Jump to content

Recommended Posts

vor 2 Stunden schrieb SilverBanditS:

…Angst und Panik sind in JEDER Lebenslage der schlechtmöglichste Berater, denn "Angst frisst Hirn"!

Dir ist sicher nicht bewusst, wie Recht du hast.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 857
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Seit Wochen werden meine Kommentare bei Anne Will - Corona Themen - nicht mehr veröffentlicht. Heute hatte ich geschrieben, dass es bei den offenen Grenzen keine Institution oder Behörde mehr gib

Verwirre und irritiere ihn nicht mit Erfahrungen, sonst stürzt noch sein Faktenhaus zusammen und er bekommt wieder einen seiner Rhetorikanfälle.

Sind Herzinfarkt und Schlaganfall irgendwie übertragbar? Oder soll irgendwer als Argument in's Feld führen, dass Geborenwerden immer noch die Todesursache Nummer eins ist?   Aus irgendeinen Grund habe

Posted Images

Sowohl Angst als auch purer Leichtsinn schaden der Gesundheit, auch wenn mit dem letzteren unser schadenfroh hüpfendes Kasperle so sein Problem zu haben scheint.

Umsichtiges Verhalten mit etwas Vorsicht kann jedenfalls nicht schaden. Wie mit Allem im Leben.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

@gorot: Leichtsinnigkeit beim Impfen darf man aber haben, gell :lol:! Ist da der Angsthase plötzlich verschwunden? Natürlich könntest Du jetzt antworten "wer nichts wagt, der nichts gewinnnt":lol:. Wie hatte doch damals so schön der Team-Vorsicht-Kapitän Söder nach der STIKO-Rücknahmeempfehlung von der Astra-Suppe für U60 posaunt: "Wer es wagen will, kann es weiterhin nehmen....". Diese Suppe kann man aber nicht einmal mehr Ü60 nehmen, da Vaxevria seit 1.12.21 in D nicht mehr verfügbar ist.

Angst und Panik waren schon immer schlechte Wegbegleiter im Leben. 

Lauterbach hat offensichtlich auch Brain-Fog durch die Impfspikes und nun seiner Infektion.

Lauterbach muß weg!

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

So manche sind stolz darauf, ohne Impfung coronafrei zu sein. Auch wenn sie nur bisher Glück hatten oder vielleicht eine passende Disposition haben, es sei denen gegönnt.

Hier ein Erklärungsversuch zum Nachlesen, warum sich manche (noch) nicht infizierten: Klick

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

In diesem Zusammenhang empfehle ich mal einen Blick auf die BMBF-Studie "IMMUNBRIDGE" und die Frage, warum deren Ergebnisse noch immer nicht öffentlich zugänglich sind, und warum eine vergleichbare UK-Studie schon vor einiger Zeit bei mehr als 99% der Bevölkerung Antikörper nachgewiesen hat und die deutsche Studie wohl vergleichbare Werte zu Tage fördern dürfte.

Schon die "Ischgl-Studie" aus 2020 hatte sehr frühzeitig klar belegt, dass über die Hälfte der Bewohner nachweislich Antikörper aufwiesen, obwohl sie nie (auch nur annähernd infrage kommende) Krankheitssymptome hatten.

Die Erkenntnis, dass es viele Menschen gibt, die nicht an Corona erkranken (außer vlt. dem "berühmten Schnupfen") ist sooo neu also nicht. So wurde bislang jedoch sowohl von Politik als auch von den meisten Medien weitgehend ausgeblendet. Panic sells!

Und es gibt immer noch Teilnehmer dieser Veranstaltung, die nach wie vor davon nicht lassen können - warum nur?!

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Es geht doch seitens der Politik darum, die ganzen Leute zu versorgen, die auf den Masken und Impfstoffen sitzen bleiben, es sei denn, es wird bekannt, dass die zukünftigen willkürlich geplanten Maßnahmen völlig überflüssig sind.

Und dann gibt es von den Begünstigten keine Provisionen und keine Spenden an gewissen Kartell-Parteien mehr.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

@gorot: Das ist doch alles ein alter Hut für Leute, die klardenken können und die ganze Bandbreite der verfügbaren Informationen nutzen. Es ist aber für Mainstreammedienkonsumenten  schon ein toller Bericht nach nun bald drei Jahren Panikpandemie. Es gibt nun immer mehr Rückzugsgefechte auch im Mainstream, siehe gestern FAKT/ard mit der impfgeschädigten Jungschauspielerin. Nicht nur dort wurde Lauterbach vorgeführt, sondern auch bei Lanz. Lauterbach redet sich aber unbeirrt um Kopf und Kragen, er geht weiterhin mit den 150 Toten pro Monat hausieren und wird fachmännisch zerlegt:

https://reitschuster.de/post/150-corona-tote-pro-tag-karl-lauterbach-schon-wieder-auf-abwegen/

Immerhin billigt Lauterbach dem Coronamaßnahmen-Ex-Schreihals-Markus Söder den Wiesn-Besuch ohne Maske zu:lol:.

@silverbandits: Morgen bei der großen Corona-Debatte im Bundestag gibt es dann eine namentliche Abstimmung, welche ein öffentlicher IQ-Test für die Abgeordneten ist:whistling:.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
vor 29 Minuten schrieb m3_:

…Morgen bei der großen Corona-Debatte im Bundestag gibt es dann eine namentliche Abstimmung, welche ein öffentlicher IQ-Test für die Abgeordneten ist.

@m3. In diesem Fall kann ich dir nur uneingeschränkt Zustimmen! Ich bin absolut sicher, die AfD Abgeordneten werden auch diesen Test nicht bestehen!

Link to post
Share on other sites

@rth

Wenn Du einmal das Bildungsniveau der Abgeordneten der  Grünen mit denen der Afd vergleichst, kommst Du von selber darauf.

Aber als Ur Grüner erkennst Du hoffentlich selber, wie gerade eine ganze Wirtschaft vor die Wand gefahren wird - und wer hat die Verträge seinerzeit mit Russland abgeschlossen : Es waren die Grünen gemeinsam in der Schröder - Regierung.

