Zum Inhalt wechseln


Foto

Manuelle Mautbuchung Über Internet

Maut kein Mautgerät mautbuchung

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 thehaye88

thehaye88

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 25 Dezember 2013 - 11:53

Hallo.

Ich bin XXXXXXXXXX und fahre seit 6 Jahren LKW. Zur Zeit einen 12 Tonner mit Drehschemelanhänger für die Deutsche Post DHL. Ich habe gut zu tun und bin die ganze Woche unterwegs. Ich fahre für XXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Mein Anliegen:

Heute habe ich im Briefkasten einen Brief von der BAG gefunden und habe mich gleich gefragt warum von der BAG?
Habe ihn geöffnet und gelesen, dass es sich um einen Mautverstoß handelte.

Ich bin am 21.08.13 um ca 5.30Uhr mit meinem alten LKW auf die Autobahn gefahren ohne dass meine Strecke gebucht war. Diese wurde erst um ca 8.30Uhr nachgebucht.

Zur Erklärung:
Ich fuhr ziemlich lange einen alten Atego 1224. Diesen hatte meinen Chef an den eigentlichen Inhaber (Mietfahrzeug) XXXXXXXXXXXXXXX zurückgegeben, weil dieser schon fast auseinander fiel.XXXXXXXXXX baute das Mautgerät aus, säuberte das Fahrzeug usw.
Als meine Firma nun einen Fahrzeugnotstand hatte, brauchten wir das Fahrzeug noch einmal für ca 2 Wochen zurück.
Doch nun hatte es kein Mautgerät mehr.
So sagte mir unser Disponent, dass ich jeden Vormittag einmal in der Dispo anrufen soll, um meine Rückfahrt durch zu geben und jeden Abend einmal anrufen soll, um meine Hinfahrt durch zu geben. Wohl gemerkt, jeden Tag die selbe Strecke.
An einem Abend war ich so kaputt, dass ich direkt ins Bett ging und vergaß meinem Disponent die Strecke durchzugeben. Dies bemerkte ich am nächsten morgen und rief ihn sofort an. Er buchte gegen 08.30Uhr die Strecke nach.


Doch dies gefällt der BAG wohl nicht und ich bekam ein Schreiben mit Bitte um Stellungsnahme. Genau so schrieb ich es auch in die Stellungsnahme hinein.

Ich bin nun 2 Wochen ohne Mautgerät gefahren
Habe 2 Wochen täglich im Büro meine Strecke angegeben.
Es ist immer die selbe Strecke.

Nur weil ich es einmal verschlafen habe im Büro bescheid zu geben, muss doch trotzdem das Büro/ der Disponent in der Lage sein rechtzeitig meine Maut zu buchen.
Bevor ein Disponent/das Büro Feierabend macht, sollte doch alles an Arbeit und jeder Fahrer versorgt und abgehakt sein.

Ich arbeite täglich von 03.45 bis 15.30. Meine Rückfahrt gab ich mittags gegen 12Uhr durch, welche direkt gebucht worden ist.
Meine Hinfahrt sollte ich abend zw. 18 und 19Uhr durchgeben. Doch ich hatte schon gegen 15.30Uhr Feierabend. Da kommts mal vor dass man schon vor 18 Uhr schlafen geht und es mal vergessen kann, die Strecke übers Büro buchen zu lassen.

Wer ist nun verantwortlich?

Ich, weil ich nicht im Büro angerufen habe, weil ich einen anstrengenden langen Arbeitstag hinter mir hatte.

ODER

Mein Disponent, weil er bevor er Feierabend machte, nicht kontrolliert hat, ob meine Strecke gebucht worden ist, bzw. ob ich überhaupt am kommenden Tag losfahren darf.

Was meint Ihr.

Danke im voraus

Grüße aus Oldenburg

Bearbeitet von hartmut, 25 Dezember 2013 - 12:11.
Klarname entfernt

  • MaryannVog, Lettylaubre und AnthonyWal gefällt das

#2 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.640 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 25 Dezember 2013 - 12:26

Was meint Ihr.

So, wie Du es hier schilderst, war es Dein Job, täglich den Disponenten anzurufen und die Mautbuchung zu veranlassen. Das hast Du vergessen (die Gründe interessieren die BAG wenig bis gar nicht), damit bist Du verantwortlich. Du dürftest also in absehbarer Zeit einen Bußgeldbescheid bekommen.

Hat die Firma ebenfalls Post von der BAG bekommen?

When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#3 thehaye88

thehaye88

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 25 Dezember 2013 - 12:56

Nein soweit ich weiß hat meine Firma keine Post bekommen. Es hieß nur, wenn jemand anders verantwortlich für diesen Fehler war, sollte ich das Schreiben an ihn weiterleiten.

Weißt du evtl auch, mit was ich rechnen muss?

Denn die Maut wurde ja letztendlich doch noch bezahlt, auch wenn zu spät. Dies können Sie mir somit doch nicht mehr in Rechnung stellen, oder? Maximal ein Bußgeld.

Gruß thehaye88

#4 thehaye88

thehaye88

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 25 Dezember 2013 - 13:06

Bei Bag.bund.de steht nur:

Bei Zeitverstoß, was diesbezüglich zu treffen müsste 35€ Verwarnungs- oder 100€ Bußgeld für den Fahrzeugführer. Für Disponenten und Co. wären es 200€ Bußgeld, wenn dieser Schuld wäre.

#5 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.640 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 25 Dezember 2013 - 14:06

Nein soweit ich weiß hat meine Firma keine Post bekommen. Es hieß nur, wenn jemand anders verantwortlich für diesen Fehler war, sollte ich das Schreiben an ihn weiterleiten.

