Zum Inhalt wechseln


Spd-parteitag Fordert Tempo 130 Auf Autobahnen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
1283 Antworten in diesem Thema

#51 abnormally

abnormally

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 143 Beiträge

Geschrieben 27 Oktober 2007 - 19:48

Leider hat die Mehrheit nur Krüppelautos die nicht mehr wie 160km/h schaffen. Der Teil aus denen die mehr schaffen, haben kein Geld um mehr wie 160km/h zu fahren. Fazit: Die Mehrheit fordert ein Tempolimit weil sie davon nicht betroffen sind.

#52 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.687 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 27 Oktober 2007 - 19:52

Leider hat die Mehrheit nur Krüppelautos die nicht mehr wie 160km/h schaffen. Der Teil aus denen die mehr schaffen, haben kein Geld um mehr wie 160km/h zu fahren. Fazit: Die Mehrheit fordert ein Tempolimit weil sie davon nicht betroffen sind.

Das halte ich doch für eine etwas gewagte These. Widerspricht auch allem, was ich bislang auf den BABs gesehen habe. Ich denke auch, daß viele sich eher das Geld an anderer Stelle sparen, um beim Auto nicht kürzer treten zu müssen, so daß man durchaus auch das ein oder andere Mal das Potential seines Autos abruft und die dadurch entstehenden Kosten zu tragen bereit ist.
  • RAB gefällt das

Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#53 Blackout

Blackout

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 27 Oktober 2007 - 19:55

Bitte hier: http://www.pro-tempo....de/aktion.html für ein Tempolimit eintragen :wacko:

#54 BELuser

BELuser

    aka HELLuser :)

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.946 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Bikini Bottom

Geschrieben 27 Oktober 2007 - 20:03

Ich habe das Interview vom Gabriel eben gesehen.

Lächerlich der Typ. Und die Argumentation ist irrwitzig. Als ob ein Tempolimit spürbar zum Klimaschutz beiträgt. Was für Idioten in der SPD.
„Und bitte entschuldigen Sie erneut die Ausdrucksweise in Mr. Kowalskis Testament. Ich lese es einfach so vor, wie es geschrieben wurde: ‚Und ich vermache meinen 1972er Gran Torino in Freundschaft Thao Vang Lor. Unter der Bedingung, dass du ihn nicht zum Cabrio verstümmelst, wie es die bescheuerten Mexen machen und du malst auch keine dämlichen Flammenmuster drauf wie das asoziale, weiße Kroppzeug und montier bloß nicht so’n riesigen Schwuchtelspoiler aufs Heck, wie man das bei den Karren von den anderen Schlitzaugen sieht. Das sieht beschissen aus. Wenn du dir das alles verkneifen kannst, gehört er dir"

#55 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.687 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 27 Oktober 2007 - 20:28

Naja, das einzige, was ein Tempolimit u.U. wohl bringen könnte, wäre eine (erhebliche) Reduzierung des Spritverbrauchs. Bin vor 2 Wochen an der Mosel gewesen (ca. 350 km). Auf der Hinfahrt im Wesentlichen so 140-150 mit Tempomat, ab und an mal für ein Überholmanöver bis ca. 180 km/h gezogen, anschließend aber wieder runter auf 140-150. Zudem drei oder vier Staus und mehrere Baustellen. Der Durchschnittsverbrauch lag bei ca. 7,2l, die Durchschnittsgeschwindigkeit bei 96 km/h.

Auf der Rückfahrt sind wir die ersten gut 30 km von Cochem bis Koblenz entlang der Mosel gefahren, nach Tempomat mit max. 80 km/h. Ein paar kleine Ortsdurchfahrten, wenig Verkehr. Der Verbrauch ging auf (für mein Fahrzeug) sagenhafte 5,0l runter. Durch die weitere Fahrt, die im Wesentlichen über die BAB verlief (ein Stau Höhe Köln) nebst besagte Baustellen, aber eben (wo offen) mit Tempomat Strick 140 km/h, ging der Verbrauch insgesamt auf 6,3l hoch. Immer noch ein für mich phantastischer Wert, wenn ich mir überlege, daß ich normal einen Schnittverbrauch von idR deutlich über 8l habe.

Man kann also mit der Geschwindigkeit durchaus einiges erreichen. Aber mir widerstrebt es, daß man das aufoktroyiert bekommen soll. Wo/wann/wie ich spare, entscheide ich selbst!

Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#56 zorro69

zorro69

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.425 Beiträge

Geschrieben 27 Oktober 2007 - 20:33

da bin ich ja beruhigt, dass hier die mehrheit gegen ein tempolimit ist, da muss man auch nicht auswandern,
wenn es dann doch kommend sollte, man ist ja unter freunden.

und ausserdem, wo soll man denn sonst noch schnell fahren dürfen ?

aber ich habe ehrlich gesagt zweifel, dass die spd diesen parteitagsbeschluss wirklich umsetzen kann und will.

die lobby aus untertürckheim sindelfingen und münchen wird sich da schon mächtig quer legen und bestimmt bald
mit dem beliebten arbeitsplatz argument kommen.

ich persönlich fahre lieber entspannt im (europäischen) ausland auf limitierten autobahnen ohne
andauernd aufpassen zu müssen, dass jemand mit 250 von hinten herangebraust kommt :wacko:
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

Sokrates

#57 NetGhost

NetGhost

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.812 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 27 Oktober 2007 - 20:38

Ich persönlich fahre lieber entspannt auf unlimitierten Autobahnen und Betrachte das "aufpassen müssen" als meine selbstverständliche Rücksichtnahme ggü. anderen Verkehrsteilnehmern.

Mangelnde Aufmerksamkeit ist mit Abstand der häufigste Unfallgrund und oft auch die wahre Ursache von Unfällen,

die laut Statistik wegen Vortrittsverletzung, unvorsichtigen Überholens oder ungenügenden Abstand geschehen sein sollen.

