Jump to content

45. Deutscher Verkehrsgerichtstag


Recommended Posts

  • Replies 228
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Moin Moin     Man wartet dort nur auf dich. Die wollen absichtlich schwach aussehen, damit du stark aussiehst.       Gruß

Moin Moin     Er ist doch nur zeitweise raus aus diesem weißen engen Jäckchen. Und ob er dann raus darf, aus dem Haus, ist auch noch nicht geklärt. Er bräuchte dann ja auch Geld für die Fahrkarte. Es

Würdest Du - aber dürftest Du nicht. Nicht dass Dich Deine Kollegen nachher noch blitzdingsen... Ich befürworte aber Deine latente Neigung, vorsätzlich wider die Ordnung zu tun.

@bluey: Mein Kumpel ist doch dort nicht hingefahren.

Im Prinzip ist ja alles gut verlaufen, wenn die Mainstream-Medien nur "VGT fordert Führerschein für E-Tretroller" in den Schlagzeilen tituliert haben :lol: . Es wäre noch besser verlaufen, wenn Cem Ö. zu seiner Traumtänzer-Aussage "Deutschland ist Autoland, es muss Fahrradland werden" :wand: wenigstens selbst mit dem Rad vom Schwabenländle in den Harz gestrampelt wäre :whistling: .

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Dann schlag das Deinem tollen Kumpel doch mal vor, wenn Du schon unfähig oder unwillig bist, selbst dort hinzureisen.

@bluey: Der VGT 2020 ist doch gelaufen. Neuer Anlauf 2021, abhängig von den Themen, sagt mein Kumpel. Dir steht es doch frei, schon vorher irgendwo den Siggi zu kontaktieren.

 

@sobbel: Thema hier verfehlt. Räuspere Du Dich doch mal in den Threads "Cops sind auch nur Menschen", "SC zu SSMS und TTC", "Ausscherer" und zu deinem Langzeiträupserverlust "Reichweiten-Einfluß-Diagramme Riegl" und "1/10-Statistik".

 

Oder bewerte hier doch wenigstens die Empfehlungen aus deiner Sicht! Hast Du denn kein bekannten Kollegen von den überrepräsentierten NRW-Cops, die Dir erzählen können, wie der ACE im AKIII mit seiner geistigumnächtigten Tempolimitforderung wegen Aggressivität auf der linken Spur abgebügelt wurde? Wer war treibende Kraft, daß der Gesetzgeber Fahrstilbewertungen in den Bußgeldkatalog aufnehmen sollte? Wie definierst Du "Aggressives Posen"? Gefällt Dir, daß 315d als Murks erkannt wurde? Gefällt Dir, daß die Staatsanwaltschaft im Bußgeldverfahren "tot" gemacht werden soll? Mir gefällt, daß die Verfolgungsbehörde an der Hauptverhandlung teilnehmen, damit die Rechtsbeschwerden-Rosinenpickerei beendet wird.

Warum muß deine heiliggesprochene PSS noch "kodifiziert" werden?

Von Dir wird also ein Räusperorkan erwartet! Hau halt mal richtig rein!

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

@bluey: Der VGT 2020 ist doch gelaufen. Neuer Anlauf 2021, abhängig von den Themen, sagt mein Kumpel.

Na, dann sollte sich Dein toller Kumpel den Termin schonmal vormerken und frei halten. Nicht, daß dann wieder - so wie regelmäßig bei Dir - irgendwelche dümmlichen Ausreden vorgebracht werden müssen.
Link to post
Share on other sites

@bluey: Mein Kumpel braucht sich nichts freihalten, der kann seine Termine legen wie er will. Kommt auch immer auf die Themen an, als i-Tüpfelchen die Teilnehmer im Nachschlag.

 

Welches Thema in 2021 würde denn Dir so gefallen, daß Du dort auftauchen würdest?

 

AK X"ProViDa doch keine stumpfe Waffe für die Verkehrssicherheit?"

AK XX "Ist die polizeiliche Gurtkontrolle in der Provinz übertragbar auf die Verkehrssicherheit in Deutschland?

