Jump to content

Der "Mach-deinem-Ärger-Luft"-Thread Teil 2


Recommended Posts

Stimmt: Rentner haben keinen Urlaub - und noch nicht mal am Wochenende oder an Feiertagen frei...

 

Stimmt: so sagte mein Nachbar (Rentner) neulich zu mir, als wir uns über Urlaub unterhielten: "Sie haben´s gut, bei mir geht der Urlaub ja von der Freizeit ab..."

Als Arbeitnehmer konnte ich da nur :nolimit:

Link to post
Share on other sites
  • Replies 913
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Was war das denn, Du völlig verbl http://www.cosgan.de/images/midi/frech/e020.gifhttp://www.cosgan.de/images/midi/frech/e020.gifhttp://www.cosgan.de/images/midi/frech/e020.gifhttp://www.cosgan.de/ima

Ich frage mich immer, warum so ein Friseusen-Porsche so schwer ist .

Korrekt. Aber auch schon zu schwer und das Getriebe war IMO viel zu lang übersetzt.     Ich stimme Dir zu.     Tja, dann bleibt halt nur BMW oder so'n Zeug. Als "Nutz"-Fahrzeuge hielt und halte ich so

Posted Images

Weiß denn wirklicher keiner mehr wie der Reißverschluss funktioniert? :kotz:

 

 

Ist doch optimal, dass es kaum mehr jemand weiß. Gibt doch nichts schöneres, als an mehreren Hundert Kilometern Stau einfach vorbeizufahren und sich dann auch noch ordnungsgemäß vorne einzuordnen - ich freu mich da jedes mal aufs neue, v.a. wenn mir die Leute dann auch noch reihenweise per Lichthupe ihre eigene Unfähigkeit bescheinigen. :nolimit:

Amüsant und praktisch ist es, da muss ich dir Recht geben. Aber es nervt halt, dass dann meist die Besserwissermentalität durchkommt und es eben Lichthupe oder Oberlehrerblicke gibt.

Link to post
Share on other sites

Kurze Zusammenfassung:

  • Kleiner Ort fast mitten im Saarland (4000 Seelen)
  • (Leider) relativ hoher Rentner-Anteil
  • Grundschule und 2 Kindergärten im Ort
  • Hauptstraße führt durch den Ort

 

Situation:

Es wurden vor ein paar Jahren wegen der vielen Schüler und Rentner mehrere Fußgängerüberwege errichtet (z.T. gerade mal ca. 75m auseinander)

Und was passiert TROTZDEM: die Alten (sorry) schleichen 10 (in Worten: ZEHN) Meter NEBEN dem Zebrastreifen über die Straße!

Über ihre Wehwehchen und die Jugend von heute klagen können sie, aber keine 10m weiter laufen!

 

Und heute morgen machts eine (vermutlich) Grundschülerin genauso nach.

 

:nolimit::kotz::wand:

Link to post
Share on other sites

Vorhin fahre ich durch eine Wohnstraße im Frankfurter Nordwesten. Zone 30, bin auch ungefähr so schnell unterwegs. Etwa 200 Meter vor mir fährt ein Mini aus der Wetterau :kotz::nolimit: (muss ich noch weiterschreiben?) aus einer Parklücke, um dann mit etwa 15 km/h weiterzufahren. Was ist geschehen? Da ich den Fahrer nicht komplett sehen kann, sondern nur Teile seines Rückens und seines Kopfes zwischen den Vordersitzen, gehe ich davon aus, dass er etwas im Beifahrerfußraum gesucht hat. Nun ja, das kann man natürlich nicht zehn Sekunden vorher noch im Stand machen, sondern dann während der Fahrt. Selbst mit meinen 30 km/h laufe ich also zwangsläufig auf den Mini auf - er reagiert erstmal nicht. Wie auch, wenn man weder Straße noch Rückspiegel im Blick hat? Nach einiger Zeit hat er scheinbar gefunden, was er suchte und entdeckt auf einmal den pöhsen Mann im schwarzen Auto hinter ihm. Wie kann der nur so dicht auffahren? :wand: 15 km/h sind doch genug! MAN MUSS JA AUCH MAL WAS SUCHEN DÜRFEN!!! Also: erstmal anhalten. Stehen bleiben. Den Hintermann ärgern. Dann schnell abbiegen und noch den Stinkefinger zeigen. Dieser pöhse Drängler.

Lieber Minifahrer aus der Wetterau heute abend gegen halb sieben im Dichterviertel: ja, ich weiss. Bei Dir ist wohl wirklich alles "mini", besonders das Hirn. Hast Du gut gemacht. Schön, dass es die rein bebilderte Führerscheinprüfung wohl wirklich mal gab. Guuuter Junge! :blink:

Link to post
Share on other sites

Gestern später Nachmittag auf meiner verfrühten Feierabendtour von der Firma zur letzten Baustelle....

fahre gemütlich mit ~100km/h über dänische Landstraßen und habe einen von diesen vielen Kleinbussen vor mir,der hinten drin einen von den Klappliften hat für Rollitransporte....

Fährt der Kerl mir doch ne ganze Weile vorne weg,überholen ist nicht,da Auto vollgeladen und somit nix in dieser Sache möglich ist....kommen wir dann in Give beim großen Kreisverkehr in der Kolonne an und plötzlich kommt mir mein Vordermann extrem schnell "entgegen",ich man just noch reagiert und voll in die Bremsen und merk schon,wie mein Auto ins rutschen kommt.....und das Heck dieses blauen Kleinbusses immer näher :wand::blink::100: ,ich sehe und höre es schon knallen,aber :90: ich glaube so gefühlte 2,5 cm vor dessen Bauernhaken komme ich zum stehen....... :nolimit::kotz: KEIN "anbumsen"....KEINE Aufschlagbewegung zu spüren,Gott sei Dank!! nur leider mein Puls schlagartig auf über 200 :120: :120: :120:

Nach Passieren des "Rundkorsels" hab ich diese Nase noch bis zu E45 bei Vejle vor mir und verfolge gespannt ob das jetzt ne einmalige Situ war oder ob der wirklich keinerlei Bremslichter hinten mehr hat,und siehe da.....dieser kleine Mistkerl hat wirklich keinerlei Beleuchtung für diesen Zweck mehr am Heck....

 

Daher meine Bitte an alle Dänen....:

 

Kontrolliert bitte mal eure Beleuchtungseinrichtungen auf Funktionsfähigkeit,aber wer nicht mal in der Lage ist zu bemerken,dass man vorn nur noch mit Standlicht fährt,und das teilweise sogar beidseitig ist sowas wohl zuviel verlangt....

Dumm ist bei solchen Fällen meist nur,dass sowas 293 mal gutgeht und beim 294.Male dann ein übermüdeter Brummifahrer hinten drauf rasselt und so einen Kleinbus auf Smart-Maße zusammenschiebt,und sowas geht dann meist nicht gut aus was die Insassen betrifft.

Man kann ja der Politi auch mal nen Tip geben,aber OB und WIE die dann handeln,ist fraglich,denn soviel Politi sieht man wirklich nicht in Dänemark rumfahren,die kommen nur aus ihren Löchern gekrochen,wenn wirklich die Luft brennt oder es was zu lasern gibt,dann stehen die da rum als ob es was umsonst gibt.

Link to post
Share on other sites

Was ein toller Vatertag :kotz:

 

Heute morgen auf dem Weg Nach Frankfurt zum Flughafen da meine Eltern nach Spanien fliegen. Es war soviel Verkehr, echt unglaublich. Naja alles nicht so schlimm war sonst ganz nett. Meine Freundin war mit und mein bester Kumpel. Es sollte eigentlich ein toller Tag werden.

Mit einer Stunde verspätung angekommen aber den Flieger noch pünktlich bekommen. ALso Verabschiedung und essen bei McDonalds am Terminal (2?) da wo die Aussichtsterasse ist. Nach dem essen wollten wir noch auf die Aussichtsterasse und dann kommt der Hammer!!!

 

Da sind ja so Sicherheitskontrollen mit Scanner und so. Naja bei meinem Kumpel hatte die Kontrollerin angeblich ein Messer im Rucksack gefunden. Da wurde die Frau am Schalter pampig und mein Kumpel meinte dann aus Spaß:

 

Ich habe kein Messer und keine Flüssigkeiten und auch keine Waffe. Dann wurde echt die Flughafenpolizei gerufen und er musste mit. Er wude kontrolliert und vernommen und hat nun eine ANzeige am Hals. Was kann den da passieren? Die Frau hat nur Waffe gehört und gleich bei der Polizei angerufen. Es wurde natürlich weder Messer noch Waffe gefunden.

 

Wir sind dann wieder gefahren und auf dem Rückweg ist mir ein Vogel in den Kühler geflogen.

 

ganz toller Tag :nolimit:

Link to post
Share on other sites

Er kann ja die Dame am Schalter anzeigen wegen Unfähigkeit des Zuhörens....allerdings,da er ja keinerlei Dinge bei sich hatte,die ihm (oder andren) in irgendeiner Weise gefährlich werden hätten können,dürfte er sich keine Sorgen machen müssen. Und das mit der Anzeige dürfte jeder Anwalt im Grunde einstampfen,denn wo nix ist,kann auch keiner belangt werden,zumahl er ja alles in allem überprüft wurde und keinerlei gefährliche Gegenstände gefunden worden sind.

 

Auf der andren Seite,wenn die Dame bzw der Flughafen auf dieser Anzeige bestehen,Gegenanzeige stellen wegen Unterstellung falscher Tatsachen,wird sich immer was finden um da gegen an zu gehen.

 

Nuja,das mit dem Vogel is blöd,wenn der Kühler heil geblieben ist,Glück gehabt.

Hab ich aber auch schon gehabt,allerdings hing die Taube dann in nem Lüftungsschacht der Stoßstange,fein zusammengefaltet und völlig nackig.....und der Kopf baumelte ganz schlaff nach unten raus,armes Täubchen,hat sich sicher gedacht: ich hab den Wagen noch kommen sehen.....

Link to post
Share on other sites

Ich könnte echt kotzen. War eben noch mal in der Tiefgarage und es tropft etwas unter dem Auto. Im Behälter ist noch was drin und ich bin damit dann ja ca 200 KM gefahren. Mein Kühlergrill ist auch gebrochen und der Kühler etwas krumm.

 

Er kann ja die Dame am Schalter anzeigen wegen Unfähigkeit des Zuhörens....allerdings,da er ja keinerlei Dinge bei sich hatte,die ihm (oder andren) in irgendeiner Weise gefährlich werden hätten können,dürfte er sich keine Sorgen machen müssen.

 

Die Polizei meinte das ist eine Straftat. Es soll wohl so schlimm sein wie eine Drohung.

