Zum Inhalt wechseln


Foto

Rechtslenker In Deutschland Zulassen?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
20 Antworten in diesem Thema

#1 Spoiler

Spoiler

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIP
  • 25 Beiträge

Geschrieben 22 Januar 2007 - 21:22

Wie schwer ist es eigentlich einen rechtslenker in Deutschland zuzulassen? Ich habe sogar mal einen gesehen hier. In Russland krieg man Japanische Autos ja hinterher geschmissen, skylines gibt´s wie sand am Meer und andere autos die für hier nicht gebaut wurden. Also ich hätte schon bock auf ein Auto, was hier noch nie gesehen wurde Das problem ist nur, was sagt der TÜV dazu? Die scheinwerfer sollen ja dann umgerüstet werden und das könnte schwierig werden. Oder was da alles noch zu beanstanden wäre an Abgasnormen und hast du nicht gesehen.

#2 hawethie

hawethie

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.630 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 23 Januar 2007 - 07:54

Hi
grds. ist das möglich (am Rechtslenker scheitert es nicht)
Jedoch musst du eine Vollabnahme machen lassen. Die ist nicht gerade preiswert und, wenn für den Fahrzeugtyp noch kein Mustergutachten/EU-Betriebserlaubnis vorliegt, nicht von schlechten Eltern.
Ich würde mich mit dem örtlichen TÜV oder so und der Zulassungsstelle in Verbindung setzen, zumal auch vieles eine ERmessenssache ist.
Nehmt das Leben nicht so schwer - ihr lebt entschieden länger

#3 nudel

nudel

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.709 Beiträge
  • Location:Bremer Umland

Geschrieben 23 Januar 2007 - 10:00

Ein Fahrzeug, das in Großbritanien fahren darf, müsste man also doch grundsätzlich auch in Deutschland zugelassen bekommen, oder?
Nukular! Das Wort heißt "nukular"!

#4 TMX

TMX

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.909 Beiträge
  • Location:Cosmopolitan Area:)

Geschrieben 23 Januar 2007 - 13:43

Naja, das weiß ich zwar nicht genau, aber ich habe hier schon Rechtslenker gesehen. Es gibt imho viele Möglichkeiten, die eine Zulassung beeinflussen könnten.

a) Linkslenker bei Rechtsverkehr, b) Rechtslenker bei Rechtsverkehr, c) Linkslenker bei Linksverkehr und d) Rechtslenker bei Linksverkehr.
Bin schon alles gefahren, besonders krass sind b) und c) wegen der völlig anderen Sicht. Geht aber trotzdem, in UK sind alle Versionen erlaubt.
Strictly on highway...but take it carefully;-)

#5 Gast_Pferdestehler_*

Gast_Pferdestehler_*
  • Guests

Geschrieben 23 Januar 2007 - 14:17

LinksRechtslenker unterliegen keiner Zulassungsbeschränkung. Soweit mir bekannt, die die Position des Fahrers im Innenraum nicht vorgeschrieben. Die wesentlicheren Dinge sind aber Beleuchtung und Abgase.

Bearbeitet von Pferdestehler, 23 Januar 2007 - 15:12.
Vergeschreibfehlert...


#6 faun98

faun98

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.411 Beiträge
  • Location:Mainhattan, die Stadt mit den höchsten Türmen
  • Interests:LKW - Oldtimer, Modellautos

Geschrieben 23 Januar 2007 - 14:32

Links / Rechts lenken ist vollkommen egal, es gibt Autos, die sowohl das eine, als auch das andere können, z. B. Kehrmaschinen, da wird das Lenkrad einfach umgesteckt,........ oder alte italienische LKW´s, hatten immer das Lenkrad auf der falschen Seite.

Mir hat noch nie jemand die Zulassung verweigert, weil das Lenkrad auf der falschen Seite war.
Das Leben ist zu kurz, um schlecht zu essen, zu trinken und langweilige, langsame Autos zu fahren.

Gruß faun98

#7 NetGhost

NetGhost

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.791 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 23 Januar 2007 - 15:05

In London fahren einige rechtsgelenkte 7er BMW mit Hamburger Kennzeichen. Die Zulassung für Rechtslenker ist also grundsätzlich möglich.

Mangelnde Aufmerksamkeit ist mit Abstand der häufigste Unfallgrund und oft auch die wahre Ursache von Unfällen,
die laut Statistik wegen Vortrittsverletzung, unvorsichtigen Überholens oder ungenügenden Abstand geschehen sein sollen.