AK XXX "Das Handlasermeßgerät ohne Bild-/Video-/Datendokumentation im Zwielicht"

AK XXXX "eso-Sonnendächle-Basteln-Workshop im Spannungsfeld "standardisiertes Meßverfahren"

AK XXXXX "Wie können Cops mehr Fachkompetenz aufbauen und in Social Media glänzen?"

AK XXXXXX ....

 

Die Themenkommission nimmt sicherlich auch deine Vorschläge an.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Ich weiß meine Zeit besser zu nutzen und werde oder würde dort ganz sicher nicht aufschlagen. Schonmal gar nicht, wenn ich mir Deine infantilen Themenvorschläge betrachte. Aber daß Du gern im KiGa verweilst, ist ja schon hinlänglich bekannt.

Link to post
Share on other sites

Moin Moin

 

 

AK XXXXXX ....

... wie kann ich das Fertigwerden meiner Doktorarbeit beschleunigen ohne dabei selber übermäßig tätig zu werden

... das Liebesleben der Pflastersteine im Weltall unter erdähnlichen Bedingungen.

... Fördern von widerspruchsloser Akzeptanz von Geschwindigkeitsmessgeräten bei Durchfahren der Messstellen mit unzulässig hoher Geschwindigkeit

... das frühzeitige Meißeln von Grabsteinsprüchen wie z.B. "ich bin das Opfer von falschen Unfallursachen"

... wie kann ein Besuch beim Augenarzt oder Optiker unter Inkaufnahme einer Brille das zu dichte Auffahren auf den Vordermann vermeiden, nur um einen blöden Aufkleber zu lesen, wie z.B. "guck nicht so blöd, ich seh dich im Spiegel".

 

 

 

Schonmal gar nicht, wenn ich mir Deine infantilen Themenvorschläge betrachte.

Hab dich nicht so, dass können wir doch auch

 

 

Gruß

Link to post
Share on other sites
  • 4 months later...

Ich weiß meine Zeit besser zu nutzen und werde oder würde dort ganz sicher nicht aufschlagen.

@bluey: Es würde auch schade gewesen wären ;) , wenn Du 2021 dort aufgeschlagen wärest, weil es diesmal dort nicht die üblich kuschelige Atmosphäre gibt:

...findet 2021 wegen der Corona-Krise in veränderter Form statt. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, hat das der Vorstand beschlossen. Unter anderem soll es keine acht Arbeitskreise mehr geben.

Aus "Verkehrsgerichtstag reagiert auf Corona-Krise", www.ndr.de, 02.07.20; https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Verkehrsgerichtstag-reagiert-auf-Corona-Krise,aktuellbraunschweig4836.html

 

@sobbel: Die Chancen der Annahme deiner Vorschläge sinken auf null. Setzt Dich halt mal mit @bluey und Herbi zusammen, ob nicht ein 1. KiGa-Verkehrsexpertentag in NRW eine Alternative wäre.
:nolimit:
Link to post
Share on other sites

@bluey: Es würde auch schade gewesen wären ;) , wenn Du 2021 dort aufgeschlagen wärest, weil es diesmal dort nicht die üblich kuschelige Atmosphäre gibt:

Ich kann sicher einiges, aber Zeitreisen leider noch nicht.

 

Im übrigen: diese Versammlungen sind offenbar eher was für Theoretiker, weniger was für Praktiker.

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...

Die Dokumentation ist nun verfügbar: https://www.deutscher-verkehrsgerichtstag.de/images/pdf/58_Dokumentation_VGT_2020.pdf

Meine Glaskugel ist wie meistens glasklar:

 

 

Genauso wird Cem Özdemir in seiner Rede bei der Eröffnungsveranstaltung mit seinem Tempolimitgelabere nerven. Wer will, kann sich das auch im Livestream antun oder dann in der VGT-Dokumentation nachlesen.

Cem Ö. :doofwinkt: nervte dreimal mit BAB-"Tempolimit" und sowie mit der unsäglichen Tempo-30-Umkehrungsideologie in Städten :doofwinkt: .

 

@bluey: Kann man so nicht sagen, denn es gibt im VGT-Haufen auch ein Menge Praktiker, wie z. B. Ernst Klein (Polizei-Präsident Köln). Sein Vortrag im AK ist ein üblicher Heulsusenbericht der Polizei beim VGT. Einem Praktiker kann man auch "Gradwanderung" nachsehen (siehe S. 149 orginal, S. 183 pdf-Dokument, Thematik Verfolgungsjagd). Ich hätte also doch Cop werden können -_- .