Jetzt ist die Stunde der Wahrheit gekommen: Die einzige, die der Regierung wirklich die Leviten gelesen hat, war heute Frau Dr. Weidel.

Link to post
Share on other sites

@rth: Die AfD hat schon längst spitzenmäßig bestanden, und zwar schon im Laufe der ganzen Pandemie mit den besten Anträgen und besten Anfragen sowie besten Reden von Alice Weidel! Lese mal Antrag 20/3314 vom 6.9.22:

https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2022/kw36-de-infektionsschutzgesetz-903658

Das ist mehr als korrekt, es gilt den Stecker komplett zu ziehen. Schau Dir nur das unsägliche Maskentheater im Flieger an. Und das Hickhack im Regierungsflieger ist doch peinliche Realsatire pur.

Hast  Du nicht den Maggus eben bei der Maischberger gesehen?

Und guck, der Holetschek hat auch keinen Bock mehr. Seine Website führt nicht mal mehr die aktuelle Infektionsschutzverordnungverlängerung auf. Die Verlängerung läuft am 12.9 aus. Holetschek schimpft über den Bund. 

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Ja, praktisch alle Abgeordnete seitens der Regierung (Ampel) und der Opposition (AfD, CDU/CSU, Linke) haben fraktionstreu gewählt, nur bei der FDP gab es Abweichler (7 x), darunter zwei bekannte FDP-Promis mit Rückgrat: Linda Teuteberg und Wolfgang Kubicki.

Ich habe mir die Live-Verfolgung aus geschichtlichen Gründen zwecks Stimmung im Plenum angetan. Es ging ja schon davor los, als es um den Etat für das Gesundheitsministerium ging: Klare Aufforderung von Christina Baum/AfD, daß Lauterbach zurücktreten solle. 

Sonstige Beobachtungen:

Der unsägliche Corona-Maßnahmen- und Impf-Fanatiker Helge Braun ist total "abgemagert".

Lauterbach diffamiert die AfD mit "niederträchtige Bemerkung von der Seite" und läßt eine Zwischenfrage von der AfD "auf keinen Fall" zu. Die Retourkutsche ist dann eine Intervention.

Vollkommen ausgerastet ist Andreas Philippi / SPD mit "vaterlose Gesellen, sie hassen das Land" gegenüber der AfD mit ihren "7 mal 1 Minute-"Spiel"". Er erhielt dafür eine Verwarnung von Kubicki. Ebenso hat Kubicki ihm einfach die Mikrophone wegen Redezeitüberziehung abgestellt.

Die CDU mit guten Reden, wie Erwin Rüddel, Europa hat Corona zu den Akten gelegt, Leben wieder ohne Gängelung möglich oder Simone Borchardt und Timo Sorge mit Absetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht.

Das Corona-Winterreifengesetz muß nun noch der Bundesrat durchwinken.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

off-topic, betrifft aber die zwei Hauptdarsteller Lauterbach und Söder:

Köstlich, wie Maggus mit 1,x Abi nicht das "tee-aitch" sprechen kann:

https://www.merkur.de/politik/markus-soeder-karl-lauterbach-crystal-meth-mett-versprecher-witz-cdu-parteitag-91780722.html StartseitePolitik

Noch köstlicher dann der Karl, welcher frotzelnd kommentiert, aber selbst "Crystal" nicht richtig schreiben kann. Könnte man sagen, einer dümmer als der andere:fool::doofwinkt:;)?

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

@gorot: Wie ist bei Dir nun die Corona-Herbstgroßwetterlage? Kein neuer Variantenstamm mit griechischen Buchstabe in Sicht, nur unterunternebenunterunter "harmlose" Omikron-Varianten unterwegs. Biden hat die Pandemie als für erledigt erklärt. Der unsägliche und zurücktretende US-Hofvirologe Fauci blubbert nur noch von jährlichen Corona-Grippe-Impfungen. Impffanatiker Lauterbach ist dies zu wenig. Gut, jetzt hat er 4,6 Millionen Ladenhüterdosen entsorgen müssen, dabei auch der von Jens Spahn gepriesene "Rolls-Royce" Moderna. Nicht mal "arme" Länder wollen diese Dosen geschenkt haben.

Für die angespassten Gentherapie-Fluids hat die STIKO auch für Dich zur Entscheidung die Vorabempfehlungen gestern rausgehauen:

STIKO Beschlußentwurf 20.09.22

Hieraus:

Zitat

...nur wenigen abgeänderten Nukleotiden besteht und die Immunantwort auch bei den adaptierten Impfstoffen aus einer Auseinandersetzung mit dem Spikeprotein von SARS-CoV-2 resultiert, schätzt die STIKO die neuen bivalenten Impfstoffe trotz der begrenzten klinischen Studiendaten als sicher und gut verträglich ein.

Schon unfassbar dies hanebüchene Gewurschtle, selbst kleinste DNA-Schnipselei kann gravierend andere Auswirkungen haben.

Der Witz wird dann noch später deutlich, daß der neue Impfstoff "ausdrücklich" nicht für die Grundimmunisierung zugelassen ist.Unfassbar! Was soll da nun ein Ungeimpfter machen, der plötzlich zum Söder-Fan wird und auch auf seine vier Stiche gleichziehen möchte:whistling:?

Gut, Finanzminister Füracker hat es gesagt:

Zitat

„Leider hat mich Corona nach 2,5 Jahren doch noch erwischt“, schrieb Füracker am Mittwoch auf Twitter. „Ich habe nur milde Symptome und begebe mich natürlich direkt in Isolation und arbeite aus dem Homeoffice. Bin froh, dass ich geimpft bin!“

Aus "Wahl-Knall mit einem Jahr Vorlauf: Söder schließt Schwarz-Grün in Bayern aus", www.merkur.de, 21.09.22; http:// https://www.merkur.de/politik/soeder-csu-kloster-banz-klausur-energiekrise-geld-lehrer-fueracker-91802552.html

Mal sehen, was die positivgetesteten FCB-Stars Neuer und Goretzka noch so sagen werden: https://www.tz.de/sport/fc-bayern/corona-chaos-dfb-team-neuer-goretzka-positiv-sonntag-fcb-wiesn-oktoberfest-muenchen-zr-91802567.html

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

 

@gorot: ?

