Jump to content

Nichtraucher Oder Raucher ?


Nichtraucher oder Raucher  

87 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

Recommended Posts

Raucher - zumindest mein Auto. Ansonsten sehe ich das etwas differenzierter:

 

Zigaretten kosten Geld.

 

Sie machen süchtig und man muss immer rauchen. Die Beschaffung und das Rauchen werden zum lebensbestimmenden Inhalt.

 

Zigarettenküsse schmecken eklig und der Qualm beeinträchtigt die Libido.

 

Der Rauch verpestet den Raum, in dem die Zigarette geraucht wurde. Sie zerstört auch die feinen Geschmacksnerven, ohne die ein Pinot Chardonnay oder ein Beaunois eher wie ein Billigriesling schmeckt.

 

Die Zigarettenglut kann Feuer entfachen. Wegen ihr hat es schon viele Wohnungsbrände gegeben.

 

Der Rauch einer Zigarette enthält ca. 3.000 - 4.000 verschiedene Stoffe, deren Wechselwirkung noch lange nicht erforscht ist. Da drin ist zum Beispiel Benzol, Formaldehyd, Blei, Zink, Blausäure, Cyanids, Ammoniak und der bei den Autos streng reglementierte Feinstaub. Wer tut sich freiwillig so etwas an?

 

Jede Zigarette verkürzt das Leben um die Zeit, wie sie abbrennt, also ca. 8 Minuten. So kann man direkt sehen, wie die eigene Lebenserwartung schrumpft.

 

Und Du willst wissen, ob ich rauche?

Link to post
Share on other sites

Nach 20 Jahren Rauchen habe ich am 10. Juni 1991 die letzte Zigarette geraucht und bin seitdem sauber geblieben.

Raucher stinken aus allen Poren, und auch die Kleidung stinkt unverwechselbar.

Bin heute noch froh, mit der Staatsunterstützung aufgehört zu haben.

Link to post
Share on other sites
haben es (zumindest, in meinem Bekanntenkreis) schon sehr oft versucht aufzuhören, es aber nicht geschafft. also resigniert.

Jetzt rauche ich über 40Jahre, und in diesen 40 Jahren habe ich noch nie versucht aufzuhören.

 

Woher also deine Gewissheit?

 

Aber eigentlich wären sie doch viel lieber Nichtraucher.. :lol:

 

God save the Queen, und schütze mich vor Nichtrauchern. :D

 

Glaubst ich will wie manche Exraucher werden? :nick:;) ;) :yawn::D

 

Nein, ich bleibe Raucher, bin ganz bewusst Raucher, und will Raucher bleiben. :D

 

MfG.

 

hartmut

Link to post
Share on other sites
Guest Raser_Olympiakos7

im durchschnitt 5 zigaretten pro tag. nur selbstgedrehte mit stopfgerät. preislich attraktiv und der aufwand haltet sich bei 5 zigaretten am tag in grenzen.

 

ausserdem bevorzuge ich parfümierten tabak (von kirsche, vanille, mango, apfel - alles schon probiert)

 

aufhören will ich nicht und habs noch nie gewollt. für was auch? ich trinke mir dafür nicht jedes weekend die birne voll - gekifft hab ich auch noch nie, allein schon vom geruch wird mir schlecht.

Link to post
Share on other sites

Nichtraucher zum Glück und Freundin auch.

Es ist nur eklig und da ich sportlich bin passt das nicht zusammen :nick:

 

Jede Zigarette verkürzt das Leben um die Zeit, wie sie abbrennt, also ca. 8 Minuten. So kann man direkt sehen, wie die eigene Lebenserwartung schrumpft.

 

Keine ahnung glaube da aber nicht dran. Mein Opa immer geraucht und ist ohne Schmerzen und Krankheiten 90 geworden. Mein anderer Opa hat nie getrunken und geraucht und immer viel bewegt und ist nun mit 75 ein kaputter Mann. Hat komische Viren vom Krankenhaus, kaputtes Herz und vieles mehr.

