Jump to content

Lenkrad Verreißen - Ursachen? Wer Ist Verursacher?


Recommended Posts

  • 3 weeks later...
  • Replies 285
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Nicht dumm rumschwafeln, sondern konkret antworten. So schwer war die Frage ja wohl nicht zu verstehen. Solltest Du dazu nicht in der Lage sein - wovon offensichtlich auszugehen ist -, dann sag's einf

So ähnlich ist es mir auch schon mal passiert, allerdings war ich auf dem Überholfahrstreifen, und der Lkw zog unvermittelt nach links. Eine heftige Bremsung von mir, und die Gefahr war vorbei, der Sc

Schlechten Tag gehabt? Oder woher kommt die Verbalentgleisung? Ist schon ein wenig lustig, daß sich gerade der (Du), der sich vermehrt gern über angebliche Entgleisungen anderer beschwert, selbst kein

@hawethie: Einzelfall :whistle: . Der Hase ist allgemein ein Hakenschläger. Meine getroffenen Füchse hatten alle geradlinig die Straßen überquert.

 

Neuer Fall, der auch in die Rubrik "Polizisten sind auch nur Menschen" passt:

 

Der Grund: eine dicke Spinne!

Denn die seilte sich direkt vor den Augen des Fahrers ab.

Vor Schreck verriss der 23-jährige Beamte das Steuer, wodurch er nach rechts von der Fahrbahn abkam und einen kleinen Abhang runterrutschte.

 

 

Aus "Spinne erschreckt Polizist - Auto im Acker!", www.bild.de, 27.09.2105; http://m.bild.de/regional/muenchen/polizei/auto-faehrt-in-graben-unfall-wegen-spinne-42736582,variante=M.bildMobile.html

 

 

Und da würde ich gerne mal Mäuschen spielen:

Püttner: „Die Kollegen müssen nun feststellen, inwieweit den Fahrer ein Verschulden am Unfall trifft.“

 

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

@fritz the cat: Und seit wann blitzt ein Hase am Straßenrand :whistle: ? Ein Hase schlägt auch eher einen Haken, er ist schlauer als ein Fuchs :whistle: !

:nolimit:

Der letzte Hase/Karnikel das Mir ins Auto lief würde noch Leben wenn Es keinen Haken geschlagen hätte, der Haken endete bedauerlicherweise vor meinem Auto.

Nun ja, die Natur freut sich darüber. Des Hasen Tot retten das Leben anderer Tiere.

Link to post
Share on other sites
  • 1 year later...
04 - Schwerer Verkehrsunfall auf der B17
B17, Fahrtrichtung Süden, AS Bärenkeller - Am 27.01.2017 gegen 08.00 Uhr befuhren eine 62-Jährige Fiat-Fahrerin und ein 37-jähriger Lkw-Fahrer die B17 nebeneinander in südlicher Fahrtrichtung.
Der Lkw-Fahrer befand sich auf der linken Fahrspur und wollte auf den rechten einscheren. Dabei übersah er wohl die rechts neben ihm fahrende Frau, die aus Schreck über den näherkommenden Lkw das Lenkrad nach rechts riss und so kurz vor der Anschlussstelle Bärenkeller gegen eine Tunnelwand prallte.
Von dort wurde der Fiat wieder nach links und vor den Lkw geschleudert, weshalb die Frau über eine Länge von ca. 30 Metern zwischen dem Lkw und der Tunnelwand entlanggeschleift wurde.
Die Fahrbahn war für die Dauer von etwa 15 Minuten komplett blockiert und obwohl danach der Verkehr auf einer Fahrspur wieder langsam anrollen konnte, staute es sich bis zur Vollständigen Räumung der Unfallstelle bis ca. 9.30 Uhr mehrere Kilometer bis auf die BAB 8 zurück.
Die Fiat-Fahrerin zog sich mehrere Prellungen zu, zur weiteren Abklärung ihrer Verletzungen wurde sie in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt und konnte seine Fahrt fortsetzen.
Der entstandene Sachschaden bewegt sich im unteren fünfstelligen Bereich.