M. Neuer hat sich geäußert:

Zitat

"Ich hatte unterschwellig milde Symptome, ein bisschen Halskratzen und nasale Probleme. Das war nicht so eine Gefahr wie bei der ersten Infektion. Da hatte ich Schüttelfrost, Gliederschmerzen und Fieber. Aber ich kann nur für mich sprechen, man kann es nicht verallgemeinern."

Aus: https://www.abendzeitung-muenchen.de/sport/fcbayern/bayerns-corona-stars-hoffen-auf-negative-nachrichten-art-848835

Üblicherweise läßt man heutzutage besser "Gottseidank war ich geimpft" weg, damit man nicht als Idiot dasteht. Scholzomat hat seinen Impfungen (mit Astrazenca begonnen) auch nicht mehr vertraut und die Pfizer-Pillen geschluckt, wie übrigens auch Christian Lindner.

:nolimit:

 

 

Link to post
Share on other sites

Jetzt hat es auch mich erwischt, trotz vierfach Impfung. Seit gestern Fieber (39,1) und Schmerzen in allen Knochen und Gelenken. PCR Test wurde gemacht, Ergebnis steht noch aus.

Den ganzen Tag habe ich im Bett verbracht, immer wieder eingeschlafen. Appetit habe ich kaum, trinke dafür umso mehr Mineralwasser.

Wenn es mir  besser geht, melde ich mich wieder....

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb SilverBanditS:

...Ich hab' mich für die ganz schnöde Rüsselseuche entschieden und bin deshalb im Homeoffice. Es gibt sie also immer noch.

Durch die „ überflüssigen, freiheitsbechänkenden“ Maßnahmen, wie Abstand, Händewaschen und Maske sind die altbekannten Infektionskrankheiten wie z.B. grippaler Infekt zurück gegangen.  Nur Maske ist für uns neu, zum Rest waren wir einfach zu bequem. 
Jetzt haben wir unsere Freiheit wieder, und u.a. die grippalen Infektionen.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Bluey:

Irgendwann muß wohl jeder einmal dadurch.

Hat das nicht vor ewig langer Zeit ein gewisser Karl Lauterbach gesagt. Um Krankenhaus Kapazität zu strecken nur Infektionen möglichst gut zu verhindern?

Andererseits, K.M. hat sehr viel gesagt.

Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb rth:

Jetzt haben wir unsere Freiheit wieder, und u.a. die grippalen Infektionen.

...und unser natürliches Immunsystem hat in den letzten 2 1/2 Jahren sehr viel "verlernt" bzw. das von den Jüngsten erst gar nicht erlernt. Hygiene ist durchaus gut - "sterile Reinheit" definitiv nicht.

Die Kinder, die im Buddekasten Sandkuchen gegessen und mit Hund und Katze durch die Büsche gekrochen sind, hatten später wenig Krankheiten und Allergien. Die "Sagrotan-Kindern" von früher leiden heute regelmäßig unter chronischen Erkrankungen und Allergien gegen alles und jeden.

vor 15 Stunden schrieb rth:

K.M. hat sehr viel gesagt

...Karl Marx hat sogar sehr viel geschrieben. Gut, Karl Lauterbach auch - auf Twitter.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

...die Maskenpflicht in ALLEN Öffentlichen Verkehrsmitteln war doch nie weg. Scheint nichts gebracht zu haben.

Naja, und was sonst so von den "Verbänden" landauf und landab zu halten ist, konnten wir nun zur Genüge feststellen - Erfüllungsgehilfen eine weitestgehend übergriffigen Politik. Aber gut, auch die Verbände wollen ja morgen immer noch wichtig sein.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 13.10.2022 um 12:26 schrieb gorot:

So viel zu den, lt. Corona-Leugnern und insbesondere, unseres hier sehr polemisch agierenden Kasperle, überflüssigen Maßnehmen: Klick

@gorot: Immerhin redest Du noch mit mir. Jedoch ist dein ganzes Posting in allen Kriterien leider ein einziges Desaster: Allein schon SPON 2.0 als Quelle zu verwenden. Der von (aar) - wohl Anne Armbrecht - aufgepeppte Artikel ist mehr als peinlich für die Rubrik Wissenschaft. "Experten drängen" ist gut. Gleich im ersten Satz wird der Experte Lauterbach mit "Ich glaube" beginnend zitiert. Wenn man nix weiß, dann bleibt nur der Glaube. Dann die nicht tot zu kriegende Idioten-Inzidenz, die durch die Decke geht. Welche Decke? Die Dunkeldecke:lol:? Und an mathematischer Genialität-_- nicht zu überbieten ist, wenn von einer Inzidenz "799,9" gesprochen wird:lol:.

Und generell hat der Marburger Bund "medizinisch" nichts zu melden. Er ist lediglich eine Ärzte-Gewerkschaft, die sich um die Arbeitsbedingungen lediglich für angestellte und verbeamtete Ärzte kümmert. Dafür war der unsägliche "Tyrannei"-Schreihals Frank Ulrich Montgomery charakterlich besser aufgehoben. Susanne Johna als vermeintlich gemäßigte Personalie ist mir schon früh negativ aufgefallen. Ihr wahres Gesicht hat sie auch mit der unsäglichen 2G-Diskriminierung sowie der Impfpflicht gezeigt. Zurecht ist sie in der Liste der Schande hier aufgeführt:

ich-habe-mitgemacht.de

Hajo Zeeb ist ebenso ein unsäglicher Impfpflicht-Forderer:doofwinkt:. Von ihm kann also auch nichts Gescheites kommen, außer altbackene Corona-Dummkopf-Maßnahmen-Forderungen.

Wir werden zukünftig jedes Jahr zum Beginn der nass-kalten Saison mit der dann üblichen Erkältung und Grippe wohl oder übel von im Corona-Hamsterrad laufenden Dauerpanikern (m/w/d) schreiend nach Gängelung der Bevölkerung hören:yawn:.

Zum Kasperltheater von Karl Lauterbach komme ich noch später.

:nolimit:

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb m3_:

Immerhin redest Du noch mit mir.

Mach Dir keine Sorge! Nur weil ich dich manchmal als polemisch tänzelndes Kasperle in deiner Argumentation wahrnehme, lasse ich doch Deine, von meiner abweichende, Meinung stehen. Es wird wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis sich das Vieh in jedem von uns festsetzt, kannst es noch so sehr leugnen, wird auch dich nicht verschonen. Und obs dann belustigend wird, wer weiß das schon im Voraus?

Link to post
Share on other sites

@gorot die ärgste Gefahr ist offensichtlich vorbei. Der Virus ist immer noch hoch ansteckend, der Krankheitsverlauf aber nicht mehr so extrem, Impfstoffe sind vorhanden, Behandlung ist bekannt. 
Corona Leugner wirst du auch heute nicht von der Richtigkeit der getroffenen Maßnahmen überzeugen können.

Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb rth:

Corona Leugner wirst du auch heute nicht von der Richtigkeit der getroffenen Maßnahmen überzeugen können.

Da hast leider Recht, ich werde es wegen Sinnlosigkeit bei diesen verirrten Zeitgenossen auch nicht versuchen, allenfalls widersprechen und ansonsten deren kruse Ideen ignorieren.

Ehe sich bei ideologisch verbohrten Mitbenschen etwas bewegt, geht eher das berühmte Kamel durchs Nadelöhr. Interessanterweise trifft das auf alle Lebensbereiche, sowohl bei Fundis als auch Ideologie-Phantasten zu, ob nun grün, links rechts, ist schon fast zweitrangig. Bei keiner extremen Richtung hat die Menschheit je Nutzen gehabt. Putin, Erdogan, Orban, stehen aktuell examplarisch für extreme Handlungen unter dem Deckmantel scheinbarer Demokratie und werden scheitern, leider mit ihrem Wirken viel Leid hinterlassen, bevor die Geschichte sie wegfegt.

Link to post
Share on other sites
vor 49 Minuten schrieb gorot:

kannst es noch so sehr leugnen

...ich spreche hier zwar ungerne für andere User, aber in diesem Fall will ich mal eine Ausnahme machen:

@gorot & @rthzeigt mir doch bitte mal die eine Stelle, wo @m3_ oder auch sonstewer hier die Existenz von SarsCov2 geleugnet - also bestritten - hat. Ich würde mal wetten, diese Stelle gibt es nicht - entgegen diverser solch lautender Unterstellungen. 

Versteht mich bitte nicht falsch, jeder soll hier seine Meinung - gerne auch mal etwas drastischer - zum Ausdruck bringen, und auf irgendeinen imaginären "Konsens" sind wir hier auch nicht angewiesen.
Nur, immer wenn der Begriff "leugnen/Leugner" in's Spiel kommt, deute ich diesen Gebrauch als Signal, dass der Diskussionsteilnehmer eben NICHT mehr diskutieren, sondern sein Gegenüber einfach nur disqualifizieren will - ob bewusst oder unbewusst, das sei mal dahingestellt, es zeugt von keiner streitbaren Diskussionskultur. 

@gorot was mich bei Dir ganz besonders verwundert, dass Du ausgerechnet beim Thema "Corona" ein scheinbar so grenzenloses Vertrauen in unsere Regierung(en) und unsere Medien zu haben scheinst, wo Du doch bei sehr vielen anderen Themen hier im Forum diesen gegenüber ein gerüttelt Maß an Skepsis und gesundem Misstrauen entgegenbringst. Wie kommt es nur, dass so viele Bürger gerade in diesem einen Thema glauben, ausgerechnet hier wäre alles anders?! Das ist und bleibt mir ein Rätsel.

Wie dem auch sei. Es scheint auch in den sog. MSM so langsam zu einer Götterdämmerung zu kommen. Gerade gestern Abend haben sowohl die Tagesschau als auch Panorama durchaus kritisch über den in Hamburg anstehenden Verkauf von Anteilen des Hamburger Hafens (kritische Infrastruktur) an China (COSCO) berichtet, der im Übrigen von allen 6 beteiligten Fachministerien UND vom Verfassungsschutz abgelehnt wird, nur unser Kanzlernder will diesen "Deal" offenbar mit aller Macht durchpeitschen, weshalb auch seine persönlichen "Glanzleistungen" in Sachen Cum-Ex und diverser Untersuchungsausschüsse nicht nur näher sondern sehr nahe beleuchtet wurden. Die uneingeschränkte Lobhudelei scheint sich dem Ende zuzuneigen.

Und noch mal zum eigentlichen Thema dieses Fadens:
Die jüngste Pressekonferenz von Herrn Lauterbach mit Unterstützung der SPIEGEL-Journalistin Magarete Stokowski (ab 13:10) zum Thema neue Impfkampagne war eine himmelschreiende Farce. Frau Stokowski stellt sich darin als "Abschreckungsbeispiel" für Long-Covid vor und rät daher JEDEM zur vierten Impfung! Und das, obwohl sie selbst ausführt, dass ihre "Probleme" kurz nach dem Booster anfingen, sie sich erstens kurz darauf mit Corona infiziert habe (nur leichte Symptome) und sie nun dennoch an Long-Covid leide. Den von ihr selbst berichteten zeitlichen Zusammenhang mit der dritten Impfung ignoriert sie vollkommen. 
Ich frage mich bei solch einem "Vortrag", welcher noch halbwegs klar denkende Mensch soll sich dadurch zur Impfung "verleiten" lassen?! Nun ja, Herr Lauterbach kann von seinem Steckenpferd halt nicht lassen, denn nur auf diesem beruht seine jetzige Position.

Aber auch dieses Kartenhaus wird nach und nach in sich zusammenbrechen.

Weiteres "schönes" Beispiel für selektive Wahrnehmung und Berichterstattung zu einem beliebten "Leugner"-Thema: Wurde noch im Sommer jedes Wetterchen mit 30 Grad als klarer Beweis für den menschgemachten Klimawandel gehypt, so kommen die aktuell seeehr milden, teils sommerlichen Temperaturen vollkommen "ungestraft" davon. Kein Wort mehr von Klimakatastrophe. Warum das denn nur??? Womöglich würde jeder, der derzeit nach kühleren Temperaturen ruft ob der Gas-Krise geteert, gefedert und mit Schimpf und Schande aus dem Studio gejagt werden. 