Die Mutter meiner Freundin ist sehr früh an Brustkrebs gestorben und hat auch nie geraucht und lebte auch gesund ;)

Link to post
Share on other sites

Habe nie geraucht und werde es auchn icht tun und das.........

 

......................................"Mein Opa immer geraucht und ist ohne Schmerzen und Krankheiten 90 geworden. Mein anderer Opa hat nie getrunken und geraucht und immer viel bewegt und ist nun mit 75 ein kaputter Mann"

 

......sind die üblichen "Totschlag-Argumente" hätte könnte usw.

 

Wenn dein Opa nicht geraucht hätte wäre er vieleicht 110 geworden, während der andere schon mit 50 gestorben wäre.

Das ist halt nicht nach zuprüfen. Vieleicht höchstes bei Zwillingen, der ein raucht sein ganzes Leben, der andere nicht.

 

Zigaretten sind ein Genussmittel. Also sollte man es auch als solches behandelt und sich nicht 20 Stk. und mehr pro Tag rein ziehen. Dann dürften die Folgen auch nicht so gravierend sein.

 

Gruß

only Diesel

Link to post
Share on other sites
Guest Raser_Olympiakos7
Jede Zigarette verkürzt das Leben um die Zeit, wie sie abbrennt, also ca. 8 Minuten. So kann man direkt sehen, wie die eigene Lebenserwartung schrumpft.

 

 

 

und das wort mit drei buchstaben verlängert dein leben um 9 minuten. also liebe raucher, po**t um euer leben!

 

jaja wer kennt den nicht :nick:

Link to post
Share on other sites
Jetzt rauche ich über 40Jahre, und in diesen 40 Jahren habe ich noch nie versucht aufzuhören.

 

Woher also deine Gewissheit?

 

...

 

Nein, ich bleibe Raucher, bin ganz bewusst Raucher, und will Raucher bleiben. :nick:

 

Gewissheit, was ist schon Gewissheit? ;) daher ja auch der Einschub "in meinem Bekanntenkreis"

 

wirklich überzeugte Raucher kenn ich halt nun mal nicht, aber man kann ja nicht alles und jeden kennen.. ^^

Link to post
Share on other sites

Hatten wir das nicht schon?

Na egal. Ich qualme. Bisweilen gerne aber im Grunde nicht weil ich will. Ich kann auch mittlerweile sehr gut aufhören - mal ein ein paar Tage mal halbes Jahr und auch mal fast 2 Jahre. Anfangen kann ich aber immer noch etwas besser. Das Aufhören aufgeben werde ich nicht, irgendwann werde ich siegen.

Link to post
Share on other sites

Ich war ein paar Tage nicht zu Hause und les' jetzt gerade erst die "Raucherumfrage"

Da muss ich als ehemaliger "Gernraucher",der ich mehr als 40 Jahre lang mit einem Tagesquantum von 20-25 Zigaretten war,meinen Senf auch noch dazu geben........

Anfang April vor 2 Jahren war bei mir eine Herzoperation fällig und da habe ich (natürlich) am Tage meiner Einlieferung in die Klinik zu Hause am Frühstückstisch noch gemütlich eine Zigarette geraucht.Ich wollte zwar gelegentlich schon immer mal aufhören,mir ging es da so ähnlich wie @hartmut ;) ,aber richtige Lust hatte ich dazu eigentlich nicht.........

Vor der Operation,wie gesagt,hatte ich mir das Aufhören aber auch keineswegs vorgenommen,sondern "ich wollte halt mal sehen"......

Die Operation verlief sehr erfolgreich und nach 1 Tag Intensivstation und ein paar weiteren Tagen normal,verspürte ich,zu meinem Erstaunen, nicht den erwarteten Drang nach einer Zigarette.Ich sah bloß,wie meine dortigen "Leidensgenossen",sobald sie wieder in die Senkrechte kamen,so schnell wie irgend möglich sich "Eine anstecken mussten".......

Das fand ich einerseits so entwürdigend und andererseits so lächerlich,das ich mir zu dem Zeitpunkt sagte:"Nee,also so mußt du dir das nicht antun...." und habe ab da nicht wieder angefangen.Probleme hatte ich dabei bis heute keine!Jetzt käme ich mir richtig blöd vor,wieder anzufangen :D

 

Carterarch

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...
Raucher stinken aus allen Poren, und auch die Kleidung stinkt unverwechselbar.

Gibt es das auch als Parfum?

Wäre doch ein prima Mittel, sich diese widerwärtigen Nichtraucher vom Leibe zu halten, :licht:

ohne daß man selbst zum Tabak greifen muß.

Link to post
Share on other sites
Raucher stinken aus allen Poren, und auch die Kleidung stinkt unverwechselbar.

Gibt es das auch als Parfum?

Wäre doch ein prima Mittel, sich diese widerwärtigen Nichtraucher vom Leibe zu halten, :angry:

ohne daß man selbst zum Tabak greifen muß.

 

Dann hättet ihr ja noch weniger Freunde und es würde neue Schilder an den Restauranttüren geben mit Fotos von Hunden UND Rauchern: "Wir müssen leider draußen bleiben"... :licht:

Link to post
Share on other sites
Dann hättet ihr ja noch weniger Freunde

Es gibt Leute mit denen ich keinesfalls befreundet sein will.

Rate mal wer dazu gehört.

und es würde neue Schilder an den Restauranttüren geben mit Fotos von Hunden UND Rauchern: "Wir müssen leider draußen bleiben"... :doofwinkt:

Dafür bekommst Du den. :licht::angry: :angry: :angry::(:)

Link to post
Share on other sites

und es würde neue Schilder an den Restauranttüren geben mit Fotos von Hunden UND Rauchern: "Wir müssen leider draußen bleiben"... :doofwinkt:

Dafür bekommst Du den. :licht::angry: :angry: :angry::(:)

Stimmt, ist schon sehr unverschämt das Hunde draußen bleiben müssen.

 

Ein nasser Hund riecht deutlich besser als jeder Raucher.

Link to post
Share on other sites
Dafür bekommst Du den. :licht::angry: :angry: :angry::(:)

 

Ruuuuhig, hartmut http://wuerziworld.de/Smilies/lv/lv19.gif

 

Ist Dir mal aufgefallen, daß der ganze Rauchverbotsklimbim auf Dauer mehr Geld spart als selbst ein starker Raucher :doofwinkt: verqualmt? Isso! :nick:

 

Womit die Frage beantwortet wäre: Raucher ohne Ambition aufzuhören http://www.cosgan.de/images/smilie/figuren/c030.gif

 

lg

c.s.

Link to post
Share on other sites

Vom Kettenraucher mit 18 Jahren zum Nichtraucher mit 19 Jahren zum Gelegenheitsraucher später zum Zigarrenraucher (Genuss seid ca 10 Jahren) in größeren Abständen.

Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

Ich habe in meinem ganzen Leben noch keine einzige Zigarette geraucht, noch nicht einmal daran gezogen, und werde dies mit 100%iger Wahrscheinlichkeit auch niemals tun.

 

Ich hasse den Zigarettenqualm und es fällt mir sehr schwer, rauchende Menschen näher kennen zu lernen.

 

Meistens mache ich einen riesengroßen Bogen um diese Fraktion Menschen.

 

Gruß,

 

Etrilles

Link to post
Share on other sites
Dann hättet ihr ja noch weniger Freunde

Es sind nur falsche Freunde, die man dabei verliert - und wenn man die los wird ist das eher gut.

Gerade, wenn man gewohnheitsmäßig nicht raucht ist es schwierig, die Leute mit Neigung zum Blockwart, die allen anderen das rauchen verbieten wollen, herauszufinden.

 

und es würde neue Schilder an den Restauranttüren geben mit Fotos von Hunden UND Rauchern: "Wir müssen leider draußen bleiben"... :licht:

Fotos von wie vielen Rauchern sollen denn auf den Schildern zu sehen sein? Aber mir wärs recht. Ich wüßte dann, was für Typen in dem Lokal zu finden sind und würde selbstverständlich nicht hineingehen.

