Ja, die sogenannten Statistiken, hier mal ein Link über die Bildung von Versorgungsrücklagen für die Beamten von Bund und Ländern

https://de.wikipedia.org/wiki/Versorgungsr%C3%BCcklage

 

Leider wurde schon früh vom damaligen Finanzminister Waigel verfügt, dass diese in sogenannten Schuldverschreibungen des Bundes anzulegen sind.... und was bedeutet das im Umkehrschluss: Ein neues Schuldenkonto, ohne Auswirkung auf den Bundeshaushalt.

Genau so haben es die Länder, soweit sie überhaupt die Rücklagenbildung durchgehalten haben, veranstaltet.

Aus meiner Zeit in der Vollstreckung wurde mir auch die Milliardenhöhe der Forderungen der Arbeitsverwaltung an die Vollstreckungsschuldner bekannt, auch diese schreibt der Bund getreulich 30 Jahre als Forderungen an Kunden stets als Guthaben ein, obwohl sie zu über 90 % uneinbringbar bleiben. ( Was immer geleugnet wird !)

Mit anderen Worten: Die tatsächlichen Schulden des Staates sind mittlerweile um über das vierfache höher als die offiziell ausgewiesenen Schulden, namentlich wie von mir genannt - und in den Renten- und Pflegeversicherungssystemen.

Link to post
Share on other sites

Ach ja.... und wenn man nichts Substanzielles beizusteuern hat, schreibt man halt mal etwas Unsinn, gell Biber?!

Ohne ad hominem kannst Du offenbar nicht. Schade.

 

Ich schrieb - solltest Du es überlesen haben, so sei es Dir verziehen -, daß ich an der Erstellung diverser Statistiken selbst beteiligt war. Meine Äußerungen sind also aus erster Hand. Wenn Dir das als Fakten nicht reicht, Pech gehabt.

Ich habe weder Deine Beteiligung bezweifelt noch mich über irgendwelche Fakten geäußert. Ich habe weder Deine Fähigkeiten bei der Erstellung noch bei der Beurteilung von Statistiken hinterfragt, ich habe auf die Nachfrage verzichtet, was Du mit zustandekommen und begleiten meinst und ich habe Dich nicht nach konkreten Beispielen gefragt. Ich habe nicht mal gefragt, ob Du irgendeine Idee hast, wer die von Zöllner verlinkte Statistik wie und mit welcher Absicht gefälscht haben sollte (ich weiß, die Frage wäre auch komplett überflüssig gewesen, weil verschwörungstheoretisches Geraune schließlich keine nachvollziehbare Grundlage braucht).

 

Ich habe lediglich - zugegebenermaßen etwas auf auf Umwegen - darauf hinweisen wollen, daß man aus einzelnen Vorfällen nicht auf die Gesamtheit schließen kann und darf. Oder würdest Du sagen, daß die Pressemeldungen der Polizei und die Aussagen von Polizisten zu weniger als 90 % glaubwürdig sind, nur weil es falsche bzw. fehlerhafte Pressemeldungen und lügende Polizisten gab?

 

Und damit Du Dich noch ein wenig aufregen kannst: Äußerungen sind immer aus erster Hand. Kenntnisse nicht.

Link to post
Share on other sites

Ohne ad hominem kannst Du offenbar nicht. Schade.

Du ja leider auch nicht. Auch schade.

 

Ich habe lediglich darauf hinweisen wollen, daß man aus einzelnen Vorfällen nicht auf die Gesamtheit schließen kann und darf.

Das habe ich auch nicht getan! Sondern lediglich - zugegeben etwas auf Umwegen - gesagt, daß man Statistiken durchaus kritisch hinterfragen und nicht alles bedenkenlos glauben sollte, was da drin steht.

 

 

 

Oder würdest Du sagen, daß die Pressemeldungen der Polizei und die Aussagen von Polizisten zu weniger als 90 % glaubwürdig sind, nur weil es falsche bzw. fehlerhafte Pressemeldungen und lügende Polizisten gab?

So pauschal könnte ich das gar nicht sagen, weil ich die Hintergründe längst nicht jeder Pressemeldung etc. kenne und deshalb auch gar nicht beurteilen könnte, ob sie richtig, fehlerhaft oder gelogen sind.

 

 

 

Und damit Du Dich noch ein wenig aufregen kannst: Äußerungen sind immer aus erster Hand. Kenntnisse nicht.

Nein, Biber, wegen Dir rege ich mich ganz sicher nicht auf. Es amüsiert mich aber mittlerweile, wie Du Dich hier präsentierst. Deine penetrante Besserwisserei und Erbsenzählerei ist durchaus unterhaltsam.

Link to post
Share on other sites

Jetzt kommen diese Meldungen, wie ich meine zu spät:

https://www.focus.de/gesundheit/news/pathologen-kritisieren-das-rki-statistik-eine-riesige-katastrophe-wie-viele-menschen-starben-wirklich-durch-covid-19_id_11876332.html

 

Es ist scheinbar so, es gibt Lügen, es gibt gemeine Lügen - und es gibt Statistiken.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

 

...hier nicht nur schwafeln, sondern auch mal konkret werden würden. Aber es ist eben so schön einfach, über staatsgesteuerte Medien, staatlich gefälschte Zahlen und unterdrückte Meinung (usw. usf. ad inf) zu raunen statt mal mit handfesten Fakten zu kommen.

...man muss keine Zahlen "fälschen", um zu den gewünschten Ergebnissen zu kommen, lieber @Biber. Es reicht schon aus, wenn man zu den permanent genannten absoluten Zahlen (hier z.B. "Covid-19-Infizierte", "Covid-19-Tote", "Covid-19-Geheilte") keinerlei Verbindung zu z.B. Bevölkerungszahlen oder gesamt Getesteten usw. und somit vergleichbare Relationen herstellt.

Wer so vorgeht, der ist in meinen Augen entweder ein grottenschlechter Stümper oder halt ein Betrüger, nämlich, wenn er es vorsätzlich tut!

 

Und damit Du Dich jetzt nicht an einen NoName halten musst, hier mal die Corona-Daten- und Statistik-Lage aus der Sicht eines Statstik-Professors...

 

https://www.achgut.com/artikel/statistik_kunde_wider_den_horror

 

Professor Krämer nimmt sich mit ein paar Mitstreitern übrigens regelmäßig "fragwürdige" (Un-)Statistiken vor. Nachzulesen hier:

 

http://www.rwi-essen.de/unstatistik/

 

Immer wieder interessant und aufschlussreich für Leute offenen Geistes.

 

@Zöllner, nach dem Focus-Artikel hat's dem @Biber wohl die Sprache verschlagen?! Dafür 'n extra großes Osterei von mir!

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

 

Die Medizinrechtlerin Beate Bahner hat eine Verfassungsklage gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen angekündigt...

 

https://www.achgut.com/artikel/verfassungsklage_gegen_covid_19_notstand

 

Sie führt genau die Verfassungsrechtlichen Bedenken an, die hier zuvor auch schon diskutiert wurden.

 

Sie ist jetzt zwangseingewiesen, weil sie krank im Kopf ist.

Link to post
Share on other sites

 

 

Die Medizinrechtlerin Beate Bahner hat eine Verfassungsklage gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen angekündigt...

 

https://www.achgut.com/artikel/verfassungsklage_gegen_covid_19_notstand

 

Sie führt genau die Verfassungsrechtlichen Bedenken an, die hier zuvor auch schon diskutiert wurden.

Sie ist jetzt zwangseingewiesen, weil sie krank im Kopf ist.

 

...wofür Du ein ärztliches Gutachten hast?

Wie lange war Gustl Mollath in der Geschlossenen? Und was kam am Ende bei raus?

 

Aber auch in der Schweiz scheint Covid-19 gerade Ärzte psychisch zu befallen...

https://friedliche-loesungen.org/feeds/schweiz-arzt-von-polizei-abgeholt-und-psychiatrie-gebracht

 

Ich würde solche "Entwicklungen" schon für weitaus mehr als bedenklich bezeichnen - wohlwollend ausgedrückt.

Link to post
Share on other sites

@SilverBanditS, Danke für den Link zum rwi . Hoch interessierter Artikel, in dem den Regierenden bestätigt wird, bisher keine gravierenden Fehler gemacht zu haben.

...also ich kann im Artikel von Prof. Krämer keine "Bewertung" der getroffenen Maßnahmen entdecken. Die Formulierung...

Ob die derzeit ergriffenen Maßnahmen wirken, lässt sich zudem erst mit zeitlicher Verzögerung sagen.

 

...klingt für mich doch eher neutral als bestätigend. Oder würdest Du das anders sehen?

Ich habe seinen Artikel eher als detaillierte Beleuchtung der statistischen Methoden zur Bewertung der Covid-19-Situation verstanden.

 

Aber zur Bewertung der getroffenen Maßnahmen (sprich Shut-Down) gibt es durchaus interessante Beiträge anderer Autoren.

So betrachtet Prof. Stefan Homburg die Lock-Down-Maßnahmen und deren Erfolge im Vergleich zum Schwedischen Weg, wo die Infektionsrate auch ohne Lock-Down zurückgehen...

https://www.welt.de/wirtschaft/article207258427/Schweden-als-Vorbild-Finanzwissenschaftler-gegen-Corona-Lockdown.html

...mit diesem Fazit...

Zusammengefasst haben Länder wie Schweden, Südkorea oder Taiwan mit ihrem Verzicht auf Lockdowns klug gehandelt. Die dortigen Virologen führten Bevölkerung und Politik mit ruhiger Hand durch die Krise, statt sie durch ständige Kurswechsel zu verunsichern. Das Coronavirus wurde ohne Schaden für Grundrechte und Arbeitsplätze erfolgreich eingedämmt.

 

Prof. Peer Ederer führt anhand des zeitlichen und räumlichen Verlaufes der Infektion in Deutschland und anderen Ländern den sehr plausiblem Nachweis, dass die Lock-Down-Maßnahmen keinen messbaren Einfluss auf die Weiterverbreitung hatten...

https://www.achgut.com/artikel/der_lockdown_ist_nahezu_wirkungslos_eine_beweisschrift

...ohne dabei die Gefährlichkeit von Covid-19 inn Frage zu stellen.

 

Und zu guter Letzt (für heute) diskutiert Dr. Gunter Frank nicht nur die getroffenen Maßnahmen sondern vor allem auch den Umgang mit dem wissenschaftlichen Diskurs in diesem Zusammenhang bzw. der (besonders auch aus der Klima-Debatte) altbekannten Taktik, vom Mainstream abweichende Meinungen zu diskreditieren, sich aber nicht ernsthaft mit ihnen auseinander zu setzen...

https://www.achgut.com/artikel/bericht_zur_coronalage_15.4.2020

Ganz persönlich glaube ich, dass wir als erstes über die Art und Weise sprechen müssen, wie wir in den letzten Jahren Debatten geführt haben und kritische, hochqualifizierte Stimmen aus der öffentlichen Debatte ausgeschlossen haben.

...und nicht zuletzt sein Fazit zu den Maßnahmen...

Hier wieder zum Schluss mein persönliches Fazit: Stoppt den Shutdown sofort, schützt die Risikogruppen endlich professionell.

Ach ja, und zum Thema würdevolles Sterben hat er auch noch ein paar Sätze beizutragen.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

@SilverBanditS, als Essener ist mir das „rwi“ natürlich bekannt. Ich betrachte es als Erfolg der Regierung, dass ein mir als seriös bekanntes, kritisches Institut die Arbeit positiv bewertet. (Mein Eindruck nach lesen des Beitrags).
Das es immer andere Meinungen und Auffassungen gibt, damit kann ich leben.

Link to post
Share on other sites

Das es immer andere Meinungen und Auffassungen gibt, damit kann ich leben.

...es wäre halt nur hilfreich, wenn diese Erkenntnis auch wieder Einzug in die Diskussion und die Bewertung von solch enorm wichtigen Themen hielte.

 

Stichwort Essen: Ihr residiert ja quasi in einem der Corpna-Hotspots Deutschlands (NRW). Ich hätte mal eine ganz persönliche (aber dennoch anonyme Frage): Kennst Du persönlich mindestens eine Person, die mit Covid-19 infiziert war/ist?

Diese Frage geht aber gerne auch an alle anderen User hier. Ich habe mal in meinem Bekanntenkreis eine "kleine nicht repräsentative Umfrage" gestartet und konnte bisher noch keinen ausfindig machen, der jemanden kennt, der jemanden kennt (Ihr wisst, was ich meine). Wäre es bei einer Pandemie globalen Ausmaßes nicht zu erwarten, dass jeder einzelne mindestens eine Person im Bekannten-/Verwandten-Kreis persönlich kennen müsste?

 

PS: Bitte die Frage nicht falsch verstehen. Ich wünsche natürlich allen hier, dass sie KEINEN EINZIGEN Fall persönlich kennen. Es wäre allerdings recht erstaunlich, wenn es so wäre.

 

PPS: Bleibt alle weiterhin gesund!

Link to post
Share on other sites

@SilverBanditS, ich kenne persönlich 1 Person, positiv getestet und unter amtlicher Quarantäne.

 

Eine 2 Person, nicht aus Essen, wurde wegen Kontakt zu eine anderen, mir unbekannten Person, unter Quarantäne gestellt. Diese Person ist nicht erkrankt.

Link to post
Share on other sites

Auch Dir Danke, @KlausK! Mal sehen, wo wir am Ende "landen"?

 

Aber weil's grad so gemütlich ist: Ich habe folgenden Link gefunden zur aktuellen Entwicklung der Weltbevölkerung...

 

https://countrymeters.info/de/World

 

bzw. der deutschen Bevölkerung...

 

https://countrymeters.info/de/Germany

 

...die man sich durchaus mal unter den Favoriten speichern kann.

 

im hiesigen Zusammenhang sind auch die Top-5-Todesursachen (Welt) bemerkenswert.

 

Man kann jederzeit die offiziellen Covid-19-Zahlen ins Verhältnis zu den Gesamt-Todeszahlen bzw. denen durch "Infektionen der unteren Atemwege" (da dürfte Covid-19 rein gehören) stellen. (Vorsicht - Schockgefahr!)

Link to post
Share on other sites

Ich kenne mittlerweile 5 Personen, die positiv getestet wurden und auch erkrankt sind.

...das sind schon recht viele. Alle NRW, vielleicht gar noch Kreis Hainsberg?

 

Ich habe Freunde, die zumindest zeitweilig dort arbeiten (derzeit allerdings nicht). Die sind glücklicherweise verschont geblieben. Holzklopfklopfklopf!!!

Link to post
Share on other sites

Ich kenne mittlerweile 5 Personen, die positiv getestet wurden und auch erkrankt sind.

 

Ich beobachte derzeit zwei Tendenzen In meinem Freundeskreis

- die die nicht betroffen sind und Lockerungen fordern

- die die in Krankenhäusern arbeiten und Verschärfungen wünschen

 

Leider herrscht Kontaktverbot. Ich hätte sonst beide Lager gerne zum Grillen eingeladen.

Link to post
Share on other sites

Wobei ja nur ein kleiner Teil der Infizierten im Krankenhaus behandelt werden muss, ein noch kleinerer Teil beatmet. Hier in NDS sind Stand vorgestern laut NDR "nur" rund 10% der Beatmungsplätze mit Corona-Patienten belegt, wobei wiederum bei einigen auch andere Ursachen zur Beatmung geführt haben.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...