Zum Inhalt wechseln


Foto

Unfälle Durch Ablenkung


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
27 Antworten in diesem Thema

#1 gerre

gerre

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.793 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:die Industriegesellschaft
  • Interests:Freiheit und Technik

Geschrieben 24 April 2018 - 19:58

ablenkung-am-steuer-erhoeht-das-unfallrisiko

WiWo berichtet über eine Studie der Allianz-Versicherung. 


  • Zöllner gefällt das

I live my life until my life ends, 

an open highway without any bends

(frei nach Motörhead, Iron Horse)


#2 BamBam

BamBam

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.944 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 24 April 2018 - 21:48

Kann ich bezüglich erlebter Situationen als Beifehrer bestätigen.


Gewalt ist die letzte Zuflucht der Unfähigen - Salvor Hardin
Der Tausendjahresplan; von Asimov, Isaac

Nichts kuriert Einbildung besser als eine plötzliche Dosis Realität.

#3 Blaulicht

Blaulicht

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.278 Beiträge
  • Gender:Not Telling

Geschrieben 25 April 2018 - 16:12

https://www.bussgeld...allursachen.php

#4 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 27.487 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 25 April 2018 - 22:17

Da kann man bei bestem Wetter in vollem Ornament direkt an der Straße stehen, und trotzdem fahren die Handy-Nutzer an einem vorbei und sehen rein gar nichts. Heute erst wieder in etlichen Fällen erlebt. Da muß man fast schon aufpassen, von diesen Dussels nicht ange- oder überfahren zu werden. Natürlich lenkt die Nutzung des Handys während der Fahrt ab. Oftmals sogar extrem. Nur will das offenbar ja kaum jemand wahrhaben.


  • frosch und Zöllner gefällt das

Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#5 nachteule

nachteule

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.766 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 26 April 2018 - 10:03

Hallo, Bluey, 

 

solange es kein Fahrverbot für Handynutzer gibt, wird sich daran leider nichts ändern. 

 

Viele Grüße,

 

Nachteule


Jesus sprach: Wer ohne Fehler ist, werfe den ersten Stein.

Danach drehte er sich um und rief: Mama, lass den Scheiß!

 

In einer Kabinettsorder vom 15. Dezember 1726 verfügte König Friedrich Wilhelm I. in Preußen jedoch mit der ihm eigenen Ironie die Einführung einer einheitlichen Juristentracht in den Gerichten seines Territoriums:

„Wir ordnen und befehlen hiermit allen Ernstes, dass die Advocati wollene schwarze Mäntel, welche bis unter das Knie gehen, unserer Verordnung gemäß zu tragen haben, damit man diese Spitzbuben schon von weitem erkennen und sich vor ihnen hüten kann.“

 


#6 m3_

m3_

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 11.681 Beiträge
  • Location:Autobahn

Geschrieben 26 April 2018 - 20:33

@bluey&@nachteule: Na also, geht doch :wub: . Eine Unwirksamkeitsfeststellung bei einer Bußgelderhöhung, noch dazu innerhalb eines Jahres, bin ich von Euch gar nicht gewöhnt :schreck: . Wenn Ihr nur ein Bruchteil dieser Evaluierungsschnelligkeit auch bei den Sanktionierungsverschärfungen "Geschwindigkeit&Abstand" hättet :whistling: .

 

@bluey: Gefällt mir, daß Du endlich die Penner-Fraktion als Problem erkannt hast und als Anhaltecop mit Volllametta "aufpassen" mußt. 

 

@nachteule: Soll irgendwann einem die Finger abgehackt werden? Verschärfungen bringen doch nichts, wenn die große Masse bzw. praktisch das gesamte Volk die Regeln bricht, sprich das Smartphone zum Körperteil geworden ist. Der Gesetzgeber hinkt doch wie immer hinterher bzw. verhaspelt sich mit ebook-reader, Tablets, Videobrillen, usw. immer mehr. Auch die bemitleidenswerte Rechtsprechung hat sich immer weiter verhaspelt, siehe Fälle "Smartphone als Uhr", "Start-Stopp-Motor-aus-Telefonieren geht", usw.

