Jump to content

Tachovoreilung? Neues Auto - Kia Ceed 2019 - Tacho Wie Genau / Abweich


Guest pflichtbewusster2019

Recommended Posts

Guest pflichtbewusster2019

Hallo Leute!

 

Ich habe mir einen neuen Wagen gekauft und zwar einen KIA Ceed, Modelljahr 2019 mit 140 PS.

 

Ich bin eigentlich vom Typ her eher der "defensive" Fahrer, aber möchte gerne wissen, ob jemand weiß, wie hoch die Tachoabweichung des KIA Ceeds 2019 ist.

 

Wie genau ist der Tacho im Vergleich zur tatsächlich gefahrenen Geschwindigkeit?

 

Weiss das wer? Vielen Dank an alle, die an der Diskussion teilnehmen.

Link to post
Share on other sites

Dazu wird niemand eine 100%ig sichere Antwort geben können.

 

Die Abweichung ist von mehreren Faktoren abhängig, u. a. von den montierten Reifen.

 

Je nach Profiltiefe differiert der Abrollumfang um ein paar %.

 

Auch Neureifen gleicher Größe verschiedener Reifenmodelle und Reifenhersteller unterscheiden sich dahingehend.

 

Am besten die Abweichung mit einem Navi selbst testen, damit ist man sehr nahe an der Wahrheit dran.

Link to post
Share on other sites

@Porscheturbo hat Recht, mit einem Gerät mit GPS Empfang und entsprechender App die Geschwindigkeit messen. Damit es halbwegs Genau wird am besten min. 30 Sekunden konstant fahren. Geht am besten per Tempomat. Und natürlich für jede gewünschte Geschwindigkeit seperat. Die Abweichung kann unterschiedlich sein.

Vorlauf muss jedes Tacho haben.

Link to post
Share on other sites
Guest pflichtbewusster2019

Hallo zusammen!

Danke für die Antworten. Voll nett von euch.

 

Natürlich habe ich schon versucht mit einer Handyapp zu messen, aber das ist auch nicht so genau, weil die angezeigten Werte trotz Tempomat und gerader Strecke verschieden sind.

 

Deswegen habe ich mir gedacht, hier die Frage ins Forum zu stellen, ob es eine allgemeine Antwort dazu gibt, oder ob wer etwas zur Tachogenauigkeit bei KIA sagen kann?

 

Hatte letztens nämlich 163 km/h am Tacho und die Frage beschäftigt mich, was das wohl in Real ausgemacht hätte (weil am Strassenrand die Polizei stand, auf der BAB).

 

Und ich weiß leider nicht mehr, ob es eine 120 km/h Beschränkung war...

 

Grundsätzlich beschäftigt mich die Frage nach der Tachoabweichung des KIA Ceeds bzw. allgemein KIA.

Link to post
Share on other sites

Wenn ich mein Handy nebenbei mitlaufen lasse und den Tempomat eingeschaltet habe, bewegt sich die angezeigte GPS-Geschwindigkeit max und nur ab und an im Rahmen von 1 km/h. Für mich ist das genau genug.

Link to post
Share on other sites
Guest pflichtbewusster2019

Oki Doki. Dann hab ich wohl die falsche App. Welche App hast denn du?

 

Falls ja wer nen KIA fährt und die Frage beantworten kann, freue ich mich.

Link to post
Share on other sites

Deine Frage wurde bereits hinreichend beantwortet.

 

Nimm 5 baugleiche Autos mit unterschiedlichen Reifengrößen, Profiltiefen oder Reifenmodellen und du wirst Unterschiede in der Tachoabweichung feststellen.

 

Ich schätze, alleine der Reifenfaktor macht 3 bis 5% zwischen Tachoanzeige und GPS aus.

 

Das hat nichts mit Fabrikat und Modell zu tun.

Link to post
Share on other sites

Moin Moin

 

 

(weil am Strassenrand die Polizei stand, auf der BAB).

Möchtest du dich wirklich auf das äußerst letzte km/h an die Limits tasten?