  • Like 4
Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb SilverBanditS:

zeigt mir doch bitte mal die eine Stelle, wo @m3

Zeig mir eine Stelle, wo ich ihm das Leugnen unterstellt habe, wird Dir nicht gelingen! Gleichwohl kabeln wir uns ein wenig, ohne uns an die Gurgel gehen zu wollen, da braucht es deines Schutzes nicht. Wir sind beide in der Lage, das richtig zu gewichten. Warum ich in seinen Beiträgen des öfteren das hüpfend tänzelnde Kasperle erkenne, versteht er selbst sehr genau.

vor 4 Stunden schrieb SilverBanditS:

grenzenloses Vertrauen

Das dem keineswegs so ist, zieht sich als roter Faden durch meine Beiträge, meine Skepsis habe ich von Anfang an gehabt und sie nicht hinterm Berg gehalten. Pragmatisch sehe ich, trotz aller, durchaus berechtigten, Kritik in den ergriffenen Maßnahmen, wie Maske, Abstand, Hygenie als auch den erfolgten Impfungen, probate Mittel, dem Virus innerhalb des Blindfluges mit dem nicht ganz erforschten Virus, halbwegs Paroli zu bieten. Es sind Bausteine, die Folgen zumindest zu lindern, falls Infekt dennoch auftritt. Es war schnell klar, daß absoluter Schutz mit den bisher verfügbaren Impfstoffen nicht erreichbar ist. Ob jetzt eine 4. oder X-te Impfung immer Sinn macht, vermag ich nicht zu beurteilen. Angeblich für alle 60 + angezeigt und von Lauterbach zum Impfen eingeladen. Bei betagten Risiko-Erkrankten mit geschwächtem Imunsystem könnte ich es als eher sinnvoll bejahen. Wohin die Reise mit Corona geht, wird dir heute niemand seriös vorhersagen können.

Was Lauterbach betrifft, nicht unbedingt mein Freund, dennoch sehe ich trotz von vielen angezettelte Diffamierungen, zumindest fundierte medizinische Kenntnisse, die viele andere Politiker nicht im Ansatz haben. Über die Art und Weise, wie er Dinge voran zu bringen sucht, mag man trefflich streiten. Ihm länger zuzuhören, fällt mir bei seiner einschläfernden Vortragskunst eher schwer, aber gut, andere haben ihn dahin gewählt, mögen sie es mit sich selbst ausmachen.

Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb gorot:

Zeig mir eine Stelle, wo ich ihm das Leugnen unterstellt habe,

...alleine diese Formulierung hier:

Am 13.10.2022 um 12:26 schrieb gorot:

So viel zu den, lt. Corona-Leugnern und insbesondere, unseres hier sehr polemisch agierenden Kasperle,

...könnte dem Leser eine solche Unterstellung Deinerseits nahelegen - auch wenn Du es nicht wortwörtlich formulierst, so doch zumindest "zwischen den Zeilen".
Denn wenn man eine bestimmte Gruppe benennt und dann eine ganz bestimmte Person in diesem Zusammenhang "insbesondere" hervorhebt, so bringt man damit zum Ausdruck, diese Person der ganzen Gruppe "insbesondere" zuzuordnen.

Aber gut, Du hast inzwischen klar und deutlich bekundet, keinen hier der Corona-Leugnung zu verdächtigen. Somit ist ja eigentlich alles tutti paletti.

vor 16 Stunden schrieb gorot:

Das dem keineswegs so ist, zieht sich als roter Faden durch meine Beiträge,

...das hatte ich auch so aufgefasst und dementsprechend geschrieben - mit Ausnahme beim Thema Corona, hier warst Du, ganz besonders kurz nach Deinem Einstieg hier im Forum, "sehr auf Linie". Das hat sich mittlerweile wohl etwas abgeschwächt, wie ich u.a. Deinen Äußerungen zu weiteren Impfungen entnehmen kann.

Natürlich war diese Pandemie Anfang 2020 für die meisten eine absolute Überforderung. Während man dies dem einzelnen Bürger nicht einmal verübeln kann, haben Politik und verantwortliche Behörden in meinen Augen ein Totalversagen an den Tag gelegt. Nicht nur, dass sie in den ersten Wochen mehrere 180-Grad-Wenden (Maßeinheit = 1 Söder) - teilweise innerhalb weniger Tage - hingelegt haben, was man wegen Wissensmangel ja fast noch entschuldigen könnte. Aber nein, ganz offensichtlich hatten die Verantwortlichen auch im weiteren Verlaufe absolut kein Interesse an der Gewinnung irgendwelche evidenzbasierter Erkenntnisse. Genau genommen stochert man noch heute - nach nunmehr immerhin fast DREI Jahren - immer noch blind im Nebel und geilt sich weiterhin an vermeintlichen Kennzahlen auf, von denen nun selbst der Letzte so langsam wissen sollte, dass diese absolut keinen relevanten Aussagewert haben - eher im Gegenteil.

Diese Summe an Versagen lässt bei dem geübten Skeptiker den Verdacht aufkommen (Achtung: Verschwörungstheoriegefahr - nur leider haben sich so ziemlich alle als solche verrufenen Thesen am Ende als wahr herausgestellt), dass gewisse Kreise diese Pandemie nie enden lassen wollen. Die Einen (ganz bestimmte "Experten"), weil sie sonst wieder in der anonymen Bedeutungslosigkeit verschwinden, die Anderen (Regierende sowie nationale wie internationale Behörden), weil sie gewisse totalitäre Macht- Phantasien ausleben und den Bürger in weiten Teilen entmündigen und gängeln können. Naja, und die Medien hatten auch lange Interesse daran, weil nicht nur Sex sondern auch Panik sells.

Aber ein überschneidendes Merkmal aller aktuellen Grundsatzdiskussionen (Klima, Energie- und sonstige Wenden, Migration, Corona, Gender, Putins Krieg, Wirtschafts- und Finanzkrise) ist der Drang, jedwede kritische Stimme in irgend eine Leugner-, Schwurbler-, Querdenker-, Phobie- ... oder gar Nazi-Ecke zu stellen, um sich letztlich mit deren - oftmals gut begründeten - Argumenten nicht auseinandersetzen zu müssen. Im den meisten Fällen, weil die eigenen Argumente nicht auf Wissen, sondern auf Glauben basieren - übrigens eine beliebte  und oft genutzte Formulierung von Herrn Lauterbach: "Ich glaube..." - WISSEN wäre deutlich zielführender.

vor 17 Stunden schrieb gorot:

Wohin die Reise mit Corona geht, wird dir heute niemand seriös vorhersagen können.

...eigentlich schon, und die Vorhersage wurde von bestimmten kritischen Kreisen schon vor über einem Jahr getätigt: Wir werden das Ding nie wieder los, und es wird endemisch wie jede saisonale Atemwegsinfektion, die auch für bestimmte Risikogruppen durchaus gefährlich werden kann, für den überaus größten Teil der Bevölkerung jedoch keinerlei Problem darstellt.
Und genau darauf wird sich die Gesellschaft besser früher als später einstellen müssen, um nicht noch mehr Kollateralschäden anzurichten: Guten und vor allem KOSTENLOSEN Schutz für ALLE Vulnerablen und den Rest der Bevölkerung sein Leben leben lassen. Alle sonstigen Maßnahmen basieren auf Freiwilligkeit. Wer sich mit Maske sicherer fühlt, der kann auch gerne zwei oder drei übereinander tragen, wer sich alle drei Monate impfen lassen will, bitteschön. Wer das aber nicht möchte, der ist gefälligst in Ruhe zu lassen und nicht auszugrenzen und zu drangsalieren.

  • Like 3
Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb SilverBanditS:

Unterstellung

Dies ist meinerseits keineswegs nötig, denn, ohne daß unser Kasperle es ausdrücklich bekundet, lassen seine Zeilen, besonders dazwischen, gewisse Schlüße zu, die zumindest Billigung der Leugnerkampagnen und Verschschwörungstheoretiker erkennen lassen.

Nicht mein Bier, seins!

vor 11 Stunden schrieb SilverBanditS:

eigentlich schon

Eher nein, kein Mensch weiß, wohin sich dieser Virus entwickeln wird, weder Du, noch irgendwelche Experten, egel  ob echt oder selbsternannt. Daß aktuelle Variante weniger gefährlich wirken kann und dennoch hoch ansteckend ist, wurde schon vor einiger Zeit veröffentlicht, also auch kein Geheimnis. Hilft aber den Risikogruppen nicht im Mindesten. Das wir das unerwünschte Vieh nie los werden, wurde von seriösen Virologen bereits 2020 vorher gesagt.

vor 11 Stunden schrieb SilverBanditS:

sehr auf Linie

Vovon träumst du eigentlich Nachts? Ich war nie auf Linie und werde es nie sein, schließlich erlaube ich mir, alle mir zugänglichen Informationen für eigene Entscheidungen zu nutzen. Möchtest es mir ernsthaft absprechen? Wer hindert mich, sie regelmässig zu überprüfen, spätere Erkenntnisse neu zu würdigen?

Es ist mir Egal, warum Du für Dich persönlich die Impfung als unsinnig erachtest, ich habe drei und bin für mich sicher, das ich nichts falsch gemacht habe. Und ja, wenn mich überzeugende Argumente treffen, werde ich zu gegebener Zeit auch boostern.

Wohl wissend, daß es keine 100%-ige Sicherheit geben kann und wahrscheinlich nie geben wird. Besser mit Impfung halbwegs harmloser Verlauf, als ohne bis hin zu tödlich. Die Datenlage unseres Gesundheitssystems schreit zum Himmel. Noch nicht mal positiv Selbstgeteste landen in der Statistik, geschweige die stillen unentdeckten Infektionen, die positiv betroffenen, im harmlosesten Fall unwissentlich, für Erkältungen gehalten werden,werden eh nicht erfaßt.

Gebe Dir insofern Recht im Umgang damit, jedem seins, ob mit "Schnäuzerfilter" oder blank, mit oder ohne Impfung. Selbst wenn du es belustigend finden magst, ich kaufe mit Maske ein, verkneife mir Lokale mit Menschenansamlungen, auch wenn ich sonst gerne ausgehe, bzw ausging. Mit allen berechtigten Zweifeln, wie viel das bewirken mag, zähle mich dennoch keineswegs zu paranoiden Mitmenschen. Im Zweifel verhindere ich mit meiner Maske zumindest eine Infektion eines Mitmenschen, sollte es mich trotzdem erwischt haben.

Hier eine kleine Anleitung für ungeübte Maskenträger:

Maske.jpeg

Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb gorot:

Eher nein, kein Mensch weiß, wohin sich dieser Virus entwickeln wird,

...nun, da gibt es offenbar immer noch Wissenschaftler Frankensteins, die meinen künstlich noch deutlich tödlichere Varianten herstellen zu müssen (Gain of function). So gesehen, wenn der Mensch da auch noch bewusst reinpfuscht, dann magst Du sogar Recht haben. Was jedoch die rein natürliche Mutation solcher Viren angeht, so gilt es als erwiesen, dass Folgegenerationen zwar ansteckender dafür aber weniger letal werden, was eben auch den Übergang von einer Pandemie zur Endemie begründet.

Im Übrigen stehen die Chancen sehr hoch - die bisher gefundenen Indizien sind  quasi erdrückend, dass die Wuhan-Variante ebenso ein Produkt solcher Frankensteins war und durch was auch immer aus dem Labor entkommen ist (Unachtsamkeit?, unzureichende Sicherheitsstandards?, Unfall?, Absicht?). Aber klar, alles nur Verschwörungstheorie - insbesondere wenn Xi das sagt, dessen wahres Gesicht gerade gestern auf dem Parteitag der KPCh für die ganze Weltöffentlichkeit - sicherlich nicht ganz gewollt - deutlich sichtbar wurde.
Dem kann man doch grenzenlos vertrauen und darüber hinaus Teile unserer kritischen Infrastruktur für einen vermeintlich schnellen Euro verscherbeln - hatte ja mit Russland auch schon super funktioniert!