Hans Giger, Kommentar zum Schweizer Strassenverkehrsgesetz SVG, 8. Auflage, Zürich 2014, Art. 31 N 8


#8 Spoiler

Spoiler

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIP
  • 25 Beiträge

Geschrieben 23 Januar 2007 - 19:04

Tja, jetzt nur noch genügend Asche zusammenkratzen :100:

#9 Officer

Officer

    Mitglied

  • Sheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.778 Beiträge
  • Location:Niedersachsen

Geschrieben 23 Januar 2007 - 19:28

In London fahren einige rechtsgelenkte 7er BMW mit Hamburger Kennzeichen. Die Zulassung für Rechtslenker ist also grundsätzlich möglich.

Ja natürlich. Die haben dort ja auch Linksverkehr. :100:
Gruß, Officer

"Sie spielen ihr Spiel...wir spielen unseres"

"Gibt der Klügere immer nach, regieren die Dummen die Welt !"

#10 BELuser

BELuser

    aka HELLuser :)

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.946 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Bikini Bottom

Geschrieben 23 Januar 2007 - 19:31

Ein Fahrzeug, das in Großbritanien fahren darf, müsste man also doch grundsätzlich auch in Deutschland zugelassen bekommen, oder?


Jo das geht. Die hiesigen britischen Streitkräfte dürfen wählen zwischen englischem Nummernschild oder deutschem Nummernschild. Seit dem Krieg haben die Angst vor Anschlägen und sind etwas anonymer. Obwohl natürlich das Lenkrad auf der falschen Seite ist.

Gruß
„Und bitte entschuldigen Sie erneut die Ausdrucksweise in Mr. Kowalskis Testament. Ich lese es einfach so vor, wie es geschrieben wurde: ‚Und ich vermache meinen 1972er Gran Torino in Freundschaft Thao Vang Lor. Unter der Bedingung, dass du ihn nicht zum Cabrio verstümmelst, wie es die bescheuerten Mexen machen und du malst auch keine dämlichen Flammenmuster drauf wie das asoziale, weiße Kroppzeug und montier bloß nicht so’n riesigen Schwuchtelspoiler aufs Heck, wie man das bei den Karren von den anderen Schlitzaugen sieht. Das sieht beschissen aus. Wenn du dir das alles verkneifen kannst, gehört er dir"

#11 Niko

Niko

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 597 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 23 Januar 2007 - 19:34

In London fahren einige rechtsgelenkte 7er BMW mit Hamburger Kennzeichen. Die Zulassung für Rechtslenker ist also grundsätzlich möglich.

Ja natürlich. Die haben dort ja auch Linksverkehr. :100:

Das wird er wissen, aber das interessante sind doch eher die deutschen HH-Kenzeichen. :P
Früher, da war selbst die Zukunft besser.
Mir fehlen irgendwelche Minerale. Ich glaube, Gold.
----------------------------------------------------------
Schwere Zeiten, da ohne eigenes Auto! (Lupo TDI defekt verkauft nach Polen)

#12 Officer

Officer

    Mitglied

  • Sheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.778 Beiträge
  • Location:Niedersachsen

Geschrieben 23 Januar 2007 - 19:42

Ok ok...hab' ich jetzt auch gesehen. :100:

Und es ist richtig. Die Zulassung in D ist grds. möglich.
Gruß, Officer

"Sie spielen ihr Spiel...wir spielen unseres"

"Gibt der Klügere immer nach, regieren die Dummen die Welt !"

#13 Linksfahrer

Linksfahrer

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 10 Beiträge

Geschrieben 24 Januar 2007 - 01:35

..., in UK sind alle Versionen erlaubt.


in Irland auch, wobei die Versicherungen bei einem links gelenkten Fahrzeug mehr Kohle sehen wollen.
Ich fahre grundsaetzlich immer nur auf der linken Spur und ueberhole rechts.
Linksverkehr ist klasse.

#14 HaSe©

HaSe©

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.804 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Sachsen

Geschrieben 24 Januar 2007 - 13:31

Die hiesigen britischen Streitkräfte dürfen wählen zwischen englischem Nummernschild oder deutschem Nummernschild.

Das ist aber kein "richtiges deutsches" Kennzeichen, sondern nur ein Nato-Kennzeichen im Design der normalen Kennzeichen. Siehe diesen Thread hier!
Wer eher aufsteht, kommt früher zu spät. ;-)

#15 DocBrown

DocBrown

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 846 Beiträge
  • Location:Hamburg

Geschrieben 24 Januar 2007 - 15:35

Ein Fahrzeug, das in Großbritanien fahren darf, müsste man also doch grundsätzlich auch in Deutschland zugelassen bekommen, oder?


Nicht gezwungendermaßen. Immerhin fährt in London einer mit ner Haubitze auf der Straße... Legal. Er hat halt den Führerschein für Kettenfahrzeuge und die Haubitze so umgebaut, dass er die Straßen nicht kaputtmacht und die Kanone Betriebsunfähig gemacht. So und jetzt versuch mal in Deutschland einen Sherman oder einen Leo oder sonst welchen Panzer zuzulassen. Ich für meinen Teil würde ja nen Panzer IV oder nen Tiger bevorzugen. Wobei gegen Leo 1 oder Gepard ist nichts zu sagen.
StGB §328 (Auszug):
Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht.