Klar, Ihr Cops seid dito bemitleidenswert und müßt den Murks ausbaden.

:nolimit:


"Regeln setzen ein, wo die Intelligenz aufhört"

"Die Autobahn ist schließlich nicht für eine Geschwindigkeit von nur 80 oder 100 km/h gemacht", Landesverkehrsminister Otto Ebnet.

"§2, schonmal gehört?" Autobahnpolizistin Patrizia Kaiser zu einem Linksschleicher

#7 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 27.487 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 26 April 2018 - 22:06

Eine Unwirksamkeitsfeststellung bei einer Bußgelderhöhung, noch dazu innerhalb eines Jahres, bin ich von Euch gar nicht gewöhnt

Und die wirst Du von mir auch nicht bekommen. Da muß ich Dich enttäuschen.
 

Wenn Ihr nur ein Bruchteil dieser Evaluierungsschnelligkeit auch bei den Sanktionierungsverschärfungen "Geschwindigkeit&Abstand" hättet

Das übliche Geschwurbele.
 

Gefällt mir, daß Du endlich die Penner-Fraktion als Problem erkannt hast und als Anhaltecop mit Volllametta "aufpassen" mußt.

1. würdest Du lesen und vor allem auch verstehen, wäre Dir nicht entgangen, daß ich dieses Problem schon deutlich früher, schon vor Jahren, erkannt und benannt habe. Du wirst älter!
2. lesen...... verstehen..... Du weißt?! Im übrigen: aufpassen muß man praktisch immer. Der gemeine VT ist oftmals ziemlich dösig!
 

Soll irgendwann einem die Finger abgehackt werden?

Das wäre bei Leuten, die zwischen "Mein" und "Dein" nicht unterscheiden können, vllt sogar hilfreich.
 

Verschärfungen bringen doch nichts, wenn die große Masse bzw. praktisch das gesamte Volk die Regeln bricht, sprich das Smartphone zum Körperteil geworden ist.

Du meinst also, man solle die "Handy-während-der-Fahrt-Fraktion" unbehelligt lassen? Auch wenn viele Leute etwas unrechtes tun, wird's dadurch noch lange nicht besser oder legal!

Und wenn Du es noch so oft postulierst: doch, Verschärfungen bringen sehr wohl etwas. Von mir aus könnte man für die Handy-Fraktion auch Fahrverbote einführen (ggf. auch gestaffelt).
Bei der Gurtpflicht hat es auch gedauert. Mittlerweile schnallen sich die meisten Leute an, jedenfalls erheblich mehr als noch bis vor einigen Jahren.
 

Der Gesetzgeber hinkt doch wie immer hinterher

Stimmt. Er ist einfach zu langsam. Er sollte viel schneller auf Mißstände reagieren und dort, wo es die Leute nicht kapieren wollen, bestehende Strafen deutlich verschärfen. Es muß den Leuten weh tun, sonst bewirkt man keine Verhaltensänderung.
 

verhaspelt sich mit ebook-reader, Tablets, Videobrillen, usw. immer mehr.

Watt?
 

Auch die bemitleidenswerte Rechtsprechung hat sich immer weiter verhaspelt, siehe Fälle "Smartphone als Uhr", "Start-Stopp-Motor-aus-Telefonieren geht", usw.

Nunja, der Gesetzgeber ist durchaus lernfähig und in der Lage, aus Fehlern zu lernen und Regeln entsprechend zu korrigieren. So wie bspw. beim Handy.
 

Klar, Ihr Cops seid dito bemitleidenswert und müßt den Murks ausbaden.

Nö. Zum einen brauche ich Dein Mitleid nicht, zum anderen muß ich auch nichts ausbaden.


Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#8 ProAnal

ProAnal

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 26 April 2018 - 22:43

Leude

 

ich bin schon mit viel erwischt worden aber mit keinem Handy aber es ist sogar meine Haupttat

Also juckt wen? :P



#9 Blaulicht

Blaulicht

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.278 Beiträge
  • Gender:Not Telling

Geschrieben 27 April 2018 - 07:25

Leude
 
ich bin schon mit viel erwischt worden aber mit keinem Handy aber es ist sogar meine Haupttat
Also juckt wen? :P



Hauptsache du erwischt niemanden, wenn du durch das Handy abgelenkt bist!

#10 Sobbel

Sobbel

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.106 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 27 April 2018 - 09:04

Moin Moin

 

 


 

Hauptsache du erwischt niemanden, wenn du durch das Handy abgelenkt bist!

Es wird irgendwann ihn erwischen und dann kommt die Polizei, wickelt das Auto vom Baum, packt seine Menschenmatsche in eine Tüte und fährt zu seiner Witwe und den Waisen.

 

 

Also juckt wen? 

Natürlich niemanden, du bist unbedeutend.

 

 

Gruß


Mal etwas von Goethe:

"Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten."
"Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen."
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."
"Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch."

#11 Blaulicht

Blaulicht

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.278 Beiträge
  • Gender:Not Telling

Geschrieben 27 April 2018 - 13:06

Sobbel,

Das Problem dabei ist, dass dort Rettumgskräfte, Polizei und vielleicht sogar Ersthelfer betroffen sein können.
Jede Leiche bescherte mir bisher mindestens zwei schlaflose Nächte.

Er ist zwar unbedeutend, jedoch juckt es.

#12 gerre

gerre

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.793 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:die Industriegesellschaft
  • Interests:Freiheit und Technik

Geschrieben 02 Mai 2018 - 20:07

Da kann man bei bestem Wetter in vollem Ornament direkt an der Straße stehen, und trotzdem fahren die Handy-Nutzer an einem vorbei 

Wie nicht anders zu erwarten geht @Bluey nur auf die Ablenkung ein, die er bestrafen kann: Nutzung eines Handys. Handys gibt es seit 1992, seitdem müßten die Unfallzahlen durch Handynutzung deutlich merkbar gestiegen sein. Dies hat sich jedoch nicht auf die Gesamtzahl der Unfälle und die Zahl der Verkehrstoten ausgewirkt, sie ist seit 1971 kontinuierlich gefallen. Möglicherweise sind Handynutzer schwatzhafte unaufmerksame Typen, die sich ohne Handy durch alles mögliche andere ablenken lassen. 

 

Da muß man fast schon aufpassen, von diesen Dussels nicht ange- oder überfahren zu werden.

Such Dir halt immer eine Mauer oder einen dicken Baum, hinter denen Du in Deckung gehen kannst. :lol:


  • NetGhost gefällt das

I live my life until my life ends, 

an open highway without any bends

(frei nach Motörhead, Iron Horse)


#13 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 27.487 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 02 Mai 2018 - 22:13

Ich habe nicht erwartet, daß von Dir auch nur ansatzweise etwas Produktives Geschweige denn Gescheites kommt. Was Du dafür perfekt kannst: Dich mimimimimi in die Ecke setzen und über andere jammern, die Dich ach so sehr beleidigt haben. Also: warum trollst Du Dich nicht wieder dorthin, von wo Du offenbar gekommen bist, anstatt nur wieder Schwachsinn zu schreiben?!

Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#14 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.233 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 03 Mai 2018 - 16:54

Wie immer: eigentlich sollte man auf den Unsinn gar nicht eingehen, aber manchmnal muß es aus forenhygienischen Gründen halt sein. Also:

Handys gibt es seit 1992, seitdem müßten die Unfallzahlen durch Handynutzung deutlich merkbar gestiegen sein. Dies hat sich jedoch nicht auf die Gesamtzahl der Unfälle und die Zahl der Verkehrstoten ausgewirkt, sie ist seit 1971 kontinuierlich gefallen.

