Jump to content

Diesel Verbot Stuttgart


Recommended Posts

https://www.youtube.com/watch?v=6miQ21hKx1c

 

Das sind Fakten des "Spiegel"-

 

Kann mir irgendjemand erklären :

Erwärmung" von 15,4°C auf 14,8°C

 

Wie man erkennen kann, wurde das ganze schon 2006 von Finanzgenies ausgebrütet (Stern) - und Deutschland ist das einzige Land, wo die Bevölkerung der Steuererhöhung auch noch zujubelt.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 346
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Um dieses Thema ist es in der letzten Zeit recht ruhig geworden, da sich derzeit ja alles auf Corona stürzt.   Fast unbemerkt dabei ist jedoch ein Nebeneffekt dieser Krise bzw. besser gesagt das Ausbl

Bericht der ARD vom 7.1. über Diesel-Fahrverbote, u. a. zu den Fragen: Wie kam es zu der Absenkung des NOx-Grenzwertes auf 40 µg/cbm? Wie kam es zu angeblich 6000 Toten durch NOx? Wie hängt der Meßwer

Großartig was in die Welt posaunen kann jeder. Hat schonmal jemand diese "Schüler" gefragt, wie sie sich denn den gewünschten Wandel vorstellen bzw. wie dieser umgesetzt werden soll/kann? Nein? Sollte

Damit kann ich dienen:

Der Spiegel 45/1988 vom 07.11.1988 Seite 64
globale Mitteltemperatur 15,4°C

 

Der Spiegel 29/1989 vom 17.07.1989 Seite 114
globale Mitteltemperatur 15,4°C

 

Der Spiegel online meldet am 18.01.2017, 17:44 Uhr
"2016 war das bislang wärmste Jahr" mit 14,8°C"

 

Link to post
Share on other sites

Deine Meinung hierzu?

Aus dem Video bzw. der dazugehörigen Seite:

Schwindel von der Gefährlichkeit der globalen Erwärmung!! (…) Propaganda rund um die angebliche Gefährlichkeiit der globalen Erwärmung

räumt erneut auf mit Mythen, Lügen und Halbwahrheiten über die angeblich gefährlich Globale Erwärmung (…) „Erfinder“ der „Normaltemperatur“ (...) Klima-Alarmismus (...) das „argumentative Chaos“ in der Klima(folgen)forschung (...) „argumentative Chaos“ u.E. historisch begründet (...) Klimavollpfostenforschung (...) ihre Lügen (…) „Klimapäpstin“ von Österreich (…) vor Selbstlob-triefende öffentlich-rechtlichen TV-Sender ihre Zuschauer vorsätzlich täuschen (...) nachweislich vorsätzlich verschwiegen. (…) die verlogene Klimawandel-Berichterstattung seit 1988 im SPIEGEL (...) die angebliche Gefährlichkeit der globalen Erwärmung (...) mit gesunden Menschenverstand feststellen (...) die Behauptungen über die angeblich gefährliche globale Erwärmung eigentlich „FAKE NEWS“ sind.

Ich habe keine Ahnung und es ist mir auch ziemlich egal, welche Fehde die Macher des Videos mit dem Spiegel meinen austragen zu müssen. Zum Inhalt allgemein ist hier eigentlich alles gesagt, hier wird die Problematik ausführlich erklärt, die Verfasser des Videos werden dabei ausdrücklich erwähnt.

 

Leider habe ich die betreffenden Spiegelausgaben nicht, konnte es also nicht verifizieren. Aber sollte das stimmen, ist es doch schon etwas merkwürdig, oder?

Anders als von Zöllner behauptet, kann ich jedenfalls den Begriff globale Mitteltemperatur in den Spiegel-Artikeln nicht finden.

Link to post
Share on other sites

Wäre ich Mod, hätte ich für diese Beleidigungen schon längst die Tür zum Ausgang gewiesen.

Wäre ich Mod, hätte ich Dir Deinen bereits mehrfach vorgebrachten Wunsch auf Löschung Deines Accounts umgehend erfüllt.

 

Da ist es doch schön, daß wir beide keine Mods sind, gell?

