Zum Inhalt wechseln


Foto

Neuer Einseitensensor Es X

ES X ES7 ES7.0

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
29 Antworten in diesem Thema

#1 andi

andi

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.888 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 06 Februar 2016 - 21:28

Servus,

sehe gerade dass ESO einen völlig neuen Einseitensensor ES X entwickelt hat, wird auch als ES7.0 bezeichnet.
Hat jetzt zusätzlich zu den 5 Sensoren einen Laser, einen eigenen Akku und arbeitet vollständig kabellos nur mit Funk / Wlan. ;-)

Ist in der Schweiz bereits durch Metas zugelassen!

https://youtu.be/FhrO-bOpGZY

https://youtu.be/OOResfEoXNc

Schönen Gruß!
Andi
  • hartmut, BrentAcani, Merlingof und 2 anderen gefällt das
Vorsprung durch (Warn- und Stör-) Technik.

#2 u14325

u14325

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.297 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Im Zuständigkeitsbereich der PTB

Geschrieben 06 Februar 2016 - 21:58

Ja, wurde Mitte des Jahres vorgestellt. Es waren auch einige aus dem Forum zur Vorstellung der Geräte. Der Laser zur Entfernungsmessung.
Interessant sind auch die implementierten Filter, welche Probleme mit Sonnenlicht mindern sollen.

Beste Grüße
  • andi gefällt das
"Zündschloss links und Motor hinten!"

#3 andi

andi

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.888 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 07 Februar 2016 - 00:17

Das ist ja interessant, eine Entfernungsmessung hätte ich nicht vermutet, dachte das wäre eine Aufhellung für die Nachtmessung.
Vorsprung durch (Warn- und Stör-) Technik.

#4 Zarzal

Zarzal

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.838 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin

Geschrieben 07 Februar 2016 - 12:27

Mit praktischen Griff dran zum wegtragen. Man darf doch keinen Schrott einfach so in de Landschaft rumstehen lassen. Als Ordnung liebender Bürger sammelt man das ein und führt es dem Recycling zu. Wenn das Personal so versteckt ums Eck steht und sein Equipment nicht beachtet - selbst schuld :)


  • Prickelpitt gefällt das
Erzählt ein Bauer seinem Freund: "Stell' dir vor, letztens bin ich mit meinem Trecker in 'ne Radarfalle gefahren!" - "Und, hat's geblitzt?" - "Nein, gescheppert!"

#5 frosch

frosch

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.871 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Westmecklenburg

Geschrieben 07 Februar 2016 - 20:14

@Zarzal

 

Es wird wohl ein Alarm ausgelöst, so wie jetzt schon bei den Kameras und Blitzlichtern der 3.0 ... :closedeyes:


  • HarryB gefällt das

#6 Gast225

Gast225

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 24.281 Beiträge
  • Location:Stadt in der der Stollen erfunden wurde

Geschrieben 07 Februar 2016 - 21:04

Bis auf die fehlenden Kabel hat sich da ja nicht viel getan, sofern man die Dinger nicht bedienen muss.

 

Sofern man die gerichtliche Verwertung ausblendet würde ich immer noch zur XV 3 und mit ein wenige Abstand zur PSS raten.

Der ES ist eher etwas für breite Straßen mit guten Versteckmöglichkeiten, da er den Nachteil der Erkennbarkeit durch die Messung auf Standorthöhe hat.


"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren" (Benjamin Franklin)
---------------------------------------------------
>>> Hinweis <<< Anfragen per persönlicher Nachricht können nicht beantwortet werden. Auch geht die Beantwortung per Forum idR wesentlich schneller.
--------------------
Meine Homepage http://Radarfoto.Stadt-Naumburg.de

#7 Sobbel

Sobbel

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.035 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 08 Februar 2016 - 06:19

Moin Moin

 

 

Man darf doch keinen Schrott einfach so in de Landschaft rumstehen lassen. Als Ordnung liebender Bürger sammelt man das ein und führt es dem Recycling zu.

Sprach's und wundert sich, warum am nächsten Tag sein in der Landschaft rumstehendes Auto fort ist.

 

 

 

Gruß


Mal etwas von Goethe:

"Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten."
"Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen."
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."
"Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch."

#8 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 27.302 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 08 Februar 2016 - 11:47

Mit praktischen Griff dran zum wegtragen. Man darf doch keinen Schrott einfach so in de Landschaft rumstehen lassen. Als Ordnung liebender Bürger sammelt man das ein und führt es dem Recycling zu. Wenn das Personal so versteckt ums Eck steht und sein Equipment nicht beachtet - selbst schuld :)

Könnte auch sein, daß Du dabei plötzlich auf dem Boden liegst und die Arme auf den Rücken gedreht bekommst.  :nunja:  Die Anlage ist alarmgesichert und Dein Ansinnen bliebe dem Meßpersonal nicht verborgen. ;)


Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#9 hartmut

hartmut

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 21.446 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Masterplan City

Geschrieben 08 Februar 2016 - 12:26

Wenn ich an die letzte Kontrolle denke die ich fotografiert habe, da ist der Mann abgegangen wie ein Zäpfle :mecker2:  als ihm sagte das ich die Messstelle fotografiere, und die wirklich hübsche Dame von der Polizeibehörde hat sich nicht aus dem Auto getraut. Wäre die Anlage wirklich außerhalb des Autos gewesen, ich glaube nicht das da der Übeltäter verfolgt würde. Was auch vernünftig wäre, Gauner suchen und fangen ist Job der  :cop01:

 

MfG.

 

hartmut 


  • frosch gefällt das
Ich hab zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem!

Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück!

#10 rth

rth

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.136 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Ruhrgebiet

Geschrieben 08 Februar 2016 - 13:00

... ich glaube nicht das da der Übeltäter verfolgt würde. Was auch vernünftig wäre, Gauner suchen und fangen ist Job der  :cop01:

 

Stimmt, aber ein Handy zum Alarmschlagen haben "die" sicher auch.


Stoppt den Raserirrsinn – schützt Mücken und Fliegen!

#11 Gast225

Gast225

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 24.281 Beiträge
  • Location:Stadt in der der Stollen erfunden wurde

Geschrieben 08 Februar 2016 - 17:51

Naja sofern die nicht gerade um die Ecke stehen, wird dies schwierig.


"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren" (Benjamin Franklin)
---------------------------------------------------
>>> Hinweis <<< Anfragen per persönlicher Nachricht können nicht beantwortet werden. Auch geht die Beantwortung per Forum idR wesentlich schneller.
--------------------
Meine Homepage http://Radarfoto.Stadt-Naumburg.de

#12 frankenwaelder

frankenwaelder

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 20 Beiträge

Geschrieben 05 Juli 2017 - 19:41

Der neue Einseitensensor (ES 8.0) ist jetzt mit Baumusterprüfbescheinigung PTB-zertifiziert: https://www.ptb.de/c...ete.html#c19090
  • frosch und gery41 gefällt das
Tief im Frankenwald steht ein Bauernhaus, so hübsch und fein!

#13 reinholdein

reinholdein

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 2 Beiträge

Geschrieben 19 Oktober 2017 - 22:18

So so, die Prüfbescheinigung ist da...

Aber was prüft die PTB denn da: Ihre Messtellen sind am Rand vom Gelände und an der Autobahn Richtung Wolfsburg, beide Strassen fast in Nord-Süd Ausrichtung.

Damit ist der Fall einer Blendung druch reflektierte Sonne dummerweise gar nicht darstellbar. Wenn die nämlich genau quer zur Fahrtrichtung steht kann je nach Fahrzeug (Kontur vom Blech) die reflektierte Sonne massiv merh Licht in den Sensor bringen als erwartet. Ist dann eine leicht schräge scharfe Kante im Blech (z.B. beim BMW E90) lang genug UND das Gerät ein bischen schief (aber noch innerhalb der Zulassung!), Bingo gibt es massiv falsche Messwerte, die zumindest der ES 3.0 nicht verworfen hat.

('Ein Peak genügt', Aussage des eso Entwicklungsleiters bei der Verhandlung am AG Meissen im Jahr 2014).

 

Wie schon gesagt: Der PTB kann das an ihren Messstellen gar nicht auffallen, da Sonne quer zur Fahrbahn nur wenig und dann auch nur mit Position knapp über Horizont ansteht. Auch gehe ich mal davon aus dass die Geräte hier möglichst exakt ausgerichtet werden mit der Wasserwaage.

Frage ins Forum: Kennt jemand die Bedienungsanleitung, steht da was drin zum Thema Sonne direkt von hinten kommend am Fahrzeug zum Gerät reflektiert?

 

Der Einfachheit halber könnte man ja in dem Zeitfenster mal für paar Minuten die Messung unterbrechen um solche Fehler zu vermeiden.