Link to post
Share on other sites

Da der meiste Müll, der an bundesdeutschen Straßen zu finden ist, von der Firma mit dem großen "M" stammt,

empfinde ich alle, die diese Läden zum "Futterluke füllen" anfahren, als Mitverursacher.

Es ist schon sehr auffällig, wie sehr unser DE zugemüllt wird, die Städte sind bestes Beispiel dafür, leere kommunale Kassen führen auch bei der Straßenreinigung zu entsprechenden Einsparungen.

Link to post
Share on other sites
ALso Verabschiedung und essen bei McDonalds am Terminal (2?) da wo die Aussichtsterasse ist.

 

Für´s nächste mal: Es gibt im Terminal 1 ein Käfer´s Restaurant in dem sich ganz anständig essen lässt und wo man durch schöne große Fenster den Flugzeugen zugucken kann, ohne das es Turbulenzen im Magen gibt. Vom Ecktisch Nr. 1 hat man den besten Blick auf einen Teil des Rollfeldes und den Flugzeugpark von Lufthansa und Co.

Link to post
Share on other sites
ALso Verabschiedung und essen bei McDonalds am Terminal (2?) da wo die Aussichtsterasse ist. Nach dem essen wollten wir noch auf die Aussichtsterasse und dann kommt der Hammer!!!

Mit diesen Voraussetzungen erwartest Du einen tollen Tag? :D:) Also - ich wuerde da eher eine deftige Magenverstimmung erwarten..... :geil:

 

Da wurde die Frau am Schalter pampig und mein Kumpel meinte dann aus Spaß:

 

Ich habe kein Messer und keine Flüssigkeiten und auch keine Waffe.

Mit Verlaub: Wer sich so selten daemlich an einem Flughafen verhaelt, der muss sich nicht wundern, wenn es dicke kommt! In der heutigen Sicherheitslage macht man mit diesen Dingen keine Scherze - schon gar nicht an einem Flughafen!

Link to post
Share on other sites

Wieso hat er sich dämlich verhalten?

Er hat nur die Wahrheit gesagt,mehr nicht. Man kann nicht dafür belangt werden,wenn jemand zu "dämlich" ist mit beiden Ohren hinzuhören! Und obendrein scheint die Dame auch auf nem Auge blind zu sein,bevor man einem Fluggast sowas vorwirft,sollte man sich vergewissern,ob das im Röntgengerät angezeigte wirklich drin steckt.

 

Ob jemand so einen Spruch "aus Spaß" von sich gibt,müßte erstmal bewiesen werden,wenn man beim Aussprechen ein grinsen aufgelegt hat muß das noch lange nix heißen und ist erst recht kein Grund,einem Unschuldigen Menschen eine Anzeige draufzudrücken.

 

Das Ganze zeigt einmal mehr auf,dass das Kontrollpersonal überfordert und oftmals auch mangelhaft geschult ist,von der Bezahlung mal ganz abgesehen. Ein entsprechender Bericht über diese Personengruppe kam ja vor kurzem erst im TV und hat einiges an Mängeln aufgezeigt.

Link to post
Share on other sites
Das Ganze zeigt einmal mehr auf,dass das Kontrollpersonal überfordert

 

Stimmt. es war sehr viel los und alle waren gernervt.

 

und oftmals auch mangelhaft geschult ist

 

Auch das stimmt. Wenn man sowas im fernsehen sieht dann sitzen da Leute vom Zoll und hier war es ein Privatunternehmen oder sowas in der Art, Hier in Hannover sind das glaube ich Leute von der Zeitarbeitsfirma :geil:

 

Ich bin auf jedenfalls Zeuge und dann mal sehen was passiert.

Link to post
Share on other sites
Wieso hat er sich dämlich verhalten?

Sorry - aber wer an einem Flughafen solche "Scherze" macht, der verhaelt sich daemlich! Es sollte ein jeder wissen, wie sensibel die Sicherheitsleute reagieren nach den Ereignissen vom 11. September 01......

Link to post
Share on other sites
Es sollte ein jeder wissen, wie sensibel die Sicherheitsleute reagieren nach den Ereignissen vom 11. September 01......

 

Wahrschinlich auch noch in 20 jahren :geil:

 

Komisch finde ich auch den Aufwand. Warum Kontrolle? In hannover gibt es keine in Amsterdam nicht und auch nicht in Stuttgart. Warum also hier? Wir wollten nicht fliegen!

Wo wir in Griechenland waren haben die Leute nicht einmal auf ihren Monitor geschaut :D

Link to post
Share on other sites
Gestern später Nachmittag auf meiner verfrühten Feierabendtour von der Firma zur letzten Baustelle....

fahre gemütlich mit ~100km/h über dänische Landstraßen und habe einen von diesen vielen Kleinbussen vor mir,der hinten drin einen von den Klappliften hat für Rollitransporte....

 

Man kann ja der Politi auch mal nen Tip geben,aber OB und WIE die dann handeln,ist fraglich,denn soviel Politi sieht man wirklich nicht in Dänemark rumfahren,die kommen nur aus ihren Löchern gekrochen,wenn wirklich die Luft brennt oder es was zu lasern gibt,dann stehen die da rum als ob es was umsonst gibt.

Du weisst, das auf dänischen Landstraßen außerorts generell :P gelten ? Im Falle eines Unfalls hätten dir die dänischen Behörden sicherlich eine erhebliche Mitschuld vorgeworfen. Ansonsten kannman nur sagen, das die Dänen wie die letzten Menschen fahren. Langsam zwar, aber völlig unfähig.

 

Was deine Beobachtung bezüglich der 'Politi' betrifft, kann ich dir da nur zustimmen: Bin jetzt seit 14 Tagen hier und täglich unterwegs und ich habe bisher null Streifenwagen gesehen.

 

Da sind ja so Sicherheitskontrollen mit Scanner und so. Naja bei meinem Kumpel hatte die Kontrollerin angeblich ein Messer im Rucksack gefunden. Da wurde die Frau am Schalter pampig und mein Kumpel meinte dann aus Spaß:

 

Ich habe kein Messer und keine Flüssigkeiten und auch keine Waffe. Dann wurde echt die Flughafenpolizei gerufen und er musste mit. Er wude kontrolliert und vernommen und hat nun eine ANzeige am Hals. Was kann den da passieren? Die Frau hat nur Waffe gehört und gleich bei der Polizei angerufen. Es wurde natürlich weder Messer noch Waffe gefunden.

Ich kann hier keine Androhung einer Straftat erkennen, im Gegenteil. Er wollte mit dieser Aussage jeglichen Verdacht gegen ihn entkräften. Kann da keine Straftat erkennen. :geil: Was genau haben sie deinem Kumpel denn vorgeworfen ? :)

 

Mit Verlaub: Wer sich so selten daemlich an einem Flughafen verhaelt, der muss sich nicht wundern, wenn es dicke kommt! In der heutigen Sicherheitslage macht man mit diesen Dingen keine Scherze - schon gar nicht an einem Flughafen!

Was hast du an dem Satz 'Ich habe kein Messer und keine Flüssigkeiten und auch keine Waffe' nicht verstanden ? Ich komme dir mal ein bisschen entgegen und habe die wichtigen Teile des Satzes hervorgehoben. :D Meiner Ansicht nach hat die Tante am Schalter unangemessen überreagiert. Gleiches gilt für die Flughafencops. Durchsuchung und das ganze Prozedere - ok. Das musste sich der Betreffende gefallen lassen. Aber nachdem nichts gefunden wurde, hätte die Sache damit gut sein müssen. Die Strafanzeige entbehrt jeder Grundlage. Gut, das der Betreffende unabhängige Zeugen hat.

Link to post
Share on other sites
Er wollte mit dieser Aussage jeglichen Verdacht gegen ihn entkräften. Kann da keine Straftat erkennen. kopfschuettel.gif Was genau haben sie deinem Kumpel denn vorgeworfen ?

 

Kann ich leider nicht genau sagen. Es wurde erst gesagt es sei genauso schlimm wie eine Drohung. Der Polizist bei der Vernehmung meinte er kann dazu nichts sagen. Es kann eingestellt werden oder auch eine Straftat sein.

Die Frau hat ausgesagt:

 

Die Person habe gesagt : Ich habe eine Waffe

 

und hat deshalb die Polizei gerufen. Sie muss so eine Aussage ja glauben :geil:

Link to post
Share on other sites

@!xabbu

du irrst dich ein wenig,in DK gelten außerorts nicht generell nur :D sondern teilweise auch :geil: ,allerdings nur in wenigen Bereichen.

Dass die Dänen kein Auto fahren können,erlebe ich jeden Tag aufs neue,ja....und ich kann da ein Lied von Singen,denn ich fahre bei denen im Land im Jahre mehr als 30000km....

Link to post
Share on other sites
Was hast du an dem Satz 'Ich habe kein Messer und keine Flüssigkeiten und auch keine Waffe' nicht verstanden ?

Ich habe diesen Satz komplett verstanden, da haettest Du gar nichts hervor heben muessen. Die Frage ist, was die Tante da verstanden hat.....

 

Meiner Ansicht nach hat die Tante am Schalter unangemessen überreagiert. Gleiches gilt für die Flughafencops.

Ich weiss ja nicht, wie oft Du fliegst, aber mir ist es lieber, die reagieren etwas ueber bei solchen 'Scherzen', als das sie es zu laessig nehmen. Ich haette naemlich keinen Bock, mit dem Flieger in dem ich sitze, direkt an irgendeinen Schreibtisch geflogen zu werden....

 

Generell: Diese ganze Sicherheitsprozeduren sind nervig, das empfinde ich genauso. Andererseits sind sie notwendig - das jedenfalls ist meine Meinung. Und wenn da wer meint, irgendwelche Spaesse waehrend dieser Prozedur machen zu muessen, dann darf er sich halt nicht wundern, wenn da ueberreagiert wird.

Link to post
Share on other sites
Und wenn da wer meint, irgendwelche Spaesse waehrend dieser Prozedur machen zu muessen, dann darf er sich halt nicht wundern, wenn da ueberreagiert wird.

 

Verlauf' Dich mal versehentlich in einen der dortigen Sicherheitsbereiche - am besten direkt nach der Verschärfung der Warnstufe... :geil:

Link to post
Share on other sites

Och,ich versteh gar nicht,was das alles soll....

Bei meinem letzten Kenia-Urlaub hab ich ne 4-l-Pressluftflasche in der Handgepäcktasche gehabt,ok,die Tasche sollte als Handgepäck "durchgehen",mußte aber nach Fund derselbigen im Röntgenbild als zusätzliches Reisegepäck aufgegeben werden...

Der Herr am Bildschirm bekam auch mit jedem cm,den die Flasche auf dem Schirm auftauchte größere Augen,hab dem sofort gesagt,was das ist und dass es sich in leerem und vor allem geöffnetem Zustand befindet und er wurd wieder ruhiger.

Nach kurzem Aufklären dann kam die Tasche halt zum Gepäck und gut wars.

 

Es kommt aber auch oftmals drau fan,an welchen Menschen man gerät,und vor allem wie die Situation gerade ist.

Trotzdem mach ich auch meine "Späßchen" mit den Typen,man muß halt nur aufpaßen,wie weit man gehen kann.

 

Jemandem allerdings ne Anzeige aufzubrummen,weil ein anderer "jemand" seine Ohren nicht waschen kann,ist da schon heftig und schreit förmlich nach Gegenwehr der benachteiligten Person,ganz logisch.

Link to post
Share on other sites
Er wollte mit dieser Aussage jeglichen Verdacht gegen ihn entkräften. Kann da keine Straftat erkennen. kopfschuettel.gif Was genau haben sie deinem Kumpel denn vorgeworfen ?

 

Kann ich leider nicht genau sagen. Es wurde erst gesagt es sei genauso schlimm wie eine Drohung. Der Polizist bei der Vernehmung meinte er kann dazu nichts sagen. Es kann eingestellt werden oder auch eine Straftat sein.

Die Frau hat ausgesagt:

 

Die Person habe gesagt : Ich habe eine Waffe

 

und hat deshalb die Polizei gerufen. Sie muss so eine Aussage ja glauben :geil:

Es gibt doch mindestens zwei Zeugen, die das Gegenteil gehört haben, also dürfte es da keine Probleme geben. Wenn ein Strafmandat kommt, Anwalt hinzuziehen. Der machts das dann schon. Und das Verhalten der Cops ist mal wieder typisch: Obwohl alles gegen eine Straftat spricht, wird der ganze Vorgang aufgebauscht und an die Staatsanwaltschaft weitergereicht. Sollen doch andere entscheiden. Und schon sind wieder Kosten entstanden, die im Endeffekt, Verfahrenseinstellung vorausgesetzt, dem Steuerzahler zur Last fallen. :D

 

 

@!xabbu

du irrst dich ein wenig,in DK gelten außerorts nicht generell nur :o sondern teilweise auch :) ,allerdings nur in wenigen Bereichen.

Dass die Dänen kein Auto fahren können,erlebe ich jeden Tag aufs neue,ja....und ich kann da ein Lied von Singen,denn ich fahre bei denen im Land im Jahre mehr als 30000km....

Wo denn genau oder besser: Wie erkenne ich, wo :P erlaubt sind ?

Link to post
Share on other sites

Ich habe kein Messer und keine Flüssigkeiten und auch keine Waffe.

Mit Verlaub: Wer sich so selten daemlich an einem Flughafen verhaelt, der muss sich nicht wundern, wenn es dicke kommt! In der heutigen Sicherheitslage macht man mit diesen Dingen keine Scherze - schon gar nicht an einem Flughafen!

kannst du mir bitte mal den "scherz" erklären? ich verstehe ihn irgendwie nicht...

Link to post
Share on other sites

@!xabbu

zu erkennen sind solche Limits unter andrem an diesem ---> :P Schild :geil: und finden kannst du es auf der 18 zwischen Hornstrup,Brande und Herning und auch auf der Strecke Silkeborg->Herning,in der Verjüngung von der AB auf Bundesdtraße ein Stück.

in der Regel wird allerdings auch im :o er Bereich mit 90 gefahren.

 

Schließe mich im übrigen Waschbaerbauch an,denn ich kann in der betreffenden Aussage keinen"Scherz" feststellen, aber vielleicht hat ja bisher auch einer nicht nur das "k" überhört sondern auch überlesen :):D

Link to post
Share on other sites
in der Regel wird allerdings auch im :geil: er Bereich mit 90 gefahren.

Mit 90 km/h bei erlaubten :D erwischt zu werden, kostet 500,- Kr. >> 75,- €. Ist mir zu teuer und die meisten halten sich hier erfahrungsgemäss an die vorgegebenen zHg. Ich werde bei Strich 80 km/h nur selten überholt.

Link to post
Share on other sites

Also Strich :D wäre mir zu langsam,da pennt man ja ein bei ...

 

Ich fahre immer gute :geil: ,allerdings halt ich meine Augen jetzt auf,wenn verdächtige KFZs am Straßenrand stehen,vor allem T4-Busse in den Farben Rot,Blau,Grau und Weiß sind sehr auffällig,vor allem wenn in der Heckscheibenverdunklung so kleine Öffnungen sind und Kameras dahinterstehen....

Meinen Kollegen haben sie letzte Woche geblitzt mit 65 bei erlaubten :) ,macht nix,er darf auch gern mal nen Bonus abdrücken....

Link to post
Share on other sites

Eben mal wieder das typische "ich blicke nicht über den Rand meines Fahrzeuges hinaus"-Phänomen. Frankfurt, Kreuzung Hügelstraße/Eschersheimer Landstraße. Ich fahre auf der Hügelstraße Richtung Osten und will links auf die Eschersheimer Richtung Norden abbiegen. Die Ampelschaltung ist so, dass die Ampeln für geradeaus und für links gleichzeitig grün werden, die Linksabbiegerampel aber deutlich kürzer grün ist. Und was passiert? An der Wendeschleife kurz vor der Kreuzung zieht mir ein 206er Cabrio aus Gießen noch vor die Nase und ich denke noch "der versaut mir jetzt das Passieren der Kreuzung in einer Ampelphase"... und ich hatte recht. Der Peugeotfahrer hielt etwa ZWEI Meter hinter seinem Vordermann, was dazu führte, dass ich denkbar knapp NICHT auf die Linksabbiegerspur fahren konnte, sondern hinter ihm stand. Ich stehe also direkt links hinter dem Peugeot (meine Motorhaube war schon auf Höhe seines Fonds), habe den Blinker gesetzt und will erkennbar auf die Linksabbiegerspur. Gleichzeitig hupe ich kurz. Alles zu viel für den Gießener. Er bleibt stehen, was soll der ärmste auch machen? Naja, ich habe ja Zeit, also mal wieder eine Ampelphase SINNLOS an der roten Ampel verbracht.

