Jump to content

Strafzettel Mit Falschem Datum - Bezahlen?


Recommended Posts

Person A Parkt auf dem Gehweg und bekommt einen Strafzettel mit 15 Euro Ordnungsgeld.

 

Er bekommt dieses Knöllchen am 1.3.2010, auf dem Strafzettel steht aber 1.2.2010 weil die Politesse mit den Gedanken wohl schon daheim war *g*.

 

Muss Person A den Strafzettel bezahlen OBWOHL er am 1.2.2010 definitiv NICHT an diesem Ort falsch geparkt hat???

 

Habe in der Suchfunktion nichts über das Thema gefunden...war deshalb mal so frei was neues zu eröffnen.

 

Person A würde sich über Antworten freuen :-)

Link to post
Share on other sites

Das dürfte meines Erachtens ein heilbarer Fehler sein, allerdings mit Potential, den Strafztell auch erfolgreich anzuzweifeln.

 

Jedoch sehe ich hier keine Relation vom Aufwand zum möglichen Ergebnis. Die Wahrscheinlichkeit, dass Du im Endeffekt dennoch zahlen musst, vielleicht sogar noch mehr schätze ich als sehr hoch ein. Daher mein Tipp: Zahlen ;)

Link to post
Share on other sites
  • 1 year later...
Das dürfte meines Erachtens ein heilbarer Fehler sein

 

Das sehen Richter zuweilen anders - etwa das AG Dillenburg, das unter dem Az. 3 OWi 2 Js 54242/10 entschieden hat, ein Bußgeldverfahren sei wegen falschen (um einen Tag vertan bzw. tippt) Datums im Bußgeldbescheid einzustellen :vogelzeig:

Link to post
Share on other sites

Bei deinem Beispiel ist's ein Bußgeldbescheid, im vorliegenden Beispiel jedoch eine Zahlkarte. Zahlt er nicht, so genügt es, wenn das Datum im Bußgeldbescheid bzw. der Kostenrechnung nach § 25a StVG stimmt.

 

@sim:

Er bekommt dieses Knöllchen am 1.3.2010, auf dem Strafzettel steht aber 1.2.2010 weil die Politesse mit den Gedanken wohl schon daheim war *g*.
Kann es sein, daß du mit deinen Gedanken auch schon woanders bist oder sprichst du tatsächlich von einem Vorfall, der über ein Jahr her ist?

 

Gruß

Goose

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

.. oder sprichst du tatsächlich von einem Vorfall, der über ein Jahr her ist?

Und der Thread wurde auch vor über einem Jahr gestartet ;-)

 

Trotzdem ist eine Vermeidungsstrategie offensichtlich.

Erstmal plump behaupten, dass man am angegebenen Tag nicht dort war, am besten mit Alibi.

Falls die Behörde dann nachbessert, sollte man das Ganze wie einen neuen Vorgang angehen, in der Art "Wenn Sie mir gleich das richtige Datum gesagt hätten, ja dann ..."

 

Aber @Sim hat auch nur diesen einen Beitrag verfasst, hat sich also wohl für ihn/sie erledigt.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...