Ich habe mir das Datenblatt der verwendeten Differential-Photodioden mal angesehen: Wenn auf nur 10% der Fläche die 10fache Lichtstärke eintrifft, kommt bei der Elektronik dahinter genau dasselbe Signal an wie z.B. bei grossflächig grauem Fahrzeugblech, die Elektronik kann das nicht unterscheiden. Mit passender Blechgeometrie am Fahrzeug passiert dann dasselbe wie der Stufenprofilfehler der klassichen Lichtschranke. Aus real 80km/h können da schon mal vermeintliche 120km/h werden. Die Fahrzeugfront wird mit 80 richtig gemessen, bei Auslöseschwelle 85 aber noch kein Foto gemacht. Dann kommt die Stelle mit der Sonnenspiegelung, ping, 120km/h mit ausreichend grossem Signalpegel, Foto wird gemacht.

Hat der Fahrer Glück und das passiert gleich beim Vorderrad, Ist das Auto noch VOR der Fotolinie: statt 3m bei 120km/h ist es ja nur 2m bei 80km/h gefahren. Ich jedenfalls wundere mich nicht mehr bei Fahrzeugen VOR der Fotolinie. Das ist technisch logisch klar und nachvollziehbar erklärbar.

Pech hat nur der Fahrer bei dem die Reflektion erst an der Tür erfolgt: Mit 1,5m zur Fahrzeugfront kommt das Foto also mit 50cm Überschreitung der Fotolinie.

Je nach Fehlwinkel des Geräts gibt es einen verschieden grossen Fehler. Auch muss es in der Höhe passend eingestellt sein dass der Falz im Blech sich am Rand des erfassten Bereichs befindet.

Als mir das passierte wusste ich nichts von der Technik, die Richterin war nicht interessiert an einer Aufklärung (klar, alles Ausreden schon bekannt...). Zugang zu den Sensordaten ist mir verweigeert worden (war in Bayern, da gilt die Obrigkeit noch was).

Und so kommt jemand mit ansonsten NULL Punkten in Flensburg plötzlich zu einem Fahrverbot und für mich subjektiv viel schlimmer der Verweigerung des Begleiterstatus für die eigenen Kinder (BF17).

Inzwischen weiß ich was da passiert ist, aber die Behörde hat die Sensordaten alle schon gelöscht, Wiederaufnahme somit faktisch nicht möglich.

Wenn jemand Zugang zu einem ES 3.0 hat wäre es mal nett hier die Konstellation nachzustellen (dürfte in Norddeutschland allerdings aus den genannten Gründen schwierig werden), müsste schon im Süden sein um die Mittagszeit. Ein Fehlwinkel von 1-2 Grad in Längsrichtung reicht, Gerätehöhe auf ca 70cm. Strasse in Ost-West Ausrichtung, Gerät von Süden her messend (die Sonne im Rücken)


  • gery41 gefällt das

#14 m3_

m3_

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 11.488 Beiträge
  • Location:Autobahn

Geschrieben 20 Oktober 2017 - 13:29

@reinholdein: Leidiges Thema. Spätestens nach dem aufgedeckten Skandal "vorauseilender Schatten" bei O. Kahn in Oberbayern hätte die PTB ihre Zulassungsprüfungen für "optische" Geschwindigkeitsmeßgeräte in Abhängigkeit vom Sonnenstand, Fahrzeugfronten, Leitplankenkonstellation, etc. durchführen müssen. 

:nolimit:


"Regeln setzen ein, wo die Intelligenz aufhört"

"Die Autobahn ist schließlich nicht für eine Geschwindigkeit von nur 80 oder 100 km/h gemacht", Landesverkehrsminister Otto Ebnet.

"§2, schonmal gehört?" Autobahnpolizistin Patrizia Kaiser zu einem Linksschleicher

#15 BamBam

BamBam

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.853 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 20 Oktober 2017 - 16:57

Der vorauseilende Schatten ist kein Skandal, er wird in der Bedienungsanleitung erwähnt und ist somit ein Bestandteil des standardisierten Messverfahrens.
 

 

OLG Zweibrücken Senat für Bußgeldsachen
Entscheidungsdatum: 15.04.2013
Aktenzeichen: 1 SsBs 14/12, 1 Ss Bs 14/12

 

Bußgeldverfahren wegen Geschwindigkeitsüberschreitung: Urteilsfeststellungen bei einem Freispruch; Verwertbarkeit eines Messergebnisses bei mangelnder Kenntnis der Funktionsweise des Geschwindigkeitsmessgeräts

http://www.landesrec...9555&doc.part=L
 

9

"In seltenen Fällen kann die vordere Position durch Lichteffekte (z.B. vorauslaufende Schatten o. Ä.) abweichen. Diese Effekte haben keine Auswirkung auf den Geschwindigkeitsmesswert. Eine sichere Auswertung kann trotzdem erfolgen, wenn anhand der Fahrtrichtungssymbolik, der Position bezüglich der Fotolinie und des gemessenen Abstands eine eindeutige Zuordnung möglich ist. Dies ist auf jeden Fall gegeben, wenn nur ein Fahrzeug in Frage kommt.“


  • Sobbel gefällt das
Gewalt ist die letzte Zuflucht der Unfähigen - Salvor Hardin
Der Tausendjahresplan; von Asimov, Isaac

Nichts kuriert Einbildung besser als eine plötzliche Dosis Realität.

#16 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.037 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 20 Oktober 2017 - 21:56

Ihre Messtellen sind am Rand vom Gelände und an der Autobahn Richtung Wolfsburg, beide Strassen fast in Nord-Süd Ausrichtung.

Klingt interessant. Woher hast Du die Info, daß die PTB die Geräte dort und nur dort prüft?
 

Ich habe mir das Datenblatt der verwendeten Differential-Photodioden mal angesehen: (...)

Klingt auch interessant. Anscheinend sieht die PTB das anders. Mal davon ausgehend, dort arbeiten nicht nur Amateure: welche Qualifikation hast Du, um das besser als die dort beurteilen zu können?


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#17 Sobbel

Sobbel

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.035 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 21 Oktober 2017 - 08:28

Moin Moin

 

 

...  hätte die PTB ihre Zulassungsprüfungen für "optische" Geschwindigkeitsmeßgeräte in Abhängigkeit vom Sonnenstand, Fahrzeugfronten, Leitplankenkonstellation, etc. durchführen müssen. 

Da hast du ja wieder richtig was rausgehauen.

Sind deine Flatulenzen denn jetzt weg?

 

 

 welche Qualifikation hast Du, um das besser als die dort beurteilen zu können?

Würd mich auch interessieren

 

 

 

Gruß


Mal etwas von Goethe:

"Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten."
"Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen."
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."
"Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch."

#18 reinholdein

reinholdein

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 2 Beiträge

Geschrieben 24 Oktober 2017 - 21:58

Es soll kein Geheimnis sein: Ich gehöre noch zu den Leuten mit einem Diplom, Studium in den 80ern. Abschluss Informatik mit Nebenfach (eigentlich 50% der Zeit) Elektrotechnik. Meine Generation hat auch noch selbst zum Lötkolben gegriffen und Datenblätter auf Papier gelesen. Ich habe mich auch einige Jahre beruflich mit Videotechnik beschäftigt, Kamerasysteme mit automatischer Detektion ('Zaunkameras'). Danach seit inzwischen 20 Jahren in der Autobranche tätig.

Ich kenne also die Physik beider Beteiligten.

Mangels Zugang zum Gerät habe ich alle verfügbaren Infos zusammengesucht und dann eine Simulation des physikalischen Verhaltens gemacht, ein gängiges Verfahren. Basis war ein Foto des Fahrzeugs. Über den Messfleck wurde jeweils ein Integral der Grauwerte gebildet, anschliessend die Differenz. Das mit entsprechend verschobenem Messfleck wiederholt ergibt dann eine Signalkurve wie sie auch ein Gutachter aus den Rohdaten Rohdaten extrahieren würde.

Dieses wird jetzt wiederholt, aber mit den erhöhten Grauwerten an den Stellen wo die Sonne reflektiert wird. Bei einem Foto wäre dieser Fleck nur in einem kleinen Bereich des Fotos zu sehen. Da sich aber das Auto am Sensor vorbeibewegt wird die Sonne über grössere Bereiche refelektiert, dort wo die Winkel des Blechs passen zum aktuellen Sonnenstand.

Die dadurch erzeugten Rohdaten (sehen eigentlich normal aus!) werden anschliessend per Kreuzkorrelation Sensor1+2 und Sensor2+3 weiterverarbeitet. Dabei ergibt sich eine Kurve mit dem Maximum an der ermitteltene Geschwindigkeit. In meinen Simulation habe ich das so  skaliert dass bei der realen Geschwindigkeit dieses Maximum sich in der Kurvenmitte befinden würde. Für die Ermittlung der Rohdaten wurden Perl-Skripte benutzt, die Korrelation mit SciLab ausgeführt. Jeder der sich ausreichend mit Software auskennt, kann das nachvollziehen. Das Datenblatt der BPX48 Differential-Fotodiode kann man bei Osram frei runterladen.