Link to post
Share on other sites

Einer. der nachweislich, "Hate speech" Seiten veröffentlicht, gehört eigentlich längst gesperrt.

Und das Wort "Entschuldigung" ist ihm auch fremd.

Dass ich immer noch hier bin, habe ich ungezählten Aufrufen zu verdanken, dabei zu bleiben.

Wie ich erwartet habe, beginnt jetzt das Herabsetzen des Gegenübers.

Link to post
Share on other sites

@Zöllner, Bluey,....

 

Ich bin immer wieder verwundert warum Ihr überhaupt noch mit solch einem Dodl wie @Biber eine Konversation tätigt.

Ist und wäre mir schon längst zu blöd an solch einen Deppen auch nur anzustreifen.

 

Meine Meinung halt.

 

Gruss gery41

 

PS

 

@Zöllner

 

Lass Dich von Diesem Hinichen nicht vergraulen, Deine Beiträge hier im Forum würden echt fehlen

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Einer. der nachweislich, "Hate speech" Seiten veröffentlicht, gehört eigentlich längst gesperrt.

Ich hätte das hier

nun nicht als nachweisliche Veröffentlichung einer "Hate speech" Seite (was auch immer damit genau gemeint ist) bezeichnet, aber wenn Du meinst - bitte. Aber dann lass' es doch in Zukunft gleich, statt Dich anschließend dafür zu geißeln.

 

Wie ich erwartet habe, beginnt jetzt das Herabsetzen des Gegenübers.

Das ist ja nun schon eine Weile her. Aber schön, daß es Dir doch noch auffällt.

Link to post
Share on other sites

@gery41, ich schätze @zöllner auch. Dein Beitrag 309 währe für mich überzeugender, wenn du auf Beleidigungen verzichtet hättest.

 

Naja, wenn es auf Tatsachen beruht (wie jeder normale Mensch selbst leicht feststellen kann) empfinde ich derartiges nicht als Beleidigung. ;)

 

Gruss gery41

Link to post
Share on other sites

 

Du wirst Dich also noch etwas gedulden müssen.

Gern. Wenn Du Dich nicht mit einem Link meldest, bedeutet das Tut mir leid, war falsch, was ich behauptet habe., okay?

 

Nun, was Du von anderen verlangst, darf dann doch ganz sicher auch für Dich gelten, gelle?

 

Da Du nach wie vor keinen brauchbaren Quellennachweis für die von Dir immer wieder ins Rennen geworfene "Klimakatastrophe" bringst, bedeutet das...

 

 

okay?!

 

Womit das ja dann wohl geklärt wäre!

Link to post
Share on other sites

Und nach allen Umfragen steigt die Zustimmung für die Grünen. Noch einmal Leider.

 

Hach ja, die Umfragen! Die waren in letzter Zeit ja immer sehr treffsicher: Trump, Brexit, Brandenburg/Sachsen, Kurz ...

 

Manchmal erwächst der Eindruck, sie spiegelten eher die Wünsche/Vorstellungen der Umfragenden als die der Betroffenen/Wählenden wider. Gezählt wird aber immer erst am Ende!

Link to post
Share on other sites

Ich bin immer wieder verwundert warum Ihr überhaupt noch mit solch einem Dodl wie @Biber eine Konversation tätigt.

Ist und wäre mir schon längst zu blöd an solch einen Deppen auch nur anzustreifen.

...dann hätte @Biber ja sein Ziel erreicht, nämlich, dass seine "Beiträge" unwidersprochen stehen bleiben!

 

Auch wenn er mit mir direkt ja offensichtlich nicht mehr kommuniziert (warum eigentlich?), werde ich seine qualitativ "hochwertigen Beiträge" auch weiterhin nicht unkommentiert lassen - sofern es meine Zeit zulässt!

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

...Hach ja, die Umfragen! Die waren in letzter Zeit ja immer sehr treffsicher: Trump, Brexit, Brandenburg/Sachsen, Kurz ...

 

Kann ich gut verstehen.

Wenn du den Umfragen nicht traust wird dir nichts anderes übrig bleiben als auf die nächste Wahl zu warten. Bis dahin haben sowieso die Gewählten das Sagen.

Link to post
Share on other sites

Mal wieder etwas zum Thema, nämlich die bisherige Abzockbilanz:

Seit Beginn der „scharfen“ Überprüfung im Februar sind mehr als 322 000 Fälle überprüft worden. Dabei gab es 3569 Verstöße gegen die Luftreinhaltung. Die Stadt sprach 545 Bußgeldbescheide aus, wovon 118 rechtskräftig geworden sind.

Aus "Stadt entdeckt Fehler in Bußgeldstatistik" :doofwinkt: , www.stuttgarter-zeitung.de, 02.10.19; https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.dieselfahrverbote-in-stuttgart-stadt-entdeckt-fehler-in-bussgeldstatistik.8a3b457d-0b76-4980-9d62-d258425ed245.html

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Nach dem Eingabeverfahren wurde nun beschlossen:

 

Fahrverbot für Euro 5 - Diesel kommt nun streckenbezogen:

  • B14 Neckartor (berühmte Meßstelle)
  • B14 nach Heslacher Tunnel bis Österreichischer Platz
  • B27 Weinsteige komplett von Degerloch bis Charlottenplatz /B 14
  • B27 Bhf bis Milaneo

 

:40: noch auf ein paar Hauptadern wie Weinsteige, Heilbronner, Bebelstr.

 

Dann nur noch :80: auf gelbe Autobahn B27 von der A8 ex-Echterdinger Ei bis Degerloch.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Weißenfels in Sachsen-Anhalt geht das Klima- und vor allem das Stickoxyd-"Problem" für schlappe 1,78 Mio. € proaktiv an.

 

die SZ berichtet dazu eher etwas emotionslos...

 

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/verkehr-weissenfels-umweltfreundlicher-parkplatz-in-weissenfels-eroeffnet-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-191015-99-306533

 

Ein alter Weißenfelser findet dazu etwas deutlichere Worte...

 

https://unbesorgt.de/das-klima-parkt-in-weissenfels/

 

Schilda lässt freudig grüßen!

 

PS: Und da wundert man sich landauf-landab über die aktuellen Wahlergebnisse in den angrenzenden Bundesländern?!

Link to post
Share on other sites

@silverbandits: Besten Dank, die Worte "Klimaparkplatz" :wand: und "Klimaschlacht" :whistling: waren noch nicht in meiner Sammlung "Neue Wortschöpfungen mit Klima".

Klar mit so viel EU-Geld würde jeder auch einen Misthaufen bauen. Positiv zu sehen ist, daß das Geld in den deutschen Wirtschaftskreislauf gepumpt wurde, gut für das Bruttosozialprodukt und besser als dubiose Investitionen in Dritte-Welt-Länder oder in Solarpanels für indische Großküchen, etc.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Die neue Schnellbuslinie X1 am berühmten Neckartor und mit den berühmten vielen Feinstaubblitzer ist nun finanziell sowie auch von der Auslastung hier ein Fiasko:

....deren Busse zwischen Bad Cannstatt und der City überwiegend warme Luft spazierenfahren. 2,5 Millionen Euro hat die Einrichtung der Linie mit Signaltechnik und Straßenbau gekostet, 2,7 Millionen Euro kostet der Betrieb. Macht bis Ende 2020 fast acht Millionen Euro.
Dabei sitzen pro Richtung rechnerisch nur sieben Fahrgäste im Bus.

Aus "Hier werden in Stuttgart Steuergelder verschwendet", www.stuttgarter-zeitung.de, 29.10.19, https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.schwarzbuch-vorgestellt-steuerzahlerbund-geisselt-verschwendung.8e0dbd87-7f7e-43d6-814f-e3d52eca1d58.html; Hervorhebung durch mich.

 

Wenn diese Fahrgäste eh kein Auto haben oder nicht gefahren wären, dann ist dies also nicht einmal mehr ein Millionstel Tropfen auf dem vermeintlichen heißen Feinstaub-CO2-NOx-Stein. Dieser Fall ist auch Beleg für grün-ideologisches Mißmanagement, welches vom freien Bürger nicht angenommen wird.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

@m3, das ist das Problem von Henne und Ei. Benötigt wird eine Alternative. Wenn kein ÖPNV Angebot vorhanden ist nehme ich das Auto.

Wenn nur Gelegentlich eine Alternative vorhanden ist könnte ich auf mein Auto verzichten, oder es auch lassen.(Wie ich)

 

wenn immer eine Alternative bestehen würde, dann würde ich ernsthaft über die Alternative nachdenken. Gibt es aber — noch — nicht.

Link to post
Share on other sites

@rth: Hier über diese "Alternative" braucht man nicht nachzudenken, weil es keine Alternative ist. Diese Schnellbuslinie war von vorneherein eine Totgeburt. Es ist auch eine Warnung für den grünen Dunstkreis in Stuttgart namens Winfried Hermann, Winfried Kretschmann, Fritz Kuhn und Grünen-Vasalle Dr. Martin Schairer: Man kann den VT nicht in eine "Alternative" zwingen/predigen.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

@rth: Hier über diese "Alternative" braucht man nicht nachzudenken, weil es keine Alternative ist.

Großer Irrtum, man muss dringend über Alternativen nachdenken. (Bisher leider ohne — für mich — überzeugende Ergebnisse.)

 

Nach dem „Klimaproblem“ wird uns sicher, und härter, das Rohstoffproblem treffen.

Aber vermutlich nicht mehr dich und mich.

Link to post
Share on other sites

@m3, das ist das Problem von Henne und Ei. Benötigt wird eine Alternative. Wenn kein ÖPNV Angebot vorhanden ist nehme ich das Auto.

Wenn nur Gelegentlich eine Alternative vorhanden ist könnte ich auf mein Auto verzichten, oder es auch lassen.(Wie ich)

 

wenn immer eine Alternative bestehen würde, dann würde ich ernsthaft über die Alternative nachdenken. Gibt es aber — noch — nicht.

Ich war kürzlich in Bremen. Anfahrt mit dem Pkw zum Bahnhof: 30 km / 30 min. Von dort dann mit dem Zug nach Bremen: ca. 1.05 Std.

 

Wenn ich mit dem Pkw nach Bremen fahre, bin ich laut Google 1.35 Std. unterwegs, habe 112 km zu fahren. Auf den ersten Blick ist also alles quasi gleich und die Bahn wäre eine Alternative.

Fakt ist aber, daß ich mit dem Pkw real betrachtet schneller bin. Von den Kosten her ist der Pkw insbes. bei Mitnahme mehrerer Personen nicht teurer, eher günstiger. Und das für mich Wichtigste ist: mit dem Pkw bin ich absolut flexibel. Und erheblich bequemer ist der Pkw auch. Wenn man im Zug zu zweit nebeneinander sitzen muß, fühle ich mich wie in einer Sardinendose.

 

Ergebnis: für mich keine Alternative!

Link to post
Share on other sites

@bluey, der ICE ist selbst in der 2. Klasse sehr bequem. Mein Auto aber auch. Rechnerisch ist der ICE bei einer Person preiswerter, neben Diesel fallen noch Anteilig Kosten für Versicherung, Steuer und Wertverlust an. Stimmt! Aber diese Kosten fallen auch an wenn mein Auto in der Garage steht. Sobald mehr als 2 Personen reisen, oder gar Paar mit Hund sieht die Rechnung anders aus. Auch theoretisch ! Ich werde solange ich kann auf mein Auto nicht verzichten! Trotzdem bin ich sicher das eine Energiewende kommen muss, aber warum soll ich damit anfangen.

Link to post
Share on other sites

Wer mal versucht hat mehr als einen mittleren Koffer pro Person im ICE mitzunehmen, der wird in Zukunft wohl auch lieber das Auto nutzen.

Wenn ich mit meiner Frau mit der Bahn in Urlaub fahre, gebe ich einen großen Koffer auf - das ist einfach, kann man im Shop abgeben und wird bei der Unterkunft angeliefert. Es hat bisher immer bestens funktioniert, und wenn ich abreise, übernimmt das Hotel bisher immer die Abgabe beim Abholer des Paketdienstes.

So haben wir nur leichtes Handgepäck - und ich staune im Zug immer wieder, mit was für riesigen Gepäckstücken sich die Menschen durch die Gänge quälen und diese dann auch noch einfach in den Gang stellen. Was der Sicherheit im Zug nicht dienlich ist. :think:

Link to post
Share on other sites

Das habe ich einmal gemacht: das Gepäck muss mehrere Tage vor der eigentliche Reise am Shop abgegeben werden (zusätzliche Autofahrten) oder wird irgendwann vorher abgeholt. Nach der Abreise muss ich zu Hause mehrere Tage auf mein Gepäck warten und anwesend sein.

Dazu Minimum 14€ pro Koffer.

Link to post
Share on other sites

@Zöllner

 

verschick mal dein Gepäck nach Spanien oder noch besser in die USA oder Australien. Mal sehen wie toll das dann klappt! Die vielen Leute die du da im Zug mit großen Gepäckstücken sieht sind vieleicht gerade auf dem Weg zum Flughafen.

Das sieht man gerne auch hier in der Rheinebene wenn man mit der Regionalbahn unterwegs ist. Erst müssen dei Leute ja mal zum Bahnhof von welchem ein ICE Richtung Frankfurt Flughafen fährt. Da sind dann oft auch schon die Gänge voll besetzt und es gibt Stress mit den Herrschaften die gern noch ihr Fahrrad mitnehmen möchten.

In BaWü sind die Züge auf Grund der immer größeren Bevölkerungszahlen eh schon gut gefüllt. Längere Züge sind meist auch schon nicht mehr möglich da die Bahnsteige nicht länger werden. Das ganze Konzept Bahn stößt jetzt schon an seine Grenzen. Wenn ich mir nun vorstelle das nur ein Bruchteil der Leute die mit dem PKW auf der A5 unterwegs sind auch noch in die Züge drängen würden, na dann guten Nacht.

 

@bluey

 

Deshalb wird dir ja das Auto fahren in der Zukunft immer schwerer gemacht. Weitere Reduzierung von Parkplatzraum in den Städten, mehr und immer niedrigere Tempolimits damit die Fahrten noch länger dauern. Steigende Kosten für den Unterhalt von PKW's usw.

Link to post
Share on other sites

@bluey

 

Deshalb wird dir ja das Auto fahren in der Zukunft immer schwerer gemacht. Weitere Reduzierung von Parkplatzraum in den Städten, mehr und immer niedrigere Tempolimits damit die Fahrten noch länger dauern. Steigende Kosten für den Unterhalt von PKW's usw.

Ich weiß. Das ist eine recht einfache Rechnung und hat Methode: mach aus Gutem etwas Schlechtes, damit das Schlechte besser oder gar gleich gut wird. Das kann man so machen, aber dann bitte nicht nach einer Wahl rumheulen.
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Das habe ich einmal gemacht: das Gepäck muss mehrere Tage vor der eigentliche Reise am Shop abgegeben werden (zusätzliche Autofahrten) oder wird irgendwann vorher abgeholt. Nach der Abreise muss ich zu Hause mehrere Tage auf mein Gepäck warten und anwesend sein.

Dazu Minimum 14€ pro Koffer.

Die Kosten für die Bahn halten sich bei mir in engen Grenzen. Das liegt daran, dass ich als Begleitperson meiner Frau (schwerbehindert) kostenlos mit fahren kann. So kostete unsere letzte Fahrt von Osnabrück nach Berlin mit dem IC hin und zurück inkl. Reservierung 1. Klasse 50, 80 Euro.

Noch nie ist ein Koffer beim Zielort zu spät eingetroffen. Und jetzt kostet das 15,95 Euro pro Richtung, mir ist es das wert.

Und das mit dem Koffer ist eine Frage der guten Vorbereitung. Wenn ich für die Rückreise den Koffer packe, dann kommen da die Sachen rein, auf die meine Frau und ich ein paar Tage verzichten können.

Link to post
Share on other sites

Das Beispiel von @Zöllner zeigt deutlich, dass etwas für den Einen, sinnvoll und richtig ist, für andere teuer und umständlich sein kann.

Ich z.B. muss meine Bahnfahrkarten bezahlen. (Trotzdem möchte ich nicht tauschen.)

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...
Seit Wochenbeginn prangen im oberen Abschnitt der Neuen Weinsteige neue Tempo-40-Schilder entlang der Straße. Bisher galt auf diesem Teil der Bundesstraße 27 eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 Stundenkilometer. Das neue Tempolimit gilt künftig stadtein- und auswärts zwischen Degerloch und dem Charlottenplatz.

...

Aus "Neue Weinsteige in Stuttgart - Stadt macht Ernst mit Tempo 40", www.stuttgarter-nachrichten.de; 26.11.19; https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.luftreinhalteplan-fuer-stuttgart-stadt-macht-ernst-mit-tempo-40.29936f46-1790-4ab5-85e8-a94db7920be1.html

Da freuen sich die dortigen Bergab-Blitzer aber richtig :doofwinkt: .

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Der Schildbürgerstreich :fool: ist im vollen Gange:

An Verkehrszeichen war aus Autofahrerperspektive in der Landeshauptstadt schon bisher kein Mangel.

...

Das neue, im Luftreinhalteplan festgelegte Fahrverbot müsse an jeder Einmündung in die Bundesstraßen angezeigt werden, begründet eine Stadtsprecherin die Schilderflut.

Aus "Zweite Stufe des Dieselverbots in Stuttgart - 663 Schilder für das neue Fahrverbot", www.stuttgarter-nachrichten.de, 13.12.2019; https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.zweite-stufe-des-dieselverbots-in-stuttgart-663-schilder-fuer-das-neue-fahrverbot.b0c450f7-2a0d-4c25-a394-e65b3de86eee.html

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Der derzeitige 6. Feinstaubalarm dieser Periode endet heute um 24 Uhr. Die CDU fordert die sofortige Abschaffung generell, der grüne OB Kuhn hat Okt. 2020 als Eventualität genannt:
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.feinstaubalarm-in-stuttgart-cdu-stuttgart-fordert-sofortige-abschaffung.93a42cce-23d3-42ff-80e1-117d12fe8891.html

Das wäre schade ;) , den gemäß Nuhr's Jahresrückblick sollten doch die neuesten Dieselfahrer (Euro 6d-TEMP) bei Feinstaubalarm aus den Betten für Feinstaubfilterfahrten geklingelt werden :geil: .

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
  • 3 months later...

Um dieses Thema ist es in der letzten Zeit recht ruhig geworden, da sich derzeit ja alles auf Corona stürzt.

 

Fast unbemerkt dabei ist jedoch ein Nebeneffekt dieser Krise bzw. besser gesagt das Ausbleiben dieses zu erwartenden Nebeneffektes: Nämlich das deutlich messbare Absinken der Stickoxid-Belastung in unseren Städten infolge des real gesunkenen Verkehrsaufkommens wegen des Corona-Shut-Downs. Dem ist aber offenbar nicht so, wie in diesem Artikel sehr deutlich aufgezeigt wird...

 

https://www.focus.de/auto/news/diesel-fahrverbote-kaum-verkehr-trotzdem-schlechte-luft-corona-entlarvt-fahrverbote-als-sinnlos_id_11866874.html

 

Wird die Corona-Krise zum Anlass, dass die verbreitete Hysterie um den Autoverkehr im Allgemeinen und den Diesel im Besonderen endlich mal durch Vernunft und Sachverstand ersetzt werden? Die Verlautbarungen der auch in Krisenzeiten gut finanzierten DUH (Fördergelder in Millionenhöhe sind ja nicht Konjunktur-abhängig) lassen da allerdings Zweifel aufkommen.

 

Während man im Januar noch für Berlin eine leichte Verbesserung der 2019'er Werte auch als Erfolg der Diesel-Beschränkungen proklamierte...

 

https://www.rbb24.de/politik/thema/2017/abgasalarm/beitraege/stickstoffdioxid-jahresgrenzwert-berlin-2019-ueberschritten-brandenburg.html

 

...dabei jedoch den deutlichen Einfluss der Witterung in den Sommermonaten "ausblendete", spielen die sich derzeit kaum bis gar nicht verändernden/verbessernden Werte medial absolut keine Rolle.

Liegt das nun wirklich "nur" an der medialen Überlastung durch Corona oder doch mehr daran, dass diese "Entwicklung" nicht so recht ins gewünschte Bild vom bitterbösen (Diesel-)Auto passen will?!

 

Diese Bewertung mag jeder für sich selbst vornehmen.

  • Like 5
Link to post
Share on other sites

....Feinstaubalarm ...0der grüne OB Kuhn hat Okt. 2020 als Eventualität genannt:

Auch diese Ökodiktatur-Posse ist nun Geschichte:

Die Stadt Stuttgart hatte bereits Anfang des Jahres entschieden, dass der Feinstaubalarm abgeschafft wird. Sie begründete ihren Entschluss damit, dass 2018 und 2019 zwei Jahre in Folge die Feinstaubgrenzwerte in Stuttgart eingehalten wurden. Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn feierte das Ende des Feinstaubalarms am Mittwoch als Erfolg.

Aus ""www.swr.de, 15.04.20; https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/stuttgart/feinstaubalarm-stuttgart-ist-geschichte-100.html

 

Es kracht im Gebälk der Verbots-/Verhinderungs-/Einschränkungs- und Limitierungstruppen.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Nun geht auch dem Automobilclub von Deutschland (AvD) ein Lichtlein auf, dass mit der Grenzwert-Hysterie einiges nicht so recht passen will...

 

https://www.focus.de/auto/news/einfluss-der-autos-ueberschaetzt-grenzwertueberschreitung-trotz-kaum-verkehr-autoclub-fordert-ende-der-diesel-fahrverbote_id_11914444.html

 

Die von der Deutschen Umwelthilfe (DUH) per Klagen in vielen Städten erzwungenen Fahrverboten basieren auf der Annahme, dass ausschließlich ein Verbot von Diesel-PKW - speziell Fahrzeuge der Abgasnorm Euro 4 und Euro 5 - dafür sorgt, dass die EU-Grenzwerte für Stickoxide an verkehrsnahen Messstellen nicht mehr überschritten werden. An dieser Theorie gibt es durch aktuelle Messergebnisse Zweifel . „Das Thema Diesel-Fahrverbote ist aus meiner Sicht damit endgültig vom Tisch", sagte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesverkehrsminister, Steffen Bilger.

...na da sind wir doch mal gaaanz gespannt, wie das Possenspiel nun weiter geht?!

 

Aber "Fach-"Kräfte wie Rech & Co. werden garantiert Mittel und Wege finden, ihre Schäflein zu Lasten der Allgemeinheit weiter in's Trockene zu bringen - bis dieser ideologisch-fanatische Sumpf endlich mal trocken gelegt wird!

Mal sehen, ob sich die Gesellschaft solche schmarotzenden Spinner nach dem Corona-Blackout noch leisten kann/will?!

 

In Anbetrcht solcher Entwicklungen im Großen, wie hier bei Lufthansa...

 

https://www.welt.de/regionales/hessen/article207466499/Lufthansa-kann-sich-nicht-aus-eigener-Kraft-retten.html?cid=onsite.onsitesearch

 

Lufthansa kann sich nicht aus eigener Kraft retten

 

 

...oder auch im Kleinen, bei Millionen Mietern...

 

https://www.focus.de/immobilien/mieten/fast-jede-fuenfte-miete-koennte-bald-ausfallen-millionen-deutsche-zahlen-wegen-corona-keine-miete-mehr-kettenreaktion-droht_id_11917477.html

 

Millionen Deutsche zahlen wegen Corona keine Miete mehr - Kettenreaktion droht

...lassen daran ernsthaft zweifeln.

 

Mal sehen, wo also zukünftig die Prioritäten liegen werden!