Zum einen sind die Unfallzahlen durch Handynutzung zumindest einmal deutlich gestiegen: nämlch in 1992, von 0 auf X. Zum anderen werden Unfälle durch Handynutzung m.W. nach nicht gesondert statistisch erfasst. Und da ich davon ausgehe, daß Du nicht in der Lage bist, diese Statistik zu liefern, ist Deine Aussage komplett wertlos. Unabhängig davon bedeutet eine sinkende Gesamtzahl selbstverständlich nicht zwingend das Sinken einer einzelnen Teilzahl (Mathematik, Du verstehst?).

Abgesehen davon ist auch Deine Aussage zum kontinuierlichen Sinken der Zahl der Verkehrstoten schlicht und ergreifend falsch.


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#15 KlausK

KlausK

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.041 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Braunschweig

Geschrieben 03 Mai 2018 - 20:09

Die 'Zahl der Verkehrstoten pro 100.000 Kfz sank kontinuierlich seit 1970 von damals 114 auf nun 6 (seit 2014 stagnierend), die Aussage von gerre ist nicht falsch.

Die Gesamtzahl sank bis 1990, danach ging sie aus bekannten Gründen stark nach oben und sinkt seit dem ebenfalls kontinuierlich.



#16 nachteule

nachteule

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.766 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 03 Mai 2018 - 22:23

Hallo, KlausK,

 

die Aussage von Gerre ist nicht falsch, sie ist aber auch nicht richtig.  :victory:

 

In den letzten Jahrzehnten hat es immer wieder Verbesserungen bei der aktiven und passiven Sicherheit der Fahrzeuge gegeben, die mit zur Verringerung der Unfallzahlen und der Unfallfolgen beigetragen haben.

 

Es ist schlicht unmöglich, verlässliche Statistiken aufzustellen, anhand derer man erkennen kann, wie viele Unfälle durch die Handynutzung verursacht wurden, denn die wenigsten Unfallverursacher geben zu, dass sie direkt vor dem Unfall noch das Handy in der Hand hatten.

 

Fakt ist allerdings, dass es eine Vielzahl von schweren und tödlichen Unfällen gab, bei denen man eindeutig nachweisen konnte, dass das Handy genutzt wurde und bei den meisten wäre nichts passiert, wäre der Unfallverursacher aufmerksamer gewesen.

 

Viele Grüße,

 

Nachteule


Jesus sprach: Wer ohne Fehler ist, werfe den ersten Stein.

Danach drehte er sich um und rief: Mama, lass den Scheiß!

 

In einer Kabinettsorder vom 15. Dezember 1726 verfügte König Friedrich Wilhelm I. in Preußen jedoch mit der ihm eigenen Ironie die Einführung einer einheitlichen Juristentracht in den Gerichten seines Territoriums:

„Wir ordnen und befehlen hiermit allen Ernstes, dass die Advocati wollene schwarze Mäntel, welche bis unter das Knie gehen, unserer Verordnung gemäß zu tragen haben, damit man diese Spitzbuben schon von weitem erkennen und sich vor ihnen hüten kann.“

 


#17 harem

harem

    Anfänger

  • Banned
  • PIP
  • 1 Beiträge

Geschrieben 04 Mai 2018 - 09:20

In den letzten Jahrzehnten gab es zwischendurch mal einen großen Wandel. Aus einfachem Telefonieren wurde echtes Bedienen in Form vom Wischen.

 

Vorher war die Vorschrift absolut sinnlos, es gab auch keinen Unterschied zum Autotelefon ganz früher Jahre oder sogar zum Gespräch mit dem Beifahrer.

Für die Zukunft wird es auch Blödsinn sein, wenn die Masse an Fahrzeugen mit mindestens zwei 20 Zoll Tablets ausgestattet sein wird.



#18 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.233 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 04 Mai 2018 - 17:57

die Aussage von gerre ist nicht falsch.

Die Aussage von gerre ist falsch. Und auch die relativen Zahlen ändern nichts an meinen anderen Feststellungen.


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#19 fritz the cat

fritz the cat

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.604 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 05 Mai 2018 - 21:05


 

Fakt ist allerdings, dass es eine Vielzahl von schweren und tödlichen Unfällen gab, bei denen man eindeutig nachweisen konnte, dass das Handy genutzt wurde und bei den meisten wäre nichts passiert, wäre der Unfallverursacher aufmerksamer gewesen.

 

Bekannte bei der Feuerwehr berichten einstimmig das die Polizisten bei einem Unfall als Erstes im Auto nach dem Handy suchen und wenn es irgendwo im Innenraum zu finden ist sei in der Mehrzahl deutlich das es zum Zeitpunkt des Unfalls benutzt wurde. Aber in der Regel dürfte das höchstens ein Indiz sein aber nicht als Ursache in die Statistik einfliessen.

 

Denn wenn zb Ich übers Handy navigiere liegt es in der Mittelkonsole und ist zwar per Kabel mit dem Auto verbunden aber ob es nach einem Unfall noch am Kabel hängen würde? Die Navigation geht aber dabei über den Monitor des Autos und kann auch dort bedient werden. Wobei sich die Frage stellt ob die Bedienung eines Navis per Touchscreen viel besser ist als auf dem Handy rumzutatschen.

 

Die Frage ist warum die Leute das Teil in die Pfoten nehmen obwohl fast jedes neuere Auto eine Freisprecheinrichtung hat und SMS oder Whatsapp auf dem Monitor angezeigt oder vorgelesen werden können wie man Anworten auch per Sprachsteuerung erledigen könnte.



#20 Blaulicht

Blaulicht

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.278 Beiträge
  • Gender:Not Telling

Geschrieben 06 Mai 2018 - 04:39

Aber wohl kaum als allererstes.

#21 nachteule

nachteule

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.766 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 06 Mai 2018 - 12:46

Hallo, fritz the cat,

Bekannte bei der Feuerwehr berichten einstimmig das die Polizisten bei einem Unfall als Erstes im Auto nach dem Handy suchen und wenn es irgendwo im Innenraum zu finden ist sei in der Mehrzahl deutlich das es zum Zeitpunkt des Unfalls benutzt wurde. Aber in der Regel dürfte das höchstens ein Indiz sein aber nicht als Ursache in die Statistik einfliessen.

Deine Bekannten haben recht und es wäre fahrlässig, nicht danach zu schauen.

 

Das Problem ist dann aber der Nachweis, dass während der Fahrt und zum Unfallzeitpunkt tatsächlich das Handy in der Hand gehalten wurde und dieser gelingt nur recht selten.

 

Viele Grüße,

 

Nachteule


Jesus sprach: Wer ohne Fehler ist, werfe den ersten Stein.

Danach drehte er sich um und rief: Mama, lass den Scheiß!

 

In einer Kabinettsorder vom 15. Dezember 1726 verfügte König Friedrich Wilhelm I. in Preußen jedoch mit der ihm eigenen Ironie die Einführung einer einheitlichen Juristentracht in den Gerichten seines Territoriums:

„Wir ordnen und befehlen hiermit allen Ernstes, dass die Advocati wollene schwarze Mäntel, welche bis unter das Knie gehen, unserer Verordnung gemäß zu tragen haben, damit man diese Spitzbuben schon von weitem erkennen und sich vor ihnen hüten kann.“

 


#22 gerre

gerre

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.793 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:die Industriegesellschaft
  • Interests:Freiheit und Technik

Geschrieben 07 Mai 2018 - 19:57

Die Aussage von gerre ist falsch

Aus der von Biber verlinkten Quelle mit der eindrucksvollen Stufe in der Kurve der Verkehrstoten:

Zahlen bis einschließlich 1990 nur alte Bundesländer, ab 1991 alte und neue Bundesländer.