 

Hans Giger, Kommentar zum Schweizer Strassenverkehrsgesetz SVG, 8. Auflage, Zürich 2014, Art. 31 N 8


#58 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.687 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 27 Oktober 2007 - 20:40

ohne andauernd aufpassen zu müssen, dass jemand mit 250 von hinten herangebraust kommt :wacko:

Wann/wo passiert denn das schon bzw. so oft? Ich erlebe es eher selten, daß mich jemand mit 250 überholt. Und wenn man vor einem Überholvorgang in den Rückspiegel schaut, vor allem rechtzeitig (!!), sollte selbst das kein Problem darstellen.

Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#59 alwaysultra

alwaysultra

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 924 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:J-W-D

Geschrieben 27 Oktober 2007 - 20:47

ich persönlich fahre lieber entspannt im (europäischen) ausland auf limitierten autobahnen ohne
andauernd aufpassen zu müssen, dass jemand mit 250 von hinten herangebraust kommt :wacko:


ach komm, verdreh doch nicht so die tatsachen! ich fahre jede woche abends die a5 von darmstadt nach mannheim, nach 20 uhr halt, und da ist die so herrlich leer und so super entspannt zu befahren. also, bitte sachlich bleiben...

Die Mehrheit fordert ein Tempolimit weil sie davon nicht betroffen sind.


richtig! das ist genau ein kern des problems!
EU-Verbotswahn stoppen!

#60 Gast_bigfoot49_*

Gast_bigfoot49_*
  • Guests

Geschrieben 27 Oktober 2007 - 20:55

Bitte hier: http://www.pro-tempo....de/aktion.html für ein Tempolimit eintragen <_<



ne is klar....


achja, braucht noch wer emailadressen zum verkaufen? Da oben stehen genügend :wacko:

#61 alwaysultra

alwaysultra

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 924 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:J-W-D

Geschrieben 27 Oktober 2007 - 21:07

:wacko:
EU-Verbotswahn stoppen!

#62 Blackout

Blackout

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 27 Oktober 2007 - 21:18

Ein Tempolimit wäre sinnlos.

Hier zu begutachten: :B):

#63 Radfahrer

Radfahrer

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 391 Beiträge

Geschrieben 27 Oktober 2007 - 21:43

So wie´s aussieht hat die SPD das ursprünglich von Jürgen Möllemann initiierte "Projekt 18" aufgegriffen, nur in diesem Fall von oben. Ich darf schonmal viel Erfolg dabei wünschen !

Ist schon traurig wenn einer sog. "Volkspartei" nichts besseres einfällt als Tempo 130 zum Klimaschutz, soll man denn darüber nun lachen oder weinen ? Der ist ja schon fast so gut wie der Running Gag vom Mindestlohn.

Oder noch besser die Verlängerung von ALG I für Ältere: nachdem man bereits vom Wähler mehrfach für die Arbeitsmarktreformen abgestraft wurde und diese nun endlich die erhoffte Wirkung zeigen werden sie wieder rückgängig gemacht, wie dumm muß man denn dafür eigentlich sein ? :B):

Mich wundert bei diesem Haufen überhaupt nichts mehr.

Gruß, Radfahrer
lieber V 8 als 8 V ...

#64 !Xabbu

!Xabbu

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.965 Beiträge

Geschrieben 27 Oktober 2007 - 21:51

Ich verstehe den Sinn eines solchen generellen Tempolimits nicht. Wenn die Mehrheit der Deutschen auf der AB nicht schneller als 130 km/h fahren möchte - bitte ! Kann sie doch, auch jetzt schon. Ganz ohne Limit. ;) Meinetwegen sollen die alle nur 100 km/h fahren - noch sparsamer, sicherer und klimafreundlicher. Solange sich dann auch alle an das Rechtsfahrgebot halten, habe ich da überhaupt kein Problem mit.

Aber das ist ein ganz typischer Teil der deutschen Mentalität: Man soll mittels Gebote und Verbote zu seinem vermeintlichen Glück gezwungen werden. Von Eigenverantwortlichkeit des Bürgers keine Spur. :B):
MfG
!Xabbu


#65 Gast_Mr_Biggun_*

Gast_Mr_Biggun_*
  • Guests

Geschrieben 27 Oktober 2007 - 21:55

Zum Teufel mit den Sozialisten. Nächstes Mal FDP! Mit beiden Stimmen. :B):

#66 Gast_topspion_*

Gast_topspion_*
  • Guests

Geschrieben 27 Oktober 2007 - 23:28

Nie hätte ich gedacht, dass ich mit Bluey d´acor laufen würde, aber man sollte niemals nie sagen.

Ja, ich halte das CO2 Märchen für die größte Lüge des 21 Jahrhunderts. Wir verstehen vom Wetter rein gar nichts, aber bilden uns ein die Bedeutung von CO2 auf unsere Atmosphäre zu kennen.
Man veranstaltet vollkommen sinnlose Formel 1 Rennen, wo das CO2 nur so rausgeblasen wird (die Medien klatschen noch dazu) aber wir sollen ja das Benzin sparen (die Medien mit erhobenem Zeigefinger wollen uns dazu erziehen)

Ich pflichte einigen hier bei, diese Republik wird zunehmend asozial, ja im wahrsten Sinne des Wortes, den Leistungsträgern (und ich muss tatsächlich hart für mein Geld arbeiten) wird genommen und nach unten umverteilt.

topspion

#67 Bundeskanzler

Bundeskanzler

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 327 Beiträge

Geschrieben 27 Oktober 2007 - 23:41

Hoffentlich, hoffentlich erinnern sich viele Wähler, wer im Jahr 2005 was versprochen hat.