 

Fahr einfach das, was auf den Schildern steht und du bist immer im grünen Bereich - egal welche Tachoabweichung dein Auto hat.

 

 

Gruß

Link to post
Share on other sites

@pflichtbewusster2019: Früher hatte man Auto-/Motorradmarken nach Angeber-Tacho eingestufen können, sprich Marke x hat eine große Tachovoreilung, Marke y ist ziemlich genau. Bei analogen Zeiger-Tachos gibt es auch große Ablesefehlermöglichkeit je nach Skalierung. Vielleicht gibt es ja ein KIA-Forum, wo Leute ihre Meßwerte präsentiert haben. In der heutigen Zeit hol Dir doch eine Gefahrstellen-App, da hast Du nicht nur die GPS-Geschwindigkeit :ph34t: . Dann kannst Du die persönlich grünen Bereiche je nach Tempolimit errechnen und auf den Tacho übertragen. Klassisch bei den :120: z. B. Wegezoll zahlst Du ggf. gerne, Bußgeld ab +21 netto möchtest Du vermeiden. Also kannst Du GPS 140 km/h + Meß/-Gerätetoleranz + Tachovoreilung fahren. Und wenn Du abgefahrene Reifen hast, dann kannst nochmal schneller fahren :drive: (siehe Postings von @porscheturbo).

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

@pflichtbewuster 2019, der Tip von m3 ist gut, wenn du gerne Extramaut zahlen willst.

Bewährt hat sich Tacho 35 40 statt 30, 60 Tacho bei 50, 90 bei 80, Landstraße 110, BAB 120 satt 100 bzw. 140 statt 120 km/h. Wenn du trotzdem geblitzt werden solltest kostet es nur kleines Geld, keine Punkte und keine Probezeitprobleme.

 

Aber Achtung, wenn du dabei ein Schild übersiehst wird es teuer.

Link to post
Share on other sites

60 Tacho bei 50

Da macht's zB in Hamburg "FLASH".

 

BAB 120 satt 100

Da macht's zB in Thüringen "FLASH".

 

Wenn du trotzdem geblitzt werden solltest kostet es nur kleines Geld

das sich im Laufe der Zeit aber auch zu einem netten Sümmchen anhäufen kann.
Link to post
Share on other sites

 

 

60 Tacho bei 50

Da macht's zB in Hamburg "FLASH".
Nö... gerade heute ausprobiert... zumindest bei einem bekannten festen Blitzer (war einfach neugierig...:blush:
Dein Tacho hat eine höhere Voreilung. DieTachos in den Autos von Bluey sind genauer.
Link to post
Share on other sites

Dann darfst du halt nicht schneller als Erlaubt laut Tacho fahren.

Doch, durchaus. Aber etwas weniger als 10 km/h.

 

 

 

Nö... gerade heute ausprobiert... zumindest bei einem bekannten festen Blitzer (war einfach neugierig... :blush:

Doch, leider schon. Ich hab's selbst erlebt. Bin mit meinem Auto nach Tacho und Tempomat mit 60 km/h gefahren und es machte "FLASH". Hab danach gedreht und mit der Kollegin ein nettes Gespräch geführt. In dem teilte sie mir auch mit, daß ich mit (brutto) 59 km/h gemessen worden sei. Tja, da ging mein Tacho wohl ziemlich genau.
Link to post
Share on other sites

Dein Tacho hat eine höhere Voreilung. DieTachos in den Autos von Bluey sind genauer.

Stimmt. Die Tachos von Mercedes gehen im unteren und mittleren Bereich ziemlich genau. Im oberen haben sie auch nur eine Abweichung von ein paar km/h.
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Guest pflichtbewusster2019

Problem hatte oder habe ich keines. Wollte nur wissen, ob andere zur Tachoabweichung was sagen können, die auch nen KIA fahren.

 

Bei VW ist es ja bspw. so, dass die Tachoabweichung relativ hoch ist, also bei 50 km/h fuhr man 46 in einem Golf.

 

Wie schaut das beim KIA Ceed aus, das war meine Frage!

Link to post
Share on other sites

und diese Frage kann dir niemand hier sicher beantworten. Die Abweichung kann bei gleichen Autos unterschiedlich sein.

Du kannst dein Tacho kostenpflichtig Eichen lassen. Du kannst dein Tacho mit anderen Geräten vergleichen. Die Zeit für einen Kilometer stoppen, an der Autobahn stehen alle 500 m Streckenangaben,(wie genau stehen die Schilder, wie genau ist die Uhr, wie genau kannst du stoppen) und rechnen, manche Uhren haben entsprechende Skalen.

Die heute übliche Methode per GPS ist dir ja nicht gut genug. Du musst nur lange genug konstant fahren.

Früher wurde bei Autotest ein externes Messrad benutzt, heute ???

Link to post
Share on other sites

 

60 Tacho bei 50

Da macht's zB in Hamburg "FLASH".

 

BAB 120 satt 100

Da macht's zB in Thüringen "FLASH".

 

 

@bluey: :lol: . Und, wie fühlt sich diese Abzocke an? Ich mußte jedenfalls lachen, bewußte Tacho-110-mir-kann-eigentlich-nichts-passieren im A8 hat Blitz auf der A8 :100: vor Leinfelden/Echterdingen ausgelöst und ein grandiosen Behördenvorgang wegen 10 Euro ausgelöst :doofwinkt: .

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

(...)

Ist das eigentlich ein Wettbewerb, den Namen dieses koreanischen Wir-haben-keine-Designer-nur-Kopierer-Herstellers möglichst oft und natürlich immer in Großbuchstaben zu erwähnen oder irgendeine neuartige Form von SEO?

 

Wenn Du es genau und quasi amtlich bestätigt wissen willst: such Dir einen hübschen, arbeitenden Blitzer auf einer :50:-Strecke und fahre mit konstanter Geschwindigkeit von z.B. 53 km/h an dem vorbei. Zweimal wenden (nur einmal, wenn der Blitzer in beide Richtungen arbeitet), wieder dran vorbei, diesmal mit einem Kilometer mehr. Das machst Du so oft, bis es blitzt. Die gefahrene Geschwindigkeit notieren und sie mit den Angaben im Schreiben der Bußgeldstelle vergleichen. Um auch die Abweichung bei höheren Geschwindigkeiten in Erfahrung zu bringen, wiederholst Du das ganze an hübschen, arbeitenden Blitzern auf einer :70:- und einer :100:-Strecke. Du kannst das Verfahren natürlich auch abkürzen und mit Tacho 70 bzw. 100 durch den Blitzer auf der :50:-Strecke fahren.

 

Und nicht vergessen: Tachoabweichungen unterliegen erheblichen Schwankungen. Es ist also sehr empfehlenswert, diese mindestens monatlich zu überprüfen.

 

bei 10 Euro setzt die Behörde (natürlich im Sinne der Verkehrssicherheit) aber Rock und Stock bei zu......

Ich nehme an, die Gebühren sind kostendeckend. Aber grundsätzlich hast Du völlig recht: die geforderten Beträge sind einfach zu nidrig.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Guest pflichtbewusster2019

Hallo zusammen!

 

Ich habe mir euren Tipp bezüglich "Selbstmessung" mit der App zu Herzen genommen.

 

Aus dem iTunes Store habe ich mir die App "GPS Speed" herunter geladen und bin mit Tempomat gefahren und habe dann auf die App geschaut.

 

Jedoch wird wieder festgestellt, dass bei gerader Strecke und bei eingestelltem Tempomat bei gefahren 52 km/h laut Tacho mal 50, dann 49, mal 48 und sogar mal 50 km/h angezeigt werden.

 

Ich wiederhole, Strecke gerade, Tempomat, vorausschauend fahren und trotzdem "tanzen" die Werte auf der GPS App wie verrückt hin und her.

 

Also keine zuverlässige Aussage betreffend Tachogenauigkeit möglich.