Du könntest also das Schreiben an Deine Firma bzw. den zuständigen Disponenten (ist das immer derselbe?) weiterleiten und das der BAG mitteilen. Ich nehme allerdings an, daß das zu nix führt. Weder Firma noch Disponent werden zahlen wollen, ihr würdet also irgendwann mal vor Gericht landen.

Weißt du evtl auch, mit was ich rechnen muss?

Wenn ich mich nicht irre: 100,- € Bußgeld plus 23,50 € Gebühren und Auslagen (wobei: ich glaube, der Satz ist inzwischen generell auf 28,50 € gestiegen).

Je nachdem wie das Verhältnis bei euch im Laden ist sollte der Disponent bzw. der Chef wohl eigentlich einen Teil der Gesmatkosten übernehmen. Ob das passiert, mußt Du direkt klären.

When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#6 Sobbel

Sobbel

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.766 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 26 Dezember 2013 - 09:35

Moin Moin

Heute habe ich im Briefkasten einen Brief von der BAG gefunden und habe mich gleich gefragt warum von der BAG?

Auch wenn du das anders meinst:
Gemäß Par. 7 Bundesfernstrassenmautgesetz (BFStrMG) ist die BAG für die Kontrolle der Maut zuständig, deshalb auch die Post von dort.

...Ich bin am 21.08.13 um ca 5.30Uhr mit meinem alten LKW auf die Autobahn gefahren ohne dass meine Strecke gebucht war...
...Er buchte gegen 08.30Uhr die Strecke nach...Doch dies gefällt der BAG wohl nicht...

Gem. Par. 4 BFStrMG ist "spätestens bei Beginn der mautpflichtigen Benutzung" an das BAG zu zahlen.
Das "nicht rechtzeitige Entrichten" der Mait ist eine Ordnungswidrigkeit nach Par. 10 BFStrMG

Nur weil ich es einmal verschlafen habe im Büro bescheid zu geben, muss doch trotzdem das Büro/ der Disponent in der Lage sein rechtzeitig meine Maut zu buchen.

Bei der Mautentrichtung wird der u.a. Startzeitpunkt abgefragt.
Woher soll denn dein Disponent wissen, wann du gedenkst loszufahren, wenn du verpennst ihm das mitzuteilen?
Auch wenn du stets dieselbe Strecke fährst, weiß er ja nicht wann du die Strecke fährst bzw. wann du losfährst.
Da gibt es ja z.b. Abhängigkeiten bzw. Beziehungen zu deinen Lenk- und Ruhezeiten,


Wer ist nun verantwortlich?
...Ich...ODER...Mein Disponent

Par. 2 BFStrMG spricht von "Mautschuldner".
Das können sein, der Eigentümer oder der Halter oder der Führer oder der "Gebrauchsbestimmer" über das Fahrzeug.
Mehrere Mautschuldner haften gesamtschuldnerisch.
Über Gesamtschuldner kannst du hier etwas lesen:
http://www.gesetze-i.../bgb/__421.html


Gruß
Mal etwas von Goethe:

"Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten."
"Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen."
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."
"Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch."

#7 thehaye88

thehaye88

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 29 Dezember 2013 - 18:43

ja ich fahre jeden Tag um 03.45 auf das Postgelände und jeden Tag zwischen 04Uhr und 04.15Uhr auf die Autobahn. Klar kann mein Disponent nicht auf die Minute genau wissen wann ich losfahre, deshalb einigten wir uns jeden Tag auf 03.45Uhr Hinfahrt. Und mein letzter Kunde hatte für mich eine Abfahrtszeit von 13.18Uhr vorgesehen.2km von der BAB entfernt. Dort buchte mein Disponent die Mautstrecke auf 12.45Uhr. Lieber zu früh als zu spät.

Meine Firma hat nun auch Post bekommen. Und zwar als erstes. Erst dann bekam ich Post. Ich sehe es nun auch ein, dass ich Schuld bin und zahle die Strafe. Mal abwarten, ob nur Verwarnung, Verwarnungsgeld von 35€ oder Bußgeld von 100€.b Preislich ja noch vollkommen ok.

Denn dass auf meinen Disponenten zu schieben ist auch kacke. Auch wenn er von sich aus mal hätte fragen können, ob ich eigtl Mautpflichtig gebucht worden bin. Sowie es viele andere Firmen auch machen. Bevor ein Disponent Feierabend macht, sollte er jeden Fahrer bis ins Detail abgehakt haben. War bei meiner letzten Spedition auch so.

Aber ok, ich zahl die Summe und gut ist.

Danke an alle,die geantwortet haben.

Guten Rutsch!!

Gruß thehaye

#8 Sobbel

Sobbel

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.766 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 08 April 2014 - 16:43

Moin Moin

 

 

Mal abwarten, ob nur Verwarnung, Verwarnungsgeld von 35€ oder Bußgeld von 100€.b Preislich ja noch vollkommen ok.

 

Schon was gehört wieviel du abdrücken sollst?

 

 

Gruß


Mal etwas von Goethe:

"Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten."
"Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen."
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."
"Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch."

#9 Loda54

Loda54

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 1 Beiträge

Geschrieben 14 Dezember 2015 - 19:05

Auch wenn der Post schon älter ist, ist es trotzdem ein sehr interessantes Thema!



#10 Sobbel

Sobbel

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.766 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 19 Dezember 2015 - 17:51

Moin Moin

 

 

Auch wenn der Post schon älter ist, ist es trotzdem ein sehr interessantes Thema!

Aus polizeilicher Sicht ist die Maut gar kein Thema.

 

 

Gruß


Mal etwas von Goethe:

"Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten."
"Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen."
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."
"Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch."