Jump to content

Auf Hessens Autobahnen Fallen 22 Tempolimits Weg


Recommended Posts

"Auf Hessens Autobahnen darf in Zukunft schneller gefahren werden. Wie das Verkehrsministerium in Wiesbaden gestern mitteilte, sollen von Montag an insgesamt 22 Tempolimits aufgehoben werden - etwa am Kirchheimer Dreieck auf der A7 in Nordhessen oder auf der Autobahn A485 bei Gießen. An vier Abschnitten wird die Geschwindigkeitsbeschränkung von 100 Stundenkilometer auf 120 heraufgesetzt.

"

 

Quelle: http://www.welt.de/die-welt/regionales/art...limits-weg.html

 

komisch, dass solche meldungen nur aus hessen kommen

Link to post
Share on other sites

gerne:

 

"Posch sagte, gegenwärtig untersuche das Hessische Landesamt für Straßen- und Verkehrswesen die Tempolimits auf autobahnähnlichen Bundesstraßen. Diese Überprüfung werde voraussichtlich im Sommer abgeschlossen sein. (ddp)"

 

quelle: http://www.fr-online.de/top_news/2464805_U...Tempolimit.html

 

mit etwas glück fallen hier auch ein paar.

 

ist in hessen so üblich, dass alle paar jahre die limits überprüft werden. sowas würde ich mir von anderen bundesländern auch wünschen. letztendlich muss dies ja nicht zwangsläufig bedeuten dass nur limits aufgehoben werden. in hessen sind teilweise auch ein paar hinzugekommen. aber wenn man weiss dass

bestehende limits auch immer überprüft werden und nicht für die ewigkeit sein müssen, steigt die akzeptanz bei mir auf jeden fall erheblich.

Link to post
Share on other sites
Guest Pferdestehler

Finde ich gut, wenn man merkt, dass so etwas dynamisch entschieden wird, d.h. nicht immer nur neue Strecken limitiert werden, sondern eben auch mal unauffällige Strecken freigegeben. Das zeugt von guter Vorgehensweise ohne ideologische "Brille". Leider hat man nicht den Eindruck, als wenn das überall so gehandhabt würde.

 

Kenne die Strecken teilweise, da häufiger in Gießen. Finde ich gut und richtig.

Link to post
Share on other sites

sehe das ganz genauso.

ich finde das gibt es treffend wieder:

 

 

Ich bin überzeugt, dass der Verkehrssicherheit am besten gedient ist, wenn man Temposchilder nur dort aufstellt, wo sie erforderlich sind. Ansonsten entwertet man ein wichtiges Instrument der Verkehrssicherheit“, sagte Posch.

 

quelle: http://www.hessen.de/irj/hessen_Internet?r...6c-d1505eb31b65

Link to post
Share on other sites

Sehr krasse Entscheidung. Gerade zwischen dem Kirchheimer Dreieck und Homberg Efze hätte ich mit keiner Aufhebung des Tempolimits gerechnet, da die Strecke ja nicht umbedingt die ideale Rennstrecke ist. Die unzähligen Messstellen zwischen Bad Hersfeld-West und Homberg Efze sind damit ja endlich Geschichte. Wo sollen sich die Armen denn jetzt hinstellen?!

 

Aber das ist wirklich sehr, sehr vorbildlich. So sollte es auch in Bayern funktionieren...Da wäre auf einmal die ganze A 73 unlimitiert...

 

 

Erstmal nächste Woche gleich den aufgehobenen A 7 Abschnitt auskosten. :rolleyes:

Link to post
Share on other sites
Kenne die Strecken teilweise, da häufiger in Gießen. Finde ich gut und richtig.

 

Für Anhängerfahrer ist das uninteressant, weil die ja sowieso nur :P:nolimit: fahren dürfen - oder bist Du vielleicht schneller ? :rolleyes:

Link to post
Share on other sites
Gerade zwischen dem Kirchheimer Dreieck und Homberg Efze hätte ich mit keiner Aufhebung des Tempolimits gerechnet, da die Strecke ja nicht umbedingt die ideale Rennstrecke ist.