 

@Etrilles

Meistens mache ich einen riesengroßen Bogen um diese Fraktion Menschen.
Eben. Deshalb brauche ich etwas, damit Du auch von mir Abstand hältst.
Link to post
Share on other sites
@Etrilles
Meistens mache ich einen riesengroßen Bogen um diese Fraktion Menschen.
Eben. Deshalb brauche ich etwas, damit Du auch von mir Abstand hältst.

Und hier zeigt sich die Dünnhäutigkeit und absolute Irrationalität der Raucher. Was haben Nichtraucher verbrochen, die einfach nur nicht vollgequalmt werden wollen?!

 

Hatte gerade heute wieder das Vergnügen, mit einem widerwärtig stinkendem Menschen in einem Raum sein zu müssen. Der roch nach altem Schweiß und Zigarettenqualm. Ekelhaft. Während Schweißgeruch in der Gesellschaft verpöhnt ist, wird hier von Rauchern so getan, als ob Zigarettenqualm lediglich eine besondere Duftnote ist.

Link to post
Share on other sites
Hatte gerade heute wieder das Vergnügen, mit einem widerwärtig stinkendem Menschen in einem Raum sein zu müssen.

Warum bist Du nicht einfach gegangen?

 

Du hättest nur sagen brauchen, Du stinkst und tschüss.

 

Statt hier hintenherum über den herzuziehen.

 

MfG.

 

hartmut

Link to post
Share on other sites
Guest Raser_Olympiakos7
@Etrilles
Meistens mache ich einen riesengroßen Bogen um diese Fraktion Menschen.
Eben. Deshalb brauche ich etwas, damit Du auch von mir Abstand hältst.

Und hier zeigt sich die Dünnhäutigkeit und absolute Irrationalität der Raucher. Was haben Nichtraucher verbrochen, die einfach nur nicht vollgequalmt werden wollen?!

 

 

meine eltern hatten früher ein restaurant geführt. seit dem rauchstop brachen die umsatzzahlen zusammen - garantiert nicht wegen schlechtem essen. es ist eine frechheit, einen eigentümer zu solch einem verbot zu zwingen.

 

es war vor dem rauchverbot jedem lokal freigestellt, auch als nichtraucherlokal zu werben. ich persönlich kenne kein einziges lokal, dass raucher ausgeschlossen hat. warum?

 

erfahrungsgemäss: der raucher war es (mehrheitlich), der nach dem essen ein gläschen schnaps, einen kaffee, einen espresso bestellte. wenn eine familie essen ging, dann nahm die frau auch einen schnaps, die kinder ein eis.

 

das sind unter anderem einnahmen die fehlen. heutzutage gehen (viele) raucher essen, ohne ein dessert zu bestellen. die zigarette danach ist ihnen wichtiger - und wenn man schon die jacke anziehen muss um rauchen zu gehen, kann man das genau so gut auf dem weg zum auto machen.

 

warum erzähle ich das ganze? ein restaurant hat den grössten gewinn durch getränke (das ist und bleibt fakt).

 

ich möchte hier nicht ein neues thema gründen. rauchverbot in restaurants gibts ja schon genügend themen.

Link to post
Share on other sites
heutzutage gehen (viele) raucher essen, ohne ein dessert zu bestellen.

 

... oder gleich gar nicht (mehr) :blink:

 

lg

c.s.,

gespannt, wann man die pro Gast maximal auszuschenkende Menge an Alkohol und/oder überzuckerten Softdrinks par ordre de mufti begrenzt - oder auch die Größe der ungesunden Schnipo-Portionen (nur eine pro Gast!!!)... :wand:

Link to post
Share on other sites
Hatte gerade heute wieder das Vergnügen, mit einem widerwärtig stinkendem Menschen in einem Raum sein zu müssen.

Warum bist Du nicht einfach gegangen?

 

Du hättest nur sagen brauchen, Du stinkst und tschüss.

 

Statt hier hintenherum über den herzuziehen.

 

MfG.

 

hartmut

 

So einfach ist es nicht immer. In meiner Situation konnte ich es nicht.

 

Aber auch hier: Du weichst aus, keine rationale Denkweise, sondern nur das aus deiner Sicht Unvermeidbare auf Teufel komm' auf verteidigen. Erst durch diese Strategie wurde ja überhaupt das Rauchverbot eingeführt. Ihr seid rücksichtslos und mit dieser diskussionsfeindlichen Einstellung kann man dann eben nur unangenehme Tatsachen für euch schaffen. Kein Pech, sondern selbst schuld. :wand:

Link to post
Share on other sites
So einfach ist es nicht immer. In meiner Situation konnte ich es nicht.

Solange Du nicht in Handschellen von :wand: begleitet bist, hast Du immer die Wahl.

 

Aber auch hier: Du weichst aus, keine rationale Denkweise, sondern nur das aus deiner Sicht Unvermeidbare auf Teufel komm' auf verteidigen.

Es ist vermeidbar. Wenn es dich stört hast Du jederzeit die Möglichkeit woanders hinzugehen. Machst Du es nicht, stinkt es nicht genug, empfehle dem Raucher Zigarillos.

 

Erst durch diese Strategie wurde ja überhaupt das Rauchverbot eingeführt. Ihr seid rücksichtslos und mit dieser diskussionsfeindlichen Einstellung kann man dann eben nur unangenehme Tatsachen für euch schaffen. Kein Pech, sondern selbst schuld. :lol2:

Quatsch, und was Du als unangenehme Tatsache für Raucher ansiehst, siehst Du als unangenehme Tatsache in anderen Dingen wenn man dich am Gängelbändchen führt. Nur dann wird :cop01:

 

Mache es doch einfach so wie ich, manche Nichtraucher meide ich weil die mir stinken, und manche Nichtraucher meiden mich weil ich denen stinke, so können alle glücklich und zufrieden leben.

Es ist ganz einfach. :blink:

 

Du gehst in keine Raucherkneipe, und ich ganz selten in eine Nichtraucherkneipe, falls es die noch gibt.

 

MfG.

 

hartmut

Link to post
Share on other sites
So einfach ist es nicht immer. In meiner Situation konnte ich es nicht.

Solange Du nicht in Handschellen von :blink: begleitet bist, hast Du immer die Wahl.

 

Ja, hartmut. Im Leben gibt es immer nur schwarz und weiß. :cop01:

 

Quatsch, und was Du als unangenehme Tatsache für Raucher ansiehst, siehst Du als unangenehme Tatsache in anderen Dingen wenn man dich am Gängelbändchen führt. Nur dann wird :120:

 

Komisch, gerade da argumentierst du wie zahlreiche Nichtraucherinitiativen beim Rauchverbot...immer wie du es brauchst, oder wie?

 

Mache es doch einfach so wie ich, manche Nichtraucher meide ich weil die mir stinken, und manche Nichtraucher meiden mich weil ich denen stinke, so können alle glücklich und zufrieden leben.

Es ist ganz einfach. :lol2:

 

Raucher versperren seit dem Rauchverbot die Ausgänge öffentlicher Gebäude. Man hat keine Chance, dem ekelhaften Zigarettenqualm auszuweichen, weil diese Rücksichtslosen nicht 20m weitergehen können - aber auch dort würden sie die Passanten belästigen. Mit dem Qualm schaffen sie ein unnatürliche Reichweite ihrer Ausdünstungen. Freiheit ist auch immer die Freiheit der anderen, denk mal nochmal schärfer drüber nach. :wand:

 

Du gehst in keine Raucherkneipe, und ich ganz selten in eine Nichtraucherkneipe, falls es die noch gibt.

 

:120:

Link to post
Share on other sites
Ja, hartmut. Im Leben gibt es immer nur schwarz und weiß. :cop01:

Du kannst es aushalten, oder eben nicht, es ist allein dein Problem.

