Zum Inhalt wechseln


Foto

Kaufempfehlung Mobiles Gerät?!


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
20 Antworten in diesem Thema

#1 Spliff

Spliff

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 3 Beiträge

Geschrieben 15 April 2017 - 15:55

Hallo,

Ich bin Neueinsteiger. Habe mich durch diverse Beiträge gelesen und mit dem ein oder anderen Händler telefonischen Kontakt aufgenommen .
Der eine Händler meinte das er ein made in Germany Produkt verkauft (ca1200 ) bzw über die anderen Geräte fürchterlich schimpft und der andere empfiehlt mir Genovo one S Black (ca 600).

Hier in Forum lese ich ständig über das Valentine 1 Gerät ( ca 550).

Grundsätzlich hab ich verstanden das die Frequenzen entscheidend sind bzw die HD Antenne.

Was ist nun die Empfehlung von euch ?

Ich will ein Gerät für D/AUT/IT .
Nur mobile Version da ich oft das Fzg wechsele.
was muss ich für ein vernünftiges System an Kosten rechnen ?

Danke schon mal für eure Unterstützung .
  • Rodneyapony gefällt das

#2 Spliff

Spliff

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 3 Beiträge

Geschrieben 15 April 2017 - 19:53

Keiner einen Rat ?

#3 QTreiberin

QTreiberin

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.613 Beiträge
  • Gender:Female
  • Location:Nordlicht

Geschrieben 15 April 2017 - 20:16

Meinst Du wirklich, dass nach gerade knapp vier Stunden hier tausende von Tipps und Erfahrungsberichten stehen?
Die meisten User hier haben auch noch ein real life....

#4 Sobbel

Sobbel

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.957 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 17 April 2017 - 07:04

Moin Moin

 

 

Was ist nun die Empfehlung von euch ?

Eine Empfehlung wäre z.b. das du jedes Gerät mindestens zweimal kaufen mußt.

Wär ja nicht auszudenken, daß das eine Gerät, welches du zu kaufen gedenkst, mal kaputt geht.

Die Geräte zeigen einen Defekt nicht an.

Im Flugzeug sind ja auch alle Geräte redundant verbaut - das hat seinen Grund.

 

Mit einem Gerät kommst du eh nicht weiter.

Du müßtest quasi für jedes Messsystem ein extra Warn- oder Störgerät kaufen.

 

Das alles zieht Investitionen im dick 4-stelligen Bereich nach sich.

Und du fährst fortan immer mit der Gefahr, das die Polizei dir alles wegnimmt.

 

Wenn ich von deinem Nick auf dein Alter schließen darf, bist du in den 50ern.

Vermutlich verheiratet? 

Dein Finanzminister wird die Ausgabe von mehreren 1000 Euro  -hoffentlich- nicht abnicken.

 

In meinem Beitrag ist Sarkasmus, Ironie oder ein Scherz nicht vorhanden.

 

 

Gruß


Mal etwas von Goethe:

"Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten."
"Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen."
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."
"Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch."

#5 Spliff

Spliff

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 3 Beiträge

Geschrieben 17 April 2017 - 07:10

Danke für deine Meinung . Gibt es noch weitere nützliche Beiträge?

#6 Blaulicht

Blaulicht

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.045 Beiträge
  • Gender:Not Telling

Geschrieben 17 April 2017 - 09:31

Ich verstehe deine Frage nicht

#7 zorro69

zorro69

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.013 Beiträge

Geschrieben 17 April 2017 - 09:40

Diese Frage wird nur ungern in der Öffentlichkeit beantwortet. Wenn Du etwas mehr nachdenkst, wirst Du auch verstehen warum.

Ausserdem gibt es keine feststehende Antwort. Es kommt zB ja auf die Gegenseite an. Heute sind zB die Lasersäulen modern, und morgen vielleicht die ESO Lichtschranken?


Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

Sokrates

#8 Sobbel

Sobbel

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.957 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 17 April 2017 - 16:41

Moin Moin

 

 

 

 

Diese Frage wird nur ungern in der Öffentlichkeit beantwortet. 

Könnt ich nicht sagen. Ich beantworte sowas gern in der Öffentlichkeit.

 

 

 

Heute sind zB die Lasersäulen modern, und morgen vielleicht die ESO Lichtschranken?

Was nie aus der Mode kommt: Das gute alte RaDaR

Deswegen schrieb ich ja weiter oben:

Du müßtest quasi für jedes Messsystem ein extra Warn- oder Störgerät kaufen.

 

Das mit der Redundanz hatte ich erwähnt. 

Das diese Geräte immer aktuell gehalten werden müssen noch nicht (Kosten?)

 

 

Gruß


Mal etwas von Goethe:

"Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten."
"Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen."
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."
"Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch."