 

Dieses Procedere habe ich mit anderen GPS Apps auch ausprobiert und bin zum selben Ergebnis gekommen!

 

Dann gibt es ja diese "SIE FAHREN ..." Aufsteller.

 

Selbes Spiel wieder mit Tempomat und diese zeigten einen "konstanten Wert" an, jedoch was von diesen "SIE FAHREN" Aufstellern zu halten ist, weiß ich nicht.

 

Demnach soll man bei einem Tachowert von 52 km/h ca. 48 km/h fahren bzw. mit 48 km/h gemessen werden. Was einer Tachovoreilung von 4 km/h entspricht.

 

Blitzer und Polizei werden immer schlauer. Toleranzgrenzen sind immer undurchschaubarer.

 

Deswegen sollte man meines Erachtens schon wissen, wie genau oder ungenau der angezeigte Tachowert ist.

 

Warum das alles? Ich finde auf der Straße verhält es sich ähnlich wie auf der Skipiste; selbst fährt man "brav" und hält sich großteils an die Beschränkungen, fährt man jedoch durch einen Tunnel, kleben die

 

Leute so dermaßen dicht drauf, sprichwörtlich fahren diese teilweise schon im Kofferraum mit und Drängeln, zeigen mit Lichthupe an, dass man schneller fahren soll, obwohl man selbst schon 103 km/h fährt bei 100 km/h Beschränkung.

 

Anhand diesem Beispiel fragt man sich schon dann selbst, fährt man zu langsam?

 

Leider werden die Leute immer rücksichtsloser. Im Strassenverkehr, wie auf der Skipiste.

Link to post
Share on other sites

Moin Moin

 

 

Toleranzgrenzen sind immer undurchschaubarer.

Nö.

Bis 100 km/h gibts 3 km/h Abzug

Ab 100 km/h werden dann 3% abgezogen, wobei immer zu Gunsten des Betroffenen gerundet wird.

Völlig transparent und durchschaubar.

 

 

Deswegen sollte man meines Erachtens schon wissen, wie genau oder ungenau der angezeigte Tachowert ist.

Nö.

Siehe mein Posting weiter oben - #8

 

 

 

 

Gruß

Link to post
Share on other sites

Kann ich nicht nachvollziehen. Als ich noch in Mietkisten unterwegs war, hatte ich mit Hilfe der bekannten App mit den grünen Pfeilen (die eh immer läuft) innerhalb von wenigen Kilometern den Vorlauf grob ermittelt und im Kopf abgespeichert.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

 

obwohl man selbst schon 103 km/h fährt bei 100 km/h Beschränkung.

 

Anhand diesem Beispiel fragt man sich schon dann selbst, fährt man zu langsam?

 

@pflichtbewusster2019: Ist zwar besser als die 90er-Fahrer, aber für flüssigem Verkehr noch zu langsam. Was hast Du in der Fahrschule gelernt? Man fliesst mit dem Verkehr und behindert nicht. Wenn sich das Bild häuft, vor einem nix und hinter einem eine Schlange, dann ist dringend das Geschwindigkeitswahlverhalten zu überdenken.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

@pflichtbewusster2019, bitte überlese das Geschwurbel von @m3_ lieber, der zahlt Dir Deine Buß- und Verwarngelder nämlich im Falle des Falles nicht, übernimmt keine Punkte sondern schwadroniert dann nur von seiner Doktorarbeit und „Murksmessungen“...

 

Und ich kenne auch keinen Fahrlehrer der lehrt dass man im Verkehr mitschwimmen muss wenn der Verkehr über der erlaubten Höchstgeschwindigkeit liegt.

Link to post
Share on other sites

So eine App warnt dich recht zuverlässig vor festen Blitzern. Außerdem vor den Stellen, wo mobile Blitzer schon einmal gestanden haben. Ich habe so eine ähnliche App auf meinem Android Smartphone gehabt. Wegen der ständigen Warnung vor nicht vorhandenen mobilen Blitzern, Abstandsmessung usw. nutze ich sie nicht mehr.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...