Das Gefährliche am Straßenverkehr sind immer diejenigen die so dicht vor einem fahren. ;)

Freie Sicht aufs Mittelmeer, weg mit den Alpen!

#16 faun98

faun98

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.411 Beiträge
  • Location:Mainhattan, die Stadt mit den höchsten Türmen
  • Interests:LKW - Oldtimer, Modellautos

Geschrieben 24 Januar 2007 - 16:18

Nicht gezwungendermaßen. Immerhin fährt in London einer mit ner Haubitze auf der Straße... Legal. Er hat halt den Führerschein für Kettenfahrzeuge und die Haubitze so umgebaut, dass er die Straßen nicht kaputtmacht und die Kanone Betriebsunfähig gemacht. So und jetzt versuch mal in Deutschland einen Sherman oder einen Leo oder sonst welchen Panzer zuzulassen. Ich für meinen Teil würde ja nen Panzer IV oder nen Tiger bevorzugen. Wobei gegen Leo 1 oder Gepard ist nichts zu sagen.



Panzer zulassen ging früher auch hierzulande.

Mitte der 70er Jahre habe ich einmal einen Hotchkiss Schützenpanzer bei der VEBEG ersteigert. Nachdem er mein eigen war, wollte ich natürlich auch mit ihm fahren,.......... ging aber aus verständlichen Gründen nicht :kopfschuettel: .

Guter Rat war teuer, jeden den ich fragte schüttelte nur bedauerlich mit dem Kopf: " Panzer fahren nee, nee, schlag dir das aus dem Kopf ".

Aber, der Hotchkiss war im aktiven Dienst beim BGS zugelassen, mit ganz normalen Nr. Schildern und hatte zudem noch eine Schlüsselnr. im Kfz Brief stehen. Damit war er beim KBA in Flensburg als sonstiges Kfz eingetragen.

Nachdem ich darüber einige Zeit nachgedacht hatte, kam mir die Erleuchtung.

Alle 14Tage erschien im damals noch väterlichen Betrieb der DEKRA Mann um alle möglichen Kfz TÜV abzunehmen, dem stellte ich mein Panzerchen vor mit den Worten: " Den musst du TÜV abnehmen, hier ist der Brief ", was er dann auch ohne zu murren erledigt hat.

Bei der Zulassungsstelle musste damals jedes Kfz bei Umschreibung / Wiederzulassung vorgefahren werden, es sei denn, man konnte einen TÜV Bericht vorlegen, der nicht älter als 4 Wochen war :kopfschuettel: :boxed: :cop01: .

Mit diesem Wissen bin ich auf der Zulassungstelle mit einem unschuldigen Gesicht vorstellig geworden, die ältere Angestellte hinter dem Schalter konnte mit dem Namen " Hotchkiss " natürlich überhaupt nichts anfangen,:

" des is wohl e Amiaudo " fragte sie mich,

............ mit dem Eintrag im Brief: " Antrieb über Gleisketten " konnte sie noch weniger anfangen :D . Damit war alles klar, Brief ok, Doppelkarte, Abmeldebestätigung und der taufrische TÜV Bericht lagen vor, dann nur noch die Formalitäten - und schwupp die wupp war mein Panzerchen zugelassen.

Mit diebischem Grinsen bin ich mit frisch gestempelten Nr. Schildern von dannen gezogen.

Danach sind wir mit der Kiste in die Disco und in die Kiesgrube zum Schwimmen gefahren, wurden aber nach 2 Tagen schon von der Rennleitung angehalten. Freundlich aus der Luke winkend habe ich immer meine Papiere parat gehabt, sie mußten uns unverrichteter Dinge ziehen lassen :nolimit: :D .

Das ging natürlich nicht lange gut, die Obrigkeit brütete intensiv, wie die Schlappe wieder ausgemerzt werden kann, es war nicht einfach, schließlich ist die Zulassung eines Kfz ein Verwaltungsakt, der nicht so ohne weiteres rückgängig gemacht werden kann. Wir haben uns trefflich - über Jahre - auf den verschiedensten Verwaltungsgerichten gestritten, die tödliche Argumentation der Gegenseite war die, das im Falle eines Unfalles der Panzergegner keine Chance ( auch Busse und Straßenbahnen ) hätte, dem sicheren Tod zu entgehen :kopfschuettel: .

Damit wurde mein schöner Hotchkiss dann entgültig zur Immobilie.

Hotchkiss ? Guckst Du hier
Das Leben ist zu kurz, um schlecht zu essen, zu trinken und langweilige, langsame Autos zu fahren.

