Zum Inhalt wechseln


Foto

Frankreich Geschwindigkeit


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
3 Antworten in diesem Thema

#1 carina88

carina88

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 3 Beiträge

Geschrieben 08 August 2017 - 14:53

Guten Tag,
ich wurde in Frankreich mit einem französischen Mietwagen von einer stationären Messanlage auf der Autobahn mit einem kmh Überschreitung frontal geblitzt. Ich wohne in Deutschland, habe einen deutschen Führerschein, und möchte nicht noch mal nach Frankreich.

Datum der Überschreitung 18 März 2017
Datum der Zahlungsaufforderung 30 März 2017
Drei zeitlich gestaffelte Beträge von 45 , 68 , 180 .

Die Zahlungsaufforderung habe ich zu meinen Akten gelegt, und erstmal nichts gemacht. Weder habe ich Einspruch eingelegt, noch habe ich bezahlt.

Heute habe ich eine Benachrichtigung im Briefkasten über ein Einschreiben, meine Nachbarin hat gesagt, dass es aus Frankreich ist. (Sie hatte den Postboten im Flur getroffen)

Ich nehme an, in dem EinSchreiben werde ich zur erhöhten Geldbuße aufgefordert.

Sollte ich das Einschreiben annehmen? Dann vielleicht Widerspruch einlegen? Oder gleich bei der Post lassen und als nicht zugestellt zurückgehen lassen?

Kann mir jemand einen Tipp geben?

Ich habe natürlich schon etwas im Forum gestöbert, aber die meisten Beiträge sind doch schon einige Zeit her und es wäre sicher für alle interessant, mal die aktuelle Rechtslage zu kennen.

Grüße Cari :)

#2 gerre

gerre

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.725 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:die Industriegesellschaft
  • Interests:Freiheit und Technik

Geschrieben 08 August 2017 - 20:39

Deutschland ist eines der wenigen Länder, in denen französische Bußgelder (noch) nicht eingezogen werden können. Die Vorbereitungen dazu laufen schon seit langem und sind immer noch nicht erfolgreich abgeschlossen. 

Französische Behörden können Dir zwar Rechnungen schicken, aber wenn Du sie nicht freiwillig zahlst können sie die Forderungen nicht in D eintreiben. Zahlen mußt Du erst, wenn ein deutscher Gerichtsvollzieher vor Deiner Tür steht. Und das ist bisher noch nicht berichtet worden.

Wenn neuere Infos dazu kommen gibts die auf radars-auto.com


J.M.Keynes: "Auf lange Sicht sind wir alle tot."


#3 gegenblitz

gegenblitz

    Mitglied

  • Banned
  • PIPPIPPIP
  • 50 Beiträge

Geschrieben 09 August 2017 - 00:37

Hatte nach etwa 100 Fotos ohne Post im Jahre 2014 ebenfalls plötzlich 5 Bettelbriefchen erhalten

 

Nach Ablauf der Frist kommt dann per Einschreiben der erhöhte Betrag (hier 180€) wie in F selbst wohl auch üblich.

Allerdings: Im Gegensatz zum ersten Schreiben nicht mehr auf Deutsch. Somit wäre das EU-Inkasso deshalb schon ausgeschlossen.

 

Ist auch logisch - keiner wird dort wollen dass die deutsche Staatskasse dadurch bereichert wird :D 

 

Kurzum: Annehmen und Rundablage ist kein Problem



#4 carina88

carina88

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 3 Beiträge

Geschrieben 10 August 2017 - 00:47

Na, da habe ich ja noch einmal Glück gehabt. Wegen ein kmh zu schnell bergab, bezahle ich nämlich nicht. Ich werde das Schreiben gar nicht mehr abholen, kann Euch daher auch nicht erzählen, was letztendlich drin stand.

Vielen Dank für die Aufklärung, ich wünsche noch schöne Ferien. :)