Zum Inhalt wechseln


Foto

Fahrradfahrern Auf Der Autobahn


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
62 Antworten in diesem Thema

#51 rth

rth

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.829 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Ruhrgebiet

Geschrieben 31 August 2019 - 09:19

@sobbel, du hast mich überzeugt. An den Beschleunigungs bzw. Verzögerungsstreifen gibt es keine Standstreifen mehr. Thema für mich erledigt, da kann kein Polizist einen Radfahrer runter geleiten. Abschleppwagen zwingend.
Stoppt den Raserirrsinn – schützt Mücken und Fliegen!

#52 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.658 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 31 August 2019 - 22:39

Es gibt sie, die Polizei die sich auf den Standstreifen stellt.
Einfach dämlich!

Es gibt bessere Stellen. Z.b. geschützt durch die Leitplanke sich aufzustellen oder zumindest räumlich neben dem Standstreifen- also weiter weg mit Abstand.

Manchmal ist es jedoch erforderlich auf dem Standstreifen zu stehen. Das ist jedoch gefährlich.
Mit Blaulicht und Blinklicht jedoch etwas besser, als mit Fahrrad.

Wenn Du nüchtern und clean bist, wird Dir der Stuss, den Du hier verzapft hast, sicher genauso peinlich sein wie allen Deinen Kollegen jetzt schon.


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#53 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.209 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 01 September 2019 - 00:29

@Blaulicht

 

Ey, ganz ehrlich: rauch' etwas weniger!

 

Und wenn Du einem Kollegen von der Past sagst, er sei dämlich, weil er mit seinem Fahrzeug auf dem Standstreifen steht, um einen Stau oder Unfall abzusichern bzw. davor zu warnen, wird die Antwort sicherlich nicht höflich ausfallen.


Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#54 Blaulicht

Blaulicht

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.552 Beiträge
  • Gender:Not Telling

Geschrieben 01 September 2019 - 07:11

@Blaulicht
 
Ey, ganz ehrlich: rauch' etwas weniger!
 
Und wenn Du einem Kollegen von der Past sagst, er sei dämlich, weil er mit seinem Fahrzeug auf dem Standstreifen steht, um einen Stau oder Unfall abzusichern bzw. davor zu warnen, wird die Antwort sicherlich nicht höflich ausfallen.


Ich dachte wenigstens, dass du meinen Beitrag komplett lesen und verstehen könntest.

Habe ich gesagt, dass der Kollege der dort stehen MUSS (weil es notwendig- erforderlich- ist) dämlich ist oder habe ich Bibers Beitrag geantwortet, der sagte, dass Polizisten teilweise auf dem Standstreifen stehen?
Hast du die noch nicht gesehen, die zur Fahndung, Überwachung, Kontrolle an der Autobahn stehen? Die meisten stehen sinnvoll, einige nicht. Und zwar nicht weil sie da stehen MÜSSEN, sondern weil sie dämlich sind. Und genau das würde denen ins Gesicht sagen - mit Recht!
Zum Glück sind das mittlerweile die wenigsten. Die meisten stehen geschützt. Hat sich wohl rumgesprochen, dass das (ich CZ wollte gerade gefährlich schreiben - nutze aber doch ein anderes Wort:) dämlich ist.
(Aber nicht nur Autobahnpolizei, auch Bundespolizei und Zoll betrifft das)

Erst letzte Woche habe ich das gesehen. Polizei auf dem Standstreifen. War wohl Bereitstellung wegen Fahndung. Knapp einen Kilometer weiter wäre ein Parkplatz, wo man geschützt in der Abfahrt hinter der Leitplanke stehen könnte. Taktisch hätte das keinen Unterschied gemacht. Zu allem Spaß hatten die nicht mal die Blaue Rundumleuchte an.

#55 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.209 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 01 September 2019 - 10:51

Ich dachte wenigstens, dass du meinen Beitrag komplett lesen und verstehen könntest.

Ich weiß mittlerweile, daß Du eine doch sehr eigene Art der Darstellung und Formulierung nutzt. Aber bei dem Kauderwelsch, was ich da lesen durfte, habe ich mich wirklich gefragt, was der Schreiberling geraucht haben muß.

Habe ich gesagt, dass der Kollege der dort stehen MUSS (weil es notwendig- erforderlich- ist) dämlich ist oder habe ich Bibers Beitrag geantwortet, der sagte, dass Polizisten teilweise auf dem Standstreifen stehen?

1. so liest es sich zT.

2. letzteres hast Du geschrieben. Steht außer Frage.

Hast du die noch nicht gesehen, die zur Fahndung, Überwachung, Kontrolle an der Autobahn stehen? Die meisten stehen sinnvoll, einige nicht. Und zwar nicht weil sie da stehen MÜSSEN, sondern weil sie dämlich sind. Und genau das würde denen ins Gesicht sagen - mit Recht!

1. nein, ich habe noch nie (!) Kollegen im Zuge von Fahndungen auf dem Seitenstreifen stehen sehen. Bislang standen sie dort nur, wenn verkehrsbedingte Anlässe vorlagen.

2. hast Du dort stehende Kollegen denn gefragt, warum sie dort stehen? Oder woher weißt Du, daß sie das zum Zwecke der Fahndung taten?

3. liegt es ja wohl so ziemlich im jeweiligen Auge des Betrachters, ob oder was dämlich ist oder sein könnte. Ich habe mal eine Zeit lang mit einem Kollegen eine für beide Richtungen zweispurige B mittels Laser überwacht. Viel befahren und die Geschwindigkeiten lagen trotz igO :50: bei vielen mindestens im Owi-Bereich. Wir wurden dafür von etlichen Kollegen als "verrückt" bezeichnet, weil es ja SOOOOOO gefährlich sei, dort auf die Straße zu gehen und die Fahrzeuge anzuhalten...... soso.... ist es das? Möglich. Wir allerdings wußten, was wir taten und haben die möglichen Gefahren nicht also SOOOOO groß angesehen. Manchmal kommt es auch darauf an, WER etwas als "dämlich" oder in meinem Fall als "verrückt" bezeichnet.......

 

Zum Glück sind das mittlerweile die wenigsten. Die meisten stehen geschützt. Hat sich wohl rumgesprochen, dass das (ich CZ wollte gerade gefährlich schreiben - nutze aber doch ein anderes Wort:) dämlich ist.
(Aber nicht nur Autobahnpolizei, auch Bundespolizei und Zoll betrifft das)

Na, dann freu Dich doch, daß die Mehrheit offenbar Deinem Anspruch folgt.

Polizei auf dem Standstreifen. War wohl Bereitstellung wegen Fahndung.

Aha.... gefragt hast Du also noch nie.

 

Knapp einen Kilometer weiter wäre ein Parkplatz, wo man geschützt in der Abfahrt hinter der Leitplanke stehen könnte. Taktisch hätte das keinen Unterschied gemacht. Zu allem Spaß hatten die nicht mal die Blaue Rundumleuchte an.

Es gibt halt Theoretiker und es gibt Praktiker. Dazu kannst Du Dir jetzt Deinen Teil denken!


Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#56 Sobbel

Sobbel

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.340 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 04 September 2019 - 14:28

Moin Moin

 

 

@sobbel, du hast mich überzeugt. 

Wenn ich hier Überzeugungsarbeit geleistet habe, freut mich das mehr als wenn ich dir eine Anzeige schreiben müsste.

Mir ist ein Überzeugter lieber als zehn Anzeigen.

 

 

Gruß


  • rth und Blaulicht gefällt das
Mal etwas von Goethe:

"Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten."
"Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen."
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."
"Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch."

#57 nachteule

nachteule

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.787 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 04 September 2019 - 22:21

Blaulicht,

 

ich weiß schon, warum ich Deine Kommentare normalerweise nicht lese.  :shutup:

 

Allein schon die Frechheit, die Kollegen als dumm hinzustellen, wenn sie ihren Aufrag erfüllen, zeigt Deine eigene Dummheit. 

 

 

Es gibt halt Theoretiker und es gibt Praktiker. Dazu kannst Du Dir jetzt Deinen Teil denken!Knapp einen Kilometer weiter wäre ein Parkplatz, wo man geschützt in der Abfahrt hinter der Leitplanke stehen könnte. Taktisch hätte das keinen Unterschied gemacht. Zu allem Spaß hatten die nicht mal die Blaue Rundumleuchte an.

 

 

Ist Dir als Theoretiker schon mal in den Sinn gekommen, dass die Kollegen möglicherweise direkt vor Deiner Vorbeifahrt den Auftrag bekommen haben, z. B. nach einem betrunkenen Fahrzeuglenker Ausschau zu halten, der sich irgendwo hinter ihnen befindet und dass sie noch gar keine Zeit hatten, das Blaulicht einzuschalten?

 

Sollen sie in so einem Fall erst auf den Parkplatz fahren, um dann auszusteigen und den betrunkenen Fahrer mittels Kelle aus dem fließenden Verkehr auf den Parkplatz zu lotsen oder sollen sie auf dem Parkplatz warten, bis er vorbeifährt, um ihn dann irgendwo auf dem Seitenstreifen oder sogar mitten auf der Autobahn anzuhalten, weil es unverantwortlich wäre, ihn noch bis zum nächsten Parkplatz zu begleiten?

