Zum Inhalt wechseln


Time To Say Goodbye!


  • Dieses Thema ist geschlossen Dieses Thema ist geschlossen
Keine Antworten in diesem Thema

#1 Gast_Pferdestehler_*

Gast_Pferdestehler_*
  • Guests

Geschrieben 25 Juni 2010 - 19:30

Hallo an Alle!

Nachdem ich inzwischen 9 Jahre hier im Forum aktiv und rund 7 Jahre als Mod bzw. Admin tätig war, verabschiede ich mich heute hier aus dem Forum. Wie es bisweilen so ist, man verliebt sich, es hält eine Zeit, mit etwas Glück hält es etwas länger oder sogar ganz lange, aber ab und zu gehen Gefühle eben auch wieder weg oder fokussieren sich in andere Richtungen und dann muss man seiner Wege gehen.
Bei mir ist es so, dass das Interesse an der Thematik der Verkehrsüberwachung immer weniger Dominanz in meinem Leben eingenommen hat über die letzten Jahre hinweg, meine Aktivitäten dafür immer mehr in Richtung meiner Sportwagen, der Bauerei und Fahrerei auf Straße und Rundstrecke gegangen sind. Und natürlich auch meiner Familie.
Da man sich zu nichts zwingen soll, werde ich die schon stattgefundene Änderung in der Interessenlage nun auch konsequenterweise in meiner Forentätigkeit manifestieren und meine Mitgliedschaft in diesem Forum komplett beenden. Ab dieser Nacht wird es im Radarforum keinen Pferdestehler mehr geben.

Falls sich jemand fragen sollte, warum ich nicht einfach normales Mitglied bleibe? Als Admin hat man wenige Freunde, das ist ein unangenehmer Nebeneffekt dieser Tätigkeit, unvermeidbar, wer es allen recht macht, übt den Job falsch aus! Ich habe über die Jahre hier nach meinem Dafürhalten im Großen und Ganzen das Richtige für das Radarforum getan. Sicherlich nicht immer perfekt, man ist halt auch nur Mensch, aber nach bestem Gewissen versucht, dem Forum zu dienen. Ein Weitermachen in einer hierarchisch niedriger stehenden Form verbietet sich da, da es nur unnötige Kabbeleien fördern könnte. Und wenn ich etwas mache, mache ich es konsequent. Und das heißt: ganz aufhören. Jetzt. Anders funktioniert so etwas nie.

Ich habe über die Jahre hier sehr viel Spaß gehabt und viel gelernt, ich durfte in einem tollen Team von Moderatoren mit wirken, meinen tief empfundenen Dank dafür an die betreffenden Personen, dazu gab es hier daneben dann noch diverse Highlights, nur um einige zu nennen: die Raserkeller bei/mit Kaimann und verbalen Raufereien mit dem Besorgten. Dann lernte man über die Jahre doch einige wirklich sehr wertvolle, interessante Menschen kennen, wo ich nur hoffen kann, dass wenigstens ein paar der Kontakte nicht wieder im Sande verlaufen werden nachdem das hier nun für mich ein Ende findet. Das alles hat eine Zeit lang viele Dinge mehr als ausgeglichen, die man als Mod/Admin immer zu tragen hat, allein schon der Zeitaufwand, den eine solche Tätigkeit von einem abfordert. Dazu immer wieder Ärger, Nervereien, und das alles dann unentgeltlich, quasi ehrenamtlich. Niemand sagt danke, viele pissen einen an. Das ist nicht immer leicht gewesen, aber dennoch hat es insgesamt viel Freude bereitet.

Ich wünsche dem gesamten Forum, also euch allen, eine glückliche und erfolgreiche Zukunft. Der Staffelstab wird jetzt weitergegeben, an wen auch immer, wird letztlich @me entscheiden. Vielleicht wird sich viel ändern im Forum, vielleicht aber auch gar nichts, ich hoffe nur, dass es im Sinne des Forums geschieht. Aber selbst das ist nicht mehr meine Sache. Entscheiden zukünftig Andere. In diesem Sinne viel Glück, Durchhaltevermögen und ein gutes Händchen an den unbekannten Nachfolger.

Gehabt euch wohl, allet jute,
euer Pferdestehler


Als Nachtrag nur noch ein Denkanstoß von Herzen: immer kritisch sein, aber mit offenen Augen ohne Scheuklappen! Will sagen, niemandem einfach glauben, nur weil einem die von dort kommende Aussage vom Gefühl her gerade gut gefällt, in den Kram passt, sich mit den eigenen Aussagen oder Wünschen deckt. Dinge immer von mehreren Seiten beleuchten, auch aus der Perspektive der "Gegenseite" betrachten. Das eröffnet einem bisweilen ungeahnte Perspektiven. Allerdings muss man das auch wollen. Oder überhaupt erst mal erkennen, dass die eigene Meinung eben subjektiv ist und mit objektiver Sachlage selten etwas zu tun hat. Das erst einmal zu begreifen, ist viel wert. Und ein entscheidender Schritt für die Persönlichkeit. Kurz: weniger RTL und Bild, dafür mehr Phoenix und Sachbücher. :kopfschuettel:

Ach ja, eines vielleicht noch: ich würde _nahezu_ alles genau wieder so machen, wie ich es über die Jahre hier gemacht hatte. Dass das nicht jeder richtig finden wird, gehört zur Natur der Sache. :vogelzeig:

Wie singt Bela B so schön:
Die Guten sind ganz oft die Schlechten
und die Falschen auch meistens die Echten.

Und tschüss!

Elvis has left the building.
(aber der King lebt)

irgendwann 2001 <-> Motoradunfall 2002 --- Pause --- 28. September 2003 <-> 25. Juni 2010