 

Komisch, gerade da argumentierst du wie zahlreiche Nichtraucherinitiativen beim Rauchverbot...immer wie du es brauchst, oder wie?

Falsch, die fordern Einschränkungen von anderen, und feiern es als Freiheit. Ist so als wenn einer :lol2: auf ABs fordert und es als freie Fahrt für freie Bürger verkauft.

 

Raucher versperren seit dem Rauchverbot die Ausgänge öffentlicher Gebäude. Man hat keine Chance, dem ekelhaften Zigarettenqualm auszuweichen, weil diese Rücksichtslosen nicht 20m weitergehen können - aber auch dort würden sie die Passanten belästigen. Mit dem Qualm schaffen sie ein unnatürliche Reichweite ihrer Ausdünstungen. Freiheit ist auch immer die Freiheit der anderen, denk mal nochmal schärfer drüber nach. :wand:

Falls es dir noch nie aufgefallen ist, Menschen beeinträchtigen sich gegenseitig, in einer Gesellschaft nicht zu vermeiden. Auch Du beeinträchtigst andere. Kommst Du damit nicht klar, dein Problem. Und ich glaube nicht das dadurch deine Freiheit, oder Gesundheit beeinträchtigt ist. Denn hier klingt schon wieder, könnte man die Raucher nicht dazu zwingen........ Freiheit und so, gelle. :blink:

 

MfG.

 

hartmut

Link to post
Share on other sites
Raucher versperren seit dem Rauchverbot die Ausgänge öffentlicher Gebäude. Man hat keine Chance, dem ekelhaften Zigarettenqualm auszuweichen, weil diese Rücksichtslosen nicht 20m weitergehen können - aber auch dort würden sie die Passanten belästigen. Mit dem Qualm schaffen sie ein unnatürliche Reichweite ihrer Ausdünstungen. Freiheit ist auch immer die Freiheit der anderen, denk mal nochmal schärfer drüber nach. :blink:

Wer derart intolerante Meinungen vertritt sollte nicht auch noch darauf hoffen, dass die Gegenseite diese toleriert. Hier in Hong Kong ist ja mittlerweile auch ueberall Rauchverbot, auch auf oeffentlichen Grillplaetzen, in ueberdachten Busterminals, oeffentlichen Gebaeuden, Bars, Restaurants, Shopping Malls etc. ebenso. Stoert mich nicht sonderlich, dann rauche ich eben draussen, auf der Strasse. Wenn dann aber so ein Chinese an der stark befahrenen Ampel neben mir steht und ob meines Zigarillos, den ich da rauche, sich demonstrativ die Hand vor Mund und Nase haelt, mich boese anblickt und kein Wort ueber die ganzen dieselbetriebenen Busse, Minibusse usw. verliert, erntet er/sie nur ein freundliches Laecheln von mir - und eine Rauchwolke. :wand:

Ansonsten sehe ich natuerlich zu, dass ich niemanden durch meine Qualmerei unnoetig belaestige.

 

Edit: Im Fernsehen laufen hier neuerdings Spots, wo die Familie aus dem Auto steigt und sich ueber die saubere Umwelt freut, die wir durch dieses Rauchverbot nun ueberall geniessen koennen. Alles wird schoen, so ist die Message.

Dass aber durch die Abgase der Industrie weiter oben am Yellow River Hong Kong Island von der anderen Seite aus kaum mehr sichtbar ist, wird dabei nicht erwaehnt, auch nicht die tausenden von Busse, Taxis, Minibusse, Privatautos, die mit laufendem Motor stundenlang irgendwo am Strassenrand stehen....

Link to post
Share on other sites
Was haben Nichtraucher verbrochen, die einfach nur nicht vollgequalmt werden wollen?!

Sie sprechen Verbote aus und wollen die dann auch noch durchsetzen. Damit haben sie ihre gesellschaftliche Ächtung redlich verdient.

Gerade weil ich selbst nicht rauche muß ich ein anderes Mittel finden, um mir solche militanten Tyrannen, als die Nichtraucher sich nun mal gebärden, vom Leib zu halten.

 

Ihr seid rücksichtslos und mit dieser diskussionsfeindlichen Einstellung kann man dann eben nur unangenehme Tatsachen für euch schaffen.

Beschimpfungen und Bedrohungen, wie sie für Nichtraucher typisch sind.

 

Im Fernsehen laufen hier neuerdings Spots, wo die Familie aus dem Auto steigt und sich ueber die saubere Umwelt freut,

Und in Wirklichkeit wird die Familie von Uniformierten eingesammelt, weil sie gegen irgendeine andere Vorschrift verstoßen hat.

Link to post
Share on other sites

oh man, wie oft wir diese diskussionen schon hatten.

aber ich gebe auch gerne meinen senf dazu noch ab :nolimit:

 

vor dem nichtraucherschutz, gab es nicht eine kneipe, restaurant oder ähnliches, die ein rauchverbot hatte. obwohl es doch für den inhaber kein problem gewesen wäre? ganz einfach, weil die nichtraucher es schlicht und einfach toleriert haben, dass dort geraucht wurde. man kannte es ja auch nicht anders. und warum hätte in kneipenbesitzer eine nichtraucherkneipe daraus machen sollen? er hätte die minderheit der raucher als kunden verloren. die mehrheit der nichtraucher kam ja auch ohne rauchverbot und hat die raucher toleriert.

also was macht man nun als nichtraucher dem der qualm auf den sack geht? nichts, und hofft auf ein gesetz. so ist es ja letztendlich auch gekommen. wo ist das problem? die mehrheit in unserem land sind nun mal nichtraucher. die mehrheit ist auch für ein rauchverbot. google 2. treffer ( den ersten habe ich absichtlich nicht genommen, weil mir die domain rauchfrei.de nicht unvoreingenommen vorkam :kotz: ) :

 

http://www.focus.de/politik/deutschland/fo...aid_120756.html

 

das rauchverbot funktioniert in der praxis sehr gut. und die mär vom kneipensterben, die harmut gerne immer wiederholt, wird dadurch auch nicht wahrer.

 

nochmal das stichwort toleranz: das gilt immer für beide seiten. ich toleriere jeden raucher, solange er nicht im gleichen raum mit mir raucht. dann nervt mich nämlich schlicht und einfach der rauch. meine klamotten stinken, mir tränen die augen irgendwann und es tut mir einfach nicht gut. ich habe es jahrelang einfach akzeptiert, weil ich es nicht anders kannte. aber als das rauchverbot dann kam, ist mir erst bewusst geworden wieviel angenehmer es ohne rauch ist. man steht morgens nach ner langen nacht auf, und man muss nicht rumhusten, und stinkt nicht ohne ende nach rauch.

am donnerstag war ich bei meinem mexikaner um die ecke, der hat 2 räume. einen großen nichtraucherraum, und einen kleinen raucherraum. der große raum war komplett belegt, so dass wir in den raucherraum mussten. das mach ich nie wieder. es ist einfach für mich als nichtraucher total unangenehm. klar, ich habe mich nach ner weile daran gewöhnt, aber angenehm wars trotzdem nicht.

aber trotz allem habe ich in meinem freundeskreis zwei raucher. beide gehen zum rauchen raus. als im februar ne große faschingsparty war an der uni (quartier latin), wurde so gegen 3 oder 4 uhr, trotz rauchverbot von einigen angefangen zu rauchen. auch einer meiner freunde hat dann angefangen zu rauchen. das ist dann auch kein problem, wenn das ab und zu mal vorkommt. ich denke mit ein bischen augenmaß stellt das alles kein problem dar.

 

aber die meinungen hier von zitrone und gerre sind beide.....naja sagen wir es diplomatisch etwas extrem.

 

aber machen wir uns nichts vor, der nichtraucherschutz ist gesetz und da wird sich auch nichts mehr daran ändern. in 10 oder 20 jahren diskutiert da kein mensch mehr darüber.

 

aber rauchen im freien zu verbieten ist echt albern

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...