Zum Inhalt wechseln


Was Folgt Einer Abstandsmessung


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
65 Antworten in diesem Thema

#1 Gast_Pferdestehler_*

Gast_Pferdestehler_*
  • Guests

Geschrieben 07 Juli 2006 - 20:39

Ein sehr guter Bekannter von mir ist neulich in eine Abstandsmessunge geraten. Leider war er wirklich zu dicht auf dem Vordermann drauf und bereut das inzwischen auch sehr. Leider wurde er zudem noch von einer Abstandsmessung auf Video gebannt.

Hier ein kurzer Abriss, was dann alles geschah:

Die Abstandsmessung erfolgte mittels zweier Videokameras an einer Brücke, eine stand oben am Brückengeländer, eine unten am Pfeiler neben der linke Spur auf einem Dreibein.

Er hatte eine Sonnenbrille auf (Modell Ray Ban, nicht allzu groß).

Als er (zu spät zum Bremsen) die Messung endlich bemerkte (vielleicht in etwa 50m Entfernung), hob er die Hand vor das Gesicht und deckte damit unterhalb der Augen/Sonnenbrille alles ab.

Etwa vier Wochen später erhielt er einen AB, indem ihm(!) der Vorwurf gemacht wurde, bei rund 130km/h lediglich unter 3/10 des erforderlichen Abstandes eingehalten zu haben. Er solle zu dem Vorwurf Stellung nehmen. Ihm drohten 3 Punkte, 100 Euro Bußgeld, jedoch noch kein Fahrverbot, da noch die alte Regelung vor dem 1.5.06 galt.

Da der Bekannte aber nicht allein im Auto saß, gab er an, daß er zwecks selbst gewünschter Fahrerermittlung doch gerne das Bild sehen wolle, denn an dem Tag befand sich das Fahrzeug auf einer Urlaubsfahrt und mehrere Personen haben sich das Steuer abwechselnd geteilt.
Diese Stellungnahme schickte er noch vor Ablauf der Frist zurück an die Bußgeldstelle.

Nach rund drei weiteren Wochen erfolgte abends ein Anruf der Polizeidienststelle seines Wohnortes. Ein Beamter fragte ihn nun aus, ob er nicht doch noch Stellung nehmen wolle, denn der Vorfall sei ja nicht ohne. Ihm liege ja auch ein Paßbild zum Vergleich vor, und das sei auch ganz klar ein Fall für 100% Fahrtenbuch, wenn der Fahrer nicht zu ermitteln sei.
Der Bekannte sagte weiterhin, daß er das Bild sehen müsse, um weiterzuhelfen. Und daß er ansonsten keine weitere Stellungnahme abgeben könne.
Der Polizist erwähnte dann, daß der Täter ja sinnigerweise die Hand vor dem Gesicht hätte, es aber eindeutig der angerufene Bekannte sein würde. Vollkommen klar. Und daß ein Fahrtenbuch 80 Euro kostete und ziemlich unangenehm sei. Der Bekannte verwies auf den eigenen Anwalt, da er ein Fahrtenbuch absolut nicht einsähe. Der Bekannte bestätigte dann dem Polizisten, daß die Akte bitte ohne weitere Stellungnahme wieder an die bearbeitende Bußgeldstelle zurückgehen solle, er momentan ohne Beweiseinsicht keine weiteren Dinge zu sagen hätte.

Der Polizist freute sich schließlich ausdrücklich über die Arbeitsentlastung für ihn.

Das Gespräch endete.

Vier Wochen später dann bekam der Bekannte folgendes Schreiben:

[attachment=10405:attachment]

Somit war die Angelegenheit erledigt!

Das Fahrtenbuch? Na ja, das soll die Behörde mal anordnen. Dann geht der Bekannte zum Anwalt. Denn der AB kam schlicht zu spät, der Vorfall lag zu lange zurück, als daß der Bekannte sich noch an die Nutzer des Fahrzeuges erinnern konnte. Zudem hat er aktiv an der Fahrerermittlung mithelfen wollen. Aber ein Bild wollte ihm niemand zeigen. Lag das etwa daran, daß sich der Fahrer angeblich die Hand vor das Gesicht gehalten hatte?

Interessante Geschichte, finde ich. Würde mir das mal passieren, würde ich vielleicht eine ähnliche erfolgreiche, wenn auch hoch verwerfliche Strategie fahren.

Aber ich fahre zum Glück nicht mehr dicht auf. Das ist wirklich gefährlich!

#2 Gast225

Gast225

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 24.325 Beiträge
  • Location:Stadt in der der Stollen erfunden wurde

Geschrieben 07 Juli 2006 - 20:52

GW

Aber das Land braucht doch das Geld. :) :D Böser Böser Bekannter :)
"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren" (Benjamin Franklin)
---------------------------------------------------
>>> Hinweis <<< Anfragen per persönlicher Nachricht können nicht beantwortet werden. Auch geht die Beantwortung per Forum idR wesentlich schneller.
--------------------
Meine Homepage http://Radarfoto.Stadt-Naumburg.de

#3 m3_

m3_

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 12.121 Beiträge
  • Location:Autobahn

Geschrieben 08 Juli 2006 - 03:53

@ps: :D
:)
"Regeln setzen ein, wo die Intelligenz aufhört"

"Die Autobahn ist schließlich nicht für eine Geschwindigkeit von nur 80 oder 100 km/h gemacht", Landesverkehrsminister Otto Ebnet.