 

Und Timo Payer (Präsident des Bayerischen Polizeiverwaltungsamts in Straubing / Niederbayern) ist auch ein Praktiker. Er legte praktisch dar, daß die Rohmessdaten / Primärdaten eines Jahres mit 2,7 Exabyte in ausgelegten CDs 11 Erdumrundungen :schreck: entspräche (S. 200 original, S. 234 pdf-Dokument). Dann versuchte er praxisnah die Rohmessdatenproblematik anhand der Eichstrichmarkierung bei Biermaßkrügen darzustellen :lol: . Sicherlich ist es auch eine praxisnahe Info mit Polizeibrillensicht, daß alle "erfolgreichen" Gutachten nur durch Fehler von den Anwendern zustande kämen (dito S. 200 original, S. 234 pdf-Dokument). .

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Aktuell wurde nun das Programm für den 59. VGT veröffentlich:

 

https://www.deutscher-verkehrsgerichtstag.de/images/pdf/Programm_59_VGT.pdf

 

Das sieht nach Totalausfall aus: Eröffnungsansprache erst am Freitag, keine "virtuellen" oder mit Hygiene-Konzept beaufschlagte Arbkeitskreise und als Gipfel ein Fortbildungsseminar am Freitag von 14:00 - 16:45 mit dem fragwürdigen Tempolimit-Befürworter-VGT-Präsidenten Prof. Staudinger. Freitag bis 16:45 wird sich kein Beamter-/Behördenmitarbeiter freiwillig antun.

 

Corona hin oder her, aber das ist von den Verantwortlichen ein Vollversager-Programm. Wenn Söder die Wiesn absagt, dann kann man auch ruhig den VGT absagen.

 

@bluey: Du hast wie es aussieht Glück, ich kann Dich dies Jahr nicht mit Geh-doch-endlich-mal-hin belästigen.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...

Das Programm wurde pandemiebedingt zusammengestrichen, aber auch inhaltlich verbessert. Am Freitag spricht jetzt auch der Notar und Rechtsanwalt Jörg Elsner über diese wichtige Thematik:

Zitat

...

Dabei mag den einen oder anderen überraschen, dass die überhöhte Geschwindigkeit nicht an erster Stelle liegt.

...

Dabei werden die Unfallursachen, die in die Statistik des statistischen Bundesamtes einfließen von den aufnehmenden Polizeibeamten entsprechend deren Einschätzung in deren Erhebungspapier übernommen. Gerade bei der Geschwindigkeit ist da ein breiter Beurteilungsspielraum gegeben. Die Unfallursache Geschwindigkeit wird meines Erachtens deshalb ganz erheblich überschätzt.

Aus Link Kurzfassung Fortbildungsseminar 29.01.21 https://www.deutscher-verkehrsgerichtstag.de/ bzw. Direktlink https://www.deutscher-verkehrsgerichtstag.de/images/2021/seminar29.pdf , Hervorhebungen nicht im Original.

@bluey&sobbel: Euer Dienstherr wird sicherlich eine Live-Online-Lauschung im Dienstsessel genehmigen. Vielleicht könnte Ihr auch alle Nachwuchscops dabei um Euch scharen, damit zukünftig dem "Mißbrauch der Unfallursache Geschwindigkeit" gleich am Anfang die Wurzel gezogen wird.

:nolimit:

 

Link to post
Share on other sites

Ist nicht mein Fachbereich. Ich trage keine Unfallursachen ein.

Daß die Geschwindigkeit längst nicht immer oder überall die primäre Unfallursache darstellt, ist hinlänglich bekannt. Sie ist aber im Wesentlichen für die Unfallfolgen verantwortlich. Das blendest Du leider immer wieder sehr gern aus.

Link to post
Share on other sites

So wie neulich in der hiesigen Zeitung: Ein Auffahrunfall, nachdem eine Fahrerin stark bremste, weil ein anderes Fahrzeug von der Beschleunigungsspur auf die Autobahn wollte. Ein Crafter fuhr auf, lt. Polizei war das für ihn nicht vorhersehbar.