Du willst doch wohl nicht ernsthaft behaupten, daß es unter Schwarz/Gelb besser laufen würde, oder? Schau einfach mal einige Jährchen zurück. Da wurde jedesmal das Blaue vom Himmel versprochen, aber nach der Wahl hat sich keiner an seine Versprechen erinnern können. Statt dessen gab es Steuererhöhungen auf der einen und Kürzungen auf der anderen Seite. Aber auch das wurde jedesmal geschluckt. Die passende und notwendige Quittung bei der anschließenden Wahl gab's nicht. Warum also sollte sich der Bürger dieses Mal anders verhalten?! Und selbst wenn...... im Prinzip rühren alle denselben Brei, die einen halt rechts- und die anderen links herum. Aber Brei bleibt eben Brei......


Wenn Du meine Beiträge aufmerksam liest, wirst Du feststellen, dass ich es am besten fände, wenn es eine neue, unverbrauchte und von breiten Teilen der Bevölkerung wählbare Partei gäbe - eine neue Volkspartei sozusagen. Die ist aber leider (noch?) nicht in Sicht. Also hat man die Wahl zwischen "naja" und "indiskutabel". Die Sozis jedenfalls sind als Regierungspartei mit den aktuellen und kommenden Herausforderungen hoffnungslos überfordert, die spießige 70er-Jahre Nestwärme mit Sozi-Stallgeruch im Ortsvereins-Hinterzimmer wird es in der Form einfach nicht mehr geben können. Und das ist auch gut so :nick: ...

Zum Thema Schwarz/Gelb: Ich bin mit Sicherheit ein scharfer Kritiker der früheren Kohl-Regierung. Was damals versäumt wurde (und das war verdammt viel), müssen wir heute und morgen umso teurer bezahlen. Damit meine ich z.B. das langjährige Ignorieren des demograhischen Wandels ("Die Renten sinn sischää" :wand: ), das aktive Gegensteuern gegen diesen Wandel hin zu einer ausreichenden Reproduktionsrate (nein, diese lag in der Menschheitsgeschichte noch NIE bei 1,3 Kindern pro Frau), ein klares Vorgehen in der Ausländerthematik (vollständige und vor allem von den zu uns Gekommenen aktiv gewollte Integration oder ab nach Hause), eine Steuerreform, die den Namen auch verdient etc. etc. - die Liste ließe sich problemlos fortsetzen.

Allerdings: Hieran war die damals aktive Riege schuld, nicht Merkel/Westerwelle. Solange es keine Alternative im bürgerlichen Spektrum gibt, sind diese beiden definitiv das kleinere Übel als Sozi-Beck :130: mit Claudia Roth :100: und den Linkspopulisten Gysi/Lafontaine ;)

Aber bitte, wir können uns gerne dranmachen, endlich ´ne vernünftige Partei ins Leben zu rufen :B): . Wir sollten dann vielleicht nicht so laut damit protzen, dass wir diese aus dem "Radarforum" heraus gegründet haben :rofl: - das könnte in unserer links-grünen Medienwelt evtl. doch gewisse Abwehrreaktionen hervorrufen ...

#68 Gast_topspion_*

Gast_topspion_*
  • Guests

Geschrieben 27 Oktober 2007 - 23:48

Hallo Bundeskanzler,

ich habe mit dem Gedanken schon durchaus gespielt eine neue, unverbrauchte Partei zu gründen, schön dass es noch mehr Mitstreiter gäbe...

Ich glaube bei den jungen Leuten, die des Politiktheaters überdrüssig sind, hätten wir gute Chancen...

topspion

#69 Bundeskanzler

Bundeskanzler

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 327 Beiträge

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 00:15

Hallo Bundeskanzler,

ich habe mit dem Gedanken schon durchaus gespielt eine neue, unverbrauchte Partei zu gründen, schön dass es noch mehr Mitstreiter gäbe...

Ich glaube bei den jungen Leuten, die des Politiktheaters überdrüssig sind, hätten wir gute Chancen...

topspion


Hallo zurück dem Topspion :nick: ,

tja, mit dem Gedanken gespielt haben in diesem Land schon viele. Gegründet ist so ein Verein zwar schnell, aber das Problem ist halt: Keinen interessiert´s, solange die Medien nicht fleißig drüber berichten, und zwar möglichst noch in halbwegs neutraler Wortwahl. Und genau das passiert halt nicht - man hat den Eindruck, Politik und Medien hätten einen Pakt geschlossen, nur die derzeit etablierten Parteien als wählbar darzustellen und alles andere zu verteufeln.

Interessanterweise werden dann solche Quereinsteiger wie Schill (ok, er war nicht besonders geschickt) grundsätzlich gleich als sog. "Rechtspopulisten" abqualifiziert und aus dieser Schublade auch nicht mehr rausgelassen, während Burschen wie Ex-SED-Mann :B): Gysi und sein Intimus ;) Lafontaine ungeschoren durch die deutsche Talkshow-Landschaft tingeln dürfen.

Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, dass eine Frau Christiansen, Illner oder Maischberger mal die Sendung eröffnet hätte mit den Worten "Ich begrüße heute abend den Linkspopulisten Gysi" - und Frau Christiansen hätte wahrlich genug Gelegenheit dazu gehabt, war besagter Bursche doch einer ihrer am häufigsten eingeladenen Gäste (mit welcher Berechtigung eigentlich?).

#70 !Xabbu

!Xabbu

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.965 Beiträge

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 00:55

Nie hätte ich gedacht, dass ich mit Bluey d´acor laufen würde, aber man sollte niemals nie sagen.

So ähnlich dachte ich auch, als ich dass lass. ;)

Ja, ich halte das CO2 Märchen für die größte Lüge des 21 Jahrhunderts. Wir verstehen vom Wetter rein gar nichts, aber bilden uns ein die Bedeutung von CO2 auf unsere Atmosphäre zu kennen.
Man veranstaltet vollkommen sinnlose Formel 1 Rennen, wo das CO2 nur so rausgeblasen wird (die Medien klatschen noch dazu) aber wir sollen ja das Benzin sparen (die Medien mit erhobenem Zeigefinger wollen uns dazu erziehen)

Genauso ist es. Klimakatastrophe dient nur der Sensationsmache und dient der Einschaltquote. Irgendwer verdient daran, so viel steht fest.

Ich pflichte einigen hier bei, diese Republik wird zunehmend asozial, ja im wahrsten Sinne des Wortes, den Leistungsträgern (und ich muss tatsächlich hart für mein Geld arbeiten) wird genommen und nach unten umverteilt.

topspion

Falsch - den Leistungsträgern wird genommen und nach oben umverteilt. :B):
MfG
!Xabbu


#71 HarryB

HarryB

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 21.600 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Fernost

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 05:54

;) :B): :nick:

Smart has the brain - stupid has the balls!

 

Light travels faster than sound. That's why some people from the distance seem bright - until the sound of their speech approaches you......


#72 McStraße

McStraße

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.923 Beiträge

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 06:33

Wenn Du meine Beiträge aufmerksam liest, wirst Du feststellen, dass ich es am besten fände, wenn es eine neue, unverbrauchte und von breiten Teilen der Bevölkerung wählbare Partei gäbe - eine neue Volkspartei sozusagen. Die ist aber leider (noch?) nicht in Sicht.

neue Partein verbrocken auch nur :B): , musst halt nur mal nach HH sehen, wie die Schill-Partei viel gesagt nichtzs dahinter dadurch gab es mehr schaden, dann gab es mal die Stattpartei kamm aus auch aus dem nichts hatten bei der Wahl über 5% hat aber nicht viel zusagen.

Damit meine ich z.B. das langjährige Ignorieren des demograhischen Wandels ("Die Renten sinn sischää")

das wußte schon Konrat A., das die Renten nicht sicher sind............

den Soli gibt es noch immer woll der nur einige Jahre geben sollte.
Es gibt keine dummen Fragen nur dumme Antworten

#73 MeinSchatzi

MeinSchatzi

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 612 Beiträge
  • Location:Berlin

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 09:43

Die Diskussion bzgl. eines Tempolimits ist so was von Banane. Denkt man 5 Jahre weiter, wenn sich die Familienpapas und Mamas dann ein schönes, hohes, praktisches neues Auto gekauft haben - dass dann bei 130 km/h so viel verbraucht wie ein flacheres bei 180 km/h - dann ist der Spritspareffekt wieder kompensiert.

Aber was die Diskussion zeigt ist doch, dass es jede Menge Leute gibt, die einfach alles und jeden (maß-)regeln müssen und dass unsere Gesetzgebung über Parteien ziemlich beschissene Ergebnisse liefert.

Soll ich dann für den Bundestrojaner im Rollstuhl stimmen der meine persönliche Meinungsfreiheit einregelt, damit ich nicht beim Tempolimit gemaßregelt werde?

PRIMA! Ich bin begeistert - hab ich ja die Wahl zwischen Pest und Cholera. :B):

Ich hab noch eine Idee:

Ein Gesetz welches die Beschäftigung von Mitarbeitern der Exekutive in der Legislative regelt - sprich: untersagt.

Und somit wieder eine Demokratie einzug hält, die Ihrem Namen auch gerecht wird.

Damit dieses gesetzesgläubige Oberlehrergehabe langsam aber sicher wieder aus diesem Staat verschwindet und die Leute mal wieder anfangen selbst über Ihr Leben nachzudenken und zu entscheiden.
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit - aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

"Stoppt die Vorratsdatenspeicherung"!
Code zum Einfügen des Banners auf Euren Webseiten:
http://wiki.vorratsd...erung.de/Banner

#74 PhantomRaser

PhantomRaser

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.483 Beiträge

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 09:54

Es mag zwar sein das in D dann minimal der CO2-Ausstoß verringert wird, aber man braucht doch nur mal zu rechnen. In D leben 89 Millionen ? Menschen wieviele davon haben ein Auto und nutzen es regelmäßig ? Wieviele von denen die es regelmäßig nutzen fahren schneller als 130 ? Der CO2 Ausstoß der dann gespart wird, dürfte sogar im nicht mal messbaren Bereich liegen. Da wir aber nun mal nicht allein in D CO2 erzeugen sondern in Ländern wie China und Indien ein rasante Zunahme an Autoverkehr, Flugverkehr etc stattfindet, wird das was wir an Aufwand betreiben um CO2 einzusparen absolut nichtig. Da braucht man auch nicht mit dem Argument zu kommen jemand muss ja anfangen. In China leben ca 1 Milliarde Menschen. Wenn da bald 30% von Auto fahren dann nützen unsere Tempolimits gar nichts. Es ist also nur Dummgelaber was man uns erzählt und als Vorwand nimmt.

Wir werden ein fach nur veräppelt. Autos die vor 10 Jahren noch die Lielblinge der Grünen Fraktion waren sind heute angeblich Drecksschleudern für die man hohe KFZ-Steuern bezahlen muss. Da kann man sich doch nur an den Kopf fassen. Der kleine Mann ist der der zahlen muss weil er angeblich den Dreck verursacht. Die die das predigen fliegen jeden Tag von Bonn nach München oder ins EU-Parlament.

Ich fahre gern schnell wenn es erlaubt ist und genau deshalb habe ich z.B. ein Motorrad was eben über 300 fährt. Ich habe da Geld investiert für den Kauf und Umbau. Ich zahle dafür Steuern und hohe Versicherung. Wenn 130 kommt ist der Zweck dieser Maschine nicht mehr nutzbar und das ist für mich eine Art enteignung. Deshlab wird dann das Nummernschild überklebt oder abgeschraubt oder nen anderes dran gepappt und Vollgas gegeben, solange bis sie mich erwischen oder auch nicht.

#75 MeinSchatzi

MeinSchatzi

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 612 Beiträge
  • Location:Berlin

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 10:04

Damit beschreibst Du herrlich den Effekt, den übertriebene Regelungswut erzeugt - nämlich Radikalisierung.