 

Fahrt doch einfach nicht in Großstädte, wenn sie euch überfordern.

Link to post
Share on other sites
Ich fahre auf der Hügelstraße Richtung Osten und will links auf die Eschersheimer Richtung Norden abbiegen.

 

Nach der Kreuzung Raimundstr. / Ginnheimer Hohl, links in die Kurhessenstr. abbiegen und dann bis zum weißen Stein durchfahren. Man erspart sich den Stau vor der Eschersheimer und das lästige linksabbiegen.

Link to post
Share on other sites
Ich fahre auf der Hügelstraße Richtung Osten und will links auf die Eschersheimer Richtung Norden abbiegen.

 

Nach der Kreuzung Raimundstr. / Ginnheimer Hohl, links in die Kurhessenstr. abbiegen und dann bis zum weißen Stein durchfahren. Man erspart sich den Stau vor der Eschersheimer und das lästige linksabbiegen.

Wenn das Ziel in Höhe Lindenbaum auf der östlichen Seite der Eschersheimer liegt (z.B. das Brighella :D), nützt mir das nur leider nichts... :geil:, wobei es heute einfach Gedankenlosigkeit war.

 

Des weiteren schließe ich mich Bonsai-Brummi an: pscht! Mir (als regelmäßig-in-die-Kurhessenstraße-Abbieger) reichen die Leute, die an der Kreuzung Hügel-/Raimundstraße zwar geradeaus weiter Richtung Eckenheim wollen, sich aber vorsichtshalber schon links einordnen, da ja direkt hinter der Kurhessenstraße die rechte Fahrspur wegfällt. Als Linksabbieger zum Weißen Stein ist das sehr ärgerlich.

Link to post
Share on other sites
Wenn das Ziel in Höhe Lindenbaum auf der östlichen Seite der Eschersheimer liegt (z.B. das Brighella :o ), nützt mir das nur leider nichts... :geil: , wobei es heute einfach Gedankenlosigkeit war.

 

Also zunächst mal einen donnernden Applaus für das " Brighella ". :P

 

Es geht aber noch anders, nämlich: Kurhessenstr. dann halbrechts Am Schwalbenschwanz, dann die letzte links Landgraf Phillip Str. bis zum Schluß, dann rechts Kleinschmidtstr. und schon steht man an der Kreuzung zur Eschersheimer mit der Möglichkeit links und rechts abzubiegen, genau gegenüber vom Lindenbaum. :)

 

Ich fahre auch immer darum, obwohl an der Kurhessenstr. ein LKW Verbotsschild steht :D .

Link to post
Share on other sites
da er ja keinerlei Dinge bei sich hatte,die ihm (oder andren) in irgendeiner Weise gefährlich werden hätten können,dürfte er sich keine Sorgen machen müssen. Und das mit der Anzeige dürfte jeder Anwalt im Grunde einstampfen,denn wo nix ist,kann auch keiner belangt werden,zumahl er ja alles in allem überprüft wurde und keinerlei gefährliche Gegenstände gefunden worden sind.

Das Vortäuschen einer Straftat ist eine Straftat (§145d StGB).

http://dejure.org/gesetze/StGB/145d.html

 

Sollte die Dame also statt

Ich habe kein Messer und keine Flüssigkeiten und auch keine Waffe.

verstanden haben, "ich habe eine Waffe..." und es wird dann nichts gefunden besteht eben ein Verdacht auf §145d.

Darum dann die Vernehmung des Beschuldigten bei der Polizei.

 

Sollte daraufhin nun eine Anzeige in der das vorgeworfen wird ins Haus flattern, so kann man ja anhand der Zeugenaussagen versuchen zu belegen, dass das ganze ein Missverständnis war und man lediglich auf seine Harmlosigkeit hinweisen wollte.

 

Aber wieder mal ein Beispiel davon, dass man mit Leuten die einen beschuldigen am besten so wenig wie möglich reden sollte.

 

Da wurde die Frau am Schalter pampig und mein Kumpel meinte dann aus Spaß:

 

Ich habe kein Messer und keine Flüssigkeiten und auch keine Waffe.

Mit Verlaub: Wer sich so selten daemlich an einem Flughafen verhaelt, der muss sich nicht wundern, wenn es dicke kommt! In der heutigen Sicherheitslage macht man mit diesen Dingen keine Scherze - schon gar nicht an einem Flughafen!

Harry, was hättest du denn gesagt, nachdem die Controllerin dir mitgeteilt hätte, dass sie aufgrund des Röntgenbildes der Meinung ist, dass sie ein Messer in deinem Rucksack entdeckt hat? Oder bist du auch Anhänger meines Verhaltens möglichst gar nichts zu sagen, geworden?

Link to post
Share on other sites
Harry, was hättest du denn gesagt, nachdem die Controllerin dir mitgeteilt hätte, dass sie aufgrund des Röntgenbildes der Meinung ist, dass sie ein Messer in deinem Rucksack entdeckt hat? Oder bist du auch Anhänger meines Verhaltens möglichst gar nichts zu sagen, geworden?

Ich haette ihr gesagt, dass ich solches nicht mit mir fuehre und sie haette einen Blick hinein werfen koennen.... Im Uebrigen sage ich da meistens gar nichts, wenn da wer 'nen Blick in mein Handgepaeck werfen moechte, wird er/sie es mir schon mitteilen.

Link to post
Share on other sites

@MrMijagi,

ich kann beim besten Willen nicht erkennen,dass da eine Vortäuschung einer Straftat vorliegen würde.

Er hat doch gesagt,dass er keine gefährlichen Dinge bei sich führt,was hätte er denn noch tun sollen?

 

Wäre wirklich ein gefährlicher Gegenstand "vermutet" worden,so hätte man evtl in Beisein von weiteren Beamten das Gepäckstück öffnen können und wäre dann u.U. auch fündig geworden. "WENN" denn ein solcher Gegenstand dadrin gewesen wäre,was ja nicht der Fall war.

 

Es handelt sich hier um einen menschlichen Irrtum,den ein unbescholtener Bürger nun ausbaden darf.

 

Eine Entschuldigung seitens des Flughafenpersonals wäre sicherlich das beste und vor allem die richtige Variante gewesen, und vor allem sofortige Rückziehung dieser unangebrachten und vorschnell erstatteten Anzeige,die ja eh keinerlei rechtlichen Grundlage entbehrt.

 

Was passiert wäre,wenn wirklich ein gefährlicher Gegenstand drin gesteckt "HÄTTE",wäre und ist ein ganz andres Blatt und vor allem wäre dann der Werdegang ein andrer gewesen.

 

Ich glaube,die Dame an dem Bildschirm hat Glück gehabt,nicht an den falschen Gast gekommen zu sein,denn manch andrer hätte sich dafür eingesetzt,dass diese mit Sicherheit nicht wieder an so einem Gerät eingesetzt werden würde....

Link to post
Share on other sites
Vorhin fahre ich durch eine Wohnstraße im Frankfurter Nordwesten. Zone 30, bin auch ungefähr so schnell unterwegs. Etwa 200 Meter vor mir fährt ein Mini aus der Wetterau :D:geil: (muss ich noch weiterschreiben?) aus einer Parklücke, um dann mit etwa 15 km/h weiterzufahren. Was ist geschehen? Da ich den Fahrer nicht komplett sehen kann, sondern nur Teile seines Rückens und seines Kopfes zwischen den Vordersitzen, gehe ich davon aus, dass er etwas im Beifahrerfußraum gesucht hat. Nun ja, das kann man natürlich nicht zehn Sekunden vorher noch im Stand machen, sondern dann während der Fahrt. Selbst mit meinen 30 km/h laufe ich also zwangsläufig auf den Mini auf - er reagiert erstmal nicht. Wie auch, wenn man weder Straße noch Rückspiegel im Blick hat? Nach einiger Zeit hat er scheinbar gefunden, was er suchte und entdeckt auf einmal den pöhsen Mann im schwarzen Auto hinter ihm. Wie kann der nur so dicht auffahren? :) 15 km/h sind doch genug! MAN MUSS JA AUCH MAL WAS SUCHEN DÜRFEN!!! Also: erstmal anhalten. Stehen bleiben. Den Hintermann ärgern. Dann schnell abbiegen und noch den Stinkefinger zeigen. Dieser pöhse Drängler.

Lieber Minifahrer aus der Wetterau heute abend gegen halb sieben im Dichterviertel: ja, ich weiss. Bei Dir ist wohl wirklich alles "mini", besonders das Hirn. Hast Du gut gemacht. Schön, dass es die rein bebilderte Führerscheinprüfung wohl wirklich mal gab. Guuuter Junge! :P

 

 

das ist eine unsitte, die mir in den letzten monaten auch schon vermehrt aufgefallen ist (siehe auch beitrag 399). schnell in den fließenden verkehr integrieren, dann aber erstmal frisieren, essen, karte lesen oder irgendwo rumsuchen.

Link to post
Share on other sites

Aus aktuellem Anlass...

 

Schlechter Scherz kostet 47-Jährigen den Flieger

 

Paderborn (lnw). Eigentlich wollte er mit seinen Freunden nach Mallorca reisen, doch dann kostete ihn ein schlechter Scherz den Flieger: Beim Durchleuchten seines Gepäcks hat ein 47-Jähriger am Freitag am Paderborner Flughafen eine unbedachte Äußerung gemacht: "Mein Maschinengewehr haben sie nicht gefunden", sagte er nach Polizeiangaben laut zu seinen Mitreisenden.

 

Daraufhin wurde eine Sicherheitsassistentin auf den Mann aufmerksam. Als er ihr gegenüber den Satz noch einmal wiederholte, löste sie den Alarm aus. Die Polizei durchsuchte den Koffer, konnte aber nichts finden. Der 47-Jährige bedauerte sein Verhalten, doch der verantwortliche Pilot war nicht zum Scherzen aufgelegt: Er schloss den Passagier vom Flug aus.