Im Anhang sind zwei Dateien: Die Allgemeine Schilderung und als zweites ein Feld der einzelnen Korrelationswerte. Laut Literatur ist die Schwelle bei 0,8 angesetzt, was ich auch angesetzt habe.

Zur PTB:

Auf deren Internet-Präsenz sind Fotos der zwei Messtellen am Gelände und and der Autobahn zu finden. Ich habe mir die Mühe gemacht diese in google maps zu suchen, und dann bei sonnenverlauf.de die Positionen der Sonne dort zu ermitteln. Mehr als 20 Grad über Horizont geht nicht wenn quer zur Fahrbahn. Hier im Raum München sind über 40 Grad drin.

Beim BMW 3er (E9) am Blechfalz sind ca. 40 Grad nötig, was im Juli der Fall war,Der Blitzer war genau um die Uhrzeit wo die Sonne quer zur Fahrtrichtung stand.

Leider ist das Hochlade-Limit bei 100k, ich muss die Dateien weiter zerschneiden um sie hier hochladen zu können, folgen morgen, heute geht's nicht mehr.

Grüsse, Reinhold



#19 BamBam

BamBam

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.853 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 24 Oktober 2017 - 22:45

Da sich aber das Auto am Sensor vorbeibewegt wird die Sonne über grössere Bereiche refelektiert, dort wo die Winkel des Blechs passen zum aktuellen Sonnenstand.

Die dadurch erzeugten Rohdaten (sehen eigentlich normal aus!) werden anschliessend per Kreuzkorrelation Sensor1+2 und Sensor2+3 weiterverarbeitet.

 

Jo. Super. Und genau diese Kreuzkorrelationsfehlfotoauslösung finden nur dann statt, wenn da in Gegenrichtung ein Fahrzeug fährt, dem dann der Messwert des Reflektors fälschlicher Weise zugewiesen wird. Keiner der Messbeamten hat genug Eier dieses Problem bei Messungen ohne Gegenverkehr kundzutun. Sollte es da, bei den massenhaften messreihendurchforstungen von Messserien von Gutachtern/RA, nicht solche Belege von Fehlauslösungen von Reflektoren geben? Beim Radar gibt es ja Fälle von Fahrzeugen die 2 mal ausglöst wurden...einmals als Reflektor und als Original.


Gewalt ist die letzte Zuflucht der Unfähigen - Salvor Hardin
Der Tausendjahresplan; von Asimov, Isaac

Nichts kuriert Einbildung besser als eine plötzliche Dosis Realität.

#20 m3_

m3_

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 11.488 Beiträge
  • Location:Autobahn

Geschrieben 25 Oktober 2017 - 02:33

@reinholdein:  :cool: , die ins Fettnäpfchen getretenen @sobbel&biber suchen gerade ein Kinnladenhochdrückwerkzeug :whistling: .

 

@biber: In der Abt. Verkehrsüberwachungsgeräte der PTB gibt es sicherlich rührselig arbeitende, kompetente Mitarbeiter. Die PTB ist jedoch eine Behörde und hat damit die üblichen Grundsatzprobleme, wie z. B. Beamtenmentalität, "Fachidioten" ohne Big-picture-Kompetenz, Betriebsblindheit, kein Wettbewerb, keine Anziehungskraft für die besten Akademiker, usw.

 

@sobbel: Ich habe keine Verdauungsprobleme mit verklärten Sichtweisen von Zirkelschlußteilnehmer.

 

@bambam: ES 3.0 gibt schon ein paar Jährchen früher und es gab Updates in der Bedienungsanleitung:

https://www.ptb.de/s...esc&geraetetyp=

Desweiteren gab es in der Meßreihe mit O. Kahn mehrere Falschmessungen. Es gibt Artikel darüber, meine ich auch verlinkt zu haben, ich such es jetzt nicht wieder raus. Fazit: Ein Grundsatzproblem, was die PTB bei der Erstzulassungsprüfung nicht auf dem Schirm hatte. Wie leider so oft in der PTB-Geschichte. Ich hoffe, ich muß jetzt nicht die ganzen bekannten Skandale nochmals aufführen...

 

@reinholdein: Für München zur Nachstellung kann sicherlich Prof. Bu. helfen:

http://www.eso-elekt...ds/DAR_2014.pdf

Guten Überblick über die Zirkelschlusspossen bieten http://vut-verkehr.de/ und natürlich http://blog.burhoff....-zu-eso-es-3-0/ mit Kommentare etc., falls noch nicht bekannt.