"§2, schonmal gehört?" Autobahnpolizistin Patrizia Kaiser zu einem Linksschleicher

#4 Schmiermaxe

Schmiermaxe

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 370 Beiträge

Geschrieben 08 Juli 2006 - 09:11

Hi,

Glückwunsch an Deinen Bekannten. Habe keinerlei Erfahrungen auf dem Gebiet, bin aber etwas irritiert.

Die Abstandsmessung erfolgte mittels zweier Videokameras an einer Brücke,
...
Als er (zu spät zum Bremsen) die Messung endlich bemerkte (vielleicht in etwa 50m Entfernung), hob er die Hand vor das Gesicht und deckte damit unterhalb der Augen/Sonnenbrille alles ab.

Demnach müßten auf dem Video auch Schnipsel ohne Hand vorm Gesicht gewesen sein. Zwar kurz vor der Meßstrecke, aber einen Fahrerwechsel innerhalb dieser Zeit kann man ja wohl ausschließen. Erstaunlich, daß das so einfach geklappt hat.

#5 Gast_Mr_Biggun_*

Gast_Mr_Biggun_*
  • Guests

Geschrieben 08 Juli 2006 - 09:17

Sag' mal, was hast Du eigentlich für einen Bekanntenkreis? Raser, alles Raser... :o


:) :D :)


edit: selbst wenn die Behörde denn nun ein FB anordnen würde, dann könnte Dein Bekannter ja ummelden. Da wird sich sicher noch eine Bekannte finden, die das gegen Einstellung schneidender Kommentare bzgl. verunglückter Innenraumanstriche mitmacht... ;)

#6 Gast_Pferdestehler_*

Gast_Pferdestehler_*
  • Guests

Geschrieben 08 Juli 2006 - 09:22

Hi,

Glückwunsch an Deinen Bekannten. Habe keinerlei Erfahrungen auf dem Gebiet, bin aber etwas irritiert.

Die Abstandsmessung erfolgte mittels zweier Videokameras an einer Brücke,
...
Als er (zu spät zum Bremsen) die Messung endlich bemerkte (vielleicht in etwa 50m Entfernung), hob er die Hand vor das Gesicht und deckte damit unterhalb der Augen/Sonnenbrille alles ab.

Demnach müßten auf dem Video auch Schnipsel ohne Hand vorm Gesicht gewesen sein. Zwar kurz vor der Meßstrecke, aber einen Fahrerwechsel innerhalb dieser Zeit kann man ja wohl ausschließen. Erstaunlich, daß das so einfach geklappt hat.

Mach doch mal mit einer Videokamera auf 50m Entfernung eine verwertbare Aufnahme eines Gesichtes hinter einer Frontscheibe. Da wirst Du trotz Polfilter nix werden. Video = 720x576 Pixel und eine sehr begrenzte Dynamik.
Die verwertbaren Fahrerbilder entstehen erst recht nah an der Kamera. :)

#7 Schmiermaxe

Schmiermaxe

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 370 Beiträge

Geschrieben 08 Juli 2006 - 10:38

Hi,

Mach doch mal mit einer Videokamera auf 50m Entfernung eine verwertbare Aufnahme eines Gesichtes hinter einer Frontscheibe. Da wirst Du trotz Polfilter nix werden. Video = 720x576 Pixel und eine sehr begrenzte Dynamik.

Da ist was dran, wie gesagt, habe keine Erfahrung. Aber jetzt wo Du Auflösung erwähnst ... :D

Die verwertbaren Fahrerbilder entstehen erst recht nah an der Kamera. :)

Wieder was dazugelernt.

#8 Lord of Doom

Lord of Doom

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.126 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 08 Juli 2006 - 10:43

:) :D :)


Halt uns mal auf dem laufenden- bin gespannt ob sie das Fahrtenbuch durchboxen können, hoffe natürlich nicht....

#9 Gast_lichterloh_*

Gast_lichterloh_*
  • Guests

Geschrieben 08 Juli 2006 - 11:25

Glückwunsch an den Bekannten! :) :D

Weißt du evtl, ob er bereits den Anwalt anschalten musste oder hebt er sich das für den Fall einer FB-Auferlegung auf?

#10 Gast_Pferdestehler_*

Gast_Pferdestehler_*
  • Guests

Geschrieben 08 Juli 2006 - 11:28

Ach was, ich denke mal der wartet erst einmal ab, ob überhaupt noch was kommt. Denn immerhin hat er eine fast reine Weste in Flensburg. :D :)

#11 Gast_lichterloh_*

Gast_lichterloh_*
  • Guests

Geschrieben 08 Juli 2006 - 11:30

Gut gut. Falls ihr euch mal auf ein Käffchen trefft und er dir erzählt, wie der Fall weitergegangen ist - kannst ja mal hier posten :)

#12 Gast_Pferdestehler_*

Gast_Pferdestehler_*
  • Guests

Geschrieben 09 Juli 2006 - 07:36

edit: selbst wenn die Behörde denn nun ein FB anordnen würde, dann könnte Dein Bekannter ja ummelden. Da wird sich sicher noch eine Bekannte finden, die das gegen Einstellung schneidender Kommentare bzgl. verunglückter Innenraumanstriche mitmacht... :D

GENAU SO sieht das nämlich aus. Zumindest das Alltagsfahrzeug wird dann verkehrstechnisch auf eine andere Person umgemeldet, die Versicherung verbleibt weiterhin beim Bekannten. Und das bedeutet, daß es für die Behörde ein fast leeres Fahrtenbuch ergibt. Höchstens mal eine Fahrt in einem Freizeitmobil steht denn da drin.

Die werden sich freuen... :)

Nachtrag: Ab November ist der Bekannte übrigens wieder einmal vollkommen punktefrei im VZR. Was ihn sehr freut. Ist es doch ein Beweis für seine souveräne und ruhige Fahrweise. :)

#13 dagegen

dagegen

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 12.574 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Bei den Punkten
  • Interests:Radfahren, Fotografieren, Auto fahren

Geschrieben 10 Juli 2006 - 08:40

Glückwunsch! So muss das sein!
Bei der Drohung mit dem Fahrtenbuch soll man wohl einknicken.

:) :D
Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Reifen.
"Autobahnen sind ja dazu da, dass man schnell fährt." (Franz Müntefering 2006 in sterntv)

#14 Gast_Mr_Biggun_*

Gast_Mr_Biggun_*
  • Guests

Geschrieben 11 Juli 2006 - 17:20

Ich pinne mal. :wacko:

Etwaige Ähnlichkeiten zu diesem Thread sind rein auffällig und stören überhaupt nicht..... :kotz:

#15 dagegen

dagegen

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 12.574 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Bei den Punkten
  • Interests:Radfahren, Fotografieren, Auto fahren

Geschrieben 11 Juli 2006 - 17:25

Du bist ja fies, ich hab die "Auffälligkeit" extra nicht erwähnt :kotz:
Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Reifen.
"Autobahnen sind ja dazu da, dass man schnell fährt." (Franz Müntefering 2006 in sterntv)

#16 Gast_Mr_Biggun_*

Gast_Mr_Biggun_*
  • Guests

Geschrieben 11 Juli 2006 - 17:28

Was denn? War was? :kotz:


Eingefügtes Bild

#17 Gast_Pferdestehler_*

Gast_Pferdestehler_*
  • Guests

Geschrieben 14 August 2006 - 11:55

So, ich denke mal, es ist nicht unwahrscheinlich, daß die Angelegenheit jetzt vom Tisch ist. Daher gebe ich zu, daß beide Threads zusammengehören, den gleichen Fall beschreiben. :(

#18 Gast_Pferdestehler_*

Gast_Pferdestehler_*
  • Guests

Geschrieben 30 November 2006 - 12:05

Nur zur Info: bis heute keinerlei Fahrtenbuch erhalten. Der Verstoß ist bald sechs Monate her. Damit ist die Angelegenheit nun wirklich zur vollen Zufriedenheit meinerseits (sicher nicht der Behörde) erledigt.

Soviel dann zur Aussage des Polizeibeamten am Telefon, es gäbe hier 100% ein Fahrtenbuch. :blink:

#19 m3_

m3_

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 12.121 Beiträge
  • Location:Autobahn

Geschrieben 30 November 2006 - 21:44

Soviel dann zur Aussage des Polizeibeamten am Telefon, es gäbe hier 100% ein Fahrtenbuch. :)

:geil:
Was lernen wir daraus? Polizeiliche 100 % :huh: sind nicht echte 100 % .
War halt eine übliche subtile Einschüchtungerungsmethode der Polizei.
:unsure:
"Regeln setzen ein, wo die Intelligenz aufhört"

"Die Autobahn ist schließlich nicht für eine Geschwindigkeit von nur 80 oder 100 km/h gemacht", Landesverkehrsminister Otto Ebnet.

"§2, schonmal gehört?" Autobahnpolizistin Patrizia Kaiser zu einem Linksschleicher

#20 Gast_Pferdestehler_*

Gast_Pferdestehler_*
  • Guests

Geschrieben 30 November 2006 - 21:52

Genau das sollte jeder hier lernen! Die echte Essenz aus diesem Vorfall. :unsure:

#21 Goose

Goose

    Mitglied

  • iSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 20.122 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 30 November 2006 - 22:11

Dazu müsste man nun wissen, aus welchem Grund genau es nicht zur Auflage des Fahrtenbuches kam.
So weiß man nur, daß es dir angekündigt, aus unbekannten Gründen jedoch nicht verwirklicht wurde.

Gruß
Goose

#22 Gast_Pferdestehler_*

Gast_Pferdestehler_*
  • Guests

Geschrieben 01 Dezember 2006 - 05:44

Ja ja, das tut so richtig weh, gelle? Da muß doch ein Haken sein, was nicht sein darf, das kann nicht sein, kann einfach nicht, nein, das darf doch einfach nicht.

Es gab schlicht keinen Grund, das Fahrtenbuch nicht zu verhängen, sie hätten es einfach so machen können, das Recht dazu haben sie. Ist mir aber auch vollkommen egal, ob die das verschusselt haben, einfach zu faul waren, oder ob die gedacht haben, daß ich ja so ein vorbildlicher Autofahrer sei, da ich ja nur zwei Punkte in Flensburg habe. Scheißegal! Das Ergebnis zählt. Und das ist perfekt. Sie haben es nicht gemacht, allein das ist entscheidend. Vielleicht haben sie ja auch nur eingesehen, daß der AB mehr als drei Wochen nach der Tat hier reingeflattert war und meine Amnesie leider gerichtlich anerkannt werden wird, ein Fahrtenbuch damit vor Gericht abgeschmettert werden könnte.

Tscha, manchmal verliert auch ihr, Goose. Pech gehabt. :unsure:

Man soll nie aufgeben. Aber vor allem immer schön glitschig sein, sich nicht greifen lassen. Eine gute Ausrede überlegen und dann nicht in's Bockshorn jagen lassen. Kaltschnäuzigkeit muß man lernen. Und das können viele. Auch wenn sie es sich vielleicht noch nicht zutrauen...

#23 Goose

Goose

    Mitglied

  • iSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 20.122 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 01 Dezember 2006 - 09:24

Äh, wo liegt das Problem? Ob du es nun bekommst oder nicht ist mir relativ egal, auch wenn du es nun wieder (wie erwartet) auf die persönliche Ebene ziehen willst.

Allerdings sollte man es nicht als einen "Sieg" darstellen, wenn man nicht weis, warum es dazu gekommen ist.
Ich wüsste nicht, was man daraus lernen kann, denn ohne das Wissen, warum es so gekommen ist, man einen neuen vorgang doch kaum in diese Richtung beeinflussen.

Gruß
Goose

#24 dagegen

dagegen

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 12.574 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Bei den Punkten
  • Interests:Radfahren, Fotografieren, Auto fahren

Geschrieben 01 Dezember 2006 - 09:32

Allerdings sollte man es nicht als einen "Sieg" darstellen, wenn man nicht weis, warum es dazu gekommen ist.

Ist doch egal, das Ergebnis zählt im Leben. Wie und warum ist doch völlig egal.
Sieh das mal ein bisschen sportlicher, Goose: Mal gewinnt man, mal verliert man. Frag Bluey!
Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Reifen.
"Autobahnen sind ja dazu da, dass man schnell fährt." (Franz Müntefering 2006 in sterntv)

#25 Gast_Pferdestehler_*

Gast_Pferdestehler_*
  • Guests

Geschrieben 01 Dezember 2006 - 09:36

@Goose

Ich weiß nicht, was Du überhaupt willst? Was könnte denn der so hoch geheime ominöse Grund sein, der mich in meinen Grundfesten erschüttern müßte, warum mir kein Fahrtenbuch auferlegt wurde?

Ich sag's Dir nochmal: der Grund ist mir PIEPEGAL! Interessiert nicht. Es interessiert nur das Ergebnis. Und das ist ein klarer SIEG! Glaubhaft flunkern (nenne es ruhig lügen) und man hat eben durchaus Chancen, aus so einer angeblich schwerwiegenden Sache ohne jede Folge herauszugehen. Mag Dir nicht passen, soll es auch gar nicht. Aber ist trotzdem so.

Ich darf Dir aber versichern, daß es mir dennoch eine Lehre war. Fahre seitdem nicht annähernd mehr so dicht auf.

#26 Goose

Goose

    Mitglied

  • iSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 20.122 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 01 Dezember 2006 - 09:43

Ich kenne den Grund nicht, ebenso wenig, wie du ihn kennst. Ja, du hast Glück gehabt, es sei dir gegönnt.

Jedoch kann man doch nur etwas aus einer Sache lernen, wenn man deren Hintergründe kennt. Es geht doch darum, ob man einen solchen Sachverhalt auch auf andere Situationen anwenden kann, und das kann man hier doch nicht, oder?

Gruß
Goose

#27 Gast_Pferdestehler_*

Gast_Pferdestehler_*
  • Guests

Geschrieben 01 Dezember 2006 - 09:53

Aber klar doch:

- Man lernt erstmal, daß es überhaupt geht, sich herauszureden.
- Man lernt, daß ein Fahrtenbuch nicht kommen muß, auch wenn immer gesagt wird, wie leicht es doch verhängt werden könne.
- Man schaut sich den Mechanismus exemplarisch an, wie das hier ablief und versucht beim nächsten mal, ähnlich zu reagieren, individuell angepaßt an den jeweiligen Fall.
- Dann fallen ggfs. die nächsten Strafen vom Tisch.
- Und am wichtigsten: Drohungen der Behörde in den Ermittlungen als das werten, was sie sind: Mittel zum Zweck, um einen Umkippen zu lassen, zu einer Aussage zu bewegen. Genau dem darf man nicht folgen!

Ist doch bei allen Fallbeschreibungen im RF so, man liest und lernt daraus. Dazu sind Foren da.

Und hier war es der altbekannte einfache Mechanismus:

> Bei Kamerasicht Hand vor's Gesicht (kann man einüben)
> Bei Vorwurf Amnesie vorgeben und beteuern, man möchte gerne das Bild sehen, um den Täter unbedingt dingfest machen zu helfen
> Persönliche Besuche oder Telefonate oder Vorladungen durch die Behörde sachlich abweisend abschmettern, immer bei der Geschichte bleiben, die man begonnen hat
> Hinweis auf anwaltliche Einsicht der Aktenlage scheint dabei recht sinnvoll, wenn man das Gesicht wirklich durch die Hand abgedeckt hatte
> Damit fliegen schon Strafe und Punkte vom Tisch, keiner kann mehr was beweisen, zum Gericht geht es selten, zum Affenforscher noch seltener (Owi-Bereich, das sind keine Straftaten, sondern Kleinigkeiten)
> Fahrtenbuchgefahr bleibt, aber die ist eben nur eine Gefahr, kein Dogma

Ist das alles was Neues? Nein. Aber es ist hier mal wieder so richtig schön nachzuvollziehen, falls andere mal ein ähnliches Problem haben... :unsure:

#28 dagegen

dagegen

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 12.574 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Bei den Punkten
  • Interests:Radfahren, Fotografieren, Auto fahren

Geschrieben 01 Dezember 2006 - 09:58

Sicher kann man nicht sagen, genau dann lüge genau das und das und mache jenes. Dem Leser ist es jedoch auch sinnvoll zu vermitteln, dass es auch positive Ausgänge eines solches Verfahrens geben kann und nicht immer zu sagen: Das ist gelaufen, da hast du keine Chance.

- Und am wichtigsten: Drohungen der Behörde in den Ermittlungen als das werten, was sie sind: Mittel zum Zweck, um einen Umkippen zu lassen, zu einer Aussage zu bewegen. Genau dem darf man nicht folgen!

:unsure:
Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Reifen.
"Autobahnen sind ja dazu da, dass man schnell fährt." (Franz Müntefering 2006 in sterntv)

#29 Goose

Goose

    Mitglied

  • iSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 20.122 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 01 Dezember 2006 - 09:59

Ich fürchte, du verstehst mich nicht. Wenn nun beispielsweise das Fahrtenbuch nicht vergeben wurde, weil der Sachbearbeiter seinen Kaffee über die Akte geschüttet hat und deinen Namen nicht mehr lesen konnte, er plötzlich erkrankt ist, er einfach keine Lust hatte, ein hier unbekannter Verfahrensfehler vorlag, etc., dann bringt dich das doch für die Zukunft kein Stück weiter.

Man kann den Sachverhalt nicht auf die Zukunft anwenden, man weiß nur, daß es bei dir aus unbekannten Gründen trotz Ankündigung nicht zur Fahrtenbuchauflage kam.

Gruß
Goose

#30 Gast_Pferdestehler_*

Gast_Pferdestehler_*
  • Guests

Geschrieben 01 Dezember 2006 - 10:19

:geil: :huh: :lol:

Jetzt kommt Goose mit dem Einzelfall "verschütteter Kaffee". Wird's jetzt nicht langsam lächerlich? :unsure:
Schon klar, das ist es gewesen, daß ich daran nicht gedacht hatte... :)

Also noch ein letztes Mal: ES IST MIR LATTE, woran es gelegen hat.


@all

Auch euer Sachbearbeiter verschüttet mal seinen Kaffee, oder wird krank *prust* <-gerade meinen Kaffee über wichtige Projektunterlagen gespuckt, sind aber noch brauchbar

(wenn's dann kein gesunder Kollege macht, kann's ja nicht so wichtig gewesen sein :lol: )

#31 BELuser

BELuser

    aka HELLuser :)

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.946 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Bikini Bottom

Geschrieben 01 Dezember 2006 - 10:38

Fahrtenbücher bekommen übrigens durch Kaffeeflecken eine herrlichen Second-hand-touch.

:unsure:

Jedenfalls überlässt ein Kollege seines (Firmenwagen, keine behördl. Anordnung) in regelmäßigen Abständen für etwa 10 Minuten seiner Tochter (2 Jahre) zum Spielen, nachdem er das beim Fußball vorm TV dann endlich mal geschrieben hat. Danach sieht es aus wie 365 Tage benutzt.

:)

Glückwunsch! Gut gemacht!
„Und bitte entschuldigen Sie erneut die Ausdrucksweise in Mr. Kowalskis Testament. Ich lese es einfach so vor, wie es geschrieben wurde: ‚Und ich vermache meinen 1972er Gran Torino in Freundschaft Thao Vang Lor. Unter der Bedingung, dass du ihn nicht zum Cabrio verstümmelst, wie es die bescheuerten Mexen machen und du malst auch keine dämlichen Flammenmuster drauf wie das asoziale, weiße Kroppzeug und montier bloß nicht so’n riesigen Schwuchtelspoiler aufs Heck, wie man das bei den Karren von den anderen Schlitzaugen sieht. Das sieht beschissen aus. Wenn du dir das alles verkneifen kannst, gehört er dir"

#32 Goose

Goose

    Mitglied

  • iSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 20.122 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 01 Dezember 2006 - 11:21

Schon klar, das ist es gewesen, daß ich daran nicht gedacht hatte...

Wenn du meine Beiträge mal objektiv lesen würdest, hättest du gesehen, daß ich nicht sagte, daß es daran lag. Ich sagte, daß keiner von uns weiß, warum es hier nicht zur Fahrtenbuchauflage kam.

Es kann dir auch egal sein, daß für dich nur das Ergebnis zählt.

Wenn man aber diesen Sachverhalt auf andere Sachverhalte anwenden will, so sollte man schon die Hintergründe kennen, ansonsten kann dein einziger Rat doch folgender sein: "Ich habe es so wie in dem Thread gemacht, ob es daran lag oder andere Gründe hatte, daß ich kein Fahrtenbuch bakam, weiß ich nicht, es ist mir auch egal." Hier muss man sich dann aber fragen, ob eine solche Aussage einem Fragesteller weiter helfen würde.

Gruß
Goose

#33 NetGhost

NetGhost

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.812 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 01 Dezember 2006 - 11:46

Ja das Aussitzen funktioniert immer wieder. Sei es beim Fahrtenbuch oder schon beim AB...

Glückwunsch! :unsure:

Mangelnde Aufmerksamkeit ist mit Abstand der häufigste Unfallgrund und oft auch die wahre Ursache von Unfällen,

die laut Statistik wegen Vortrittsverletzung, unvorsichtigen Überholens oder ungenügenden Abstand geschehen sein sollen.

 

Hans Giger, Kommentar zum Schweizer Strassenverkehrsgesetz SVG, 8. Auflage, Zürich 2014, Art. 31 N 8


#34 Gast_Pferdestehler_*

Gast_Pferdestehler_*
  • Guests

Geschrieben 01 Dezember 2006 - 11:55

Danke! :unsure:

Nochmal zu dem ganzen Gefasel hier von wegen "keine Ahnung über den Grund, warum es kein Fahrtenbuch gab":

Ich sage nicht, daß das hier simpel durchzuziehen war, speziell der Anruf der Polizei ist eine heikle Geschichte gewesen, da kommt es wirklich bisweilen auf einzelne Worte an, um sich nicht plötzlich in einer kaum noch lösbaren Defensivposition zu sehen. Da gehört Kaltschnäuzigkeit dazu und Glück. Das eine ist noch halbwegs wägbar, das andere überhaupt nicht mehr. Wer sich das nicht zutraut, sollte es aber dennoch wenigstens probieren. Denn zu verlieren hat man eh nichts. Aber man muß nachgewiesen bekommen, der Schuldige zu sein. Und wenn das durch das Beweisfoto nicht möglich ist, kann eigentlich nur noch eigene Blödheit zu einer Bestrafung führen. :)

#35 BELuser

BELuser

    aka HELLuser :)

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.946 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Bikini Bottom

Geschrieben 01 Dezember 2006 - 12:04

... kann eigentlich nur noch eigene Blödheit zu einer Bestrafung führen. :unsure:


Oder das Einsetzen verbaler Geschicklichkeiten in Form von Fangfragen etc. Ähnlich wird es doch heute überall seitens der Behörden gemacht. Ob es die GEZ mit ihren verkappten Gebühren ist, ob es die Inkassobüros sind oder die Handwerker, die glauben, bei mieser Leistung noch einen Cent zu bekommen...

Wer in der heutigen Zeit nicht ein gewisses Maß an Kaltschnäuzigkeit und Coolness besitzt, ist sehr schnell der Gelackmeierte.

Gruß
„Und bitte entschuldigen Sie erneut die Ausdrucksweise in Mr. Kowalskis Testament. Ich lese es einfach so vor, wie es geschrieben wurde: ‚Und ich vermache meinen 1972er Gran Torino in Freundschaft Thao Vang Lor. Unter der Bedingung, dass du ihn nicht zum Cabrio verstümmelst, wie es die bescheuerten Mexen machen und du malst auch keine dämlichen Flammenmuster drauf wie das asoziale, weiße Kroppzeug und montier bloß nicht so’n riesigen Schwuchtelspoiler aufs Heck, wie man das bei den Karren von den anderen Schlitzaugen sieht. Das sieht beschissen aus. Wenn du dir das alles verkneifen kannst, gehört er dir"

#36 Goose

Goose

    Mitglied

  • iSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 20.122 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 01 Dezember 2006 - 12:12

Nochmal zu dem ganzen Gefasel hier von wegen "keine Ahnung über den Grund, warum es kein Fahrtenbuch gab":

Du wirst mal wieder beeidigend (aber ich habe auch nichts anderes erwartet). Und offensichtlich verstehst du nicht, was ich sage: Kein Mensch weiß, ob es nun an deiner "Kaltschnäuzigkeit" lag oder ob du einfach nur Glück hattest. Und nur mit diesem Wissen könnte man den Sachverhalt auch auf andere, ähnliche Sachverhalte anwenden.