Gruß faun98

#17 DocBrown

DocBrown

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 846 Beiträge
  • Location:Hamburg

Geschrieben 24 Januar 2007 - 16:28

faun kann es sein, dass das mal durch die Medien ging oder so? Mein Vater meinte mal es sei jemandem gelungen einen Panzer zuzulassen. Warst du das etwa?

Zum Thema Unfall: Also so ein Fahrzeug kann man doch nicht übersehen.
StGB §328 (Auszug):
Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht.

Das Gefährliche am Straßenverkehr sind immer diejenigen die so dicht vor einem fahren. ;)

Freie Sicht aufs Mittelmeer, weg mit den Alpen!

#18 faun98

faun98

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.411 Beiträge
  • Location:Mainhattan, die Stadt mit den höchsten Türmen
  • Interests:LKW - Oldtimer, Modellautos

Geschrieben 24 Januar 2007 - 17:23

faun kann es sein, dass das mal durch die Medien ging oder so? Mein Vater meinte mal es sei jemandem gelungen einen Panzer zuzulassen. Warst du das etwa?

Zum Thema Unfall: Also so ein Fahrzeug kann man doch nicht übersehen.



Es gab Seitenlange Berichte in der Lokalpresse und auch Bundesweit war ich in den Medien :kopfschuettel: :kopfschuettel: .

Stinkesauer waren sie deshalb, weil ohne große Prüfung mein Hotchkiss zugelassen wurde. Grund hierfür war in erster Linie die Schlüsselnr. und der Kfz Brief. Für die Dame der Zulassungsstelle war damit alles in bester Ordnung, was einen Kfz Brief und eine Schlüsselnr. hatte, war schon einmal als Kfz zugelassen, somit war ein Gutachten über die Verkehrstauglichkeit nicht mehr notwendig.

Das war ja auch inhaltlich richtig, beim BGS waren die Dinger als " Mannschaftstransportwagen u. ä. " ganz normal mit BGS Nr. für den Straßenverkehr zugelassen.

Bei ehemaligen Bundeswehrfahrzeugen ( auch Panzer :kopfschuettel: ) gibt es keinen Kfz Brief, sondern lediglich eine Bescheinigung der Zentralen Militärkraftfahrtstelle in Düsseldorf, das, dass Fahrzeug, bisher bei der Bundeswehr eingesetzt gewesen war - und erst unter Vorlage der Bescheinigung ein Kfz Brief erstmalig erstellt werden muss, ........macht natürlich niemand bei einem Panzer.

Somit muss es demnach erst recht möglich sein, ein rechtsgelenktes Kfz ohne großes Primborium zuzulassen. Zum TÜV, abnehmen lassen, ASU machen, mit den frischen Berichten zur Zulassung - Auto zuhause stehen lassen selbstverständlich, was sie nicht sehen, können sie auch nicht bemeckern - und dann läuft die Sache. Ob dann rechts / links oder in der Mitte, oder sonstwo gelenkt wird, ist dann vollkommen schnuppe.
Das Leben ist zu kurz, um schlecht zu essen, zu trinken und langweilige, langsame Autos zu fahren.

Gruß faun98

#19 TIberius

TIberius

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 189 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Obdachlos

Geschrieben 25 Januar 2007 - 18:29

Ein Fahrzeug, das in Großbritanien fahren darf, müsste man also doch grundsätzlich auch in Deutschland zugelassen bekommen, oder?


Falsch.
In GB gibt es, so wie in Deutschland, Innländische Typengenehmigungen. Wenn Duetschland eine Innländische Typengenehmigung aus GB anerkennen will, dann hast du Glück. Nur glaub mir...das werden sie nicht weil die Anforderungen in GB bei solchen Genehmigungen nur bis Tempo 140km/h prüfen (Max Tempolimit im GB 114km/h).

Bei Serienfahrzeugen mit EU-Zulassung für GB wird das gehen. Für alles andere eher nicht!
Im Winter gibt es eine ordentliche Portion Quattro for Hatzi.

#20 hawethie

hawethie

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.630 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 26 Januar 2007 - 07:49

Aber, der Hotchkiss war im aktiven Dienst beim BGS zugelassen

also kein Kettenfahrzeug...
Nehmt das Leben nicht so schwer - ihr lebt entschieden länger

#21 Spoiler

Spoiler

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIP
  • 25 Beiträge

Geschrieben 26 Januar 2007 - 17:03

Danach sind wir mit der Kiste in die Disco und in die Kiesgrube zum Schwimmen gefahren, wurden aber nach 2 Tagen schon von der Rennleitung angehalten. Freundlich aus der Luke winkend habe ich immer meine Papiere parat gehabt, sie mußten uns unverrichteter Dinge ziehen lassen ;) :ruh: .


Absolut geil!!! :( :heul: :lol: