Jump to content

Dixie

Member
  • Content Count

    1,600
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    6

Everything posted by Dixie

  1. Es gibt ein Update: Im Dezember wurde zunächst das -Limit nach der Wiederherstellung der Brücke aufgehoben. Es galt in Richtung Norden also wieder . Seit letzter Woche gilt nun auf dieser Höhe auf nun gut 1 km Länge (inkl. der ehemals beschädigten Brücke) plus bei Nässe – ähnlich wie in Richtung Süden. Allerdings ist das Limit in Richtung Norden nochmals absurder. In Richtung Süden gab es Lkw-Unfälle, die durch das Limit nicht tangiert werden, aber vielleicht kann man sich ja irgendeine »Hohe Differenzgeschwindigkeiten sind bergab böse«-Geschichte zurechtlegen. Richtung Norden geht es h
  2. Und schon wieder ein neues Schwachmatenlimit in Franken ganz neu seit dieser Woche: A 7 zwischen Bad Brückenau-Volkers und Bad Brückenau/Wildflecken neu plus bei Nässe in Fahrtrichtung Süden. (Bislang galt dort immer durchgängig . Letztes Wochenende gab es das Limit noch nicht. In Fahrtrichtung Norden noch immer lediglich das seit 2019 bestehende -Limit auf der beschädigten Brücke.) Leider handelt es sich um keine temporäre Limitierung. Die neuen Schilder stehen auf Pfosten, an denen man einen Panzer anbinden könnte. Auf der genannten Strecke gab es letztes Jahr gehäuft Lkw-Unfälle
  3. Die einzige realistische Möglichkeit, ein Tempolimit zu verhindern, besteht darin, Schwarz-Grün durch ein Votum für FDP, AfD oder aber sogar SPD und Linkspartei die Mehrheit zu nehmen (und ja, selbst sicher geglaubte Umfragen können sich manchmal schneller drehen, als man denkt). In einer dann eventuell folgenden Koalition aus Union, SPD und FDP wäre das Tempolimit (bis auf die beleidigt in der Ecke stehende und unsympathisch keifende Frau Esken, für die sich dann aber niemand mehr interessieren würde) wohl kein Thema mehr.
  4. Söder hat heute im ZDF die Katze mehr oder weniger aus dem Sack gelassen: Er will mit der Verbotspartei koalieren und ist laut eigener Aussage auch »kein ideologischer Gegner eines Tempolimits« mehr: https://www.zdf.de/politik/berlin-direkt/berlin-direkt---sommerinterview-vom-19-juli-2020-100.html Zu hören ab Minute 18:10. Damit dürfte klar sein, wohin die Richtung geht.
  5. Bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg im Februar dieses Jahres ist exakt dieses Phänomen passiert: Scharen von CDU-, FDP- und sogar AfD-Wählern sind zur (eigentlich am Boden liegenden) Walter-Borjans-Esken-SPD übergelaufen, um eine grüne Erste Bürgermeisterin zu verhindern. (Mir sind persönlich sogar Fälle von Hamburger Wählern bekannt, denen lieber die Hand abgefallen wäre, als SPD zu wählen, und dennoch haben sie das bei dieser Wahl getan.) Und nein: Selbstverständlich ist das bürgerliche Lager in Hamburg in Zeiten, in denen Rot-Grün-Dunkelrot im Bund seit langem in Summe schlechter dasteht
  6. Interessant auch die »objektive« Auswahl der weiteren Artikel zu diesem Thema, die T-Online anbietet: Ausgewogener geht es kaum noch ... Und dann auch noch das: Hier wäre es eigentlich Aufgabe der Journalisten gewesen, diese ganz klar falsche Aussage von Habeck richtigzustellen. Ist aber natürlich nicht zu erwarten.
  7. https://www.br.de/nachrichten/bayern/innenminister-herrmann-sagt-teilweises-tempolimit-auf-der-a8-zu,S2AkMXJ Angeblich stehen die Schilder schon ... Wenigstens kann Herrmann dank Corona nicht mehr zu Kaffee und Kuchen eingeladen werden.