Wenn man den Druck auf ein System unnötig erhöht, tickt immer einer durch oder klingt sich aus und/oder macht gar nicht mehr mit - und damit wird das System gefährlicher oder schlechter als es vorher war.

Ich für meinen Teil klinke mich bei dem Thema allmälich aus - wenn man nicht mehr schnell fahren darf, dann fahr ich hald mehr. Scheiß drauf, ich hab die Kohle. Scheiß auf die Umwelt. Scheiß auf das Grün-Rote Gelaber. Scheiß drauf - ######t Euch. Nehmt mir die Lebenslust - nehm ich Eure Umwelt und Euren Glauben, dass Eure Bestrebungen etwas bringen. Ihr seit auf verlorenem Posten, das Schiff sinkt - wir werden alle Sterben...

..früher oder später...gut wenn wir es schaffen, dass wir dazwischen auch nicht gelebt haben :B):

Regelt mich - appeliert nicht an meine Vernunft - die Aufklärung war gestern.

Heute haben wir wieder Achsen und Raser des Bösen...

Wie sieht denn die Ökobilanz aus, wenn wir Hexen statt Rohöl verbrennen?
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit - aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

"Stoppt die Vorratsdatenspeicherung"!
Code zum Einfügen des Banners auf Euren Webseiten:
http://wiki.vorratsd...erung.de/Banner

#76 Gast_topspion_*

Gast_topspion_*
  • Guests

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 10:43

Damit meine ich keine DAX Vorstände, Hedge Fonds Verwalter usw. usf., sondern die vielen Freiberufler, Selbständige, Mittelständler. Vor kurzem habe ich Zahlen gesehen, die waren wirklich schockierend, die Leistungsträger, also nach der Tabelle jene, die mehr als 55.000 EUR Brutto per anno verdienen, tragen den Löwenanteil an der Einkommensteuer (die Zahl müßte ich raten), die unteren Ränge aber nur zu einem Prozent am Aufkommen der Einkommensteuer beteiligt sind. Soll das gerecht sein? Warum bezahlen nicht alle 25% Flattax? Das ist in meinen Augen wirkliche Gerechtigkeit. Dann würde sich die Leistung wieder lohnen. Dann weiß ich, dass von jedem Euro 25 Cent an den Fiskus gehen, aber nicht so wie jetzt, wo im zweiten Halbjahr 42 Cent an den Fiskus abgeführt werden müssen. Der Professor aus Heidelberg, wie ihn der Schröder beschimpfte, hatte schon Recht. Weg mit allen Privilegien, Begünstigungen, Subventionen, dafür eine gerechte Flattax und dann würde das Arbeiten wieder Spaß machen. Dann bezahlt jeder von dem was er erarbeitet hat, eben diese 25% ohne dass man was drehen kann. Das wäre aber zu einfach, zu überschaubar und zu Gerecht, das kann unsere Politikk nicht wollen.

Wenn ich aber heute sehe, dass von meinem Steuergeld, der Hubschrauber über der A3 die Runden dreht....bei mir dreht sich der Magen um...ja und die Medien stürzen sich drauf sensationsgierig und lüstern, ja der Zuschauer hat wieder was zu gaffen, wenn der "Oberarzt" vorgeführt wird...dem haben wir es wieder gegeben....

topspion

#77 cabrio

cabrio

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 15 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Deutschland

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 10:51

Und es geht weiter (ob es "gelingt" ist allerdings sehr fraglich):

"SPD-Linke will Tempolimit schnell umsetzen"

http://www.spiegel.d...,513996,00.html

#78 Gast_Pferdestehler_*

Gast_Pferdestehler_*
  • Guests

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 10:54

Wäre mal wieder Zeit für einen Volksentscheid!

Aber nachdem, wie es damals beim Euro gelaufen ist, wird wahrscheinlich wieder über den Kopf des Volkes hinweg entschieden. Nennt sich Demokratie, ist es aber nicht. :B): ;)

#79 Janus

Janus

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 680 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Dortmund

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 10:55

Noch irgendjemand außer mir hier, der sich eher am nächsten Baum aufhängen würde als schwarz oder gelb zu wählen?

Hier. Rot oder grün allerdings auch nicht.


~ Janus
Regeln dienen dazu nachzudenken, bevor man sie bricht.

#80 Gast_topspion_*

Gast_topspion_*
  • Guests

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 11:00

@PS

Volksentscheid ja, aber nicht darüber ob 130 kommen soll oder nicht. Schon eher ob wir solche Politik noch unterstützen. Da muß alles auf den Prüfstand. Von Stasi Reloaded Gesetzen bis zu fiskalischen Reformen. Aber ein solcher Volksentscheid nennt sich Revolution.

#81 dcberger

dcberger

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 429 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Ruhrgebiet
  • Interests:Reisen, schnelle Autos, Flugzeuge

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 11:03

Wie soll man die Vorgänge in der SPD bezeichnen, die Farblosigkeit des Herrn Beck welche er mit wadenbeissen in Richtung CDU und innerparteilichem Machtkampf gegen Herrn Müntefering begann, endet in
Rolle rückwärts, in alte sozialistische Strick- und Denkmuster. Dinge verteilen für die kein Geld vorhanden ist, aber die Verbesserung der Bundeseinnahmen führen nicht zum weiteren nötigen Sparkurs sondern zum bedingungslosen weiterverteilen an Leistungsunwilligen u.ä.
Wie groß ist die Angst vor der Linken wirklich? --Unendlich-- schlaflose Nächte gepaart mit Angstschweiß gleichzeitig Auslöser der altbekannten Forderung nach Tempolimit unter dem fadenscheinigen Vorwand des Umweltschutzes - hatten wir doch alles schon einmal -

Es geht in Wirklichkeit nur um den Faktor SOZIALNEID und GLEICHMACHEREI , der Grundgedanke der SPD- Linken :B):

Bekannte sachliche Argumente haben keinen Platz in der Debatte, ich spare mir deshalb die Wiederholung derselben.

