Jump to content

Gast225

Mods
  • Content Count

    24,180
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    85

Everything posted by Gast225

  1. Viel interesanter sind die Fallzahlen. In 12 Monaten wurden doch tatsächlich 1750 Verstöße registriert bei 15.000 Fahrzeugen pro Tag. Davon 85 Prozent mit Verwarngeld, Spitzenreiter 160 km pro Stunde, wobei aus dem Bericht nicht hervorgeht ob festgestellte Geschwindigkeit oder Überschreitungswert. Die Bußgeldhöhe spricht für gefahrene 160 km/h. https://www.hildesheimer-allgemeine.de/meldung/section-control-pistorius-spricht-sich-fuer-weitere-blitzer-aus.html Jeder Kämmerer wird bei diesen Zahlen lachen und den Rotstrich über die Bestellung ziehen.
  2. Mit der Argumentation die Schilder seien falsch aufgestellt wirst Du nicht durchkommen, da auch rechtswidrig aufgestellte Schilder grundsätzlich zunächst beachtet werden müssen. Eine Chance sehe ich allenfalls in einer verwirrenden Beschilderung. Eine Beschilderung muss eindeutig und klar sein.
  3. Ich wusste nicht mal das Lkw so schnell fahren, das man wegen Lkw-Unfällen die Geschwindigkeit auf 120 km/h reduzieren muss.
  4. Ja, aber die glaube ich nur mit Sand gebaut, denn so wie die BAB vom Zustand her ist, schrecklich.
  5. Falls es noch jemand nicht mitbekommen hat. https://www.mdr.de/mdr-thueringen/redakteur-personalausweis-fingerabdruck-chip-hahn-100.html
  6. Tja so schnell kann man die Grundrechte immer weiter einschränken. https://www.tagesschau.de/inland/infektionsschutzgesetz-verabschiedet-101.html
  7. Da hat sich ein böser Bube oder Mädel ein einem Panzerblitzer erfolgreich zu schaffen gemacht. Und der Feuerwehr wird die Panzerung zum Hindernis. https://www.ardmediathek.de/mdr/video/mdr-um-2/vandalen-legen-panzerblitzer-auf-der-a14-lahm/mdr-fernsehen/Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0cmFnL2Ntcy83NzIyNjE5Ni02NGM2LTRmZjQtOGQ0YS1iYmYwNjQzZDE3ZWE/ Video nur bis 25.11.2020 verfügbar
  8. Tja dann muss man den Versuch unbedingt bis Ende 2021 verlängern. Ich weiß schon warum ich immer einen großen Bogen um Berlin mache, auch wenn dies auf der BAB 10 aufgrund der vielen Baustellen ein großes Problem ist. Edit: Und bald sind sie sechsspurig und hoffentlich mit . Sollte man Berlin bei den fehlenden Bau von Straßen die ja teuer sein sollen, nicht im Gegenzug Teile des Länderfinanzausgleiches kürzen. Das Geld wird ja für den Straßenbau nicht benötigt. War Berlin eigentlich die Stadt in der ich teilweise Monate auf einen Termin bei der Behörde wa
  9. Die ersten Richter regen sich schon auf. https://www.mz-web.de/weissenfels/maschine-wird-nicht-muede-darum-sind-moderne-blitzer-herausforderung-fuers-amtsgericht-37529962
  10. Bei deiner Argumentation kann man gleich alle Richtervorbehalte abschaffen, sei es für Durchsuchungen, Haftbefehle. Die Polizisten sind immer näher dran als der Richter der an seinem Schreibtisch sitzt und die Entscheidung auf den Vortrag der Polizei oder StA trifft.
  11. Darauf passiert nun einmal unser Rechtssystem. SOlange es dann von demjenigen finanziert wird. Rechtstaat bleibt Rechtsstaat. Zum Thema Blutproben: Der Richtervorbehalt ist bereits seit August 2017 bei Verkehrsdelikten abgeschafft. Soviel zum Rechtsstaat. Begründung dafür war, dass Richter insbesondere am Wochenende schlecht zu erreichen wären. Da kann man sich nur schämen, wenn solche Begründungen herangezogen werden.
  12. Gast225

