Zum Inhalt wechseln


Foto

Parkrempler Im Parkverbot ?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
13 Antworten in diesem Thema

#1 cyrano

cyrano

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 423 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:BaWü/By
  • Interests:HGP + Vollgas
    0 Points since ever !

Geschrieben 29 Dezember 2016 - 12:28

Da hat doch die Tochter beim Ausparken vom Grundstück einen PKW auf der anderen Straßenseite übersehen, der da in der Kurve parkte.

Parkverbot < 5m Fahrbahnschnittpunkt glasklar unterschritten (da parkt sonst nie einer, weil idiotisch).

Keine :cop01: , Adressen getauscht und gut wars.

Schaden bei uns minimal (Smartrepair schätzt ca.100€, Kratzer und beilackieren).

"Schaden" beim "Gegener" 6er BMW, rel. neu, Kotflügel/Stoßstange vorne eingerissen, schätze >1.5k€

Wenn wir das so mit vor-Ort Bild unserer Versicherung melden, droht dem Falschparker offenbar eine paar %ige Mitschuld,

wenn ich mich richtig belesen habe (Foto). Kann das sein ?

Da müsste der Gegener dann doch eher an einer Schadenminderungspflicht interesse haben ?

Was wird passieren ???

 

Angehängte Dateien

  • Angehängte Datei  HUK.jpg   77,41K   5 Mal heruntergeladen

  • JdasonAcics und JolynDoock gefällt das

#2 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.931 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 29 Dezember 2016 - 12:59

Kann das sein ?

Kann sein. Kann auch nicht sein. Wenn ich mich nicht täusche, ist das Urteil aus 1976, da hat sich möglicherweise die Rechtsansicht geändert. Mal ganz abgesehen davon, daß auf Amtsgerichts-Ebene bekanntermaßen viel Spielraum für andere Ansichten ist.
 

Da müsste der Gegener dann doch eher an einer Schadenminderungspflicht interesse haben ?

Könnte man annehmen. Muß man aber nicht. Abrechnung auf Basis eines schicken Gutachtens, Reparatur gar nicht oder in Heimarbeit oder beim 'Schrauber', und schon stört eine mögliche Mitschuld (die ggf. erstmal eingeklagt werden müßte) nicht mehr so richtig.

 

Was wird passieren ???

Das ist doch völlig klar.


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#3 Aka

Aka

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.058 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 29 Dezember 2016 - 13:03

...siehe auch hier, erst letztens dieser Bericht drüben auf motor-talk.de

 

Urteil: Mithaftung bei Unfall mit geparktem Auto - Falschparker haftet bei Unfall mit

 

...Der Parkende muss unter Umständen für Schäden an seinem eigenen Auto mithaften, wie die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) mitteilt. Sie verweist auf ein Urteil des des Amtsgerichts Frankfurt.

 

 

...ich an Deiner Stelle hätte erstens als Selbstverständlichkeit die Polizei zur Unfallaufnahme dazugeholt und würde nebem einem entsprechenden Photo auch einen schriftlichen Hinweis auf den Umstand mitschicken, damit die Rechtsabteilung der Versicherung gleich sieht, wo sie ansetzen können.



#4 Kolbenfeder

Kolbenfeder

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.816 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 29 Dezember 2016 - 18:46

Hallo,

Widersruch betreff Mit- oder Teilschuld. Wenn die Tochter eine gültige Fahrerlaubnis hat muß sie abschätzen könne ob es "passt" oder eben nicht fahren. Übersehen zählt garnicht, es hätte auch ein Gehörloser im Rolli  angefahren werden können, der darf auch nicht schuldmindern angefahren werden weil dort nicht geparkt werden darf.

 

"Da gucke ich nicht" weil da keiner parken darf gilt ebensowenig wie am Bahnhübergang mit "gestern kam auch kein Zug"!

 

Gruß



#5 rth

rth

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.101 Beiträge

Geschrieben 29 Dezember 2016 - 20:04

Welches Vorteil hast du von der möglicher Weise vorhandenen Mitschuld? Deine Versicherung kürzt auf jeden Fall den Schadensfreiheitsrabatt.
Stoppt den Raserirrsinn – schützt Mücken und Fliegen!

#6 Blaulicht

Blaulicht

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.091 Beiträge
  • Gender:Not Telling

Geschrieben 29 Dezember 2016 - 22:17

Mitschuld hin oder her, deine Versicherung zahlt den BMW Schäden... zu100, 70 oder 50 Prozent.

Für dich ändert sich dabei nichts.