#9 gery41

gery41

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.913 Beiträge
  • Gender:Male
  • Interests:Autos,meine Arbeit*gg*,Formel I...

Geschrieben 18 April 2017 - 04:40

Hatte über Ostern leider zu wenig Zeit mich darum zu kümmern.

 

Das neue mobile Gerät von Genevo könnte man wohl empfehlen denke ich.

 

Hier ein Auszug der Features

 

GENEVO ONE M: Lange erwartet. Nun ist es endlich so weit. Die neue M Edition Generation basiert auf der erfolgreichsten Black Edition Plattform mit der stärksten Empfangsleistung seiner Klasse.

Nun kann die neue M Edition auch das sogenannte Multaradar Band (MRCD/MRCT/GATSO) rechtzeitig erkennen. Dass dies nicht selbstverständlich ist, wird klar wenn man sich das Leistungs Spektrum der verfügbaren Geräte auf dem Markt ansieht und vergleicht.

Der Genevo One M ist nun in Sachen Multaradar die neue Referenz.
Der Preis beträgt ***inkl. Mwst und 2 Jahre Garantie.

Lifetime POI Datenbank Updates sind ebenfalls wie bei der Black Edition inklusive. Die Auslieferung der Geräte beginnt ca. Mitte April, in der Reihenfolge der Vorbestellungen.

 

Hoffe dir damit etwas weitergeholfen zu haben.

 

Gruss gery41


Ein echter Niederösterreichischer Mostviertler

#10 Sobbel

Sobbel

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.957 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 19 April 2017 - 15:57

Moin Moin

 

 

Hoffe dir damit etwas weitergeholfen zu haben.

So ein Teil liegt um die 700 Euro?

Dann hat er eine Investition von etwa 1400 Euro vor sich.

 

Was macht der TE bei Lasermessung oder ESO?

Ah ich weiß - dummes Gesicht wenns blitzt.

 

Ich hab schon richtig viele dummer Gesichter auf den Bildern gesehen.

Aber keins davon kommt an die Jammer-Arie vor Gericht ran "Ich brauch den Führerschein sooo dringend beruflich und Busse fahren auch nicht bei uns".

Unbezahlbar.

 

 

Gruß


  • Blaulicht gefällt das
Mal etwas von Goethe:

"Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten."
"Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen."
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."
"Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch."

#11 cyrano

cyrano

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 420 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:BaWü/By
  • Interests:HGP + Vollgas
    0 Points since ever !

Geschrieben 19 April 2017 - 18:18

Das kann man so pauschal nicht beantworten, aber das ESCORT Kistchen arbeitet schon recht zuverlässig, wie ich schon beobachten konnte.

 

Sehr schön auch für die Laserwarner, dass die Gemeinden immer mehr auf die Lasersäulen setzten, deren Aktivität sehr sehr leicht und weit detektiert werden kann.

OK, die alten Starenkästen sind ja sowieso in jeder x-beliebigen GPS/Handy Datenbank drin, aber so ist man sicher ob aktiv oder freie Fahrt.

 

Richtig: Der kleine Unsicherheitsfaktor, ESO 3.0 Einseitensensor, da hilft nur der beidseitige Blinder Festeinbau nach rechts und links im Kennzeichenhalter.

 

Aber mit so einer Kombi ist man aber relativ save.

 

Dumme Gesichter gibt's da quasi nicht mehr.



#12 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.881 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 19 April 2017 - 18:43

Dumme Gesichter gibt's da quasi nicht mehr.

Quasi ist eine Relaitivierung, richtig? Was bedeuten könnte, daß das Gesicht quasi aber so was von richtig dumm sein könnte, oder?


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#13 Sobbel

Sobbel

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.957 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 20 April 2017 - 16:23

Moin Moin

 

 

 

Quasi ist eine Relaitivierung, richtig? 

So richtig relativ ist es hier:

Aber mit so einer Kombi ist man aber relativ save.

So eine Kombi ist auch relativ günstig (wenn man bedenkt was ein Flugzeugträger kostet)

 

 

Was bedeuten könnte, daß das Gesicht quasi aber so was von richtig dumm sein könnte, oder?

Ich könnte dir da Bilder zeigen......

 

 

 

 

Gruß


Mal etwas von Goethe:

"Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten."
"Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen."
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."
"Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch."

#14 E89

E89

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 8 Beiträge

Geschrieben 21 April 2017 - 09:07

1. Wenn die Vertreter der Kontrolletti-Fraktion hier so vernehmlich aufschreien, wenn es um Warner und Störer geht, kann das eigentlich nur bedeuten, dass die Geräte gar nicht mal so schlecht funktionieren.