 

Für :rolleyes: braucht es imho auch nicht unbedingt eine "ideale Rennstrecke". Eine normale BAB ohne Unfallschwerpunkt oder besondere bauliche Merkmale sollte eigentlich ausreichen. Insofern erscheint mir die Frage berechtigt, wieso nicht noch mehr Streckenabschnitte mit :nolimit: ausgezeichnet werden. Eine den aktuellen Straßenverhältnissen "angemessene" Geschwindigkeit müssen die VTs sowieso immer einhalten.

Link to post
Share on other sites

gute aktion im allgemeinen und wünschenswert das sich andere bundesländer ein beispiel nehmen... leider fahr ich da mittlerweile nichtmehr wöchentlich hoch, aber naja. Ein Schritt in die richtige Richtung.

Link to post
Share on other sites

Das ist wieder Weihnachten und Ostern zusammen :lol: . Sind 76,3 km :P:rolleyes: . Abzockgrundlagen entfallen :nolimit: . Ein Schlag ins Gesicht für Limit-ist-Limit- und Schild-ist-Schild-Vertreter wie z. B. die Herren @brummer&goose&Videocops A9 Dessau, für niedrigschwellig messende Autobahncops ;) in BaWü und für limitierungswütige Autobahnbehörden wie z. B. in Nordbayern.

Zum Glück gibt es noch normaldenkende Entscheider mit Mumm in den Knochen wie FDP Verkehrsminister Dieter Posch :60: . Besten Dank!

:lol:

Link to post
Share on other sites
Ein Schlag ins Gesicht für Limit-ist-Limit- und Schild-ist-Schild-Vertreter wie z. B. die Herren @brummer&goose&Videocops A9 Dessau, ....

Findest Du? :rolleyes:

 

Uebrigens, Du solltest mir mal so langsam die Lieferanschrift fuer 'ne Kiste lokales Bier zukommen lassen, rein prophylaktisch...... :nolimit:

Link to post
Share on other sites

Posch und Rhiel waren bzw. sind beide Glücksfälle für Hessen. 1999 bestand die erste Aktion des damals neuen Verkehrsministers Posch in der Aufhebung des starren :nolimit:-Limits auf der A 3 zwischen der Landesgrenze zu Bayern und Frankfurt. Die Blechschilder wurden komplett entfernt.

 

Ab 2003 hat Alois Rhiel die Verkehrspolitik von Posch fortgesetzt und insbesondere nach Ausbauten verschiedener Autobahnen weitere Limits gestrichen.

 

Man kann froh sein, daß Ypsilanti 2008 gescheitert ist: Sie hatte Hermann Scheer als Verkehrsminister vorgesehen.

 

Scheer hat sich übrigens für flächendeckend :P auf Landstraßen und :rolleyes: auf Autobahnen ausgesprochen ...

Link to post
Share on other sites

Zum Thread http://tinyurl.com/ylku76z passend, werden evangelische Christen wieder mal pro Tempolimit und natürlich contra Posch aktiv:

 

Kommentar - Freie Fahrt für freie Bürger? Wer sich bei den Autofahrern beliebt machen will, lässt die Deutschen rasen - nach diesem Prinzip handelt die hessische Landesregierung. Opferzahlen sind ihr dabei offenbar egal.

 

Von Thomas Östreicher

 

Hessens Wirtschafts- und Verkehrsminister Dieter Posch (FDP) ist auch Vorsitzender einer Expertenkommission zur Beschleunigung von Genehmigungsverfahren. Aber für manches braucht Posch keinen Rat einer Kommission. Das nimmt er, zack, zack, einfach selbst in die Hand.

 

[...]

 

Entsprechend steht zum Beispiel in der hessischen Straßenverkehrsordnung: Umfang und Höhe der Geschwindigkeitsbeschränkungen auf den Autobahnen sollen den tatsächlichen Erfordernissen angepasst sein. Vor Jahren sah man in Hessen diese tatsächlichen Erfordernisse glasklar – statistisch belegt gab es auf etlichen Autobahnabschnitten zu viele Raser, zu viele Unfälle, zu viele Verletzte, zu viele Tote.

 

Daraufhin wurden Tempolimits eingeführt. Nicht etwa flächendeckend, das wäre dann doch zu weit gegangen, aber an den neuralgischen Punkten. Die Folge: weniger Raser, Unfälle, Opfer.

