Jump to content

Navihersteller Hilft Polizei


Recommended Posts

Das ist ja heftig. Damit gesteht die Polizei ein, dass das Ziel der Tempokotrollen tatsächlich die Abzocke ist.

 

Für eine Erfassung der Unfall- und Gefahrenschwerpunkte braucht es keine Datenauswertung des Naviherstellers. Diese Daten dienen lediglich dazu, vermehrt Bußgelder zu verhängen.

 

Auch wenn der Hersteller den Dienst einstellen wird ist mein nächstes Vaginationssystem nicht von TomTom.

Link to post
Share on other sites

Ich habe mir dieses Jahr ein TomTom gekauft, dabei war mein altes Medion GoPal besser. :sneaky:

 

Jedesmal wenn das Ding sagt, "fahren sie über den Kreisverkehr" könnte ich dem Ding den Tom abdrehen. :blink:

 

MfG.

 

hartmut

Link to post
Share on other sites

Der Hersteller hat sich einen üblen Vertrauensbruch erlaubt.

Gut, dass Tomtom keine Alarmanlagen baut. Ansonsten würden sie wahrscheinlich die Uhrzeiten, zu denen ihre Kunden in der Regel nicht daheim sind, an die Zigeuner verkaufen.

Link to post
Share on other sites

Was regt ihr euch denn so auf? Die eigentliche Intention,

 

"Zwar stellt Tomtom seine Daten Regierungen und Behörden zur Verfügung, allerdings mit dem Ziel, Verkehrsströme besser zu verstehen und das Straßennetz anhand der Daten zu optimieren"

 

die hinter der Datenweitergabe steht, ist doch gar nicht verkehrt. Daß die Daten parallel auch anderweitig ausgewertet und genutzt werden, hätte man sich vllt denken können, rechtfertigt aber IMHO nicht diese vorschnellen Reaktionen.

Link to post
Share on other sites
Daß die Daten parallel auch anderweitig ausgewertet und genutzt werden, hätte man sich vllt denken können, rechtfertigt aber IMHO nicht diese vorschnellen Reaktionen.

Da hast Du völlig recht. Nach weiterer Recherche geht aus den Presseberichten heror, dass TomTom die Daten nicht direkt an die Polizei gegeben hat und mit diese Art der Verwendung nachvollziehbar nicht gerechnet hatte. Immerhin kündigen sie an, den Datentransfer einzustellen. Ein feiner Zug des gebeutelten Unternehmens, welches diese Nebeneinkünfte sehr gut gebrauchen kann.

Link to post
Share on other sites

In einem GPS-basierten Navigationsgerät ist doch kein DatenSENDER nötig oder integriert.

 

Woher will TomTom Daten der Nutzer haben?

 

GPS aber auch Glossnass oder Gallileo sind Einwegsysteme der Navigation, vom Navigationsystem gibt es keine Rückmeldungen!

 

GPS ist kein Radarsystem mit Transponder der Borddaten wie Höhe, Kurs, Geschwindigkleit an eine Zentrale oder "broadcast" versendet.

 

Das Segelflugsysten "Flarm" macht soetwas als Kolisionswarngerät "einfach"!

 

Ist die Meldung ähnliches "Geschwafel" wie die Anpeilung von GPS-Sendern durch die Kripo?

 

Die GPS-Sender muß niemand anpeilen, die verraten ihre Postion ständig, ist systemnotwendig und öffentlich!

Link to post
Share on other sites

Nicht nur.

 

Bei den neueren Live oder hier HD Traffic Diensten ist auch ein GSM Modul integriert, welches die Infos quasi in Echtzeit mit anderen Nutzern abgleicht..

 

Bei Navigon kann man so auch Radarfallen melden bzw. Meldungen erhalten..

Link to post
Share on other sites
Die niederländische Polizei nutzt von Tomtom mit Hilfe seiner Nutzer gesammelte Verkehrsdaten, um geeignete Plätze für Geschwindigkeitskontrollen zu identifizieren. Dazu wird ausgewertet, wo Tomtom-Nutzer schneller fahren als erlaubt.

 

Eine Frage der Zeit bis die ersten Anhörungsbögen rausgehen. Heutzutage kannst du dich auf gar nichts mehr verlassen. :sneaky:

Nie wieder TomTom, das Vertrauen ist weg!

Link to post
Share on other sites
Eine Frage der Zeit bis die ersten Anhörungsbögen rausgehen.

Das halte ich für ausgeschlossen. Es ist nur dokumentiert, dass ich das Gerät schnell bewegt hat, nicht ein Fahrer oder ein Auto. Ich kann ja damit Tischtennis spielen.

 

Die festgestellten Geschwindigkeiten sind auch nicht geeicht und es kann immer zu Fehlmessungen kommen. Ich hatte selber schon fantastische Geschwindigkeiten in der Anzeige, die selbst einem hochkarätigen Sportwagen gut stehen würden.

Link to post
Share on other sites
Die Daten werden übertragen, wenn das Gerät nach der Fahrt mit einem PC verbunden wird.

 

Quatsch. Die Daten stammen nicht aus dem Navi. TomTom wertet die Bewegungsdaten von Handys aus. Ist ein alter Hut.

Nur die Auswertung der Daten wird dann auf das Lifemodul übertragen. Und das wertet die Polizei aus.

Link to post
Share on other sites

Letztlich isses wurscht:

 

Das beweist bestenfalls, daß sich ein zu bestimmendes Handy oder Navi schneller als erlaubt bewegt hat - aber weder, in welchem Fahrzeug noch gar, wer dieses zum Zeitpunkt der frevelhaften Tat :blink: gefahren hat. Mag also der Obrigkeit durchaus Anhaltspunkte für besonders lohnenswerte Meßstellen liefern - denen zum Opfer zu fallen oder eben nicht jeder selbst in der Hand bzw. im rechten Fuß hat! - nicht aber den Beweis, Fahrer X sei dann und dort soundsoviel zu schnell gefahren :sneaky:

 

 

lg

c.s.

Link to post
Share on other sites
nicht aber den Beweis, Fahrer X sei dann und dort soundsoviel zu schnell gefahren :sneaky:

Das sowieso nicht.

Die Daten werden sich nicht einmal einem bestimmten Gerät zuordnen lassen.

Die Polizei hat durch diese Daten lediglich Hinweise bekommen, an welchen Stellen sie am besten abkassieren kann.

Link to post
Share on other sites
Anbieter, die Nutzerdaten verkaufen, sind mir generell unsymphatisch, und wenn sie das noch ohne Nutzungbeschränkungen machen, erst recht.

Von Verkaufen konnte ich nichts lesen, sondern von "zur Verfügung stellen".

Link to post
Share on other sites
Die Daten stammen nicht aus dem Navi.

Wozu dient dann Deiner Meinung nach die SIM-Karte im Navi?

Interessant, die SIM-Karte soll Daten verschicken :blink:

Da hat wohl jemand blind was verkürtzt abgeschrieben

 

Der Hintergrund dieses 'Live'-Services ist, dass ein Navi mit mobiler Datenanbindung (dafür ist ein GSM/UMTS-Modem im Gerät verbaut) ständig aktuelle Staumeldungen von Tomtom erhalten kann. Damit der Datenfunk funktioniert, braucht man eine SIM-Karte. Diese Staumeldungen werden aber nicht mehr - wie beim klassischen TMC - über die in der Straße bzw. am Straßenrand verbauten Sensoren erfaßt, sondern über die Bewegungsprofile von TomTom Nutzern die kurze Zeit vorher diese Stelle passiert haben und ebenfalls den 'Live'-Service aktiviert hatten. Der Rechner in der TomTom Zentrale hat damit ein - mehr oder weniger - genaues Bild von der aktuellen Verkehrslage bzw. kann Prognosen erstellen. Das funktioniert natürlich um so besser, je mehr Fahrzeuge mit aktiviertem 'Live'-Service unterwegs sind. Also nichts anderes wie die Verkehrsüberwachung per stationärer oder teilmobiler Anlage.

 

Aber klar ist, dass man im Umkehrschluß natürlich auch sehen kann, das bspw. von 7.00 - 9.00 Uhr viele Fahrzeuge statt der verstopften AB eine Umgehung benutzen und auch, das dort dann eine durchschnittliche Geschwindigkeit erreicht wird. Die Polizei ihrerseits könnte dann diese Daten tagaktuell mit dem Limit vergleichen und verstärkt die Umgehungsstrecke benutzten. Aber glaubt ihr wirklich, dass die Cop's diese Umgehungen und die Verkehrsflüsse nicht(!) kennen ?

 

Kritisch würde es bestenfalls, wenn über die IP das GSM/UMTS-Modem auf die SIM-Karte und über eine eindeutige Seriennummer dann auf das einzelne Gerät geschlossen werden würde. Aber warum so kompliziert ?

In der Tomtom-Datenbank sind die aktuellen Limits gespeichert. Was liegt also näher, als wenn das Tomtom selbst Meldung über die Überschreitung machen würde :sneaky:

 

Im übrigen braucht die Polizei sich doch nur ein TomTom mit 'Live'-Service zuzulegen und hätte sowieso Zugriff auf die Statistikdaten. Dann bräuchten sie sich ja nur noch auf der vorgeschlagenen Umleitungsstrecke auf die Lauer zu legen ...

 

Gruß,

AnReRa

Link to post
Share on other sites
Zum Empfang der Verkehrsmeldung per Datenfunk.

 

Kostet wieviel je Monat oder Fahrstunde?

 

 

Wichtig?

 

Verkehrsmeldung:

 

 

Zwischen Künzelsau und Blaufelden ist heute mit deutlichem Verkehr zu rechnen wegen der Raiffeisenversammlung in Langenburg, 40 Fahrzeuge werden erwartet....