So werden fake-news gemacht. :rofl:

An den Zahlen für Österreich und die Schweiz kann man sehen, wie enorm riesengroß der Anstieg der Verkehrstoten nach der Einführung von Handys und Smartphones in unseren Nachbarländern war.

 

Zum einen sind die Unfallzahlen durch Handynutzung zumindest einmal deutlich gestiegen: nämlch in 1992, von 0 auf X.

Und wie groß ist X? Anscheinend nicht größer als die zufällige Schwankung in den Unfallzahlen.


I live my life until my life ends, 

an open highway without any bends

(frei nach Motörhead, Iron Horse)


#23 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.233 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 07 Mai 2018 - 21:41

So werden fake-news gemacht.

Die Falschbehauptung zu den Unfallzahlen stammt von Dir. Und wer Vorzeichen (für Dich: gemeint sind + und -) erkennen kann, ist klar im Vorteil. Das Du jetzt auf ein Jahr abhebst, für das in der Tabelle überhaupt keine Veränderung angegeben wird, zeigt einmal mehr, wie ernst man Dich nehmen kann.
 

An den Zahlen für Österreich und die Schweiz kann man sehen, wie enorm riesengroß der Anstieg der Verkehrstoten nach der Einführung von Handys und Smartphones in unseren Nachbarländern war.

Du hast den Link zu den entsprechenden Statistiken vergessen. Lieferst Du die noch nach oder können wir davon ausgehen, daß es die nicht gibt?
 

Und wie groß ist X? Anscheinend nicht größer als die zufällige Schwankung in den Unfallzahlen.

Ich erkläre Dir das mit dem X gern, wenn Du erklärst, wie Unfallzahlen zufällig schwanken können und wie groß die Schwankungsbreite sein darf, um noch als zufällig gelten zu können.


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#24 fritz the cat

fritz the cat

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.604 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 08 Mai 2018 - 18:01


Deine Bekannten haben recht und es wäre fahrlässig, nicht danach zu schauen.

 

Das Problem ist dann aber der Nachweis, dass während der Fahrt und zum Unfallzeitpunkt tatsächlich das Handy in der Hand gehalten wurde und dieser gelingt nur recht selten.

 

Nun ja, Textnachrichten die noch auf dem Display zu sehen sind oder angefangene Texte die mitten im Wort abbrechen sind zumindest ein starkes Indiz.



#25 gerre

gerre

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.793 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:die Industriegesellschaft
  • Interests:Freiheit und Technik

Geschrieben 11 Mai 2018 - 18:10

Du hast den Link zu den entsprechenden Statistiken vergessen. 

Du hast nicht einmal gemerkt, daß die Statistiken in dem von Dir verlinkten Text enthalten sind.  :doofwinkt:


  • Zöllner gefällt das

I live my life until my life ends, 

an open highway without any bends

(frei nach Motörhead, Iron Horse)


#26 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.233 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 11 Mai 2018 - 22:29

Du hast nicht einmal gemerkt, daß die Statistiken in dem von Dir verlinkten Text enthalten sind.

Echt? Wo genau sind denn da die Zahlen zu den Ursachen 'Handynutzung' ausgewiesen?


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#27 m3_

m3_

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 11.681 Beiträge
  • Location:Autobahn

Geschrieben 15 Mai 2018 - 00:13

Du meinst also, man solle die "Handy-während-der-Fahrt-Fraktion" unbehelligt lassen? Auch wenn viele Leute etwas unrechtes tun, wird's dadurch noch lange nicht besser oder legal!

@bluey: Ja, eigenverantwortlich und gesamtsituationsabhängig (sowohl Verkehrssituation außen wie auch die Situation innen im Fahrzeug), angelehnt am Grundregelparagrafen 3 StVO "jederzeit unter Kontrolle".

 

...Verschärfungen bringen sehr wohl etwas. Von mir aus könnte man für die Handy-Fraktion auch Fahrverbote einführen (ggf. auch gestaffelt).

Gibt es doch schon in der EU:

Wer ab nächstem Jahr in Italien ohne Freisprecheinrichtung am Steuer telefoniert, dem droht nicht nur eine Strafe von bis zu 650 Euro, sondern auch der Führerscheinentzug für bis zu zwei Monate. Für deutsche Autofahrer ist das gleichbedeutend mit einem Fahrverbot in Italien. Auch das Handy kann im Zweifelsfall eingezogen werden.

Aus https://www.besmart-...-steuer-steigt/

Vielleicht gibt es in der Copzone ja einen Italo-Cop, der eine Evaluierungssaussage tätigen kann.

 

Bei der Gurtpflicht hat es auch gedauert. Mittlerweile schnallen sich die meisten Leute an, jedenfalls erheblich mehr als noch bis vor einigen Jahren.

Gurtmuffel gibt es immer noch. Vor einigen Jahren gab es noch kein nerviges Gepiepse und das Gepiepse war früher einfacher zu deaktivieren. Weiterhin sind ca. ein Viertel der Kfz-Toten nicht angeschnallt gewesen. 

:nolimit:


"Regeln setzen ein, wo die Intelligenz aufhört"

"Die Autobahn ist schließlich nicht für eine Geschwindigkeit von nur 80 oder 100 km/h gemacht", Landesverkehrsminister Otto Ebnet.

"§2, schonmal gehört?" Autobahnpolizistin Patrizia Kaiser zu einem Linksschleicher

#28 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 27.487 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 15 Mai 2018 - 11:39

@bluey: Ja, eigenverantwortlich und gesamtsituationsabhängig (sowohl Verkehrssituation außen wie auch die Situation innen im Fahrzeug), angelehnt am Grundregelparagrafen 3 StVO "jederzeit unter Kontrolle".

Funktioniert aber nicht.
 

Gibt es doch schon in der EU:...

Na, vllt sollten wir das hier auch mal einführen. Wäre für so manchen VT sicherlich sehr lehrreich.

Vielleicht gibt es in der Copzone ja einen Italo-Cop, der eine Evaluierungssaussage tätigen kann.

Ja, genau. Frag doch mal nach und berichte.
 

Gurtmuffel gibt es immer noch.

Schrieb ich doch. Ein paar Unbelehrbare wird es immer geben. Die werden dann halt zur Kasse gebeten.

Vor einigen Jahren gab es noch kein nerviges Gepiepse und das Gepiepse war früher einfacher zu deaktivieren. Weiterhin sind ca. ein Viertel der Kfz-Toten nicht angeschnallt gewesen.

1. stimmt. Eigentlich schade, dann gerade das Gepiepse geht wohl etlichen VT so sehr auf die Nerven, daß sie sich denn doch anschnallen. Andere werden dadurch halt darauf hingewiesen, daß sie noch nicht angeschnallt sind. Es sind oder müssen aber keine Gurtmuffel sein.
2. zum Glück ist es jetzt nicht mehr mal eben so zu deaktivieren. Und jene, die den Gurt hinter dem Rücken verlaufend einklicken oder dem Fzg. mittels eines 2. Schlosses vorgaukeln, sie seien angeschnallt, denen darf man dann auch noch Vorsatz unterstellen und eine Anzeige schreiben. Fein. Jederzeit gern.
3. daran kann man denn doch sehr gut den Sinn und Zweck der Gurtpflicht erkennen, aber sicher nicht herleiten, daß sich viele immer noch nicht anschnallen.

Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...