 

Die Zustimmungswerte für die GRÜNEN Luftschlossbauer im Allgemeinen und deren Wunsch-Wuschel-Kanzler Robert H.

 

https://www.achgut.com/artikel/robert_habeck_die_gruene_sonne_geht_unter

 

...gehen jedenfalls gerade den selben Weg wie Lufthansa.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

ich bekenne mich schuldig hier nicht alle Seiten durchgelesen zu haben, jedoch mal eine Frage.

Wie viele wurden denn hier tatsächlich für eine fehlende oder falsche Umweltplakette belangt?

Mir erscheint viel eher, dass da das Interesse sehr gering ist und meist eher etwas wichtigeres zu tun ist.

 

Zumindest hat es die letzten 12 Jahre niemanden interessiert, wenn ich mit meinem E290 wo auch immer hingefahren bin. Es ist gar keine Plakette drin und hinten steht auch seit 98 gut sichtbar ,,E290 Turbodiesel'' drauf. Mittlerweile habe ich den Wagen nicht mehr, aber auch diesen Januar in Stuttgart über die B10 (wohl eine Verbotszone :nunja:) zur B14 gefahren, habe mich ganz klein gemacht, aber nichtmal einen bösen Blick kassiert :notworthy: .

Link to post
Share on other sites

@oberbayer: Statistiken dazu hatte ich mal verlinkt.

 

Wenn jemand in Stuttgart mit der Rost-Taxischüssel W210 rumeiert, dann ergeht Gnade vor Recht ;) . Mit so einer Schüssel würde ich mich auch ganz klein machen, daß mich ja keiner erkennt ;) . Gut, 5-Zylinder und Taxi-Nagel-Sound ist dort Kult und hat Youngtimer-Potential.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Natürlich ist eine automatisierte und lukrative Massenabzocke schlecht möglich, höchstens im ruhenden Verkehr.

Wer regelmäßig in der Zone parkt oder gar dort wohnt benötigt eh einen Privatparkplatz, weil freies Parken ja bis hinter den Stadtrand abgeschafft wurde.

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...
  • 4 weeks later...

Es gibt netten Schriftverkehr zwischen Winne und Thommi:

In einem Brief an Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) fordert er, weiter dagegen vorzugehen. „Aus meiner Sicht ist das Fahrverbot nicht verhältnismäßig und wir müssen als Landesregierung alle uns zur Verfügung stehenden rechtlichen Mittel ausschöpfen, um dieses noch zu verhindern“,

...

Sollte die Beschilderung vor dem 30. September abgeschlossen sein, werde die Polizei etwaige Verstöße lediglich verwarnen, schrieb Strobl als Antwort.

Aus "Strobl will weiter alles gegen Diesel-Fahrverbot tun", www.stuttgarter-zeitung.de; 23.07.20; https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.diesel-fahrverbote-in-stuttgart-strobl-will-weiter-alles-gegen-diesel-fahrverbot-tun.f1558967-73ee-48be-8bf5-2ee4c56f37e6.html

 

Kann man von der Vollversagerpolitik erwarten, daß sie eine Kaltenteignung von Euro-5-Diesel-Fahrer mit Wohnsitz in der nun kleinen Umweltzone vermeidet?

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Es geht los:

Die Landeshauptstadt Stuttgart sowie die umliegenden Landkreise haben das Diesel-Verkehrsverbot in der kleinen Umweltzone vollständig umgesetzt: Mittlerweile stehen alle Schilder. Verstöße werden auf Bitten des Landes ab Oktober 2020 geahndet.

Aus https://diesel-verkehrsverbot.stuttgart.de/item/show/668796

Hervorhebungen von mir.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Das ist toll :fool: für 12.000 Halter der kaltenteigneten Fahrzeuge:

Die Polizei hat bereits erklärt, keine zusätzlichen Kontrollen durchzuführen.

Aus "Schonfrist zu Ende - Ab jetzt Bußgelder für Diesel-5-Fahrverbotsverstöße", www.swr.de, 01.10.20; https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/stuttgart/bussgeld-fuer-euro-fuenf-diesel-verstoesse-100.html

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...