Nur für den BMW Fahrer. Nämlich wieviel er dazu packen muss.

#7 Aka

Aka

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.058 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 29 Dezember 2016 - 23:40



Welches Vorteil hast du...

 

...wer schxxxe parkt der soll wenns knallt ruhig auch bluten. Die Karren werden gedanken- / hirnlos irgendwo auf der Straße regelrecht hingeschmissen, dass man dadurch andere insbesonders Fahrer von größeren unübersichtlichen Fahrzeugen (LKWs, Bussen, Baumaschinen -weil ich grad diese Woche mal wieder mit so einem Gerät unterwegs war- usw.) in Bedrängnis bringt juckt niemanden.

 

Letztens erst... der Skoda stand da mindestens 1/4 bis 1/2 Stunde

27866289rh.jpg

...muß man sich derart schxxxe hinstellen? Wo man durch ein derartige Parkerei gerade im Bereich einer Schule / Kindergarten / usw. die Aufmerksamkeit an der Kreuzung auf sein Fahrzeug lenkt und damit andere VK ablenkt.


  • frosch gefällt das

#8 nachteule

nachteule

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.674 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 30 Dezember 2016 - 00:22

Hallo, Aka,

...ich an Deiner Stelle hätte erstens als Selbstverständlichkeit die Polizei zur Unfallaufnahme dazugeholt und würde nebem einem entsprechenden Photo auch einen schriftlichen Hinweis auf den Umstand mitschicken, damit die Rechtsabteilung der Versicherung gleich sieht, wo sie ansetzen können.

jo, stimmt genau. 

 

Dafür nimmst Du dann das hier

 

 

109649   Sie ließen beim Rückwärtsfahren die Ihnen obliegende besondere                                     A - 1            100,00

               Vorsicht außer Acht. Es kam zum Unfall.

               § 9 Abs. 5, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 44 BKat;

               § 3 Abs. 3 BKatV; § 19 OWiG

sicher auch gerne in Kauf.

 

Für einen Fahranfänger in der Probezeit gibt es dann als Bonbon noch ein kostenpflichtiges Aufbauseminar und eine Probezeitverlängerung, aber das macht ja nichts, Hauptsache, man kann dem anderen noch eins mitgeben.

 

Macht insbesondere dann Sinn, wenn der eigene Schaden bei

 

Schaden bei uns minimal (Smartrepair schätzt ca.100€, Kratzer und beilackieren).

liegt.  :abwarten:

 

Viele Grüße,

 

Nachteule


  • Blaulicht gefällt das

Jesus sprach: Wer ohne Fehler ist, werfe den ersten Stein.

Danach drehte er sich um und rief: Mama, lass den Scheiß!

 

In einer Kabinettsorder vom 15. Dezember 1726 verfügte König Friedrich Wilhelm I. in Preußen jedoch mit der ihm eigenen Ironie die Einführung einer einheitlichen Juristentracht in den Gerichten seines Territoriums:

„Wir ordnen und befehlen hiermit allen Ernstes, dass die Advocati wollene schwarze Mäntel, welche bis unter das Knie gehen, unserer Verordnung gemäß zu tragen haben, damit man diese Spitzbuben schon von weitem erkennen und sich vor ihnen hüten kann.“

 


#9 rth

rth

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.101 Beiträge

Geschrieben 30 Dezember 2016 - 12:15

@Aka, Fotos mit passendem Begleittext ans Ordnungshüter der Stadt schicken. Fertig.

Achtung, wenn "Der" zahlt hörst du nie etwas davon. Nur wenn du als Zeuge vom Gericht gehört wirst erfährst du wie die Stadt reagiert hat.
Stoppt den Raserirrsinn – schützt Mücken und Fliegen!

#10 Kolbenfeder

Kolbenfeder

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.816 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 30 Dezember 2016 - 18:40

 

...wer schxxxe parkt der soll wenns knallt ruhig auch bluten. Die Karren werden gedanken- / hirnlos irgendwo auf der Straße regelrecht hingeschmissen, dass man dadurch andere insbesonders Fahrer von größeren unübersichtlichen Fahrzeugen (LKWs, Bussen, Baumaschinen -weil ich grad diese Woche mal wieder mit so einem Gerät unterwegs war- usw.) in Bedrängnis bringt juckt niemanden.

 

 

Hallo,

für das "bluten" gibt es Verwarngelder, Bußgelder, Flenspunkte und Abschleppkosten. Parkrempelschäden sind nur bei "Gefahr im Verzug", z.B. schnelle Anfahrt einer Feuerwehrdrehleiter, vom Falschparker zu akzeptieren.