 

NW-Online

 

DAS ist wirklich dumm ! :D:geil:

Link to post
Share on other sites

komme grad von meinem Kumpel,waren eingeladen zum Abschiedskaffee denn er geht heut Abend auf große Reise in den Kosovo,4-monatiger BW-Einsatz mit Feldlagerabbau usw.

Als wir uns so übers Fliegen,Einchecken usw unterhielten,meinte er so,ob er sein Multi-Tool ohne Gefahr mitnehmen kann.

Daraufhin hab ich ihm nur geantwortet,im Gepäck keinerlei Problem,aber nicht am Mann oder im Handgepäck,dann isses weg.

 

Schau er mich ganz komisch an und meint doch so zu mir.....wieso das,ich denk bis Klingenlänge >12cm isses erlaubt sowas mit sich zu führen...Hab nur einmal herzlich gelacht und ihm mein Swiss-Knife mit der "rasiermesserscharfen" :geil: Miniklinge von vielleicht 4 cm gezeigt und gemeint,selbst das Teil is "out of Order",hat allerdings 7 Flüge Köln-HH-Köln in meiner Hosentasche "überlebt".....Auf meine weitere Frage hin,ob er Y-Reisen-Wir buchen....Sie fluchen,TransKnall-Exclusivtransport ohne Saftschubsenbedienung fliegt oder welche Airline das denn zuläßt meint er nur: ja wieso,wir fliegen Linie....

Nunja sagte ich dann....pack das teure Ding mal lieber in deinen Koffer sonst hat der nette Herr am Röntgengerät eine heftige Diskussion mit dir bei der du sicherlich ein wenig ausflippen wirst,wenn das Spielzeug in der Tonne "verschwindet"...

 

Trotzdem:

Auf diesem Wege allen "Ausflüglern" in den Kosovo morgen früh einen schönen 4-Monats-Einsatz bei derzeit ~35°,tendenz steigend :D:):P:o ....und kommt gut wieder!

Link to post
Share on other sites
Wenn das Ziel in Höhe Lindenbaum auf der östlichen Seite der Eschersheimer liegt (z.B. das Brighella :sneaky: ), nützt mir das nur leider nichts... :geil: , wobei es heute einfach Gedankenlosigkeit war.

 

Also zunächst mal einen donnernden Applaus für das " Brighella ". :o

 

Es geht aber noch anders, nämlich: Kurhessenstr. dann halbrechts Am Schwalbenschwanz, dann die letzte links Landgraf Phillip Str. bis zum Schluß, dann rechts Kleinschmidtstr. und schon steht man an der Kreuzung zur Eschersheimer mit der Möglichkeit links und rechts abzubiegen, genau gegenüber vom Lindenbaum. :P

 

Ich fahre auch immer darum, obwohl an der Kurhessenstr. ein LKW Verbotsschild steht :D .

Ohne jetzt klugscheißen zu wollen :), aber z.B. für das Brighella (in dem ich übrigens noch nie war, habe es mir aber fest vorgenommen) oder für die OIL-Tanke bringt das auch nichts. <_< Okay, wenn man dann weiter durchs Wohngebiet fährt östlich der Eschersheimer, aber dann ist der Zeitgewinn glaube ich im Endeffekt gleich Null.

Link to post
Share on other sites

und wieder mal meine wöchentliche Heimreise auf der E45 in Dänemark,diesmal auf Höhe Aabenraa:

sehr viele LKWs unterwegs,vor allem mit ausländischen Kennzeichen,Spanier,Portugiesen,Slowaken,Russkis u.v.m,man ist unterwegs auf der 3-spurigen E45 kurz vor Aabenraa wo diese sich auf 2 Fahrspuren verengt.

Ich bin bereits dabei,mich Auszufädeln,da ich wie gewohnt Halt mache an der dortigen Shell und sehe links neben mir eines dieser Elefantenrennen wie man sie auch hierzulande kennt,nur etwas heftiger.

Auf der rechten Spur ein Dänischer Sattelzug,in der mittleren Spur ein Osteuroäper,beide auf gleicher Höhe und kurz hinter beiden auf der linken (Überholspur wohlgemerkt) ein PKW, und was macht der Däne mit seinem Gefährt? Zieht der nicht knallhart mit seinem Zug auf die mittlere,zwingt somit den andren (natürlich gibt keiner von beiden nach) ohne blinken zum Wechsel auf die nunmittlerweile zur Überholspur gewordenen Fahrbahn.....und den dahinter fahrenden PKW zur Vollbremsung.

 

Was ich da heut so erlebt hab,allein was Abstandsverstöße zwischen LKW angeht,die teilweise nur an die Länge eines Polos rankommen,ist wirklich derbe,und natürlich keinerlei Politi zu sehen.....unsere Cops hätten sich die Hände gescheuert,vor allem wären sie endlich mal "in Schweiß" gekommen bei soviel Arbeit,aber selbst die sind ja auf der Bahn nicht anzutreffen,wenn es mal nach "Arbeit" nur so schreit.

 

Es können also nicht nur die Dänen kein Auto fahren.....

Link to post
Share on other sites

Gestern abend noch mal schnell zum Globus - hin und zurück 16 Kreiselpassagen: Sechsmal wegen Blinkmuffeln (wahlweise: Mit-VT, die der Blinkerhebel hoffnungslos überfordert!) sinnlos zum Stillstand gekommen und zusätzlich dreimal wg. Ehrenrunden... :think:

 

Und nein, keine planlosen Touristen, denen man's zur Not nachsehen könnte - alles Einheimische... Macht Ihr das eigentlich extra??? :whistling:

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...