Dann haben wir nicht nur einen Despoten, der uns das "billige" Gas abdreht, einen, der uns immer mal wieder  ein paar tausend Flüchtlinge über den Grenzzaun wirft, sondern auch noch eine weiteren, der unseren Handel zu großen Teilen blockieren kann - wenn es ihm in den Kram passt.

Ganz tolle Idee! Gerade wir Deutschen scheinen aus Geschichte wirklich nicht lernen zu können.

vor 11 Stunden schrieb gorot:

Es ist mir Egal, warum Du für Dich persönlich die Impfung als unsinnig erachtest,

...mir ist aber nicht egal, dass Du die Tatsachen verdrehst! Wenn Du mal etwas zurückgehst in dieser Diskussion, so habe ich explizit Dir mitgeteilt, dass ICH sogar dreimal geimpft bin, so wie auch alle meine Familienmitglieder. Dennoch hast Du sogar Recht, dass ich die Impfung - inzwischen noch viel mehr - für "unsinnig" erachte, da sie die ursprünglich versprochenen Wirkungen (vor allem Selbst- und Fremdschutz) eben gerade NICHT bietet, und wie unlängst sogar von Pfizer zugegeben, ist bei der Entwicklung der Fremdschutz nicht einmal ansatzweise getestet worden. Man hatte also lange Zeit Dinge behauptet, die es so nie gegeben hat - vielleicht im Wunschdenken, aber nie in der Realität. D.h., die Bürger wurden mit definitiven Falschaussagen zur Impfung genötigt, "schütze deinen Nächsten"!

Und deshalb stehe ich nach wie vor dazu, diese Impfung MUSS FREIWILLIG sein. Jede Form von Zwang hat zu unterbleiben! Wer die Impfung für sich als sinnvoll erachtet, der soll sie sich - so oft, wie er will - geben lassen. Wer das nicht will, ist in Ruhe zu lassen. Der Impfstatus gehört wieder zurück in das Arztgeheimnis und darf keine fremde Person sonst interessieren oder gar daraus irgendwelche - wie auch immer gearteten - Einschränkungen nach sich ziehen.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Diese Frage wird schon von Beginn an debattiert. Interessant ist ein älterer Beitrag von dem Virologen Drosten, der schon damals nichts ausschloß, jedoch alles bis dato von Journalisten und sogenannten "Experten" vorgebrachte, ohne exakte wissenschaftliche Aufarbeitung, für eher spekulativ hält: Klick

Link to post
Share on other sites

Hier aktulle Lageeinschätzung: Klick

Zitat Zusammenfassung:

"Fazit: Corona ist noch nicht vorbei

Corona ist noch nicht vorbei, da sind sich die Expertinnen und Experten einig. Wir stehen wegen der durch Impfungen und/oder Infektionen erworbenen Immunität jedoch an einem völlig anderen Punkt als noch zu Beginn der Pandemie. Wegen des immer noch sehr dynamischen Infektionsgeschehens sind Schutzmaßnahmen notwendig, vor allem um die gefährdeten Menschen in der Gesellschaft vor einem schweren COVID-19-Verlauf zu schützen. Jede und jeder ist hier gefragt, sich verantwortungsbewusst zu verhalten. Es gilt, eine gesunde Vorsicht walten zu lassen, keine Panik, keinen Fatalismus, Vertrauen auf die eigenen und gesellschaftlichen Abwehrkräfte, eine offene, gesellschaftliche Diskussion, die unterschiedliche Ansichten nicht ausblendet, sondern als Qualitätsmerkmal einer vielfältigen Gesellschaft anerkennt.

Wann die Corona-Pandemie zu Ende ist, ist weniger eindeutig. Das liegt vor allem daran, dass wir, im Gegensatz zu den Grippe-Pandemien, einfach noch keine Erfahrungen mit Corona-Pandemien haben. Das Ende der Pandemie zu erreichen, sei nicht, wie eine Fahrt von einem Bezirk in den nächsten, schreibt die Wissenschaftsjournalistin Helen Branswell. Es gebe keine festgesetzte Abgrenzungslinie zwischen der Pandemie und der Phase danach. Wir wissen einfach noch nicht, wie genau eine COVID-19-Endemie aussehen wird, wie viele Fälle es jährlich, in welchem Zeitraum geben wird, wie viele leichte, wie viele schwere Fälle und wie viele Tote."

Link to post
Share on other sites
Am 21.10.2022 um 11:25 schrieb gorot:

 Es wird wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis sich das Vieh in jedem von uns festsetzt, kannst es noch so sehr leugnen, wird auch dich nicht verschonen. Und obs dann belustigend wird, wer weiß das schon im Voraus?

@gorot: Ich habe selten soviel konzentrierte Corona-Inkompetenz gelesen.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
Am 21.10.2022 um 17:49 schrieb gorot:

Pragmatisch sehe ich, trotz aller, durchaus berechtigten, Kritik in den ergriffenen Maßnahmen, wie Maske, Abstand, Hygenie als auch den erfolgten Impfungen, probate Mittel, dem Virus innerhalb des Blindfluges mit dem nicht ganz erforschten Virus, halbwegs Paroli zu bieten. Es sind Bausteine, die Folgen zumindest zu lindern, falls Infekt dennoch auftritt. Es war schnell klar, daß absoluter Schutz mit den bisher verfügbaren Impfstoffen nicht erreichbar ist. Ob jetzt eine 4. oder X-te Impfung immer Sinn macht, vermag ich nicht zu beurteilen. Angeblich für alle 60 + angezeigt und von Lauterbach zum Impfen eingeladen. Bei betagten Risiko-Erkrankten mit geschwächtem Imunsystem könnte ich es als eher sinnvoll bejahen. Wohin die Reise mit Corona geht, wird dir heute niemand seriös vorhersagen können.