 

 

Aus Pressebericht "Polizeireport - Die Tagesthemen (29.01.2017)", Polizei-Präsidium Schwaben-Nord, www.polizei.bayern.de; Hervorhebungen von mir.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Moin Moin

 

 

was willst Du uns damit sagen?

Lass uns mal spekulieren.

 

Nach seiner Meinung ist nicht der tief schlafende und Fahrstreifen wechselnde LKW Fahrer der Verursacher, sondern die (Haus)Frau die vor Schreck verrissen hat - ihr Lenkrad nämlich.

Außerdem hat sie sich nicht schnell genug atomisiert, um so dem LKW Penner Platz zu machen.

 

Und da sich m3_ seit nunmehr 2015 hier nicht mehr zu Wort meldete, sind seine Hausfrauen mit Lenkradverreissen Unfälle zum Glück eher selten.

 

 

 

Gruß

Link to post
Share on other sites

So ähnlich ist es mir auch schon mal passiert, allerdings war ich auf dem Überholfahrstreifen, und der Lkw zog unvermittelt nach links. Eine heftige Bremsung von mir, und die Gefahr war vorbei, der Schrecken bleibt. Nach links in die Leitplanke wäre die Alternative, aber sicher folgenreichere Möglichkeit gewesen.

Ich denke, eine Bremsung wäre hier für die Frau auch die richtige Reaktion gewesen. Aber das lernt man eben nicht in der Fahrschule.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Moin Moin

 

 

was willst Du uns damit sagen?

Lass uns mal spekulieren.

 

Nach seiner Meinung ist nicht der tief schlafende und Fahrstreifen wechselnde LKW Fahrer der Verursacher, sondern die (Haus)Frau die vor Schreck verrissen hat - ihr Lenkrad nämlich.

Außerdem hat sie sich nicht schnell genug atomisiert, um so dem LKW Penner Platz zu machen.

 

Und da sich m3_ seit nunmehr 2015 hier nicht mehr zu Wort meldete, sind seine Hausfrauen mit Lenkradverreissen Unfälle zum Glück eher selten.

 

@nachteule: Wie schon @zoellner schrieb, der Unfall wäre von der Fiat-Fahrerin schon zu vermeiden gewesen, insbesondere mit dem Vorgeplänkel! Über Tageszeit und Geschlecht der lenkradverreißenden VTs mache ich hier doch keine Aussage. @sobbel vermischt da zwei Unfallmuster. Selbstverständlich gibt es aber Schnittmengen.

 

@sobbel: Deine spekulierte Schlußfolgerung war eine klassische Fehlspekulation! Die Anzahl meiner Postings und die zeitlichen Abstände meiner Postings hier im Thread repräsentieren nicht die Anzahl der tatsächlichen Lenkrad-verissen-Unfälle!

 

Deine Spekulation, der Lkw wäre hier der Penner gewesen, deutet doch stark auf ein verzerrtes Beurteilungsvermögen bei alltäglichen Autobahnsituationen hin. Es stellt sich doch die Frage, warum läßt sich ein Pkw überhaupt auf einer Autobahn (hier eine gelbe Autobahn) von einem Lkw überholen?

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Deine Spekulation, der Lkw wäre hier der Penner gewesen, deutet doch stark auf ein verzerrtes Beurteilungsvermögen bei alltäglichen Autobahnsituationen hin.

Na, da kann man ja wohl nur froh sein, daß Du kein verzerrtes Wahrnehmungsvermögen hast, gell?! :abwarten:

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...
Link to post
Share on other sites
Ja, ich hörte davon. Von einer Ausfahrt bis zur nächsten. :lol:

 

Abgesehen davon ziehe ich ein paar Palmen in der Südsee der öden Beton- und Asphaltwüste Deiner kurzen BAB-Strecke bei weitem vor. :)

Link to post
Share on other sites

Moin Moin

 

 

Wegen Radarblitz auf der A2 Bielefeld Talbrücke Lämershagen hat ein VT das Lenkrad verrissen:

http://www.nw.de/lokal/bielefeld/sennestadt/sennestadt/20984629_Unfall-nach-Radarblitz-am-Starenkasten-des-Bielefelder-Berges.html

 

Ist das jetzt das 4. oder schon das 5. Unterforum in welchem du das verlinkst?

Du streust das ziemlich infantil.

 

 

Gruß

Link to post
Share on other sites

@bluey: Wo hörst Du was? Aber hast recht, bei meiner seltenen Fahrer-Vita könnte man mal die Anzahl an vorbeigefahrenen AS errechnen :P .

Und die Hängematte zwischen zwei Palmen wird auf Dauer schnell langweilig :whistle: .

 

@sobbel: Outest Du nach deiner Diagrammerzeugungsschwäche nun auch eine Zählschwäche :lol: ? Die Faktenlage betrifft nun mal drei Thread-Themen: Lenkradverreissen, Unfall wegen Radarfalle und die Maut-Station Bielefeld. Da beißt auch die erwachsene Maus kein Faden ab :P .

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Du hast recht.

@sobbel: Stimmt!

 

Ich hab Probleme mit Zahlen.

 

@sobbel: Auch Du hast bei mir immer gerne Platz auf dem roten Sofa. Ein Highend-Text-Producer muß nicht zwingend bis drei zählen können. Hier nun ein tragischer Fall, bei dem auch Du mit deiner Zählkunst klar kommen solltest:

BAB A 3, BEI GARHAM, LKRS. PASSAU. Ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Mensch getötet wurde, ereignete sich am Morgen des Karfreitag (14.04.2017) auf der BAB A 3 bei Garham.
Eine Familie aus Ungarn war mit ihrem Pkw auf der BAB A 3 in Richtung Regensburg unterwegs gewesen, als der Mann das Steuer verriss, nach rechts von der Fahrbahn abkam und der Pkw schließlich an der angrenzenden Böschung seitlich gegen einen Baum prallte.
Bei dem Unfall erlitt die auf der Rücksitzbank mitfahrende 30-jährige Ehefrau so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb.
Der 38-jährige Ehemann sowie das ebenfalls auf dem Rücksitz im Kindersitz gesicherte 2-jährige Mädchen des Paares wurden mit leichteren Verletzungen durch den Rettungsdienst ins Klinikum Deggendorf eingeliefert.
Unfallursächlich dürfte nach ersten Ermittlungen gewesen sein, dass sich der Fahrer während der Fahrt zu seiner Frau umgedreht und so vermutlich das Steuer verrissen hatte. Zum Einsatzort waren mehrere Feuerwehren alarmiert worden. Ebenso war ein Seelsorger an derUnfallstelle.
Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde von Seiten der Staatsanwaltschaft Passau ein Gutachter beauftragt. Während der Unfallaufnahme musste die BAB A 3 kurzfristig in Richtung Regensburg gesperrt werden – zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es jedoch nicht.

Aus Pressebericht "Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB A3 bei Garham – eine Person getötet", Polizei-Präsidium Niederbayern, 14.04.2017, www.polizei.bayern.de; Hervorhebungen von mir.

:nolimit:
Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...

NIEDERWINKLING - Eine Fahranfängerin hat in Niederwinkling (Kreis Straubing-Bogen) ihr Auto in einem Swimmingpool versenkt. Der Wagen versank fast komplett im Wasser, nachdem die 18-Jährige das Steuer verrissen hatte - vor Schreck.
Die 18-Jährige hatte sich am Montag vermutlich erschreckt und das Lenkrad herumgerissen, als ein anderer Autofahrer an einer Kreuzung abbiegen wollte.
....
Insgesamt hätte der Unfall deutlich schlimmer enden können, denn wegen der ausgelösten Airbags wäre es für die beiden Insassen schwierig gewesen, sich selbst zu befreien, vermutet die Polizei.