Da beschwerte sich ein Kommentator in der Zeitung, er wäre für Tempo max. 120 km/h, dann wäre das nicht passiert. Aber in dem gesamten Bereich A 30 ist nur 100 km/h zulässig. :blink:

Es waren auch nur leichte Verletzungen bei beiden Fahrzeugführern festzustellen.

Insofern hat Bluey recht - je heftiger es knallt, umso mehr leiden menschliche Körper.

Link to post
Share on other sites

Grundsätzlich 120 km/h oder 130 km/h halte ich persönlich für Quatsch und völlig überzogen. Das würde nur den Schnarchnasen und/oder den Volltrotteln entgegen kommen, die sich nicht selten völlig falsch verhalten. So wie in dem Beispiel vom auf die Autobahn auffahren.

Aber machen wir uns nichts vor. Die Ideologen buddeln fleißig und nicht wenige lassen sich betüddeln. Das Limit wird wohl leider Ende des Jahres oder im kommenden durch die Grünen, die dann wohl leider mit in der Regierung sitzen werden, eingeführt. Ob wirklich sinnvoll oder nicht, ist dabei offenkundig völlig egal. Hauptsache: LIMIT!

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

@bluey: Abwarten, wie die Lage im September ist. Seit der Corona-Krise gab es keine Landtagswahl. Zufälligerweise überhaupt keine in 2020, abgesehen von Hamburg im Februar noch vor der "Naturkatastrophe". In welche Richtung es wegen Corona gehen wird, sehen wir dann erstmalig in BaWü und RLP im März. Im Juni noch Sachsen-Anhalt. Im September dann natürlich der Hammer mit MePo, Thüringen, Berlin und Bundestagswahl.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Es wird wohl Wahlabsagen- und Verschiebungen geben. Alles auf Briefwahl zu setzen, wird dann ein Riesenchaos verursachen, siehe Impfdesaster. Wo die Behörden noch nicht einmal genau wissen, wer wo überall noch lebt oder auch wohnt. :blink:

Link to post
Share on other sites

2020 war Kommunalwahl in NRW. Bei der Bundestagswahl erhält jeder Wahlberechtigte eine Wahlbenachrichtigung per Post. Wenn nicht muss geprüft werden ob der „Wähler“ im Wahlverzeichnis eingetragen ist, nur dann ist er wahlberechtigt.

Wenn gewünscht die Stimme per Brief abzugeben dürfte kein Problem sein, im Wahlbüro herrschte in NRW 2020 Maskenpflicht, es musste ein Kugelschreiber mitgebracht werden.

Ich sehe zurzeit keinen Grund die Bundestagswahl zu verschieben.

Link to post
Share on other sites
Am 27.1.2021 um 22:12 schrieb Zöllner:

Insofern hat Bluey recht - je heftiger es knallt, umso mehr leiden menschliche Körper.

@zöllner: @bluey bedient sich jetzt dem neuen üblichen Narrativ der Polizei und Innenminister, nachdem das jahrzehntelange Lügengerüst "Geschwindigkeit ist Unfallursache Nr. 1" nicht mehr haltbar ist, da dies klassisch eine Hybrid-Fake-Aussage war. Es ist auch eine klassische Oberflächenbetrachtung, die auch Omi&Opi  kapieren, also hilfreich um die "dumme" Bevölkerung demagogisch und ideologisch zu manipulieren, sprich auf den einfachsten Nenner kontinuierlich ein Verteufelungsprodukt zu generieren. Diese offensichtlich funktionierende Masche wird analog beim Klima- und Corona-Geschmarre angewendet:

  • Jegliches CO2 wird verteufelt
  • Jegliche Kontakte / jegliche Mobiltität wird verteufelt
  • Jegliche Geschwindigkeit wird verteufelt.

So einfach ist die Welt aber nicht, außer für Cops mit Mäuse-Kino-Shows. Es gibt Ultra-Slow-Speed-Unfalltote, ebenso gibt es "harmlose" Hochgeschwindigkeitsunfälle. Bekannterweise ist im Straßenverkehr praktisch immer die Geschwindigkeit dabei, es liegt also ein pauschaler Mißbrauch vor. 