 

@gorot: Pragmatisch waren alle gängelnde, nicht-pharmazeutischen Maßnahmen wie Abstand, Maske, Lockdown (Schliessungen, Kontakt- und Ausgangssperren grandioser Müll, hat gerade auch die neue italienische Regierungschefin bestätigt. Dafür haben unsere Kinder für ihr gesamtes Leben einen Corona-Knacks bekommen. 

Wohin die Reise mit einer Corona-Influenza bzw. einer Grippe-Pandemie geht, kann jeder halbwegs Gebildete sagen, außer man möchte bewußt das Dauerpanikfenster offen lassen. Bekannterweise sind die 1. Russische (Corona-)Grippe und sowie auch die letzte deutsche Pandemie (Hongkong-Grippe 1968-70) auch ohne  Impfstoffe zu Ende gegangen. Diesmal wurde jedoch per Gentherapie reingepfuscht. In der Tat könnte es für kaputt-therapierte Immunsysteme diesmal kein Ende habe. Es wird also diesen Winter richtig spannend.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
Am 24.10.2022 um 16:26 schrieb gorot:

Diese Frage wird schon von Beginn an debattiert. Interessant ist ein älterer Beitrag von dem Virologen Drosten, der schon damals nichts ausschloß, jedoch alles bis dato von Journalisten und sogenannten "Experten" vorgebrachte, ohne exakte wissenschaftliche Aufarbeitung, für eher spekulativ hält: Klick

@gorot: Diese Quellenverlinkung ist schon wesentlich besser. So interessant die Ansichten von Drosten zur Virusherkunft und der berühmten "Schnittstelle" sind, es sind jedoch nur Thesen, beruhend auf Wahrscheinlichkeiten und seinem Erfahrungsknowhow. Solange keine Beweise vorliegen, kann auch eine "biased Wissenschaft" vorliegen. Superexperten in ihrem Fach können allgemein ggf. immer "schlitzohrig" in eine gewünschte Richtung trimmen.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
Am 21.10.2022 um 13:50 schrieb SilverBanditS:

Die jüngste Pressekonferenz von Herrn Lauterbach mit Unterstützung der SPIEGEL-Journalistin Magarete Stokowski (ab 13:10) zum Thema neue Impfkampagne war eine himmelschreiende Farce. Frau Stokowski stellt sich darin als "Abschreckungsbeispiel" für Long-Covid vor und rät daher JEDEM zur vierten Impfung! Und das, obwohl sie selbst ausführt, dass ihre "Probleme" kurz nach dem Booster anfingen, sie sich erstens kurz darauf mit Corona infiziert habe (nur leichte Symptome) und sie nun dennoch an Long-Covid leide. Den von ihr selbst berichteten zeitlichen Zusammenhang mit der dritten Impfung ignoriert sie vollkommen. 
Ich frage mich bei solch einem "Vortrag", welcher noch halbwegs klar denkende Mensch soll sich dadurch zur Impfung "verleiten" lassen?! Nun ja, Herr Lauterbach kann von seinem Steckenpferd halt nicht lassen, denn nur auf diesem beruht seine jetzige Position.

Aber auch dieses Kartenhaus wird nach und nach in sich zusammenbrechen.

@SilverBanditS: Auch diese Kasperle-Show:fool: wird in die Geschichte eingehen. Als "abschreckendes Beispiel" hätte Lauterbach ein ungeimpften Omikron-Infizierten (m/w/d) mit Long-COVID präsentieren müssen....Darin sieht man, daß in seiner Corona-Denkweise Brain-Fog vorhanden sein könnte;)

Auch die Auswahl der Person selbst war denkbar ungünstig: Ausgerechnet eine freiberufliche Ex-taz-/Spiegel-Kolumnistin, aufgewachsenen in Berlin-Neukölln, Laberwissenschaften studierte, linksangehauchte Feministin ist und ein gestörtes Verhältnis zu Spargel hat. Besser wäre doch eine gestandene Klardenker-Person aus der national-konservativen Ecke gewesen, die nun reumütig auf angepasste Impfstoffe für Omikron-Subsubsubsubsub-xyz-1.2.3. wartet, für draußen FFP3 doppelt bzw. eine Gasmaske empfiehlt, sowie Paxlovid-Pillen immer griffbereit sein sollten und abends noch in der Hausbar der neue Antikörper-Cocktail "mehr-Schutz" von Astrazeneca verfügbar sein sollte. Diese Person hätte sicherlich unabgesprochen und unerwartet den Karl mit fiesen Fragen live malträtiert:lol:.

Immerhin hat Lauterbach zugegeben, daß die Impfung nur zu 50 % vor Long-Covid schützen würde. Ebenso, daß die ECMO zu tödlich war.

Die Impfkampagne-Kosten mit 40 Cent pro Einwohner sind echt Peanuts-_-. Die Kosten für die Serienbriefe an Ü60 über die Krankenkassen waren Bonsai-Peanuts, jedoch armseliges Drückerkolonnenniveau:doofwinkt:

:nolimit:

 

Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb m3_:

Als "abschreckendes Beispiel" hätte Lauterbach ein ungeimpften Omikron-Infizierten (m/w/d) mit Long-COVID präsentieren müssen.

...ich vermute mal, er hat niemanden mit diesem "Profil" gefunden. Alle, die Long-Covid entwickelt haben, sind scheinbar auch "durchgeimpft". Seltsam!

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Der erstaunte Ausruf "...fast wie von Zauberhand!", dokumentiert auf eindrucksvolle Weise, wie evidenzbasiert so manche "Experten" immer wieder unterwegs sind - und dennoch kommen gerade diese in den MSM immer noch überwiegend zu Worte. Da fallen mir wieder Claudia Kempferts Worte, "Wir haben Speicher, noch und nöcher!" ein.

Immer diese Eggspedde!!! Die haben alle viele Sylvester storniert an Akamien und Unitäten.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

@gery41: "Södolf" ist wie ein Atemwegserkrankungsvirus mutiert, nun zur Variante "Querdenker":lol:.

@SilverBanditS: Man könnte auch eine Seite #ich-war-als-Falschaussagen-Experte-dabei aufmachen:lol:.

:nolimit:

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...