Zum Inhalt wechseln


Foto

Wie Kann Ich Mein Gebrauchtes Auto Am Besten Verkaufen?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 loddar

loddar
  • Member
  • 0 Beiträge

Geschrieben 16 September 2020 - 10:41

Hey Leute, 

ich will meinen Renault Megane verkaufen, der ist noch ziemlich gut in Schuss und ich hoffe, dass ich beim Verkauf noch einiges dafür bekomme. Ich habe mir schon einiges dazu durchgelesen, wie ich den Wert erhalten kann, um möglichst viel für den Wagen zu bekommen: XXX

Habt ihr noch andere Tipps für mich, wie ich das Auto zum besten Preis verkaufen oder ankaufen lassen kann? Spare nämlich schon seit Ewigkeiten auf einen Audi A5 (mein Traumauto :D) und hoffe, dass ich mir den Wunsch bald erfüllen kann. 

 

 

 

[mod] Such Dir für die Werbung bitte einen anderen Spielplatz [/mod]


Bearbeitet von QTreiberin, 16 September 2020 - 11:35.
Werbung gelöscht


#2 m3_

m3_

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 12.488 Beiträge
  • Location:Autobahn

Geschrieben 16 September 2020 - 14:34

@loddar: Am besten über eine Auktion mit Startpreis 1 Euro.

:nolimit:


"Regeln setzen ein, wo die Intelligenz aufhört"

"Die Autobahn ist schließlich nicht für eine Geschwindigkeit von nur 80 oder 100 km/h gemacht", Landesverkehrsminister Otto Ebnet.

"§2, schonmal gehört?" Autobahnpolizistin Patrizia Kaiser zu einem Linksschleicher

#3 loddar

loddar
  • Member
  • 0 Beiträge

Geschrieben 16 September 2020 - 15:18

@m3_ Danke!


  • m3_ gefällt das

#4 crn1

crn1

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 1 Beiträge

Geschrieben 17 September 2020 - 12:54

 

@loddar: Am besten über eine Auktion mit Startpreis 1 Euro.

Ja, genau. So macht man es ... Für 1 € ... was für ein Quatsch ... !

 

Option 1

 

Erstelle eine Anzeige auf entspr. Seiten wie mobile.de, autoscout.de usw.

 

Falls du es in Erwägung ziehst, dann mach dir Arbeit und ( wenn du die Möglichkeit hast ) poliere den Lack ohne Schlieren. Den Innenraum aussaugen und reinigen ohne dass es " speckig " wirkt ". Gibt ja genügend Mittel heutzutage. Wenn du Geld inverstieren möchtest ca. 100 - 130.- € ( bei einer normalen Verschmutzung ) gehe zum professionellen Aufbereiter. Lohnt sich auf jeden Fall !

 

1) mach dein Auto innen wie außen sauber ( macht dann schon etwas mehr her .. )

2) mache schöne Bilder vom Lack und vom Innenraum

3) gehe auf die besagten Fahrzeugmärkte ( wie oben beschrieben ) und gebe die Daten ein was dein KFZ hat zzgl. deine gemachten Bilder

4) hebe evtl. Besonderheiten wie " Erstbesitzer " oder " Scheckheftgepflegt " oder " alle reparaturen sind belegbar usw. Ersatzteile NEU ( welche Ersatzteile usw. )

5) schreibe auch ob dein KFZ Alufelgen hat ( wenn ) oder auch 8 fach bereift

 

Option 2

 

du macht ein oder zwei drei Fotos deines KFZ und hängst mit einer " Kurzbeschreibung " dies an deinen ( wenn möglich ) Supermarktbrett wo andere Ihre Sachen auch anpreisen.

 

Option 3

 

Erzähle deinen Arbeitskollegen davon. Wenn die Möglichkeit besteht auf der Arbeit, an das Brett anhängen, damit es auch andere Mitarbeiter sehen u. lesen können. Sag deinen Freunden, Verwandten bescheid. denn er ein oder andere kennt den, der andere wiederrum den anderen, vielleicht ergibt sich ja was.

 

WAS auch wichtig ist, erkenne den Wert deines KFZ

 

1) Wenn du ein paar Euro nicht scheust, rufe bei denem TÜF an, sie möchten ein entspr. Gutachten, also was dein KFZ noch wert ist ( ACHTUNG !! gehe niemals mit einem unsauberen KFZ dorthin, denn dann bekommst du auf jeden Fall nicht den Wert den er vielleicht noch wirklich wert wäre. ) Und frage vorher nach, was das kostet !

 

Solltest du ein Gutachten haben, kannst du dich darauf berufen. Sollte der Interessent nur weniger zahlen wollen,  wäge ab ob du nicht verkaufen möchtest oder nicht. Nur wenn es nicht unverschämt ist !!

 

Und wenn möglich, am besten immer privat, da man dir dann das meiste zahlt was er auch wert ist. Gibt ja auch genügend " freie Händler ", von denen du lieber die Finger nehmen solltest, da die eh immer " unverschämt sind ( einige Erfahrungen schon gemacht, erlebt ! ).

 

solltest du erwägen in ein Autohaus zu gehen, auch evtl. ein Wertgutachten mitbringen. denn dann sieht der Verkäufer ( wenn er ehrlich ist ... ) du hast dir schon die Mühe gemacht. Also gibt es bei deinem KFZ entweder nix zu bemängeln oder es gibt noch Sachen die gemacht werden müssen. das zieht er dann vom Preis ab, was ja auch legitim ist.

 

Dass wars von mir. Vielleicht haben andere ja noch bessere Ideen oder können dir was dazu sagen.



#5 crn1

crn1

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 1 Beiträge

Geschrieben 17 September 2020 - 13:19

Was ich vergessen habe.

 

Option 4

 

Sehe nach, wieviel Monate TÜF dein KFZ noch hat. Evtl. kannst du ja noch frischen TÜF machen. Denn dann weiß der Interessent, dass das KFZ auch " Straßentauglich " ist und es können ( ja, wenn alles funktioniert ) keine größeren " Überraschungen "  mehr kommen. ist auf jeden Fall ein Gedanke wert. Denn frischer TÜF ist für viele ein wichtiges Kriterium.



#6 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.932 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 17 September 2020 - 21:18

Man liest ja über einiges hinweg. Und sicher macht man selbst auch hier und dort Fehler. Aber: es heißt TÜV, mit V und nicht mit F !!!


  • frosch und Zöllner gefällt das

Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#7 frankenwaelder

frankenwaelder

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 164 Beiträge

Geschrieben Gestern, 08:58

OT: Hier in Franken heißt es ganz offiziell *Düff*. Zumindest bezeichnen sich die Düff-Brüfer selber so.