Zum Inhalt wechseln


Foto

Mobile Messung Dienstags Um 1 Uhr Morgens Angemessen?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 MichiP

MichiP

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 1 Beiträge

Geschrieben 05 Dezember 2018 - 00:42

Guten Tag liebes Blitzerforum,

 

ich bin vor 1 1/2 Monaten in München auf der Landsberger Straße (2 Fahrestreifen je Richtung -Schnurgerade - KEIN verkehr um die Uhrzeit - sehr verlockend) an einem Freitag morgen um 1 Uhr morgens auf der Landsbergerstraße in München Kurz vor Pasing (wird von 60 auf 50 Reduziert) mit der Radarpistole mit 77 km/h zu viel gemessen worden (nach Abzug Toleranz). 100 Euro + 28 Euro bearbeitungsgebühr usw, Rechnung liegt mir grade vor.

 

Hier der Blitzer falls er noch steht.

http://www.blitzer.d...traße,München

 

Schlau wie ich bin habe ich mit an der selben stelle heute Mittwoch (0:18 Uhr) von einem mobilen Blitzer erwischen lassen, diesmal schätze ich mit 63 - nach abzug 60 - schlauer -aber immer noch dumm.

 

Meine Frage: Ist es angemessen zu solchen Zeiten zu Messen wo KEIN verkehr ist? Ich meine ich glaube ja nicht das um diese Uhrzeit eine Unfallgefährdung vorliegt?

 

Ah: Und solange ich unter 25 Zu schnell bleibe sollte mir das Fahrverbot erspart bleiben? Bzw bei 10-13 Km/h zu schnell wird die Strafe nicht wegen unbelehrbarkeit geändert?

 

Gruß

Michi

 



#2 m3_

m3_

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 11.759 Beiträge
  • Location:Autobahn

Geschrieben 05 Dezember 2018 - 01:03

@michip: Richtig, wenn dein zweiter Verstoß kleiner 26 km/h netto ist, dann gibt es kein FV bezüglich der "1-Jahreswiederholungstäterregel", die auf "Bewährung" und "Beharrlichkeit" fußt. 

 

Angemessenheit und Augenmaß bei Geschwindigkeitsmessungen kann man nicht von jeder Polizei, Kommune oder einem Zweckverband erwarten, da meistens andere Prioritäten wie billige Quotenstellen, Show-/Präsenzmessungen, fiskalische Interessen usw. vorliegen, natürlich moralisch und juristisch gedeckelt durch dumpfe Schild-ist-Schild-Mentalität.

 

Und gerade in München gbit es eine hohe Diskepranz zwischen Unfallhäufungsstellen und Meßstellen, siehe bei mobil.org den Blitzeratlas. 

:nolimit:


"Regeln setzen ein, wo die Intelligenz aufhört"

"Die Autobahn ist schließlich nicht für eine Geschwindigkeit von nur 80 oder 100 km/h gemacht", Landesverkehrsminister Otto Ebnet.

"§2, schonmal gehört?" Autobahnpolizistin Patrizia Kaiser zu einem Linksschleicher

#3 Sobbel

Sobbel

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.170 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 05 Dezember 2018 - 08:16

Moin Moin 

 

 

...  mit 77 km/h zu viel gemessen worden (nach Abzug Toleranz). 100 Euro + 28 Euro bearbeitungsgebühr

77 zuviel müßten eigentlich deutlich teurer sein und zu 3 Monaten Fahrverbot führen.

Vermutlich wurdest du mit 77 gemessen bei erlaubten 50 also 27 zuviel - dann passt das.

 

 

Meine Frage: Ist es angemessen zu solchen Zeiten zu Messen wo KEIN verkehr ist?

Geschwindigkeit zu überwachen ist immer angemessen.

Dass du dort ja gleich zweimal gemessen wurdest, zeigt doch, dass da sehr wohl Verkehr ist. 

Wenn man irgend eine Strecke nicht messen würde, obwohl da eine Beschränkung besteht, hiesse das, diese Strecke zum Rasen freizugeben.

 

 

Ich meine ich glaube ja nicht das um diese Uhrzeit eine Unfallgefährdung vorliegt?

Über Glaubensfragen brauchst du dir um solche Uhrzeiten keine Gedanken machen.

Es reicht schon, einfach den Schildern entsprechend zu fahren.

Lohnenswert wären auch Gedanken darüber, ob du, zumindest zeitweise, auf deinen Führerschein verzichten kannst.

Dann bräuchtest du nämlich hinterher nicht jammern, daß du den Führerschein beruflich brauchst.

 

 

Gruß


Mal etwas von Goethe:

"Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten."
"Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen."
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."
"Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch."

#4 frankenwaelder

frankenwaelder

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIP
  • 77 Beiträge

Geschrieben 05 Dezember 2018 - 09:31

mit der Radarpistole
 


Falls du gegen diese erste Messung noch vorgehen willst, streich bitte die Radarpistole aus deinem Wortschatz, die gibt es gegenwärtig nicht mehr in Deutschland (manche Bundesstaaten der USA setzen sie aber ein - und die ehemalige deutsche Radarpistole "SPEEDCONTROL" ist längst nicht mehr zugelassen). Das Laser(!)-Gerät, mit dem du erwischt würdest, dürfte auf dem Bußgeldbescheid angegeben sein.

Der zweite Verstoß zieht nur ein Verwarnungsgeld nach sich. Zahlen und gut ist.

#5 hartmut

hartmut

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 21.557 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Masterplan City

Geschrieben 05 Dezember 2018 - 09:39

Über Glaubensfragen brauchst du dir um solche Uhrzeiten keine Gedanken machen.

Jawoll @Sobbel

 

Es reicht wenn der Untertan der Obrigkeit huldigt. Die Obrigkeit weiß für den Untertan am besten ist.

 

MfG.

 

hartmut


Ich hab zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem!

Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück!

#6 Sobbel

Sobbel

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.170 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 05 Dezember 2018 - 12:29

Moin Moin

 

 

 

Es reicht wenn der Untertan der Obrigkeit huldigt. 

Von Huldigung hatte ich zwar nichts geschrieben.

Aber bitte, wenn du das so ausdrücken willst. Dann aber mit tiefer Verbeugung und rückwärts entfernen.

 

 

Gruß


Mal etwas von Goethe:

"Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten."
"Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen."
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."
"Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch."

#7 hawethie

hawethie

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.300 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 06 Dezember 2018 - 21:10

 Ist es angemessen zu solchen Zeiten zu Messen wo KEIN verkehr ist?

 

mind. ein Auto war doch da.... deins.


Nehmt das Leben nicht so schwer - ihr lebt entschieden länger

#8 zorro69

zorro69

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.229 Beiträge

Geschrieben 07 Dezember 2018 - 07:41

 

 Ist es angemessen zu solchen Zeiten zu Messen wo KEIN verkehr ist?

 

Verkehr war vielleicht in den umliegenden Häusern ?


Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

Sokrates

#9 wolle63

wolle63

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 455 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 07 Dezember 2018 - 09:40

Der wurde aber offensichtlich nicht gemessen....... ;-)

Grüße
Wolle

#10 Sobbel

Sobbel

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.170 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 07 Dezember 2018 - 14:25

Moin Moin

 

 

Der wurde aber offensichtlich nicht gemessen....... ;-)
 

Der wird später gemessen - Kopfumfang und Größe und so

 

 

Gruß


Mal etwas von Goethe:

"Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten."
"Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen."
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."
"Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch."