Jump to content

Unfall Im Glatteis


Recommended Posts

Hallo,

 

habe meinen Führerschein erst ein halbes Jahr etwa und hatte dementsprechend auf Grund es warmen Winters noch nicht die Freude, bei Glatteis oder Schnee zu fahren, bis gestern.

Eigentlich wollte ich ja gar nicht raus, aber dann dachte ich, dass andere ja auch fahren. Nagut jedenfalls ging das auch gut eine ganze Zeit, bis ich dann im Ort mit Tempo 20 etwa in die Kurve wollte (gerade angefahren) und die Lenkung versagte (tat sich einfach nichts) und die Bremse mir dann den Rutsch gegen nen massiven Stahlpfosten bescherte. Genau vorne an der Motorhaube in der Mitte. Wie viel Geschwindigkeit ich beim Aufprall noch hatte, kann ich nicht sagen, vielleicht so 10 (keine Ahnung, Schätzung).

Ich gebe mir an der Geschichte nicht wirklich Schuld und dem Pfosten und mir gehts auch gut (das Teil schien darauf ausgelegt, hat nicht mal nen Blechschaden). Nur meinem Auto gehts nicht so gut. Ist zum Glück nur ein uralter Nissan Micra. Leider eben auch ohne ABS und so Geschichten.

 

Also man kann den Schaden so beschreiben: Stoßstange auf beiden Seiten nach außen gebogen, Plastikscheiss abgesplittert, Kühlergrill gebummst. Lichter gehen noch *weeh*.

 

 

Nun ja meine eigentliche Frage, darf man versuchen, so etwas selbst zu reparieren (mit Hammer geradeklopfen), oder muss das professionell gemacht werden? Das würde sich bei dem Auto nämlich echt nciht mehr lohnen, kriegt man bei Ebay sicher ohne Schaden für 50 Euro, wenn überhaupt wer Geld dafür hinlegt.

Link to post
Share on other sites

Nimm einen Hammer (für Motorhaube) und etwas Kabelbinder (für Stoßstange und Kennzeichen) und bieg die Karre wieder gerade. Wichtig ist, dass die Stoßstange nicht übersteht, sondern am Ende wieder halberwegs gerade am Auto hängt.

 

Haben wir beim alten Clio meines Schwagers auch gemacht, da hätte sich keine Reparatur in der Werkstatt mehr gelohnt! Solange du dich nicht an sicherheitsrelevanten Teilen (Bremsen, Lenkung, etc.) vergreifst, dann kann da auch nix passieren.

Link to post
Share on other sites

Ajo hab jetzt mal bisschen dran rumgebaut, aber ist echt ne Qual. Alle Schrauben total verrostet, jede einzelne ist eine neue Herausforderrung.

Desweiteren geht die Motorhaube nicht mehr auf, weshalb ich jetzt anscheinend das ganze Teil demontieren darf. Die Stoßstange ist zum Glück nur eine Art Plastik, lediglich die Aufhängung ist verbogen, weshalb das Teil "etwas" gequetscht ist.

Den Kühlergrill hab ich aus den Einzelsplittern wieder zusammensetzen können ;)

 

Also morgen gehts dran, irgendwie die Motorhaube abzubekommen und gerade zu hauen. Die hat es nämlich überm Grill doch mehr mitgenommen, als ich das in Erinnerung hatte.

Link to post
Share on other sites

Fahr mit dem Fahrzeug zu einer Freien Werkstatt / Selbsthilfewerkstatt und lass mal einen drüberschauen, der Ahnung hat. Wenn du Pech hast, hat auch dein Fahrwerk etwas abbekommen. Dazu reichen bereits Geschwindigkeiten ab 7 km/h aus.

Als Hammer sollte man übrigens nur einen Gummihammer oder einen Hammer mit Holzquadern verwenden. Wenn der Lack erst einmal zerstört ist, kommt der Rost sehr schnell.

Link to post
Share on other sites

So, das Fahrzeug ist jetzt wieder in einem Zustand, in dem ich mich auf die Straße trauen kann. Nach 13 Stunden frickeln

Einziges (großes) Manko: Motorhaube geht immer noch nicht auf, und sie zu demontieren dauert Jahre. Der nächste Ölwechsel kommt bestimmt.

Sie ist auch leicht verbogen, weshalb sie an den Seiten nicht richtig anliegt. Aber geht schon.

Link to post
Share on other sites

Was haben wir daraus gelernt?

 

Auch bei niedrigsten Geschwindigkeiten geht nix mehr, wenn (fast) keine Reibung mehr unter den Rädern ist. Da würde im übrigen auch kein ABS helfen!!! Dann allenfalls auskuppeln und lenken.

 

Nimm das Ganze als Lehrstück für Glatteis. Du kannst Dir vorstellen was bei höheren Geschwindigkeiten auf Glatteis oder bei Aquaplaning passieren kann.

Link to post
Share on other sites

Und was macht man, wenn man plötzlich losrutscht, nachdem man angehalten hat wie es mir vor einigen Jahren passiert ist. Eine Bordsteinkante war leider nicht vorhanden. Nur gut das keiner kam und der Wagen nach 5 Meter wieder anhielt.

Link to post
Share on other sites
Und was macht man, wenn man plötzlich losrutscht, nachdem man angehalten hat wie es mir vor einigen Jahren passiert ist

 

Das Auto versuchen zum stehen zu bekommen?? :kopfschuettel:

 

Immer diese Flachländer. Schonmal auf spiegelglatter Straße eine 12% Straße runter gefahren? :rolleyes:

Link to post
Share on other sites
Und was macht man, wenn man plötzlich losrutscht, nachdem man angehalten hat wie es mir vor einigen Jahren passiert ist

 

Das Auto versuchen zum stehen zu bekommen?? :kopfschuettel:

 

Immer diese Flachländer. Schonmal auf spiegelglatter Straße eine 12% Straße runter gefahren? :rolleyes:

Bin zwar aus dem Flachland, aber was will man machen, wenn man bereits über 5 Sekunden steht-andere vorbeilassen, da diese Vorfahrt haben und plötzlich der Wagen anfängt wegzurutschen. :rolleyes:

Link to post
Share on other sites

:rolleyes: Dumm aus der Wäsche schauen und versuchen die Kiste wieder einzufangen,was sonst? :licht:

Ist schon ein blödes Gefühl wenn die Kiste plötzlich rutscht,der Unterschied ist halt das ihr Flachläder naturgemäß weniger mit rutschenden Autos zu tun habt.Tips kann man da immer nur schlecht geben da ja jede Situation eine andere Lösung benötigt,die einem dann auch noch einfallen muß.

Link to post
Share on other sites

Hört sich blöd an,aber erst mal schauen das sich die Räder drehen.Nur mit drehenden Rädern hat man Kontrolle übers Auto.Alles weitere ist dann Situationsbedingt.Wenn es dumm läuft heisst es durchstarten in der Hoffnung auf ein Stück Strasse zu kommen das Haftung bietet,oder den Strassenrand nutzen da dort oft etwas mehr Grip geboten wird.Im allerschlimmsten Fall kann man nur versuchen ein Hindernis anzusteuern das nicht nachgibt.Wenn man die Wahl zwischen einer Wand und einem fahrenden Sattelzug hat ist bei Schritttempo die Wand gesünder.

Link to post
Share on other sites
Was sollte man denn machen, wenn es rutscht?

Kupplung treten und versuchen zu lenken.

Mach mal ein Fahrsicherheitstraining, da bekommt man ansatzweise ein Gefühl dafür, wie sich das anfühlt und was dann überhaupt noch geht (oder eher nicht geht)...

 

So über eine einseitig nasse Gummibahn schlittern ist schon witzig :rolleyes: (auf dem Verkehrsübungsplatz)

Link to post
Share on other sites

Doch, aber was? Den A3 wollte ich dieses Jahr sowieso verkaufen bevor er die 200000km erreicht. Danach dachte ich eher an was größeres, einen Kombi oder so. Eigentlich hätte ich noch genug Zeit gehabt, mich damit zu beschäftigen. Nun muss ich diese Entscheidung vorverlegen. Vielleicht mach ich mal einen Extra-Thread dazu auf.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...