 

 

Aus "18-Jährige erschrickt und versenkt Auto in Pool - Kurioser Unfall in Niederbayern geht glimpflich aus", www.nordbayern.de, 11.07.2017; http://www.nordbayern.de/region/18-jahrige-erschrickt-und-versenkt-auto-in-pool-1.6352702 ; mit Bild vom Pool; Hervorhebung von mir.
:nolimit:
Link to post
Share on other sites
  • 4 months later...
...
Autofahrerin wird von Laub überrascht
....
In dem konkreten Fall hatte ein städtischer Arbeiter einen Gehweg von Herbstlaub gereinigt, indem er das Blattwerk vor eine schräg hinter ihm fahrende Kehrmaschine blies. Die gerade vorbeikommende Autofahrerin sei wegen der plötzlichen "Laubwolke" auf ihrer Windschutzscheibe so erschrocken, dass sie das Lenkrad verriss und auf einen geparkten Wagen prallte....

Aus "Kuriose Laubbläser-Klage in Nürnberg abgewiesen - "Wolke" führte zu einem Verkehrsunfall - Sachschaden von fast 5000 Euro". www.nordbayern.de, 13.11.2017, http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/kuriose-laubblaser-klage-in-nurnberg-abgewiesen-1.6869574?cid=19.539419; Hervorhebungen von mir.

 

Ganz schuldlos seien die Reinigungskräfte dennoch nicht: Um Gefahren für Dritte möglichst gering zu halten, hätten sie Schilder oder Warntafeln aufstellen müssen, bevor sie mit der Gehweg-Reinigung begannen. Da dies nicht geschehen sei, habe die Stadt ihre Verkehrssicherungspflicht verletzt, schrieben die Richter den städtischen Behörden ins Stammbuch. Das Urteil ist rechtskräftig. (Urteil vom 10. Mai 2016, Az.: O 6465/15, Hinweis des OLG vom 21. 7. 2016 Az.: 4 U 1149/16).

Das sollte auch mal ins Stammbuch der Wegelagereizunft geschrieben werden :whistling: , gell @sobbel&bluey :victory: .

:nolimit:
Link to post
Share on other sites

 

Ganz schuldlos seien die Reinigungskräfte dennoch nicht: Um Gefahren für Dritte möglichst gering zu halten, hätten sie Schilder oder Warntafeln aufstellen müssen, bevor sie mit der Gehweg-Reinigung begannen. Da dies nicht geschehen sei, habe die Stadt ihre Verkehrssicherungspflicht verletzt, schrieben die Richter den städtischen Behörden ins Stammbuch. Das Urteil ist rechtskräftig. (Urteil vom 10. Mai 2016, Az.: O 6465/15, Hinweis des OLG vom 21. 7. 2016 Az.: 4 U 1149/16).

Das sollte auch mal ins Stammbuch der Wegelagereizunft geschrieben werden :whistling: , gell @sobbel&bluey :victory: .

 

Jup. Am Besten heute alle Leute in Watte packen. Tausend Schilder aufstellen etc.pp., damit ja niemand von irgendwas oder -wem überrascht werden kann. Und falls doch mal, sucht man die Schuld natürlich bei jemnand anderem, keinesfalls jedoch bei der eigenen Unfähigkeit.

 

Aber, so mal als kleiner von Dir nicht erkannter Unterschied zu polizeilichen Überwachungsmaßnahmen: wir sorgen nicht für Gefahren! Deshalb werden (und müssen wir auch nicht) Schilder oder Warntafeln aufstellen, damit irgendwelche Ignoranten auf Überwachungsmaßnahmen hingewiesen werden und weiterhin ihrem asozialen Treiben frönen können.

Link to post
Share on other sites
  • 1 year later...

wir sorgen nicht für Gefahren!

@bluey: :yawn: .

Unfall wegen heißem Kaffee
HOLZGÜNZ/A 96. Als am gestrigen Morgen der Fahrer eines unbesetzten Reisebusses auf der A 96 bei Holzgünz einen Schluck seines heißen Kaffees genießen wollte, verschüttete er einen Teil davon, erschrak dabei, verriss das Lenkrad und prallte daraufhin gegen die rechten Schutzplanken. Glücklicherweise konnte er sein Fahrzeug ohne andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden anhalten. Der Fahrer blieb unverletzt, am Bus und den Leitplanken entstand Sachschaden von deutlich über 10.000 Euro.