    Corona

    Auch eine interessante Zusammenstellung
  13. Gast225

    Corona

    weiter https://www.achgut.com/artikel/wie_die_bundeslaender_das_virus_verwirren
  14. Gestern auf BAB 9, 10, 11 und 20 nur einen Polizei-Bulli gesehen und mit 200 km/h überholt. Zumindest beim Autofahren könnte man die Pandemie beibehalten. BAB 9 drei Spuren gemütlich mit 200 km/h unterwegs und alle 5 bis 15 km ein Pkw oder Lkw zu überholen. BAB 10 war dann schon voller, aber hier bremsen eher die ganzen schadhaften Betondecken ein Vorankommen. BAB 11 geht, aber ja auch ziemlich begrenzt für gewisse Strecken BAB 20 war wieder frei, nur störten hier einige Sonntagsfahrer, welcher kilometerlang hintereinander her fahren und wenn man dann nah bei ihnen ist mit 110 zum Überhole
  15. Stimmt - leider hat der ADAC anfangs genau das Gegenteil berichtet (siehe Blueys Startpost), und die Presse hat munter blind abgeschrieben. Zusätzlich zu deinem Link hier noch das Bundesgesetzblatt von heute für alle Interessierten. Was vermutlich daran lag, dass die Verwarngeldgrenze ja bei 55 liegt/lag und somit bei 70 Euro ein Punkt im Raum steht. Genauso irrsinnig sehe ich die gleiche Bußgeldhöhe für Widerrechtliche Nutzung eines Behindertenparkplatzes CarSharingparkplatzes E-Auto Parkplatz zum Laden. Kostet alles ab morgen 55,00 Euro.
  16. Ich lande da auf der Startseite der allseits bekannten Suchmaschine. Und wo ist das Problem? Kannst Du eine Suchmaschine nicht bedienen? Für alle die noch etwas für die Umwelt tun wollen, empfehle ich aber https://www.ecosia.org/ Für komplexe Suche aber nicht so brauchbar.
  17. Ihr seid alle Alt. Neuer Stand: Diesel gestern und heute 0,909 Euro Benzin E5 1,059
  18. So gestern auch das erste Mal Diesel für 0,949 Euro pro Liter gesehen. Normalbenzin kostete 1,079 Euro. Edit: Leider ist der Tank mit Diesel für 0,999 Euro voll. Aber Freitag wird er geleert werden.
  19. Anders ausgedrückt: in diesem Fall wurde die Klage abgewiesen, richtig? Und wo genau ist da jetzt Dein Problem? Könnte es sein, daß Gerichtsentscheidungen nur dann akzeptabel sind, wenn sie die eigene Meinung bestätigen? Ja eine Reduzierung um 2 Dezibel wurde erreicht. Und das rechtfertigt ein Limit? Du hast Zahlen für diese Entwicklungen? Hier haste deinen Link. Hier nur ein Zitat
  20. Nehmen wir der Einfachheit halber mal an, Deine Erinnerung an die AVUS ist zutreffend. Dann müßte Z282 nur noch zeigen, daß die Versuche aus rein populistischen oder ideologischen Gründen, ohne jegliche fachliche Begründung, gestartet wurden. Aber das stünde wahrscheinlich jeweils in den Urteilen, mit denen die Limits gekippt wurden. Gleiches gilt für die - Anordnungen in der Stadt. Damit hätten wir dann immerhin schon ein Beispiel. Damit eine generelle Zunahme belegen zu wollen, hielte ich allerdings für einen gewagten Versuch. Tja siehe auch Jena, da ordnete man ein Tempolimit an weil es da
  21. Ohne alles gelesen zu haben lautet für mich die These. - wenige blitzer - Firmen mach die Städte und Kreise scharf aufs Geld weil sie selbst das Geschäft sehen - die Einnahme sprudeln und werden in den klammen Kassen zum Stopfen der Löcher verwendet ohne die Ursachen der Löcher anzugehen - die Fahrzeugführer lernen und kennen die lukrativen Stellen - die ersten Einnahmen brechen weg, man sucht sich Abzockstellen und/oder senkt das Limit - der "Gegener" rüstet mit Apps und anderer Technik auf und die Einnahmen gehen zurück - das Verbot der technischen Mittel wird ausdrücklich gesetzliche gere
×
×
  • Create New...