Link to post
Share on other sites
Kostet wieviel je Monat oder Fahrstunde?

Ist die Frage ernst gemeint ?

 

In Zeiten der 10 EUR / Monat Flatrate (mit fallender Tendenz) und 2 EUR/Liter Sprit (steigende Tendenz) hat man das schon mit 2 - 3 Staus im Monat weniger, über die Spritkosten wieder raus.

Und im Gegensatz zu TMC funktioniert das auch auf Land- und Ortsstraßen ...

 

 

Gruß,

AnReRa

Link to post
Share on other sites

Ich bin ja mal gespannt, wann die hiesige Stammtischrunde ausgeplaudert hat. Ihr sabbelt euch z.T. einen Blödsinn zusammen, das geht ja gar nicht. Vor allem ein paar Schlaufüchse mit ihren Bemerkungen wie z.B. "Damit werden sie ihre Einnahmen noch einmal beträchtlich steigern können."

Link to post
Share on other sites
Anbieter, die Nutzerdaten verkaufen, sind mir generell unsymphatisch, und wenn sie das noch ohne Nutzungbeschränkungen machen, erst recht.

Von Verkaufen konnte ich nichts lesen, sondern von "zur Verfügung stellen".

 

Das macht es auch nicht besser.

Link to post
Share on other sites

Aha. Nach iSchrott nun auch DummDumm. Gibt es noch irgendwelche Gadgets, die nicht Bewegungsprofile sammeln und nach Hause telefonieren?

 

Abgesehen davon erhöht das sehr wohl die Verkehrsicherheit. Nun weiß die Polizei, wo sie die Raser einbremsen muss und alles wird sicher.

Link to post
Share on other sites
Anbieter, die Nutzerdaten verkaufen, sind mir generell unsymphatisch, und wenn sie das noch ohne Nutzungbeschränkungen machen, erst recht.

Von Verkaufen konnte ich nichts lesen, sondern von "zur Verfügung stellen".

 

Hier steht klar, dass die Daten verkauft wurden.

Link to post
Share on other sites

Naa juuuut... wolle ma das mal so glauben, wa?! :sneaky:

 

Trotzdem kann ich die hiesige Aufregung nicht so ganz nachvollziehen. Ich nutze mein TomTom trotzdem weiter und würde mir auch wieder eins kaufen. Den Traffic-Dingsbums brauch ich eh nicht.

Link to post
Share on other sites
Anbieter, die Nutzerdaten verkaufen, sind mir generell unsymphatisch, und wenn sie das noch ohne Nutzungbeschränkungen machen, erst recht.

Von Verkaufen konnte ich nichts lesen, sondern von "zur Verfügung stellen".

Tja, was Bluey nicht lesen kann/mag: Amsterdam - Der Navi-Hersteller TomTom hat die Kunden gegen sich aufgebracht. Das Unternehmen hat der Polizei in den Niederlanden die Geschwindigkeitsdaten ihrer Kunden verkauft. ... Dieser Datenverkauf hat wütende Proteste bei den TomTom-Kunden ausgelöst.

Im übrigen ist es nicht sehr wahrscheinlich das ein gewinnorientiertes Unternehmen seinen Datensatz verschenkt.

Link to post
Share on other sites
Interessant, die SIM-Karte soll Daten verschicken :sneaky:

Wie kommen denn die Daten vom Nutzer zu TomTom?

 

Diese Staumeldungen werden aber nicht mehr - wie beim klassischen TMC - über die in der Straße bzw. am Straßenrand verbauten Sensoren erfaßt, sondern über die Bewegungsprofile von TomTom Nutzern die kurze Zeit vorher diese Stelle passiert haben und ebenfalls den 'Live'-Service aktiviert hatten.
Link to post
Share on other sites

Google sammelt ebenfalls anonymisiert die Bewegungsdaten um Stauinfos bereitzustellen.

 

Gibt es eigentlich weitere Navihersteller mit einen vergleichbaren Dienst?

 

Inzwischen hat sich der Hersteller für die Datenweitergabe entschuldigt. Die Daten wurden ursprünglich von den behörden angefordert um den Ausbau der Strassen zu planen. (Datenstand ist deutlich besser als mit herkömmlichen Verkehrszählungen)-

 

Richtig albern sind die Kommentare bei www.Heise.de

Link to post
Share on other sites
Mir als Polizist wäre es auch recht :sneaky:

Och, ich hab genügend Phantasie und kenne mich in meinem Bereich sehr gut aus. Ich benötige solche Daten nicht. Da reicht es, wenn man das ein oder andere Mal mit dem Mopped durch die Gegend fährt oder einfach mal ein offenes Ohr für die Leute hat. :lol2:

Link to post
Share on other sites
Ja klar, der erfahre Cop braucht sowas nicht unbedingt, der kommt auch so auf 'ne ordentliche Quote. Von 'Bluey' ganz zu schweigen. *gg*

:mecker:

 

Ich hasse Langeweile. :sneaky::lol2:

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...