 

2. Was die Relativität der Sicherheit angeht: Das ist beim Sicherheitsgurt oder beim Helm ja auch nicht anders. Völlige Sicherheit gibt es nie. Und da geht es nicht nur um ein paar Punkte und einen Muckenschiss an Geld (D), sondern ums Leben.

 

3. Was die Geräte kosten, kann jeder selbst sehen. Wer hier fragt, hat üblicherweise die Kohle und ist bereit, sie nach Abwägung der Chancen und Risiken auch auszugeben, mit welcher Motivation und Gewichtung der Entscheidungskriterien auch immer. Ob sich sowas auch ein kleiner Beamter vllt. in Besoldungsgruppe A6 leisten kann und will, steht ja hier nun nicht zur Debatte.

 

4. Eine offene Drohung: Wenn mich ein Kontrollör ohne Rechtsgrundlage fotografieren/filmen und/oder legal oder illegal angefertigte Aufnahmen unter Kollegen oder im Bekanntenkreis rumzeigen würde, dann wäre ganz schnell das Ende der Karriereleiter des Kontrollörs erreicht. Es gibt freiberufliche Tätigkeiten, da sind auch freundschaftliche Kontakte zu anderen, allerdings aufrechten Staatsdienern an der Tagesordnung. Da sickert derartiges Fehlverhalten dann recht zügig durch. Könnte dann z.B. Verkersüberwachung forever bedeuten. Aber hey, das kann ja je nach Primärpersönlichkeit durchaus auch ein erstrebenswertes Karriereziel sein.

 

So, bin dann wieder weg, schönes und ticketfreies Wochenende allen mitnander. Hier gibts am WE übrigens ein kleines Motortuning (100% legal und eingetragen) - mal sehen, wo die 100 neuen Pferdchen dann bewegt werden wollen ;)


  • gery41 gefällt das

#15 QTreiberin

QTreiberin

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.613 Beiträge
  • Gender:Female
  • Location:Nordlicht

Geschrieben 21 April 2017 - 09:14

Eine offene Drohung: Wenn mich ein Kontrollör ohne Rechtsgrundlage fotografieren/filmen und/oder legal oder illegal angefertigte Aufnahmen unter Kollegen oder im Bekanntenkreis rumzeigen würde, dann wäre ganz schnell das Ende der Karriereleiter des Kontrollörs erreicht.

 

 

Ich denke die hier anwesenden Beamten werden diesen Post nun ängstlich zitternd und bebend in der gesamten Republik verbreiten, damit alle Kollegen vor so aufrechten Bürgern wie Dir gewarnt werden...


  • Biber gefällt das

#16 Blaulicht

Blaulicht

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.045 Beiträge
  • Gender:Not Telling

Geschrieben 21 April 2017 - 09:38

Es gibt eine Rechtsgrundlage für fotografieren, filmen und diese Bilder herumzuzeigen

#17 nachteule

nachteule

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.658 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 21 April 2017 - 11:05

4. Eine offene Drohung: Wenn mich ein Kontrollör ohne Rechtsgrundlage fotografieren/filmen und/oder legal oder illegal angefertigte Aufnahmen unter Kollegen oder im Bekanntenkreis rumzeigen würde, dann wäre ganz schnell das Ende der Karriereleiter des Kontrollörs erreicht.

:lol2:  :lol2:  :lol2:

 

Glaubst Du tatsächlich, dass Du mit dieser Drohung mehr erreichst als einen kräftigen Lacherfolg?

 

Hallo, Spliff,

 

ein findiger Journalist hat sich vor ein paar Jahren mal die Mühe gemacht und in monatelangen Nachforschungen festgestellt, wie man anhand geheimer Zeichen und Hinweise nahezu 100 % sicher verhindern kann, dass man geblitzt wird.

 

Wichtig ist dabei, dass man die Augen aufhält und diese Zeichen befolgt.

 

Such mal ein wenig im Internet, vielleicht wirst Du das Buch dann finden.

 

Vorab eine Information, wie diese Zeichen aussehen: In aller Regel sind sie rund, haben eine rote Umrandung auf weißem Grund und es stehen geheimnisvolle Zahlen in diesem roten Kreis.

 

Ein weiteres empfehlenswertes Hilfsmittel ist ein Navi, das einem die zulässige Höchstgeschwindigkeit anzeigt und warnt, wenn man diese überschreitet.

 

Hält man sich daran, kann man schon so manches Blitzerfoto verhindern, aber es ist kein Allheilmittel, denn wenn z. B. Schilderbrücken umschalten, wird dies von der App nicht erkannt.

 

Viele Grüße,

 

Nachteule


  • Blaulicht gefällt das

Jesus sprach: Wer ohne Fehler ist, werfe den ersten Stein.

Danach drehte er sich um und rief: Mama, lass den Scheiß!

 

In einer Kabinettsorder vom 15. Dezember 1726 verfügte König Friedrich Wilhelm I. in Preußen jedoch mit der ihm eigenen Ironie die Einführung einer einheitlichen Juristentracht in den Gerichten seines Territoriums:

„Wir ordnen und befehlen hiermit allen Ernstes, dass die Advocati wollene schwarze Mäntel, welche bis unter das Knie gehen, unserer Verordnung gemäß zu tragen haben, damit man diese Spitzbuben schon von weitem erkennen und sich vor ihnen hüten kann.“

 


#18 E89

E89

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 8 Beiträge

Geschrieben 21 April 2017 - 15:01

Es gibt eine Rechtsgrundlage für fotografieren, filmen und diese Bilder herumzuzeigen

Herumzeigen z.B. von Beweisbildern aus der Verkehrsüberwachung im Bekanntenkreis? Na dann bin ich ja sehr gespannt auf deine rechtlichen Ausführungen.

 

@Nachteule, @Quertreiberin

Die Drohung kann man natürlich auf die leichte Schulter nehmen, so wie ja auch gewisse andere gesetzlich angeordnete Ver- und Gebote bei mir nur ein müdes Lächeln auslösen und regelmäßig ignoriert werden. Radarwarner gibts gegen die damit verbundenen Gefahren aber nicht. Also bonne chance, denn Sicherheit ist ja bekanntlich auch im Unrecht immer nur relativ :)



#19 Blaulicht

Blaulicht

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.045 Beiträge
  • Gender:Not Telling

Geschrieben 21 April 2017 - 15:20

Sagte ich Bekanntenkreis?

#20 Sobbel

Sobbel

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.957 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 21 April 2017 - 16:43

Moin Moin

 

 

4. Eine offene Drohung: Wenn mich ein Kontrollör ohne Rechtsgrundlage fotografieren/filmen und/oder legal oder illegal angefertigte Aufnahmen unter Kollegen oder im Bekanntenkreis rumzeigen würde, dann wäre ganz schnell das Ende der Karriereleiter des Kontrollörs erreicht. Es gibt freiberufliche Tätigkeiten, da sind auch freundschaftliche Kontakte zu anderen, allerdings aufrechten Staatsdienern an der Tagesordnung. Da sickert derartiges Fehlverhalten dann recht zügig durch. Könnte dann z.B. Verkersüberwachung forever bedeuten. Aber hey, das kann ja je nach Primärpersönlichkeit durchaus auch ein erstrebenswertes Karriereziel sein.

Hin und wieder zeigen wir diese illegal angefertigten Bilder auch in der Nachbarschaft herum oder beim Arbeitgeber.

Und nu?

Du wirst mit deiner grauslichen Babydrohung sicher mich meinen.

Immer ruhig durch die Hose atmen, ich hab nicht ohne Grund Konjunktiv benutzt. Ist dir sicher entgangen oder nicht verstanden?

Aber hey, Abwesenheit von Intelligenz führt nicht zwangsweise zum Tod.

 

 

 

Bevor ichs vergesse

Und da geht es nicht nur um ein paar Punkte und einen Muckenschiss an Geld (D), sondern ums Leben.

Ums Leben gehts beim Rasen auch.

Aber das ist, denke ich, zwecklos dir zu erklären.

 

 

 

Die Drohung kann man natürlich auf die leichte Schulter nehmen, 

Puuuhh und ich dachte schon du meinst das ernst.

 

 

 

 

Gruß


  • Biber und QTreiberin gefällt das
Mal etwas von Goethe:

"Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten."
"Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen."
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."
"Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch."

#21 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.881 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 21 April 2017 - 22:18

Eine offene Drohung: (...) Es gibt freiberufliche Tätigkeiten, da sind auch freundschaftliche Kontakte zu anderen, allerdings aufrechten Staatsdienern an der Tagesordnung. Da sickert derartiges Fehlverhalten dann recht zügig durch. Könnte dann z.B. Verkersüberwachung forever bedeuten.

Die Leute, die tatsächlich mit den Leuten, die sowas in die Wege leiten könnten, auf so gutem Fuß stehen, daß letztere ihnen ernsthaft zuhören würden (um ihnen dann zu erklären, daß ihre Wünsche selbstverständlich nicht erfüllt werden), treiben sich mit ziemlicher Sicherheit nicht in Foren wie diesen herum. Und selbst wenn sie es täten, hätten sie es mit absoluter Sicherheit nicht nötig, im Schutze der Anonymität irgendwelchen genauso anonymen Polizisten mit irgendwas zu drohen - solche Leute drohen nicht, sie machen.

Zusammenfassung: Du bist ein Schnacker.


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)