:nolimit:


"Regeln setzen ein, wo die Intelligenz aufhört"

"Die Autobahn ist schließlich nicht für eine Geschwindigkeit von nur 80 oder 100 km/h gemacht", Landesverkehrsminister Otto Ebnet.

"§2, schonmal gehört?" Autobahnpolizistin Patrizia Kaiser zu einem Linksschleicher

#21 BamBam

BamBam

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.853 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 25 Oktober 2017 - 07:56

@bambam: ES 3.0 gibt schon ein paar Jährchen früher und es gab Updates in der Bedienungsanleitung:

In dem von mir verlinkten Urteil wird Bezug genommen auf die Bedienungsanleitung Stand 2010. Also gab es den Passus schon vor Kahn in der BA. Klar gibt es jede Menge von Fehlmessungen als vorauseilender Schatten/Lichtreflex, deswegen hat die PTB ja die Zulassung nicht entzogen.
Gewalt ist die letzte Zuflucht der Unfähigen - Salvor Hardin
Der Tausendjahresplan; von Asimov, Isaac

Nichts kuriert Einbildung besser als eine plötzliche Dosis Realität.

#22 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.037 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 25 Oktober 2017 - 21:23

(...)

Klingt interessant. Beantwortet aber weder die eine noch die andere Frage. Und, wie BamBam schon fragte (wenn ich ihn richtig verstanden habe): warum sollte der Fehler bisher niemandem aufgefallen sein?


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#23 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 27.302 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 26 Oktober 2017 - 11:35

@reinholdein:  :cool: , die ins Fettnäpfchen getretenen @sobbel&biber suchen gerade ein Kinnladenhochdrückwerkzeug :whistling: .

Ich hörte mal, Du seiest schon im gehobenen Alter. Tja, man merkt's...... sie werden wie die Kindlein.
 

@biber: In der Abt. Verkehrsüberwachungsgeräte der PTB gibt es sicherlich rührselig arbeitende, kompetente Mitarbeiter. Die PTB ist jedoch eine Behörde und hat damit die üblichen Grundsatzprobleme, wie z. B. Beamtenmentalität, "Fachidioten" ohne Big-picture-Kompetenz, Betriebsblindheit, kein Wettbewerb, keine Anziehungskraft für die besten Akademiker, usw.

Na, was bin ich da doch froh, daß gerade Du diese bei den Beamten/Mitarbeitern der PTB doch so schmerzlich vermißten Qualitäten aufweist. Zum Teil wenigstens..... Sorry, ich suche noch nach den entsprechenden Teilen..... In Deiner Auflistung konnte ich sie leider nicht finden.
 

@sobbel: Ich habe keine Verdauungsprobleme mit verklärten Sichtweisen von Zirkelschlußteilnehmer.

Ich möchte gar nicht wissen, WAS für Probleme Du wirklich hast.
 

@bambam: ES 3.0 gibt schon ein paar Jährchen früher und es gab Updates in der Bedienungsanleitung:
https://www.ptb.de/s...esc&geraetetyp=
Desweiteren gab es in der Meßreihe mit O. Kahn mehrere Falschmessungen. Es gibt Artikel darüber, meine ich auch verlinkt zu haben, ich such es jetzt nicht wieder raus. Fazit: Ein Grundsatzproblem, was die PTB bei der Erstzulassungsprüfung nicht auf dem Schirm hatte. Wie leider so oft in der PTB-Geschichte. Ich hoffe, ich muß jetzt nicht die ganzen bekannten Skandale nochmals aufführen...

Schön, daß Du etwas verlinkst, worauf hier wohl kaum jemand oder gar niemand einen Zugriff hat. Was also bitte schön soll uns dieser Link dann bringen, was soll er belegen?
Keine Ahnung, ob Du sie verlinkt hast. Aber verlink doch einfach den Beitrag, in dem Du es getan zu haben meinst. Dann darf der geneigte Leser vielleicht auch erkennen, von welchen Falschmessungen (was sind denn Falschmessungen?) Du hier schwurbelst.
Und zu dem letzten, Deinem Fazit mit den angeblichen Versäumnissen und Skandalen: es würde auch hier reichen, Deinen entsprechenden Beitrag zu verlinken.

Ich nehme es mal vorweg: willst Du nicht bzw. kannst Du nicht. Es wird nur wieder wildes Geschwurbele kommen.
 

@reinholdein: Für München zur Nachstellung kann sicherlich Prof. Bu. helfen:
http://www.eso-elekt...ds/DAR_2014.pdf
Guten Überblick über die Zirkelschlusspossen bieten http://vut-verkehr.de/ und natürlich http://blog.burhoff....-zu-eso-es-3-0/ mit Kommentare etc., falls noch nicht bekannt.

Nun hast Du da ja schöne Links geliefert. Führ doch mal aus, womit sie Deine abstrusen Thesen stützen. Du wirst sie doch sicherlich aufmerksam und sorgfältig gelesen haben, oder?!

Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#24 m3_

m3_

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 11.488 Beiträge
  • Location:Autobahn

Geschrieben 27 Oktober 2017 - 15:23

@bambam: Ja, hatte ich ja gelesen, dass es bei dem von Dir verlinkten Fall um "Stand 2010" ging, Deswegen hatte ich die PTB-Datenbank verlinkt. Dort sieht man dann die Erstzulassung 2006 und dann die ganzen Nachzulassungen....Aber wegen Dir und @bluey habe ich nun in meiner Bibliothek nachgeschaut. Infos aus "Zur Geschwindigkeitsmessung mit ESO ES 1.0 und möglichen vorauseilenden Lichtreflexen", DAR 1/2013, S. 44 - 48.:

 

Der Kahn-Fall betraf ES 1.0 und es ging nicht um den Schatten, sondern um Lichteffekte bei konvex verlaufende, multidimensionale Fahrzeugfrontshilouetten...impliziert eine Mehrzahl von unterschiedlichen Reflexionswinkeln. Führte zu atypisch-verfrühten Fotoposition bei ca. 20 % der Fahrzeuge in der ersten Meßreihe. Bei einer späteren zweiten Meßreihe eben nicht. Somit gibt es ganz klar Murks in Abhängigkeit vom Sonnenstand und der Fahrzeugfront. 

Beim Nachfolge-Produkt ES 3.0 wurden vorauseilende Lichtreflexe nicht erwartet (Abstandsmessung sowie keine Überraschungseier mehr im Auswertebüro, außer Bediener pennt die ganz Zeit).

 

@bluey: Link 1 soll zeigen, daß es auch Gutachter gibt auch, die Situationen mit eso-Geraffel nachstellen können und eigene Versuchsreihen erstellen können. Link 2 zeigt ein Gutachterbüro, welches erstens eine ordentliche, öffentlich zugängliche Schriftsatz-Bibliothek hat und zweitens sicherlich eine treibende Kraft für Murksaufdeckungen ist. Link 3 ist immer ein guter Gesamtüberblick, welcher rechtlicher Murks gerade so abgeht und abging. Link 3 zeigt doch wunderschön, wie eine Richterin an einem "preußischen" Gericht ES 3.0 detailliert zerlegt, garniert mit netten Comments von sogar Beteiligten im Blog-Abspann. Spitze! Und guck, die PTB sah sich ja wiedermal genötigt, daraufhin eine Richtigstellung aus ihrer Sicht zu veröffentlichen.

 

Und der PTB-Link zeigt zwar öffentlich nicht die Zulassungen im Detail, aber immerhin die Gerätschaften im chronologischen Ablauf. Neben dem pdf-File-Symbol ist noch ein Memotext-Symbol. Wenn man da drauf klickt, steht manchmal leider auch nichts drin, siehe Riegl, aber bei ProViDa siehst Du doch schön die Murksahnengalerie von Videogeräte, Schräglage, CAN-Bus und Kabellänge. 

:nolimit:


"Regeln setzen ein, wo die Intelligenz aufhört"

"Die Autobahn ist schließlich nicht für eine Geschwindigkeit von nur 80 oder 100 km/h gemacht", Landesverkehrsminister Otto Ebnet.

"§2, schonmal gehört?" Autobahnpolizistin Patrizia Kaiser zu einem Linksschleicher

#25 BamBam

BamBam

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.853 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 27 Oktober 2017 - 16:04

Atypische Fotopositionen schön und gut. Ich dachte das bei konkaven Fahrzeugfronten Messergebnisse zustande kommen, die außerhalb der Verkehrsfehlergrenze liegen. Wenn sich kein anders Fahrzeung an der Fotolinie befinden kann, dem man den Messwert fälschlicher Weise zuordnen kann, sehe ich da keinen Skandal.
Gewalt ist die letzte Zuflucht der Unfähigen - Salvor Hardin
Der Tausendjahresplan; von Asimov, Isaac

Nichts kuriert Einbildung besser als eine plötzliche Dosis Realität.

#26 m3_

m3_

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 11.488 Beiträge
  • Location:Autobahn

Geschrieben 09 November 2017 - 23:51

@bambam: Es geht um die "beweissichere" Zuordnung. Wir sind ja nicht auf einem Basar! Ich zitiere aus o. g. Quelle:

...war dies aus technisch-pyhsikalischer Sicht nicht beweissicher nachweisbar. Somit war auch nicht feststellbar bzw. überprüfbar, ob die Verkehrsfehlergrenzen eingehalten wurden.

...

Im konkreten Fall ist zu resümieren, dass nicht nachgewiesen werden konnte, ob die Geschwindigkeitsmessung dem betroffenen Fahrzeug beweissicher zugeordnet werden kann.

 

:nolimit:


"Regeln setzen ein, wo die Intelligenz aufhört"

"Die Autobahn ist schließlich nicht für eine Geschwindigkeit von nur 80 oder 100 km/h gemacht", Landesverkehrsminister Otto Ebnet.

"§2, schonmal gehört?" Autobahnpolizistin Patrizia Kaiser zu einem Linksschleicher

#27 BamBam

BamBam

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.853 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 10 November 2017 - 07:27

Wenn die Sonne als Reflektionssignal fungiert, liegt die Messung innerhalb der Verkehrfehlergrenze.

Zugeordnet wird sie dem einzigen Fahrzeug das in Frage kommt. Funktioniert beim Speedophot ja auch. Ja sogar beim PSS hat man dieses Kriterium für die eindeutige Messwertzuordnung in manchen Gerichtsurteilen von Gutachtern gelesen.

Wenn es wirklich solche Probleme gibt, sollte in einem praktischen Fahrversuch ein irgendwie speziell geformtes Blechteil , beleuchtet durch einen Baustrahler, solche Falschmessungen hervorrufen.
Gewalt ist die letzte Zuflucht der Unfähigen - Salvor Hardin
Der Tausendjahresplan; von Asimov, Isaac

Nichts kuriert Einbildung besser als eine plötzliche Dosis Realität.

#28 m3_

m3_

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 11.488 Beiträge
  • Location:Autobahn

Geschrieben 13 November 2017 - 22:28

Wenn es wirklich solche Probleme gibt, sollte in einem praktischen Fahrversuch ein irgendwie speziell geformtes Blechteil , beleuchtet durch einen Baustrahler, solche Falschmessungen hervorrufen.

@bambam: Darum geht es ja, die PTB hätte so etwas bei der Zulassung abprüfen müssen, sei es im Labor oder im Feld. Sie hinkt immer hinter her, bis etwas aufgedeckt wird, sei es erst durch Promis und beste Gutachter, die sich nicht durch wir hier vom "keine Chance"-Geblubbere von @qtreiberin&rth&Co. beeinflussen lassen.

 

Wenn die Sonne als Reflektionssignal fungiert, liegt die Messung innerhalb der Verkehrfehlergrenze.

 

Ist nicht sichergestellt. An zerklüfteten Reflektionskörpern könne sich Signale auch zu Murksmessugen "aufaddieren".

:nolimit:


"Regeln setzen ein, wo die Intelligenz aufhört"

"Die Autobahn ist schließlich nicht für eine Geschwindigkeit von nur 80 oder 100 km/h gemacht", Landesverkehrsminister Otto Ebnet.

"§2, schonmal gehört?" Autobahnpolizistin Patrizia Kaiser zu einem Linksschleicher

#29 BamBam

BamBam

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.853 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 13 November 2017 - 23:45

Ich verstehe da das Problem nicht wirklich. Voher waren die Fälle ungültig, weil sich das Fahrzeug nicht an der Fotolinie befand. Dann erweitert man die Bedienungsanleitung auf alle in der Nähe der Fotlinie vorhanden Fahrzeuge, ist dort nur eines kann dem der Messwert zugeordnet werden. Die PTB prüft doch nicht bei allen möglichen Sonnenständen und Karosserieformen die Messgeräte. Wie so eine zerklüftete Reflektorfläche aussehen soll, um durch Sonnenstrahlen/Sonnenschatten eine andere Geschwindigkeit zu produzieren, kann ich mir auch nicht vorstellen. Und ich habe eine gute Fantasie.


Gewalt ist die letzte Zuflucht der Unfähigen - Salvor Hardin
Der Tausendjahresplan; von Asimov, Isaac

Nichts kuriert Einbildung besser als eine plötzliche Dosis Realität.

#30 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 27.302 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 14 November 2017 - 00:47

Und ich habe eine gute Fantasie.

Sei Dir sicher: die von @m3_ ist deutlich "besser". ;)

Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...