#82 Bill

Bill

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.515 Beiträge

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 11:10

Die Mehrheit fordert ein Tempolimit weil sie davon nicht betroffen sind.

ich persönlich fahre lieber entspannt im (europäischen) ausland auf limitierten autobahnen ohne
andauernd aufpassen zu müssen, dass jemand mit 250 von hinten herangebraust kommt



Und genau die beiden Dinge sind es, die viele zu Tempolimitbefürwortern halten. Selbst nicht ausfahren wollen und Angst vor heranrauschenden Autos haben.
Mir persönlich würde ein Tempolimit auch Vorteile bringen, da die Karre eingetragen 143 läuft.
Bin trotzdem dagegen. :B):

#83 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 28.687 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 11:13

Und genau die beiden Dinge sind es, die viele zu Tempolimitbefürwortern halten. Selbst nicht ausfahren wollen und Angst vor heranrauschenden Autos haben.

Um so verwunderlicher ist es dann aber, daß genau diese Leute nur noch eines kennen, wenn sie die Grenze nach D-land überschritten haben: den Bleifuß. Offensichtlich juckt es diese Zeitgenossen ja doch recht häufig und intensiv, auch mal deutlich schneller zu fahren, als sie es in ihrem eigenen Land können bzw. dürfen.

Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#84 Bill

Bill

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.515 Beiträge

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 11:25

Wie groß ist die Angst vor der Linken wirklich? --Unendlich-- schlaflose Nächte gepaart mit Angstschweiß gleichzeitig Auslöser der altbekannten Forderung nach Tempolimit unter dem fadenscheinigen Vorwand des Umweltschutzes - hatten wir doch alles schon einmal -

Welche Drogen nimmst du denn? :B):

Es geht in Wirklichkeit nur um den Faktor SOZIALNEID und GLEICHMACHEREI , der Grundgedanke der SPD- Linken


Sozialneid ist nicht der Grundgedanke der SPD-Linken, sondern der Grundgedanke derer, die ohne jeglichen Sinn für Soziales versuchen jeden Euro zu verteidgen, obwohl sie mehr als genug Geld haben.

Denn um mal eines richtig zu stellen: Es wird nicht zuviel nach unten umverteilt. Die Umverteilung nach unten ist berechtigt. Der Großteil des Geldes, dass der Mittelschicht genommen wird, geht nach OBEN und nicht an den langzeitarbeitslosen Alkoholiker nebenan (Achtung Klischee!).
In dem Augenblick wo Horst M. von seinem recht stattlichen Gehalt kaum mehr genug für seine Familie übrig hat, in dem Augenblick sind nicht die Armen schuld, weil sie zuviel Essen, sondern zum Beispiel die Manager bei Autokonzernen, deren Vergütung (jenseits von gut und böse) den Volkswagen des Herr M. so wahnsinnig teuer machen. So muss man das auch mal sehen.

#85 Radfahrer

Radfahrer

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 391 Beiträge

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 11:34

Es geht in Wirklichkeit nur um den Faktor SOZIALNEID und GLEICHMACHEREI , der Grundgedanke der SPD- Linken :B):

Exakt !

Genau deshalb wird ein Tempolimit für Pkws gefordert und nicht etwa auch für den Bahn- oder Flugverkehr.

Ich hätte da noch ein paar weitere Limitierungsvorschläge, z.B:

- Tempolimit für Internetverbindung, 64 Kb/s (ISDN) ist doch schnell genug
- Maximal 18 Grad Raumtemperatur, wer friert kann sich einen Pullover anziehen
- höchstens 30 qm Wohnungsgröße pro Person, reicht doch auch

usw usf....

Gruß, Radfahrer
lieber V 8 als 8 V ...

#86 dcberger

dcberger

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 429 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Ruhrgebiet
  • Interests:Reisen, schnelle Autos, Flugzeuge

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 11:36

Wie groß ist die Angst vor der Linken wirklich? --Unendlich-- schlaflose Nächte gepaart mit Angstschweiß gleichzeitig Auslöser der altbekannten Forderung nach Tempolimit unter dem fadenscheinigen Vorwand des Umweltschutzes - hatten wir doch alles schon einmal -

Welche Drogen nimmst du denn? :B):

Es geht in Wirklichkeit nur um den Faktor SOZIALNEID und GLEICHMACHEREI , der Grundgedanke der SPD- Linken

Sozialneid ist nicht der Grundgedanke der SPD-Linken, sondern der Grundgedanke derer, die ohne jeglichen Sinn für Soziales versuchen jeden Euro zu verteidgen, obwohl sie mehr als genug Geld haben.

Denn um mal eines richtig zu stellen: Es wird nicht zuviel nach unten umverteilt. Die Umverteilung nach unten ist berechtigt. Der Großteil des Geldes, dass der Mittelschicht genommen wird, geht nach OBEN und nicht an den langzeitarbeitslosen Alkoholiker nebenan (Achtung Klischee!).
In dem Augenblick wo Horst M. von seinem recht stattlichen Gehalt kaum mehr genug für seine Familie übrig hat, in dem Augenblick sind nicht die Armen schuld, weil sie zuviel Essen, sondern zum Beispiel die Manager bei Autokonzernen, deren Vergütung (jenseits von gut und böse) den Volkswagen des Herr M. so wahnsinnig teuer machen. So muss man das auch mal sehen.


Hat geklappt genau die Art Antwort die ich erwartet habe.
Genieße jeden Tag, verschiebe nichts auf morgen, denn dann könnte es zu spät sein !