Aus Pressebericht Polizei-Präsidium Schwaben Süd/West, www.polizei.bayern.de; 30.08.19; Hervorhebungen von mir.

:nolimit:
Link to post
Share on other sites
  • 4 months later...
@bluey: :yawn:
...
Eine 59-jährige Ssangyong-Fahrerin aus dem Raum Ansbach war Richtung Abenberg unterwegs und bekam nach eigenen Angaben einen heftigen Hustenanfall. Sie verriss das Steuer und fuhr in den Gegenverkehr. Heftig prallte ihr Wagen mit einem BMW zusammen, der von einem 23-jährigen Nürnberger gefahren wurde.
...

Aus "Hustenanfall löst Unfall aus", www.donaukurier.de, 26.01.20, https://www.donaukurier.de/lokales/hilpoltstein/Hustenanfall-loest-Unfall-aus;art596,4469432; Hervorhebungen von mir.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites
  • 4 months later...

@rth: Weil es aus Dokumentationsgründen auch hier zwingend rein muß. Wenn ich im RF noch ein Hausfrauen-(m/w/d)-am-hellichten Tag-auf-gerader-Fahrbahn-abgekommen-Unfallthread aufgemacht hätte und im Lkw eine Hausfrau gesessen wäre, dann wäre sogar dreimal nötig gewesen :whistling: .

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

@m3, warum beleidigst du weibliche Autofahrer?
Ein Berufskraftfahrer der LKW führen darf und sein Fahrzeug beschädigt weil ein anderes Fahrzeug geblitzt wird sollte sofort seinen Führerschein wegen absoluter Unfähigkeit abgeben müssen.

Link to post
Share on other sites

[mod]

Nichts desto trotz sollte dieser Fall nur in einem Thread diskutiert werden, sonst wird's unübersichtlich und wir Mods müßten uns überlegen, von wo nach wo wir das Thema auslagern und zusammenfügen wollen. Also bitte: da das hier schon diskutiert wird, in diesem Thread lediglich zur Kenntnis nehmen, aber nicht ausweiten.

[/mod]

Link to post
Share on other sites

Moin Moin

 

@Mod

zwei Anmerkungen seien gestattet. Das passt in dem anderen Fred nicht - wär zusammenhanglos.

 

 

@m3, warum beleidigst du weibliche Autofahrer?

Tut er ja gar nicht - jedenfalls nicht alle - nur die Hausfrauen.

Und von denen auch nur die Autofahrerinnen - und von denen wiederum nur die, die am am hellichten-Tag-auf-gerader-Fahrbahn-von-eben-dieser-abgekommen

 

 

 

Wenn ...im Lkw eine Hausfrau gesessen wäre, dann wäre sogar dreimal nötig gewesen

Diese LKW Fahrerin wäre aber dann keine "nur" Hausfrau, weil berufstätig.

Oder würde sie "schwarz" fahren?

Zählen Teilzeithausfrauen auch für deine Unfallursachen?

 

 

Gruß

Link to post
Share on other sites

 

 

@m3, warum beleidigst du weibliche Autofahrer?

Tut er ja gar nicht - jedenfalls nicht alle - nur die Hausfrauen.

Und von denen auch nur die Autofahrerinnen - und von denen wiederum nur die, die am am hellichten-Tag-auf-gerader-Fahrbahn-von-eben-dieser-abgekommen

@Sobbel, was @m3 da schreibt ist zumindest üble Nachrede. Ohne „Feindeinwirkung, aus ungeklärter Ursache die Fahrbahn verlassen, ungebremst ins Stauende gefahren“ ist nach meiner Zeitungslektüre, ohne jeden statistischen Anspruch, ein überwiegend männliches Problem.

Link to post
Share on other sites

was @m3 da schreibt ist zumindest üble Nachrede.

Warum so höflich? Sexistisches, dümmliches Gelaber eines alten weißen Mannes wäre doch zutreffend.

Link to post
Share on other sites

Warum so höflich? Sexistisches, dümmliches Gelaber eines alten weißen Mannes wäre doch zutreffend.

Schlechten Tag gehabt? Oder woher kommt die Verbalentgleisung? Ist schon ein wenig lustig, daß sich gerade der (Du), der sich vermehrt gern über angebliche Entgleisungen anderer beschwert, selbst kein Blatt vor den Mund nimmt.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

 

Diese LKW Fahrerin wäre aber dann keine "nur" Hausfrau, weil berufstätig.

Oder würde sie "schwarz" fahren?

Zählen Teilzeithausfrauen auch für deine Unfallursachen?

 

@sobbel: Es soll auch Trucker-Babes :wub: in Teilzeit geben ;) . Es sollen im DTV-Tagesgangloch auch Berufsfrauen im Außendienst unterwegs sein, die sehr gut fahren können :rolleyes: . Also, es gibt immer Gegenbeispiele und Ausnahmen abweichend von einer statistischen Signifkanz.

Ich darf auch darin erinnern, daß früher in Polizei-Pressemeldungen oftmals auch der Beruf von Unfallbeteiligten bzw. Verkehrssündern genannt wurde, also nicht nur "Hausfrau" sondern auch "schweizer Filmboss", Ingenieur, etc..

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Ohne „Feindeinwirkung, aus ungeklärter Ursache die Fahrbahn verlassen, ungebremst ins Stauende gefahren“ ist nach meiner Zeitungslektüre, ohne jeden statistischen Anspruch, ein überwiegend männliches Problem.

@rth: Super :cool: ! Ich begrüße und empfehle es ja immer wieder, konsequent die Unfallmeldungen seines Bundesland auszuwerten, damit man ein Gefühl für das tatsächliche Unfallgeschehen und den tatsächlichen Unfallursachen bekommt.

"Stauenden"-Unfälle brauchen wir nicht zu diskutieren, die sind bekannt (außer dem @biber damals, der diese belegt haben wollte), ebenso daß der Brummi-Fahrer überwiegend männlich ist. Ob es ein Geschlechterproblem gibt, müßte eine Analyse über spezifische Kennwerte zeigen, sprich Stauendenunfälle von m/w/d auf die Kilometerleistung bezogen.

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

@bluey: Es gibt halt Männerberufe, wie auch Videokrad-Fahrer :whistling: .

 

Hier ein Lenkradverreissen mit fatalen Ausgang:

Der Fahrer des Kleinlasters wollte nach einer Rast schnell wieder auf die Straße und preschte vom Parkplatz in Richtung Bundesstraße B292; hierbei schnitt er den Randstein – wie ermittelt wurde mit Tempo 59 –, verriss das Steuer und kam in den Gegenverkehr.

Aus "Tödlicher Unfall bei Eschelbach - Angeklagter Senior fürchtet Fahrverbot - "Dann bin ich ruiniert" -Zwei Tote und eine Vielzahl an Dramen - Im September 2019 starben zwei Frauen zwischen Dühren und Eschelbach", www.rnz.de, 18.06.20; https://www.rnz.de/nachrichten/sinsheim_artikel,-toedlicher-unfall-bei-eschelbach-angeklagter-senior-fuerchtet-fahrverbot-dann-bin-ich-ruiniert-_arid,519779.html; Hervorhebungen von mir.

 

@rth: Senioren-Unfall? Rentner-Unfall? Dummkopf-Unfall? Idioten-Unfall? Tollpatsch-Unfall? Stümper-Unfall? Biedermann-Unfall? Penner-Unfall? Normalbürger-Unfall? Gutmenschen-Unfall? Hektik-Unfall? Fahrfähigkeitsinkompetenz-Unfall? Kurierfahrer-Unfall?

Wie hättest Du es denn gerne?

:nolimit:

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...