:nolimit:

 

 

 

Link to post
Share on other sites
Am 28.1.2021 um 14:13 schrieb Bluey:

Aber machen wir uns nichts vor. Die Ideologen buddeln fleißig und nicht wenige lassen sich betüddeln. 

....Ob wirklich sinnvoll oder nicht, ist dabei offenkundig völlig egal. Hauptsache: LIMIT!

@bluey: Livestream angeschaut? So gut der VGT-Präsident Prof. Dr. Ansgar Staudinger zum Thema "Helmpflicht für Radfahrer" agiert, so schlecht agiert er beim Tempolimit:

Zitat

...britischen Sportwagen in der Garage....

...

Apropos Hektik: Sie fahren einen Sportwagen, sind Sie trotzdem für ein Tempolimit?

"Wir brauchen Studien, um belastbare Aussagen zu treffen, welche Begrenzungen der Geschwindigkeit welchen Mehrwert für die Umwelt und die Verkehrssicherheit bringt. Im Ausgangspunkt bin ich aber für ein Tempolimit"

Aus "Ich fahre Sportwagen und bin trotzdem für ein Tempolimit", aktuelle autobild, Nr. 4, 28.01.21, S. 50/51

Ansonsten eine unterirdische Präsentation vom Hybrid-VGT:

Solo-Klavierspieler als Trauereröffnung

Ton erst zu leise.

Prof. Staudinger trägt weiße Schuhe

Schaltung zu EU-Kommision-Chefberater Paul Nemitz unter online-schooling-Niveau: Mißlungener "On-Air"-Start, Doppelkinn-Nasenlöcher-Perspektive, Beleuchtung stümpferhaft, Hintergrund stümpferhaft (Bilder, Kunterbunt-Aktenordner-Board), Töne teils miserabel (Blecheimer, Wörter verschluckt), laufend Monitor-Kussannäherungen, um 11:11. dann Gottseidank Bildabruch, da am Freitag um diese Zeit es in Brüssel  "Netzkapazitätsprobleme" gäbe, nun nur noch Tonübertragung, die "ähm"-Rekordanzahl wurde dadurch nicht eingeschränkt....

Trotz Hochkaräter-Speaker und interessantem Thema eine unprofessionelle Darbietung....zum Abgewöhnen. Hoffentlich wird der 60. VGT wieder "normal" mit Networking&Co.. 

Dies Jahr gibt es keine Empfehlungen. Die Verkehrssicherheit wird darunter nicht leiden.

Leiden muß die Stadt Goslar. Normalerweise im Januar 15.000 Übernachtung, nun 50....

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
Am 30.1.2021 um 07:21 schrieb m3_:

... Es ist auch eine klassische Oberflächenbetrachtung, die auch Omi&Opi  kapieren, also hilfreich um die "dumme" Bevölkerung demagogisch und ideologisch zu manipulieren, sprich auf den einfachsten Nenner kontinuierlich ein Verteufelungsprodukt zu generieren. Diese offensichtlich funktionierende Masche wird analog beim Klima- und Corona-Geschmarre angewendet:

  • Jegliches CO2 wird verteufelt
  • Jegliche Kontakte / jegliche Mobiltität wird verteufelt
  • Jegliche Geschwindigkeit wird verteufelt.

So einfach ist die Welt aber nicht, außer für Cops mit Mäuse-Kino-Shows. Es gibt Ultra-Slow-Speed-Unfalltote, ebenso gibt es "harmlose" Hochgeschwindigkeitsunfälle. Bekannterweise ist im Straßenverkehr praktisch immer die Geschwindigkeit dabei, es liegt also ein pauschaler Mißbrauch vor. 

1. "dumm" sind jene Ignoranten, die nicht kapieren wollen, daß Physik immer Physik bleiben wird. Auch wenn sie meinen, sie wären schneller als ihr eigener Schatten.

2. gleiches gilt für die Klimaignoranten. Daß sich das Klima wandelt, dürfte oder sollte eigentlich niemand mehr bezweifeln, der über ein Mindestmaß an Intelligenz verfügt. Streiten kann man sicherlich über das Ausmaß und die wahrscheinlich zu erwartenden Folgen, wenn man so oder so agiert.

3. wer weiß, was auch immer "Ultra-Slow-Speed-Unfalltote" sein sollen. Oder wo auch immer angebliche " 'harmlose' Hochgeschwindigkeitsunfälle" passiert sein sollen. Beispiele wirst Du wie üblich nicht beibringen können oder wollen.
Ist auch egal. Jeder, der Dich lange genug hier kennt, weiß das entsprechend zu bewerten.

Im übrigen: logischerweise ist die Geschwindigkeit immer ein Teilaspekt und längst nicht immer primär ausschlaggebend für den Eintritt eines Unfallgeschehens. Das schrieb ich ja schon öfter. Aber Fakt ist: je höher die Geschwindigkeit ist, desto wahrscheinlicher ist es auch, daß es zu einem Unfall kommt. Und dabei muß natürlich nicht zwingend derjenige, der schnell fährt, die primäre Ursache gesetzt haben.
Der Gedanke, ein generelles Limit einzuführen, liegt denke ich darin begründet, das Unfallrisiko weiter zu reduzieren. Und das geschieht dadurch sehr wohl. Trotzdem bin ich der Meinung, daß man den Menschen nicht komplett vorschreiben sollte, wie schnell sie grundsätzlich fahren dürfen. Dort, wo es insbesondere aufgrund der Gefahrenlage und/oder des Unfallgeschehens sinnvoll erscheint, befürworte ich ein Limit. Nur dort, wo das nicht zutrifft, eben nicht. Und solche Strecken gibt es mehr als genug.
Bevor Du einwendest: nein, daß bezieht sich nicht auf die grundsätzliche Gesetzeslage bzw. Vmax igO :50: und agO :100:. Diese Grenzen sind sinnvoll und sollten auch so bleiben.

Link to post
Share on other sites
Am 31.1.2021 um 16:04 schrieb Bluey:

1. "dumm" sind jene Ignoranten, die nicht kapieren wollen, daß Physik immer Physik bleiben wird. Auch wenn sie meinen, sie wären schneller als ihr eigener Schatten.

@bluey: Stimmt, Physik ist eine Naturwissenschaft, da ist alles belegt und bewiesen im Vergleich zur Unwissenschaft "Polizeiliche Unfallursachenbestimmung".  Die bekannten in der Kette nachfolgenden Unwissenschaften sind "Statistik-Murks" und "Maßnahmen-Murks".    

Zitat

2. gleiches gilt für die Klimaignoranten. Daß sich das Klima wandelt, dürfte oder sollte eigentlich niemand mehr bezweifeln, der über ein Mindestmaß an Intelligenz verfügt.

Was ist mit Dir jetzt plötzlich los? Warum auch hier auf einfachsten Kindergartenniveau? Erwartungsminimum ist die Fähigkeit zwischen natürlichen und "menschengemachten" Klimawandel unterscheiden zu können. Die Masse und die Klimasekte instrumentalisiert den natürlichen Klimawandel für ihre Zwecke. Analog wie oben erwähnt die Polizei, welche die natürliche Geschwindigkeit für ihre Zwecke instrumentalisiert.

Zitat

3. wer weiß, was auch immer "Ultra-Slow-Speed-Unfalltote" sein sollen. Oder wo auch immer angebliche " 'harmlose' Hochgeschwindigkeitsunfälle" passiert sein sollen. Beispiele wirst Du wie üblich nicht beibringen können oder wollen.
Ist auch egal. Jeder, der Dich lange genug hier kennt, weiß das entsprechend zu bewerten.

Slow-Speed sind :30: bis :ruh:. Ultra-Slow-Speed sind Unfälle beim Parken/Rangieren (Kind beim Ein- oder Ausparken übersehen, Müllfahrzeug fährt rückwärts) und Fahrzeug rollt nur weg, also bsp. vom eigenen Fahrzeug in der Garageneinfahrt überrollt. Es gibt auch Negativ-Geschwindigkeitsunfalltote. In Bayern ist mal ein stehendes Kutschengespann auf einer Eisplatte runtergeruscht. Auch bezüglich Hochgeschwindigkeitsunfälle erscheinst Du mir jetzt ziemlich weltfremd. Es gibt doch genug Unfälle bei höheren Geschwindigkeiten, wo nur das Auto / Mopped zertrümmert ist. Oder denk doch nur mal an den Rennsport. Und Du hast recht, selbsterklärende, logische und bekannte Tatsachen suche ich nun wirlich nicht aus meinem Archiv raus.