Gruß
Goose

#37 Gast_Pferdestehler_*

Gast_Pferdestehler_*
  • Guests

Geschrieben 01 Dezember 2006 - 12:27

@BELuser

OK, wenn man es als Blödheit bezeichnen dürfte (oder Naivität), auf solch plumpe Tricks der Behörde reinzufallen, kommen wir argumentativ zusammen.

Übrigens sind mir inzwischen mehrere Fälle bekannt (zwei eigene noch ein paar fremde dazu), in denen es so scheint, als ob die Behörden beim Vorliegen von mehreren Delikten (dicke Hunde mit unklarer Beweislage und Kleinkram), die klar der identischen Fahrt zuzuordnen sind (gleiches Auto, gleicher Zeitraum, gleiche Kleidung des Fahrers, nur Gesicht verschleiert!), erstmal einen Kleinverstoß zu ahnden versuchen, um damit die Beweisführung für die schwerwiegenderen Delikte mit zu erschlagen. Gibt man dann durch Bezahlung die scheinbar nebensächliche Geschwindigkeitsüberschreitung von z.B. +15km/h zu, bekommt man plötzlich die erhebliche Übertretung von 100km/h / den Abstandsverstoß etc. von einer halben Stunde nach dem ursprünglichen Vorwurf auch noch übergeholfen und kann sich nicht einmal mehr glaubhaft wehren. "Wie, sie sind hier der Fahrer gewesen, aber dort, nur ein paar Minuten später dann nicht mehr?" :unsure:

War bei mir z.B. vor etwa 1 1/2 Jahren so, da bin ich an einem Autobahnkreuz zweimal geblitzt worden (morgens auf Hinfahrt und abends auf Rückfahrt), auf dem Hinweg mit etwa +20km/h, auf dem Rückweg mit Hand vor dem Gesicht mit etwa +50km/h. Erhalten habe ich erst nur den Vorwurf für den "kleinen" Verstoß. Was tun? War nun das zweite Bild nicht auswertbar? Oder wurde es noch zurückgehalten, um die Bezahlung des kleinen Verstoß und damit das Eingeständnis der Fahrereigenschaft abzuwarten? Meine Reaktion war dann, meine Frau den Verstoß von ihrem Girokonto zahlen zu lassen, 35 Euro und ab dafür. Ich mußte das ja im Zweifelsfall nicht einmal mitbekommen haben, meine Frau öffnet immer meine Post und erledigt sowas unwichtiges für mich.

@Goose

Ich hatte Dich zwar überhaupt nicht angesprochen, aber GERN GESCHEHEN.

#38 Gast_Kleiner Schelm_*

Gast_Kleiner Schelm_*
  • Guests

Geschrieben 01 Dezember 2006 - 13:39

@BELuser

OK, wenn man es als Blödheit bezeichnen dürfte (oder Naivität), auf solch plumpe Tricks der Behörde reinzufallen, kommen wir argumentativ zusammen.

"Frech kommt weiter!" - Oder wie lautete die so treffende Werbung von vor ein paar Jahren noch gleich?

Allerdings reicht meiner Meinung nach Kaltschnäuzigkeit alleine nicht aus, und auch mit Coolness kommt man i.d.R. nicht allzu weit, denn nur Kaltschnäuzigkeit gepaart mit (Lebens)Erfahrung und einer ausreichenden Kenntnis der Materie führt für gewöhnlich zum Erfolg.

Ich habe nahezu jeden Werktag persönlichen Kontakt mit richtig "coolen" Typen, die alles wissen, können und auch schon mindestens einmal selbst gemacht haben, bloss wenn Mr. Cool dann mit der einen oder anderen (Fach)Frage konfrontiert wird, schwindet die Coolness wie ein Schneeball im Hochofen. Ganz besondern schlimm/interessant wird es dann noch, wenn Mr. Cool nicht einsieht, dass er momentan eine ganz schwache Vorstellung abliefert und sich dann auch noch um Kopf und Kragen labert.

Realisieren. Verstehen und nachvollziehen. Analysieren. Handeln. Genau in dieser Reihenfolge! :unsure:

#39 320xd

320xd

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 2 Beiträge

Geschrieben 02 Juli 2019 - 16:08

Servus zusammen,
Ich glaube ich habe ein Problem....bin vergangene woche Montag durch eine Kontrolle gefahren mit meiner Ansicht nach zu wenig Abstand. Die Frage ist nun ein Kollege war 5min vor mir dran und hat noch gesehen als die Kameras aufgestellt wurden. Was denkt ihr war die Anlage schon in betrieb oder dauert das etwas länger.
Tatort war die A92 falls das eine Rolle spielt.

Danke für eure Antworten
Mfg.

#40 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.658 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 02 Juli 2019 - 20:53

Der hat gerade frei und die ist gerade leider ungewöhnlich beschlagen. Du wirst also noch bis zu drei Monate und acht Tage auf eine zuverlässige Antwort warten müssen.


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#41 m3_

m3_

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 12.121 Beiträge
  • Location:Autobahn

Geschrieben 03 Juli 2019 - 01:30

@320xd: Der Aufbau vom VKS-Geraffel (auch in Oberbayern/Niederbayern auf der A92) dauert in der Tat etwas länger. Ich erinnere mich an Fälle, da bin ich schon das zweite Mal durchgefahren und da haben sie immer noch rumgefriemelt. @sobbel kann sicherlich eine ungefähre Zeitspanne vom ersten Betreten der Brücke bis zur Einsatzbereitschaft nennen.

:nolimit:


"Regeln setzen ein, wo die Intelligenz aufhört"

"Die Autobahn ist schließlich nicht für eine Geschwindigkeit von nur 80 oder 100 km/h gemacht", Landesverkehrsminister Otto Ebnet.

"§2, schonmal gehört?" Autobahnpolizistin Patrizia Kaiser zu einem Linksschleicher

#42 Sobbel

Sobbel

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.340 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 07 Juli 2019 - 08:23

Moin Moin

 

 

 @sobbel kann sicherlich eine ungefähre Zeitspanne vom ersten Betreten der Brücke bis zur Einsatzbereitschaft nennen.

 

Ja, kann ich.

 

 

Gruß


Mal etwas von Goethe:

"Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten."
"Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen."
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."
"Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch."

#43 m3_

m3_

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 12.121 Beiträge
  • Location:Autobahn

Geschrieben 07 Juli 2019 - 08:35

@sobbel: Sprich Dich doch mal aus. Eine Hausnummer reicht doch.

:nolimit:


"Regeln setzen ein, wo die Intelligenz aufhört"

"Die Autobahn ist schließlich nicht für eine Geschwindigkeit von nur 80 oder 100 km/h gemacht", Landesverkehrsminister Otto Ebnet.

"§2, schonmal gehört?" Autobahnpolizistin Patrizia Kaiser zu einem Linksschleicher

#44 Sobbel

Sobbel

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.340 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 08 Juli 2019 - 06:41

Moin Moin

 

Dein Wissen ist doch grenzenlos.

 

Wenn das für 320xd noch von Interesse ist, kann er gern nachfragen.

 

 

Gruß


Mal etwas von Goethe:

"Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten."
"Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen."
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."
"Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch."

#45 320xd

320xd

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 2 Beiträge

Geschrieben 09 Juli 2019 - 10:02

Hallo Sobbel mich würde interessieren wie hoch die warscheinlichkeit ist das ich dabei war.

Mfg.
  • m3_ gefällt das

#46 QTreiberin

QTreiberin

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.222 Beiträge
  • Gender:Female
  • Location:Nordlicht

Geschrieben 09 Juli 2019 - 10:42

Du wirst also noch bis zu drei Monate und acht Tage auf eine zuverlässige Antwort warten müssen.

 

@Biber, wie kommst Du auf diese Zeit?
 



#47 Sobbel

Sobbel

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.340 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NRW

Geschrieben 11 Juli 2019 - 05:45

Moin Moin

 

Hallo Sobbel mich würde interessieren wie hoch die warscheinlichkeit ist das ich dabei war.

Die würde ich eher als gering einschätzen.

Der Aufbau (falls es ein VKS System war) dauert schon deutlich länger als 5 Minuten.

 

 

Gruß


  • m3_ gefällt das
Mal etwas von Goethe:

"Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten."
"Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen."
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."
"Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch."

#48 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.658 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 11 Juli 2019 - 22:28

@Biber, wie kommst Du auf diese Zeit?

Ich hatte an drei Monate Verjährungsfrist plus 14 Tage Postlaufzeit gedacht.

When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)

 


#49 QTreiberin

QTreiberin

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.222 Beiträge
  • Gender:Female
  • Location:Nordlicht

Geschrieben 12 Juli 2019 - 05:14

Ne, immer noch nicht....

3 Monate ab Anordnung der Anhörung (ohne Postlaufzeit).

Da ich ja „gelernt“ habe wieviele AHB‘s verloren gehen, kann dann ja trotzdem ein BGB erlassen worden sein und dieser muss innerhalb von 14 Tagen zugestellt werden.

Erst dann kann sich der Betroffene sicher fühlen (falls nicht weitere verjährungsunterbrechende Maßnahmen vorliegen).
  • Biber gefällt das

#50 Biber

Biber

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.658 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Somewhere over the Rainbow
  • Interests:Über meinen Verhältnissen leben.

Geschrieben 12 Juli 2019 - 20:04

Sorry, mein Falschglauben - danke für die Korrektur!


When I'm good, I'm good. When I'm bad, I'm better.

 

 

Ein Land ist nicht nur, was es tut - es ist auch das, was es duldet. (Tucholsky)