  8. Lieber rth, die Neue Osnabrücker Zeitung ist kein Konkurrent der Passauer Neuen Presse ... Die potentiellen Leserschaften überschneiden sich nicht. Die Svalbardposten aus Spitzbergen ist im übrigen auch kein Konkurrent von Radio Eriwan.
  9. Aus "Scheuer lässt Tempolimit überprüfen - Gesamtkonzept für Lärmschutz an der A3"; www.pnp.de, 04.03.20; https://www.pnp.de/lokales/stadt-und-landkreis-passau/passau-stadt/Scheuer-laesst-Tempolimit-ueberpruefen-Gesamtkonzept-fuer-A3-Laermschutz-3625771.html Für mich liest sich das eher so, daß der bislang unlimitierte Teil der A3 um Passau nun durch Scheuer limitiert werden soll, weil es der bayerische Nicht-Verkehrsminister bislang »versäumt« hat ... Steht ja schon in der Überschrift: Er möchte »überprüfen« und – weiter unten – »Maximalforderungen« nicht erfüllen. Also statt der gefo
  10. Der ADAC hat diese »neutrale« Sichtweise schon seit recht langer Zeit so auf seiner Homepage stehen. Anscheinend sind erst heute die Medien darauf aufmerksam geworden und haben nachgefragt. Von den Kündigungswellen, wie sie derzeit auf einschlägigen Facebookseiten proklamiert werden, ist nicht viel zu halten, denn dies vergrößert den Anteil der das Limit befürwortenden Mitglieder nur. Viel besser wäre ein klar formulierter Brief, wie enttäuscht man als langjähriges und treues Mitglied sei, daß man eventuell mit dem Gedanken spiele auszutreten, um eine Stellungnahme bitte sowie ein Überdenk
  11. Jeden Tag eine neue Nachricht aus dem Clownzirkus namens bayerisches Innenministerium: Der bayerische Nicht-Verkehrsminister Herrmann will nach der A 93 (ab 2009: Selb, Mitterteich), der A 9 (ab 2011: Plech, fränkische Schweiz, Spänfleck, bei Ingolstadt), A 73 (ab 2016: Fürth, Forchheim, Wendelstein, Königshof), der A 94 (ab 2020: komplett?) – und hier habe ich gewiß vieles vergessen – jetzt auch noch die A 8 zwischen Augsburg und Ulm limitieren. Alle rechtlichen Möglichkeiten sollen »geprüft« werden: Quelle: https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg-land/Innenminister-Joachim-Herrma
  12. Quelle: Erlanger Nachrichten, 16.01.2020, Seite 28 Man beachte das typische Framing der Einheitspresse: »schmeckt den Baiersdorfern« nicht (obwohl nur bekannt ist, daß sich eine Handvoll immergleicher Sich-gestört-Fühler beschwert hat – wie die Mehrheit der Baiersdorfer denkt, weiß die Zeitungsredaktion zwar nicht, aber die 99,9 Prozent der Baiersdorfer, die sich nicht geäußert haben, werden einfach einmal den Limitierungsbefürwortern zugeschlagen). Die Partei mit der unsympathischen Farbe fordert , ein Leserbriefschreiber als »Kompromiß (?!?), weil innerstädisch 50 gilt« . Und der baye
  13. Quelle: https://www.merkur.de/lokales/erding/buch-am-buchrain-ort377214/a94-isentalautobahn-soeder-csu-tempolimit-anwohner-versprechen-zoff-streit-13427071.html Inzwischen kann man auf Facebook auch etliche Details nachlesen: Es soll wohl mehr oder weniger durchgängig angeordnet werden. Manche Betroffene erkennen allerdings, daß das Limit aus Lärmschutzgründen natürlich nichts bringt: Quelle: https://www.merkur.de/lokales/erding/dorfen-ort28598/isentaltrasse-a-94-soeders-tempolimit-erzeugt-hitzige-debatte-im-netz-13429389.html Eben. Pkw-Lärm trägt nicht weit. Das ziehende Zahnarztgeräusch s
  14. @Dixie, ich kenne nur den verlinkten Bild Artikel. 6 Tote in 2 Jahren. Ab wieviel Toten hältst du ein Limit für angebracht? Dies hat mit der Anzahl Verletzter und Getöter nichts zu tun, sondern ausschließlich mit den Straßenverhältnissen. Klassisches Beispiel: Ein Limit kann auch bei tausend alkoholbedingten Unfällen mit Todesfolge nichts ausrichten, ebensowenig bei Lkws, die regelmäßig mit Tempo 80 die Leitplanke durchbrechen und die Böschung hinabstürzen. Auch sogenannte »individuelle Fahrfehler«, wie der derzeitige Präsident der Autobahndirektion Nordbayern immer wieder betont, recht
  15. Bei der A13 ging es lediglich um eine Sache: Sie war die letzte verbliebene Brandenburger Autobahn, welche (bis auf Baustellen) vollständig unlimitiert gewesen war. Daher war die A13 ein Politikum und der Landesregierung ein ständiger Dorn im Auge, der dringend beseitigt werden mußte. Alle anderen Brandenburger Autobahnen sind schon so durch Limits zerhackt, daß die wenigen verbliebenen Stellen, an denen man frei fahren kann, gerade einmal dazu ausreichen, um das Gaspedal kurz kräftig durchzudrücken. Dann folgt schon wieder das nächste Schild. Auf der A13 war das ganz anders. Daher mußte s
  16. Die neue Brandenburger Landesregierung der Koalition der Wahlverlierer unter Beteiligung der Grünen setzt Zeichen und limitiert – nachdem die bisherigen Planungen der alten Landesregierung, die aus dem Februar stammen, zunächst auf Eis gelegt worden waren – ab dem heutigen Montag die komplette A13 zwischen Schönefeld und Dreieck Spreewald, also die komplette »alte« A13 (diese Strecke macht 7,3 Prozent des gesamten Brandenburger Autobahnnetzes aus), auf . Grund: »Unfallgefahr« (bei rückläufigen Unfallzahlen wohlgemerkt) ... Quelle: https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/130
  17. Quelle: https://www.tagesspiegel.de/politik/umfrageklatsche-fuer-die-spd-partei-stuerzt-mit-neuer-fuehrung-auf-elf-prozent-ab/25302894.html Auf dem besten Wege in die außerparlamentarische Opposition. Da hat man dann wenigstens Zeit, um über das Tempolimit zu streiten.
  18. Tempo in den Niederlanden zwischen 6 und 19 Uhr für den sogenannten »Klimaschutz« ist absolut genial. Während bislang nur kein einziges Experiment existiert, welches zeigt, daß CO2 in den in der Atmosphäre üblichen Konzentrationen von 0,03 %, 0,04 % oder auch 0,08 % (= die Prognose des IPCC, sollten sämtliche auf der Erde vorhandenen fossilen Energieträger tatsächlich verbrannt werden) überhaupt eine Treibhauswirkung zeigt (bei Laborexperimenten sind hundertmal höhere Konzentrationen nötig, um einen Effekt beobachten zu können), bekommt CO2 nun eine weitere magische Eigenschaft zugeschrieben:
  19. Bei Forchheims OB Kirschstein (SPD) ist die Sache relativ klar: Er kam ins Amt, da die CSU unfähig war, nach dem gesundheitsbedingten Rücktritt des jahrzehntelang amtierenden CSU-Oberbürgermeisters schnell einen schlagkräftigen Nachfolger zu finden, so daß durch diese Schützenhilfe der linke SPD-Dauerkandidat Kirschstein ins Amt rutschen konnte. Seitdem zieht er seine Agenda durch. Körber (FDP) ist noch einmal ein ganz anderer Fall. Da ich bereits in den »Genuß« kommen durfte, diesen Herrn persönlich zu erleben, kann ich nur feststellen, daß ich noch nie zuvor einen so meinungslosen und aalg
  20. Die blaue AfD ist meines Wissens die einzige Partei, die ehemalige NPD-, DVU- oder NSDAP-Mitglieder oder auch diesen Parteien nur nahestehenden Personen nicht aufnimmt. Wer bei seinem Aufnahmeantrag hierüber falsche Angaben macht, wird ausgeschlossen (wie beispielsweise Herr Augustin aus Mecklenburg-Vorpommern, der einen NPD-»Kontakt« – Mitglied war er wohl nicht – verschwiegen hatte). Alle anderen Parteien fragen nicht nach Vormitgliedschaften und haben auch mit echten Nazis nicht das geringste Problem. Von Bundeskanzler Kiesinger (CDU), Außenminister Genscher (FDP) bis hin zu Entwicklungsh
  21. Schwarz-Braun wird niemals kommen, zumal es die NPD nicht in den Bundestag schaffen wird. Schwarz-Grün wird keine Mehrheit haben. Der grüne Hype hat sich (wie 2011 nach Fukushima, wo plötzlich in Deutschland Jodtabletten und Geigerzähler ausverkauft waren, obwohl selbst in Japan bis heute kein einziges Fukushima-Strahlenopfer zu beklagen ist) schon wieder etwas abgeschwächt. Die Ergebnisse dieser Partei waren in Sachsen und Brandenburg trotz einseitiger Meinungsmache zu ihren Gunsten von seiten der Einheitsmedien sehr mau, und in Thüringen hat es sogar beinahe mit dem Grexit (= grüner Exit a
  22. Herrmann ist (im übrigen nicht nur hinsichtlich seiner »Ich lasse mich mal von Anwohnern zum Kaffee einladen und ordne dann ein Limit an«-Verkehrspolitik) als Innenminister eine absolute Fehlbesetzung. Daß das Limit nach Ablauf des Jahres bleiben wird, steht bereits jetzt fest: 1. Entweder wird dann weniger Lärm gemessen (was unwahrscheinlich ist, da der hörbare Autobahnlärm fast ausschließlich durch -fahrende Lkws verursacht wird), dann bleibt das Limit. 2. Oder aber es wird kaum weniger Lärm gemessen (was sehr wahrscheinlich ist), dann wird man tiefer gehen auf , , ... Es ist zum ..
  23. Wobei ich mit diesem Wort mehr deren Verhaltensweisen als deren Lebensalter meinte, weil erstere doch sehr an die »Baum ab? Nein, danke!«-Schilder-Hochhalter und Startbahn-West-Blockierer aus der ersten Hälfte der 80er Jahre erinnerte. Betrachtet man hingegen das Lebensalter, so fällt folgendes auf: Erstens: Die Abiturienten machen alle begeistert ihren Führerschein und sind dem Auto gegenüber ausgesprochen positiv eingestellt, wählen aber häufig dennoch grün, da dies »modern« wäre und man möglicherweise auf legales »Gras« und ähnliches hofft (früher kam noch dazu, daß mit Hilfe von Grün s
  24. ...Demokratie richtet sich nicht nach den Lautesten und den Aggressivsten im Lande, sondern immer noch nach Mehrheiten bei entsprechenden Abstimmungen. Bestes Beispiel aus der Vergangenheit: "Stuttgart 21". Was waren das nicht für "riesige" Proteste, wenn man die Berichterstattungen darüber landauf landab verfolgt hatte! Bei der Abstimmung dazu haben sich die realen Mehrheiten in der Bevölkerung gezeigt. Und man darf davon ausgehen, dass die Gegner seinerzeit jede nur mögliche Stimme mobilisiert hatten. So ist es. Die damaligen Medienberichte suggerierten ein Meinungsbild von 99 zu 1 gegen
  25. Vollkommen korrekt. Aber ohne Durchsuchungsbeschluß muß man niemanden in seine Garage lassen, und ein »Verdacht auf Lagernutzung« reicht gewiß nicht aus, um einen solchen bewirken lassen zu können.
×
×
  • Create New...