Wegen Erfolgs abgeschafft

 

Der Minister zieht daraus freilich seine eigenen Schlüsse und bemüht eine Logik, die immerhin ihm selbst einleuchtet. Da die Tempolimits erfolgreich waren, schafft er sie diese Woche an 22 Stellen nämlich wieder ab; auf weiteren vier Streckenabschnitten werden Geschwindigkeitsbegrenzungen gelockert.

 

[...]

Quelle und vollständiger Artikel: http://tinyurl.com/yjqe86t

 

Ein Vertreter der reformierten Kirche kommentiert allerdings recht treffend:

 

Genau so, wie es richtig ist, an Gefahrenstellen das Tempo zu drosseln, ist es richtig, nicht (mehr) gerechtfertigte Limits wieder aufzuheben.

:whistling:

Link to post
Share on other sites

Für die Interessierten ist hier die Komplettübersicht, welche Limits im einzelnen weggefallen sind: http://tinyurl.com/yl9gjs9

 

Im Forum des hr sind übrigens die Elche fleißig aktiv (Elchanteil > 95 %) und heulen sich darüber aus, daß nicht mehr geschlichen werden muß ...

 

Heute abend will das heute-journal im ZDF ausführlich darüber berichten. Einschalten!

Link to post
Share on other sites
Im Forum des hr sind übrigens die Elche fleißig aktiv (Elchanteil > 95 %) und heulen sich darüber aus, daß nicht mehr geschlichen werden muß ...

Ich hoffe, dass das nur für die Foren gilt und nicht deutschlandweit repräsentativ ist...Das wird ja wirklich - mal von RF abgesehen - überall negativ beurteilt. :whistling:

Link to post
Share on other sites
Ich hoffe, dass das nur für die Foren gilt und nicht deutschlandweit repräsentativ ist...Das wird ja wirklich - mal von RF abgesehen - überall negativ beurteilt. :whistling:

Mache dir mal die Mühe und schaue dich um.

 

Ab +6 ist der Wunsch nach Pappe lochen,

Ab +10 wird der Kopf gefordert

Ab +21 wird gelyncht

 

MfG.

 

hartmut

Link to post
Share on other sites
Auf der A7 wird das Tempolimit Richtung Norden vom Kirchheimer Dreieck auf 17 Kilometern aufgehoben.

 

Das bringt 3 Minuten, macht 1,5 km/h besserer Schnitt.

Und vor allem muss man den Gesamtumfang sehen.

 

täglich 10.000 Fahrzeuge x 3 Minuten = 30.000 Minuten = 500 Stunden x 365 Tage = 182.500 Stunden x 7,50 Euro Arbeitsleistung = 1.368.750 Euro

 

Also jedes Jahr fast 1,5 Millionen Euro die anders erwirtschaftet werden können und nicht auf der BAB verloren gehen.

Link to post
Share on other sites
Also jedes Jahr fast 1,5 Millionen Euro die anders erwirtschaftet werden können und nicht auf der BAB verloren gehen.

 

Mehr Spritverbrauch der anders erwirtschaftet werden muss und nicht auf der BAB eingespart wird :whistling:

Link to post
Share on other sites
Also jedes Jahr fast 1,5 Millionen Euro die anders erwirtschaftet werden können und nicht auf der BAB verloren gehen.

 

Mehr Spritverbrauch der anders erwirtschaftet werden muss und nicht auf der BAB eingespart wird :whistling:

 

täglich 10.000 Fahrzeuge ; 2 Liter Mehrverbrauch auf 100km entsprechend 0,118 Liter für 17 Kilometer pro Fahrzeug. 0,118 L/Fz * 10.000 Fz = 1180 Liter täglich ; 1180L/d * 365d = 430.700 Liter pro Jahr. Bei einem Durchschnittspreis von 1,25 Euro pro Liter (Diesel/Benzin) ergeben das 538.375 Euro jährliche Mehr-Raser-Kosten. (ggü. 1,5Mio € "Zeitersparnis")

 

Also immernoch eine schöne Ersparnis am Ende :100::nolimit:

 

Gruß Sven

 

P.S: Schön wie man sich alles schönrechnen kann :120:

Link to post
Share on other sites
Guest Pferdestehler

Der Pokal für den dämlichsten Spruch des Jahres 2010 geht an:

 

Claus Kleber

 

Der erdreistete sich doch gestern zu folgender Äußerung (vielleicht nicht zu 100% wörtlich, aber absolut sinngemäß):

 

"Die Amerikaner tragen Waffen, wir fahren sie."