 

Also nicht anfahren und ankratzen sondern ggf. Photo und offizielle Anzeige. 

 

Wenn das Müttern 5-mal vor der Schule passiert mit ihrem "Kinderwagen mit Zündkerzen" dann werden auch die korrekter.....

 

 

Hier in der Stadt, "die Schüller parken alles rund um das Gymnasium trotz Verboten zu, so im Stadtrat.

 

Frage, warum nicht kassieren und ggf. ( Grünanlagensatzung ) sofort abschleppen lassen.

 

"Das geht doch nicht, der Ärger!"



#11 Aka

Aka

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.058 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 30 Dezember 2016 - 19:42

...ich hab besseres zu tun als mich um irgendwelche verkehrstechnischen Tiefflieger zu kümmern... bei den Photos gings eigentlich um die (zukünftige) Baustelle / den Bauzaun.

 

So lange mir / uns die Karren nicht im Weg stehen... -wie z.B. auf obigen Photos, die Herrn Lehrkräfte, die ihre Karren unbedingt in die Wiese und damit die zukünftige Baustelle stellen müssen... eigentlich hätte ich den Bauzaun einfach drumrum zumachen lassen sollen, zumal der sogar verschraubt wurde- ist das eher interessant.... amüsant.

 

Was aber nicht heißen soll, dass ich keine Anzeigen machen würde... vor der eigenen Haustür haben wir z.B. keine Probleme mehr, seit die komplette Straße vom Straßenverkehrsamt mit einem Parkverbot zugepflaster wurde... uns hätte eigentlich der Bereich um die Einfahrt + gegenüber gereicht, aber umso besser... jetzt ist vollkommen freie Bahn. :)

 

In den obigen Photos, aber muß man schon sagen, das typische Klientel... am besten gleich noch quer über den Schulhof und in die Schule rein mitm Auto um die Ableger abzuholen oder abzuliefern.

Ehrlich, da wundert mich garnix mehr, wie z.B. vor ein paar Jahren an unserer örtlichen Schule die Kinder von den eigenen Müttern mehrfach übern Haufen gefahren wurden... inzwischen haben se die Straße (eine Sackgasse und daher kein Durchgangsverkehr also vorher eigentlich schon die ideale Lage für eine Schule) als Lösung für das Problem für den kompletten Verkehr gesperrt - soweit ich weiß wurde sogar der Hausmeister dazu verdonnert die Kennzeichen der Muttis für eine Anzeige zu notieren, die trotzdem reinfahren.



#12 cyrano

cyrano

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 423 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:BaWü/By
  • Interests:HGP + Vollgas
    0 Points since ever !

Geschrieben 15 März 2017 - 18:25

Ging übrigens aus wie erwartet:

 

Am Kiddy KfZ mini Kratzer im Kunststoff der Stossstange, rauspoliert und sieht man fast nicht mehr. Kosten 0€, Politur und Lappen hatten wir noch. Das wars bei uns.

 

Der BMW Gegner hat seine Karre bei edel-BMW gesundsaniert 2780€ Schadenssumme / Reparaturkosten !!! Da bleibt einem die Spucke weg, ohne Worte.

 

Wieder mal erstaunlich wie die Physik (Impulserhaltungssatz) da ausser Kraft gesetzt wurde, bei Klein gegen SUV.



#13 m3_

m3_

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 11.434 Beiträge
  • Location:Autobahn

Geschrieben 15 März 2017 - 22:23

@cyrano: Klar, 5.500 DM für so etwas, da hätte man sich früher an den Kopf gelangt. Heutzutage sind Stoßstangen vollgepfropft mit Sensoren, die dann auch noch im Bordnetz justiert werden müssen....deswegen steigen die Schadenssummen bei "Parkrempler". 

:nolimit:


"Regeln setzen ein, wo die Intelligenz aufhört"

"Die Autobahn ist schließlich nicht für eine Geschwindigkeit von nur 80 oder 100 km/h gemacht", Landesverkehrsminister Otto Ebnet.

"§2, schonmal gehört?" Autobahnpolizistin Patrizia Kaiser zu einem Linksschleicher

#14 cyrano

cyrano

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 423 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:BaWü/By
  • Interests:HGP + Vollgas
    0 Points since ever !

Geschrieben 19 März 2017 - 22:57

5000 DM, ja da fasst man sich unwillkürlich an den Kopf, mein erster Golf 1 hat 800 DM gekostet und die W15 Zeit beim Bund prima überbrückt.