#87 Gast_topspion_*

Gast_topspion_*
  • Guests

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 11:39

@Bill

Die Managergehälter der DAX Vorstände, so plakativ sie auch sein mögen, spielen volkswirtschaftlich keine Rolle. Sie gehen in der Masse unter. Keine Frage, auch ich heiße diese nicht gut, aber sie bringen nicht das System ins Wanken. Den Mehdorn kann ich nicht leiden, er sagte aber in einer Talkshow einen Satz, den muß man sich auf der Zunge zergehen lassen: die Leute regen sich über die Managergehälter auf, gehen aber samstags ins Stadion und jubeln den 20jährigen Multimillionären zu. Da hat er Recht.

#88 Bill

Bill

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.515 Beiträge

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 11:43

Danke, meine Antworten sind immer ehrlich. Tatsache ist: In dem Augenblick wo vond en 5000€, die einer zB bekommt, nur noch 2500€ übrig sind, in dem Augenblick liegt das nicht daran, dass die Sozialhilfesätze so hoch und die Arbeitslosen so faul sind. Das Geld geht zu 95% anderweitig drauf. Nur wollen das eben die angeblich Liberalen und Anti-Sozialen nicht einsehen und reden sich immer wieder ein, dass die 2500€ die der Staat kassiert in Natura bei irgendeinem Arbeitscheuen in der Tasche landen. Und dem ist nicht so.

@topspion: Das mit den Managern war von mir jetzt auch nur symbolisch so dargestellt. Das die wirklichen Millionen-Verdiener nicht die Rolle spielen ist mir klar. Ändert nichts daran,d ass das Geld vond er Mittelschicht entweder versickert oder nach oben geht und das wenigste nach unten.

#89 alwaysultra

alwaysultra

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 924 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:J-W-D

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 11:45

:B):
EU-Verbotswahn stoppen!

#90 Gast_topspion_*

Gast_topspion_*
  • Guests

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 11:52

@Bill

Deswegen muss das ganze System auf den Prüfstand, ohne wenn und aber. Eine Gerechte Steuer für alle, Vereinfachung aller Gesetze, die Eigeninitiative muss belohnt werden, nicht die Untätigkeit. Eine Rentenreform muss durchgeführt werden. Die Jungen freistellen aus der Rentenversicherung, das System hat sich überholt. Das System auslaufen lassen, die Bezugsberechtigten aus den Steuern finanzieren. Eine Gesundheitsreform muss her, jeder bekommt eine Rechnung vom Arzt, die er umgehend einreichen kann, oder auch nicht je nach Selbstbeteiligung. Medikamente aus dem Ausland beziehen, dieses Pharma-Monopol aufbrechen. Mit allen Konsequenzen. Den Leuten einfach wieder die LUFT zum Atmen geben und lassen.

#91 Germanium

Germanium

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIP
  • 64 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:mainhatten

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 12:01

Ein "schneller und unbürokratischer Weg zum Klimaschutz", hahahahhahaa der war gut!!

Somit gibt Herr Gabriel die das Problem Klimaschutz einfach an die Bürger weiter. Ist ja auch viel einfacher als sich selber Gedanken darüber zu machen. Hauptsache man setzt Zeichen und die potenziellen Wähler sind zufrieden.

Einfach nur zum :B): ...


Hier noch eine Umfrage zu dem Thema: http://www.tagesscha...empolimit2.html

#92 alwaysultra

alwaysultra

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 924 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:J-W-D

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 12:12

vor allem so unbürokratisch! :B):
EU-Verbotswahn stoppen!

#93 OnTheRoad

OnTheRoad

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 298 Beiträge

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 12:34

@alwaysultra

Scheiß Doppelmoral!!!

Ich fahre sehr viel Autobahn, mache aber tagtäglich eine völlig andere Erfahrung. Es wird bei Weitem nicht so schnell und aggressiv gefahren wie uns gewisse Leute vorgaukeln wollen.
Zudem bin ich mit dem User 'Dagegen' einer Meinung: Dieses Thema ist schon mehr als genug diskutiert worden. Deshalb meine Empfehlung an die User hier: Diskutiert lieber etwas anderes... :B):


http://www.radarforu...s...c=33503&hl=

Wohl plötzlich doch das Interesse wiederentdeckt, was? Wie kommt's denn?

Aber "...diskutiert doch lieber mal etwas anderes!!!" ;)

#94 Gast225

Gast225

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 24.327 Beiträge
  • Location:Stadt in der der Stollen erfunden wurde

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 13:03

Der Ölpreis ist ja schon heute auf 197 $/Barrel gestiegen!

Das Öl ist zwar sehr teuer geworden, aber sicherlich nicht auf fast 200 Dollar pro 159 Liter Fass.

--------------------
:nick: :rofl: :wand: :100: :130: :nolimit:

Lieber eine Mindestgeschwindigkeit von 100 km/h. :B): ;)
"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren" (Benjamin Franklin)
---------------------------------------------------
>>> Hinweis <<< Anfragen per persönlicher Nachricht können nicht beantwortet werden. Auch geht die Beantwortung per Forum idR wesentlich schneller.
--------------------
Meine Homepage http://Radarfoto.Stadt-Naumburg.de

#95 alwaysultra

alwaysultra

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 924 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:J-W-D

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 13:07

@alwaysultra

Scheiß Doppelmoral!!!

Ich fahre sehr viel Autobahn, mache aber tagtäglich eine völlig andere Erfahrung. Es wird bei Weitem nicht so schnell und aggressiv gefahren wie uns gewisse Leute vorgaukeln wollen.
Zudem bin ich mit dem User 'Dagegen' einer Meinung: Dieses Thema ist schon mehr als genug diskutiert worden. Deshalb meine Empfehlung an die User hier: Diskutiert lieber etwas anderes... :B):


http://www.radarforu...s...c=33503&hl=

Wohl plötzlich doch das Interesse wiederentdeckt, was? Wie kommt's denn?

Aber "...diskutiert doch lieber mal etwas anderes!!!" ;)


dieses Kommentar war ja auch VOR dem Parteitagsbeschluß der SPD!
EU-Verbotswahn stoppen!

#96 OnTheRoad

OnTheRoad

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 298 Beiträge

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 13:18

@alwaysultra

Scheiß Doppelmoral!!!

Ich fahre sehr viel Autobahn, mache aber tagtäglich eine völlig andere Erfahrung. Es wird bei Weitem nicht so schnell und aggressiv gefahren wie uns gewisse Leute vorgaukeln wollen.
Zudem bin ich mit dem User 'Dagegen' einer Meinung: Dieses Thema ist schon mehr als genug diskutiert worden. Deshalb meine Empfehlung an die User hier: Diskutiert lieber etwas anderes... :B):


http://www.radarforu...s...c=33503&hl=

Wohl plötzlich doch das Interesse wiederentdeckt, was? Wie kommt's denn?

Aber "...diskutiert doch lieber mal etwas anderes!!!" ;)


dieses Kommentar war ja auch VOR dem Parteitagsbeschluß der SPD!


Natürlich, verstehe :rofl: Und da hast Du Deine Meinung kurzerhand geändert! Ne, is klar... WHAT THE Fxxx Ist doch Scheißegal ob vor oder nach Parteitagsbeschluss. Das ist natürlich eine Begründung, DIE VÖLLIG DANEBEN UND INAKZEPTABEL IST. Das Thema ist ja SCHLIEßLICH schon mehr als genug diskutiert worden!, ums nochmal zu betonen. Nicht wahr? :nick:

#97 sebastian85

sebastian85

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 656 Beiträge

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 13:37

Hallo

@Gast225: Wenn man beim Erdölpreis von 90-95 $ /Barrel ausgeht liegt man richtig.

Zum Tempolimit: Obwohl man auf dem Parteitag ein Tempolimit von 130 km/h
auf Autobahnen vorgeschlagen hat wird dies am Wiederstand der Automobillobby scheitern.
Als viel wichtiger würde ich erachten dass wir aus Klimaschutzgründen die Steuern auf Kerosin
massiv erhöhen bevor wir überhaupt auf die Autos zugreifen.Dann sollte man die Automobilindustrie
dazu verdonnern kraftstoffsparende Technologien zu entwickeln die vor allem auch bezahlbar sind um die
Umwelt zu schonen.Weiterhin sollte ein Großteil des Gütertransports auf die Schiene zurückverlagert werden.
Denn es kann nicht sein dass man zum Schleuderpreis mit dem Flugzeug von A nach B donnert wobei auch
massig CO2 ausgestossen wird.Weil wir grad beim Thema Klimawandel sind: Man will ja CO2
in Erdlager verbringen.Zur Parteiendebatte: Man muss sich nicht wundern wenn die Leute am Wahltag lieber andere Lokale aufsuchen als ein Wahllokal. :B):
MfG sebastian85
Meine Postings in diesem Forum stellen meine persönliche Meinung und auch keine Rechtsberatung dar.

#98 alwaysultra

alwaysultra

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 924 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:J-W-D

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 13:53

@alwaysultra

Scheiß Doppelmoral!!!

Ich fahre sehr viel Autobahn, mache aber tagtäglich eine völlig andere Erfahrung. Es wird bei Weitem nicht so schnell und aggressiv gefahren wie uns gewisse Leute vorgaukeln wollen.
Zudem bin ich mit dem User 'Dagegen' einer Meinung: Dieses Thema ist schon mehr als genug diskutiert worden. Deshalb meine Empfehlung an die User hier: Diskutiert lieber etwas anderes... :B):


http://www.radarforu...s...c=33503&hl=

Wohl plötzlich doch das Interesse wiederentdeckt, was? Wie kommt's denn?

Aber "...diskutiert doch lieber mal etwas anderes!!!" ;)


dieses Kommentar war ja auch VOR dem Parteitagsbeschluß der SPD!


Natürlich, verstehe :rofl: Und da hast Du Deine Meinung kurzerhand geändert! Ne, is klar... WHAT THE Fxxx Ist doch Scheißegal ob vor oder nach Parteitagsbeschluss. Das ist natürlich eine Begründung, DIE VÖLLIG DANEBEN UND INAKZEPTABEL IST. Das Thema ist ja SCHLIEßLICH schon mehr als genug diskutiert worden!, ums nochmal zu betonen. Nicht wahr? :nick:


wieso soll ich jetzt meine meinung geändert haben? verstehe ich nicht!
EU-Verbotswahn stoppen!

#99 nebelhoernchen

nebelhoernchen

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 244 Beiträge

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 14:00

Wäre mal wieder Zeit für einen Volksentscheid!

Das kann aber auch nach hinten losgehen. Nach allem was ich bisher so zu dem Thema gelesen habe, ist eine große Mehrheit der Deutschen für ein allgemeines Tempolimit auf deutschen Autobahnen.

#100 Germanium

Germanium

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIP
  • 64 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:mainhatten

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 14:35

Laut der Internet-Umfrage, basierend auf momentan 8627 Teilnehmer, lehnen 54,6% den SPD-Vorschlag bezüglich des Tempolimits 130 ab.

Es ist wirklich erschreckend was Politiker machen, wenn ihnen langweilig ist. SIE VERBIETEN ALLES WAS IHNEN IN DEN KOPF KOMMT! Soetwas muss man sicher aber nicht gefallen lassen. Die Rechnung werden sie bei der nächsten BT-Wahl bekommen.

Um den CO2-Ausstoß zu reduzieren, sollte man vll auch joggen verbieten, dadurch kommt unnötigerweise CO2 in die Atmosphäre (Der Frankfurt-Marathon ist umweltschädlich!!).

Herr Gabriel sollte, wenn ihm das nächste Mal ein Furz aus dem Hintern kriecht, mal überlegen, wieviel er denn selber zur Klimawandel beiträgt...