 

Das, was Du da beschrieben hast, ist etwas, was täglich immer wieder praktiziert wird, denn so kann man das gemeldete Fahrzeug in den meisten Fällen problemlos abfangen und auf den Parkplatz zur Kontrolle lotsen, aber das kann ein Theoretiker ja nicht wissen.

 

 


  • Biber gefällt das

Jesus sprach: Wer ohne Fehler ist, werfe den ersten Stein.

Danach drehte er sich um und rief: Mama, lass den Scheiß!

 

In einer Kabinettsorder vom 15. Dezember 1726 verfügte König Friedrich Wilhelm I. in Preußen jedoch mit der ihm eigenen Ironie die Einführung einer einheitlichen Juristentracht in den Gerichten seines Territoriums:

„Wir ordnen und befehlen hiermit allen Ernstes, dass die Advocati wollene schwarze Mäntel, welche bis unter das Knie gehen, unserer Verordnung gemäß zu tragen haben, damit man diese Spitzbuben schon von weitem erkennen und sich vor ihnen hüten kann.“

 


#58 Blaulicht

Blaulicht

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.552 Beiträge
  • Gender:Not Telling

Geschrieben 05 September 2019 - 06:33

Frech sein kannst du.
Denken und lesen wäre sinnvoller

#59 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.209 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 05 September 2019 - 17:08

Einlenken und einsehen, daß man Mist geschrieben hat, ist manchmal besser und zeugt von Stärke! Alles andere ist peinlich!


Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#60 Blaulicht

Blaulicht

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.552 Beiträge
  • Gender:Not Telling

Geschrieben 05 September 2019 - 17:56

Hätte man Mist geschrieben

Hab ich jedoch nicht, ich schrieb, dass es manchmal notwendig ist und dementsprechend nicht anders geht - jedoch wenn ein Polizist auf dem Standstreifen steht, wenn es anders ginge, dass er dämlich ist.

Das ist kein Mist, sondern sehr treffend.

Einsehen, dass man nur die Hälfte gelesen hat, wäre auch mal was!
Und Nachteule denkt sich ne Menge Mist aus, um irgend ein Haar in die Suppe zu werfen!
Es lohnt aber nicht, auf seine Sachverhaltsmärchen einzugehen, da ich ja schrieb, dass es Gründe gibt, die es zwingend erforderlich machen... ob seine Räuberpistole das nun wäre brauchen wir nicht zu erörtern.
... und zu „keine Zeit das Blaulicht anzumachen“ sag ich mal nichts... Vielleicht war es auch, dass der Knopf klemmt, die Sicherung durchgebrannt war... ja klar... ich schrieb den Mist...

Mist ist es unnötig eine Gefahr einzugehen.
Und es gibt sie. Polizisten die unnötig Mist machen.... kann man einfach eingestehen. Grundlos auf dem Standstreifen, Parkverbot vorm Bäcker, etc..

#61 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.209 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 05 September 2019 - 19:03

Ok. Lass es gut sein. Ich weiß jetzt, daß Du keinen Mist schreibst, geschrieben hast. Daß alles Hand und Fuß hat, was Du schreibst, und daß alle anderen nicht richtig lesen können, Dich nicht verstehen (wollen).


Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#62 hawethie

hawethie

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.385 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 11 September 2019 - 08:40

Risiko von der Polizei erwischt zu werden ist gering, das Radio meldet per Sondermeldung die Brückennutzung.

 

spätestens nach der zweiten Meldung, dass da einer mit dem Rad fährt, stehen die beim dritten mal da.

und dann ist von den 10 EUR bis zur Strafanzeige alles drin.

Bei Hartnäckigkeit kann das Gericht auch das Radfahren dauerhaft verbieten.


Nehmt das Leben nicht so schwer - ihr lebt entschieden länger

#63 rth

rth

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.829 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Ruhrgebiet

Geschrieben 11 September 2019 - 19:52

Risiko von der Polizei erwischt zu werden ist gering, das Radio meldet per Sondermeldung die Brückennutzung.

spätestens nach der zweiten Meldung, dass da einer mit dem Rad fährt, stehen die beim dritten mal da.
und dann ist von den 10 EUR bis zur Strafanzeige alles drin.
Bei Hartnäckigkeit kann das Gericht auch das Radfahren dauerhaft verbieten.

Nö, für BAB in Essen ist die Polizei Düsseldorf zuständig, und — sehr — selten da.
Andererseits hat mich @Sobbel davon überzeugt, dass die Beschleunigung — und Abbremsspuren, ohne Seitenstreifen, lebensgefährliche Zonen sind.
Stoppt den Raserirrsinn – schützt Mücken und Fliegen!