Zitat

Aber Fakt ist: je höher die Geschwindigkeit ist, desto wahrscheinlicher ist es auch, daß es zu einem Unfall kommt.

Das ist doch kein Fakt! Außer dass Nachwuchs-NRW-Cops so in Münster geschult werden. Zum Nachdenken ohne jetzt die Quellen im Archiv rauszusuchen: Unfallzahlen im Pferdekutschenzeitalter und Unfallzahlen bei Flugzeugen und Hochgeschwindigkeitszügen.

 

"Der Gedanke, ein generelles Limit einzuführen, liegt denke ich darin begründet, das Unfallrisiko weiter zu reduzieren. Und das geschieht dadurch sehr wohl."

Eben nicht. Du unterliegst wie die Masse diesem Trugschluss, es ist wieder die "Dummheit" bzw. das eindimensionale Denken der Lemminge, wie auch bei Corona und dem Klimawandel. Nur kurz für Dich und Prof. Dr. Ansgar Staudinger - welcher auch keine Ahnung von der vorliegenden Datenlage hat - zum Nachdenken: Es gab in den letzten Dekaden etliche Tempolimitaufhebungen auf BAB und die Unfallzahlen sind dort eben nicht wieder angestiegen. 

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

@bluey: Nachfolgend noch ein paar nette Sätze und Wörter aus dem Vortrag von RA Elsner:rolleyes::

Zitat

 

„Es ist einer der größten Irrtümer, juristischer Laien, dass überhöhte Geschwindigkeit die Hauptursache schwerer Verkehrsunfälle ist.“ 

Nach Meinung des Fachanwalts für Verkehrsrecht unterliegen viele Polizisten bei der Unfallbeurteilung einem psychologischen Urteilsfehler und handeln daher bei der Kategorisierung vorschnell. 

....

Self-fulfilling Prophecy

...

Nach Einschätzung des Anwalts würde die Polizei diese Rubrik automatisch ankreuzen, weil bei modernen Fahrzeugen immer eine hohe Energie für Tötungen notwendig sei.

 

Aus " Zweifel an Tempo-Verstößen als Haupt-Unfallursache", www.versicherungsjournal.de, 01.02.21; https://www.versicherungsjournal.de/markt-und-politik/zweifel-an-tempo-verstoessen-als-haupt-unfallursache-140792.php, Hervorhebungen von mir.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

@m3_: Ich gebe Dir mal einen wohlwollenden Rat, ohne Dich gleich als Dummbatz abzustempeln: lies bitte noch einmal ganz genau und aufmerksam, was ich zuvor geschrieben habe. Wohlgemerkt: ganz genau und aufmerksam!

Dann spätestens sollte Dir auffallen, daß Du zuvor leider mal wieder nur selektiv gelesen und/oder (was ich nicht hoffe) nicht alles verstanden hast.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...
Am 29.1.2021 um 12:56 schrieb rth:

Wenn gewünscht die Stimme per Brief abzugeben dürfte kein Problem sein, im Wahlbüro herrschte in NRW 2020 Maskenpflicht, es musste ein Kugelschreiber mitgebracht werden.

Es wurde auch sicherlich geprüft, dass die Kugelschreibertinte dokumentenecht ist, um spätere Manipulationen auszuschließen.

Link to post
Share on other sites

@bluey: Ich lese fast immer genau und aufmerksam. Zudem versuche ich mit Empathie zu verstehen, was mein Gegenüber aussagen möchte. Deswegen dann nochmal präziser die Nachfrage zum von Dir erwähnten "Fakt": Wie hängt denn die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls von der Geschwindigkeit ab? Mit welcher Quelle kannst Du dies belegen?

Wer es sich auf knapp zwei Stunden antun möchte, der Live-Stream von der Eröffnungsveranstaltung kann hier abgerufen werden:

https://deutscher-verkehrsgerichtstag.de/livestream

:nolimit:

 

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...