 

Das ist eine bodenlose Frechheit. Wie die Berichterstattung über die Freigaben in Hessen gestern insgesamt. Ein unglaublicher Bockmist und mal wieder typisch, wie die Medien "Meinungen machen". Schnellfahren wurde hier nur als Ego-Befriedigung dargestellt, als sinnlose und gefährliche Spaßveranstaltung. Hier werden Stammtisch-Gutmenschen gezüchtet.

 

Übel.

 

Übrigens: laut Wikipedia

nach Recherchen der Süddeutschen Zeitung bekommt Kleber für die Moderation des Heute-Journals 480.000 € im Jahr.

bezahlen wir mit unseren Rundfunkgebühren diesen Brandstifter mehr als fürstlich. Für so etwas? Dafür bitte nicht mit meinem Geld. Aber man hat ja keine Wahl...

Link to post
Share on other sites
Mehr Spritverbrauch der anders erwirtschaftet werden muss und nicht auf der BAB eingespart wird :whistling:

Du weißt aber schon, dass dieses Geld zum allergrößten Teil nicht verbrannt wird sondern dazu hilft den Staat zu sanieren. :nolimit:

Link to post
Share on other sites
Der Pokal für den dämlichsten Spruch des Jahres 2010 geht an:

 

Claus Kleber

 

Der erdreistete sich doch gestern zu folgender Äußerung (vielleicht nicht zu 100% wörtlich, aber absolut sinngemäß):

 

"Die Amerikaner tragen Waffen, wir fahren sie."

Leider stimmt das Zitat sogar wörtlich ...

 

Die Berichterstattung im hr war nicht ganz so einseitig, aber auch dort war der Tenor recht klar.

 

Wenigstens hat man im hr folgende Aussage von Posch gebracht:

 

»Ich habe in meiner ersten Amtszeit einen noch größeren Teil an Geschwindigkeitsbegrenzungen freigegeben, und damals kam auch der Vorwurf: ›O Gott, o Gott, das ist ja furchtbar! Damit ist die Verkehrssicherheit nicht gewährleistet!‹ Das Gegenteil ist der Fall: Wir haben damals keine Erhöhung der Unfallzahlen gehabt.«

 

Sehr richtig. :whistling:

Link to post
Share on other sites

Nachtrag:

 

Hier der Originalzeitungsartikel vom Dienstag, den 25. Juli 2000, den ich mir damals anläßlich der Aufhebung der Tempolimits in Hessen während Poschs erster Amtszeit aufgehoben hatte: http://tinyurl.com/yalqa3w

 

Ganz interessant auch, was die Menschen im Sommerloch des Jahres 2000 noch so bewegte: West-Nil-Virus usw. (die Schweine- bzw. Vogelgrippe zum Millennium). Davon hat man auch nie wieder etwas gehört. :whistling:

Link to post
Share on other sites
P.S: Schön wie man sich alles schönrechnen kann :100:

 

Richtig, auch wenn der Unternehmer wenig von höheren Staatseinnahmen hat :nolimit:

Bei höheren Einnahmen des Staates kann unsere FDP- Außenministerin dann die Steuern für diese Unternehmer senken. :whistling:

Link to post
Share on other sites
Der Pokal für den dämlichsten Spruch des Jahres 2010 geht an:

 

Claus Kleber

Der Spruch kam von Kleber bei der Abmoderation :nolimit: , Basis war das Geblubbere :100: von Psychologe Dr. Karl-Friedrch Voss.

Kann man sich hier

 

heute-journal, 29.03.10

 

anschauen, ab 17:30 oder gleich auf Karteireiter "Hessen verringert die Tempolimits", dabei unsägliches Geblubbere von Rainer Wendt :120: und einer grünen CO2-Dame :B): .

 

Beim Gucken von zdf-heute-journal habe ich eh immer irgendwie einen Brechreiz.

 

Zur Vervollständigung noch die Pressemittleilung vom Verkehrsministerium Hessen:

Geschwindigkeitsbeschränkungen auf hessischen Autobahnen überprüft.

:whistling:

Link to post
Share on other sites

Vielleicht tut sich bald noch mehr:

 

Neue Diskussion um Tempolimits in Niedersachsen: Die Landtags-CDU fordert eine stärkere Überprüfung von Geschwindigkeitsbeschränkungen auf Autobahnen. Das Verkehrsministerium will freie Fahrt auf möglichst vielen Strecken.

http://www.nwzonline.de/Aktuelles/Politik/...r%FCfstand.html

 

Experten der Bezirksregierungen in NRW prüfen derzeit, welche Geschwindigkeitsbegrenzungen auf den Autobahnen aufgehoben werden können. Die Beurteilung werde bis Ende April abgeschlossen sein, erklärte eine Sprecherin der Bezirksregierung in Düsseldorf.

http://nachrichten.rp-online.de/article/po...ruefstand/72853

 

Auch im bayerischen Innenministerium gibt es derartige Überlegungen. Doch noch lägen in München keine ausgearbeiteten Pläne vor, heißt es.

http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/N...ageid,4289.html

 

Grüße

Link to post
Share on other sites

:nick:

 

Jetzt noch Ba-Wü. Und Einstellen des +6-Blitzens.

 

Edit:

Zudem werde die Zahl der durch Tempolimits bedingten Staus verringert und der Schadstoffausstoß reduziert.
Das könnte für Konfliktpotential sorgen^^
Gründe des Klimaschutzes spielten keine Rolle, hieß es.
Da werden sich Feinde gemacht...
Link to post
Share on other sites

Was diskutiert man da eigentlich im Kreis rum? Wenn keine besondere Gefahrenlage existiert, ist das Limit rechtswidrig und MUSS weg. Was man im Ministerium da macht ist kein hättekönntewolltebla wo man verschiedener Meinung sein kann, sondern die Anwendung bestehender Gesetze.

Link to post
Share on other sites

@bill: Eine "besondere Gefahrenlage" können die Behörden immer hinkonstruieren. Die Behörden haben einen sogenannten Ermessensspielraum. Es ist im Prinzip eine reine Philosophiesache, eine persönliche Interessenslage und bloße Politik.

:nick:

Link to post
Share on other sites
Auch im bayerischen Innenministerium gibt es derartige Überlegungen. Doch noch lägen in München keine ausgearbeiteten Pläne vor, heißt es.

http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/N...ageid,4289.html

Abgesehen davon, daß ich der AD Nordbayern Lockerungen von Limits kaum zutraue, muß die Frage gestattet sein, warum in Bayern anscheinend das Innenministerium für die Limitierungen verantwortlich zu sein scheint.

 

Ich erinnere daran (siehe zahlreiche Threads hier im Forum), daß damals Innenminister Beckstein :nick: auf der A 9 bei Münchberg durchgesetzt hat, obwohl eigentlich Verkehrsminister Wiesheu zuständig gewesen wäre. Jetzt beschäftigt sich Innenminister Herrmann mit den Autobahnen, und Verkehrsminister Zeil schweigt.

 

Wozu haben wir eigentlich in Bayern überhaupt noch ein Verkehrsministerium?

Link to post
Share on other sites

Ich bin letzte Woche die A 7 abgefahren. An den meisten Stellen sind die Tempolimits wirklich weg. In Fahrtrichtung Kassel gilt ab 2000 Meter vor dem Kirchheimer Dreieck (weiterhin) ein 100er Limit welches jetzt auch laut Blitzermeldungen recht exzessiv bemessen wird.

Interessanterweise gibt es zwischen Bad Hersfeld-West und Homberg-Efze weiterhin die altbekannte Messstelle nach dem Berggipfel Pommer ( http://bilder.radarfalle.de/de/3716 ). Das Tempolimit scheint lediglich auf 120 angehoben worden zu sein, wenn ich das richtig gesehen habe....

In die andere Fahrtrichtung gibt es am Pommer-Gipfel auch weiterhin das 100er-Limit welches regelmäßig überwacht wird.

Link to post
Share on other sites
Interessanterweise gibt es zwischen Bad Hersfeld-West und Homberg-Efze weiterhin die altbekannte Messstelle nach dem Berggipfel Pommer ( http://bilder.radarfalle.de/de/3716 ). Das Tempolimit scheint lediglich auf 120 angehoben worden zu sein, wenn ich das richtig gesehen habe....

Eigentlich sollte dieses Limit nach den Plänen des hessischen Verkehrsministeriums komplett wegfallen (siehe oben). Möglicherweise hatten wieder einmal ein paar Gemeinden etwas dagegen.

 

Falls jemand im Forum aus dieser Gegend stammt und Näheres weiß, so wäre dies selbstverständlich interessant.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...
Interessanterweise gibt es zwischen Bad Hersfeld-West und Homberg-Efze weiterhin die altbekannte Messstelle nach dem Berggipfel Pommer ( http://bilder.radarfalle.de/de/3716 ). Das Tempolimit scheint lediglich auf 120 angehoben worden zu sein, wenn ich das richtig gesehen habe....

Eigentlich sollte dieses Limit nach den Plänen des hessischen Verkehrsministeriums komplett wegfallen (siehe oben). Möglicherweise hatten wieder einmal ein paar Gemeinden etwas dagegen.

 

Falls jemand im Forum aus dieser Gegend stammt und Näheres weiß, so wäre dies selbstverständlich interessant.

Ich habe es mir nochmal angeschaut. Ein paar 100m nach dem Gipfel wird wieder :licht: vorgeschrieben und das Limit mehrfach bis zum Ende der Bergabfahrt wiederholt. Messungen sind demnach noch möglich.

Link to post
Share on other sites
Ich bin letzte Woche die A 7 abgefahren. An den meisten Stellen sind die Tempolimits wirklich weg. In Fahrtrichtung Kassel gilt ab 2000 Meter vor dem Kirchheimer Dreieck (weiterhin) ein 100er Limit welches jetzt auch laut Blitzermeldungen recht exzessiv bemessen wird.

 

Da gilt auch im übrigen Hessen. So blitzen sie jetzt z.B. verstärkt rund um das Frankfurter Kreuz (100 auf der A5; die A3 ist oft nur auf den Überleitungen beschränkt), oder auf der A66/B42 ab Wiesbaden (100).

Link to post
Share on other sites
Ich bin letzte Woche die A 7 abgefahren. An den meisten Stellen sind die Tempolimits wirklich weg. In Fahrtrichtung Kassel gilt ab 2000 Meter vor dem Kirchheimer Dreieck (weiterhin) ein 100er Limit welches jetzt auch laut Blitzermeldungen recht exzessiv bemessen wird.

 

Da gilt auch im übrigen Hessen. So blitzen sie jetzt z.B. verstärkt rund um das Frankfurter Kreuz (100 auf der A5; die A3 ist oft nur auf den Überleitungen beschränkt), oder auf der A66/B42 ab Wiesbaden (100).

Auf der A 7 erweckt es für mich den Eindruck, dass vor allem seit der Umstellung von Multanova auf Vitronic sehr gerne häufiger dort gemessen wird.

Link to post
Share on other sites
Der Pokal für den dämlichsten Spruch des Jahres 2010 geht an:

 

Claus Kleber

 

Der erdreistete sich doch gestern zu folgender Äußerung (vielleicht nicht zu 100% wörtlich, aber absolut sinngemäß):

 

"Die Amerikaner tragen Waffen, wir fahren sie."

 

Das ist eine bodenlose Frechheit.

Aber ungeheuer kreativ..... :licht:

Link to post
Share on other sites

Bin die A7 nun auch beide Richtungen komplett gefahren. War schon sensationell :60: und ist nun noch sensationeller :80: . Der krasse Gegensatz und Albtraum beginnt dann in Niedersachsen :70: .

 

Aber ungeheuer kreativ..... :50:

Dann soll der Hr. Kleber seinen Beruf wechseln, zum Beispiel als Kreativer/Texter in einer Werbeagentur, jedenfalls braucht er nicht so einen Stammtisch-Schrott als "neutraler" Moderator in die weite Welt rein zu verzapfen.

 

Der andere öffentlich-rechtliche Sender ("Sie sitzen in der ersten Reihe") läßt für ideologisches Eigengeblubbere dann wenigsten "Kommentatoren" auffahren.

:kopfschuettel:

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Es regt sich Widerstand in F-Hausen gegen die Aufhebung des Tempolimits: Klick!

Ich muss zwar sagen, dass ich mich grundsätzlich sehr über die Aufhebung eines Limits freue, aber diese konkrete nicht so recht nachvollziehen kann. In der Gegenrichtung gilt nämlich nach wie vor durchgängig (bis kurz vor dem Nordwestkreuz, wo eine 120er-Zone beginnt) Tempo 100, welches meines Wissens mit dem Zusatzzeichen "Lärmschutz" versehen ist! Faszinierend: Richtung Nordwestkreuz also 100 wegen Lärmschutzes und Richtung Miquelallee eine Freigabe. Übrigens teile ich teilweise die Kritik von Hrn. Sasse: zwischen Eschborner Dreieck und der Überquerung der Praunheimer Landstraße in Höhe der Moschee sind es ziemlich genau fünf Kilometer. Die Limitierung auf diesem Stück beginnt mit 100, kurz vor dem Nordwestkreuz wird erhöht auf 120, kurz nach dem Nordwestkreuz wird die Beschränkung komplett aufgehoben, an der Ludwig-Landmann-Straße dann wieder 120 und nach eben dieser Anschlussstelle, dort wo die Überquerung des Niddaparks beginnt beginnt dann wieder das 100er-Limit. D.h. innerhalb von fünf Kilometern 100-120-:geil:-120-100.

 

Ganz im Ernst: ich liebe :D, aber für dieses Stückchen (laut Google Maps sind es 1,5 Kilometer) hätte man das ganze eigentlich auch lassen können und 120 anordnen. Wobei, eigentlich ist es egal, die meisten fahren eh nicht schneller wegen der Kurve.

Link to post
Share on other sites

Und hier für unsere gleichgeschalteten Limit -Befürworter und -Durchsetzer mal wieder ein Paradebeispiel wie professionell und an der Erforderlichkeit orientiert die Limits bei uns entstehen :

 

Sasse fordert für die Strecke vom Nordwestkreuz Richtung Stadtmitte durchgängig Tempo 80. Im Ortsbeirat am Dienstag bekam er dafür von den Anwohnern Gegenwind: "Da hält sich doch keiner ran. Tempo 100 ist okay", sagte Schneider. Sasse versuchte es darauf mit Realismus. Er habe Tempo 80 beantragt, "weil dann eh alle 100 fahren". Das Gremium hat er damit überzeugt - die Forderung nach Tempo 80 auf der Autobahn fand eine Mehrheit.
Link to post
Share on other sites

Ist doch das Problem.

 

Schildert man richtig aus, fliegen die Leute von der Straße, weil +20 geht ja immer, meinen sie.

 

Also wem haben wir die niedrigen Limits zu verdanken? Richtig, den +20 Fahrern.

 

MfG.

 

hartmut

Link to post
Share on other sites
Ist doch das Problem.

 

Schildert man richtig aus, fliegen die Leute von der Straße, weil +20 geht ja immer, meinen sie.

 

Also wem haben wir die niedrigen Limits zu verdanken? Richtig, den +20 Fahrern.

 

MfG.

 

hartmut

 

hat aber damit trotzdem nichts zu tun weil sie mit +20 auchnicht abfliegen sondern angeblich mehr Lärm verursachen, als würde der ... den unterschied zwischen 20km/h hören... Hätte er nichts von der änderung des limits gehört, wäre ihm sicher nichts aufgefallen... :geil: Bei sowas möchte man doch hupend mit 80 vorbeifahren...

Link to post
Share on other sites
hat aber damit trotzdem nichts zu tun weil sie mit +20 auchnicht abfliegen sondern angeblich mehr Lärm verursachen,

Ach was, seit wann werden Autos leiser wenn sie schneller fahren?

 

als würde der ... den unterschied zwischen 20km/h hören...

Messen kann man es, ist objektiver.

 

Bei sowas möchte man doch hupend mit 80 vorbeifahren...

Dann gibt es irgendwann so nette Täfelchen :geil: Starenkasten, und die Hoffnung das die Strecke gemieden wird.

 

Ist doch Unsinn, trotzig wie kleine Buben. Kein Wunder wenn sich immer mehr gegen Verkehrslärm wehren.

 

MfG.

 

hartmut

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...